Herzlich Willkommen

Die ornithologische Arbeitsgemeinschaft ist der lockere, vereinsübergreifende Zusammenschluß von im Kreis Unna ehrenamtlich tätigen Ornithologen. Auf dieser Eingangsseite finden Sie aktuelle (Vogel-) Beobachtungen und mehr zum Thema Ornithologie aus dem Kreis Unna. Mehr zur OAG finden Sie unter „OAG Kreis Unna„.

Sie haben eine Meldung für diese Seite? Kurze Mail mit Angabe des Beobachters, des Melders, des Beobachtungsortes, des Beobachtungsdatums und der beobachteten Art an die OAG: info@oagkreisunna.de .
Seit April 2011 haben Beobachter auch die Möglichkeit, ihre Meldung selbständig einzugeben und zu veröffentlichen. Die Anmeldung für registrierte Benutzer erreichen Sie hier. Eine kurze Anleitung zur eigenständigen Meldung von Beobachtungsdaten für registrierte Benutzer finden Sie unter „OAG Kreis Unna“ auf der Unterseite „Meldungen veröffentlichen“.

Bitte beachten Sie, dass die OAG keine Angestellten hat – Beobachtungsmeldungen werden daher zwar möglichst zeitnah aber immer mit Verzögerung veröffentlicht. Eine weitergehende Unterstützung, die Bearbeitung von Anfragen und mehr ist oftmals nicht leistbar. Und vor allem: Denken Sie daran, dass die Melder und Beobachter einen erheblichen Teil ihrer Zeit dafür einsetzen, dass wir alle immer aktuell informiert sind. Die fundierte Aufarbeitung einer umfangreicheren Beobachtung einschließlich der Bearbeitung der Fotos dauert schnell zwei Stunden und mehr. Bitte bewahren Sie deshalb den Respekt vor den Urheberrechten und den Leistungen der hier veröffentlichenden Ornithologen – nutzen Sie die Daten ausschließlich zu Ihrer privaten Information. Danke!

Der GeoService des Kreises Unna erleichtert die richtige Benennung von Orten, Lokalitäten oder anderen Raumbezügen bzw. Koordinaten – GeoService.kreis-unna.de

Zu den Internetseiten des nicht amtlichen Natur- und Vogelschutzes im Kreis Unna geht es hier:

Verhalten im Gelände:

Zum Schutz der Vogelwelt und der Natur bitten wir Sie um ein besonders rücksichtsvolles Verhalten. Das Ornitho-Portal hat dazu maßgebliche Informationen zusammengestellt. Wir bitten Sie bei der Vogelbeobachtung und der Vogelfotografie darum, diese Regel einzuhalten – herzlichen Dank!

Die aktuellen Beobachtungsmeldungen aus dem Kreis Unna:

Fröndenberg: Silberreiher, Flussuferläufer, Kiebitze und Weißwangengans am 17.08.2018 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag, noch bevor uns die Regenfront erreichte, konnte ich im Hammer Wasserwerk u.a. 6 Flussuferläufer, 12 Kiebitze, 1 Weißwangengans, 1 Reiherente mit 7 Pulli auf einem Filterbecken, 1 Silberreiher, 9 Graureiher sowie 1 Gebirgsstelze beobachten.
Am Aussichtshügel der Kiebitzwiese lediglich 1 Eisvogel sowie 2 dj. Rohrammern erwähnenswert.

Hemer: Misteldrosseln und Neuntöter am 16.08.2018 (Martin Wenner und Gregor Zosel)

Heute bei unserem großen Rundgang über den ehemaligen Truppenübungsplatz bei Apricke konnte wir noch mindestens 2 Neuntöterfamilien sowie einen großen Trupp von ca. 40 Misteldrosseln beobachten. Ansonsten, auch schmetterlingsmäßig, sehr wenig los im Gelände. Die trockenen Wiesen sind für Insekten im Moment kein Paradies mehr. Auf vielen Teilflächen nicht eine Heuschrecke, während auf den noch unbeweideten Wiesen sich anscheinend die Heuschreckenpopulationen zurückgezogen haben. An Schmetterlingen waren einige Kleine Feuerfalter und Hauhechelbläulinge sowie 1 unbestimmter umherfliegender Gelbling nennenswert.

Die jungen Neuntöter haben noch wenig Scheu gegenüber dem Menschen.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Die jungen Neuntöter haben noch wenig Scheu gegenüber dem Menschen.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Die Weidezäune sind ideale Ansitze.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Die Weidezäune sind ideale Ansitze.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Aber immer wieder suchen die jungen Neuntöter noch Zuflucht in den Büschen rund um den ehemaligen Brutplatz.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Aber immer wieder suchen die jungen Neuntöter noch Zuflucht in den Büschen rund um den ehemaligen Brutplatz.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Ein Blick über die Umgebung der ehemaligen Kinderstube.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Ein Blick über die Umgebung der ehemaligen Kinderstube.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

In den Ritzen auf den ehemaligen Panzerstrassen finden auch die Neuntöter den ein oder anderen Leckerbissen. Und sei es nur eine Kellerassel.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

In den Ritzen auf den ehemaligen Panzerstrassen finden auch die Neuntöter den ein oder anderen Leckerbissen. Und sei es nur eine Kellerassel.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Farbenprächtige Waldeidechse am Waldrand. Man könnte meinen, dass dieses Foto im Herbst entstanden ist, aber die Trockenheit ist die Ursache für den frühen Blattverlust bei vielen Bäumen.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Farbenprächtige Waldeidechse am Waldrand. Man könnte meinen, dass dieses Foto im Herbst entstanden ist, aber die Trockenheit ist die Ursache für den frühen Blattverlust bei vielen Bäumen.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Kleiner Feuerfalter auf dem Truppenübungsplatz Apricke.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Kleiner Feuerfalter auf dem Truppenübungsplatz Apricke.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Hauhechelbläuling an einem vertrockneten Grashalm.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Hauhechelbläuling an einem vertrockneten Grashalm.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Olivbrauner Zünsler pyrausta despicata in den vertrockneten Wiesen gut getarnt.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Olivbrauner Zünsler pyrausta despicata in den vertrockneten Wiesen gut getarnt.....am 16.08.18 Foto: Gregor Zosel

Fröndenberg / Unna: Trauerschnäpper, Gartenrotschwänze, Klappergrasmücke, Grauschnäpper, Mauersegler u.a., 15./16.08.2018 (B.Glüer)

Seit dem 01.08. werden im Süden von Schweden (Falsterbo) wieder Zugvögel gezählt. Gestern (15.08.) zogen auch bereits die ersten Wespenbussarde (5 Ex – heute waren es schon 7). Auch bei uns zeigen sich bereits vielfältige Zugbewegungen. Auf dem alten Golfplatz (Frdbg.) heute Abend 2 rastende Gartenrotschwänze, 2 Trauerschnäpper und insgesamt 6 (!) Grauschnäpper.
Auch gestern (15.08.) in den Hemmerder Wiesen mindestens 3 Gartenrotschwänze, 2 Grauschnäpper. – Heute ebenda an Holunderbeeren 1 Klappergrasmücke.

Im Turm der Fröndenberger Stiftskirche konnten bei einer heutigen Kontrolle der Mauerseglerkolonie erwartungsgemäß (vgl. Meldung vom 04.07.) noch in 5 Nestern insgesamt 7 sehr späte Jungvögel angetroffen werden.

Ansitzender Gartenrotschwanz (m) im Schlichtkleid in den Hemmerder Wiesen ..., 15.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Ansitzender Gartenrotschwanz (m) im Schlichtkleid in den Hemmerder Wiesen ..., 15.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... ein anderes Exemplar zu Fuß ..., 15.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... ein anderes Exemplar zu Fuß ..., 15.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... dieser Grauschnäpper nutzt den Hartriegel nicht nur als Sitzwarte (Hemmerder Wiesen) ..., 15.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... dieser Grauschnäpper nutzt den Hartriegel nicht nur als Sitzwarte (Hemmerder Wiesen) ..., 15.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... er fraß auch eine der Beeren, 15.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... er fraß auch eine der Beeren, 15.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... die beiden seit Wochen anwesenden Kiebitze (Hemmerder Wiesen) mal ganz nah - der vordere dürfte diesj. sein und steht als sichtbarer Erfolg für alle um den Schutz diese Art gemachten Anstrengungen, 15.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... die beiden seit Wochen anwesenden Kiebitze (Hemmerder Wiesen) mal ganz nah - der vordere dürfte diesj. sein und steht als sichtbarer Erfolg für alle um den Schutz diese Art gemachten Anstrengungen, 15.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Goldene Acht (Colias hyale) im Süden von Frdbg.-Ostbüren ..., 16.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Goldene Acht (Colias hyale) im Süden von Frdbg.-Ostbüren ..., 16.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... ebenda auch mehrere Distelfalter neben Heuschrecken und diversen anderen Insekten unterstreichen die Wertigkeit dieses Raumes mit etliche Hektarn Biogemüsefeldern, Bio-Obstwiesen ..., 16.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... ebenda auch mehrere Distelfalter neben Heuschrecken und diversen anderen Insekten unterstreichen die Wertigkeit dieses Raumes mit etliche Hektarn Biogemüsefeldern, Bio-Obstwiesen ..., 16.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... auch dieser Dunkelbraune Bläuling mit weiteren Bläulingsarten fliegt hier - einen Schwalbenschwanz sah ich leider nur vorbeisausen, 16.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... auch dieser Dunkelbraune Bläuling mit weiteren Bläulingsarten fliegt hier - einen Schwalbenschwanz sah ich leider nur vorbeisausen, 16.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Der `Klassiker´ - sich für den Wegzug sammelnde Rauchschwalben auf Freileitungen (Frdbg.) ..., 15.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Der `Klassiker´ - sich für den Wegzug sammelnde Rauchschwalben auf Freileitungen (Frdbg.) ..., 15.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... demgegenüber muss dieser ungewöhnlich späte, fast flügge Mauersegler (Stiftskirche) gemeinsam mit 6 weiteren auf seine Abreise noch warten, 16.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... demgegenüber muss dieser ungewöhnlich späte, fast flügge Mauersegler (Stiftskirche) gemeinsam mit 6 weiteren auf seine Abreise noch warten, 16.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Wickede: Eisvögel, Gebirgsstelzen, Wasseramsel, Neuntöter und Grauschnäpper am 15.08.2018 (Gregor Zosel)

Heute habe ich meinen Morgenspaziergang in der Nachbargemeinde Wickede an der renaturierten Ruhr gemacht. Entlang des Radweges an dem ca. 500 Meter Abschnitt konnte ich u.a. 1 Wasseramsel, mindestens 2 Eisvögel, mindestens 3 Gebirgsstelzen, 2 dj. Neuntöter sowie eine Grauschnäpperfamilie mit mind 3 flüggen Jungvögel beobachten.

Diesjähriger Neuntöter im Traditionsrevier am Wickeder Ruhrtalradweg. Somit scheinen auch in diesem Jahr hier die Neuntöter wieder erfolgreich gebrütet zu haben...am 15.08.18 Foto: Gregor Zosel

Diesjähriger Neuntöter im Traditionsrevier am Wickeder Ruhrtalradweg. Somit scheinen auch in diesem Jahr hier die Neuntöter wieder erfolgreich gebrütet zu haben...am 15.08.18 Foto: Gregor Zosel

Grauschäpper am Wickeder Kraftwerk. Von den Zäunen aus, startet er seine kurzen Jagdflüge auf vorbeikommende Fluginsekten. ...am 15.08.18 Foto: Gregor Zosel

Grauschäpper am Wickeder Kraftwerk. Von den Zäunen aus, startet er seine kurzen Jagdflüge auf vorbeikommende Fluginsekten. ...am 15.08.18 Foto: Gregor Zosel

Derweil warten in einer alten Birke die flüggen Jungvögel, die teilweise noch von den Altvögeln gefüttert werfen, auf das Frühstück. ...am 15.08.18 Foto: Gregor Zosel

Derweil warten in einer alten Birke die flüggen Jungvögel, die teilweise noch von den Altvögeln gefüttert werfen, auf das Frühstück. ...am 15.08.18 Foto: Gregor Zosel

Laut bettelnder Jungvögel ein Stückchen weiter.. ...am 15.08.18 Foto: Gregor Zosel

Laut bettelnder Jungvögel ein Stückchen weiter.. ...am 15.08.18 Foto: Gregor Zosel

Fröndenberg / Unna: Wespenbussarde, Baumfalken, Wanderfalke, Rotmilane, Steinschmätzer, Gartenrotschwanz, Braunkehlchen, Schwarzkehlchen, Kolkraben, Kiebitze, Hohltauben, Neuntöter, Mauersegler u.a., 12.-14.08.2018 (B.Glüer)

Weitere Wespenbussardbeobachtungen in diesen Tagen trugen nur bedingt zur Erhellung der schwierigen Brutpaarerfassung bei: heute Mittag tauchte zunächst ein weiblicher Vogel über dem Hirschberg (Frdbg.) auf – kreiste kurz und flog dann in nordöstlicher Richtung davon. Mit dem PKW konnte ich zu einem erhöhten Punkt (Henrichsknübel) folgen und fand dann hier (teils gleichzeitig) 2 Rotmilane, >3 Mäusebussarde und >3 (!) Wespenbussarde kreisen, die zeitweise von einem immaturen Wanderfalken aufgemischt wurden. Eine Reihe von Fotos erbrachte später bei der Bearbeitung am PC interessante Erkenntnisse: zunächst waren es – anders als draußen wahrgenommen – sogar 4 (!) Wespenbussarde (2,2). Eines der sehr ähnlichen Männchen erwies sich als der „alte Bekannte“, der hier bereits am 07.07. u. 12.07. u. 23.07. mit Fotos gemeldet worden konnte.

Am Sonntag (12.08.) gab es an der „Kleinen Wand“ (Frdbg.-Bausenhagen) ebenfalls ein interessantes Wiedersehen mit dem am 08.08. von dort gemeldeten Wespenbussardweibchen. Ebenda konnte jetzt ein später Bruterfolg von Neuntötern (>2 Jungvögel) belegt werden. Südöstlich des Areals – nahe Gut Scheda – ein adulter Baumfalke.

Weiterhin interessante Beobachtungen von heute: im Hemmerder Ostfeld ein erster Steinschmätzer, >4 Schafstelzen, 2 Braunkehlchen und 7 (!) Schwarzkehlchen an zwei Standorten.

In den Hemmerder Wiesen gestern 11 Hohltauben, 2 Kolkraben, 4 Graureiher, 2 Kiebitze.

Nördliche Frdbg.-Hohenheide heute unter anderem ein erster rastender Gartenrotschwanz und mehrfach Rufe von Kolkraben. Unter zahlreichen Mehlschwalben und Rauchschwalben auch 6 Mauersegler. Mindestens bis gestern (13.07.) wurde unter dem eigenen Dach noch Mauersegler-Nachwuchs versorgt.

Östlich von Frdbg.-Bausenhagen erscheint an der `Kleinen Wand´ der weibliche Wespenbussard, der erstmals am 08.08. hier gesehen werden konnte ..., 12.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Östlich von Frdbg.-Bausenhagen erscheint an der `Kleinen Wand´ der weibliche Wespenbussard, der erstmals am 08.08. hier gesehen werden konnte ..., 12.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... in einem Thermikschlauch schraubt er sich gemeinsam mit einem Mäusebussard in die Höhe ..., 12.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... in einem Thermikschlauch schraubt er sich gemeinsam mit einem Mäusebussard in die Höhe ..., 12.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... bis ein plötzlich auftauchender Sperber dem entspannten Segeln und Kreisen ein Ende bereitete ..., 12.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... bis ein plötzlich auftauchender Sperber dem entspannten Segeln und Kreisen ein Ende bereitete ..., 12.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... ein wenig wirkt es wie `David und Goliath´..., 12.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... ein wenig wirkt es wie `David und Goliath´..., 12.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... doch die vermeintlichen Kontrahenten scheinen das turbulente Treiben auch zu genießen, 12.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... doch die vermeintlichen Kontrahenten scheinen das turbulente Treiben auch zu genießen, 12.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Spätes Familien-Idyll bei Neuntötern (östl. Frdbg.-Bausenhagen) - hier das Weibchen mit einem der Jungvögel, 13.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Spätes Familien-Idyll bei Neuntötern (östl. Frdbg.-Bausenhagen) - hier das Weibchen mit einem der Jungvögel, 13.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Über dem Henrichsknübel erneut ein spielerisches `Luftgefecht´: männlicher Wespenbussard wird von immaturem Wanderfalken gemobbt ..., 14.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Über dem Henrichsknübel erneut ein spielerisches `Luftgefecht´: männlicher Wespenbussard wird von immaturem Wanderfalken gemobbt ..., 14.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... dasselbe Wespenbussardmännchen zeigt immer wieder den `Applaudierflug´ ..., 14.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... dasselbe Wespenbussardmännchen zeigt immer wieder den `Applaudierflug´ ..., 14.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... der wohl vor allem zwei weibliche Wespenbussarde beeindrucken sollte (hier in Bildmontage zusammengelegt) ..., 14.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... der wohl vor allem zwei weibliche Wespenbussarde beeindrucken sollte (hier in Bildmontage zusammengelegt) ..., 14.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... erst später fällt bei einer weiteren Bildmontage auf, dass in dem teilweise unübersichtlichen Schauspiel zwei verschiedene Männchen anwesend sind und der rechte Vogel ..., 14.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... erst später fällt bei einer weiteren Bildmontage auf, dass in dem teilweise unübersichtlichen Schauspiel zwei verschiedene Männchen anwesend sind und der rechte Vogel ..., 14.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... der `alte Bekannte´ ist, der hier schon mehrfach gemeldet wurde (unter anderem markanter Federschaden im Bereich der linken Handschwingen - siehe auch Fotos vom 07.07.) ..., 14.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... der `alte Bekannte´ ist, der hier schon mehrfach gemeldet wurde (unter anderem markanter Federschaden im Bereich der linken Handschwingen - siehe auch Fotos vom 07.07.) ..., 14.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Unter den potentiellen Beutetieren der Wespenbussarde gelang hier mal ein seltenerer Fund (Frdbg.): ein ca. 80 cm über dem Boden hängendes Nest von Mittleren Wespen (Dolichovespula media)..., 13.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Unter den potentiellen Beutetieren der Wespenbussarde gelang hier mal ein seltenerer Fund (Frdbg.): ein ca. 80 cm über dem Boden hängendes Nest von Mittleren Wespen (Dolichovespula media)..., 13.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... die Außenhülle ist besonders widerstandsfähig und hält auch Regenschauern stand ..., 13.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... die Außenhülle ist besonders widerstandsfähig und hält auch Regenschauern stand ..., 13.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... die Arbeiterinnen fallen durch den hohen Schwarzanteil in ihrer Färbung auf, 13.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... die Arbeiterinnen fallen durch den hohen Schwarzanteil in ihrer Färbung auf, 13.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Junger Mauersegler als absoluter `Spätzünder´ schaut noch etwas unsicher aus der Bruthöhle, 12.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Junger Mauersegler als absoluter `Spätzünder´ schaut noch etwas unsicher aus der Bruthöhle, 12.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Fröndenberg: Kiebitze, Flussuferläufer, Weißwangengans, Höckergänse, Rostgänse, Eisvögel und Schwalbenzug am 14.08.2018 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag bei angenehmen Regenschauerwetter waren im NSG Kiebitzwiese 1 Schwarzmilan, 2 Eisvögel und ca. 300 Stare erwähnenswert.
Im angrenzenden Hammer Wasserwerk hat sich die Zahl der rastenden Kiebitze auf 17 Ex. erhöht. Außerdem hier im Gelände u.a. 3 Flussuferläufer, 1 Weißwangengans, 16 Rostgänse, sowie 5 Höckergänse.
Früh am Morgen einzelne kleine Trupps an Rauchschwalben, die in südwestliche Richtung zogen. Später dann große Ansammlungen an jagenden Schwalben (Rauchschwalben, Mehlschwalben und Uferschwalben) über der Ruhr und den Ruhrwiesen. Alleine einige Hundert Schwalben unterhalb des Wehres über dem Münzenfund bis Hindenburg Hain. Mindestens 500 Schwalben (vielleicht auch deutlich mehr) im Bereich Rammbachmündung/Hammer Wasserwerk.

Werne/Hamm: Lippeaue und Zeche Werne, 11.-13.08.2018 (Horst R. Kraft)

Lippeaue am 12.08.18 morgens, ca. 1km östlich der Fischerhofbrücke/Lippestraße Werne – ca. 400m südlich der Lippe, nicht mehr auf Werner Stadtgebiet sondern auf Hammer Gebiet. Diese Fotos entstanden im Umkreis von ca. 10 Metern auf einem sehr verdorrten Wiesenareal direkt am Rand zu einem Buschgelände mit einigen etwa 8 Meter hohen Bäumen, dahinter befindet sich jedoch ein gut gefüllter Teich mit Teichhuhn und vier noch kleinen Jungvögeln. Ein weiblicher Südlicher Blaupfeil und ein männlicher Südlicher Blaupfeil miot unterschiedlich geformten und gefärbtem Flügelmal/Pterostigma auf den rechten bzw. linken Flügeln. Dazu eine junge Rauchschwalbe.
Am 11.08.2018 früh morgens war ich auf dem Zechengelände der Alten Zeche Werne (wieder nixxx) plus Abstecher zur „Schlagt“ an der Lippe, direkt neben dem Zechengelände. Dort sah ich eine Blaugrüne Mosaikjungfer etwa 3 Meter entfernt quer über mir sitzen. Solch eine noch perfekte Libelle sehen und fotografieren zu können, ja, das war ein unerwartetes Erlebnis für mich.

Teichhuhn mit Nachwuchs, Lippeaue Werne - Hamm, 13.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Teichhuhn mit Nachwuchs, Lippeaue Werne - Hamm, 13.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Weiblicher Südlicher Blaupfeil, Lippeaue Werne - Hamm, 12.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Weiblicher Südlicher Blaupfeil, Lippeaue Werne - Hamm, 12.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Männlicher Südlicher Blaupfeil, Lippeaue Werne - Hamm, 12.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Männlicher Südlicher Blaupfeil, Lippeaue Werne - Hamm, 12.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Diesjährige Rauchschwalbe, Lippeaue Werne - Hamm, 12.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Diesjährige Rauchschwalbe, Lippeaue Werne - Hamm, 12.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Blaugrüne Mosaikjungfer, Zeche Werne, 11.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Blaugrüne Mosaikjungfer, Zeche Werne, 11.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Blaugrüne Mosaikjungfer - Ausschnittsvergrößerung, Zeche Werne, 11.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Blaugrüne Mosaikjungfer - Ausschnittsvergrößerung, Zeche Werne, 11.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Fröndenberg: Gemeinsames Abendbrot, 13.08.2018 (Brigitte und Burkhard Koll)

Fröndenberg-Ardey, 13.08.2018, 19:25 Uhr: In der Art unterschiedlich, beim Interesse keine Gegensätzlichkeit: während wir das Abendessen einnehmen und aus dem Fenster Richtung Naturschutzgebiet Strickherdicker Bachtal blicken, sehen wir auf dem heute Vormittag frisch gepflügten Feld einen einzelnen Weißstorch, der ebenfalls seine Abendmahlzeit einnimmt.

Schwerte: Röllingwiese, Ruhrtal, 09.-13.08.2018 (Hans Joachim Göbel)

Anbei ein paar Impressionen der letzten Tage. Am 09.08. war ein schönes Gewitter durchgezogen, am 10.08. konnte ich das Taubenschwänzchen auf dem Balkon erwischen. Und am 13.08.2018 morgens waren ca. 50 Weißstörche in Wandhofen. An der A45. Direkt an der Straße suchten sie im gepflügten Feld Nahrung. Sie haben da wohl übernachtet.
Wir konnten aus Zeitgründen erst kein Foto machen. Als wir es noch mal versuchten, waren schon zuviele Leute mit ihren Handys ausgestiegen (der größte Fehler bei Tier-Fotografie) und gingen möglichst nahe an die Tiere. Die Störche flogen teilweise ab. In die Ruhrwiesen. Die noch blieben, zogen sich hinter die kleine Baumreihe zurück. Ich habe aus dem Auto heraus Fotos machen können. Auf der anderen Seite vom Radwanderweg konnte man auch Fotos machen. Da sind Sträucher zwischen den Erholungssuchenden und den Störchen. In der Hoffnung, dass sie irgendwann wieder das Weite suchen bin ich zur Röllingwiese. Da mussten sie ja Richtung Süden rüber kommen. Kam aber nichts.
Als wir gegen Mittag auf den Balkon gingen dann doch etliche Störche über der Röllingwiese. Ich kann von zu Hause die Bäume und den Luftraum über den Wiesen sehen. Ich sofort hin. Komme an. Kein Storch mehr zu sehen. Das ganze drei mal. Störche kreisen und sind wieder weg. Sie sind jedesmal gen Norden abgeflogen. Anstatt Richtung Süden. Vielleicht wollten sie über Schwerte Thermik bekommen.
Ein Foto der Störche über den Röllingwiesen war mir verwehrt. Dafür habe ich eine Wasserralle und einen Grünschenkel im strömendem Regen erwischt.

Panorama vom Balkon, Westhofen, 09.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Panorama vom Balkon, Westhofen, 09.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Taubenschwänzchen, Westhofen, 10.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Taubenschwänzchen, Westhofen, 10.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Taubenschwänzchen, Westhofen, 10.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Taubenschwänzchen, Westhofen, 10.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Weißstörche an der A45 in Wandhofen, 13.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Weißstörche an der A45 in Wandhofen, 13.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Weißstörche an der A45 in Wandhofen, 13.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Weißstörche an der A45 in Wandhofen, 13.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Wasserralle, Röllingwiese Westhofen, 13.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Wasserralle, Röllingwiese Westhofen, 13.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Grünschenkel, Röllingwiese Westhofen, 13.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Grünschenkel, Röllingwiese Westhofen, 13.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Marsberg/HSK: Fischadler, Baumfalke, Schwalben und Schmetterlinge am 12.08.2018 (Martin Wenner u. Gregor Zosel)

„Mal etwas anderes sehen“ hieß es bei unserer Halbtagestour ins NSG „Glockengrund“ bei Marsberg. Eigentlich galt unser Ausflug der Makrofotografie, wurde aber ornithologisch recht interessant. So begrüßte uns schon bei unserer Ankunft in Udorf eine Ansammlung von einigen Hundert Schwalben (Rauchschwalben und Mehlschwalben), die sich hier für ihre Abreise ins Winterquartier versammelt hatten.. Später jagten unzählige Schwalben über den Wiesenflächen im Glockengrund. Ein Baumfalke, der es wohl auf diese Schwalben abgesehen hatte, überflog das Gebiet. Highlight aber waren 2 Fischadler, die in westliche Richtung zogen (sehr früh im Jahr);eine abenteuerliche Reise durch die riesigen Windparks hier im Hochsauerland, die an „Russisches Roulette“ erinnert. Mindestes 3 Rotmilane hier im Gebiet. Auch konnten wir auf den verdörrten Wiesen doch einige Schmetterlinge beobachten. Auffällig die „vielen“ Bläulinge , aber auch mind. 5 Ex. des Hufeisenklee-Gelblings. Bei der Bestimmung der Schmetterlinge sind wir teilweise nicht 100 % sicher, da wir in dieser Materie noch Neulinge sind. Auch der Rat und Hilfe einiger Schmetterlingsexperten bei einigen Fotos konnte oft nicht Klarheit bringen, da doch viele Schmetterlinge schon sehr lädiert waren und gerade bei den Bläulingen die charakteristischen Punkte oft nicht klar erkennbar waren. Trotzdem am Ende ein schöner Vormittag.

NSG Glockengrund bei Marsberg....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

NSG Glockengrund bei Marsberg....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Fischadler überfliegt das NSG in westliche Richtung......12.08.18 Foto: Martin Wenner

Fischadler überfliegt das NSG in westliche Richtung......12.08.18 Foto: Martin Wenner

Beide Fischadler auf einem Bild. Ein Greif hat einen großen Fisch in seinen Fängen. Ob er ihn wohl am nahen Diemelsee erbeutet hat?......12.08.18 Foto: Martin Wenner

Beide Fischadler auf einem Bild. Ein Greif hat einen großen Fisch in seinen Fängen. Ob er ihn wohl am nahen Diemelsee erbeutet hat?......12.08.18 Foto: Martin Wenner

Baumfalke auf Schwalbenjagd ......12.08.18 Foto: Martin Wenner

Baumfalke auf Schwalbenjagd ......12.08.18 Foto: Martin Wenner

Rotmilan kreist in der Morgensonne....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Rotmilan kreist in der Morgensonne....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Junge Rauchschwalben jagen Insekten über die Magerwiesen....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Junge Rauchschwalben jagen Insekten über die Magerwiesen....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Junge Mehlschwalben....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Junge Mehlschwalben....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Hufeisenkleegelbling ......12.08.18 Foto: Martin Wenner

Hufeisenkleegelbling ......12.08.18 Foto: Martin Wenner

Oft versammelten sich an einer Blütenpflanze bis zu 5 Bläulinge und auch die Zahl der Weißlinge und Ochsenaugen war erfreulich hoch....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Oft versammelten sich an einer Blütenpflanze bis zu 5 Bläulinge und auch die Zahl der Weißlinge und Ochsenaugen war erfreulich hoch....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Sonnenröschenbläuling....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Sonnenröschenbläuling....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Himmelblauer Bläuling....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Himmelblauer Bläuling....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Silbergrüner Bläuling......12.08.18 Foto: Martin Wenner

Silbergrüner Bläuling......12.08.18 Foto: Martin Wenner

Hauhechelbläuling......12.08.18 Foto: Martin Wenner

Hauhechelbläuling......12.08.18 Foto: Martin Wenner

So lädiert wie dieser Mauerfuchs waren viele der Schmetterlinge, die wir entdeckten....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

So lädiert wie dieser Mauerfuchs waren viele der Schmetterlinge, die wir entdeckten....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Großes Ochsenauge auf einer der wenigen nicht vertrockneten Blumen im NSG....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Großes Ochsenauge auf einer der wenigen nicht vertrockneten Blumen im NSG....am 12.08.18 Foto: Gregor Zosel

Fröndenberg / Unna: Wespenbussarde, Baumfalken, Rohrweihe, Kleinspecht, Braunkehlchen, Schwarzkehlchen, Hausrotschwänze, 08.-11.08.2018 (B.Glüer)

Kurz vor dem Wegzug UNserer Wespenbussarde geben sie über mögliche Bruten weiter Rätsel auf. Heute von der A 44 aus NO kommend ein weiblicher Wespenbussard bei UN-Dreihausen. Er landete in der Spitze einer Buche und flog nach langer Rast in ein Gehölz an der Autobahn. Beobachtungen von weiblichen Wespenbussarden sind immer besonders vielversprechende Hinweise auf mögliche Bruten.
Ebenda auch 2 Hausrotschwänze auf Pfosten einer Viehweide. Ein weiterer Hausrotschwanz auf dem Sportplatz in Bausenhagen.

Südlich Frdbg.-Ostbüren am Rand einer Bio-Obstwiese ein rastendes Braunkehlchen.

Auch im Hemmerder Ostfeld ein rastendes Braunkehlchen und 5 Schwarzkehlchen.

Am Mittwoch (08.08.) zeigte sich östlich von Frdbg.-Bausenhagen das ebenda erstmals am 30.07. entdeckte Wespenbussardmännchen zwischen 12.43 h und 14.58 h dreimal – teils aus großer Höhe anhaltend rufend. Bei einer längeren Beobachtungsphase des Gebietes tauchte dann um 17.27 h ein dunkler Wespenbussard in größerer Entfernung auf, der wahrscheinlich weiblich war, so dass der für diesen Raum angenommene Brutverdacht sich weiter erhärtet. Eine Nachsuche am nächsten Tag (09.08.) in drei Gehölzkomplexen erbrachte leider keinen Horstfund und keine weiteren Beobachtungen. Immerhin rief am Glabkebach ein Kleinspecht – für mich nach 4 Jahren Unterbrechung (seit 27.08.2014) die erste Beobachtung dieser Art im Kreis UN. – Hier auch 2 adulte Baumfalken kreisend.
Am Abend desselben Tages (09.08.) im Umfeld der Hemmerder Wiesen eine diesj. Rohrweihe auf einem abgeernteten Feld rastend.

Vom südlichen Hemmerder Schelk kommend zeigte sich dieses Wespenbussardmännchen innerhalb eines Zeitfensters von über 2 Stunden dreimal über der Feldflur östlich von Frdbg.-Bausenhagen ..., 08.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Vom südlichen Hemmerder Schelk kommend zeigte sich dieses Wespenbussardmännchen innerhalb eines Zeitfensters von über 2 Stunden dreimal über der Feldflur östlich von Frdbg.-Bausenhagen ..., 08.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... dieser vermutlich weibliche Wespenbussard durchstreifte dasselbe Areal am frühen Abend ..., 08.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... dieser vermutlich weibliche Wespenbussard durchstreifte dasselbe Areal am frühen Abend ..., 08.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... dieses helle Weibchen erschien heute nördlich von UN-Dreihausen ..., 11.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... dieses helle Weibchen erschien heute nördlich von UN-Dreihausen ..., 11.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... überflog eine Freifläche ..., 11.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... überflog eine Freifläche ..., 11.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... und landete völlig frei in einem schwankenden Buchenwipfel und zeigte sich weihin sichtbar mit der typischen, schlanken Silhouette und dem auffallenden, taubenähnlichen Kopf, 11.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... und landete völlig frei in einem schwankenden Buchenwipfel und zeigte sich weihin sichtbar mit der typischen, schlanken Silhouette und dem auffallenden, taubenähnlichen Kopf, 11.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Der Braunkehlchenzug kommt kaum wahrnehmbar in Gang - hier ein Einzelvogel bei Frdbg.-Ostbüren, 11.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Der Braunkehlchenzug kommt kaum wahrnehmbar in Gang - hier ein Einzelvogel bei Frdbg.-Ostbüren, 11.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Weit weg - jedoch sind trotzdem interessante Details erkennbar: diesjähriges Schwarzkehlchen im Hemmerder Ostfeld mausert ins Alterskleid (es dürfte hier erbrütet worden sein), 10.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Weit weg - jedoch sind trotzdem interessante Details erkennbar: diesjähriges Schwarzkehlchen im Hemmerder Ostfeld mausert ins Alterskleid (es dürfte hier erbrütet worden sein), 10.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Fröndenberg: Gänsezahlen erhöhen sich langsam am 10.08.2018 (Gregor Zosel)

Heute bei meinem Kurzbesuch im Hammer Wasserwerk lag die Zahl der Knadagänse jetzt schon über 200 Ex. Insgesamt konnte ich hier im Werksgelänse u.a. folgendes notieren: 7 Flussuferläufer, 12 Kiebitze, 1 Weißwangengans, 6 Rostgänse, 5 Höckergänse, 210-220 Kanadagänse, 7 Graugänse, 2 Nilgansfamilien. 1 Silberreiher, 5 Graureiher, 21 Lachmöwen sowie ca. 30 Distelfinken.

Weißwangengans am Filterbeckenrand.....am 10.06.18 Foto: Gregor Zosel

Weißwangengans am Filterbeckenrand.....am 10.06.18 Foto: Gregor Zosel

Jetzt schon liegt die Zahl der Kanadagänse über 200 Ex. im Hammer Wasserwerk.....am 10.06.18 Foto: Gregor Zosel

Jetzt schon liegt die Zahl der Kanadagänse über 200 Ex. im Hammer Wasserwerk.....am 10.06.18 Foto: Gregor Zosel

Flussuferläufer im Morgenlicht.....am 10.06.18 Foto: Gregor Zosel

Flussuferläufer im Morgenlicht.....am 10.06.18 Foto: Gregor Zosel

Wenig Scheu zeigen auch die Kiebitze.....am 10.06.18 Foto: Gregor Zosel

Wenig Scheu zeigen auch die Kiebitze.....am 10.06.18 Foto: Gregor Zosel

So laufen sie teilweise direkt neben den Fahrwegen, so dass man sie gut aus dem Auto heraus beobachten kann.....am 10.06.18 Foto: Gregor Zosel

So laufen sie teilweise direkt neben den Fahrwegen, so dass man sie gut aus dem Auto heraus beobachten kann.....am 10.06.18 Foto: Gregor Zosel

Schwerte: Röllingwiese, 09.08.18 (Hans Joachim Göbel)

Am 09.08.18 war das Kleine Sumpfhuhn auch nicht zu sehen. Es wird wieder ruhiger am Stand. Dafür ein paar Kiebitze und die üblichen vielen Enten. Die Bläßrallen bauen ihre Nester noch aus. Und nach den 3 von gestern, heute 5 Bekassinen am gegenüberliegenden Ufer.
Das Eichhörnchen kletterte am Stand die Bretter entlang. Über mir hinweg. Und schleppte eifrig Nüsse. Die Mosaikjungfern hingen unter dem Eichhörnchen im Nussbaum.

Eichhörnchen am Beobachtungsstand der Röllingwiese, Westhofen, 09.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Eichhörnchen am Beobachtungsstand der Röllingwiese, Westhofen, 09.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Paarungsrad Herbst-Mosaikjungfer, Röllingwiese Westhofen, 09.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Paarungsrad Herbst-Mosaikjungfer, Röllingwiese Westhofen, 09.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Schwerte: Röllingwiese und Ruhrtal, 08.08.2018 (Hans Joachim Göbel)

Das Kleine Sumpfhuhn ist wohl weiter gezogen. Den ganzen Tag war es nicht zu sehen. Dafür 2 Wasserrallen, wohl auch Durchzieher, gestern und heute zu sehen. Zu wackelig am Stand für Fotos. 3 Bekassinen neben den vielen Enten und Gänsen. Der heiße Sommer beschert uns übermäßig viele Schmetterlinge. Überall sieht man Taubenschwänzchen (auf den nicht so guten Bildern kann man aber den Grund für seinen Namen erkennen), Schwalbenschwanz und Co. Sogar am Stand. Einen einsamen Mauersegler sahen wir noch vom Balkon.

Bekassinen, Röllingwiese Westhofen, 08.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Bekassinen, Röllingwiese Westhofen, 08.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Taubenschwänzchen, Röllingwiese Westhofen, 08.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Taubenschwänzchen, Röllingwiese Westhofen, 08.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Taubenschwänzchen, Röllingwiese Westhofen, 08.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Taubenschwänzchen, Röllingwiese Westhofen, 08.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Fröndenberg: Flussuferläufer, Weißwangengans, Tafelente, Silberreiher, Eisvögel, Bluthänflinge, Gebirgsstelze und neue Schwebfliegenart auf der Kiebitzwiese am 08./09.08.2018 (Gregor Zosel)

Gestern sowie heute bei einer Nachkontrolle konnte ich im NSG Kiebitzwiese vom Münzenfund bis hin zur Rammbachmündung u.a. folgendes beobachten: 5 Flussuferläufer (1 Ex. am Wehr + 4 Ex. am Aussichtshügel), 1 Kiebitz, 1 Tafelerpel (er ist wieder da!), 3 Reiherentenfamilien, 4 Zwergtaucherfamilien, 4 Nilgänse, 1 Hybridgans (Schnee x Kanada), 4 Graureiher sowie 2 Eisvögel am Wehr.
Im angrenzenden Hammer Wasserwerk notierte ich u.a.: 6 Flussuferläufer, 10 Kiebitze, 1 Weißwangengans, 5 Rostgänse, 5 Höckergänse, 2 Nilgansfamilien, 7 Graugänse, 132 Kanadagänse, 23 Lachmöwen, 1 Silberreiher, 16 (!) Graureiher, 1 Gebirgsstelze, 1 Hohltaube, ca. 30 Uferschwalben noch an der Brutwand (meist dj.) sowie ca. 30 Bluthänflinge (meist dj.).
Mein persönliches Highlight war aber meine 19. Schwebfliegenart für das NSG Kiebitzwiese. Erstmalig konnte ich die Helle Sumpfschwebfliege (helophilus hybridus) hier nachweisen.

Helle Sumpfschwebfliege auf der Kiebitzwiese. Sie ist meine neunzehnte Schwebfliegenart für dieses NSG.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Helle Sumpfschwebfliege auf der Kiebitzwiese. Sie ist meine neunzehnte Schwebfliegenart für dieses NSG.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Flussuferläufergruppe am Aussichtshügel der Kiebitzwiese.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Flussuferläufergruppe am Aussichtshügel der Kiebitzwiese.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Flussuferläufer am Schlammbecken im Hammer Wasserwerk.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Flussuferläufer am Schlammbecken im Hammer Wasserwerk.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Kiebitze am Rand eines Filterbeckens.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Kiebitze am Rand eines Filterbeckens.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Auf den kurz gemähten Trockenrasenflächen fühlt sich die Weißwangengans so richtig wohl.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Auf den kurz gemähten Trockenrasenflächen fühlt sich die Weißwangengans so richtig wohl.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Und auch die Höckergänse halten die Stellung im Wasserwerk.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Und auch die Höckergänse halten die Stellung im Wasserwerk.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

In der Nachbarschaft dösen ein paar Lachmöwen.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

In der Nachbarschaft dösen ein paar Lachmöwen.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher in einem Filterbecken.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher in einem Filterbecken.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Gebirgsstelze im Überlauf eines Filterbeckens.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Gebirgsstelze im Überlauf eines Filterbeckens.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Auf den Blüten des Rainfarns waren die meisten Insekten zu finden, wie hier ein Kleiner Feuerfalter.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Auf den Blüten des Rainfarns waren die meisten Insekten zu finden, wie hier ein Kleiner Feuerfalter.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Eine Blüte weiter sitzt ein Hauhechelbläuling.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Eine Blüte weiter sitzt ein Hauhechelbläuling.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Auch eine Vierpunktige Zierwanze Adelphocoris quadripunctatus bevorzugt den Rainfarn.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Auch eine Vierpunktige Zierwanze Adelphocoris quadripunctatus bevorzugt den Rainfarn.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Der Schwarze Schneckenjäger Phosphuga atrata, eine Aaskäferart, macht hier seinem Namen alle Ehre. Seine spezielle Form des Kopfes macht es ihm möglich, seinen Kopf in das Gehäuse der Schnecken zu stecken, um an seine Nahrung zu kommen......am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Der Schwarze Schneckenjäger Phosphuga atrata, eine Aaskäferart, macht hier seinem Namen alle Ehre. Seine spezielle Form des Kopfes macht es ihm möglich, seinen Kopf in das Gehäuse der Schnecken zu stecken, um an seine Nahrung zu kommen......am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Am Ruhrufer im Wasserwerk haben sich einige Grünaderweißlinge versammelt....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Am Ruhrufer im Wasserwerk haben sich einige Grünaderweißlinge versammelt....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Die Wespenspinne ist ein Gewinner des Klimawandels. Vor ein paar Jahren noch sporadisch im Fröndenberger Ruhrtal aufgetreten, ist sie mittlerweile flächendeckend sehr gut verbreitet.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Die Wespenspinne ist ein Gewinner des Klimawandels. Vor ein paar Jahren noch sporadisch im Fröndenberger Ruhrtal aufgetreten, ist sie mittlerweile flächendeckend sehr gut verbreitet.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Hier noch einmal von der Unterseite.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Hier noch einmal von der Unterseite.....am 08.08.18 Foto: Gregor Zosel

Schwerte: Schmetterlinge, 07.08.2018 (Hans Joachim Göbel)

Am 07.08.2018 mittags war seltener Besuch bei uns im Garten in Westhofen. Gleich zwei Taubenschwänzchen. Foto unmöglich. Die beiden waren zu agil. Dafür ein paar Eindrücke von einem anderen Gast. Ein Schwalbenschwanz. Er war schon öfter da. Ließ sich heute aber mal ablichten. Zwar nicht Macro, aber die Bildausschnitte gehen. Von oben ging nicht. Unsere Sommerfliedersträucher sind 3-4 Meter hoch. Deshalb auch kein Taubenschwänzchen.

Schwalbenschwanz im eigenen Garten, Westhofen, 07.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Schwalbenschwanz im eigenen Garten, Westhofen, 07.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Schwalbenschwanz frontal, Westhofen, 07.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Schwalbenschwanz frontal, Westhofen, 07.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Schwalbenschwanz, Grundstellung, Westhofen, 07.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Schwalbenschwanz, Grundstellung, Westhofen, 07.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Schwalbenschwanz, Westhofen, 07.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Schwalbenschwanz, Westhofen, 07.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Fröndenberg: Rohrweihe, weiterer Zwergtauchernachwuchs, Silberreiher, Weißwangengans, Höckergänse, Kiebitze und Flussuferläufer am 07.08.2018 (Gregor Zosel)

Heute konnte ich im NSG Kiebitzwiese vom Münzenfund bis Rammbachmündung einschließlich der angrenzenden Felder u.a. folgendes beobachten: 1 Kiebitz, weitere Zwergtaucherbrut mit mind. 2 Pulli auf Ruhr unterhalb des Wehres, weitere Reiherentenbrut mit 7 Pulli auf Ruhr unterhalb des Wehres, 6 Graugänse, 4 Nilgänse, 170 Kanadagänse, 1 Hybridgans (Schnee x Kanada), 5 Graureiher, 1 Eisvogel, 1 Gebirgsstelze, ca. 50 Distelfinken sowie 1 Rohrweihe (W gaukelt über Sichlerbucht).
Im angrenzenden Hammer Wasserwerk u.a.: 1 Flussuferläufer, 8 Kiebitze, 1 Weißwangengans, 5 Höckergänse, 5 Rostgänse, 31 Kanadagänse, 15 Graugänse, 2 Nilgansfamilien, 1 Silberreiher sowie 17 (!) Graureiher.

Dieser Graureiher ist nicht am meditieren. Ihm ist einfach nur zu heiß.......am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

Dieser Graureiher ist nicht am meditieren. Ihm ist einfach nur zu heiß.......am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

Eine Gartenkreuzspinne wie sie wohl jeder kennt.......am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

Eine Gartenkreuzspinne wie sie wohl jeder kennt.......am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

Aber solch eine knallrote Farbvariante sieht man doch eher selten.....am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

Aber solch eine knallrote Farbvariante sieht man doch eher selten.....am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

Was zunächst vom weitem als Schwebfliege aussah, entpuppte sich dann als Breitflügelige Raupenfliege Ectophasia crassipennis....am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

Was zunächst vom weitem als Schwebfliege aussah, entpuppte sich dann als Breitflügelige Raupenfliege Ectophasia crassipennis....am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

Gemeine Heidelibelle auf der Kiebitzwiese....am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

Gemeine Heidelibelle auf der Kiebitzwiese....am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

..und nochmal von vorne....am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

..und nochmal von vorne....am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

Weibchen der Gemeinen Becherjungfer....am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

Weibchen der Gemeinen Becherjungfer....am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

Blaugrüne Mosaikjungfer am Ruhrufer....am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

Blaugrüne Mosaikjungfer am Ruhrufer....am 07.08.18 Foto: Gregor Zosel

Fröndenberg / Unna / Bönen: Baumfalken, Wespenbussarde, Wanderfalke, Rohrweihe, Rotmilane, Eisvogel, Trauerschnäpper, Grauschnäpper, Weidenmeise, Flussuferläufer, Kiebitze, Krickenten, Haubentaucher u.a., 04.-07.08.2018 (B.Glüer)

Die rekordverdächtige und nicht endende Hitzewelle und Trockenheit verlangt vielen Tieren und Pflanzen einiges ab. Auf Hochspannungsmasten konnte jetzt im Fröndenberger Westen und bei Holzwickede je eine Baumfalkenbrut mit fast flüggen Jungvögeln ausgemacht werden. Ohne auch nur die Spur von Kühlung spendendem Schatten warten hier 4 (!) bzw. 2 Jungvögel auf den erlösenden ersten Flug.
Bei Bönen konnte in dem einzigen sicheren Wespenbussard-Brutplatz des Südkreises UN jetzt mindestens 1 fast flügger Jungvogel auf dem schwer einsehbaren Horst bestätigt werden. Die ungewöhnlich zahlreichen und inzwischen zu stattlicher Größe angewachsenen Wespennester dürften diesem Jungvogel und auch seinen Artgenossen den Sommer 2018 bisher zumindest im Hinblick auf Nahrungsverfügbarkeit ausgesprochen sorgenfrei gestaltet haben (in fußläufiger Erreichbarkeit allein rund um unser Haus in Frdbg.-Hohenheide habe ich bisher 13 (!) Erdnester – vor allem von V. germanica und V. vulgaris gefunden).

Andere erwähnenswerte Beobachtungen dieser Tage: 1 Trauerschnäpper (diesj.) im Buschholt bei Frdbg.-Frömern am 04.08. und ebenda auch ein Grauschnäpper. Am Abend desselben Tages im eigenen Garten (Frdbg.-Hohenheide) 10 Schwanzmeisen (vermutlich ein Familienverband) und Rufe einer Weidenmeise.
Im Wassergewinnungsgelände unter anderem am 05.08. mindestens 4 Flussuferläufer, 1 Haubentaucherpaar mit 1 Jungvogel, 5 Gebirgsstelzen (4x diesj.), >110 Bachstelzen, 21 Graureiher, 9 Krickenten.
Nördlich der A 44 bei Frdbg.-Ostbüren gestern, 06.08., eine weibliche Rohrweihe und 3 Rotmilane.
In den Hemmerder Wiesen heute noch immer 2 Kiebitze, 1 Eisvogel an der Amecke.

Die Hitze dieser Tage hat diesen ohnehin schon teils trockenen Birnbaum dahingerafft (Frdbg.-Strickherdicke) - ein Problem für die ansässigen Steinkäuze, 04.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Die Hitze dieser Tage hat diesen ohnehin schon teils trockenen Birnbaum dahingerafft (Frdbg.-Strickherdicke) - ein Problem für die ansässigen Steinkäuze, 04.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Äußerst selten bei Baumfalken: 4(!) Jungvögel warten hier darauf, den `Grillpaltz´ unter der sengenden Sonne verlassen zu können ..., 04.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Äußerst selten bei Baumfalken: 4(!) Jungvögel warten hier darauf, den `Grillpaltz´ unter der sengenden Sonne verlassen zu können ..., 04.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... in direkter Nachbarschaft - nur wenige Hundet Meter entfernt - sorgt dieses adulte Wanderfalkenmännchen zusetzlich für Stress bei den Baumfalken, 04.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... in direkter Nachbarschaft - nur wenige Hundet Meter entfernt - sorgt dieses adulte Wanderfalkenmännchen zusetzlich für Stress bei den Baumfalken, 04.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Diese Reiherente mit ihrem Nachwuchs scheint `Genießerqualitäten´ zu besitzen: ohne erkennbaren Grund harrte diese Familie minutenlang in dem kühlenden Strudel eines Wehres bei Frdbg.-Langschede aus ..., 05.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Diese Reiherente mit ihrem Nachwuchs scheint `Genießerqualitäten´ zu besitzen: ohne erkennbaren Grund harrte diese Familie minutenlang in dem kühlenden Strudel eines Wehres bei Frdbg.-Langschede aus ..., 05.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... auch dieser Kanadaganstrupp schien mit Bedacht für seine `Siesta´ das kühle Nass in der flachen Flussmitte der Ruhr gewählt zu haben, 05.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... auch dieser Kanadaganstrupp schien mit Bedacht für seine `Siesta´ das kühle Nass in der flachen Flussmitte der Ruhr gewählt zu haben, 05.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Kreisende Rohrweihe (w) über staubigen Feldern bei Frdbg.-Ostbüren, 06.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Kreisende Rohrweihe (w) über staubigen Feldern bei Frdbg.-Ostbüren, 06.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Noch geht es diesem jungen fast flüggen Wespenbussard richtig gut ..., 06.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Noch geht es diesem jungen, fast flüggen Wespenbussard richtig gut ..., 06.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... bereits in ca. 3 Wochen wird er ohne seine Eltern auf dem gefährlichen Weg nach Süden das Mittelmeer passieren und hoffentlich im Jahr 2020 zum ersten Mal seine Rückreise in die europäischen Brutgebiete antreten, 06.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... bereits in ca. 3 Wochen wird er ohne seine Eltern auf dem gefährlichen Weg nach Süden das Mittelmeer passieren und hoffentlich im Jahr 2020 zum ersten Mal seine Rückreise in die europäischen Brutgebiete antreten, 06.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Bei den Insekten gibt es immer mal wieder etwas Neues zu entdecken - für mich eine neue Schmetterlingsart: der Bläuling, der überhaupt nicht blau ist ..., 04.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

Bei den Insekten gibt es immer mal wieder etwas Neues zu entdecken - für mich eine neue Schmetterlingsart: der Bläuling, der überhaupt nicht blau ist ..., 04.08.2018 Foto: Bernhard Glüer

... Dunkelbrauner Bläuling (Aricia agestis) auf einem Waldweg im Buschholt (Frdbg.-Frömern), 04.08.01.2018 Foto: Bernhard Glüer

... Dunkelbrauner Bläuling (Aricia agestis) auf einem Waldweg im Buschholt (Frdbg.-Frömern), 04.08.01.2018 Foto: Bernhard Glüer

Werne: Kurzschwänzige Bläulinge am Hagenbuschweg am 05.08.2018 (B. Klinkhammer)

Am Hagenbuschweg nördlich der Wesseler Straße zwei sich paarende Kurzschwänzige Bläulinge (Cupido argiades) auf einer extensiven Grünlandfläche. Der Gewöhnlich Hornklee, die der Raupe als Futterpflanze dient, ist hier reichlich vorhanden. Erst im letzten Jahr konnte diese Art auf einer extensiv genutzten Kompensationsfläche am Sunderbach gesichtet wurden (hier mit viel Rot-Klee – Raupenfutterpflanze).

Kurzschwänzige Bläulinge mit gut erkennbaren Schwänzchen und wenigen orangen Flecken, 05.08.2018 Foto: Burkhard Klinkhammer

Kurzschwänzige Bläulinge mit gut erkennbaren Schwänzchen und wenigen orangen Flecken, 05.08.2018 Foto: Burkhard Klinkhammer

Bergkamen: Beversee, 02.-05.08.2018 (Horst R. Kraft)

Kleintierleben am Beversee vom 02. – 05.08.2018 jeweils früh morgens.

Kaisermantel, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Kaisermantel, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Großes Granatauge, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Großes Granatauge, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Großes Granatauge, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Großes Granatauge, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Großes Granatauge, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Großes Granatauge, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Großes Granatauge mit möglichem 'Frühstück' vor sich, Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Großes Granatauge mit möglichem 'Frühstück' vor sich, Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Unten ein Kleines Granatauge, darüber ein Großes Granatauge, u.a. zu unterscheiden an den unterschiedlichen Blaumarkierungen am Abdomen/Hinterende. Unschärfen wg. der geringen Entfernung zu beiden Objekten unvermeidbar, Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Unten ein Kleines Granatauge, darüber ein Großes Granatauge, u.a. zu unterscheiden an den unterschiedlichen Blaumarkierungen am Abdomen/Hinterende. Unschärfen wg. der geringen Entfernung zu beiden Objekten unvermeidbar, Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Großes Granatauge vor  kleinem Wasserläufer - leichte Beute? Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Großes Granatauge vor kleinem Wasserläufer - leichte Beute? Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Großes Granatauge auf einem Teichrosenblatt mit Käfern, ca. 5mm groß, Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Großes Granatauge auf einem Teichrosenblatt mit Käfern, ca. 5mm groß, Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Pechlibelle, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Pechlibelle, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Pechlibelle, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Pechlibelle, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Pechlibelle, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Pechlibelle, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Gemeine Becherjungfer, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Gemeine Becherjungfer, Beversee Bergkamen, 03.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Gemeine Becherjungfer, Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Gemeine Becherjungfer, Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Gemeine Becherjungfer, Beversee Bergkamen, 05.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Gemeine Becherjungfer auf Irisblatt, Beversee Bergkamen, 05.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Gemeine Becherjungfer,  mehrfache Körperhaltungsänderung wie bei einer Paarung, Beversee Bergkamen, 05.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Gemeine Becherjungfer, mehrfache Körperhaltungsänderung wie bei einer Paarung, Beversee Bergkamen, 05.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Gemeine Becherjungfer, Unterstützung des Hinterleibs durch beide Hinterbeine? Seltsam - oder Training einer Paarung? Beversee Bergkamen, 05.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Gemeine Becherjungfer, Unterstützung des Hinterleibs durch beide Hinterbeine? Seltsam - oder Training einer Paarung? Beversee Bergkamen, 05.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Herbst-Mosaikjungfer, die sehr schnell jagende Großlibelle zu fotografieren schien mir quasi unmöglich - bis zum plötzlichen Hovering/Stillstehen in der Luft - und dann musste es ganz schnell gehen mit den Fotos! Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Herbst-Mosaikjungfer, die sehr schnell jagende Großlibelle zu fotografieren schien mir quasi unmöglich - bis zum plötzlichen Hovering/Stillstehen in der Luft - und dann musste es ganz schnell gehen mit den Fotos! Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Herbst-Mosaikjungfer, Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Herbst-Mosaikjungfer, Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Hier ist was los - Seerosenblattkäfer, Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Hier ist was los - Seerosenblattkäfer, Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

. . . und die Teichrose schaut zu, Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

. . . und die Teichrose schaut zu, Beversee Bergkamen, 02.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Paarung von Wasserläufern mit  einem 'Flattermann', vor beiden ein anderer 'Flattermann', Beversee Bergkamen, 05.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Paarung von Wasserläufern mit einem 'Flattermann', vor beiden ein anderer 'Flattermann', Beversee Bergkamen, 05.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Relativ frisches Teichrosenblatt mit sich paarenden Wasserläufern sowie sich paarenden Seerosenblattkäfern, Beversee Bergkamen, 05.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Relativ frisches Teichrosenblatt mit sich paarenden Wasserläufern sowie sich paarenden Seerosenblattkäfern, Beversee Bergkamen, 05.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Wasserläufer  umgeben von gelblichen Eierpäckchen von Seerosenblattkäfern, Beversee Bergkamen, 05.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Wasserläufer umgeben von gelblichen Eierpäckchen von Seerosenblattkäfern, Beversee Bergkamen, 05.08.2018 Foto: Horst R. Kraft

Schwerte: Kleines Sumpfhuhn, 05.08.2018 (Hans Joachim Göbel)

Nach wie vor ist der Andrang am Stand noch groß. In jedem Forum schwirrt eine Meldung Röllingwiese rum. Von weit her kommen und gehen überwiegend Fotografen. In diesem Gewusel ist mir doch noch eine Beleg-Digiskopie geglückt, die etwas mehr hergibt als die letzte. Kleiner Hinweis an Anreisewillige: Ohne Spektiv ist der Vogel nicht zu erkennen. Nur zu erraten.
Meine Beleg-Digiskopien sind mit 60facher Vergrößerung am Spektiv und 5fach Digital-Zoom am Smartphone erstellt. Entfernung etwa 210 m. Bei starker Lichtreflexion und Luftflimmern. Kurze Brennweiten sind hier chancenlos. Ohne Konverter läuft da gar nichts. Zumal der Vogel sehr agil ist und nur immer Sekunden zu sehen ist. Er wird von Anwesenden häufig nicht wahrgenommen, weil auch sehr viel „gefachsimpelt“ wird. Aber Klappern gehört zum Handwerk.

Kleines Sumpfhuhn, Röllingwiese Schwerte, 02.08.2018 Belegfoto: Hans Joachim Göbel

Kleines Sumpfhuhn, Röllingwiese Schwerte, 02.08.2018 Belegfoto: Hans Joachim Göbel

Bönen: Wasserralle, Rauchschwalben, Mauersegler u.a. am 05.08.2018 (H. Peitsch)

Heute Morgen im HRB der Seseke 8 Graugänse, 6 Kandagänse, 3 Nilgänse, 3 Graureiher, 1 Wasserralle, einige Bachstelzen und >12 Rauchschwalben. Auch 3 Mauersegler, wahrscheinlich auf dem Zug, waren plötzlich da um zu trinken. Danach konnte ich sie noch lange mit dem Fernglas, in Richtung Süden fliegend, verfolgen.

In unserem Wohngebiet sind seit letzter Woche keine Mauersegler mehr zu sehen, die Meisten haben uns aber schon in den Wochen davor verlassen. Die Brutsaison scheint für die Segler sehr gut – ohne Nahrungsengpässe – verlaufen zu sein, denn in den letzten Jahren waren Anfang August noch wesentlich mehr zu sehen.

 

Fröndenberg: Weißstorch, 04.08.2018 (Hans Werner Lange)

Am 04.08.2018 abends gegen 20.15 Uhr hielt sich ein (nicht beringter) Weißstorch über 1 Stunde im Garten meine Nachbarn vis-a´-vis auf. Ich glaube, dass er auf Grund der hohen Temperatur und rundum eingetrockneter Tümpel im Schatten der Bäume nur mal ruhen wollte??? Ist natürlich kein alltägliches Bild . . .

Weißstorch in ungewohnter Umgebung, Fröndenberg, 04.08.2018 Foto: Hans Werner Lange

Weißstorch in ungewohnter Umgebung, Fröndenberg, 04.08.2018 Foto: Hans Werner Lange

Fröndenberg: Schafstelzen am 04.08.2018 (Gregor Zosel)

Bei einem Spaziergang kurz nach Sonnenaufgang durch die Strickherdicker Feldflur war ein Trupp von ca. 20 Schafstelzen das einzigste erwähnenswerte. Darunter etwa die Hälfte dj. Vögel.

Ein Teil der Schafstelzen hielt sich in einem Maisfeld auf.......am 04.08.18 Foto: Gregor Zosel

Ein Teil der Schafstelzen hielt sich in einem Maisfeld auf.......am 04.08.18 Foto: Gregor Zosel

Den anderen Teil der Gruppe konnte ich in den Naturschutzflächen und den noch etwas grünen Ackerflächen entdecken.......am 04.08.18 Foto: Gregor Zosel

Den anderen Teil der Gruppe konnte ich in den Naturschutzflächen und den noch etwas grünen Ackerflächen entdecken.......am 04.08.18 Foto: Gregor Zosel

Blick in die große Dürre.......am 04.08.18 Foto: Gregor Zosel

Blick in die große Dürre.......am 04.08.18 Foto: Gregor Zosel

Schwerte: Kleines Sumpfhuhn, 03.08.2018 (Hans Joachim Göbel)

Der Stand war heute voll. Mit dem Auto bis fast an den Stand. Muss doch nicht sein. Der Waldweg ist auch nur für Anlieger frei. Im Wald ist ein Wohnhaus. Ach so, Fotografieren ist ja auch ein Anliegen.
Wollte eigentlich noch mal eine gute Beleg-Digiskopie, für meine Meldung machen. Als das Sumpfhuhn endlich, Fotoreif aus der Deckung, kam war der Stand, voll mit Fotografen. Da hatte ich selbst keine Chance mehr. Mein Orni-Freund Sigfried staunte. Als er auf meinem Digiskopie-Smartphone sah, dass der ratternde Spiegelschlag einer Kamera ausreicht, um ordentliche Digiskopien auf dem Stand unmöglich zu machen. Alles zittert.
Positiv war heute: Wir konnten das „Kleine Sumpfhuhn“ gut bestimmen. Stefan Helmer und Martin Schulz hatten ihre Spektive mit. Es ist ein junges Tier. Auf Grund der Umstände nur ein sehr schlechtes Bild. Aber die folgen sicher in irgendwelchen Foto-Foren.
Erfreulich auch ein bis zwei Wasserallen, die sich zeigten. Der junge Schwarzstorch ist auch noch da. Er fliegt regelmäßig seine Runden.

. . . bis an den Beobachtungsstand, Röllingwiese Schwerte, 03.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

. . . bis an den Beobachtungsstand, Röllingwiese Schwerte, 03.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Kleines Sumpfhuhn, Röllingwiese Schwerte, 03.08.2018 Belegfoto: Hans Joachim Göbel

Kleines Sumpfhuhn, Röllingwiese Schwerte, 03.08.2018 Belegfoto: Hans Joachim Göbel

Schwerte: Kleines Sumpfhuhn und Störche, 02./03.08.2018 (Hans Joachim Göbel)

Am 02.08.2018 war Storchentag, morgens wie gemeldet über der A45 42 Weißstörche. Nachmittags 1 Schwarzstorch-Jungvogel in den Röllingwiesen. Erst überfliegend und dann auch am Boden. Auch die ersten ziehenden Knäkenten waren da.
Am 03.08.2018 ein Kleines Sumpfhuhn. Stefan Helmer und Martin Schultz bestätigten mir zwischenzeitlich meinen Verdacht. Hatte ihnen auch zwei Videos geschickt. Und Martin war heute Morgen vor Ort und konnte bessere Bilder machen.

Einfliegender Schwarzstorch, Röllingwiese Schwerte, 02.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Einfliegender Schwarzstorch, Röllingwiese Schwerte, 02.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Einfliegender Schwarzstorch, Röllingwiese Schwerte, 02.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Einfliegender Schwarzstorch, Röllingwiese Schwerte, 02.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Einfliegender Schwarzstorch, Röllingwiese Schwerte, 02.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Einfliegender Schwarzstorch, Röllingwiese Schwerte, 02.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Diesjähriger Schwarzstorch, Röllingwiese Schwerte, 02.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Diesjähriger Schwarzstorch, Röllingwiese Schwerte, 02.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Knäkenten, Röllingwiese Schwerte, 02.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Knäkenten, Röllingwiese Schwerte, 02.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Schwerte: Weißstörche, 02.08.2018 (Hans Joachim Göbel)

Am 02.08.2018 um 12.15 Uhr kreisten mind. 42 Störche sehr hoch über der Röllingwiese, dann Richtung Süden. Vielleicht waren es noch mehr. Aber zählen war Live nicht möglich. Sie folgten der A45. Voll im Gegenlicht von unserem Standpunkt aus. Im unserem Garten guckt man zu der Uhrzeit direkt in die Sonne.

Kreisende Weißstörche über der Röllingwiese in Schwerte, 02.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Kreisende Weißstörche über der Röllingwiese in Schwerte, 02.08.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Kamen: Schwalbenschwanzraupe auf Weinraute,3.8. H. Otten

Gerade im Garten fotografiert: Raupe von P. machaon auf R. graveolens.

 

Aufgrund der Dürre haben die Nektarien der Pflanzen bereits vor ca. 5 Wochen zugemacht. Ergebnis: Zwergarbeiterinnen der Gewöhnlichen Wespe und der Ackerhummel.

Fröndenberg: Trauerschnäpper, dj. Rohrammern, Hohltauben, Weißwangengans, Höckergänse, Flussuferläufer, Kiebitze und Baumfalken am 02.08.2018 (Gregor Zosel)

Heute konnte ich im NSG Kiebitzwiese vom Münzenfund bis hin zur Rammbachmündung u.a. folgendes beobachten, wobei ich heute auf eine komplette Wasservogelzählung verzichtete: 1 Trauerschnäpper (W), 2 dj. Rohrammern, 1 Eisvogel, 1 Gebirgsstelze, 3 Uferschwalben am Wehr, 1 dj. Grünspecht, 11 Nilgänse, 55 kanadagänse, 5 Graugänse, 11 Nilgänse, 1 Hybridgans (Schnee x Kanada), 14 Graureiher sowie 1 Schwarzmilan.
Im angrenzenden Hammer Wasserwerk außerdem: 1 Flussuferläufer, 12 Kiebitze, 5 Höckergänse, 1 Weißwangengans, 3 Kanadagänse, 3 Graugänse, beide Nilgansfamilien, 4 Graureiher, 2 Hohltauben (trinkend am Filterbecken), ca. 100 Uferschwalben (meist flügge Jungvögel) sowie 1 jagender Baumfalke.
Ein weiterer Baumfalke zwischen Grünenbaum und Schlückingen an der Strasse „In der Siedlung“.

Es ist schon Jahrzehnte her, dass ich einen Trauerschnäpper im Bereich Kiebitzwiese an der Ruhr beobachten konnte. Umso erfreulicher war das rastende Trauerschnäpperweibchen, dass ich in den Eschen am Ostrand des NSG in den frühen Morgenstunden entdeckte......am 02.08.18 Foto: Gregor Zosel

Es ist schon Jahrzehnte her, dass ich einen Trauerschnäpper im Bereich Kiebitzwiese an der Ruhr beobachten konnte. Umso erfreulicher war das rastende Trauerschnäpperweibchen, dass ich in den Eschen am Ostrand des NSG in den frühen Morgenstunden entdeckte......am 02.08.18 Foto: Gregor Zosel

Auch heute war wieder ein Flussuferläufer an einem Filterbecken zu beobachten......am 02.08.18 Foto: Gregor Zosel

Auch heute war wieder ein Flussuferläufer an einem Filterbecken zu beobachten......am 02.08.18 Foto: Gregor Zosel

Kiebitz auf den ausgedörrten Wiesen im Hammer Wasserwerk. Trotz der Gluthitze sind an einigen Stellen doch einige Blumen der Trockenrasengesellschaften zu erkennen......am 02.08.18 Foto: Gregor Zosel

Kiebitz auf den ausgedörrten Wiesen im Hammer Wasserwerk. Trotz der Gluthitze sind an einigen Stellen doch einige Blumen der Trockenrasengesellschaften zu erkennen......am 02.08.18 Foto: Gregor Zosel

Distelfink am Wegesrand......am 02.08.18 Foto: Gregor Zosel

Distelfink am Wegesrand......am 02.08.18 Foto: Gregor Zosel

Die Rufe der fünf Höckergänse waren im Wasserwerk nicht zu überhören. Im Vordergrund eine Graugans.......am 02.08.18 Foto: Gregor Zosel

Die Rufe der fünf Höckergänse waren im Wasserwerk nicht zu überhören. Im Vordergrund eine Graugans.......am 02.08.18 Foto: Gregor Zosel

Werne: Rohrweihe am 01.08.2018 (P. Hundorf, M. Fehn)

Am frühen Abend überfliegt eine m. vorjährige Rohrweihe das NSG Düsbecke in Richtung Westen.

ältere Beiträge


Seiten

Nachrichten/Beobachtungen

Nachbars Garten

Feeds