Herzlich Willkommen

Die ornithologische Arbeitsgemeinschaft ist der lockere, vereinsübergreifende Zusammenschluß von im Kreis Unna ehrenamtlich tätigen Ornithologen. Auf dieser Eingangsseite finden Sie aktuelle (Vogel-) Beobachtungen und mehr zum Thema Ornithologie aus dem Kreis Unna. Mehr zur OAG finden Sie unter „OAG Kreis Unna„.

Sie haben eine Meldung für diese Seite? Kurze Mail mit Angabe des Beobachters, des Melders, des Beobachtungsortes, des Beobachtungsdatums und der beobachteten Art an die OAG: info@oagkreisunna.de .
Seit April 2011 haben Beobachter auch die Möglichkeit, ihre Meldung selbständig einzugeben und zu veröffentlichen. Die Anmeldung für registrierte Benutzer erreichen Sie hier. Eine kurze Anleitung zur eigenständigen Meldung von Beobachtungsdaten für registrierte Benutzer finden Sie unter „OAG Kreis Unna“ auf der Unterseite „Meldungen veröffentlichen“.

Bitte beachten Sie, dass die OAG keine Angestellten hat – Beobachtungsmeldungen werden daher zwar möglichst zeitnah aber immer mit Verzögerung veröffentlicht. Eine weitergehende Unterstützung, die Bearbeitung von Anfragen und mehr ist oftmals nicht leistbar. Und vor allem: Denken Sie daran, dass die Melder und Beobachter einen erheblichen Teil ihrer Zeit dafür einsetzen, dass wir alle immer aktuell informiert sind. Die fundierte Aufarbeitung einer umfangreicheren Beobachtung einschließlich der Bearbeitung der Fotos dauert schnell zwei Stunden und mehr. Bitte bewahren Sie deshalb den Respekt vor den Urheberrechten und den Leistungen der hier veröffentlichenden Ornithologen – nutzen Sie die Daten ausschließlich zu Ihrer privaten Information. Danke!

Der GeoService des Kreises Unna erleichtert die richtige Benennung von Orten, Lokalitäten oder anderen Raumbezügen bzw. Koordinaten – GeoService.kreis-unna.de

Zu den Internetseiten des nicht amtlichen Natur- und Vogelschutzes im Kreis Unna geht es hier:

Verhalten im Gelände:

Zum Schutz der Vogelwelt und der Natur bitten wir Sie um ein besonders rücksichtsvolles Verhalten. Das Ornitho-Portal hat dazu maßgebliche Informationen zusammengestellt. Wir bitten Sie bei der Vogelbeobachtung und der Vogelfotografie darum, diese Regel einzuhalten – herzlichen Dank!

Die aktuellen Beobachtungsmeldungen aus dem Kreis Unna:

Selm : 17.02.2018 (M.Dorenkamp, D.Niggemann)

Auf der Suche nach Greifvogelhorsten konnten wir in und um dem NSG Netteberge folgende Beobachtungen machen.

Blaumeisen, Kohlmeisen, Schwanzmeisen, Amsel, Zaunkönig, Rotkehlchen, Eichehäher, Rabenkrähe, Elster, Buntspecht, Kleiber, Ringeltaube, > 300 Dohlen am Schalfplatz, Silberreiher, Graureiher, 4 Mäusebussarde, 1 Waldschnepfe und 1 rufender Steinkauz, 6 Rehe und 4 Hasen.

Bergkamen: Mittelspechte am 17.02.2018 (Kerstin Zenker)

Heute in Bergkamen entdeckt. Zwei Mittelspechte.

Mittelspecht Foto: Kerstin Zenker

Mittelspecht Foto: Kerstin Zenker

Lünen: Rotdrossel, Erlenzeisig am 17.02.18 (Th.Prall)

Im Waldgebiet Sundern konnte ich heute einen Trupp von ca. 30 Rotdrosseln beobachten, ebenso waren einige Erlenzeisige zu sehen. Buchfink, Gartenbaumläufer, Kohlmeise,Blaumeise, Rotkehlchen und Heckenbraunelle ließen ihren Gesang vernehmen.

Fröndenberg, Turmfalke, Wasseramsel, Gänsesäger, Gebirgsstelze, Höckerschwäne, 16.02.2018 (Gudrun und Günter Reinartz)

Zwischen Abtissenkamp, Kiebitzwiese und Wickede/Ruhr konnten wir einen Turmfalken beobachten. Eine Wasseramsel versteckte sich meist und die Gebirgsstelze war sehr scheu. Einer von drei Gänsesäger wurde wohl aufgeschreckt und nur die Höckerschwäne zogen stolz ihre Rund. Allerdings hatte ein Schwan ein Beinverletzung und humpelte stark.

Wenig später flog ein Schwan in einen anderen Bereich. In Wickede zogen Reiherenten ihre Runden und mehrere Zwergtaucher schwammen Futter suchend in der Ruhr. Die Lachmöwen spielten im Wasser.

Nur der Graureiher gönnte dem Silberreiher keine Ruhe und scheuchte ihn mehrfach auf.

Fröndenberg: Gänsesäger, Schellenten, Krickenten und Vogelgesang am 16.02.2018 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag konnte ich im NSG Kiebitzwiese vom Münzenfund bis hin zur Rammbachmündung u.a. folgendes beobachten: 4 Gänsesäger (2:2), 2 Schellenten (1:1), mind. 2 Krickenten (1:1), 29 Reiherenten, mind. 33 Rostgänse, 20 Nilgänse, 1 Graugans, 14 Kanadagänse, 2 Höckerschwäne, 2 Zwergtaucher, 22 Blässrallen, 5 Silberreiher, 8 Graureiher sowie Gesang u.a. von 3 Goldammern, 2 Heckenbraunellen, 1 Weidenmeise sowie Buchfink.
Im Hammer Wasserwerk 2 Nilgänse, 4 Graureiher sowie auf dem Feld am Südufer der Ruhr ca. 40 Graugänse zusammen mit ca. 150 Kanadagänsen.
An der Hönnemündung/ Himmelmann Park 2 Wasseramseln, 1 Gebirgsstelze sowie 7 Gänsesäger (3:4).

Heckenbraunelle singt auf der Kiebitzwiese.....am 16.02.18 Foto: Gregor Zosel

Heckenbraunelle singt auf der Kiebitzwiese.....am 16.02.18 Foto: Gregor Zosel

Nahe des Aussichtshügels am Rande zum Industrie sang diese Heckenbraunelle ihre Strophen.....am 16.02.18 Foto: Gregor Zosel

Nahe des Aussichtshügels am Rande zum Industrie sang diese Heckenbraunelle ihre Strophen.....am 16.02.18 Foto: Gregor Zosel

Singende Blaumeise.....am 16.02.18 Foto: Gregor Zosel

Singende Blaumeise.....am 16.02.18 Foto: Gregor Zosel

Singende Blaumeise.....am 16.02.18 Foto: Gregor Zosel

Singende Blaumeise.....am 16.02.18 Foto: Gregor Zosel

Nun singen schon 3 Goldammern in ihrem Revier im NSG Kiebitzwiese.....am 16.02.18 Foto: Gregor Zosel

Nun singen schon 3 Goldammern in ihrem Revier im NSG Kiebitzwiese.....am 16.02.18 Foto: Gregor Zosel

Rabenkrähe im Rauhreif.....am 16.02.18 Foto: Gregor Zosel

Rabenkrähe im Rauhreif.....am 16.02.18 Foto: Gregor Zosel

Fröndenberg: Bekassinen, Gänsesäger, Löffelente, Tafelente, Schellenten, Rostgänse, Silberreiher und Weidenmeise am 14.02.2018 (Gregor Zosel)

Heute konnte ich im NSG Kiebitzwiese vom Münzenfund bis Rammbachmündung u.a. folgendes beobachten: 3 Bekassinen, 1 Gänsesäger, 1 Löffelente (W), 1 Tafelente (M), 6 Schellenten (3:3), 18 Reiherenten, 29 Rostgänse, 9 Graugänse, mind. 55 Kanadagänse, 8 Nilgänse, 9 Blässrallen, 4 Zwergtaucher, 11 Höckerschwäne, 13 (!) Silberreiher, 7 Graureiher, 1 Gebirgsstelze sowie 1 Weidenmeisen. Heute 2 Goldammern mit Vollgesang.
Im Hindenburg Hain auch Vollgesang von Sumpfmeise und Kernbeißer.
Im Hammer Wasserwerk keine nenneswerte Beobachtung, da alle Filterbecken total zugefroren sind und auf der Ruhr kein Wasservogel zu entdecken war.

Bekassinen an einer der wenigen eisfreien Stellen auf der Kiebitzwiese.....am 14.02.18 Foto: Gregor Zosel

Bekassinen an einer der wenigen eisfreien Stellen auf der Kiebitzwiese.....am 14.02.18 Foto: Gregor Zosel

Die Schellenten auf der Ruhr sind in Balzstimmung.....am 14.02.18 Foto: Gregor Zosel

Die Schellenten auf der Ruhr sind in Balzstimmung.....am 14.02.18 Foto: Gregor Zosel

Der im Wasser spiegelnde blaue Himmel setzt diesen Höckerschwan in ein besonderes, schönes Licht.....am 14.02.18 Foto: Gregor Zosel

Der im Wasser spiegelnde blaue Himmel setzt diesen Höckerschwan in ein besonderes, schönes Licht.....am 14.02.18 Foto: Gregor Zosel

Am Ruhrufer haben sich heute mindestens 13 Silberreiher im einsehbaren Teil der Sperrzone versammelt.....am 14.02.18 Foto: Gregor Zosel

Am Ruhrufer haben sich heute mindestens 13 Silberreiher im einsehbaren Teil der Sperrzone versammelt.....am 14.02.18 Foto: Gregor Zosel

Wahrscheinlich haben sie hier in den Uferbäumen gemeinsam die Nacht verbracht und genießen nun die ersten Sonnenstrahlen.....am 14.02.18 Foto: Gregor Zosel

Wahrscheinlich haben sie hier in den Uferbäumen gemeinsam die Nacht verbracht und genießen nun die ersten Sonnenstrahlen.....am 14.02.18 Foto: Gregor Zosel

Bei der späteren Nahrungssuche ging es dann getrennte Wege.....am 14.02.18 Foto: Gregor Zosel

Bei der späteren Nahrungssuche ging es dann getrennte Wege.....am 14.02.18 Foto: Gregor Zosel

Fröndenberg / Unna: Schwarzkehlchen, Wiesenpieper, Kiebitze, Uhus, Sturmmöwen u.a., 14.02.2018 (B.Glüer)

Im Hemmerder Ostfeld heute ein Paar Schwarzkehlchen auf einem Zwischenfruchtfeld. Ebenda auch ein Trupp von mindestens 30 Wiesenpiepern. Auf benachbarten Wintergetreideflächen 36 Sturmmöwen und 2 Lachmöwen.

Nördlich UN-Westhemmerde heute 69 Kiebitze auf Wintergetreide Nahrung suchend.

Am Abend auch im Fröndenberger „Stammrevier“ rufende Uhus (beide Partner). Mitbeobachter: Andreas Reichelt.

Schwarzkehlchenpaar im Hemmerder Ostfeld (Männchen verschwommen im Hintergrund) ..., 14.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Schwarzkehlchenpaar im Hemmerder Ostfeld (Männchen verschwommen im Hintergrund) ..., 14.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... die Zwischenfruchteinsaat bietet Deckung und spärliche Insektennahrung - hier das ansitzende Männchen ..., 14.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... die Zwischenfruchteinsaat bietet Deckung und spärliche Insektennahrung - hier das ansitzende Männchen ..., 14.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... nie mehr als einige Meter entfernt auch das Weibchen auf hoher Sitzwarte, 14.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... nie mehr als einige Meter entfernt auch das Weibchen auf hoher Sitzwarte, 14.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Steinkauzpaar im Fröndenberger Osten ..., 14.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Steinkauzpaar im Fröndenberger Osten ..., 14.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... nutzt in der Winterkälte gern jeden Sonnenstrahl zum Aufwärmen ..., 14.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... nutzt in der Winterkälte gern jeden Sonnenstrahl zum Aufwärmen ..., 14.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... als `Vögel der Weisheit´ scheinen sie auch zu wissen ..., 14.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... als `Vögel der Weisheit´ scheinen sie auch zu wissen ..., 14.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... dass heute Valentinstag ist! 14.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... dass heute Valentinstag ist! 14.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Lünen: Birkenzeisige am 14.02.2018 (A. Pflaume)

In der Wethmarheide hielt sich heute ein Trupp von etwa 20 Birkenzeisigen auf. Die Nahrungssuche erfolgte ausschließlich auf dem Boden unter den Erlen.

Selm : 14.02.2018 ( Dirk Niggemann )

Am gestrigen Nachmittag konnten um 16.55 Uhr über Bork in einer langen Kette ca. 350 Kraniche gesehen werden und am frühen Abend um 18.20 saß ein Steinkauz sehr schön auf seiner Warte am Borker Landweg.

Am heutigen Morgen konnten bei kalten Temperaturen aber Sonnenschein schöne Balzgesänge von Amsel, Kohlmeise, Blaumeise und Buchfink gehört werden.

Selm: Kraniche am 13.02.2018 (Uwe Norra)

Gegen 17:45 Uhr zogen gut 150 Kraniche in einer langen Reihe über Selm in Richtung Nordosten.

Fröndenberg/ Menden: Wasserrallen, Gänsesäger, Wasseramseln, Gebirgsstelze, Eisvogel, Silberreiher und Dompfaffe am 13.02.2018 (Gregor Zosel)

Heute bei meinem Spaziergang vom Himmelmann Park über Hönnemündung durch die Mendener Ruhraue konnte ich u.a. folgendes beobachten: 2 Wasserrallen rufend aus den Schilfbeständen in den Ausgleichflächen, 1 Gänsesäger auf der Hönne, 2 Wasserameln wechseln immer wieder zwischen Himmelmann Park und Hönnemündung, 1 Zwergtaucher, mind. 19 Reiherenten, 6 Blässrallen, 1 Silberreiher, 2 Graureiher, mind. 1 Eisvogel, 1 Gebirgsstelze, 5-10 Schwanzmeisen, 1 Kernbeißer, 2 + mind. 5 Dompfaffe sowie 3 Mäusebussarde.

Ruhr westlich der Hönnemündung.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Ruhr westlich der Hönnemündung.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Noch ist es ruhig am frühen Morgen in die Wiesen der Mendener Ruhraue. 2 Stunden später war Schluss mit der Winteridylle. Von den vielen Spaziergängern, die ihre Hunde hier Gassi führten, hatte nur einer seinen Vierbeiner angeleint.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Noch ist es ruhig am frühen Morgen in die Wiesen der Mendener Ruhraue. 2 Stunden später war Schluss mit der Winteridylle. Von den vielen Spaziergängern, die ihre Hunde hier Gassi führten, hatte nur einer seinen Vierbeiner angeleint.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Der Storchenmast an der Hönnemündung ist von einem Nilganspaar schon besetzt.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Der Storchenmast an der Hönnemündung ist von einem Nilganspaar schon besetzt.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Prachtvoller Reihererpel auf der Ruhr.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Prachtvoller Reihererpel auf der Ruhr.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Reiherentenpaar beim Synchronstart.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Reiherentenpaar beim Synchronstart.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Wasseramsel am Hönneufer.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Wasseramsel am Hönneufer.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Aufwärmen in der Morgensonne.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Aufwärmen in der Morgensonne.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Gefiederpflege steht bei den Wasseramseln mit an erster Stelle. Bei den vielen Tauchgängen heißt es immer gut einfetten.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Gefiederpflege steht bei den Wasseramseln mit an erster Stelle. Bei den vielen Tauchgängen heißt es immer gut einfetten.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Zur Nahrungssuche Kopf ins eiskalte Wasser.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Zur Nahrungssuche Kopf ins eiskalte Wasser.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Hier war die Unterwasserjagd erfolgreich.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Hier war die Unterwasserjagd erfolgreich.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Frische Knospen sind eine Delikatesse für dieses Dompfaffweibchen.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Frische Knospen sind eine Delikatesse für dieses Dompfaffweibchen.....am 13.02.18 Foto: Gregor Zosel

Fröndenberg / Unna: Kraniche, Uhu, Hohltauben, Kiebitze, 13.02.2018 (B.Glüer)

Nördlich von UN-Hemmerde weiterhin rastende Kiebitze – heute 47 Exemplare. Nicht weit davon entfernt – auf einem mit Festmist gedüngten Feld („Am Bröhl“) 8 Hohltauben.

Am frühen Abend (16.55 h) über Frdbg.-Hohenheide ~40 nordostwärts ziehende Kraniche. Um 18.20 h landen etwa gleich viele (38 Ex.) zur Übernachtung in den Hemmerder Wiesen. Aus dem Steiner Holz hört man einen rufenden Uhu.

Fröndenberg / Unna: Merlin, Kraniche, Habicht, Kiebitze, Wiesenpieper, u.a., 12.02.2018 (B.Glüer)

Nördlich von UN-Westhemmerde heute erneut ein Merlin (m/ad). Vermutlich derselbe Vogel wie am 07.02. bei UN-Hemmerde. Ebenda auch weiterhin rastende Kiebitze (59 Ex.). Am Bröhl ein Buchfinkenschwarm (~40 Ex.). Östlich der Hemmerder Wiesen auf Wintergetreide ein großer Schwarm von ~150 Wacholderdrosseln und ~60 Staren.

In den Bielenbüschen (Frdbg.-Frömern) ein Habichtweibchen (kurz „keckernd“), das von mehreren Rabenkrähen heftig und lautstark „gemobbt“ wurde. In der Windkraft-Konzentrationsfläche nördlich Frdbg.-Ostbüren ein Trupp von ~30 Wiesenpiepern in einer Zwischenfruchtfläche.

Am Abend konnte meine Frau über UN-Dreihausen einen Trupp von ~50 Kranichen ausmachen – nordostwärts überhinfliegend.

Männlicher Merlin nördlich UN-Westhemmerde ..., 12.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Männlicher Merlin nördlich UN-Westhemmerde ..., 12.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... wählte direkt an der Fröndenberger Straße einen Ansitz ..., 12.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... wählte direkt an der Fröndenberger Straße einen Ansitz ..., 12.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... und störte sich in keiner Weise an den vorbeifahrenden (oder haltenden) Autos ..., 12.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... und störte sich in keiner Weise an den vorbeifahrenden (oder haltenden) Autos ..., 12.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... so dass er aus dem Auto heraus gut zu beobachten war, 12.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... so dass er aus dem Auto heraus gut zu beobachten war, 12.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... auch die Kiebitze schienen trotz Schnee guter Dinge zu sein, 12.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... auch die Kiebitze schienen trotz Schnee guter Dinge zu sein, 12.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Wacholderdrosseln nahe UN-Steinen, 12.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Wacholderdrosseln nahe UN-Steinen, 12.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Fröndenberg: Gänsesäger, Schellenten, Krickenten, Weidenmeise, Birkenzeisige und Erlenzeisige am 12.02.2018 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag bei einem Mix aus Sonnenschein und Schneesturm konnet ich im NSG vom Münzenfund bis Rammbachmündung u.a. folgendes beobachten: 11 Gänsesäger (6:5), 5 Schellenten (2:3), 4 Krickenten, mind. 9 Schnatterenten, 30 Reiherenten, 1 Zwergtaucher, 12 Blässrallen, 9 Höckerschwäne, 10 Graugänse, 15 Nilgänse, 22 kanadagänse, 2 Silberreiher, 6 Graureiher, 1 Weidenmeise am Aussichtshügel sowie ein gemischter Trupp aus ca. 20 Birkenzeisigen und ca. 100 Erlenzeisigen an der Rammbachmündung.
im angrenzenden Hammer Wasserwerk lediglich 3 Schnatterenten, 2 Kanadagänse sowie 1 Silberreiher.

Schellente auf der Ruhr.....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Schellente auf der Ruhr.....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Start mit Anlauf.....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Start mit Anlauf.....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Strecken zum Abflug.....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Strecken zum Abflug.....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Fahrwerk einfahren.....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Fahrwerk einfahren.....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Gänsesäger in der Wintersonne auf der Ruhr am Münzenfund.....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Gänsesäger in der Wintersonne auf der Ruhr am Münzenfund.....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Die Enten sammeln sich an den wenigen eisfreien Wasserstellen auf der Kiebitzwiese.....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Die Enten sammeln sich an den wenigen eisfreien Wasserstellen auf der Kiebitzwiese.....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Krickentenpaar am Eisrand.....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Krickentenpaar am Eisrand.....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Krickerpel mit Höckerschwan auf einem Eisloch....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Krickerpel mit Höckerschwan auf einem Eisloch....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Schnatterentenpaar auf der auftauenden Kiebitzwiese....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Schnatterentenpaar auf der auftauenden Kiebitzwiese....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Kanadagänse und Kormoran im Schneesturm....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Kanadagänse und Kormoran im Schneesturm....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher zeigt seinen Unmut beim Abflug....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher zeigt seinen Unmut beim Abflug....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Manche unbeabsichtigten Aufnahmen haben manchmal ihren besonderen Charme, wie dieser unscharfe Birkenzeisig im Schneegestöber....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Manche unbeabsichtigten Aufnahmen haben manchmal ihren besonderen Charme, wie dieser unscharfe Birkenzeisig im Schneegestöber....am 12.02.18 Foto: Gregor Zosel

Fröndenberg: Zwergsäger, Gänsesäger, Bekassine, Bergpieper, Silberreiher, Waldwasserläufer u.a., 11.02.2018 (B.Glüer)

Heute im Wassergewinnungsgelände (Frdbg.-Langschede) unter anderem 3 Zwergsäger (1,2), 1 Gänsesäger (1,0), 1 Silberreiher, 2 Graureiher, 3 Kormorane, 4 Reiherenten, ~40 Stockenten, 1 Haubentaucher, 1 Bekassine, 2 Höckerschwände, 1 Bergpieper, 1 Gebirgsstelze, 6 Waldwasserläufer.

Zwergsäger im Wassergewinnungsgelände (Frdbg.-Langschede) ..., 11.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Zwergsäger im Wassergewinnungsgelände (Frdbg.-Langschede) ..., 11.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... das fast weiße Männchen mit einem der beiden Weibchen, 11.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... das fast weiße Männchen mit einem der beiden Weibchen, 11.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Waldwasserläufer am Rand eines Filterbeckens ..., 11.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Waldwasserläufer am Rand eines Filterbeckens ..., 11.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... es scheint ihnen hier relativ gut zu gehen ..., 11.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... es scheint ihnen hier relativ gut zu gehen ..., 11.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... denn sie verwenden nur wenig Zeit für die Nahrungssuche, 11.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... denn sie verwenden nur wenig Zeit für die Nahrungssuche, 11.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

In perfekter Tarnung - eine Bekassine, 11.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

In perfekter Tarnung - eine Bekassine, 11.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Misteldrossel bei ihrem täglichen Besuch an einer vor ca. 15 Jahren künstlich angesiedelten Mistel (Frdbg.-Hohenheide), 11.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Misteldrossel bei ihrem täglichen Besuch an einer vor ca. 15 Jahren künstlich angesiedelten Mistel (Frdbg.-Hohenheide), 11.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Fröndenberg / Unna: Fichtenkreuzschnäbel, Uhu, Kolkraben, Bachstelzen, Kiebitze, Rebhühner, Mittelspechte u.a., 08.-10.02.2018 (B.Glüer)

Vorgestern (Donnerstag, 08.02.) über dem Parkplatz des Fröndenberger Golfplatzes „Gut Neuenhof“ Fichtenkreuzschnabelrufe – leider ohne Sichtkontakt. – Ein weiteres Mal heute, 10.02., Fichtenkreuzschnabelrufe über Frdbg.-Hohenheide – wie sich herausstellte – eines einzelnen Vogels (m), der dann in der Spitze einer Birke in unserem Garten landete.

Vorgestern – bei klirrender Kälte – erstaunlich viele Balzaktivitäten: Trommeln etlicher Buntspechte, Gesänge von Buchfinken, Grünfinken, Gartenbaumläufern, Zaunkönigen, Kohlmeisen, Blaumeisen, Sumpfmeisen. Am Stromberg 2 Mittelspechtreviere (Quäken) und 2 überfliegende Kolkraben.
Südlich Frdbg.-Ostbüren auf Bio-Gemüsefeldern 5 Rebhühner.
Am Abend Balzrufe eines Uhus aus dem Steiner Holz (UN-Hemmerde). – Eine Kontrolle des Fröndenberger Bachstelzenschlafplatzes hatte zuvor ergeben, dass die Bachstelzen bei nunmehr minus 6,6 °C das Weite gesucht hatten und offensichtlich in meteorologisch günstigere Regionen abgewandert sind. Ebenda ein weiteres Mal 2 überfliegende Kolkraben (evtl. dieselben wie am Vormittag ~1,5 km entfernt).

Heute westlich der Hemmerder Wiesen, auf einem gemulchten Zwischenfruchtfeld „Am Brauck“, 28 (!) Bachstelzen. Auch wenn die Fröndenberger Bachstelzen (s.o.) als Kälteflüchter vor 2 Tagen verschwunden sind, halten sich also auch weiterhin noch Bachstelzen bei uns auf. In den Hemmerder Wiesen unter anderem nach wie vor 20 Höckerschwäne, >5 Graureiher und ein erfolgreich jagender Sperber (w/K2) – erbeutete direkt vor mir ein adultes Amselmännchen an der Amecke. Nördlich UN-Westhemmerde 56 Kiebitze.

Rebhühner dösen bei klirrender Kälte (Frdbg.-Ostbüren), 08.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Rebhühner dösen bei klirrender Kälte (Frdbg.-Ostbüren), 08.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Wohl dem, der für die kalte Jahreszeit vorgesorgt hat ..., 08.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Wohl dem, der für die kalte Jahreszeit vorgesorgt hat ..., 08.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... männlicher Buntspecht holt mal eine Haselnuss aus dem `Kühlfach´ (Frdbg.)..., 08.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... männlicher Buntspecht holt mal eine Haselnuss aus dem `Kühlfach´ (Frdbg.)..., 08.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Auch die Misteldrossel muss sich angesichts der reichlich mit Beeren ausgestatteten Misteln keine Sorgen um die regelmäßige Füllung ihres Magens machen, 08.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Auch die Misteldrossel muss sich angesichts der reichlich mit Beeren ausgestatteten Misteln keine Sorgen um die regelmäßige Füllung ihres Magens machen, 08.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

9 von insgesamt 28 Bachstelzen nahe den Hemmerder Wiesen finden offensichtlich auch noch Fressbares, 10.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

9 von insgesamt 28 Bachstelzen nahe den Hemmerder Wiesen finden offensichtlich auch noch Fressbares, 10.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Diese Kohlmeise hat trotz Frost und Kälte schon `Luxusprobleme´ und plant bereits für die kommende Brutsaison, 08.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Diese Kohlmeise hat trotz Frost und Kälte schon `Luxusprobleme´ und plant bereits für die kommende Brutsaison, 08.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Unna, Kernbeißer, Eichelhäher, Grünspecht und mehr, 09.02.2018 (Gudrun und Günter Reinartz)

Im Kurpark von Unna-Königsborn waren neben Meisen und Amseln auch noch Kernbeißer, Eichelhäher, Sumpfmeise, Rotkehlchen und Grünspecht zu finden.

Eichelhäher

Grünspecht

Grünspecht

Kernbeißer

Sumpfmeise

Rotkehlchen

Lünen: Vogeldaten, 05.02.2018 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Lünen Inertstoffdeponie Lünen- Schwansbell: Nur wenig Möwen, geschätzt ca. 200 Silbermöwen, ca. 15 Steppenmöwen, ca. 100 Lachmöwen, 20 Buchfinken und 1 Gebirgsstelze. Aufgefallen war das Fehlen von Sturmmöwen.

Silbermöwen und Steppenmöwe, Deponie Lünen am 05.02.2018 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Silbermöwen und Steppenmöwe, Deponie Lünen am 05.02.2018 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Junge Steppenmöwe, Deponie Lünen am 05.02.2018 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Junge Steppenmöwe, Deponie Lünen am 05.02.2018 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Lachmöwen auf Hallendach, Deponie Lünen am 05.02.2018 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Lachmöwen auf Hallendach, Deponie Lünen am 05.02.2018 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Wickede: Gänsesäger, Silberreiher, Kolkrabe, Eisvögel und Gebirgsstelze am 09.02.2018 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag konnte ich im NSG „Ruhrstau bei Echthausen“ zwischen den 2 Wehren in Wickede im einsehbaren Abschnitt der Ruhr u.a. folgendes beobachten: 13 Gänsesäger (5:8), 5 Silberreiher, 3 Graureiher, 5 Kormorane, 2 Eisvögel sowie 1 Gebirgsstelze. Außerdem an der Fischtreppe nahe des Freibades ca. 50 Erlenzeisige. Über dem Gebiet 1 überfliegender, laut rufender Kolkrabe.

Sonnenaufgang an der Ruhr bei Wickede.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Sonnenaufgang an der Ruhr bei Wickede.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Gänsesäger und Silberreiher bei einem gemeinsamen Frühstück nach einer eiskalten Nacht.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Gänsesäger und Silberreiher bei einem gemeinsamen Frühstück nach einer eiskalten Nacht.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Gänsesäger mit Nilgans in der Morgensonne.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Gänsesäger mit Nilgans in der Morgensonne.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Noch ist es bitterkalt.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Noch ist es bitterkalt.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher am Ruhrufer.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher am Ruhrufer.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Flugstudie.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Flugstudie.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Graureiher unterhalb des Wehres am Freibad Wickede.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Graureiher unterhalb des Wehres am Freibad Wickede.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

ie zwei Kormorane genießen die ersten warmen Sonnenstrahlen. Die schwarzen Dächer auf der Wehranlage erwärmen sich natürlich besonders schnell, was die Kormorane für sich entdeckt haben.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Die zwei Kormorane genießen die ersten warmen Sonnenstrahlen. Die schwarzen Dächer auf der Wehranlage erwärmen sich natürlich besonders schnell, was die Kormorane für sich entdeckt haben.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Eisvogel im Uferbewuchs auf Ansitz.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Eisvogel im Uferbewuchs auf Ansitz.....am 09.02.18 Foto: Gregor Zosel

Fröndenberg: Streifengans und Bekassine am 07.02.2018 (Gregor Zosel)

Heute konnte ich im NSG Kiebitzwiese im Bereich Münzenfund bis Rammbachmündung u.a. folgendes beobachten: 1 Bekassine, 13 Gänsesäger(4:9), 1 Löffelente, 2 Schellenten (1:1), 3 Krickenten, mind. 7 Schnatterenten, 26 Reiherenten, 1 Streifengans, 7 Graugänse, 7 Nilgänse, 4 Kanadagänse, 3 Höckerschwäne, 4 Blässrallen, 3 Silberreiher, 3 Graureiher, 1 Gebirgsstelze, 1 Weidenmeise sowie ca. 20 Distelfinken.
Im angrenzenden Hammer Wasserwerk u.a.: 6 Schnatterenten, 15 Rostgänse, 6 Nilgänse, 1 Graugans, ca. 70 Kanadagänse sowie 1 Graureiher.

Streifengans auf der Ruhr unterhalb des Wehres.....am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Streifengans auf der Ruhr unterhalb des Wehres.....am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Im selben Ruhrabschnitt auch heute der Gänsesägertrupp....am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Im selben Ruhrabschnitt auch heute der Gänsesägertrupp....am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Schellentenpaar an der Rammbachmündung....am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Schellentenpaar an der Rammbachmündung....am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Bekassine in der Morgendämmerung....am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Bekassine in der Morgendämmerung....am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Löffelente kratzt sich am Hals...am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Löffelente kratzt sich am Hals...am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Auf den wenigen noch eisfreien Gewässerflächen versammeln sich die Wasservögel, wie hier die Krickenten...am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Auf den wenigen noch eisfreien Gewässerflächen versammeln sich die Wasservögel, wie hier die Krickenten...am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Was wohl der Schnattererpel bei dem schönen Wetter noch zu meckern hat?...am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Was wohl der Schnattererpel bei dem schönen Wetter noch zu meckern hat?...am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Landeanflug auf die vereiste Wasserfläche...am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Landeanflug auf die vereiste Wasserfläche...am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Distelfink auf der Kiebitzwiese...am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Distelfink auf der Kiebitzwiese...am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Gartenbaumläufer an einer alten Birke an der Rammbachmündung...am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Gartenbaumläufer an einer alten Birke an der Rammbachmündung...am 07.02.18 Foto: Gregor Zosel

Bönen: Wasserrallen am 07.02.2018 (H.Peitsch)

Gegen Abend fielen mir bei einsetzender Dämmerung 2 Wasserrallen auf, die zwischen den Wasserpflanzen im flachen Wasser eifrig Nahrung suchten. Gehört habe ich die Art hier im HRB der Seseke schon öfter, aber beobachten konnte ich sie bisher nicht. Ein Grund mag heute das eisfreie Wasser im Süden des Beckens zu sein, denn ein Großteil der sonstigen Wasserfläche ist zugefroren. An gleicher Stelle waren auch 2 Teichhühner zu sehen und ein kleiner Trupp Wiesenpieper kurz auffliegend.

Fröndenberg / Unna: Schleiereule, Merlin, Kiebitze, Habicht u.a., 07.02.2018 (B.Glüer)

Nahe UN-Hemmerde heute ein ansitzender Merlin (m/ad) in einem Straßenbaum. Im Hemmerder Ostfeld 7 rastende Kiebitze. 48 Kiebitze auf einer Grünlandfläche bei UN-Westhemmerde. Nicht weit von ihnen ein ansitzender Habicht (w/K2).

Westlich von Frdbg.-Ostbüren auf einem Wintergetreidefeld 8 Graureiher auf Mäusejagd. Ebenda eine Schleiereule, die in ihrem Nistkasten direkt im Einflugloch saß und die Morgensonne genoss.

Mehrjähriger Merlin (m) bei UN-Hemmerde ..., 07.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Mehrjähriger Merlin (m) bei UN-Hemmerde ..., 07.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... als kleinste europäische Falkenart kommt er nur als Wintergast zu uns - in diesem Winter gibt es bisher jedoch nur sehr wenige Sichtungen, 07.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... als kleinste europäische Falkenart kommt er nur als Wintergast zu uns - in diesem Winter gibt es bisher jedoch nur sehr wenige Sichtungen, 07.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Weiblicher Rothabicht - sehr weit weg und ausschnittvergrößert, aber für seine Ansitzjagd hat er sich eine originelle Sitzwarte ausgewählt, 07.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Weiblicher Rothabicht - sehr weit weg und ausschnittvergrößert, aber für seine Ansitzjagd hat er sich eine originelle Sitzwarte ausgewählt, 07.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Genuss pur - Schleiereule döst hinter dem Einflugloch ihres Nistkastens in der Morgensonne (Frdbg.-Ostbüren), 07.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Genuss pur - Schleiereule döst hinter dem Einflugloch ihres Nistkastens in der Morgensonne (Frdbg.-Ostbüren), 07.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Fröndenberg, Kamen, Reiherente, Schwan, Kleiber, Goldhähnchen, 05/06.02.2018 (Gudrun und Günter Reinartz)

In Fröndenberg haben wir neben, Höckerschwan und Reiherente auch die Winter-Goldhähnchen erwischt. In Kamen flogen ungewöhnlich viele Kleiber, von denen wir zwei ausgewählt haben.

Es ist doch noch kalt geworden…

Schwäne am Kettenschmiedemuseum in Fröndenberg.

Das Licht lässt das Wasser rund um die Reiherente blau und grau erscheinen.

Winter-Goldhähnchen in Fröndenberg am Abtissenkamp, (Alte Streuobstwiese)

Kleiber versucht in einer Schmiede eine Nuss zu knacken

Und am Ende fliegt er mit der Nuss davon.

Fröndenberg / Unna: Waldschnepfe, Schwarzspecht, Mittelspecht, Rebhühner, Rotdrosseln, Bachstelzenschlafplatz, Graureiher, Schwanzmeisen u.a., 05./06.02.2018 (B.Glüer)

Gestern im Großraum „Hemmerder Ostfeld“ – allerdings nördlich der Bahnlinie und schon auf Soester Kreisgebiet (nahe der Anrufschranke / Holtumer Weg) 5 Rebhühner in einer Rapsfläche.

Südlich des Steiner Holzes auf einem Feld 24 (!) Mäusebussarde.

In den Hemmerder Wiesen hat sich nach dem Kälteeinbruch und dem weitgehenden Zufrieren der Wasserflächen die Schar der Wasservögel deutlich gelichtet. Nur die Höckerschwäne (20 Ex.), Graugänse (35 Ex.), Nilgänse (18 Ex.), 8 Graureiher und 13 Stockenten harren in der Eiskulisse aus.

Nach einem Hinweis von Andreas Reichelt, der gestern Abend am Stromberg (Frdbg.-Frömern) mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf einer Waldlichtung 2 einander verfolgende Waldschnepfen beobachtet hatte, konnte ich ebenda heute ebenfalls 1 Waldschnepfe bestätigen (vom Boden abfliegend). Außerdem dort ein sitzrufender Schwarzspecht und ein ausdauernd „quäkender“ Mittelspecht.

Mit großer Neugier habe ich am Abend den Bachstelzenschlafplatz (vgl. Meldung vom 03.02.) auf dem alten Golfplatz aufgesucht, um zu überprüfen, ob die Bachstelzen trotz des Kälteeinbruchs dem Platz treu bleiben. Zunächst (16.55 h) war kein einziger Vogel zu sehen – was ich auch erwartet hatte. Dann aber – zwischen 17.05 h und 17.10 h fielen in 4 Trupps nacheinander alle >60 Bachstelzen „vom Himmel“ und sammelten sich wie gewohnt in „ihrem“ Baum, um anschließend ins Schilf zu fliegen! – Die hiesigen Temperaturen des zurückliegenden Tages lagen zwischen – 4,6 °C und +0,3 °C.

Anschließend wieder zu Hause – an der Winterfütterung – bei schon fortgeschrittener Dämmerung unter anderem noch >13 (!) Schwanzmeisen an Fettfutter. Im Buschholt ein rufender Waldkauz.

Der späte Wintereinbruch macht die Graureiher in den Hemmerder Wiesen zu `Eisläufern´..., 05.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Der späte Wintereinbruch macht die Graureiher in den Hemmerder Wiesen zu `Eisläufern´..., 05.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... mit ihrem größeren Gewicht halten die Höckerschwäne noch einige Wasserstellen eisfrei ..., 06.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... mit ihrem größeren Gewicht halten die Höckerschwäne noch einige Wasserstellen eisfrei ..., 06.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... mindestens 3 Rotdrosseln halten in den Hemmerder Wiesen auch noch `die Stellung´..., 05.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... mindestens 3 Rotdrosseln halten in den Hemmerder Wiesen auch noch `die Stellung´..., 05.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... Rebhühner im Hemmerder Osten - ihnen machen ein paar Grad unter Null nichts aus ..., 05.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... Rebhühner im Hemmerder Osten - ihnen machen ein paar Grad unter Null nichts aus ..., 05.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... dass die Bachstelzen am Fröndenberger Schlafplatz auch 4,6 °C unter Null erdulden, erstaunt schon mehr ..., 06.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... dass die Bachstelzen am Fröndenberger Schlafplatz auch 4,6 °C unter Null erdulden, erstaunt schon mehr ..., 06.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... in unveränderter Individuenstärke finden sie sich abends in ihrem `Sammelbaum´ ein ..., 06.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... in unveränderter Individuenstärke finden sie sich abends in ihrem `Sammelbaum´ ein ..., 06.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... bei schon fortgeschrittener Dämmerung nur noch schwer zu fotografieren (mit 16 000 ISO!) - Schwanzmeisen bei einer letzten Stärkung vor der kalten Nacht ..., 06.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... bei schon fortgeschrittener Dämmerung nur noch schwer zu fotografieren (mit 16 000 ISO!) - Schwanzmeisen bei einer letzten Stärkung vor der kalten Nacht ..., 06.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... das Durchzählen fällt in dem `Gewusel´ schon schwer ..., 06.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... das Durchzählen fällt in dem `Gewusel´ schon schwer ..., 06.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... die eigentlich nachtaktive Gelbhalsmaus erscheint auch bereits am Futterplatz und findet genug herabgefallene Körner, 06.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... die eigentlich nachtaktive Gelbhalsmaus erscheint auch bereits am Futterplatz und findet genug herabgefallene Körner, 06.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Bönen: Zilpzalp u.a. am 06.02.2018 (H.Peitsch)

Im nordwestlichen Teil des Hochwasser- Rückhaltebeckens der Seseke konnte ich heute einen ständig rufenden Zilpzalp beobachten. Das rastlose Verhalten ließ aber leider kein brauchbares Foto zu. Sonst noch 1 Silberreiher, 3 Graureiher, 2 Graugänse und viele Kanadagänse im  Becken.

Anders als ruhelose Zilpzalpe lassen sich Rotkehlchen, auch mit bescheidener Technik, recht gut fotografieren.

Bönen: Vogelbesuch, 04./05.02.2018 (Janine u. Herbert Teuppenhayn)

Leider haben wir in diesem Jahr bisher vergeblich nach „unserem“ Eisvogel an der Seseke geschaut. Jedoch haben wir einen am Mühlbach vor einer Woche fliegen gesehen.
Den Steinkauz am Speckenhof habe ich auch nur einmal beim Vorbeifahren am 12.Januar gesehen. Seitdem nicht mehr.
Aber im Garten bei uns ist dagegen immer sehr viel los. Natürlich nur aufgrund meiner regelmäßigen Bestechung mit Futter :-). Täglich haben wir Amseln, Buchfinken, Spatzen, Blau-, Kohl-, Sumpfmeisen, Rotkehlchen, Eichelhäher, Buntspecht, Zaunkönig, Ringel- und Türkentauben zu Besuch.
Seit dem 04.02.2018 ist nun auch noch wieder ein Kernbeißerpärchen dabei. Und meine mit Vogelfutter eingeschmierte Weidenrinde hat auch schon den Gartenbaumläufer angelockt.

Türkentaube im eigenen Garten in Bönen, 05.02.2018 Foto: Janine Teuppenhayn

Türkentaube im eigenen Garten in Bönen, 05.02.2018 Foto: Janine Teuppenhayn

Kernbeißer-Männchen im eigenen Garten in Bönen, 05.02.2018 Foto: Janine Teuppenhayn

Kernbeißer-Männchen im eigenen Garten in Bönen, 05.02.2018 Foto: Janine Teuppenhayn

Kernbeißer-Weibchen, Bönen, 04.02.2018 Foto: Janine Teuppenhayn

Kernbeißer-Weibchen, Bönen, 04.02.2018 Foto: Janine Teuppenhayn

Kernbeißer-Weibchen an der Fütterung, Bönen, 04.02.2018 Foto: Janine Teuppenhayn

Kernbeißer-Weibchen an der Fütterung, Bönen, 04.02.2018 Foto: Janine Teuppenhayn

Gartenbaumläufer an der mit Vogelfutter eingeschmierten Weide in Bönen, 05.02.2018 Foto: Janine Teuppenhayn

Gartenbaumläufer an der mit Vogelfutter eingeschmierten Weide in Bönen, 05.02.2018 Foto: Janine Teuppenhayn

Gartenbaumläufer, Bönen, 05.02.2018 Foto: Janine Teuppenhayn

Gartenbaumläufer, Bönen, 05.02.2018 Foto: Janine Teuppenhayn

Fröndenberg: Gänsesäger, Gebirgsstelzen, Wasseramseln, Eisvogel, Dompfaffe und Schwanzmeisen am 05.02.2018 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag und am Nachmittag konnte ich bei meinen Spaziergängen im Himmelmann Park bis zur Hönnemündung u.a. folgendes beobachten: 4 Gänsesäger (3:1), 2 Teichrallen, 4 Reiherenten, 2 Höckerschwäne, 2 Graureiher, 12 Kormorane, 2 Wasseramseln, 2 Gebirgsstelzen, 1 Eisvogel, 5 Dompfaffe und ein Trupp aus 12 Schwanzmeisen. Bei den Wasseramseln scheint es sich wohl doch nur um 1 Brutpaar zu handeln. Morgens hielt sich das Paar am Dachwehr am Himmelmann Park auf, wo es auch Nistmaterial zum Brutplatz im Wehrbereich trug. Derweil an der Hönne keine Wasseramsel in Sicht. Nachmittags genau das umgekehrte Bild. Wasseramselpaar an der Hönnemündung und keine Wasseramsel im Himmelmann Park. Das Paar scheint an 2 verschiedenen Stellen ein Nest zu bauen.

Gänsesäger auf der Hönne.....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Gänsesäger auf der Hönne.....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Farbenprächtiges Männchen.....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Farbenprächtiges Männchen.....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

....dagegen das schlichtere Weibchen.....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

....dagegen das schlichtere Weibchen.....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Im Licht und Schatten kommen die Farben der Stockerpel erst richtig zur Geltung....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Im Licht und Schatten kommen die Farben der Stockerpel erst richtig zur Geltung....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Graureiher am Ruhrufer direkt unter der stark befahrenen Ruhrbrücke.....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Graureiher am Ruhrufer direkt unter der stark befahrenen Ruhrbrücke.....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Eisvogel am zugefrorenen Weiher im Himmelmann Park.....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Eisvogel am zugefrorenen Weiher im Himmelmann Park.....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Morgens waren die Wasseramseln am Wehr am Himmelmann Park zu beobachten,.....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Morgens waren die Wasseramseln am Wehr am Himmelmann Park zu beobachten,.....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

,dagegen hielten sie sich am Nachmittag an der Hönnemündung auf.....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

,dagegen hielten sie sich am Nachmittag an der Hönnemündung auf.....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Dompfaffpaar nahe der Ruhrbrücke....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Dompfaffpaar nahe der Ruhrbrücke....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Dompfaff knabbert an der frischen Knospen....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Dompfaff knabbert an der frischen Knospen....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Auch das Weibchen im Baumwipfel macht es dem Männchen gleich....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Auch das Weibchen im Baumwipfel macht es dem Männchen gleich....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Aufplustern bei der Eiseskälte hält diese Schwanzmeise zumindest einwenig warm....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Aufplustern bei der Eiseskälte hält diese Schwanzmeise zumindest einwenig warm....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Dagegen singt die Kohlmeise aus voller Brust....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Dagegen singt die Kohlmeise aus voller Brust....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Ganz vorsichtig blättert diese Rabenkrähe die Flechten von der Rinde. Wahrscheinlich sucht sie hinter den Flechten nach Insekten....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Ganz vorsichtig blättert diese Rabenkrähe die Flechten von der Rinde. Wahrscheinlich sucht sie hinter den Flechten nach Insekten....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Den Gipfel am Ruhrufer hat dieser Zaunkönig bestiegen....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Den Gipfel am Ruhrufer hat dieser Zaunkönig bestiegen....am 05.02.18 Foto: Gregor Zosel

Fröndenberg: Schwarzspecht, Erlenzeisige, Habicht (w), Haubentaucher, Reiherenten, Waldwasserläufer, Bluthänflinge u.a., 04.02.2018 (B.Glüer)

Im Wassergewinnungsgelände (Frdbg.-Langschede) heute unter anderem 35 Reiherenten, 1 Haubentaucher, 2 Kormorane, 5 Waldwasserläufer, 4 Bergpieper, 2 Gebirgsstelzen, ~150 Erlenzeisige mit einzelnen Distelfinken, 4 Graureiher, 1 Silberreiher, 1 Habicht (w, ad.), 2 Höckerschwäne, 1 Eisvogel, 1 Grünspecht. Nördlich des Gebietes lang anhaltend Sitzrufe eines Schwarzspechtes – schließlich auch die typischen Flugrufe, als er offenbar abgeflogen ist.

Auf Biogemüsefeldern südlich Frdbg.-Ostbürens ~40 Bluthänflinge.

Teil eines großen Erlenzeisigschwarmes ..., 04.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Teil eines großen Erlenzeisigschwarmes ..., 04.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... fliegt Erlen an der Ruhr an, 04.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

... fliegt Erlen an der Ruhr an, 04.02.2018 Foto: Bernhard Glüer

Werne: Goldammergesang, 03.02.2018 (Jürgen Hundorf)

Im NSG Düsbecke war am 03.02.2018 erstmals in diesem Jahr der Gesang einer Goldammer zu hören.

Bönen / Hamm: Kraniche, Singdrossel am 03.02.2018 (H.Peitsch)

Um 18:10Uhr zogen >50 Kraniche in nordöstliche Richtung über unser Wohnhaus hinweg!

In Hamm- Pelkum war am Nachmittag der Gesang einer Singdrossel aus dem „ Deutzholz“ zu hören.

ältere Beiträge


Seiten

Nachrichten/Beobachtungen

Nachbars Garten

Feeds