Neueste Artikel

Schwerte: Ruhrtal, 23.05.2019 (Hans-Joachim Göbel)

Heute habe ich die Haubentaucher auf der Ruhr mal bei vollem Tageslicht gesehen. Und siehe da: Es sind keine 3 sondern 4 Junge. Ob sie alle durchkommen ist fraglich. Beide Eltern sind ständig auf der Jagd und erwischen kaum was. Zumindest was ich so sah. Die Jungen schwimmen längere Zeit ohne Aufsicht umher. Ein zweites Paar brütet Nähe A45. Da sah ich noch gar keine Junge. Auch unter der Ruhrbrücke nach Garenfeld ist ein Paar ohne Junge unterwegs.

Erfreulich war: am alten Ruhrgraben konnte ich 3 Neuntöter-Männchen sehen. Somit haben wir mit Röllingwiese 5 Reviere bisher. Wenn sie alle bleiben.

Bettelnde Haubentaucher im Gegenlicht, Schwerte, 23.05.2019 Digiskopie: Hans-Joachim Göbel
Junge Haubentaucher warten auf Futter, Schwerte, 23.05.2019 Digiskopie: Hans-Joachim Göbel

Fröndenberg: Kuckuck, Feldschwirle, Neuntöter und Gelbspötter am 23.05.2019 (Gregor Zosel)

Heute am frühen Vormittag (und nochmal am Mittag) konnte ich auf meinem Weg im/am NSG Kiebitzwiese vom Münzenfund bis zur Rammbachmündung u.a. folgendes beobachten: 2 Weißstörche, 1 Kranich, 2 Flussregenpfeifer, 3 Kiebitze + 4 Pulli, 3-5 Schnatterenten, 21 Reiherenten, 3 Stockentenfamilien mit 4, 5 + 6 Pulli, 1 Rostgans, 37 Nilgänse + 7 Jungvögel, 7 Graugänse + 11 Jungvögel, 26 Kanadagänse, 2 Zwergtaucher, 20 Blässrallen, 6 Höckerschwäne, 1 Silberreiher, 9 Graureiher, 1 Eisvogel, 1 Neuntöter (nur an Rammbachmündung gehört), 1 Gelbspötter, 1 Feldschwirl, mind. 8 Sumpfrohrsänger, 1 Kuckuck, 1 Schwarzmilan sowie 1 Rotmilan. Bei den Weißstörchen nun möglicher Nachwuchs. Am Mittag ein Altvogel Nahrung auswürgend. Danach sah es so aus, als wenn der Altvogel das Ausgewürgte vorsichtig nach und nach verfütterte. Der zweite Altvogel stand daneben und schaute zu.

Im angrenzenden Hammer Wasserwerk u.a.: 20 Reiherenten, 2 Nilgänse + 3 Junge, 11 Kanadagänse, 13 Graugänse, 4 Graureiher, 2 Hausrotschwänze sowie 1 Feldschwirl nahe Rammbachmündung.

Über beide Gebiete unzählige jagende Schwalben und Mauersegler.

Weißstorch
Immer wieder wird Nistmaterial zum Aufstocken des Horstes gesammelt und zum Nest gebracht. Hier diesmal ein stärkerer Ast……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Zum Auspolstern dienen hauptsächlich abgestorbene Binsen ……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Ist vielleicht das erste Junge geschlüpft? ……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kranich
Der Kranich machte heute einmal kurz einen Ausflug auf die Wiese am Hammer Wasserwerk. Aber schnell zog es ihm wieder auf die ruhigere Kiebitzwiese ……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Schnatterente
Schnatterentenpaar am Aussichtshügel ……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Nilgans
Die Nilgänsjungen sind sowohl wie hier im Wasserwerk als auch auf der Kiebitzwiese schon recht erwachsen ……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kiebitz
Keine neue Brut, sonden nur ein Sonnenbad! Kiebitzmännchen auf dem Feld an der Alten Eiche ……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kiebitz
Das Weibchen auf Nahrungssuche, aber immer ein Auge auf die Jungen, die schon alleine auf dem Feld unterwegs sind ……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kuckuck
Kuckuck an der Rammbachmündung ……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kuckuck
Kuckuck auf dem Weg in den Auwald am Mendener Ententeich ……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Eisvogel
Diesen Jagdversuch hat der Eisvogel erfolgreich abgeschlossen ……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Mäusebussard
Mäusebussard auf der Kiebitzwiese ……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Scheckhorn-Distelbockkäfer
Ein wahnsinniger Größenunterschied bei diesen beiden Scheckhorn-Distelbockkäfern (Agapanthia villosoviridescens) auf der Kiebitzwiese ……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Stolperkäfer
Wie wohl dieser Stolperkäfer (Valgus hemipterus) zu seinem Namen kam? ……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Minimiermotte
Wo Beinwell wächst, findet man auch oft diese wunderschöne Minimiermotte (Ethmia quadrillella) ……am 23.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)

Schwerte: Ruhrtal, 22.05.2019 (Hans-Joachim Göbel)

Am 21.05.2019 hörten wir erneut einen Kuckuck in unserem Garten. Er war aus dem Ruhrtal in Westhofen/Garenfeld zu hören. Als wir abends noch mal spazieren gingen sahen wir ein einsames Entenküken auf der Ruhr. Ungewöhnlich. Keine erwachsene Ente weit und breit.  Wollte eigentlich die 3 jungen Haubentaucher ablichten, die vorgestern geschlüpft waren. Die sah ich gestern nicht. Mmmmh. Dafür aber heute. Tiefenentspannt saß Haubentaucher-Mama abends auf dem Nest und schlief. Auch  2 von 3 Jungen hatten ihre Augen geschlossen. Die sind nach 2 vergeblichen Brutversuchen wohl  hart im Nehmen. Obwohl 8m entfernt Leute mit Hund standen und Selfis mit Sonnenuntergang  machten, schliefen sie. Da hab ich dann doch mal eine Nestaufnahme gemacht. Als Beleg. Bei den Zwergtauchern gibt es in der Nähe auch bald Nachwuchs. Einen halben Meter vom Ufer sitzt er und brütet schon länger. Stehen bleiben darf man aber nicht. Dann ist er weg.

In den Röllingwiesen gibt es nun 2 Neuntöter-Pärchen. Auch 2 Schwarzkehlchen-Reviere. Auf dem Wasser war als Besonderheit  ein Pfeifenten-Pärchen. Ein Flußuferläufer. Und ein Rotschenkel. Wohl ein Zooflüchtling??? Er schleppte gleich 5 Fußringe mit sich rum. Siehe Fotos. Leider haben  Digiskopien bei 250m Entfernung und schnellen Beinen nicht die Qualität zum Ablesen. Aber vielleicht kann jemand was damit anfangen. Rechts Schwarz, grüner Laschenring und langer Silberner am Fuß. Links ist oben Orange, unten Silber. Zahlen kann man nicht erkennen. Zu verwackelt.

Der Insektenmangel macht sich wohl auch bei meinen Meisenkästen bemerkbar. Sehr lange Futtersuchen lassen Böses ahnen.

So kam es, dass ein Kohlmeisen-Pärchen neu baute. Im Nachbarkasten. Während das alte Gelege noch gar nicht ausgeflogen war.

Beim Nachschauen fand ich zwei magere, fast flügge tote Meisen im Kasten. Ein Totes unterm Kasten. Kann natürlich auch wieder ein Eichhörnchen gewesen sein.

Die räubern meine Kästen regelmäßig. Ganz nebenbei füttere ich nun auch noch die Milane. Einer überflog uns mal wieder niedrig im Garten und fraß im Flug eine Maus. Wie ein Baumfalke die Libellen. Ich bringe nämlich alle Mäuse aus meinen Lebendfallen weit auf die angrenzenden Wiesen. In der Hoffnung, sie bleiben dort.

Junge Stockente, Schwerte, 21.05.2019 Digiskopie: Hans-Joachim Göbel
Haubentaucher mit 2 von 3 Jungvögeln, Schwerte, 22.05.2019 Digiskopie: Hans-Joachim Göbel
Pfeifenten, Schwerte, 22.05.2019 Digiskopie: Hans-Joachim Göbel
Flussuferläufer, Schwerte, 22.05.2019 Digiskopie: Hans-Joachim Göbel
Rotschenkel mit 5 Ringen, Schwerte, 22.05.2019 Digiskopie: Hans-Joachim Göbel

Fröndenberg / Unna / Bönen: Gelbspötter, Uhus, Waldohreulen, Kiebitze, Kuckucke, Weißstorchrückmeldung u.a., 21./22.05.2019 (B.Glüer)

Der gestrige, halbwegs ergiebige Regentag war auch ein guter Kiebitztag – nicht nur wegen des Regens (auf dem Haarstrang gab es immerhin 12 L/m²). Besonders erfreulich – und von mir eigentlich gar nicht erwartet: auf dem Brutfeld in Bönen-Bramey (Gelegeschutz zweier Bruten durch Markierung – später Maiseinsaat) liefen putzmunter und fast flugfähig 3 Jungvögel. Das Feld war vor  allem in den ersten Tagen nach dem Kükenschlupf staubtrocken mit tagelanger Dauersonnenbestrahlung, so dass ich den Küken kaum eine Überlebenschance eingeräumt hatte … –

Eine neue „Kiebitz-Dependance“ hat sich im Dreieck Westhemmerde – Bönen-Lenningsen – Hacheney gegründet. Offenbar haben alle mit Erstbruten gescheiterten Paare von UN-Lünern bis zu den Hemmerder Wiesen sich hier versammelt. Gestern hielten sich dort auf Mais- und Kartoffelfeldern insgesamt 14 Kiebitze auf – drei auf Spät-/Ersatzgelegen brütend und mehrere Männchen noch mit Balzflügen.

In den Hemmerder Wiesen unter anderem wieder ein Revier haltender Kuckuck. Ein weiterer Kuckuck (rufend) in Bönen – südlich des Holzplatzes und ein dritter überflog (stumm) die Feldflur nördlich UN-Westhemmerde in östlicher Richtung (w?).

Auch sehr erfreulich: nach Hinweisen von Hartmut Peitsch und dessen Bruder konnte im Ortsteil Altenbögge (Bönen) eine erfolgreiche Waldohreulenbrut mit 4 bereits flüggen Jungvögeln registriert werden.

Eine Kontrolle der Fröndenberger Uhus aus der Ferne ergab auch dort 4 Jungvögel – allerdings noch nicht flügge.

Am Abend heute nahe Frdbg.-Frömern (Panthewiese) ein singender Gelbspötter.

Nachtrag zu einem am 22.04.19 in den Hemmerder Wiesen abgelesenen Weißstorch-Ring „5T…..632“ (siehe auch Meldung selben Datums) nach einer Rückmeldung der Vogelwarte Helgoland vom heutigen Tage: der Vogel stammt aus der Nachbarschaft und ist im vergangenen Jahr als „nestjung“ nahe dem Münsteraner Zoo am 23.06. beringt worden.

Weit weg – aber ein schöner Anblick (Lohn aller Anstrengungen!!!): fast flügger Jungkiebitz auf dem Brutfeld in Bönen-Bramey, 21.05.2019 Foto: Bernhard Glüer
Kiebitz-Ersatzbrut auf einem Maisfeld südlich Bönen-Lenningsen / Auf dem Hacheney …, 21.05.2019 Foto: Bernhard Glüer
… auch hier wird eines von zwei Nachgelegen auf einem Kartoffelfeld nahe UN-Westhemmerde bebrütet – Kartoffelfelder haben sich in der Vergangenheit leider meist als wenig geeignet erwiesen, 17.05.2019 Foto: Bernhard Glüer
Auch diese „halbstarken“ Waldohreulen haben zwar die Flugfähigkeit immerhin erreicht – sind aber noch nicht wirklich „aus dem Gröbsten raus“ …, 21.05.2019 Foto: Bernhard Glüer
… Mutter hat alles im Blick und rackert sich mit dem Gatten Nacht für Nacht ab, um den Nachwuchs in die Selbstständigkeit zu bringen …, 21.05.2019 Foto: Bernhard Glüer
Der Nachwuchs der großen Zwillingsart (Uhu / Frdbg) ist in der Entwicklung noch nicht so weit (der Jungvogel links hat es sich liegend behaglich gemacht), 22.05.2019 Foto: Bernhard Glüer
Zwei Waldeidechsen tanken auf sonnengewärmtem Holz eines Zaunpfostens am Abend noch die letzte Energie (Hemmerder Wiesen) – das Tier links scheint ein trächtiges Weibchen zu sein. Beide werden von mehreren Zecken geplagt, 22.05.2019 Foto: Bernhard Glüer

Unna: Baumfalken, Rotmilan u.a. am 22.05.2019 (H.Peitsch)

In den Hemmerder Wiesen konnte ich heute Nachmittag 2 Baumfalken feststellen, die sich zuerst durch ihre Rufe verrieten und dann auch zu sehen waren.

Baumfalke am 22.05.19 Foto: Hartmut Peitsch

Auch ein Rotmilan war plötzlich über mir, der dann über das Maisfeld abzog. Dabei wurde er von 2 Kiebitzen angegriffen.

Rotmilan mit Flügellücke am 22.05.19 Foto: Hartmut Peitsch
Rotmilan, 22.05.19 Foto: Hartmut Peitsch

Sonst noch erwähnenswert: reger Gesang von Gelbspötter, Sumpfrohrsänger, Gartengrasmücken, Bluthänflingen und Nachtigallen. Zudem ein Schwarm Stare mit ~ 150 Ex.

Der Sumpfrohrsänger zeigte sich nur kurz. 22.05.19 Foto: Hartmut Peitsch
Der Sumpfrohrsänger zeigte sich nur kurz. 22.05.19 Foto: Hartmut Peitsch
Haussperling-Weibchen, Hemmerder Wiesen, 22.05.19 Foto: Hartmut Peitsch
Dieser Feldhase hat den Fotografen erst sehr spät bemerkt. 22.05.19 Foto: Hartmut Peitsch

Werne: Kiebitze und Feldlerche am 21.05.2019 (K. Conrad)

Zwischen der Langerner Straße und Im Hoerm nach Rücksprache mit dem Bewirtschafter vor dem letzten Feldbearbeitungsgang Markierung eines Kiebitzgeleges (4 Eier). In unmittelbarer Nähe befindet sich hier eine Brachefläche (Maisstoppeln) in die -sofern Junge schlüpfen- die Pulli geführt werden könnten. Auf dieser Ackerfläche auch eine Feldlerche. Ein weiters Paar Kiebitze auf der südlich angrenzenden Fläche höchtwahrscheinlich noch ohne Gelege.

Hemmerder Wiesen: Baumfalke, Roter Milan etc. am 20.05.2019 (C. Rethschulte)

Heute gegen Mittag in den Hemmerder Wiesen gemeinsam mit Björn Nikula: ein Fitis, zwei Zilpzalpe, drei Mönchsgrasmücken, vier Dorngrasmücken, eine Gartengrasmücke, zwei Sumpfrohrsänger, vier Goldammern, zwei Rohrammern, ein Kiebitz, ein Nilganspaar mit mindestens zwei Küken, vier Kanadagänse, etliche Stockenten, zwei Teichhühner, zwei Buchfinken und ein Grünfink, drei Nachtigallen, zwei Bluthänflinge, eine Blau- und eine Kohlmeise, ein Bach- bzw. zwei Schafstelzen, etliche Rauchschwalben, , vier Elstern, vier Rabenkrähen, ein Storchenpaar auf dem Horst, ein Rotmilan und ein Baumfalke.

Bluthänfling am 20.05.2019 (Foto C. Rethschulte)
Goldammer am 20.05.2019 (Foto C. Rethschulte)
Dorngrasmücke am 20.05.2019 (Foto C. Rethschulte)

Fröndenberg: Braunkehlchen, Schafstelze, u.a. am 19.05.2019 (Harald Maas)

Heute waren auf der Kiebitzwiese neben den „üblichen Verdächtigen“ ein Braunkehlchen, eine Schafstelze, zwei Kuckucke zu sehen.

Auf dem angrenzenden Feld an der alten Eiche sind, neben den 2 Adulten, jetzt insgesamt 4 junge Kiebitze sichtbar.

Braunkehlchen auf der Kiebitzwiese am 19.05.2019 (Foto: Harald Maas)
Schafstelze auf der Kiebitzwiese am 19.05.2019 (Foto: Harald Maas)
Rotmilan auf der Kiebitzwiese am 19.05.2019 (Foto: Harald Maas)
Junge Kiebitze auf dem Feld an der alten Eiche am 19.05.2019 (Foto: Harald Maas)

Menden: Knäkente, doppelter Rostgansnachwuchs, Teichrohrsänger, Sumpfrohrsänger, Feldschwirl, Neuntöter und Habicht am 19.05.2019 (Bernhard Glüer und Gregor Zosel)

Heute lag mal wieder eine Bestandskontrolle in den ehemaligen Schlammteichen am Wälkesberg bei Halingen an. Schon ab Sonnenaufgang konnten wir am Ende folgendes notieren: 1 Knäkerpel, 2 Schnatterenten, 4 Reiherenten, mind. 6 Rostgänse mit 2+7 Pulli, 2 Nilgänse, 2 Höckerschwäne, ca. 10 Zwergtaucher, >20 Blässrallen (teilweise schon mit Pulli), 1 Graureiher, 6-7 singende Teichrohrsänger, 3 singende Sumpfrohrsänger, 3 singende Rohrammern, 1 singender Feldschwirl, 1 Neuntöterpaar sowie 1 überfliegender Habicht. Auf den umliegenden Feldern mind. 5 Kiebitze (teils brütend)

Rostgans
Erste Rostgansfamilie auf einem der hinteren Teiche ……am 19.05.19 (Foto: Gregor Zosel)
Rostgans
Bei der Rostgansfamilie auf dem großen Hauptteich blieben von der Brut lediglich 2 Pulli übrig ……am 19.05.19 (Foto: Gregor Zosel)
Neuntöter
Neuntöterpaar in den Schlammteichen am Wälkesberg ……am 19.05.19 (Foto: Gregor Zosel)
Sumpfrohrsänger
Sumpfrohrsänger im Schilf ……am 19.05.19 (Foto: Gregor Zosel)
Blaumeise
Auch die Blaumeisen suchen die Schilfgebiete auf, um hier nach Insekten zu suchen ……am 19.05.19 (Foto: Gregor Zosel)
Rohrammer
Rohrammer auf Singwarte ……am 19.05.19 (Foto: Gregor Zosel)
Habicht
Ein Habicht überfliegt das Gebiet mit Beute, leider im Gegenlicht ……am 19.05.19 (Foto: Gregor Zosel)

Bönen: Kuckucke und mehr am 19.05.19 (H.Peitsch)

Im HRB der Seseke haben die Höckerschwäne ihre Brut erfolgreich beendet und führen >4 Junge. Die ganze Zeit während meiner Anwesenheit im Gebiet rief ein Kuckuck und überflog das Becken mehrmals. Immer wieder kehrte er zum gleichen Baum zurück weil dort ein zweiter Kuckuck war, wohl das Weibchen welches merkwürdige leise Geräusche von sich gab. Bei den Kiebitzen hier im Becken scheint es keinen Nachwuchs zu geben, oder nicht mehr zu geben.

Kuckuck rufend, 19.05.19 Foto: Hartmut Peitsch
Kuckuck rufend, 19.05.19 Foto: Hartmut Peitsch
Kuckuck am 19.05.19 Foto: Hartmut Peitsch
Kuckuck am 19.05.19 Foto: Hartmut Peitsch
Diese Rabenkrähe hat ein ziemlich lädiertes Gefieder und hat wohl große Mühe beim Fliegen. 19.05.19 Foto: Hartmut Peitsch
Diese Rabenkrähe hat ein ziemlich lädiertes Gefieder und hat wohl große Mühe beim Fliegen. 19.05.19 Foto: Hartmut Peitsch
Auch dieses Reh ist nicht unversehrt, es fehlt ein Ohr. 19.05.19 Foto: Hartmut Peitsch
Auch dieses Reh ist nicht unversehrt, es fehlt ein Ohr. 19.05.19 Foto: Hartmut Peitsch
Mäusebussard mit Beute, 19.05.19 Foto: Hartmut Peitsch

Selm: 19.05.2019(Dorenk. ,Niggem.)

Vogelexcursion des NABU in das NSG Lippe in Bork.

Bei sehr schönem Wetter konnten gemeinsam mit 9 Teilnehmern tolle Beobachtungen gemacht werden. Bereits auf dem Parkplatz der Baumschule Merten hörte man Stare, Stieglitz, Buchfink, Zaunkönig, Grünfink, Rotkehlchen,Heckenbraunelle, Kohlmeise und Amsel, der hier immer anwesende Girlitz wurde aber vermisst. Auf dem Weg in das NSG konnte am Brutplatz Turmfalken mit Jungvögeln gesehen werden und Mönch-. und Dorngrasmücken sangen zahlreich. Haussperlinge , Rauchschwalben und Mehlschwalben waren ebendso zu sehen wie der Buntspecht, wobei vom Grünspecht leider nur der Ruf mehrfach gehört wurde. Bachstelzen, Hausrotschwanz, Gartenbaumläufer, Dohle, Rabenkrähe und futtertragende Weißstörche waren schön zu beobachten. Im NSG sangen sehr schön, frei sitzend ein Feldschwirl, 3 Goldammern, Schwanzmeisen, Gartengrasmücken und auch 3 Nachtigallen. Graugänse mit Jungen, Kormorane, Reiherenten, Blessrallen, Kanadagänse, 2 Eisvögel, Zilp Zalpe rundeten das Bild ab. 2 Mäusebussarde wurden gesehen und die Hohltaube wurde genauso wir der Kuckuck gehört, dieser zeigte sich auch 2 mal. Der Weg zurück brachte keine neuen Arten, jedoch erwartete uns am Parkplatz der Girlitz und das gleich mit 3 Exemplaren. Erfreulich hoch waren auch die Anzahl der Feldhasen.

Fröndenberg: Kuckuck, Feldschwirle, Steinschmätzer und Rostgansnachwuchs am 18.05.2019 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag konnte ich auf meinem Spaziergang im/am NSG Kiebitzwiese vom Hindenburg Hain bis zur Rammbachmündung u.a. folgendes beobachten: 2 Weißstörche, 1 Kranich, 1 Flussuferläufer, 4 Flussregenpfeifer (2 Ex. auf Feld an der Alten Eiche + 2 Ex. auf dem Feld westlich des Aussichtshügels), 3 Kiebitze + 3 Pulli (auf Feld an der Alten Eiche), 1 Haubentaucher, 6 Zwergtaucher in 3 Reviere, 7 Schnatterenten, 20 Reiherenten, 2 Rostgänse mit 12 (!) Pulli, 37 Nilgänse + 7 Jungvögel, 10 Kanadagänse, 14 Graugänse + 11 Jungvögel, 2 Höckergänse, 1 Hxbridgans (Kanada- x Schneegans) 28 Blässrallen, 8 Höckerschwäne, 1 Silberreiher, 3 Graureiher, 2 Feldschwirle, 1 Kuckuck, 1 Eisvogel, 1 Gebirgsstelze, 2 Schafstelzen, 1 Steinschmätzer, 4 Rohrammermännchen, 1 Grünspecht, 3 Sumpfrohrsänger singend, 9 Dorngrasmücken singend sowie 4 Uferschwalben an der Spundwand am Münzenfund.

Weissstorch
Morgentlicher Schichtwechsel bei den Störchen….am 18.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kranich
Kranich im Grasland ….am 18.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Blässralle
Blässralle angestrahlt von der aufgehenden Sonne ….am 18.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Zwergtaucher
Zwergtaucher auf der Ruhr ….am 18.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Rostgans
Rostgansgroßfamilie an der Rammbachmündung ….am 18.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Rostgans
Der Ganter beschützt lauthals seinen wenigen tagealten Nachwuchs ….am 18.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Schnatterenten
Schnatterenten am Flößergraben ….am 18.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Steinschmätzer
Der Steinschmätzer war sogar schon vor mir auf dem Aussichtshügel! Ja, der frühe Vogel…. ….am 18.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Mönchsgrasmücke
Möchsgrasmücke mit Futter für den Nachwuchs ….am 18.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Reh
Rehbock mit leicht erkennbarem Geweih auf der Kiebitzwiese ….am 18.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Sumpfkrabbenspinne
Diese Sumpfkrabbenspinne (Xysticus ulmi) hat einen Seidigen Glanzrüssler erbeutet….am 18.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Seidiger Glanzrüssler
Aber die Seidigen Glanzrüssler (Polydrusus formosus) sorgen schon wieder für Nachwuchs und somit für zukünftige Beute auch für die Krabbenspinnen….am 18.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Wespenbiene
Auch diese Wespenbiene (Nomada Ruficornis) konnte ich am Wegesrand entdecken….am 18.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Schlupfwespe
Nebenan noch eine Schlupfwespe (Ichneumon stramentarius)….am 18.05.2019 (Foto: Gregor Zosel)