Neueste Artikel

OAG-Treffen

Das nächste OAG-Treffen: Dienstag, 24.09.2019, 19.00 Uhr auf der Ökologiestation, Westenhellweg 110, 59192 Bergkamen

Fröndenberg: Bekassinen, Kiebitze, Pfeifenten, Schnatterenten, Krickenten, Eisvögel, Grauschnäpper, Weidenmeise und Eichelhäher am 18.09.2019 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag konnte ich im östlichen Teil der Kiebitzwiese u.a. folgendes beobachten: 3 Bekassinen, 2 Pfeifenten, 3 Schnatterenten, 6 Krickenten, 6 Rostgänse, 61 Graugänse, 12 Kanadagänse, 1 Hybridgans (Schnee x Kanada), 7 Höckerschwäne (Kämpfe, wie schon am Vortag), 1 Kranich, 1 Silberreiher, 9 Graureiher, 5 Eisvögel (2 am Flößergraben/Rammbachmündung, 3 am Aussichtshügel), 1 Weidenmeise, 2 Rohrammern sowie mind. 3 Singdrosseln.

Im Hammer Wasserwerk: mind. 12 Kiebitze, 4 Rostgänse, 2 Graugänse, 3 Kanadagänse, 39 Nilgänse, 12 Graureiher sowie 1 Grauschnäpper.

In beiden Gebieten noch ca. 50 Schwalben (Mehl- und Rauchschwalben) jagend. Auch heute wieder auffallend viele Eichelhäher. 2 stationäre 2 Eichelhähern im Hammer Wasserwerk sowie 4 stationäre Eichelhäher auf der Kiebitzwiese tragen reichlich Früchte (meist Eicheln). Dazu kamen aber noch 9 +5+4 ziehende bzw. überfliegende Eichelhäher!

Fuchs
Mit diesem Fuchs im Morgentau begann mein heutiger Tag auf der Kiebitzwiese….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Bekassine
Bekassine im Flachwasser ….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Eisvogel
Eisvogel auf der Kiebitzwiese ….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Pfeifenten
Zwei Pfeifenten auf dem Gewässer am Aussichtshügel ….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Pfeifente
Schön dreht sie sich in die Sonne ….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Rostgans
Rostgans im Landeanflug ….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Höckerschwan
Schon gestern, als diese Aufnahme entstand, gab es heftigste Streitigkeiten und Kämpfe zwischen 4 Höckerschwänen. Da musste der ein oder andere Schwan ordentlich Federn lassen ….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Höckerschwan
Immer wieder versuchte der Stärkere den Schwächeren zu „ertränken“, indem er immer wieder den Kopf des Gegners unter Wasser drückte ….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Silberreiher
Silberreiher mit ausgefahrenem Fahrwerk fertig zur Landung ….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Zilpzalp
Nun ist die Zeit der „Herbstgesänge“. Einige Zilpzalpe ließen ihr Lied erklingen. Aber auch zwei Hausrotschwänze sangen im angrenzenden Industriegebiet. ….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kormoran
Kormoran in der Morgensonne auf einem Filterbecken im Hammer Wasserwerk ….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Mäusebussard
Stolz wie ein Adler sitzt dieser Mäusebussard auf einem Gebäude des Wasserwerks ….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Grauschnäpper
Die Hecken muss man nun gezielt nach rastenden Zugvögel absuchen. Ab und zu bekommt man dann, wie hier diesen Grauschnäpper, auch seltenere Arten zu Gesicht ….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Buntspecht
Buntspecht im Wasserwerk ….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Eichelhäher
…und immer wieder Eichelhäher ….am 18.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Rohrweihe, Wasserralle, Waldwasserläufer, Flussuferläufer, Eisvögel, Gebirgsstelzen, Weidenmeise, Schwarzkehlchen, Gartenrotschwanz, Wasseramseln, Pfeifente, Schnatterente, Krickenten und Kranich bei Wasservogelzählung am 15.09.2019 (Gregor Zosel)

Heute konnte ich die erste Wasservogelzählung der NWO in diesem Jahr bei taumhaften Wetter durchführen. Zwar wurde die Zählung durch Jagd auf Mendener Seite in Höhe des Hammer Wasserwerkes und durch einige laute Angler ebenfalls auf Mendener Seite in Höhe der Rammbachmündung gestört; trotzdem sind die Zahlen für diese Jahreszeit doch zufriedenstellend. So konnte ich in den folgenden Teilabschnitten des östlichen Fröndenberger Ruhrtals u.a. folgendes beobachten:

Himmelmann Park/Hönnemündung: 1 Waldwasserläufer, 49 Stockenten, 4 Blässrallen, 3 Höckerschwäne, 2 Wasseramsel, 3 Gebirgsstelzen sowie 3 Eisvögel.

Hindenburg Hain: 18 Stockenten, 13 Blässrallen sowie 1 Zwergtaucher.

NSG Kiebitzwiese: 1 Flussuferläufer, 3 Bekassinen, 1 Wasserralle, 1 Pfeifente, 1 Schnatterente, 7 Krickenten, 35 Reiherenten, ca. 150 Stockenten, 11 Zwergtaucher, 14 Blässrallen, 7 Höckerschwäne, 1 Kanadagans, 24 Graugänse, 6 Rostgänse, 1 Hybridgans (Schnee x Kanada), 3 Silberreiher, 2 Graureiher, 1 Kranich, 4 Eisvögel, 1 Gartenrotschwanz, 1 Schwarzkehlchen, 1 Rohrammer, 1 Singdrossel, 1 Rohrweihe, 1 Habicht, 2 Rotmilane sowie > 200 nach SO ziehende Kormorane ( 1 Trupp mit ca. 150 Ex., 1 Trupp mit ca. 40 Ex. Sowie einige kleinere Trupps bis 10 Ex.).

Hammer Wasserwerk: 13 Kiebitze, 7 Graugänse, 86 Kanadagänse, 7 Nilgänse, 2 Rostgänse, 2 Blässrallen, 1 Zwergtaucher, 72 Stockenten, 1 Silberreiher, 15 Graureiher, 1 Gebirgsstelze, ca. 100 Bachstelzen sowie ca. 500 Ringeltauben.

NSG Obergraben westlich Wickede: 3 Zwergtaucher, 2 Graureiher sowie 1 Weidenmeise.

Auffallend heute, wie auch schon in den letzten Tagen, die häufige Beobachtung von Eichelhähern. Zwar sammeln die Häher im Moment Früchte für den Winter, aber trotzdem könnte die Häufigkeit der Sichtungen auf einen möglichen Einflug hindeuten. So notierte ich im/über dem: Himmelmann Park 2 Ex., Hindenburg Hain 2 Ex., NSG Kiebitzwiese 7 Ex. (4 hoch ziehend), Hammer Wasserwerk 3 Ex. sowie NSG Obergraben westlich Wickede 2 Ex..

Wasseramsel
Mit der Wasseramsel an der Hönnemündung bei Sonnenaufgamg begann der heutige Tag….am 15.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Wasseramsel
Wasseramsel im Treibgut ….am 15.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Gebirgsstelze
Gebirgsstelze am Hönneufer ….am 15.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Höckerschwan
Höckerschwanenfamilie im Himmelmann Park ….am 15.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Bekassine
Bekassine traut sich raus ….am 15.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Schnatterente
Die erste Schnatterente in diesem Herbst ist am Aussichtshügel eingetroffen ….am 15.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kranich
Kranich in Reihergesellschaft ….am 15.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Silberreiher
Silberreiher mit Rostgans ….am 15.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Graureiher
Junger Graureiher auf Jagd ….am 15.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Rohrweihe
Rohrweihe streift über die Kiebitzwiese ….am 15.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Rotmilan
Ähnliches Bild mit einem Rotmilan ….am 15.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Gartenrotschwanz
Gartenrotschwanz in der Hecke nahe des Aussichtshügels ….am 15.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kormorane
Ziehende Kormorane ….am 15.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Eichelhäher
Eichelhäher gehören in diesen Tagen zu den vermehrten Beobachtungen ….am 15.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg / Unna: Wendehals, Rohrweihen, Sperber, Rauchschwalben, Braunkehlchen, Schwarzkehlchen, Wiesenschafstelzen, Rebhuhnnachwuchs, Gartenrotschwanz, Weidenmeise, Klappergrasmücken u.a., 13./14.09.2019 (B.Glüer)

Die Strickherdicker Feldflur unter anderem 4 Steinschmätzer, 4 Braunkehlchen, 2 diesj. Rohrweihen (SW ziehend), 1 Sperber (SW ziehend), ~150 Rauchschwalben (SW ziehend) und noch 2 Klappergrasmücken.

Im eigenen Garten (Frdbg.-Hohenheide) Weidenmeisenrufe.

Bei UN-Dreihausen, noch 1 Gartenrotschwanz, 3 Hausrotschwänze, 1 Schwarzkehlchen.

Gestern (13.09.) südlich Frdbg.-Ostbüren ein später Wendehals an einem Wegrand nach Ameisen stochernd.

Im Hemmerder Ostfeld gestern erfreulicherweise ein weiterer Fund von Rebhuhnnachwuchs: ein Paar mit 5 Jungen. Ebenda außerdem 1 Schwarzkehlchen und mindestens 300 Rauchschwalben.

In den Hemmerder Wiesen unter anderem weitere ~100 Rauchsschwalben, 2 Sperber und 7 Eichelhäher.

Nach den Zahlen aus Falsterbo (Südschweden) haben wir derzeit einen ungewöhnlichen Zuzug von Sperbern. Bis gestern in Falsterbo 10 043 Ex gegenüber dem langjährigen Mittel seit 1973 bis zum selben Datum von nur 6060 Ex. Das entspricht einer Steigerung von 40 %!!! – Unter anderem bei Rauchschwalben sieht es ähnlich aus, was sich bei uns ebenfalls in hohen Durchzugszahlen widerspiegelt: 18 735 Rauchschwalben in Falsterbo bis gestern – gegenüber 13 594 Ex im langjährigen Mittel. Das entspricht einer Steigerung von 38 %!!! – Evtl. ist die Rauchschwalbe besonders in Skandinavien oder etwa im Baltikum ein echter Klimagewinner, weil durch den „verlängerten“ Sommer eine zusätzliche Generation großgezogen werden kann.

Auch im Hemmerder Ostfeld haben Rebhühner Nachwuchs groß bekommen! 13.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)

Fröndenberg: Bekassinen, Kiebitze, Pfeifente, Krickenten, Braunkehlchen, Gartenrotschwanz, Grauschnäpper, Dorngrasmücke, Gebirgsstelze und Hohltauben am 12.09.2019 (Gregor Zosel)

Heute konnte ich am Aussichtshügel der Kiebitzwiese u.a. folgendes beobachten: 7 Bekasssinen, 1 Kranich, 1 Pfeifente, 4 Krickenten, 47 Graugänse, 127 Kanadagänse, 1 Nilgans, 5 Höckerschwäne, 3 Silberreiher, 4 Graureiher, 4 Braunkehlchen, 1 Gartenrotschwanz, 1 Grauschnäpper, 1 Gebirgsstelze, 1 Rohrammer, 1 Dorngrasmücke, 1 Eisvogel, 2 Eichelhäher, 1 Rotmilan sowie 1 Nutriafamilie.

Im angrenzenden Hammer Wasserwerk, wo die Hälfte der Filterbecken trocken liegen, u.a.: 12 Kiebitze, 2 Rostgänse, 3 Kanadagänse, 44 Nilgänse, 6 Graureiher, 1 Braunkehlchen, 2 Hausrotschwänze, ca. 50 Bachstelzen, 2 Eichelhäher sowie unter den ca. 300 Ringeltauben auch ein separater Trupp von ca. 20 Hohltauben. Insgesamt in beiden Gebieten nur noch wenige Schwalben unterwegs.

Bekassine
Bekassine strolcht durch die Ufervegetation….am 12.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Bekassine
Eine andere Bekassine putzt sich derweil ….am 12.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Bekassine
Anschließend einmal richtig strecken und auflockern ….am 12.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Eisvogel
Eisvogel auf einem Ansitz ….am 12.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Pfeifente
Pfeifente dreht eine Runde über die Kiebitzwiese ….am 12.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Pfeifente
Pfeifente zusammen mit einer Krickente ….am 12.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Krickente
Krickenten am Aussichtshügel der Kiebitzwiese ….am 12.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kranich
Der Kranich fühlt sich sichtlich wohl inmitten der Gänseschar ….am 12.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Graugans
Einfallende Graugänse ….am 12.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Höckerschwan
Reges Treiben bei den Wasservögeln ….am 12.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Silberreiher
Silberreiher dreht ein ….am 12.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Rotmilan
Luftkampf zwischen Rotmilan und Rabenkrähe ….am 12.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Nutria
Vier junge Nutriageschwisterchen im Flachwasser ….am 12.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Nutria
Ein Elternteil, wohl die Mama, ist aber immer in der Nähe ….am 12.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)

Unna-Hemmerde: Habicht, Rotmilane, Mäusebussarde, Turmfalken, Braunkehlchen u.a., 12.09.2019 (Hartmut Brecher)

Heute Abend beobachtete ich in den Hemmerder Wiesen für einige wenige Sekunden einen sehr schnell fliegenden Habicht, der es vermutlich auf einen der in großer Anzahl vorhandenen diesjährigen Stare abgesehen hatte. Weiterhin noch erwähnenswert: 3 Rotmilane, 2 Mäusebussarde, 2 Turmfalken, 7 Graureiher, 3 Braunkehlchen und mindestens 50 Mehlschwalben.

Habicht (vermutlich M) in den Hemmerder Wiesen am 12.09.2019 (Foto: Hartmut Brecher)
Mäusebussard in den Hemmerder Wiesen am 12.09.2019 (Foto: Hartmut Brecher)
Einer der in großer Zahl vorkommenden diesjährigen Stare in den Hemmerder Wiesen am 12.09.2019 (Foto: Hartmut Brecher)

Fröndenberg / Unna: Trauerschnäpper, Grauschnäpper, Klappergrasmücke, Dorngrasmücke, Gartenrotschwänze, Baumfalke als Beuteschmarotzer, Rebhuhnnachwuchs, 11.09.2019 (B.Glüer)

Die Strickherdicker Feldflur war heute wie leergefegt (keine Steinschmätzer, keine Braunkehlchen, keine Schafstelzen …) – immerhin in den Randgehölzen etliche Durchzügler: mindestens 3 Gartenrotschwänze (3,0), 1 Trauerschnäpper, >2 Grauschnäpper, 1 Klappergrasmücke, 1 Dorngrasmücke, zahlreiche Laubsänger (meist Zilpzalpe) und etliche Rotkehlchen. Außerdem zeigte der ansässige Baumfalke (wie auch schon mehrfach in der Vergangenheit), dass er sich gegenüber Turmfalken recht erfolgreich auf Beuteschmarotzen spezialisiert hat. Mit einer rasanten Attacke entriss er einem abfliegenden Turmfalken in etwa 5 m Höhe über dem Boden eine frisch geschlagene Maus.

Auf dem Mühlhauser Berg konnte heute nach Hinweisen von U. Becker der bisher einzige Rebhuhnnachwuchs des Südkreises bestätigt werden. Stolze 8 annähernd erwachsene Junge wurden von beiden Altvögeln geführt.

Diesjähriger, männlicher Gartenrotschwanz in der Strickherdicker Feldflur …, 11.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… ebenda auch eine Klappergrasmücke …, 11.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… sowie noch diese Dorngrasmücke …, 11.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… oder dieser Trauerschnäpper …, 11.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… Baumfalke mit einer ungewöhnlichen Beute …, 11.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… die er soeben einem Turmfalken abgenommen hat: eine Feldmaus (!!), 11.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
Stolze Rebhuhneltern mit fast erwachsenem Nachwuchs bei UN-Mühlhausen …, 11.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… insgesamt eine zehnköpfige (!!) Familie, 11.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)

Fröndenberg/Wickede: Bekassinen, Kiebitze, Braunkehlchen, Schwarzkehlchen, Gartenrotschwanz, Weidenmeise, Kranich und Weißstorch am 11.09.2019 (Gregor Zosel)

Im Hammer Wasserwerk konnte ich heute am Vormittag u.a. folgendes beobachten: 1 Weißstorch (beringt), 1 Silberreiher, 15 Graureiher, 12 Kiebitze, 2 Rostgänse, 43 Nilgänse, 1 Braunkehlchen, ca. 300 Stare sowie ca. 500 Ringeltauben (vom Schlafplatz an der Ruhr abfliegend).

Am Aussichtshügel der Kiebitzwiese konnte ich, zusammen mit Klaus Matull, u.a.: 5 Bekassinen (in der Sichlerbucht), 1 Kranich, 2 Silberreiher, 2 Graureiher, 3 Krickenten, 4 Braunkehlchen, 1 Gartenrotschwanz (W), 2 Eisvögel, 1 Weidenmeise sowie ca. 500 Stare notieren.

Am Gut Scheda 1 Grauschnäpper. Bei Schlückingen an der Büdericher Haar 1 Schwarzkehlchen sowie 1 Braunkehlchen.

Weißstorch
Dieser Weißstorch (nicht von der Kiebitzwiese, da dieser Vogel beringt ist) rastete im Hammer Wasserwerk…..am 11.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kiebitz
Weiterhin ist der Kiebitztrupp, hier zusammen mit einigen Staren, im Wasserwerk anzutreffen …..am 11.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)

Unna: Gartenrotschwanz, Eichelhäher, Sand-Raubfliege sowie Spinnen am 10.09.2019 (Fabian und Gregor Zosel)

Neben der Vogelwelt galt auch heute unser Interesse den kleinen Tieren am Wegesrand auf dem Truppenübungsplatz Hengsen/Opherdicke. So konnten wir u.a. 1 Gartenrotschwanz, 1 Dorngrasmücke, 1 Feldlerche, ca, 20 Distelfinken, 1 Rotmilan, 4 Mäusebussarde, 3 Turmfalken sowie > 10 Eichelhäher beobachten. Unter den Insekten ist hier die Sand-Raubfliege (Philonicus albiceps) und unter den Spinne eine Plattbauchspinne (Drassyllus nicht näher bestimmbar) erwähnenswert.

Truppenübungsplatz
Truppenübungsplatz Hengsen mit seinen Trockenrasenhabitaten…..am 10.09.2019 (Foto: Fabian Zosel)
Gartenrotschwanz
Gartenrotschwanz an unserem Parkplatz …..am 10.09.2019 (Foto: Fabian Zosel)
Distelfink
Dj. Distelfink hat den Abflug seines Schwarms verpasst …..am 10.09.2019 (Foto: Fabian Zosel)
Mäusebussard
Leider hatten wir nicht das Glück ziehende Wespenbussarde zu beobachten und mussten uns mit Mäusebussarden zufrieden geben …..am 10.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Sandraubfliege
Die Sand-Raubfliege (Philonicus albiceps) findet hier im Gebiet optimalen Lebensraum …..am 10.09.2019 (Foto: Fabian Zosel)
Plattbauchspinne
Diese nicht näher bestimmbare Drassyllus aus der Familie der Plattbauchspinnen war das heutige Highlight …..am 10.09.2019 (Foto: Fabian Zosel)
Eichblatt-Radspinne
Eichblatt-Radspinne (Aculepeira ceropegia) trotz ihrer auffälligen Zeichnung schwer zu entdecken …..am 10.09.2019 (Foto: Fabian Zosel)
Gartenkreuzspinne
Sie sind in ihren Netzen nicht zu übersehen: die Gartenkreuzspinnen …..am 10.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Listspinne
Prachtexemplar einer Listspinne …..am 10.09.2019 (Foto: Fabian Zosel)
Igelfliege
Der Weißrandige Flachstrecker, eine Laufspinnenart (oben mittig im Bild), fällt zwischen Igelfliege, Rübsenblattwespe, Kleiner Keilfleckschwebfliege und der Goldfliege nicht auf …..am 10.09.2019 (Foto: Fabian Zosel)
Admiral
Admirale waren heute die gefühlt häufigsten Falter, die über den Truppenübungsplatz flogen …..am 10.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kleiner Feuerfalter
Auch einige Kleine Feuerfalter konnten wir entdecken …..am 10.09.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Ab und zu kreuzte ein Hauhechelbläuling unser Weg …..am 10.09.2019 (Foto: Fabian Zosel)
Kleines Wiesenvögelchen
Kleines Wiesenvögelchen leuchtet in der Morgensonne …..am 10.09.2019 (Foto: Fabian Zosel)
Heidelibelle
Heidelibellenweibchen glücklich gelandet …..am 10.09.2019 (Foto: Fabian Zosel)

Fröndenberg: Wespenbussarde, Baumfalke, Rohrweihen, Rotmilane, Trauerschnäpper, Grauschnäpper, Gartenrotschwanz, Baumpieper, Steinschmätzer, Kleinspecht u.a., 10.09.2019 (B.Glüer)

Auf dem Bausenhagener Sportplatz heute Morgen unter anderem 1 Trauerschnäpper, 2 Grauschnäpper, 1 Gartenrotschwanz, 2 Hausrotschwänze.

In der Strickherdicker Feldflur 8 Steinschmätzer, ~15 Wiesenschafstelzen, ~150 Rauchschwalben, >1 Grauschnäpper, 2 Rohrweihen (1,1), 4 Rotmilane, 1 erfolgreich jagender Baumfalke mit einer Rauchschwalbe, 3 kreisende und sehr langsam südwestwärts ziehende und immer wieder kreisende Wespenbussarde. Bei allen dreien (1 adultes Männchen mit 2 diesjährigen Jungvögeln) gab es auffällige Färbungsübereinstimmungen, sodass die Vermutung nahe lag, dass hier ein Männchen mit den eigenen Jungvögeln zog. Das passt auch zum grundsätzlichen Zugverhalten, wonach oft die Männchen länger bei den Jungen im Brutrevier bleiben als die Weibchen.

Im eigenen Garten (Frdbg.-Hohenheide) nachmittags kickernde Rufe eines Kleinspechtes. Auf dem alten Fröndenberger Golfplatz am Abend ein weiterer Grauschnäpper und Rufe eines Baumpiepers.

Trauerschnäpper am frühen Morgen auf der Bandenwerbung des Bausenhagener Sportplatzes …, 10.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… ebenda scheinen auch diese beiden (Zilpzalp mit Grauschnäpper) die frühe Morgensonne zu genießen, 10.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
Dieser männliche Schwarzspecht startet auch in den noch jungen Tag und verlässt gerade die Bielenbüsche in Frdbg.-Frömern, 10.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
Den drei Wespenbussarden ist anzusehen, dass der aktive „Ruderflug“ eine anstrengende Angelegenheit ist – immer wieder versuchen sie einen Thermikschlauch zu finden, in dem sie an Höhe für ihren Weiterflug gewinnen …, 10.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… dieser Jungvogel (kenntlich an der gelben Schnabelwurzel und den dunklen Augen) scheint besondere Mühe zu haben …, 10.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… durch fortwährendes Kreisen versucht er scheinbar vergeblich, sich in die Höhe zu schrauben …, 10.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… einem weiteren, ähnlich dunklen Jungvogel gelingt das deutlich besser – er ist schon wesentlich höher …, 10.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… dieses adulte, ebenfalls dunkle Männchen – möglicherweise der Vater der beiden – scheint es immer wieder vormachen zu wollen, 10.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)

Werne: Baumfalke, Braunkehlchen,Wiesenpieper am 09.09.19 (Th.Prall)

 Auf einem Acker in Werne-Langern entdeckte ich anstatt der erhofften Steinschmätzer auf dem Durchzug, 2 Baumfalken, die völlig entspannt auf dem blanken Boden saßen und ausgiebig ihr Gefieder putzten. In den Rieselfeldern in Werne waren nur wenige Vögel anwesend. Sämtliche Blänken sind völlig trocken gefallen. Immerhin rasteten 3 Braunkehlchen und einige Wiesenpieper. Zudem gingen 3 Silberreiher auf Nahrungssuche und kleinere Trupps von Staren, Stieglitzen und Rauchschwalben ließen sich blicken.

Ascheberg/Hamm/Werne: Beobachtungen, Zwergtaucher, 09.09.2019 + 10.08.2019 (Horst R. Kraft)

Drei Serienfotos einer Haubentaucherfütterung vom Tibaum  in der  Reihenfolge der Aufnahmen.

Haubentaucher
Fütternder Haubentaucher, Tibaum Hamm, 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Haubentaucher
Hier vermute ich stark einen Junghecht – fütternder Haubentaucher, Tibaum Hamm, 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Haubentaucher
Futterübergabe an den juvenilen Haubentaucher, Tibaum Hamm, 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft

Einige Beobachtungen auf dem Golfplatz Westerwinkel bei Ascheberg vom 09.09.2019:

Kleiber
Auf dem Golfplatz Westerwinkel hörte ich leises Klopfen in meiner Nähe, für einen Specht zu leise, dann sah ich einen Vogel zum nächsten Baum wegfliegen, er verschwand zunächst dahinter. Als er wieder auftauchte, sah ich den Kleiber, wie er den Baum kopfüber herunterkam…, 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Kleiber
. . . und sich im Gras für etwas interessierte . . ., 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Kleiber
…ob etwas gefunden wurde? 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Sumpfmeise
Westerwinkel, glaubte zunächst, es sei eine Kohlmeise. Die Flügelfarbe machte mich stutzig und ich wusste, es müsste eine Sumpfmeise sein. Sie ähneln den Weidenmeisen sehr. 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Ringeltaube
Eine Ringeltaube suchte in der Nähe eines Bunkers der Golfanlage nach ihrem Golfball, 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft

Am 10.08.19 gelang mir ein Zwergtaucher-Foto am Stadtsee Werne. Was mir auffiel, war der Schnabel, der bei adulten Tieren an der Basis ja weiß ist, hier aber blau, der Schnabel selbst auch nicht schwarz, sondern rot/braun. In meiner Literatur konnte ich darüber nichts finden, dachte aber, es könnte ein möglicherweise diesjähriges Tier sein?

Dieser Vogel war solo, fütterte also nicht –  evt. aus einer früheren diesjährigen Brut oder zugeflogen? Das Foto ist aber auch gemacht worden am Stadtsee, im Flüsschen Horne, direkt am Stadtsee, nur durch einen Wall vom Stadtsee getrennt.

Zwergtaucher
Vielleicht kann jemand mit Hilfe des Fotos wegen der blauen Fläche an der Schnabelbasis Genaueres über das Alter des Tieres sagen? Zwergtaucher, Stadtsee Werne/Horne 10.08.2019, Foto: Horst R. Kraft

Fröndenberg / Unna: Merline, Wespenbussard, Rohrweihen, Sperber, Rotmilane, Kolkraben, Kormorane, Grauschnäpper, Steinschmätzer, Braunkehlchen, Schwarzkehlchen, Thunbergschafstelze, Wiesenschafstelze, Kiebitze, Gartenrotschwänze u.a., 09.09.2019 (B.Glüer)

Die tolle und beneidenswerte Wespenbussardbeobachtung von Hartmut Peitsch bestätigt ja – allen Unkenrufen zum Trotz, dass die abziehenden Wespenbussarde nicht komplett am Kr. UN vorbeifliegen … – Auf dem Haarstrang waren allerdings auch heute wieder keine Durchzieher zu sehen. Allerdings zeigte sich immerhin ein einzelner im Hemmerder Ostfeld, der nahe dem Bahnkörper in einer Baumgruppe zu einer Rast gelandet war. Ebenda auch ein weibchenfarbener Gartenrotschwanz. Auf einer der dortigen Feldvogelschutzflächen beachtliche 8 Braunkehlchen mit 5 Schwarzkehlchen. Auf einer Feldfläche nebenan 4 Steinschmätzer und 2 Kiebitze. Ebenda überfliegend ~ 150 Rauchschwalben.

Südlich des Hemmerder Schelks, nahe dem Wasserhochbehälter, weitere 8 Steinschmätzer mit ~10 Schafstelzen, 2 Braunkehlchen und einem überfliegenden Kolkraben.

Am Bausenhagener Sportplatz auf Priorsheide neben 4 Hausrotschwänzen ein weiterer Gartenrotschwanz (w).

Insgesamt fiel heute starker Zug von Steinschmätzern auf: in der Strickherdicker Feldflur mindestens 16 Steinschmätzer, 2 Braunkehlchen, 18 Wiesenschafstelzen mit mindestens einer Thunbergschafstelze, 3 Rohrweihen (1,2), 1 südwärts ziehender Sperber (w), 12 ebenfalls südwärts ziehende Kormoran, 4 Rotmilane, 1 Kolkrabe und in einem Randgehölz 3 Grauschnäpper. Highlight des Tages waren gleich zwei Merline. Zunächst sauste in typischer Manie ein adultes Männchen dicht über dem Boden südwärts durchs Gelände. Später tauchte ein zweiter, weibchenfarbener Vogel auf und schlug ca. 50 m vor mir einen Steinschmätzer.

Heute mit guten Rastbeständen auf vielen Ackerflächen anzutreffen: Steinschmätzer (diesj.) – hier auf Weidezaunpfahl bei Strickherdicke, 09.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
Thunbergschafstelze zwischen Wiesenschafstelzen in der Strickherdicker Feldflur …, 09.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… einer von drei Grauschnäpprn am Rand der Strickherdicker Feldflur …, 09.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… während dieses Braunkehlchen sich völlig regungslos wie paralysiert aus kurzer Distanz fotografieren lässt, wird Sekunden später der Grund für die „Schockstarre“ deutlich …, 09.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… knapp 50 m entfernt hat dieser Merlin just in diesem Augenblick einen Steinschmätzer geschlagen …, 09.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… er „peilt kurz die Lage“ und trägt dann seine Beute an einen sicheren Ort (nahe Baumreihe), um ungestört von Futterneidern oder Paparazzis kröpfen zu können, 09.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
Die Hochstaudenfluren der Feldvogelschutzflächen im Hemmerder Ostfeld bieten derzeit ideale Ansitzmöglichkeiten für Insektenjäger wie Braunkehlchen (hier im Bild) und Schwarzkehlchen, 09.09.2019 (Foto: Bernhard Glüer)

Bönen: Wespenbussarde, Steinschmätzer u.a. am 09.09.2019 (H.Peitsch)

Heute konnte ich südlich von Lenningsen einen großen Trupp ziehender Wespenbussarde beobachten. Es waren ~100 Vögel die kreisend an Höhe gewannen und dann in Richtung Südwest weiterzogen.

In den Hemmerder Wiesen unter anderem 3 Turmfalken, 2 Rotmilane, 2 Mäusebussarde und ein jagender Sperber entlang der Amecke.

Auf den Feldern rund um Lenningsen waren >5 Steinschmätzer zu sehen.

Gegenüber des HRB in Bönen jagte ein Sperber tief über dem Boden, als er einen Grünspecht aufschreckte. Dieser floh in höchster Panik lauthals schreiend doch der Sperber konnte ihn fassen aber wohl nicht fest genug. Es flogen einige Federn und der immer noch panisch schreiende Specht stürzte sich in ein Gebüsch. Der Sperber drehte ab und landete erstmal in einem Baum, wohl mit „klingelnden Ohren“.

Sperber ruht nach erfolgloser Jagd auf einen Grünspecht. 09.09.19 Foto: Hartmut Peitsch
Steinschmätzer sucht Nahrung. 09.09.19 Foto: Hartmut Peitsch
Kleiner Ausschnitt eines großen Trupps ziehender Wespenbussarde, 09.09.19 Foto: Hartmut Peitsch
Wespenbussarde kreisen über Gut Hacheney am 09.09.19 Foto: Hartmut Peitsch
Wespenbussarde kreisend, 09.09.19 Foto: Hartmut Peitsch
Kein gutes Foto aber es scheint ein diesj. Wespenbussard zu sein. 09.09.19 Foto: Hartmut Peitsch
Dieser einzelne Wespenbussard, am Butterwinkel in Lenningsen, schien nicht zu ziehen sondern flog in östliche Richtung. 09.09.19 Foto: Hartmut Peitsch