Alle Artikel in: Gesehen – Gehört

Fröndenberg: Mauerseglerabzug, Uferschwalben, Bachstelzen, Reiherenten, Graugänse, Neuntöter, Waldwasserläufer, Graureiher, Silberreiher, Rohrweihe, Habicht, Sperber, Rotmilane, Schmetterlinge u.a., 01.08.2021 (B.Glüer)

Im Wassergewinnungsgelände bei Frdbg.-Langschede heute unter anderem beachtliche 38 Graureiher, 2 Silberreiher, ~50 Graugänse, ~45 Kanadagänse, 14 Rostgänse, ~40 Reiherenten, 3 Waldwasserläufer, 7 Uferschwalben, 5 Mauersegler, 1 Sperber (m), 1 Habicht (w, diesj.), 2 Rotmilane, >80 Bachstelzen. Bemerkenswert in der Schmetterlingsfauna: >3 Braune Feuerfalter, >2 Kleine Feuerfalter, >10 Kleine Sonnenröschenbläulinge, >30 Hauhechelbläulinge, > 30 Kleine Wiesenvögelchen u.a.

Die Mauersegler sind inzwischen größtenteils abgezogen. Über dem eigenen Haus heute Morgen noch 9 Segler kreisend – immer wieder auch noch die Brutplätze laut rufend anfliegend, jedoch nicht mehr mit dem sonst gewohnten Flugspektakel. Am Nachmittag eine weibliche Rohrweihe niedrig in Richtung SW über Frdbg.-Hohenheide.

Eine Kontrolle der „hauseigenen“ Schleiereulen ergab 7 wohlgenährte Jungvögel. Im Nistkasten lagen als Futterdepot >12 abgelegte Mäuse herum, was darauf hindeutet, dass die Nahrungssituation ausgesprochen gut ist.

Nahe der Panthewiese (Frdbg.-Frömern) >3 Neuntöter in einer Hecke (sind dort bisher nicht gesehen worden). Auch andernorts tauchen derzeit Neuntöter auf, die im Familienverband offenbar die Kernzonen ihrer Brutreviere verlassen haben und dann an Stellen zu sehen sind, wo zuvor die Art nicht angetroffen worden ist (zum Beispiel auf dem Golfplatz „Am Winkelshof“).

Vereinzelt halten sich doch noch Uferschwalben an Brutröhren im Wassergwinnungselände (Frdbg.-Langschede) auf …, 01.08.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
…ebenda im Überflug ein diesjähriges Habichtweibchen immer wieder anhaltend bettelrufend …, 01.08.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… besonders erfreulich im Gebiet heute >3 männliche Braune Feuerfalter (rechtes Bild zeigt einen davon) nach einem ersten Fund der Art mit einem weiblichen Falter am 18.07. (linkes Bild) …, 01.08.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… auch der Kleine Feuerfalter zeigt sich mit >2 Exemplaren …, 01.08.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… als weiterer nicht alltäglicher „Winzling“ fällt dieser Bienenwolf zwischen Blüten lauernd auf …, 01.08.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… nur Sekunden nach der ersten Aufnahme macht er seinem Namen alle Ehre und erbeutet auf der Blüte einer Wiesenflockenblume eine Honigbiene, 01.08.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
Die letzten Mauersegler über dem eigenen Haus umschwirren die Brutkolonie und scheinen sich zu verabschieden …, 30.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… für fast neun Monate wird das Flugspektakel schon bald fehlen (Frdbg.-Hohenheide), 30.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… bei den jungen Schleiereulen ist noch Entspannung angesagt: pappsatt ignorieren sie die herumliegenden Beutedepots …, 30.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… Feldmäuse, Waldmäuse und Gellbhalsmäuse werden von den Altvögeln offensichtlich in so großer Zahl herbeigeschafft, dass sie sich im Nsitkasten regelrecht stapeln, 30.07..2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… seltener Besuch im eigenen Garten (Frdbg.-Hohenheide): Schwalbenschwanz an Phloxblüten, 01.08.2021 (Foto: Bernhard Glüer)

Fröndenberg: Girlitz, Neuntöter, Bluthänflinge und Mauerfüchse am 01.08.2021 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag konnte ich auf meinem Rundweg am Henrichsknübel auf der Hohenheide u.a. folgendes beobachten: 1 Girlitz singend, 1 Neuntöter unterhalb des Windrades, ca. 20 Bluthänflinge, 5-10 Goldammern, eine jagende Ansammlung von ca. 50 Mauerseglern sowie 2 Mauerfüchse direkt am Windrad.

Der anschließende Abstecher in den östlichen Teil der Kiebitzwiese brachte u.a.: 2 Weißstörche, 1 Silberreiher, 32 Graugänse, 2 Nilgänse, 2 Neuntöter sowie 1 Schwarzmilan.

Girlitz
Singender Girlitz auf einer Kastanie an der Straße „Hohenheide Nr. 119″…..am 01.08.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Mönchsgrasmücke
Mönchsgrasmücke in der Streuobstwiese am Henrichsknübel …..am 01.08.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Neuntöter
Neuntöter in der Hecke am Windrad am Henrichsknübel. Ob auch hier ein Revier war oder ob es sich um ein auf dem Zug rastendes Männchen handelt, ist nicht mehr festzustellen …..am 01.08.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Auf der Kiebitzwiese entdeckte ich nur noch 2 Neuntöter, davon 1 Weibchen u. 1 Juv. Der Wegzug hat auch bei den Neuntötern begonnen …..am 01.08.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Mama Storch und einer der Jungvögel trafen zusammen am Spätnachmittag auf ihrem Horst auf der Kiebitzwiese ein. Hier werden sie wohl die Nacht verbringen …..am 01.08.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Weissstorch
Altvogel auf der Jagd im Flachwasser …..am 01.08.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Nutria
Heute hielten sich 7 Nutrias am Aussichtshügel auf, darunter mehrere Jungtiere und dieses reinweiße Ex. …..am 01.08.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Mauerfuchs
Mauerfuchs auf der Hohenheide am Henrichsknübel …..am 01.08.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg/Kiebitzwiese: Schwalbenzug, Waldwasserläufer, Eisvogel, Neuntöter u.a. am 31.07.2021 (A. Hünting)

Bei meinem gestrigen morgendlichen Besuch auf dem Aussichthügel der Kiebitzwiese konnte ich u.a. folgende Beobachtungen machen: 2 Höckerschwäne, 23 überfliegende Kanandagänse, 17 vermutlich in Familienverbänden einfliegende Graugänse, lediglich 2 Nilgänse, rund 60 Stockenten, darunter noch 3 Pulli, mindestens 5 überfliegende Kormorane, 2 Silberreiher, 3 Graureiher, 3 Waldwasserläufer, 2 überfliegende Lachmöwen, davon 1 diesjährig, 4 Mauersegler, 1 Buntspecht, 1 Grünspecht, 2 singende Mönchsgrasmücken, 1 Goldammer, 3 Neuntöter (1m, 2 1. Kj.), in mehreren Trupps Richtung SW ziehende Uferschwalben (ca. 50) und Mehlschwalben (ca. 75), ca. 160 Stare, 12 Rabenkrähen, 6 Stieglitze, 2 Bachstelzen, 2 Grünfinken, 1 Rotmilan, 1 Schwarzmilan und 2 Mäusebussarde überfliegend, 1 Turmfalke über der Sichlerbucht rüttelnd, 1 Zaunkönig, endlich auch mal wieder 1 Eisvogel und einen Fasan (m).

Erwähnenswert scheint mir auch, dass weder die beiden Jung- noch die beiden Altstörche während des rund vierstündigen Aufenthalts anwesend waren.

Bei den Nutria gibt es Nachwuchs. Ein Alttier führte vier Junge.

Im Warmer Löhen auf frisch gemähtem Grünland: 17 Graureiher, 2 Mäusebussarde, ca. 40 Rabenkrähen und entlang dem NSG Mannesmanngraben ca. 10 streichende Lachmöwen.

Eisvogel
Eisvogel auf seinem Ansitz …. am 31.07.2021 (Foto: A. Hünting)
Neuntöter
Kurz nutzte auch ein männlicher Neuntöter mit einem seiner Jungen ebendiesen Ansitz. …. am 31.07.2021 (Foto: A. Hünting)
Neuntöter
Diesjähriger Neuntöter …. am 31.07.2021 (Foto: A. Hünting)
Goldammer
Goldammer unterhalb des Aussichtshügels. …. am 31.07.2021 (Foto: A. Hünting)
Graugans
Zwei einfallende Graugänse kurz vor der Landung auf dem Wasser. …. am 31.07.2021 (Foto: A. Hünting)
Graureiher
Dieser Graureiher landete an der wahrscheinlich tiefsten Stelle der Wasserfläche, sodass ihm das Wasser bis zu Bauch reichte. …. am 31.07.2021 (Foto: A. Hünting)
Graureiher
Er wechselte bald in den deutlich niedrigeren Uferbereich. …. am 31.07.2021 (Foto: A. Hünting)
Waldwasserläufer
Dort auch einer von drei Waldwasserläufern. …. am 31.07.2021 (Foto: A. Hünting)
Nutria
Nutria mit vier Jungen. …. am 31.07.2021 (Foto: A. Hünting)
Lachmöwe
Überfliegende diesjährige Lachmöwe. …. am 31.07.2021 (Foto: A. Hünting)

Fröndenberg: Wasseramsel und Eisvogel an der Hönnemündung am 30.7.21 (T. Prünte)

Bei einem kurzen Rundgang um 4.30 morgens über den Wälkesberg (Kreisgrenze zu Menden) konnten leider keine Schmetterlinge sitzend am Gras entdeckt werden. „Zurückgespornt“ durch Bernard Glüer, wollte ich eigentlich Motive mit Tautropfen abstauben.

Ein dann gemachter Abstecher zur Kiebitzwiese offenbarte „tote Hose“ – wohl auf Grund umfangreicher Arbeiten im vorderen Bereich.

Die dann angesteuerte Hönne ließ erwähnenswert einen Eisvogel und eine Wasseramsel entdecken. Für mich eine erfreuliche Entdeckung, bedenkt man, dass die Hönne beim Hochwasser vor gut 14 Tagen einem reißenden Strom glich.

Beleg der Wasseramsel:

Bönen/NSG Lettenbruch: Neuntöter, Dorngrasmücke, Turmfalke, Mäusebussard, Sperber, Schmetterlinge etc. am 30.07.21 (C. Rethschulte)

Beim morgendlichen Rundgang im NSG Lettenbruch zeigte sich gestern das dort revierhaltende Neuntöter-Paar einmal über einen längeren Zeitraum; dort auch drei Mäusebussarde und ein jagender Turmfalke. Als Tagfalter waren zu beobachten: zwei Kaisermantel, ein C-Falter, ein Tagpfauenauge, ein Admiral, mehrere Weißlinge und – kein Falter – eine Hornissen-Schwebfliege.

Im Garten waren u.a. neben einer Sumpfmeise auch drei diesjährige Dorngrasmücken, ein Sperber, ein Kaisermantel und ein Moschusbock zu finden.

Männlicher Neuntöter – hier in Deckung – im NSG Lettenbruch am 30.07.21 (Foto: C. Rethschulte).
Neuntöter (m) im NSG Lettenbruch am 30.07.21 (Foto: C. Rethschulte).
Neuntöter-Weibchen im NSG Lettenbruch am 30.07.21 (Foto: C. Rethschulte).
Rufender Mäusebussard im NSG Lettenbruch am 30.07.21 (Foto: C. Rethschulte).
Jagender Turmfalke im NSG Lettenbruch am 30.07.21 (Foto: C. Rethschulte).
Eine der drei jungen Dorngrasmücken im Garten am 30.07.21 (Foto: C. Rethschulte).
Ein etwas gerupft wirkender Admiral am Wasserdost im NSG Lettenbruch am 30.07.21 (Foto: C. Rethschulte).
C-Falter ebenfalls am Wasserdost im NSG Lettenbruch am 30.07.21 (Foto: C. Rethschulte).
…… und ein Tagpfauenauge…
…. ein Weißling…
… und ein Kaisermantel…
Kaisermantel im NSG Lettenbruch am 30.07.21 (Foto: C. Rethschulte).
Hornissen-Schwebfliege im NSG Lettenbruch am 30.07.21 (Foto: C. Rethschulte).
Moschusbock im Garten am 31.07.21 (Foto: C. Rethschulte, Dank an G. Zosel für die Bestimmungshilfe).

Fröndenberg / Halingen (Kr. MK): Zwergtauchernachwuchs, Girlitze, Kleinspecht, Wespenbussarde, Neuntöter, Waldkäuze, Mauersegler, Schmetterlinge, 26.-28.97.2021 (B.Glüer)

Eine Überprüfung des Zwergtaucherbruterfolgs auf dem Folienteich des Golfplatzes „Am Winkelshof“ (Frdbg. / siehe auch Meldung vom 07.07.2021) erbrachte am Montag, 26.07.21, erfreulicherweise, dass von den hier bereits gemeldeten 7 Jungvögeln mindestens 6 annähernd das Erwachsenenalter erreicht haben. In Frdbg.-Frömern am selben Tag Kontaktrufe von Girlitzen.

Ein gestriger Besuch in “Nachbars Garten“ (Wälkesberg / Kr. MK) galt vor allem der dortigen Schmetterlingsfauna – angespornt von einer Mauerfuchssichtung durch Timo Prünte. Mauerfüchse sind grundsätzlich nicht häufig und haben nur in Habitaten mit sonnenexponierten Altgrasbeständen Überlebensmöglichkeiten. Tatsächlich konnte auch ich dort ein relativ frisches Männchen ausmachen. Ornithologisches „Sahnehäubchen“ waren nacheinander 3 Wespenbussarde (2,1) über dem Gelände sowie Rufe eines Kleinspechtes.

Auch nördlich der Ruhr – und damit wieder im Gebiet Kr. UN ließ sich nahe Frdbg.-Bausenhagen gestern 1 Mauerfuchs (m) finden. Ebenda unter anderem auch 1 Kleiner Feuerfalter, 1 Kleiner Perlmuttfalter, 1 Distelfalter, 3 Kleine Füchse, sowie eine Neuntöterfamilie mit flüggem Nachwuchs. An selber Stelle heute sogar 4 Mauerfüchse (3,1). Alle Falter sehr frisch und unversehrt – offenbar beginnt gerade die Flugzeit der Sommergeneration.

Gestern Nacht immer wieder anhaltende Revierrufe zweier Waldkauzmännchen rings um unser Haus, was sicher zu einiger Nervosität „unserer“ Schelereulen führte, die zurzeit Junge versorgen. Die „hauseigenen“ Mauersegler haben größtenteils bereits ihr Brutrevier verlassen. Nur an drei von 9 besetzten Bruthöhlen werden noch Junge versorgt.

Drei von mindestens 6 jungen Zwergtauchern auf einer künstlichen Teichanlage des Fröndenberger Golfplatzes „Am Winkelshof“…, 26.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… die Jungen dürften aus dem Gröbsten raus sein und tauchen auch bereits immer wieder eigenständig nach Beute, 26.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
In der Bildmontage gut voneinander zu unterscheidende Wespenbussarde – sehr hoch über dem Wälkesberg bei Halingen (Kr. MK) kreisend – mindestens der rechte Vogel ist weiblich, 27.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
Sehr frischer und noch makelloser männlicher Mauerfuchs sucht einen vegetationsfreien Sonnenplatz auf (Frdbg.-Bausnhagen)…, 27.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)




… an selber Stelle zeigt sich tags drauf unmittelbar nach Abzug einer Regenwolke ein offenbar ebenfalls frisch geschlüpftes Mauerfuchsweibchen …, 28.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… das Minuten später mit einem auftauchenden Männchen (links) kopuliert …, 27.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… und dann sogar heftigst von einem zweiten Männchen (rechts) bedrängt wird …, 28.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… auch ein Kleiner Feuerfalter zeigt sich …, 28.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… sowie ein Kleiner Perlmuttfalter …, 27.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
Die Brutsaison der Mauersegler nähert sich dem Ende. Dieser Jungvogel schaut immer wieder aus der Nishöhle heraus, die er vielleicht noch heute verlassen wird (Frdbg.-Hohenheide), 28.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)

Fröndenberg / Unna: Wanderfalke, Mäusebussard, Rotmilan und Turmfalke am 26.07.2021 (H. Knüwer)

An der Großen Wand in Fröndenberg lieferten sich ein Wanderfalke (diesjähriges beringtes Weibchen) mit zwei Mäusebussarden (beide diesjährig) einen länger andauernden Luftkampf. Spielerisch versuchte der Wanderfalke, den jeweiligen Mäusebussard mit ausgefahrenem „Fahrwerk“ zu attackieren, was die Mäusebussarde aber jedes Mal vereiteln konnten. Als etwas später ein junger Turmfalke hinzukam, wurde auch er vom Wanderfalken mit Scheinangriffen versehen. Solche spielerischen Auseinandersetzungen sind gute Übungen für ernst gemeinte Beuteflüge bzw. für die Abwehr von Konkurrenten. Später waren zwischen A44 und B1 noch drei Rotmilane und ein weiterer diesjähriger Wanderfalke (M) zu sehen.

Wanderfalke und Mäusebussard raufen sich
Rangelei zwischen Wanderfalke und Mäusebussard am 26.07.2021. (Foto: H. Knüwer)
Wanderfalke u. Mäusebussard mit Scheinangriffen
Szenen einer spielerischen Auseinandersetzung am 26.07.2021 (Fotos: H. Knüwer)

Menden: Tag der Schmetterlinge, Wespenbussard, Schwarzspechte und Neuntöter am 25.07.2021 (Gregor Zosel)

Bei meiner 17 km langen Wanderung im „NSG Luerwald und Bieberbach“ konnte ich 1 überfliegenden Wespenbussard, 2 rufende Schwarzspecht, 2 rufende Hohltauben, 2 besetzte Neuntöterreviere (ohne Jungvögel) sowie 1 Gebirgsstelze notieren. Dagegen war die Liste der beobachteten Schmetterlinge am Wegesrand umso länger. Alleine über 300 Tagpfauenaugen standen auf meiner Strichliste. Dazu kommen aber noch wesentlich mehr, die auf den Wiesen zu beobachten waren. Außerdem neben vielen anderen Schmetterlingsarten erwähnenswerte 9 Landkärtchen, 5 Kaisermäntel, ca. 15-20 C-Falter und 7 Distelfalter.

Neuntöter
Neuntöter auf einen der vielen Kahlschläge im NSG…..am 25.07.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Neuntöter
Das passende Weibchen dazu …..am 25.07.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Landkärtchen
Endlich konnte auch ich meine ersten Landkärtchen in diesem Jahr beobachten …..am 25.07.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kaisermantel
Kaisermantel nektarsaugend auf einer Distel…..am 25.07.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Distelfalter
Distelfalter gleich nebenan…..am 25.07.2021 (Foto: Gregor Zosel)
C-Falter
C-Falter standen ebenfalls auf meiner „Schmetterlingsliste“…..am 25.07.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Hornissenschwebfliege
Sie fällt alleine durch ihre Größe schon auf: die Hornissen-Schwebfliege (Volucella zonaria) …..am 25.07.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Bönen: Beobachtungen vom 24.07. – 26.07.2021 (H.Peitsch)

Am Samstag war ein Neuntöter – Männchen hinter dem GSW-Hallenbad zu sehen. Weitere Neuntöter, davon 3 Jungvögel, fand ich am Sesekeweg.

Die Mauersegler über unserem Wohngebiet jagten am Samstag zu Dutzenden um die Häuser, insgesamt waren >150 Vögel zu beobachten. Wahrscheinlich reisen die ersten Segler bald ab. Unsere Gartenamseln haben mittlerweile die 3.Brut flügge, so wie im letzten Jahr.

In der Regenrückhalteanlage am Hagenweg war heute eine Grauschnäpper- Familie mit >4 Jungvögeln zu sehen.

Männlicher Neuntöter, 24.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Männlicher Neuntöter, ad., 24.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Weiblicher Neuntöter ad. 24.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Weiblicher Neuntöter, ad., 24.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Junger Neuntöter am Sesekeweg. 24.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Junger Neuntöter am Sesekeweg. 24.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Neuntöter
Noch ein Jungvogel… 24.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Mauersegler kreisen über unser Wohngebiet, 24.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Mauersegler kreisen über unserem Wohngebiet, 24.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Sperber hoch über unserem Garten, rechts ein Mauersegler. 24.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Sperber hoch über unserem Garten, rechts ein Mauersegler. 24.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Jungamsel, 24.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Jungamsel, 24.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Grauschnäpper, 26.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Grauschnäpper, 26.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Grauschnäpper, 26.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Grauschnäpper, 26.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Grauschnäpper, 26.07.21 Foto: Hartmut Peitsch
Grauschnäpper, 26.07.21 Foto: Hartmut Peitsch

Unna-Hemmerde: Störche am 26.07.2021 ( Alfred Haberschuss)

Heute Vormittag hatte ich Gelegenheit die Hemmerder Storchenfamilie ausgiebig zu beobachten. Während die Altvögel am Boden mit der Futtersuche beschäftigt waren, kreisten die beiden Jungvögel hoch am Himmel. Nach einiger Zeit kamen dann auch die beiden Jungvögel herunter auf die Wiesen. Sie machten dabei z. Teil akrobatische Kunststücke.

Weißstorch bei der Futtersuche in den Hemmerder Wiesen ( Foto Alfred Haberschuss)
Jungvogel im Anflug ( Foto: Alfred Haberschuss)
Sinkflug zum Teil mit akrobatischen Kunststücken (Foto: Alfred Haberschuss)
Begrüßung der Neuankömmlinge ( Foto: Alfred Haberschuss)

Dortmund: Dortmunder Vogelwelt 2020 (Volker Heimel)

Erich Kretzschmar teilt mit, dass der Bericht „Dortmunder Vogelwelt 2020“ soeben ausgeliefert worden ist. Ab dieser Woche gibt es den Bericht in vielen Dortmunder Buchhandlungen und natürlich bei allen NABU-Veranstaltungen. Am 21.8.21 findet der Tag der Grünen Vereine auf dem Reinioldi-Kirchplatz statt, dort wird der NABU auch mit einem Stand vertreten sein – und natürlich mit dem Buch.

Fröndenberg / Unna: Schwarzstorch, Weißstörche, Wespenbussard, Baumfalken, Wanderfalke, Habichte, Flussuferläufer, Uferschwalben, Kolkraben, Kiebitze, Silberreiher, Weißwangengans, Wiesenschafstelzen u.a., 25.07.2021 (B.Glüer)

Im Wassergewinnungsgelände (Frdbg.-Langschede) fiel heute zunächst auf, was nicht da war: Uferschwalben. Wenn noch vor einer Woche >350 Individuen nach der Flutung der Brutröhren anzutreffen waren, fanden sich heute lediglich 6 Exmpl. – Offenbar hat das Gros der Vögel das Gelände verlassen. Immerhin war als „Hingucker“ ein überfliegender Schwarzstorch zu sehen – dann sogar 16 Weißstörche zunächst in einem Thermikschlauch kreisend, anschließend teils landend. Ebenfalls lange kreisend, bzw. überfliegend: 5 Rotmilane, 2 Schwarzmilane, 8 Mäusebussarde, 1 Wespenbussard (m), 1 diesj. Wanderfalke. Im Gelände unter anderem >17 Graureiher, 1 Silberreiher, 2 bettelrufende Junghabichte, 2 Flussuferläufer.

Im Westen Fröndenbergs gestern ein Paar Baumfalken mit Warnrufen und Attacken gegen mehrere Rabenkrähen und einen Kolkraben.

In den Hemmerder Wiesen bei weiter vorherrschendem Hochwasser in allen Blänken 21 Graureiher, 1 Silberreiher, 2 Weißstörche (diesj.), ~25 Kanadagänse, ~20 Graugänse, 1 Weißwangengans, ~15 Stockenten, >5 Kiebitze, ~ 15 Wiesenschafstelzen, 1 Schwarzmilan, 2 Kolkraben.

Schwarzstorch über dem Wassergewinnungsgelände bei Frdbg.-Langschede …, 25.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… Teil eines Trupps von 16 Weißstörchen über dem Wassergewinnungsgelände bei Frdbg.-Langschede …, 25.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… in Richtung S fliegend über dem Wassergewinnungsgelände bei Frdbg.-Langschede: männlicher Wespenbussard …, 25.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
… auch dieser Wanderfalke (diesj.) nutzt die Thermik über dem Wassergewinnungsgelände bei Frdbg.-Langschede …, 25.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
Baumfalke westlich Fröndenberg anhaltend warnend auf erhöhtem Posten …, 24.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)
Weiblicher Kaisermantel im eigenen Garten (Frdbg.-Hohenheide) …, 25.07.2021 (Foto: Bernhard Glüer)