Alle Artikel in: Gesehen – Gehört

Halingen: Rotmilan am 10.02.2020 (T. Prünte)

Über dem Betriebsgelände der Firma BEGA Leuchten, unweit der Ruhrwiesen der für mich erste Rotmilan dieses Jahres. Als wäre er vom Sturm herangeweht worden tauchte er mit Abklingen auf normales Wind-Niveau plötzlich auf.

Viele Grüße
Timo Prünte

Fröndenberg: Seidenschwänze, Trompetergimpel, Rohrammern, Erlenzeisige, Bachstelzen, Gebirgsstelzen, Bergpieper, Waldwasserläufer, Reiherenten, Schnatterenten, Habicht, Silberreiher, Singdrosselgesang u.a., 08./09.02.2020 (B.Glüer)

Im Wassergewinnungsgelände (Frdbg.-Langschede) heute unter anderem >120 Reiherenten, 82 Schnatterenten, >90 Stockenten, 15 Kanadagänse, 21 Nilgänse,  7 Rostgänse, 9 Graugänse, 1 Haubentaucher, >8 Blässhühner, 10 Graureiher, 2 Silberreiher, 5 Höckerschwäne, 4 Bergpieper, 3 Bachstelzen, 2 Gebirgsstelzen, 1 Habicht (w, ad), 4 Mäusebussarde, 3 Waldwasserläufer.

Gestern (08.02.) gab es zu Hause (Frdbg.-Hohenheide)   ein drittes Mal „hohen Besuch“ von einem Seidenschwanztrupp – diesmal 13 Exmpl. Sie hielten sich relativ lange vor unserem Haus auf und wechselten zwischen Schneeballbeeren, Mistelbeeren, Trinken im Graben und Verdauungs-Siesta in Baumwipfeln. Das Trinken und Beerenernten vollzog sich stets schnell und hastig, weil dies wohl für sie immer mit der Gefahr verbunden ist, von einem potentiellen Fressfeind überrascht zu werden. Menschen und vorbeifahrende Autos – selbst Spaziergänger in Begleitung von Hunden wurde weitgehend ignoriert. Mitbeobachter waren Gabi und Martin Wenner. Zwischendurch ein überfliegender Trompetergimpel, ~25 Erlenzeisige.

Am Abend (wie auch an verschiedenen Vortagen) auf dem Golfplatz „Am Winkelshof“ am traditionellen Winterschlafplatz mindestens 25 Bachstelzen in einen Schilfsaum einfallend. Dort auch als Schlafgesellschaft mindestens 5 Rohrammern. Am Nordrand des Platzes, im Buschholt, für mich eine erste Singdrossel mit Gesang.

Einmal mehr fanden sich Seidenschwänze in Frdbg.-Hohenheide ein …, 08.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)
… die letzten Beeren der Schneeballbüsche haben es ihnen besonders angetan …, 08.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)
… manch akrobatische Verrenkung ist nötig, um auch die letzte Beere noch zu erwischen …, 08.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)
… in der Bildmontage erkennt man, dass nicht alle Seidenschwänze gleich aussehen (rechts ein prächtiges Männchen mit breiter V-Zeichnung auf den Spitzen der Handschwingen – links ein vorjähriges Weibchen) …, 08.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)
… zwischen den Beerenmalzeiten geht es immer wieder ans Wasser …, 08.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)
… um einen kräftigen Schluck …, 08.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)
… zu nehmen …, 08.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)
… von erhöhter Warte wird erstmal die Lage geprüft …, 08.02.2020 (Foto: Martin Wenner)
… zur Abwechslung geht es dann auf der anderen Straßenseite in die Misteln, 08.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)

Unna: Rotmilan, Krickente, Kiebitz u.a.m. am 08.02.2020 (H. Knüwer)

Über den Hemmerder Wiesen ein Rotmilan; möglicherweise derselbe Vogel, den H. Peitsch heute in Bramey beobachten konnte. Erneut wurden alle rastenden Vögel an den Blänken in den Hemmerder Wiesen durch eine am Kirchbach entlang reitende Person aufgescheucht (s. auch Meldung von B. Glüer am 06.02.2020). Unter den aufsteigenden Vogelmassen befanden sich u.a. 18 Kiebitze, ca. 60-70 Krickenten, ca. 100 Großmöwen (Sturm- und Silbermöwen) und > 50 Gänse (Grau-, Kanada-, Nilgänse).

Rotmilan im Flug
Rotmilan über den Hemmerder Wiesen am 08.02.2020 (Foto: H. Knüwer)
Krickenten im Flug
Ein Teil der durch einen Reiter aufgescheuchten Krickenten in den Hemmerder Wiesen (Foto: H. Knüwer)
Großmöwen im Flug
Derselbe Effekt; diesmal mit Sturm- und Silbermöwen (Foto: H. Knüwer)

Bönen: Singdrossel, Rotmilan u.a., 08.02.2020 (H.Peitsch)

Heute war an zwei Orten, am Sesekeweg und an der Kleystr., Gesang der Singdrossel zu hören und ein Rotmilan kreiste über der Regenrückhalteanlage Bramey. Am Holzplatz sang eine Goldammer und an einer Fütterung am Zechenturm waren 8 Gimpel zu sehen. Seit längerer Zeit wieder ein Wanderfalken – Männchen auf dem Turm.

Singdrossel am 08.02.2020 Foto: Hartmut Peitsch
Leider nur durch das Geäst mit manuellem Fokus fotografiert, Singdrossel am 08.02.2020 Foto: Hartmut Peitsch
Rotmilan, 08.02.2020 Foto: Hartmut Peitsch
Rotmilan, 08.02.2020 Foto: Hartmut Peitsch
Rotmilan, 08.02.2020 FMäusebussard am 08.02.2020 Foto: Hartmut Peitsch
Wenn Blicke töten könnten… Mäusebussard am 08.02.2020 Foto: Hartmut Peitsch
Dompfaff - Paar
Dompfaff – Paar, 08.02.2020 Foto: Hartmut Peitsch
Kormoran und Graureiher
Kormoran und Graureiher am HRB, 08.02.2020 Foto: Hartmut Peitsch
Bisam in der Seseke
Bisam in der Seseke, 08.02.2020 Foto: Hartmut Peitsch

Selm: Haubentaucher und wenig mehr am 07.02.2020 (Uwe Norra)

Nachmittags eine längere Radtour in den Bereich Selm-Ternsche. Zur Suche nach Seidenschwänzen an geeigneten Futterpflanzen. Diese Art wurde jedoch nicht angetroffen. Auch sonst war das Vogelleben insgesamt mehr als dürftig. Etliche in diesen Biotopen normal als Wintergäste festzustellende Vogelarten wie Reiherente, Silberreiher, Goldammer und Distelfink fehlten völlig. Selbst Ringeltauben waren kaum zu sehen. Neben einzelnen Rabenkrähen fielen bei den Singvögeln nur etwa ein Dutzend Blau- und Kohlmeisen mit Vollgesang auf, sowie einzelne singende Rotkehlchen. Hier und da waren auch ein paar Haussperlinge zu hören. Aber auch Amseln und Drosseln fehlten völlig. An der Stever ein balzendes Pärchen Haubentaucher, ein Pärchen Bläßhühner sowie ein rufender Turmfalke und ein vorbeifliegender Kormoran im Prachtkleid. Am Ternscher See das gleiche Bild. Neben mehreren Stockenten und Bläßhühnern waren lediglich je ein Pärchen Kanadagänse und Haubentaucher sowie ein vermutlich vorjähriger Kormoran feststellbar. Hier rief außerdem ein Buntspecht.

Fröndenberg: Kleinspecht, Wanderfalken, Habicht, Kiebitze, Schellente, Tafelente, ziehende Feldlerchen, Erstgesang von Buchfink, Gartenbaumläufer und Zaunkönig, kurioser Fund bei Nistkastenreinigung sowie etliche neue Biberspuren am 07.02.2020 (Bernhard Glüer und Gregor Zosel)

Heute im Rahmen unser Nistkstenreinigung im Hammer Wasserwerk (1.Etappe) konnten wir nebenbei u.a. folgendes beobachten bzw. verhören: 2 Wanderfalken (1 K2+ 1 ad. Männchen), 24 Rostgänse, 3 Kiebitze, 1 rufender und trommelnder Kleinspecht (am Südufer der Ruhr), einzelne ziehende Feldlerchen sowie Erstgesang von Buchfink, Gartenbaumläufer und Zaunkönig. Außerdem eine singende Misteldrossel. Entlang der Ruhr etliche Spuren vom Biber, darunter auch eine Biberrutsche in die Ruhr. Kurios eine Entdeckung in einem Halbhöhlenkasten, wo wir neben einem wahrscheinlichen Bachstelzennest auch ein Körnerbrötchen und einen Nilganskopf fanden. Ob hier wohl ein Marder oder eine Ratte ein Futterdepot angelegt hat?

Zuvor bei Sonnenaufgang im östlichen Teil der Kiebitzwiese u.a.: 1 Gänsesäger, 1 Schellente, 1 Tafelente, 8 Krickenten, 2 Schnatterenten, 24 Höckerschwäne, 7 Silberreiher (teilweise später im Hammer Wasserwerk), ca. 30 Erlenzeisige sowie 1 Habicht (W). Heute keine Erfassung der restlichen Wasservögel in beiden Gebieten !

Wanderfalke
2 Wanderfalkenmännchen im Hammer Wasserwerk……am 07.02.2020 (foto: Bernhard Glüer)
Wanderfalke
Während das adulte Männchen in Richtung Warmen abflog, verblieb dieses vorjährige Männchen den ganzen Vormittag im Gelände und posierte für dieses Fotoshooting ……am 07.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)
Wanderfalke
Eindeutig zu sehen, dass der Vogel unberingt war ……am 07.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)
Silberreiher
Silberreiher im Hammer Wasserwerk ……am 07.02.2020 (Foto: Gregor Zosel)
Tafelente
Einsamer Tafelerpel auf der Ruhr ……am 07.02.2020 (Foto: Gregor Zosel)
Nistksten
Von Weitem dachten wir zuerst an ein Wespennest in diesem Halbhöhlenkasten. ……am 07.02.2020 (Foto: Gregor Zosel)
Nistksteninhalt
Doch was wir in diesem Nistksten fanden, war doch sehr kurios. Ein Nilganskopf und ein Körnerbrötchen sollten wohl für schlechtere Zeiten dienen. Aber wer mag wohl diese Leckereien hier versteckt haben? ……am 07.02.2020 (Foto: Gregor Zosel)
Biber
Hier hat der Biber ganze Arbeit geleistet ……am 07.02.2020 (Foto: Gregor Zosel)
Biber
Entlang der Ruhr fanden wir etliche solcher Biberspuren ……am 07.02.2020 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Balz von Waldohreulen und Waldkauz, (verfrühter) Kranichheimzug, 06.02.2020 (B.Glüer)

Bei der abendlichen „Hunde-Runde“ eine balzrufende Waldohreule (m) in den Bielenbüschen (Frdbg.-Frömern). Im Buschholt ein rufender Waldkauz (m). Über dem Golfplatz „Am Winkelshof“ Rufe von ostwärts überhinziehenden Kranichen (19.00 h). Ein erster ostwärts ziehender Schwarm war bereits gegen 17.40 h von meiner Frau über Frdbg.-Hohenheide gehört worden. Im sogenannten „Bruch“ auf dem Golfplatz eine zweite balzfufende Waldohreule (m).

Fröndenberg / Unna: Seidenschwänze, Kiebitze, Pfeifenten, Krickenten, Schnatterenten, Sturmmöwen, Silberreiher, Eisvogel u.a., 06.02.2020 (B.Glüer)

Ein weiteres Mal besuchten mich heute vor der eigenen Haustür Seidenschwänze – diesmal ein stattlicher Trupp mit 18 (!) Vögeln. Sie naschten kurz von Beeren einiger Schneeballsträucher und Misteln an Straßenlinden. Meine nunmehr dritte Beobachtung von Seidenschwänzen im laufenden Winterhalbjahr bestätigt hier und da veröffentlichte Berichte von einem stärkeren Einflug. Es könnte sich weiterhin lohnen, Gebüschreihen und Hecken mit Beeren von Gemeinem Schneeball (Viburnum opulus) oder auch von Sommerliguster oder Bäume mit Mistelbewuchs im Auge zu behalten.

In den Hemmerder Wiesen steigt nach den starken Regenfällen seit letztem Samstag (>46 l pro m² in Frdbg.-Hohenheide) nicht nur der Wasserpegel, sondern auch die Zahl an Wasservögeln. Heut >70 Sturmmöwen, 5 Lachmöwen, >25 Großmöwen, 53 Krickenten, 2 Pfeifenten, 4 Schnatterenten, ~70 Stockenten, 24 Graugänse, 13 Kanadagänse, 24 Nilgänse, 20 Kiebitze, 13 Graureiher, 2 Silberreiher, 2 Höckerschwäne, 1 Eisvogel (an der Amecke). Leider werden die Vögel ab und zu durch Reiter, die direkt am Kirchbach im Westen das Hauptgewässer seitlich passieren, aufgescheucht.

17 Seidenschwänze in Straßenlinde direkt vor der eigenen Haustür (Frdbg.-Hohenheide) – ein 18. Vogel saß etwas abseits und passte nicht mehr aufs Bild …, 06.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)
… sie wirkten relativ satt und zufrieden und blieben nur wenige Minuten, 06.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)
Nach dem vergangenen Dürresommer ein schöner Anblick: weite Überschwemmungsflächen in den Hemmerder Wiesen …, 04.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)
… Krickententrupp – leider unmittelbar vor dieser Aufnahme von einem Pferdefreund aufgescheucht, der zu Fuß zwei Pferde unmittelbar an der Hauptwasserfläche vorbeiführte …, 05.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)
… auch die beiden Pfeifenten zwischen den Kiebitzen kreisten aufgescheucht lange über dem Gebiet und zögerten, erneut zu landen, 05.02.2020 (Foto: Bernhard Glüer)