Alle Artikel in: Gesehen – Gehört

Fröndenberg: Flussuferläufer, Kiebitze, Weißstörche, Kranich, Silberreiher und Eisvögel am 07.08.2019 (Gregor Zosel)

Heute konnte ich im Ostteil der Kiebitzwiese u.a. folgendes beobachten: 1 Kranich, 2 Weißstörche, 2 Silberreiher, 3 Graureiher, 1 Eisvogel sowie 3 Neuntöter (1 juv. am Ostrand der Kiebitzwiese/Haupttor Hammer Wasserwerk sowie 2 weibchenfarbene Ex. in Sperrzone (Jungvögel?)).

Im Hammer Wasserwerk u.a.: 3 Flussuferläufer, 13 Kiebitze, 10 Graureiher sowie 1 Eisvogel.

Die Zahl der Gänse konnte ich nicht für jedes Gebiet einzelnd auflisten, da die Gänse zwischen Kiebitzwiese, Hammer Wasserwerk und den Feldern im Warmer Löhen zwischendurch wechselten. Insgesamt zählte ich aber 14 Rostgänse, 51 Graugänse, 106 Kanadagänse sowie 45 Nilgänse.

Weißstorch
Die beiden Altstörche von der Kiebitzwiese…..am 07.08.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Immer wieder suchen sie ihren Horst auf. Teilwiese bessern sie das Nest aus, teilweise verharren sie aber auch nur ohne Aktivitäten. Sie scheinen Abschied von ihrem Brutplatz und dem toten Nachwuchs im Horst zu nehmen, bevor sie ihre Reise ins Winterquartier antreten werden …..am 07.08.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Eisvogel
Eisvogel auf seinem Ansitz …..am 07.08.2019 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg / Unna: Gartenrotschwanz, Wespenbussarde, Schwarzkehlchen, Kiebitze, Haubentauchernachwuchs, Waldlaubsänger, Mauerfüchse, Rote Wespe u.a., 02.-05.08.2019 (B.Glüer)

In Frdbg.-Bausenhagen heute ein weibchenfarbener Gartenrotschwanz. Im Hemmerder Ostfeld 3 weibchenfarbene Schwarzkehlchen und 5 rastende Kiebitze. Ebenda auch schon am 03.08. zwei Schwarzkehlchen (1,1). Östlich Dreihausen in einem Gehölz noch ein Waldlaubsänger anhaltend warnend.

Im Wassergewinnungsgelände (Frdbg.-Langschede) gestern unter anderem eine Haubentaucherfamilie mit zwei Jungen, 38 Reiherenten, 1 Eisvogel, 11 Graureiher, 53 Lachmöwen, ~60 Bachstelzen und weiterhin viele Uferschwalben (>100 Ex). Am Abend gestern ein Wespenbussard vom Hemmerder Schelk westwärts fliegend.

Südlich Frdbg.-Ostbüren inzwischen mehrere Mauerfüchse der Sommergeneration fliegend, >5 Goldene Achten, >10 Schwalbenschwänze, ~150 Distelfalter, >2 Kleine Füchse. Heute gelang auch ein Nachweis der seltenen Roten Wespe (Vespula rufa), für die es letztmalig eine Beobachtung vor vier Jahren, am 27.07.2015, gab.

Am 02. Und am 03. jeweils eine Wespenbussardbeobachtung nordöstlich von Frdbg.-Hohenheide, wobei der Vogel vom 02.08. identisch mit dem zuletzt am 19.07. gemeldeten hellen Männchen war (Foto).

Haubentaucher mit Nachwuchs im Wassergewinnungsgelände, 04.08.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
Weibchenfarbener Gartenrotschwanz in Frdbg.-Bausenhagen, 05.08.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
Frisch flügge Heckenbraunelle aus einer späten Brut in Frdbg.-Hohenheide, 03.08.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
Junger Neuntöter südlich Frdbg.-Ostbüren – wie die meisten seiner Altersgenossen spät dran …, 03.08.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… der noch fleißig Futter bringende Neuntöter-Papa vor sommerlich ausgedörrter Kulisse, 03.08.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
Mauerfüchse sind in diesem Jahr relativ selten – hier bei Frdbg.-Ostbüren (links ein Männchen – rechts das weibliche Pendant) …, 02.08.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… auch der Kleine Fuchs ist derzeit kaum anzutreffen (Frdbg.-Ostbüren) …, 04.08.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… eine weitere Rarität: die Rote Wespe (Vespula rufa) in Frdbg.-Ostbüren auf Wiesenbärenklau, 05.08.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
Als „alter Bekannter“ zeigt sich dieses helle Wespenbussardmännchen nahe Priorsheide, 02.08.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
Die Jungstörche in den Hemmerder Wiesen räkeln ihre Flügel, die hoffentlich bald tragen, denn der Horst in der trockenen Erlenkrone nimmt bereits eine bedrohliche Schieflage an, 05.08.2019 (Foto: Bernhard Glüer)

Unna-Hemmerde und Fröndenberg: Weißstörche, Eisvogel und Neuntöter am 04.-05.8.2019 (Hartmut Brecher)

Am Sonntagmittag erhöhte sich die Zahl (siehe vorherige Meldung von Marvin Lebeus) der von mir in den Hemmerder Wiesen beobachteten Weißstörche auf insgesamt 9 Exemplare: neben den vier stationären Weißstörchen kreisten weitere 5 Störche längere Zeit über die Hemmerder Wiesen. Im Gegensatz zum gestrigen Tag konnte ich heute Abend keinen einzigen Greifvogel am Himmel erblicken. An der Kiebitzwiese in Fröndenberg ein erfolgreich jagender Eisvogel sowie ein Neuntöterweibchen, dass einen diesjährigen Jungvögel fütterte.

Eisvogel an der Kiebitzwiese am 05.08.2019 (Foto: Hartmut Brecher)
Diesjähriger Neuntöter an der Kiebitzwiese am 05.08.2019 (Foto: Hartmut Brecher)

Schwerte/Unna/Fröndenberg: Tüpfelsumpfhuhn, Wasserralle, Bruchwasserläufer, Schilfrohrsänger, Schwarzkehlchen, Neuntöter, Distelfinken, Wiesenweihen, Schwarzmilane und Baumfalke am 03.-04.08.2019 (Marvin Lebéus u.a.)

Auf der Schwerter Röllingwiese am Samstag gemeinsam mit Stefan Helmer und Hans-Joachim Göbel: >9 Schnatterenten (8 Pulli), >11 Krickenten, 3 Knäkenten, >4 Reiherenten, ungezählte Stockenten, 1 Bekassine, 3 Bruchwasserläufer, 1 Familie Neuntöter (1m, 1dj.), >10 Wacholderdrosseln, 1 Gebirgsstelze und als Highlight 1 Tüpfelsumpfhuhn, 1 Wasserralle und 2 Schilfrohrsänger. Am benachbarten Geiseckesee noch erwähnenswert 1 Mauersegler.

Im Hemmerde Ostfeld heute morgen: 1 männliche Wiesenweihe auf einem Zaunpfahl sitzend und offenkundig auf geeignete Thermik wartend, die Weihe war beidseitig beringt (leider nicht ablesbar). Außerdem hier noch 3 Mäusebussarde, 6 Fasane (1m,1w,4 Jungvögel), 1 einzelnes Rebhuhn, 2 Hausrotschwänze, 2 Buntspechte und 7 Elstern.

In den benachbarten Hemmerde Wiesen etwas später erneut 1 männliche -vermutlich dieselbe- Wiesenweihe. Hier auch 3 Mäusebussarde gemeinsam mit 1 dj. Wiesenweihe in der Luft, spielerisch scheint die junge Weihe die Bussarde zu „ärgern“. Außerdem noch: 5 Graureiher, 1 kurz jagender Baumfalke, 1 Rotmilan, 3 Weissstörche (inkl. der 2 dj. noch auf Horst), erstaunliche 40-50 Distelfinken (!), als auch 2 Familien Neuntöter (1. Familie: 1m + 2wf & 2. Familie: 1m + 4wf)

Auf der Kiebitzwiese gestern und heute teilweise gemeinsam mit Harald Maas: 6 Bruchwasserläufer (kurz überfliegend, dann hinter der Sichlerbucht einfallend), 1 Eisvogel, 1 dj. Schafstelze, 1 Familie Neuntöter in der Kernzone neben dem Jagdansitz (1m + 4wf), ebenfalls viele Distelfinken (>20), >200 Stare, 1 Kranich, 1 Schwarzmilan und 1 erfolglos jagender Sperber.

In den Feldfluren Fröndenbergs bei Ostbüren, Bausenhagen und Frömern viele Schwalben, 3 Rotmilane, 1 Schwarzmilan und ungezählte Mäusebussarde.

Bei Schlückingen am Rande eines Maisfeldes das mit Sonnenblumen gesäumt ist 2 Schwarzkehlchen (mind. 1dj.).

Bruchwasserläufer über der Kiebitzwiese am 03.08.2019 Foto: Marvin Lebéus
Rüttelnder Eisvogel, ebenfalls hier im NSG am 03.08.2019 Foto: Marvin Lebéus
Junger Star im Landeanflug auf die Stromleitung am 03.08.2019 Foto: Marvin Lebéus
Abfliegender Sperber nach der erfolglosen Jagd auf eben gezeigte Stare am 03.08.2019 Foto: Marvin Lebéus
Nutria in der Schwerter Röllingwiese, nutzt die Seichte Stelle im Wasser für eine spontane „Katzenwäsche“ am 03.08.2019 Foto: Marvin Lebéus
Weitaus schwieriger zu erspähen ist dieses Tüpfelsumpfhuhn, lediglich das Spektiv erlaubt ein „schemenhaftes“ Belegfoto am 03.08.2019 Foto: Marvin Lebéus
Gleiches gilt bei dieser Wiesenweihe nahe Hemmerde, das Spektiv macht den Beleg möglich am 04.08.2019 Foto: Marvin Lebéus

Fröndenberg: Weißstörche, Kranich, Silberreiher und Eisvogel am 04.08.2019 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag am Aussichtshügel der Kiebitzwiese konnte ich u.a.: 3 Weißstörche (2 ad. + 1 dj.), 1 Kranich, 1 Silberreiher, 5 Graureiher, 1 Eisvogel, ca. 20 Distelfinken sowie 1 Rohrammer beobachten.

Im Warmer Löhen auf einem Stoppelfeld 12 Rostgänse zusammen mit 26 Graugänsen.

Eisvogel
Eisvogel am Aussichtshügel……am 04.08.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kranich
Kranich in der Wiese auf Insektenjagd ……am 04.08.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kranich
Kranich auf der Kiebitzwiese ……am 04.08.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Weißstorch in der Morgensonne ……am 04.08.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Silberreiher
Weißstorch zusammen mit einem Silberreiher ……am 04.08.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Rostgänse
Rostgänse im Warmer Löhen ……am 04.08.2019 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg / Unna: Wespenbussarde, Schwarzmilane, Rohrweihe, Nachtigall, Bekassine, Flussuferläufer, Bruchwasserläufer, Flussregenpfeifer, Silberreiher u.a., 01.08.2019 (B.Glüer)

Westlich Frdbg.-Bausenhagen heute ein eventuell weiblicher Wespenbussard niedrig Richtung Henrichknübel fliegend. Gestern (31.07.) über der Ostbürener Straße, nordwestlich Frdbg.-Hohenheide, ein männlicher Wespenbussard über den dortigen Alleebäumen mit Applaudierflug mehrfach hin und herfliegend. Möglicherweise war ein zweiter Vogel am Boden oder in den Bäumen. An selber Stelle heute 2 Schwarzmilane (1x ad, 1x diesj.).

Gestern im Wassergewinnungsgelände (Frdbg.-Langschede) unter anderem erneut über 100 Lachmöwen, eine Bekassine, 3 Flussuferläufer, 2 Bruchwasserläufer, 1 diesj. Flussregenpfeifer, 80 – 100 Bachstelzen und ~150 Uferschwalben.

In den Hemmerder Wiesen 12 Graureiher, 1 Silberreiher, 4 Weißstörche (2x ad. kreisend, 2x juv. im Horst). Vorgestern (30.07.) noch eine Nachtigall ausdauernd mit Erregungslauten an der Amecke und nochmals die schon mehrfach hier beobachtete Rohrweihe (w).

Etwas ungewöhnlich strukturierter Wespenbussard – fast ohne Schwanzbänderung – auf der Haarhöhe bei Frdbg.-Bausenhagen …, 01.08.2019 (Foto: Bernhad Glüer)
… der sehr breite, jedoch nicht scharf abgesetzte hintere Flügelrand, ist eher ein Merkmal der Männchen …, 01.08.2019 (Foto: Bernhad Glüer)
… beim direkten Überflug zeigt er die typischen, blattförmigen Flügel, 01.08.2019 (Foto: Bernhad Glüer)
Eine erste Bekassine im Wassergewinnungsgelände (Frdbg.-Langschede) mit etwas untypischem Verhalten: nach dieser Aufnahme flog sie aus dem Filterbecken ab und verschwand in einem angrenzenden Wald …, 31.07.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… einer von drei Flussuferläufern vor Wasser-Ehrenpreis …, 31.07.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… einer von zwei Bruchwasserläufern …, 31.07.2019 (Foto: Bernhard Glüer)

… auf einem Wirtschaftsweg eine Ansammlung von Uferschwalben …, 31.07.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… bei genauerem Hinsehen fiel auf …, 31.07.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… dass es sich hauptsächlich um Jungvögel handelte …, 31.07.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
… deren hell gesäumte Federn ihnen ein schuppiges Aussehen verleihen, 31.07.2019 (Foto: Bernhard Glüer)
Diesjähriger Flussregenpfeifer im Filterbecken (Frdbg.-Langschede), 31.07.2019 (Foto: Bernhard Glüer)

Fröndenberg: Baumfalke, Silberreiher, Kranich, Weißstorch, Rostgänse und Flussuferläufer am 01.08.2019 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag konnte ich im östlichen Teil der Kiebitzwiese u.a. 1 Kranich, 1 Weißstorch, 1 Silberreiher sowie 4 Graureiher beobachten.

Im angrenzenden Hammer Wasserwerk u.a.: 2 Flussuferläufer, 3 Kiebitze, 12 Rostgänse, 31 Kanadagänse, 15 Graugänse, 13 Nilgänse (davon 1 Jungvogel), 3 Graureiher sowie 1 Baumfalke.

Im Warmer Löhen auf den Feldern 10 Kanadagänse, 6 Nilgänse und 9 Graureiher.

Silberreiher
Silberreiher auf der Kiebitzwiese……am 01.08.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Ein Altstorch hält die Stellung ……am 01.08.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Immer wieder flog er auf den Horst und stuppste mit dem Schnabel im Horst herum. Ob er wohl noch nicht begriffen hat, dass der zweite Jungvogel gestorben ist? ……am 01.08.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Reh
Ricke mit Kitz auf der Kiebitzwiese ……am 01.08.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Flussuferläufer
„Spieglein,Spieglein“…….am 01.08.2019 (Foto: Gregor Zosel)

Holzwickede: dj. Gänsesäger und Kolbenenten am 31.07.2019 (Stefan Helmer)

Abends am Geiseckesee konnte ich als Highlights zwei männliche Kolbenenten (SK, roter Schnabel) und zwei diesjährige Gänsesäger (beide mit weißem Zügelstreif) beobachten. Auf der Kormoraninsel hielten sich zudem drei Flussuferläufer auf. Im NSG Bahnwald intensive Warnrufe eines Grauschnäppers und mind. ein Weiterer in unmittelbarer Nähe. An den Filterbecken nahe der Schoofsbrücke außerdem ein Waldwasserläufer und ein Zwergtaucher.

Lünen: Weißstorch am 31.07.2019 (A. Pflaume)

Die Lüner Weißstörche sind offenbar ausgeflogen. Noch vorgestern standen beide Jungvögel auf dem Horst, heute ist der Horst leer. Obwohl ich die Tiere nirgendwo sehen konnte, gehe ich davon aus, dass damit die erste Brut und Aufzucht dieser Art in Lünen nach Jahrzehnten (seit wann eigentlich genau?) erfolgreich abgeschlossen wurde.

NSG Lettenbruch/Bönen: Grauschnäpper, Schmetterlinge, Begegnung mit einem (jungen) Rehbock etc. am 30.07.2019 (C. Rethschulte)

Auf meinem heutigen Gang durch das NSG Lettenbruch: ein junger Zaunkönig, eine Grauschnäpperfamilie mit 3-4 Jungvögeln, ein Kleiber, mehrere rufende Buntspechte, Amseln, Blau- und Kohlmeisen sowie folgende Schmetterlinge: mehrere Distelfalter, Admiral, Kaisermantel, mehrere Waldbrettspiele, zwei Ochsenaugen, ein kl. Kohlweißling, einzelne Grünader-Weißlinge sowie ein Grünader-Weißling-Paar bei der Paarung.

Dazu eine bes. Begegnung mit einem Rehbock, der mit mir Versteckenspielen wollte.

Im Garten war gestern die Paarung zweier Weinbergschnecken zu beobachten.

Junger Zaunkönig
Grauschnäpper
Distelfalter auf Wasserdost
Admiral auf Wasserdost
Kaisermantel auf Kratzdistel
Waldbrettspiel, rechtsseitig schon etwas gerupft
kleiner Kohlweißling an Blutweiderich
Ochsenauge im Gras versteckt
Grünader-Weißling – gut getarnt
…. hier bei der Paarung. Beide Partner bleiben länger, auch im Flug, vereint.

Und jetzt die Geschichte mit dem Rehbock. Wir standen uns weniger als zwanzig Meter gegenüber.

Hallo, hier bin ich!
… und verstecke mich.
Da bin ich wieder!
.. und nicht zu übersehen.
… Na, machen wir es noch einmal?
Paarung der Weinbergschnecken. Kurz danach trennten sie sich.

Fröndenberg: Bruchwasserläufer und Flußuferläufer am 30.07.2019 (Hartmut Brecher)

Anlässlich eines abendlichen Besuchs der Kiebitzwiese konnte ich 2 Bruchwasserläufer und einen Flußuferläufer beobachten.

Bruchwasserläufer mit Beute am 30.07.2019 an der Kiebitzwiese (Foto:: Hartmut Brecher)
Größenvergleich einer Stockente mit einem Bruchwasserläufer am 30.07.2019 (Foto: Hartmut Brecher)
Flußuferläufer an der Kiebitzwiese am 30.07.2019 (Foto: Hartmut Brecher)

Hemer: Neuntöter und Distelfalter am 30.07.2019 (Gregor Zosel)

Meine heutige „Schmetterlingsexkursion“ zum ehemaligen Truppenübungsplatz bei Apricke war sehr ernüchternd. Meine Erwartungen wurden definitiv nicht erfüllt. Lediglich wohl einige Hundert Distelfalter schraubten die Statistik hoch. Ansonsten auf den ausgedörrten Wiesen nur wenige Bläulinge, einzelne Weißlinge, einige Große Ochsenaugen, wenige Kleine Waldvögelchen, 1 Feuerfalter, 2 Dickkopffalter und 1 Kleiner Fuchs sowie 1 Kaisermantel standen ansonsten noch auf meiner Artenliste. Auch in der Vogelwelt wird es langsam ruhiger. Hier seien nur 13 Neuntöter (6 Männchen und 7 weibchenfarbige (hier mind. 2 Juv.)), etwa 100 – 150 Distelfinken in einem großen Trupp sowie noch 3 singende Feldlerchen erwähnenswert.

Neuntöter
Neuntöter in einem ausgetrockneten Busch…..am 30.07.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Neuntöter
In einem anderen Revier ist der Ansitzbusch noch grün …..am 30.07.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Feldlerche
Feldlerche in einer typisch verdörrten Wiese …..am 30.07.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Distelfalter
Einer von den vielen Distelfalter, die sich hauptsächlich in den Distelbeständen und in den Flockenblumen aufhielten …..am 30.07.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kaisermantel
Der einzigste Kaisermantel, der mir heute über den Weg flog …..am 30.07.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Hauhechelbläuling
Hauhechelbläulinge waren heute auch nur in wenigen Exemplaren unterwegs
Kleines Waldvögelchen
Kleines Waldvögelchen am Wegesrand …..am 30.07.2019 (Foto: Gregor Zosel)
Kleiner Fuchs
Der Kleine Fuchs gehört leider heute schon zu den Sensationen …..am 30.07.2019 (Foto: Gregor Zosel)

Bergkamen: Schmetterlinge, Raupen und mehr, 28.07.2019 (Gudrun und Günter Reinartz)

Heute waren wir eher auf Schmetterlingsexkursion und haben es im Bereich der Biostation Unna in Bergkamen versucht. Sie hat ihrem Namen alle Ehre gemacht.

Bis zu 6 Bussarde ließen sich am Himmel erkennen.
Das Rotkehlchen machte durch intensiven Gesang auf sich aufmerksam. Interessante Pfötchen-Stellung!
Unter zahlreichen Distelfaltern, einem Tagpfauenauge und einem Admiral entdeckten wir auch einen „Schwarzbraunbinden-Blattspanner“.
Unter die Distelfalter mischte sich für einen kurzen Moment dieser Hummelschwärmer.
Ein Schlehenspinner saß reglos auf einem Blatt.
Agiler zeigte sich dieser Nachtkerzen-Schwärmer.
Die Raupe schien noch nicht dick genug zu sein und fraß immerzu…
.. und schlängelte sich dazu am Blattstil entlang.