Autor: hrk

Bergkamen: Beversee, 09.06.2021 (Horst R. Kraft)

Am 09.06.21 gelangen am Beversee diese Serien-Fotos der wiederholten Paarung des Großen Granatauges.

Granatauge
Paarungsrad des Großen Granatauges, Beversee Bergkamen, 09.06.2021 Foto: Horst R. Kraft
Granatauge
Paarungsrad des Großen Granatauges, Beversee Bergkamen, 09.06.2021 Foto: Horst R. Kraft
Granatauge
Paarungsrad des Großen Granatauges, Beversee Bergkamen, 09.06.2021 Foto: Horst R. Kraft
Granatauge
Paarungsrad des Großen Granatauges, Beversee Bergkamen, 09.06.2021 Foto: Horst R. Kraft
Granatauge
Paarungsrad des Großen Granatauges, Beversee Bergkamen, 09.06.2021 Foto: Horst R. Kraft
Granatauge
Paarungsrad des Großen Granatauges, Beversee Bergkamen, 09.06.2021 Foto: Horst R. Kraft

Hamm/Werne: Tibaum, 12./14.05.2021 (Horst R. Kraft)

Fotos vom 12.05.2021 vom Tibaum, Schlupf von Großlibellen. Schon am Vortag sah ich eine etwa 5 bis 6 cm Großlibelle mit ziemlich dunklem Körper, war für mich und ihr Erscheinen am Tibaum sehr ungewöhnlich,  da dort dunkle Großlibellen bisher von mir nicht beobachtet wurden. Meist schlüpften zuerst bisher Blaupfeile, mehr oder weniger auffallend wegen der BVB-Farben gelb/schwarz, was ja gut zu unserer Gegend passt.

So, dachte ich, da seid ihr also, vielleicht gibt es heute ja noch mehr von deiner Sorte – denn der Morgen war warm und der Zeitpunkt war deshalb vielleicht günstig für eine Libellenlarve, heute  ihre nasse Welt des Wassers zu verlassen, in der sie sich nach der Eiablage ihrer mittlerweile gestorbenen Mutter in nassen Gefilden als Larve entwickelt hatte und dabei viel Unheil in z.B. ihrem Teich angerichtet hatte, als es um Nahrung ging. Libellenlarven sind nicht zimperlich und sind ziemlich unbarmherzige Jäger, die auch nicht davor zurück schrecken, Larven der eigenen Art  zu verputzen. Sie wären zutiefst beleidigt, würde man sie „Vegetarier“ nennen.

Also machte ich mich auf die Suche nach Spuren von schlüpfenden Libellenlarven, nachdem es mit dem Foto vorher nicht geklappt hatte – und hatte Erfolg.

Es handelt sich bei dieser Großlibelle um eine Falkenlibelle (Cordulia aenea), deren Augen nach dem Schlupf rötlich-braun sind, später jedoch leuchtend grün werden. Elisabeth und Wolfgang Postler sei für die Bestätigung der Bestimmung gedankt.

Am 14.05.2021 nachmittags war ich nochmal am Tibaum … das Schlüpfen scheint nicht aufzuhören, man konnte jedoch (fast ausschließlich) nur diese (Groß-)Libellen sehen … mit der Ausnahme einer Großen Pechlibelle, der für mich ersten in diesem Jahr.

Falkenlibelle
Schlüpfende Blaupfeil-Libelle, Tibaum Hamm, 12.05.2021 Foto: Horst R. Kraft
Falkenlibelle
Vor einigen Minuten geschlüpfte Falkenlibelle, Tibaum Hamm, 12.05.2021 Foto: Horst R. Kraft
Falkenlibelle
Falkenlibelle, Tibaum Hamm, 12.05.2021 Foto: Horst R. Kraft
Falkenlibelle
Abflug in wenigen Sekunden, Falkenlibelle, Tibaum Hamm, 12.05.2021 Foto: Horst R. Kraft
Falkenlibelle
Flügelschwirren, Falkenlibelle vor dem Abflug, Tibaum Hamm, 12.05.2021 Foto: Horst R. Kraft

Hamm/Werne: Weißstörche, 20.02./04.03.2021 (Horst R. Kraft)

Das Storchennest steht seit dem 20.02. am Tibaum wieder gerade – am gleichen Tag kam einer der Störche zurück und war auf Futtersuche.

Einige Tage später soll auch ein Weibchen angekommen sein, aber nicht das vom Vorjahr, denn es war nicht beringt. Norbert Pitrowski berichtete mir davon. Man sei auch direkt „zur Sache“ gekommen.

Die Gesamtsituation hinsichtlich eines Weibchens scheint bisher aber immer noch nicht ganz klar zu sein.

Nisthilfe
Familie Linnemann beim Richten der Nisthilfe auf der kreisübergreifenden Heckrindbeweidungsfläche zwischen Werne und Hamm, 20.02.21 Foto: Horst R. Kraft
Nisthilfe
Abgestützte Nisthilfe, Werne/Hamm, 20.02.21 Foto: Horst R. Kraft
Nisthilfe
Auch für die Heckrinder eine Komfortverbesserung, Werne/Hamm, 20.02.21 Foto: Horst R. Kraft
Weißstorch
Weißstorch, Werne/Hamm, 20.02.21 Foto: Horst R. Kraft
Weißstorch
Weißstorch, Werne/Hamm, 20.02.21 Foto: Horst R. Kraft

Hamm/Werne: Blässhühner, 25.02.2021 (Horst R. Kraft)

Fotos vom 25.02.21, Tibaum. Nach langer Kälte sowie Schnee und Eis sind viele der Blässhühner am Tibaum wieder zu sehen.

Man weiß ja, wie gern sich  Blässhühner in“ die Wolle“ kriegen, oft weiter entfernt, als einem Fotografen lieb ist. In meinem Fall war es nur etwa 3 Meter entfernt, und die Tiere hatten nur sich im Blick und alles andere um sie herum haben sie nicht mehr wahrgenommen.

Interessant fand ich das Abwehrverhalten mit den riesigen Füßen, interessant auch das Verhalten mit der ständigen Nähe und der Körperhaltung des Weibchens. Selbst im ärgsten Kampfgetümmel ist sie direkt hinter ihrem Partner und scheint höchst interessiert zu verfolgen, wie sich der Gegner auf dem Rücken im Wasser liegend mit seinen großen Füßen wehrt und den Anderen fernhalten möchte.

Blässralle
Blässhühner, Tibaum Hamm, 25.02.2021 Serienfoto: Horst R. Kraft
Blässralle
Blässhühner, Tibaum Hamm, 25.02.2021 Serienfoto: Horst R. Kraft
Blässralle
Blässhühner, Tibaum Hamm, 25.02.2021 Serienfoto: Horst R. Kraft
Blässralle
Blässhühner, Tibaum Hamm, 25.02.2021 Serienfoto: Horst R. Kraft
Blässralle
Blässhühner, Tibaum Hamm, 25.02.2021 Serienfoto: Horst R. Kraft
Blässralle
Blässhühner, Tibaum Hamm, 25.02.2021 Serienfoto: Horst R. Kraft

Hamm: Rohrdommel, 16.12.2020 (Horst R. Kraft, Norbert Pitrowski )

Eine Rohrdommel ist seit einiger Zeit (wieder) am Tibaum, allerdings außerordentlich scheu und lässt sich nur sehr selten blicken.

Ich hatte am 16.12. Glück, da ich das Tier innerhalb von 25 Minuten kontinuierlich im Blick hatte, bis es im Schilf verschwand.

Seit dem letzten Foto habe ich es nicht mehr gesehen, obwohl ich fast jeden Tag dort war.

Das Tier war eindeutig auf Futtersuche, das letzte Foto zeigt in Form von etwas Pelzigem im Schnabel  einen Erfolg.

Wegen der großen Entfernung von mind. 100 Metern ohne Stativ war eine größere Schärfe kaum möglich.

Rohrdommel
Rohrdommel, Tibaum am 16.12.2020 Foto: Horst R. Kraft
Rohrdommel
Rohrdommel auf Nahrungssuche, Tibaum am 16.12.2020 Foto: Horst R. Kraft
Rohrdommel
Rohrdommel, Tibaum am 16.12.2020 Foto: Horst R. Kraft
Rohrdommel
Rohrdommel, Tibaum am 16.12.2020 Foto: Horst R. Kraft
Rohrdommel
Rohrdommel, Tibaum am 16.12.2020 Foto: Horst R. Kraft
Rohrdommel
Rohrdommel, Tibaum am 16.12.2020 Foto: Horst R. Kraft
Rohrdommel
Rohrdommel, Tibaum am 16.12.2020 Foto: Horst R. Kraft
Rohrdommel
Rohrdommel, Tibaum am 16.12.2020 Foto: Horst R. Kraft
Rohrdommel
. . . mit Jagderfolg – Rohrdommel mit Beute, Tibaum am 16.12.2020 Foto: Horst R. Kraft

Hamm/Werne: Bartmeisen, 25.11.2020 (Horst R. Kraft)

Ich konnte Anfang November am Tibaum ein beringtes Bartmeisen-Weibchen fotografieren (höchstens als Belegfoto zu werten, hatte sich zwischen den Schilfhalmen versteckt) und, wie Norbert Pitrowski mir sagte, sei das Tier in Holland beringt worden.

Am 25.11.20 konnte ich früh morgens gute Fotos von einer männlichen Bartmeise machen, und das sogar bei gutem Licht und Windstille.

Ist möglicherweise ein gutes Zeichen für die Zukunft …

Bartmeise
Bartmeisen-Männchen, Tibaum Hamm, 25.11.2020 Foto: Horst R. Kraft
Bartmeise
Bartmeisen-Männchen, Tibaum Hamm, 25.11.2020 Foto: Horst R. Kraft
Bartmeise
Bartmeisen-Männchen, Tibaum Hamm, 25.11.2020 Foto: Horst R. Kraft
Bartmeise
Bartmeisen-Männchen, Tibaum Hamm, 25.11.2020 Foto: Horst R. Kraft
Bartmeise
Bartmeisen-Männchen, Tibaum Hamm, 25.11.2020 Foto: Horst R. Kraft

Werne: Zwergtaucher und Sandschrecken, 05.10.2019 (Horst R. Kraft)

Am 05.10.19 am Stadtsee Werne kurz vor 12h, um nach den Zwergtauchern zu sehen. Ziel meiner Fotos ist nur, über den Ist-Stand zu berichten.

Hörte anfangs in Ufernähe nur typische Rufe nach Futter, der Nachwuchs war aber nicht zu sehen. Dann schwamm von links sehr zügig ein Zwergtaucher-Elternteil mit Fisch im Schnabel in Richtung Futterrufe, vom Jungtier immer noch nichts zu sehen, war wohl von der Ufervegetation verdeckt. Danach sah ich plötzlich den Nachwuchs schnell herankommen , nur ein Jungtier wie beim letzten Mal – und dann ging es mit der Futterübergabe ganz schnell. Habe insgesamt nur 2 Fotos ausgewählt. Beide Fotos entstanden zwischen 11:13:11 und 11:13:30h.

Nachmittags am Schacht 7 wieder Fotos von Sandschrecken.

Zwergtaucher
Zwergtaucher-Elternteil mit Fisch im Schnabel in Richtung Futterrufe, Stadtsee Werne, 05.10.2019 Foto: Horst R. Kraft
Zwergtaucher
Futterübergabe, Stadtsee Werne, 05.10.2019 Foto: Horst R. Kraft
Sandschrecke
Eine Gruppe Sandschrecken, 2 Männchen, 1 Weibchen, Werne, 05.10.2019 Foto: Horst R. Kraft
Sandschrecke
Blauflügelige Sandschrecke, Werne, 05.10.2019 Foto: Horst R. Kraft

Hamm/Werne: Tibaum, 03.10.2019 (Horst R. Kraft)

Am 03.10.19, Tibaum, kurz nach 11 h: Seit dem Regen der letzten Tage und dem Anstieg des Wasserstandes ist am Tibaum wieder viel mehr  zu sehen, sehr erfreulich.

Rabenkrähe
Rabenkrähe mit „Beute“, sieht nicht nach Lebendigem aus, vielleicht ein „nützliches Werkzeug“, Tibaum, 03.10.2019 Foto: Horst R. Kraft
Rabenkrähe
Rabenkrähe mit „Beute“, Tibaum, 03.10.2019 Foto: Horst R. Kraft
Kiebitz
Diesjähriger Kiebitz auf Futtersuche im Scheringteich, dessen Wasserstand in der letzten Zeit wieder angestiegen ist, Tibaum, 03.10.2019 Foto: Horst R. Kraft
Zwei der vielen Schnatterenten von heute, Tibaum, 03.10.2019 Foto: Horst R. Kraft
Schnatterente
Schnatterente, Tibaum, 03.10.2019 Foto: Horst R. Kraft
Silberreiher
Silberreiher, fühlte sich wohl bei seiner Futtersuche gestört. Seit einiger Zeit scheint die Rivalität mit einem Graureiher bereinigt zu sein, beide jagen am Uferrand ohne Rivalitäten quasi nebeneinander, Tibaum, 30.09.19 Foto: Horst R. Kraft
Nilgans
Das Foto ist bei windigem Wetter entstanden und zeigt feine Strukturen und Farben im Federkleid, wie ich sie bisher noch nie sehen bzw. dokumentieren konnte. Der Wind war es, der die farbliche Schönheit auch einer Nilgans so betonen konnte, die mit ihren Füßen im Schlamm des Scheringteiches am Tibaum auf Futtersuche war, 03.10.2019 Foto: Horst R. Kraft

Werne/Hamm: Schacht 7 – Sandschrecke, Stadtsee, Tibaum, 15. – 28.09.2019 (Horst R. Kraft)

Vom 15. – 27.09.19 Fotos verschiedenen Blauflügelige Sandschrecken am Schacht 7 in Werne.

Zwei Fotos vom 18.09.19, gegen 10:30h, wiederum Fütterung der Zwergtaucher am Stadtsee Werne.

Am 24.09.19, ca. 15h, blieb ein Mäusebussard längere Zeit trotz meiner Nähe auf dem Telegrafenmast sitzen.

Am 26.09.19 waren am Tibaum die Leitungen der RWE von sehr vielen Staren besetzt, sie saßen auch auf den Masten.

Sandschrecke
Weibliche und werbende, kleinere männliche Sandschrecke, Schacht 7 Werne, 15.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Sandschrecke
Weibliche Sandschrecke, Schacht 7 Werne, 15.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Anders gefärbte (weibliche) Sandschrecke, Schacht 7 Werne, 15.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Männchen und Weibchen der Sandschrecke, Schacht 7 Werne, 27.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Sandschrecke
Sandschrecke in einer dunkleren Farbvariante, Schacht 7 Werne, 27.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Zwergtaucher
Zwergtaucher-Fütterung auf dem Stadtsee Werne, 18.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Zwergtaucher
Zwergtaucher-Fütterung auf dem Stadtsee Werne, 18.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Mäusebussard
Mäusebussard, 24.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Star
Grafischer Star am Tibaum, 26.09.2019 Foto: Horst R. Kraft

Ascheberg/Hamm/Werne: Beobachtungen, Zwergtaucher, 09.09.2019 + 10.08.2019 (Horst R. Kraft)

Drei Serienfotos einer Haubentaucherfütterung vom Tibaum  in der  Reihenfolge der Aufnahmen.

Haubentaucher
Fütternder Haubentaucher, Tibaum Hamm, 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Haubentaucher
Hier vermute ich stark einen Junghecht – fütternder Haubentaucher, Tibaum Hamm, 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Haubentaucher
Futterübergabe an den juvenilen Haubentaucher, Tibaum Hamm, 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft

Einige Beobachtungen auf dem Golfplatz Westerwinkel bei Ascheberg vom 09.09.2019:

Kleiber
Auf dem Golfplatz Westerwinkel hörte ich leises Klopfen in meiner Nähe, für einen Specht zu leise, dann sah ich einen Vogel zum nächsten Baum wegfliegen, er verschwand zunächst dahinter. Als er wieder auftauchte, sah ich den Kleiber, wie er den Baum kopfüber herunterkam…, 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Kleiber
. . . und sich im Gras für etwas interessierte . . ., 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Kleiber
…ob etwas gefunden wurde? 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Sumpfmeise
Westerwinkel, glaubte zunächst, es sei eine Kohlmeise. Die Flügelfarbe machte mich stutzig und ich wusste, es müsste eine Sumpfmeise sein. Sie ähneln den Weidenmeisen sehr. 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Ringeltaube
Eine Ringeltaube suchte in der Nähe eines Bunkers der Golfanlage nach ihrem Golfball, 09.09.2019 Foto: Horst R. Kraft

Am 10.08.19 gelang mir ein Zwergtaucher-Foto am Stadtsee Werne. Was mir auffiel, war der Schnabel, der bei adulten Tieren an der Basis ja weiß ist, hier aber blau, der Schnabel selbst auch nicht schwarz, sondern rot/braun. In meiner Literatur konnte ich darüber nichts finden, dachte aber, es könnte ein möglicherweise diesjähriges Tier sein?

Dieser Vogel war solo, fütterte also nicht –  evt. aus einer früheren diesjährigen Brut oder zugeflogen? Das Foto ist aber auch gemacht worden am Stadtsee, im Flüsschen Horne, direkt am Stadtsee, nur durch einen Wall vom Stadtsee getrennt.

Zwergtaucher
Vielleicht kann jemand mit Hilfe des Fotos wegen der blauen Fläche an der Schnabelbasis Genaueres über das Alter des Tieres sagen? Zwergtaucher, Stadtsee Werne/Horne 10.08.2019, Foto: Horst R. Kraft

Hamm: Fischadler, 02.09.2019 (Horst R. Kraft)

Nachstehend Fotos eines Fischadlers, der seit etlichen Jahren Anfang September auch in die Region Tibaum kommt, so auch heute wieder.

Fischadler
Fischadler im NSG Tibaum, 02.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Fischadler
Fischadler im NSG Tibaum, 02.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Fischadler
Fischadler im NSG Tibaum, 02.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Fischadler
Fischadler im NSG Tibaum, 02.09.2019 Foto: Horst R. Kraft
Fischadler
Fischadler im NSG Tibaum, 02.09.2019 Foto: Horst R. Kraft

Werne: Späte Zwergtaucher-Zweit- bzw. Drittbrut, 26.08.2019 (Horst R. Kraft)

Hab mal wieder Glück gehabt am Stadtsee Werne, an dem ich in den letzten Tagen fast täglich war, um ein besseres Foto vom Eisvogel machen zu können.

War aber nix, ein Eisvogel ließ sich nicht blicken, wohl aber mal wieder ein adulter Zwergtaucher auf Futtersuche.

Statt dessen sah ich neben einem ausgewachsenen Zwergtaucher relativ weit entfernt zwei dunklere Punkte auf dem hässlich von grünen Algen befallenem Stadtsee.

Wie sich bald herausstellte handelte es um zwei sehr kürzlich geschlüpfte Zwergtaucher, die, wie viele Enten/Gänseküken, sofort schwimmen können.

Einen Tag zuvor, also am 25.09.19,  hatte ich sie noch nicht bemerkt.

Im ersten Foto sind alle drei gut zu sehen, die Kleinen hatten auf das Auftauchen des Elterntiers und  Futter gewartet,  war gerade leider noch  ohne Futter wieder aufgetaucht, glänzend vor Nässe. Solch kleine Zwergtaucher hatte ich in meinem Leben bisher NIE gesehen, geschweige denn fotografieren können. Wie der Name „Zwerg“taucher schon sagt , die Elterntiere sind nur ca. 23 cm bis 29 cm groß, sehr scheu, kaum zu sehen, meist unter Wasser auf Futtersuche, so auch am Sonntag und gestern.

Im 2. und 3. Foto wird Nahrung gebracht, ein kleiner Fisch, für den Kleinen schon eine Herausforderung.  Der muss erst einmal bei der Übergabe  von der Querlage in eine Längslage gebracht werden um in den Magen zu gelangen. Das klappte aber.

Nach knapp über einer Stunde war die Futtersuche am Ende, das Elterntier zeigte dies durch intensive Gefiederpflege und keinerlei Absicht, erneut nach Futter zu tauchen.

Foto 4 strahlt für mich einen gewissen Stolz aus.

Zwergtaucher
Zwergtaucher auf dem Stadtsee Werne, 26.08.2019 Foto: Horst R. Kraft
Zwergtaucher
Futterübergabe, Zwergtaucher auf dem Stadtsee Werne, 26.08.2019 Foto: Horst R. Kraft
Zwergtaucher
Übergabe und „Wendung“ – Zwergtaucher auf dem Stadtsee Werne, 26.08.2019 Foto: Horst R. Kraft
Zwergtaucher
Die stolze Familie – Zwergtaucher auf dem Stadtsee Werne, 26.08.2019 Foto: Horst R. Kraft

Werne/Hamm: Tibaum, 27.07.19 (Horst R. Kraft)

Am Tibaum ein Weibchen der Großen Heidelibelle (Sympetrum striolatum). Die Beine sind gelblich gestreift und der schwarze Augenstrich verläuft nur über den Augen und nicht seitlich an den Augen entlang (det. E. u. W. Postler).

Am gleichen Ort noch ein Admiral.

Große Heidelibelle
Weibchen der Großen Heidelibelle, Tibaum, 27.07.19 Foto: Horst R. Kraft
Admiral
Admiral, Tibaum, 27.07.19 Foto: Horst R. Kraft
Admiral
Admiral, Tibaum, 27.07.19 Foto: Horst R. Kraft