Autor: Clemens Rethschulte

Bönen/Unna: Silberreiher, Wacholderdrossel, Stieglitz, Gartenbaumläufer, Feldsperling, Schwanzmeise, Rotdrossel, Rohrammer, Goldammer, Wiesenpieper, Turmfalke, Wanderfalke, Steinkauz, Wintergoldhähnchen etc. am 25.11.20 (C. Rethschulte)

Auf meiner Rundtour heute Morgen waren folgende Vogelarten zu beobachten bzw. zu hören:

An der Seseke im Bereich Bramey: ein Silberreiher; in Westhemmerde/Hachenei: ein überfliegender Kormoran, ca. 80 Wacholderdrosseln, etliche Stieglitze, ca. 20 Buchfinken, ca. 50 Nilgänse auf einem abgeernteten Maisacker, ca. zehn Feldsperlinge, ein Turmfalke, neben etlichen Rabenkrähen eine Saatkrähe und zwei Mäusebussarde – einer davon der mit „4S“ markierte Greif.

In den Hemmerder Wiesen: zwei Graureiher, ca. 20 Schwanzmeisen, vier Rotdrosseln, ca. 30 Wacholderdrosseln, ein Grünspecht, ein Zaunkönig, zwei Rotkehlchen, vier Nilgänse, ca. 15 Amseln, zwei Jagdfasane, ca. 20 Wiesenpieper, ca. zehn Rohr- bzw. Goldammern, etliche Buchfinken, ca. 30 Ringeltauben, ca. 50 Rabenkrähen, vier überfliegende Großmöwen (vermutlich Silbermöwen), ein Wanderfalke und zwei Turmfalken; in Steinen: ein Steinkauz und drei Mäusebussarde – auf einem Acker sitzend; in Westhilbeck: ca. 15 Wiesenpieper.

Am Nachmittag in Bönen/Waldgebiet Lettenbruch (nördlich der A2): ca. 15 Wacholderdrosseln, zwei Buntspechte, ein Kleiber, ca. 15 Schwanzmeisen, ca. 50 Blaumeisen und eine ähnlich große Anzahl Kohlmeisen, zwei Wintergoldhähnchen und ein Gartenbaumläufer.

Silberreiher in der Seseke am 25.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Nilgänse auf einem Acker in Bönen (Auf dem Hachenei) am 25.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Feldsperling in einem Gehölz an der Fröndenberger Straße (Hachenei) am 25.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Saatkrähe auf einer Grasfläche nördlich von Westhemmerde (Hachenei) am 25.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Abfliegender Mäusebussard an der Fröndenberger Straße (Hachenei) am 25.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Dort auch ein jagender Turmfalke (25.11.20, Foto: C. Rethschulte).
Goldammer in den Hemmerder Wiesen am 25.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Dort auch diese Rohrammer (25.11.20, Foto: C. Rethschulte).
Rotdrossel in den Hemmerder Wiesen am 25.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Wacholderdrossel in den H. Wiesen am 25.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Wiesenpieper in den Hemmerder Wiesen am 25.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Schwanzmeise in den H. Wiesen am 25.1.20 (Foto: C. Rethschulte).
Diese Schwanzmeise – ebenfalls in den H. Wiesen – scheint weißköpfig (ssp. caudatus) zu sein (25.11.20, Foto: C. Rethschulte).
Nilgans „bewacht“ das Storchennest in den Hemmerder Wiesen. Später kam der Partner/die Partnerin noch dazu (25.11.20, Foto: C. Rethschulte).
Einer der beiden Turmfalken in den H. Wiesen am 25.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Sich sonnender Steinkauz auf einem Dach in Steinen am 25.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Wiesenpieper vor Westhilbeck am 25.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Gartenbaumläufer im Waldgebiet Lettenbruch (nördlich der A2) am 25.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Dort auch zwei Wintergoldhähnchen ….
und eine der vielen Schwanzmeisen (25.11.20, Foto: C. Rethschulte).

Bönen/NSG Lettenbruch: Wacholderdrosseln, Sperber, Buntspecht, Sumpfmeise etc. am 24.11.20 (C. Rethschulte)

Heute waren im NSG Lettenbruch folgende Vögel zu hören bzw. zu sehen: 2 Kleiber, 1 Sperber, 2 Mäusebussarde, 5 Rabenkrähen, 2 Grünspechte,  2 Buntspechte, 1 Zaunkönig, 5 Buchfinken, 2 Grünfinken, ca.10 Stieglitze,  2 Sumpfmeisen, etliche Kohlmeisen und Blaumeisen, ca. 15 Haussperlinge, mehrere Amseln, ca. 30 Wacholderdrosseln, ca. 50 Ringeltauben und 2 Eichelhäher; dazu ein Admiral.

Gestern ca. 450 Kraniche in mehreren Zügen über dem NSG bzw. Altenbögge; sie suchten und fanden dort Aufwinde, mit deren Unterstützung sie ihren Flug in südwestlicher Richtung fortsetzten.

Kraniche am 23.11.20 über Bönen-Altenbögge (Foto: C. Rethschulte).
Wacholderdrosseln in einer Ruhephase im NSG Lettenbruch am 24.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Wacholderdrossel im NSG L. am 24.11.20 (Foto: c. Rethschulte).
Mäusebussard im NSG Lettenbruch am 24.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Sperber im Garten am 24.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Buntspecht an der Futterstelle am 24.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Dieses Haussperlingspaar kümmert sich u.a. um die Krümel unterhalb der Futterstelle (24.11.20, Foto: C. Rethschulte).

Bönen: Rotdrossel, Wacholderdrossel, Stieglitz, Goldammer, Sumpfmeise, Buntspecht, Kleiber, neues Windrad im Schwarzkehlchen Brutrevier etc. am 11./10.11.20 (C. Rethschulte)

Auf meiner Radtour vorbei am Bönener Industriegebiet in Richtung Grenzweg heute Nachmittag waren folgende Vögel zu sehen bzw. zu hören:

Nordöstlich von Nordbögge (Grenzweg) zwei Jagdfasane, zwei Mäusebussarde, ein Grünspecht, zwei Eichelhäher, drei Rabenkrähen, etliche Blau- und Kohlmeisen, 12 Amseln, fünf Wacholderdrosseln, sechs Rotdrosseln, vier Rotkehlchen, ca. 25 Stieglitze und eine ähnliche Anzahl von Goldammern; am Hagenweg ebenfalls ca. 25 Goldammern. Dazu kommt eine traurige Beobachtung: Im Bereich Grüne Aue/Brüggweg wird ein weiteres Windrad genau in dem Bereich gebaut, in dem in diesem Jahr (vermutlich) erstmals die erfolgreiche Brut eines Schwarzkehlchen-Paares nachgewiesen werden konnte.

Gestern im Garten u.a. ein Buntspecht, ein Kleiber, ein Sumpfmeise, etliche Blau- und Kohlmeisen, zwei Rotkehlchen und ca. 15 Haussperlinge.

Gestern außerdem am Abbaweg bzw. Obere Heidestraße (Menden) u.a. ein Dompfaff und ein Turmfalke.

Rotdrossel am Grenzweg (11.11.20, Foto: C. Rethschulte).
Dort auch mehrere Distelfinken, die ihrem Namen alle Ehre machten (11.11.20, Foto: C. Rethschulte).
Eichelhäher – auch er will sich seinen Namen verdienen – am Grenzweg (11.11.20, Foto: C. Rethschulte).
Goldammern waren heute in Zwanzigertrupps am Grenzweg als auch am Hagenweg zu sehen (11.11.20, Foto: C. Rethschulte).
Gestern während eines Ausflugs nach Menden (Abbaweg) war dieser Turmfalke beim Verspeisen seiner Beute zu beobachten (10.11.20, Foto: C. Rethschulte).
Eine Blaumeise im Garten auf der Linde am 10.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Ein männlicher Buntspecht…
… und ein Kleiber an den Futterplätzen (10.11.20, Foto: C. Rethschulte).
Ebenfalls auf Futtersuche im Garten: diese Sumpfmeise (10.11.20, Foto: C. Rethschulte).

Bönen/NSG Lettenbruch: Sperber, Kraniche, Kormorane, Stieglitze, Zaunkönig etc. am 08.11.20 (C. Rethschulte)

Im NSG Lettenbruch heute Nachmittag: ca. 200 Kraniche (nach Südwesten ziehend), 21 Kormorane (ebenfalls in südwestlicher Richtung unterwegs), ein Buntspecht, ein Grünspecht, ein Zaunkönig, vier Amseln, ca. zehn Stieglitze, ca. 50 Wacholderdrosseln, zwei Rotkehlchen, drei Eichelhäher, ca. 100 Ringeltauben und zwei Mäusebussarde.

Im eigenen Garten heute Vormittag u.a. ein Sperber (m), ein Kleiber, etliche Haussperlinge und Kohl- bzw. Blaumeisen.

Kraniche über dem NSG Lettenbruch auf dem Weg in ihre Winterquartiere am 08.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Kormorane auf ihrem Zug über dem NSG L. am 08.11.20 (Foto. C. Rethschulte).
Stieglitz im NSG Lettenbruch am 08.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Zaunkönig im NSG Lettenbruch am 08.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Sperber (m) im eigenen Garten am 08.11.20 (Foto: C. Rethschulte ).

Bönen: Erneut intensiver Kranichzug, Rotdrossel, Wacholderdrossel, Grünspecht etc. am 05.11.20 (C. Rethschulte)

Heute am frühen Nachmittag erneut ein intensiver Kranichzug mit ca. 850 Individuen über unserem Garten. Dort auch zwei Graureiher, ein Grün- und ein Buntspecht sowie u.a. 20 Haussperlinge.

Im Bereich des Südholzes ebenfalls ca. 100 Kraniche, zehn Goldammern, unzählige Buchfinken, einige Rotdrosseln, ein Turmfalke und ein Mäusebussard.

In der Obstwiese ‚Auf dem Horst‘ ein Buntspecht, etliche Blau- und Kohlmeisen, mehrere Buchfinken, fünf Wiesenpieper, ca. zwanzig Wacholderdrosseln und eine ähnlich große Zahl an Rotdrosseln.

Kranichzug über unserem Garten am 05.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Nachdem über den Auftrieb die richtige Flughöhe erreicht war, ging es weiter in südwestlicher Richtung (05.11.20, Foto: C. Rethschulte).
Grünspecht in der Linde am 05.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Blaumeise in der Obstwiese ‚Auf dem Horst‘ am 05.11.20 (Foto: C. Rethschulte)…
… dort ebenfalls dieser Buchfink…
… sowie eine Rot- und eine Wacholderdrossel an der „Tränke“ am 05.11.20 (Foto: C. Rethschulte).

Bönen/Unna: Riesiger Kranichzug, Drosseln, Gebirgsstelze, Wiesenpieper, Mönchsgrasmücke, Zilpzalp, Mäusebussard, Saatkrähen etc. am 03.11.20 (C. Rethschulte)

Auf meiner morgendlichen Radtour durch Bönen und Umgebung waren folgende Vogelarten zu sehen bzw. zu hören:

HRB Seseke/Bönen: zwei Graugänse, zwei Nilgänse, zwei Mäusebussarde, zwei Turmfalken, zwei Gebirgsstelzen, ein Grünspecht, zehn Graureiher, 12 Krickenten und ca. 300 Kraniche (gegen 13.30h).

Im Bereich der Obstwiese „Auf dem Horst„: 30 Wacholderdrosseln, zehn Rotdrosseln, sechs Amseln, zwei Elstern, eine Mönchsgrasmücke, zwei Rotkehlchen, eine Heckenbraunelle, ein Feldsperling, zwei Jagdfasane, ein Grünfink und ca. 40 Wiesenpieper.

Im Bereich Hacheney: ca. 80 Ringeltauben, zwei Mäusebussarde, ein Turmfalke, vier Saatkrähen und etliche Rabenkrähen.

Im Bereich Steiner Holz: zehn Goldammern (Steinen) und ein Zilpzalp.

Am Gnadenweg: u.a. ein Zilpzalp.

Über dem eigenen Garten (entlang der A2?): ca. 1200 Kraniche in mehreren Tranchen.

Krickenten-Erpel im HRB Seseke am 03.11.20 (Foto. C. Rethschulte).
Hier ein Krickentenpaar (03.11.20, Foto: C. Rethschulte).
Kraniche über dem HRB Seseke/Bönen am 03.11.20 (Foto. C. Rethschulte).
Rotdrossel in der Obstwiese „Auf dem Horst“ am 03.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Dort auch etliche Wacholderdrosseln am 03.11.20 (Foto. C. Rethschulte).
Feldsperling, ebenfalls auf der Obstwiese am 03.11.20 (Foto: C. Rethschulte) …
… leider von einer Zecke kurz unter dem rechten Auge malträtiert (03.11.20, Foto: C. Rethschulte).
Wiesenpieper in der Obstbaumwiese „Auf dem Horst“ am 03.11.20 (Foto: c. Rethschulte).
Einer der drei Admirale auf der Obstwiese am 03.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Markierter Mäusebussard auf dem Hacheney am 03.11.20 (Foto: C. Rethschulte, vgl. Meldung vom 27.10.20/B. Glüer).
Zwei Saatkrähen im Bereich Hacheney am 03.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Zilpzalp am Gnadenweg am 03.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Kraniche am Nachmittag über unserem Garten am 03.11.20 (Foto: C. Rethschulte)….
…. welch ein schöner Anblick!! (03.11.20, Foto: C. Rethschulte).

Bergkamen/NSG Beversee: Fünf Entenarten, Graugänse, Kleiber etc. am 02.11.20 (C. Rethschulte)

Heute Vormittag waren auf einem Waldspaziergang im NSG Beversee folgende Vogelarten zu sehen und zu hören: drei Kleiber, mehrer Zaunkönige und Rotkehlchen, drei Amseln, ein Bunt- und ein Grünspecht sowie zwei Mäusebussarde.

Auf dem Beversee waren zwei Höckerschwäne, zwei Kormorane, ca. 200 Graugänse, ca. 130 Stockenten, zehn Krickenten, um die 40 Schnatterenten, ca. 15 Tafelenten, ca. 30 Reiherenten und ca. 50 Blässhühner zu sehen.

Kleiber im NSG Beversee am 02.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Ruhender Kormoran auf dem Beversee am 02.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
(Vermutlich) diesjährige Tafelente auf dem Beversee am 02.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Tafelenten-Erpel beim Abflug auf dem Beversee am 02.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Weibliche Reiherente auf dem Beversee am 02.11.20 (Foto: C. Rethschulte).

Westhofen/Röllingwiese/Bönen: Gebirgsstelze, Zwergtaucher, Spießente, Mittelspecht etc. am 01.11.20/31.10.20 (C. Rethschulte)

Bei einem Besuch der Röllingwiese in Westhofen heute Vormittag waren folgende Vögel zu beobachten bzw. zu hören: zwei Kormorane, zwei Grünspechte, ein Graureiher, ein Höckerschwan, zwei Mäusebussarde, zwei Silberreiher, vier Lachmöwen, vier Zwergtaucher, ca. 25 Blässrallen, ca. 35 Schnatterenten, zwei Spießenten, unzählige Stockenten, sechs Teichrallen, eine Gebirgsstelze und ca. 200 vorbeifliegende Kiebitze. Dazu kommen ca. zehn Nutrias.

Gestern im Garten: ein Mittelspecht, ein Rotkehlchen, eine Heckenbraunelle, ein Kleiber, vier Amseln, ca. zehn Haussperlinge, ca. zehn Blau- und Kohlmeisen, vier Amseln und eine Rabenkrähe.

Gebirgsstelze während ihres kurzen Aufenthalts in der Röllingwiese am 01.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Zwergtaucher nach erfolgreichem Fischfang in der Röllingwiese am 01.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Silberreiher nach Landung in der Röllingwiese am 01.11.20 (Foto: C. Rethschulte).
Nutria mit Nachwuchs; das vierte Junge – ebenfalls mit hellbräunlichem Pelz – schwamm hinterher (Röllingwiese am 01.11.20, Foto: C. Rethschulte).
Mittelspecht in unserer Linde am 31.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Im Garten auch ein Rotkehlchen (Foto: C. Rethschulte)…
… und eine Heckenbraunelle am 31.10.20 (Foto: c. Rethschulte).

Hemmerde/Frömern: Schwarzkehlchen, Rotmilan, Starenschwarm etc. am 28.10.20 (C. Rethschulte)

In der Feldflur vor den Bielenbüschen (Frömern) heute Vormittag: acht Graureiher, ein Turmfalke, ein Eichelhäher und ein weiblicher Sperber.

Im Hemmerder Ostfeld: ein Rotmilan und zwei Mäusebussarde; auf dem Brachfeld noch immer zwei Schwarzkehlchen und weitere unbestimmte Singvögel, darunter auch fünf Stieglitze. In der Feldflur vor Holtum war ein Starenschwarm (ca. 300 Individuen) in der Gesellschaft von ca. 100 Rabenkrähen und einer ebenso großen Anzahl Dohlen zu beobachten.

Weiblicher Sperber vor Frömern am 28.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Starenschwarm in der Feldflur vor Holtum am 28.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Starenschwarm am 28.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Ein Mäusebussard auf dem Hemmerder Ostfeld am 28.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Ein anderer suchte den Acker per pedes ab (28.10.20, Foto: C. Rethschulte).
Rotmilan über dem Hemmerder Ostfeld – so überraschend er kam, so schnell war er auch wieder verschwunden (28.10.20, Foto: C. Rethschulte).

Bönen/NSG Lettenbruch: Mittelspecht, Kleiber, Graureiher, Misteldrossel etc. am 26.10.20 (C. Rethschulte)

Heute am frühen Vormittag nach langer Zeit wieder ein Mittelspecht an unserer Futterstelle, dazu ein Kleiber, etliche Blau- und Kohlmeisen, vier Haussperlinge, zwei Amseln, ein Rotkehlchen, am späten Nachmittag ein Graureiher – und ein Admiral.

Im NSG Lettenbruch am Nachmittag: vier Misteldrosseln, eine Rotdrossel, acht Amseln, zwei Eichelhäher, vier Rabenkrähen, ein Buntspecht, ein Zaunkönig, zwei Rotkehlchen, ein (vermutlich) Wiesenpieper), ein Mäusebussard, etliche Ringeltauben, Blau- und Kohlmeisen und ebenfalls ein Admiral.

Mittelspecht an der Futterstelle im Garten am 26.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Kleiber im Garten am 26.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Amsel (w) im bereits reichlich geplünderten Schlehenstrauch am 26.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Graureiher in Nachbarsgarten …
… und dann im Direktflug durch unseren Garten am 26.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Admiral an der Terrasse im Garten am 21.10.20 (Foto: C. Rethschulte).

Bönen/Unna: Wiesenpieper, Grünspecht, Buntspecht, Ringeltauben, Grau- und Silberreiher etc. am 20.10.20 (C. Rethschulte)

Heute Vormittag am HRB Seseke Bönen neun Graureiher und zwei Silberreiher; dazu zwei Nilgänse und ein Turmfalke; an der Kleystraße zwei Grünspechte.

Im Bereich Hacheney ca. 80 Stare, zwei Mäusebussarde, ca. zwanzig Rabenkrähen, drei Graureiher und ein großer Drosselschwarm (ca. 200 Individuen).

In den Hemmerder Wiesen ca. 20 Wiesenpieper und ein Schwarm von ca. 200 Ringeltauben.

Im Garten eine Sumpfmeise, ein Kleiber, ein Rotkehlchen und ein weiblicher Buntspecht sowie jeweils ca. 10 Kohl- bzw. Blaumeisen und Haussperlinge; dazu unter wenigen Schmetterlingen noch immer regelmäßig präsent ein Admiral.

Wiesenpieper in den Hemmerder Wiesen am 20.10.20 (Foto: c. Rethschulte)…
… zwei Wiesenpieper.
Buntspecht (w) an der Fütterung am 20.10.20. (Foto: C. Rethschulte).
Rotkehlchen in der Garten-Eibe am 20.10.20. (Foto: C. Rethschulte).

Bönen/NSG Lettenbruch: Rotdrosseln, Wacholderdrosseln, Singdrosseln, Amseln, Stare, Sperber etc. am 15.10.20 (C. Rethschulte)

Heute Nachmittag bei immer wieder einsetzenden Nieselregen folgende Beobachtungen im NSG Lettenbruch: zwei Buntspechte, ein Grünspecht, ca. zehn Rotkehlchen, zwei Zilpzalpe, zwanzig Bachstelzen, acht Stieglitze, unzählige Blau- und Kohlmeisen, ca. siebzig Ringeltauben, zehn Rabenkrähen, drei Eichelhäher, vier Elstern, ein weiblicher Sperber, ein Mäusebussard und ein Pulk von Rotdrosseln, Wacholderdrosseln, Singdrosseln, Amseln und Stare (ca. 100 Individuen).

Buntspecht (m) im NSG Lettenbruch am 15.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Sperberweibchen – etwas versteckt – im NSG L. am 15.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Rotdrossel im NSG L. am 15.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Rotdrosseln und Wacholderdrosseln am 15.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Vier Stare und zwei Rotdrosseln im NSG L. am 15.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Zwei Singdrosseln am 15.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Diesjährige Amsel im NSG Lettenbruch am 15.10.20 (Foto: C. Rethschulte).

Bönen: Rotdrossel, Wintergoldhähnchen, Mönchsgrasmücken, Zaunkönig etc. am 13.10.2020 (C. Rethschulte)

Heute konnten im im Bereich des eigenen Gartens folgende Vogelarten beobachtet werden: eine Türkentaube, ein Kleiber, zwei Buntspechte, ein Grünspecht, zehn Haussperlinge, ein Rotkehlchen, ein Zilpzalp, eine Rotdrossel, vier Amseln, zwei Wintergoldhähnchen, zwei Mönchsgrasmücken, zwei Dohlen, zwei Elstern, acht Rabenkrähen sowie etliche Ringeltauben und Blau- bzw. Kohlmeisen.

Dazu kommen mehrere Weißlinge und drei Admirale.

Rotdrossel in der Hundsrose am 13.10.20; ihr erstes Interesse galt allerdings nicht den Hagebutten, sondern dem Wasser im Gartenteich (Foto: C. Rethschulte).
Zaunkönig am 13.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Sehr emsig in der Fichte auf Futtersuche: ein Wintergoldhähnchen am 13.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Mönchsgrasmücke (m) am 13.10.20 (Foto: C. Rethschulte)…
…hier sein weibliches Pendant (13.10.20, Foto: C. Rethschulte).
Weißling (unbestimmt) am 13.10.20 (Foto: C. Rethschulte).

Bönen: Rauchschwalben, Silberreiher, Goldammern, Eichelhäher, Kormorane, Bachstelzen, Heckenbraunelle etc. am 10.10.20 (C. Rethschulte)

Heute im Bereich des Rothen Feldes mehrere Goldammern, Buchfinken- und Bachstelzenschwärme, drei Rauchschwalben und zwei Turmfalken.

Im Bereich Hacheney zwei Eichelhäher, ebenfalls drei Rauchschwalben, zwei Grau- und ein Silberreiher, zwei Rotmilane, ein Mäusebussard und drei Turmfalken. Auf einem gegrubberten Feld Buchfinken, Goldammern, Feldsperlinge, Dohlen, Rabenkrähen, Ringeltauben und eine Hohltaube.

An der Kleystraße ein weiblicher Sperber, an der Hammer Straße ein weiterer Rotmilan.

Im Garten eine Heckenbraunelle, Blau- und Kohlmeisen, ein Rotkehlchen, Ringeltauben und zwei überfliegende Kormorane; dazu in der nachmittäglichen Sonne etliche Weißlinge, ein Admiral und mehrere Heidelibellen am Gartenteich.

Goldammer im Bereich des Rothen Feldes am 10.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Silberreiher im Bereich Hacheney am 10.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Eichelhäher im Bereich Hacheney am 10.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Im Hacheney auch zwei Rotmilane am 10.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Über den eigenen Garten fliegend zwei Kormorane am 10.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Dort auch mehrere Weißlinge; hier vermutlich ein Kleiner Kohlweißling am 10.10.20 (Foto: C. Rethschulte)
… Kleiner Kohlweißling im Garten am 10.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
Eine Heidelibelle wärmt sich an der Gartenbank auf (10.10.20, Foto: C. Rethschulte).

Bönen/Hemmerde: Steinschmätzer, Turmfalke, Grünspecht, Goldammer, Rohrammer, Zilpzalp, Schwarzkehlchen, Heidelerche etc. am 09.10.20 (C. Rethschulte)

Heute Vormittag auf dem Weg zum Hemmerder Ostfeld ein später (diesjähriger) Steinschmätzer und ein Turmfalke am Gnadenweg; ein Grünspecht und ein weiterer Turmfalke in einer Obstwiese hinter dem Steiner Holz (Verlängerung der Straße „Im Kuhholz“).

Im Hemmerder Ostfeld waren im Bereich der Brachfläche Schwärme von Stieglitzen, Buchfinken, Goldammern und etliche Zilpzalpe zu sehen; dazu ein Eichelhäher, zwei Rotkehlchen, vier Schwarzkehlchen, etliche Blau- und Kohlmeisen sowie eine Rohrammer und eine Heidelerche.

Im eigenen Garten u.a. eine Schwanzmeise.

Später Steinschmätzer am Gnadenweg; wirkte sehr erschöpft von den Strapazen seines bisherigen Zugs gen Süden (09.10.20, Foto: C. Rethschulte).
Turmfalke (m) auf einer Obstwiese am 09.10.20 (Foto: C. Rethschulte)…
… dort auch ein Grünspecht (09.10.20, Foto: C. Rethschulte).
Eines der vier Schwarzkehlchen auf der Brachfläche im Hemmerder Ostfeld am 09.10.20 (Foto: C. Rethschulte)…
… dort auch eine weibliche Rohrammer am 09.10.20 (Foto: C. Rethschulte; Dank an B. Glüer für die Bestimmungshilfe).
Goldammer im Hemmerder Ostfeld am 09.10.20 (Foto: C. Rethschulte).
In der Nähe der Brachfläche mehrere Zilpzalpe am 09.10.20 (Foto: C. Rethschulte)…
… hier auch im friedlichen Nebeneinander mit einer weiblichen Goldammer (09.10.20, Foto: C. Rethschulte).
Auf einem abgeernteten Maisacker im Hemmerder Ostfeld war eine Heidelerche zwischen den Goldammern zu sehen (09.10.20, Foto: C. Rethschulte; Dank an B. Glüer für die Bestimmungshilfe).