Schwerte: Rotmilan, Neuntöter, Kiebitz, Uferschwalbe, 01.06.2017 (Hans-Joachim Göbel)

Hoch über seinem Horst drehte das hiesige Rotmilanpaar ein paar Runden.
Bei der Suche nach weiteren Neuntötern wurde ich im südlichen Ruhrtal fündig. 2 Paare konnte ich ausmachen. Mit dem Paar in den Westhofener Wiesen sind es nun schon 3 Paare. Der Westhofener füttert sein Weibchen ohne Unterbrechung. Zeigt ihr seine Fähigkeiten, eine Familie zu ernähren.
Zur Kiebitzkartierung ist zu bestätigen, dass ein Paar wohl auf dem Flachdach der Firma Noveda brütet. Ich kann das Dach zwar nicht betreten. Aber man sieht auch von unten oder im Netz, dass es gut mit Gräsern und wohl Kies bedeckt ist. Am 01.06.2017 konnte ich wiederholt ein Kiebitzpaar auf dem Dach landen sehen. Ob schon eine Brut da oben rumläuft??
Ansonsten suchen sich die Uferschwalben am Ruhrufer unterhalb der Gelben Brücke eine Brutkolonie. Ob es was wird, ist fraglich. Die Stelle ist mehr ein Hundebadestrand.

Rotmilan-Paar hoch über dem Horst, Schwerte am 01.06.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Rotmilan-Paar hoch über dem Horst, Schwerte am 01.06.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Fröndenberg / Unna / Bönen: Wespenbussarde, Kiebitze, Waldohreulen, Sprosser, Kuckuck, Rebhühner, Trauerschnäpper, u.a., 29.05.-02.06.2017 (B.Glüer)

Während die Vogelgesänge mehr und mehr verstummen und es draußen buchstäblich ruhiger wird, ist es allmählich schon Zeit, Bilanz für die Brutsaison 2017 zu ziehen. Bei einer jüngsten Begehung des Hemmerder Ostfeldes mit besonderem Augenmerk auf die Kiebitze, waren zunächst auf dem hier mehrfach beschriebenen Brutfeld zwischen den schon deutlich gewachsenen Maispflanzen überhaupt keine mehr zu sehen. Es sah so aus, als ob auch hier (wie von Hartmut Peitsch für Bönen beschrieben) alle Bruten (9!) gescheitert wären. Deshalb beschloss ich (zugegebenermaßen etwas unsensibel), das Feld zu betreten, um etwaige Reaktionen abzuwarten. Tatsächlich begann ein zunächst noch nicht sichtbares Kiebitzweibchen zu warnen. Es stieg schließlich auf und warnte weiterhin heftig – kurz darauf waren 7 Altkiebitze in der Luft. Zwar konnte ich am Boden weiterhin nichts sehen, doch die heftige Reaktion ließ hoffen, dass einzelne Kiebitzküken zwischen den Maispflanzen überlebt hatten.
Ebenda am gestrigen Abend ein Rehuhnpaar und ein einzelnes Männchen einige Hundert Meter davon entfernt (Weibchen brütend?)

Die Trauerschnäpper des Hemmerder Schelks haben es zwischenzeitlich doch auf wohl 2 Brutpaare geschafft, denn auch bei dem als zweites eingetroffenen Männchen war jetzt ein Weibchen (31.05.). Unverändert gibt es einen Totalausfall von Waldlaubsängervorkommen.

Eine Kontrolle der Wepenbussardbrutreviere aus der Saison 2016 im Raum Fröndenberg – Unna – Bönen zeigt bisher in nur zwei Fällen (beide in Bönen), dass eine Brut eventuell begonnen wurde (Horstbegrünung). Einer dieser Horste konnte erst im vergangenen Winter entdeckt werden (siehe Meldung vom 31.01.2017). Die beiden Brutpaare auf dem Haarstrang konnten trotz intensiver Suche bisher noch nicht bestätigt werden. Der Horst südlich Hemmerde ist derzeit von Mäusebussarden belegt und ist für die Wespenbussarde deshalb verloren. Hier waren ohnehin am Ende der vergangenen Saison die beiden fast flugfähigen Jungvögel von Prädatoren erbeutet worden (siehe Meldung vom 23.08.2016), so dass eine Rückkehr der Altvögel in dieses Brutrevier unwahrscheinlich ist. Ein weiter westlich gelegener Horst (von Jens Brune entdeckt) zeigt bisher keine Bauspuren.

In den Hemmerder Wiesen sang auch heute noch der „verirrte“ Sprosser. Damit hat er praktisch die gesamte Brutsaison „bei uns“ ausgeharrt. Jetzt ist wohl nicht mehr damit zu rechnen, dass er noch weiter in sein eigentliches Brutgebiet zieht. Auffällig im NSG: es sammeln sich seit einigen Tagen in den Nassbereichen bereits Kiebitze zum baldigen Wegzug (im hohen Gras schwer zu zählen – aber mindestens 14 Ex.). Heute und gestern dort auch noch ein rufender Kuckuck, der regelmäßig von Flierich kommend das NSG „Sandbachtal“, dann die Seseke-Aue und anschließend die „Horster Mühle“ mit den benachbarten Hemmerder Wiesen aufsucht.

Besonders erfreulich: die von Hartmut Peitsch in Bönen-Altenbögge entdeckten Waldohreulen haben inzwischen ihre Brut zur Flugfähigkeit gebracht (mindestens 2 Jungvögel), womit sie „aus dem Gröbsten raus“ wären!

Derzeit sind bereits viele eben flügge Jungvögel unterwegs - wie diese junge Mönchsgrasmücke (Bönen), 02.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Derzeit sind bereits viele eben flügge Jungvögel unterwegs - wie diese junge Mönchsgrasmücke (Bönen), 02.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Besonders kostbar ist dieser Waldohreulennachwuchs (Bönen) - seit Jahren nimmt die Waldohreule bei uns stark ab..., 02.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Besonders kostbar ist dieser Waldohreulennachwuchs (Bönen) - seit Jahren nimmt die Waldohreule bei uns stark ab..., 02.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

... `Mama´ hat in unmittelbarer Nähe alles im Blick und zeigt in typischer Pfahlstellung, wie gut sie eng am Stamm der Kiefer getarnt ist, 30.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

... `Mama´ hat in unmittelbarer Nähe alles im Blick und zeigt in typischer Pfahlstellung, wie gut sie eng am Stamm der Kiefer getarnt ist, 30.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Dieser Steinkauz in Bausenhagen muss für seinen Nachwuchs auch bei Tageslicht zur Jagd ansitzen, 29.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Dieser Steinkauz in Bausenhagen muss für seinen Nachwuchs auch bei Tageslicht zur Jagd ansitzen, 29.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Das prächtige Girlitzmännchen (Bönen) trägt Futter im Schnabel und hat offensichtlich auch eine Familie zu versorgen, 02.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Das prächtige Girlitzmännchen (Bönen) trägt Futter im Schnabel und hat offensichtlich auch eine Familie zu versorgen, 02.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Der `Single-Rebhuhn-Mann´ hält sich in einem Teil des Hemmerder Ostfeldes auf, in dem normalerweise häufiger ein Paar zu sehen war - vielleicht brütet das Weibchen? 01.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Der `Single-Rebhuhn-Mann´ hält sich in einem Teil des Hemmerder Ostfeldes auf, in dem normalerweise häufiger ein Paar zu sehen war - vielleicht brütet das Weibchen? 01.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Dieser erst im letzten Winter entdeckte Wespenbussardhorst ..., 31.01.2017 Foto: Bernhard Glüer

Dieser erst im letzten Winter entdeckte Wespenbussardhorst ..., 31.01.2017 Foto: Bernhard Glüer

... ist jetzt im dichten Blätterdach nur mit dedektivischem Spürsinn auszumachen - immerhin lässt ein winziges Detail auf eine begonnene Brut hoffen, 02.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

... ist jetzt im dichten Blätterdach nur mit dedektivischem Spürsinn auszumachen - immerhin lässt ein winziges Detail auf eine begonnene Brut hoffen, 02.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Die Mauersegler haben sicher in ganz besonderer Weise von den zurückliegenden sommerlichen Wetterkapriolen profitiert - unter unserem Dach haben sie es erstmals seit Bestehen der Kolonie auf 16(!) Brutvögel in 8 Nisthöhlen gebracht, 01.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Die Mauersegler haben sicher in ganz besonderer Weise von den zurückliegenden sommerlichen Wetterkapriolen profitiert - unter unserem Dach haben sie es erstmals seit Bestehen der Kolonie auf 16(!) Brutvögel in 8 Nisthöhlen gebracht, 01.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Unna: Saatkrähen, Dohlen und Meisen am 02.06.2017 (B. Nikula)

Heute kreisten den ganzen Tag über zahlreiche Saatkrähen über dem Unnaer Süden, auch über unserem Garten. Unter den Vögeln waren viele Diesjährige, die wohl die Brutkolonie Feldstraße/B1 verlassen haben. Der größte Schwarm bestand aus 35 Vögeln, daneben waren noch viele Einzeltiere und kleinere Gruppen unterwegs. Einige ließen sich auch in den höchsten Gartenbäumen nieder. Zeitweise gesellten sich noch mindestens 14 Dohlen zu den Saatkrähen.
Eine erfolgreiche Blaumeisenbrut muß es in der Umgebung gegeben haben. Heute war ein Jungvogel im Garten, der von einem Elternteil gefüttert wurde. Seit langer Zeit zeigte sich auch eine Sumpfmeise wieder im Garten. Tannen- und Haubenmeisen konnten in diesem Jahr leider bisher nicht festgestellt werden.

Fröndenberg: Flussuferläufer, Flussregenpfeifer, Feldschwirl und Neuntöternestbau am 02.06.2017 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag konnte ich im östlichen Teil der Kiebitzwiese u.a. folgendes beobachten: 2 Flussuferläufer, 2 Flussregenpfeifer, 4 Kiebitze + 1 Kiebitz auf Nest auf Feld an Alter Eiche, 1 Feldschwirl, 1 Neuntötermännchen mit Nistmaterial, 2 Grauschnäpper, 5-6 Rohrammermännchen, 1 Haubentaucher auf Nest und 3 Schnatterenten (1:2).
Im angrenzendem Hammer Wasserwerk notierte ich: 1 Flussregenpfeifer, 1 Kiebitz, 2 Rostgänse, 1 Schnatterente (W), ca. 50 Uferschwalben sowie 1 Sperber.
Im Osten Fröndenbergs bisher keine weiteren, außer den bereits gemeldeten, Traditionsneuntöterreviere besetzt!

Der Nestbau bei den Neuntötern auf der Kiebitzwiese scheint in die Endphase zu gehen. Das Männchen sammelte heute Material für die weiche Auspolsterung ....am 02.06.17 Foto: Gregor Zosel

Der Nestbau bei den Neuntötern auf der Kiebitzwiese scheint in die Endphase zu gehen. Das Männchen sammelte heute Material für die weiche Auspolsterung ....am 02.06.17 Foto: Gregor Zosel

Endlich haben die Haubentaucher im Bereich Kiebitzwiese mit der Brut begonnen....am 02.06.17 Foto: Gregor Zosel

Endlich haben die Haubentaucher im Bereich Kiebitzwiese mit der Brut begonnen....am 02.06.17 Foto: Gregor Zosel

Mit den blühenden Wasserschwertlilien als Kulisse haben die Fotos nun ihren besonderen Reiz....am 02.06.17 Foto: Gregor Zosel

Mit den blühenden Wasserschwertlilien als Kulisse haben die Fotos nun ihren besonderen Reiz....am 02.06.17 Foto: Gregor Zosel

Flussregenpfeifer am Filterbecken im Hammer Wasserwerk....am 02.06.17 Foto: Gregor Zosel

Flussregenpfeifer am Filterbecken im Hammer Wasserwerk....am 02.06.17 Foto: Gregor Zosel

Die drei Kanadagansfamlien haben sich nun  zusammengeschlossen und bilden zusammen einen richtigen Gänsekindergarten....am 02.06.17 Foto: Gregor Zosel

Die drei Kanadagansfamlien haben sich nun zusammengeschlossen und bilden zusammen einen richtigen Gänsekindergarten....am 02.06.17 Foto: Gregor Zosel

Einer der vielen Bachstelzen im Hammer Wasserwerk....am 02.06.17 Foto: Gregor Zosel

Einer der vielen Bachstelzen im Hammer Wasserwerk....am 02.06.17 Foto: Gregor Zosel

Kamen: Rosenkäfer, 2. Juni (Heino Otten)

Rosenkäfer auf Wiesenraute

Heute erschienen der erste Distelfalter zum Sonnen auf der Wiese und ein Rosenkäfer auf Wiesenraute (Th. aquilegifolium). Seit Tagen regelmäßig ein Paar Distelfinken und Dompfaffen.

Lünen: Graugänse am 01.06.2017 (A. Pflaume)

Am 8.5.2017 meldete ich u.a. 3 Graugansfamilien von der Rinderweide nahe der Fuchsbachmündung. Diese 3 Familien halten sich weiterhin genau in diesem Gebiet auf. Dabei bilden  sie immer  eine zusammenhaltende Gruppe. Von den ehemals 11 Jungvögeln sind nur noch 8 vorhanden. Heute bemerkte ich zum ersten mal, dass die  ersten Altvögel schon mit der Schwingenmauser begonnen haben und bereits flugunfähig sind.

Fröndenberg: Nachtrag Waldkäuze vom 21.-25.05.2017 (Marvin Lebeus)

Auch in diesem Jahr haben die Waldkäuze im Osten Fröndenbergs wieder erfolgreich gebrütet. Im letzten wie nun auch in diesem Jahr haben sie drei Jungvögel groß gezogen bzw. sind noch dabei. Junge Waldkäuze werden nach dem sie flügge sind noch längere Zeit von den Eltern versorgt. Die jetzige Brut ist ein paar Tage später dran als die letztjährige. Das lässt sich wunderbar beurteilen, da ich exakt ein Jahr später wieder vor Ort war. Die jungen Waldkäuze waren schon auffällig mobiler, sie bewegten sich teils mehrere hundert Meter.

Bei meiner Ankunft saßen die jungen Eulen noch auf der Straße -wie bestellt und nicht abgeholt-...am 23.05.2017 Foto: Marvin Lebeus

Bei meiner Ankunft saßen die jungen Eulen noch auf der Straße -wie bestellt und nicht abgeholt-…am 23.05.2017 Foto: Marvin Lebeus

...zogen sich dann im Laufe der Dämmerung aber in den Wald zurück, am 23.05.2017 Foto: Marvin Lebeus

…zogen sich dann im Laufe der Dämmerung aber in den Wald zurück, am 23.05.2017 Foto: Marvin Lebeus

Schwerte: Weißstorch, 30.05.2017 (Hans-Joachim Göbel)

Ein Weißstorch kreiste am 30.05.2017 abends über der Ruhr. Vom Balkon aus konnte ich ihn gerade noch ablichten. Voll im Gegenlicht. Er verschwand Richtung Westhofen-Mitte.

Weißstorch über dem Garten, Schwerte am 30.05.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Weißstorch über dem Garten, Schwerte am 30.05.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Weißstorch, voll im Gegenlicht, Schwerte am 30.05.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Weißstorch, voll im Gegenlicht, Schwerte am 30.05.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Kamen, Grünspecht und mehr, am 30.05.2017 (Gudrun und Günter Reinartz)

In Kamen gibt es auch interessante Vögel und junge Eichhörnchen…

Feldhase relativ entspannt.

Grünspecht auf einer Wiese

Grünspecht mit „Essensresten“

Türkentaube auf einem Hausdach

Ein ganz junges Eichhörnchen…

kann auch schon sehr geschickt klettern.

Schwerte: Röllingwiese, 29.05.2017 (Hans-Joachim Göbel)

Am 29.05.2017 wurde mit großem Gerät in den trockenen Bereichen der Röllingwiese gemäht. Da werden die Rohrammern, die es überstehen, wohl etwas zusammen rücken müssen. Auch die Nudisten haben weniger Deckung.
Den mittlerweile ca. 10 m langen Bewuchs von Herkulesstaude direkt am Ruhrufer ließ der Bauer leider stehen.
Die Milane und Krähen fanden einen gedeckten Tisch. Ca. 350 m sind für meine Beleg-Brennweiten etwas viel, wie die Fotos leider zeigen. Der Milan hat wohl einen Maulwurf oder Baby-Nutria. Anschließend ließ er sich von einer Krähe an der Tränke verscheuchen.
Zum Abend flogen noch 6 Kiebitze, ein Bruchwasserläufer und ein Austernfischer ein.
Positiv ist. Das Neuntöterpaar ließ sich von den Traktoren nicht vertreiben. Und es blieb doch einiges an hohen Halmen stehen.

Mahd in der Röllingwiese bei Schwerte, 29.05.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Mahd in der Röllingwiese bei Schwerte, 29.05.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Rotmilan über der Röllingwiese bei Schwerte, 29.05.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Rotmilan über der Röllingwiese bei Schwerte, 29.05.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Rotmilan über der Röllingwiese bei Schwerte, 29.05.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Rotmilan über der Röllingwiese bei Schwerte, 29.05.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Austernfischer in der Röllingwiese bei Schwerte, 29.05.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Austernfischer in der Röllingwiese bei Schwerte, 29.05.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Lünen: Zaunkönig, zahlreiche Stockenten, Haubentaucher mit Nachwuchs, Wanderfalken mit Nachwuchs, 28.05.2017 (Frederik Bartsch)

Bei einer Exkursion mit Dr. Götz Loos durch die Lüner Innenstadt haben wir diesen laut singenden Zaunkönig angetroffen. Außerdem konnten wir auf der Lippe zahlreiche Stockenten Erpel, aber nur wenige weibliche Stockenten sehen.
Nach der Exkursion konnte ich auf der Lippe vom neu angelegten Lippeweg zwischen der Brücke Graf-Adolf-Straße und der Brücke Konrad-Adenauer- Straße 2 Teichhühner, 1 Blässhuhn und die beiden Haubentaucheraltvögel mit ihren 4 (inzwischen drei Wochen alten) Jungvögeln erkennen. Außerdem zeigten sich eine Heckenbraunelle, eine Kohlmeise und ein weiblicher Buchfink.
Auf dem Weg zurück zum Auto erblickte ich noch die beiden Wanderfalkenaltvögel mit ihren beiden Jungvögeln auf der St. Marienkirche. Einen der Jungvögel konnte ich bei einem Flugversuch beobachten. Dieser endete nach einer Kollision mit einer Turmwand (unverletzt) in einer Dachrinne.

Zaunkönig in der Lüner Innenstadt, 28.05.2017 Foto: Frederik Bartsch

Zaunkönig in der Lüner Innenstadt, 28.05.2017 Foto: Frederik Bartsch

Wanderfalken in der Lüner Innenstadt, 28.05.2017 Foto: Frederik Bartsch

Wanderfalken in der Lüner Innenstadt, 28.05.2017 Foto: Frederik Bartsch

Holzwickede: Schwalbenschwanz am 20.05.2017 (J. Schlusen)

Morgens um 10:00 Uhr ließ sich für wenige Minuten auf dem Bahnhofsgelände ein Schwalbenschwanz beobachten, der sich jedoch als absolut Foto-unwillig herausstellte.
Für mich der erste Schwalbenschwanz in diesem Jahr, und der früheste den ich bisher beobachten durfte (sonst immer erst Anfang bis Mitte Juni von mir zu beobachten gewesen).

Schwerte: Röllingwiese, 28.05.2017 (Hans-Joachim Göbel)

Die drei Neuntöter haben sich verzogen. Dafür war am 28.05.2017 allerdings ein Paar da. An gleicher Stelle, wie im letzten Jahr. Er war fleißig am Balzen. Sie werden wohl bleiben.
Die Rohrammern werden wohl Nachwuchs bekommen. Mindestens 5 Männchen singen. Die Bachstelzen füttern ihre flüggen Jungen. Kiebitze haben wohl keine Chance. An allen hohen Positionen sitzt eine Rabenkrähe. Und warten auf das, was kommt. Andere suchen die Ufer ab.

Bergkamen: Feldlerche am Friedhof Heil am 30.05.2017 (K. Conrad)

Heute Vormittag über der Ackerfläche westlich des ev. Friedhofes Heil eine singende Feldlerche. Über der Lippeaue zwei Weißstörche kreisend und zwei Kiebitze überfliegend. Zahlreiche Stare im Auegrünland auf Nahrungssuche sowie ein Grünspecht.
Weiterhin im Röhrichtbestand am Rothenbach (Bereich Lünen) ein singender Feldschwirl.

Bönen: Verschollene Kiebitze u.a. am 28.05.2017 (H.Peitsch)

Im HRB der Seseke hat sich das Bönener Kiebitzdrama mit voller Härte fortgesetzt. Nach erfolgreicher Brut von 3 BP und Schlupf von insgesamt 11 Küken die sich anfänglich sehr gut entwickelten und sehr zuversichtlich machten, dass in diesem Jahr mal Jungvögel flügge würden, kann ich heute nur noch von einem Totalverlust berichten. Seit Anfang der Woche waren nur noch 2-3 Altvögel aber – trotz intensiver Suche – keine Jungtiere mehr zu finden, heute Abend war überhaupt kein Kiebitz mehr im Becken zu sehen. Erwähnenswert hier noch 3 singende Rohrammern und >1 Sumpfrohrsänger.

Schwerte: Röllingwiese, 26.05.2017 (Hans-Joachim Göbel)

Ankunft oder nur Durchzug? Am 26.05.2017 waren in den Röllingwiesen drei Neuntöter-Männchen zu beobachten. Auch hier balzten die Kiebitze.
Der auffällige Mäusebussard, der auch Blässhühner und Enten jagt, leidet langsam an Selbstüberschätzung. Am 26.05.2017 ließ er sich aus größerer Höhe im Sturzflug auf einen Schwarm Stare fallen. Die saßen in einem Weidenbusch. Erwischt hat er keinen. Im Gegenteil. Das Theater der Stare zog einige Krähen an. So wurde aus dem Jäger ein Gejagter.
Lästig war bei der Neuntöter-Suche mit dem Spektiv, dass ich mal wieder hier und da einen blanken Hintern am Ruhrufer ungewollt angucken musste.

Schwerte: Neuntöter und mehr, 23./24.05.2017 (Hans-Joachim Göbel)

Am 23.05.2017 waren wir im Raum Schwerte/Fröndenberg Neuntöter suchen. Drei Revierpaare und 2 einzelne Männchen konnten wir ausmachen. Mein Verdacht eines singenden Sprossers wird vielleicht noch bestätigt.
Erfreulich auch meine erste singende Feldlerche in diesem Jahr. Über einer Wiese aufsteigend.
Am 24.05.2017 erfreute uns beim Abendessen auf dem Balkon eine zügig NO ziehende weibliche Rohrweihe über der Ruhr.

Unna: Weiterer Neuntöter am 28.05.2017 (Darko Miljkovic und Gregor Zosel)

Heute konnten wir in einer Hecke zwischen Dreihausen und Speckgabel einen Neuntöter (M) entdecken.

Dieses Foto entstand gestern auf der Kiebitzwiese. Es war ein gutes Omen! Die Farben des Deutschen Pokalsiegers 2017.......am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Dieses Foto entstand gestern auf der Kiebitzwiese. Es war ein gutes Omen! Die Farben des Deutschen Pokalsiegers 2017.......am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Fröndenberg /Wickede: 4. Neuntöterrevier besetzt am 27.05.2017 (Darko Miljkovic und Gregor Zosel)

Heute am Vormittag kurz nach Sonnenaufgang starteten wir unsere Rundtour durch verschiedene Gebiete. Hauptaugenmerk galt der Wasseramsel, die uns heute überall verborgen blieb. Ursache unbekannt. Dafür war aber die Suche nach weiteren Neuntötern erfolgreich. Das Revier in der Hecke zwischen Gut Scheda und Grünenbaum an der Ostgrenze Fröndenbergs ist zumindest von einem Neuntötermännchen besetzt, das am Vormittag und auch am Nachmittag bei einer Nachkontrolle, rief.
Ansonsten konnten wir an der renaturierten Ruhr bei Wickede mindestens 4-5 Eisvögel beobachen; hier auch 1 Gebirgsstelze.
Am Fröndenberger Himmelmann Park 1 Haubentaucher und nun >5 Uferschwalben.
Im östlichen Teil der Kiebitzwiese 1 singender Feldschwirl, unser Neuntöterpaar, 4 Kiebitze ( 2 Ex. an Alter Eiche + 2 Ex. am Aussichtshügel), 1 Flussregenpfeifer, 3 Schnatterenten (2:1), sowie 1 Schwarzmilan u.a. erwähnenswert.

Hat sich wohl verschwommen. Haubentaucher am Himmelmann Park....am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Hat sich wohl verschwommen. Haubentaucher am Himmelmann Park....am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Das Flussregenpfeiferrevier an der Ruhr bei Wickede scheint wohl immer noch besetzt zu sein. Ein Vogel auf der bereits bekannten Kiesinsel. Der Partner wird wohl auf den Eiern sitzen....am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Das Flussregenpfeiferrevier an der Ruhr bei Wickede scheint wohl immer noch besetzt zu sein. Ein Vogel auf der bereits bekannten Kiesinsel. Der Partner wird wohl auf den Eiern sitzen....am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Bachstelze sammelt Futter in der flachen Ruhr bei Wickede...am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Bachstelze sammelt Futter in der flachen Ruhr bei Wickede...am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Auch heute zeigte sich der Kiebitzwiesen-Neuntöter von seinerm Schokoladenseite...am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Auch heute zeigte sich der Kiebitzwiesen-Neuntöter von seinerm Schokoladenseite...am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Die Schnatterenten behaupten ihre Reviere und werden zusehenst agressiver gegenüber Eindringlingen...am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Die Schnatterenten behaupten ihre Reviere und werden zusehenst agressiver gegenüber Eindringlingen...am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Das scheint dem Weibchen zu imponieren. Stolz und mit erhobenen Haupt schwimmt es dem Männchen hinterher...am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Das scheint dem Weibchen zu imponieren. Stolz und mit erhobenen Haupt schwimmt es dem Männchen hinterher...am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Das Wandern ist der Graugans Lust......am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Das Wandern ist der Graugans Lust......am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Nilgans mit Blässralle am Flößergraben......am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Nilgans mit Blässralle am Flößergraben......am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Kiebitz am Aussichtshügel......am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Kiebitz am Aussichtshügel......am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Trotz der Hitze ist den Rohrammern die Lust am Singen nicht vergangen.....am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Trotz der Hitze ist den Rohrammern die Lust am Singen nicht vergangen.....am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Einer der Spatzen vom Aussichtshügel.....am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Einer der Spatzen vom Aussichtshügel.....am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Mit dem Tele einmal in die Vernässungsfläche gehalten. Die Population der Wasserfrösche hat sich auf der Kiebitzwiese gut entwickelt.....am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Mit dem Tele einmal in die Vernässungsfläche gehalten. Die Population der Wasserfrösche hat sich auf der Kiebitzwiese gut entwickelt.....am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Bei den heutigen hohen Temperaturen heißt es auch bei den Heckrindern nur, sich die Ruhe anzutun.....am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Bei den heutigen hohen Temperaturen heißt es auch bei den Heckrindern nur, sich die Ruhe anzutun.....am 27.05.17 Foto: Gregor Zosel

Holzwickede: Wachteln, Schleiereule, Gelbspötter und Dachs am 27.05.2017 (Stefan Helmer)

An der Ruhr im Bereich der Schoofsbrücke riefen heute ab 3:30 Uhr insgesamt 6 (!) Wachteln.  Außerdem zu hören: eine Schleiereule, mind. 5 Sumpfrohrsänger, etwas später drei Gelbspötter, vier Feldlerchen, ein Kuckuck, eine Rohrammer und ein Teichrohrsänger. Ein Eisvogel überflog die Schoofsbrücke. Neben mind. vier Feldhasen und zwei Füchsen konnte ich zu meiner Freude um 4:45 Uhr einen sich mir auf ca. 20 m nähernden Dachs beobachten.

Sonnenaufgang mit Nebelstimmung an der Schoofsbrücke am 27.05.17 (Stefan Helmer)

 

Eine der rufenden Wachteln in der Nähe der Schoofsbrücke am 27.05.17 (Stefan Helmer)

Fröndenberg: Uferschwalben, Gelbspötter, Eisvogel, Neuntöter, Hohltaube, Kiebitzbalz, Flussregenpfeiferbalz, Flussuferläufer und Schwarzmilan am 26.05.2017 (Gregor Zosel)

Heute bei Sonnenaufgang notierte ich im Himmelmann Park: 2 Wasseramseln, 1 Sumpfrohrsänger, 2 Uferschwalben an der Spundwand, 1 Grünspecht, 1 Distelfinkenpaar, ca. 10 Wacholderdrosseln sowie 4 Reiherenten.
Anschließend konnte ich im NSG Kiebitzwiese vom Hindenburg Hain bis hin zur Rammbachmündung u.a. folgendes beobachten: 3 Flussregenpfeifer, 1 Flussuferläufer, 6 balzende Kiebitze am Aussichtshügel bzw. angrenzendem westlichen Feld + 1 Kiebitzbrutpaar an der Alten Eiche, 6 Schnatterenten (5:1), 18 Reiherenten, 7 Höckerschwäne, 24 Blässrallen + 2 x Pulli, 6 Graugänse + 3 Pulli, 10 Nilgänse + 4 Pulli, 13 kanadagänse, 2 Graureiher, 1 Neuntöter (M), 2 Gelbspötter, 1 Grauschnäpper, 1 Eisvogel, 1 Gebirgsstelze, ca. 10 Uferschwalben am Wehr, 13 singende Sumpfrohrsänger, 4 Distelfinkenpaare (im 5.Reviere heute keine Beobachtung), 1 Schwarzmilan sowie 1 Rotmilan. Seit gestern hält sich im Bereich der Alten Eiche 1 Kanarienvogel auf. Leider waren meine Fangversuche erfolglos.
Den Abschluss machte ich im Hammer Wasserwerk. Hier notierte ich: 1 Neuntöter (W) beim Sammeln von Nistmaterial, 1 Hohltaube, 1 Grünspecht, ca. 50 Uferschwalben, ca. 50 Mehlschwalben sowie mehrere jagende Rauchschwalben und Mauersegler, 2 Rostgänse, 63 Kanadagänse mit 5+5+6 Pulli, 10 Nilgänse + 4 Pulli, 21 Reiherenten, 1 Blässralle, 2 Höckerschwäne sowie 4 Graureiher.

Ein Filtersandhaufen wurde extra für die Uferschwalben überlassen, der auch in diesem Jahr wieder angenommen wurde.......am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Ein Filtersandhaufen wurde extra für die Uferschwalben überlassen, der auch in diesem Jahr wieder angenommen wurde.......am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Das Rohrgeländer am Filterbecken wird als Ruhestätte der Schwalben genutzt.......am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Das Rohrgeländer am Filterbecken wird als Ruhestätte der Schwalben genutzt.......am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Gefiederpflege ist angesagt.......am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Gefiederpflege ist angesagt.......am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Nebenan döst eine Rauchschwalbe.......am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Nebenan döst eine Rauchschwalbe.......am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Auch die Bachstelze genießt die Morgensonne.......am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Auch die Bachstelze genießt die Morgensonne.......am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Die Mehlschwalben sammeln eifrig Lehm für ihre kunstvollen Nester......am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Die Mehlschwalben sammeln eifrig Lehm für ihre kunstvollen Nester......am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Die Nester am Wirtschaftsgebäude werden restauriert oder komplett neu gebaut.....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Die Nester am Wirtschaftsgebäude werden restauriert oder komplett neu gebaut.....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Auf einem Filterbecken schwimmen derweil schon 3 Kanadagansfamilien....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Auf einem Filterbecken schwimmen derweil schon 3 Kanadagansfamilien....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Neuntöter sammelt im Hammer Wasserwerk nahe des Eingangtores Nistmaterial. Leider konnte ich nicht sehen, wohin es mit dem Grashalmen flog. Wahrscheinlich gehört es aber zu dem Männchen im östlichen Teil der Kiebitzwiese....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Neuntöter sammelt im Hammer Wasserwerk nahe des Eingangtores Nistmaterial. Leider konnte ich nicht sehen, wohin es mit dem Grashalmen flog. Wahrscheinlich gehört es aber zu dem Männchen im östlichen Teil der Kiebitzwiese....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Das Neuntötermännchen im Kiebitzwiesenrevier....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Das Neuntötermännchen im Kiebitzwiesenrevier....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Kiebitze balzen wieder auf der Kiebitzwiese....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Kiebitze balzen wieder auf der Kiebitzwiese....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Auch die Flussregenpfeifer sind wieder in Balzstimmung....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Auch die Flussregenpfeifer sind wieder in Balzstimmung....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Graureiher vor strahlend blauem Maihimmel....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Graureiher vor strahlend blauem Maihimmel....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Mit 4 bis 5 Brutpaaren ist der Bestand des Distelfinkes im NSG Kiebitzwiese recht ordentlich....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Mit 4 bis 5 Brutpaaren ist der Bestand des Distelfinkes im NSG Kiebitzwiese recht ordentlich....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Seit gestern bringt dieser entflogene Kanarienvogel neue Farben ins Gebiet....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Seit gestern bringt dieser entflogene Kanarienvogel neue Farben ins Gebiet....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Wasseramsel in der flachen Ruhr unterhalb der Ruhrbrücke am Himmelmann Park....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Wasseramsel in der flachen Ruhr unterhalb der Ruhrbrücke am Himmelmann Park....am 26.05.17 Foto: Gregor Zosel

Werne: Austernfischer am 26.05.2017 (K.Nowack)

Wohl der sechste Brutnachweis für Werne gelang mir gesten am Abend so gegen 21:30

Der sechste Brutnachweis des Austernfischers in Werne am 26.07.2017 Foto: K.Nowack

Der sechste Brutnachweis des Austernfischers in Werne am 26.07.2017 Foto: K.Nowack

Unna: Baumfalke am 25.05.2017 (B. Nikula)

Heute Vormittag überflog ein Baumfalke in niedriger Höhe unseren Garten.

Fröndenberg/ Unna: Sprosser, Nachtigallen, Gelbspötter, Neuntöter, Kuckuck, Baumfalke und Rohrweihe am 25.05.2017 (Gregor Zosel)

Heute am frühen Morgen konnte ich im NSG Hemmerder Wiesen u.a. folgendes notieren: 1 Sprosser, 3-4 Nachtigallen, 1 Gelbspötter, 5 Sumpfrohrsänger, 4 Dorngrasmücken, 1 Kuckuck (braune Morphe), 1 Bluthänflingpaar, 1 Distelfinkenpaar, 1 Kiebitz, 1 Baumfalke und 1 Rohrweihe.
Anschließend beobachtete ich im östlichen Teil der Kiebitzwiese u.a.: 1 Flussregenpfeifer, 5 Kiebitze ( 1 Brutpaar an der Alten Eiche, 3 Kiebitze balzend am Aussichtshügel und auf Feld westlich des Aussichtshügels), 5 Schnatterenten (4:1), 12 Reiherenten, 41 Kanadagänse, 2 Graugänse mit 3 Pulli, 15 Nilgänse mit Pulli (Anzahl im hohen Gras nicht zählbar), 3 Höckerschwäne, 3 Graureiher, 2 Neuntöter (1:1), 1 Gelbspötter, >5 Sumpfrohrsänger, 1 Grauschnäpper sowie ca. 200 Stare (meist dj.)

Neuntöter auf Kiebitzwiese....am 25.05.17 Foto: Gregor Zosel

Neuntöter auf Kiebitzwiese....am 25.05.17 Foto: Gregor Zosel

Ansitzmöglichkeiten gibt es genug....am 25.05.17 Foto: Gregor Zosel

Ansitzmöglichkeiten gibt es genug....am 25.05.17 Foto: Gregor Zosel

Kiebitz bei der Nahrungssuche. Mit den Füßen trampelt es im Schlamm, wobei der Kleintiere im Schlamm aufscheucht oder ertastet....am 25.05.17 Foto: Gregor Zosel

Kiebitz bei der Nahrungssuche. Mit den Füßen trampelt es im Schlamm, wobei der Kleintiere im Schlamm aufscheucht oder ertastet....am 25.05.17 Foto: Gregor Zosel

Anschließend braucht er das Gewürm nur noch absammeln....am 25.05.17 Foto: Gregor Zosel

Anschließend braucht er das Gewürm nur noch absammeln....am 25.05.17 Foto: Gregor Zosel

Goldammer auf dem Weidezaun....am 25.05.17 Foto: Gregor Zosel

Goldammer auf dem Weidezaun....am 25.05.17 Foto: Gregor Zosel

Kleiner Feuerfalter auf der Kiebitzwiese....am 25.05.17 Foto: Gregor Zosel

Kleiner Feuerfalter auf der Kiebitzwiese....am 25.05.17 Foto: Gregor Zosel

Bergkamen: Rohrammer unterhalb des Aussichtsturmes der Ökologiestation am 24.05.2017 (S. Kauwling & K. Conrad)

Im Röhrichtbereich des Altwasserkomplexes unterhalb des Aussichtsturmes der Ökologiestation eine Rohrammer singen. In des Gehölzen entlang des Beverbaches Dorngrasmücke und Zilpzalp.

 

Fröndenberg / Unna: Uhus, Baumfalken, Trauerschnäpper, (keine) Waldlaubsänger, Sprosser, Schwarzmilan, u.a., 22./23.05.2017 (B.Glüer)

Die beiden Fröndenberger Uhupaare haben bis dato jeweils erfolgreich gebrütet (1x 2, 1x mindestens 1 Jungvogel).
Im Hemmerder Schelk machen es die Trauerschnäpper noch immer spannend: während zwischenzeitlich nur noch in drei Revieren regelmäßig ein Sänger anzutreffen war, konnte heute wieder ein viertes Revier festgestellt werden (vermutlich ein neu dazu gestoßenes Männchen). Weiterhin jedoch keine Waldlaubsänger mehr. Es stellt sich die Frage, ob im Kreis UN derzeit überhaupt noch Waldlaubsänger als Brutvögel vertreten sind?!? Außer den hier gemeldeten Beobachtungen im Südkreis, die ausnahmslos schon nach Tagen nicht mehr bestätigt werden konnten, gab es nur noch eine Meldung von Th. Prall aus Werne (ornitho.de) vom 14.05.

Wie schon von Gregor Zosel gemeldet, hält der Sprosser in den Hemmerder Wiesen weiter sein Revier.

Heute über der Kiebitzwiese in Fröndenberg und auch gestern über der Hemmerder Kläranlage jeweils ein Baumfalke auf Insektenjagd.

Bei Frdbg.-Frömern ein jagender Schwarzmilan über einer frisch gemähten Wiese. Gestern unweit dieser Stelle eine jagende Rohrweihe (vorj.).

Im Fröndenberger Uhu-Revier Nr. 2 ist die Uhu-Mama gerade jetzt ständig in `Hab-Acht-Stellung´..., 22.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Im Fröndenberger Uhu-Revier Nr. 2 ist die Uhu-Mama gerade jetzt ständig in `Hab-Acht-Stellung´..., 22.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

... denn der gerade flügge Nachwuchs ist vielen Gefahren ausgesetzt, 23.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

... denn der gerade flügge Nachwuchs ist vielen Gefahren ausgesetzt, 23.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Baumfalke auf der Suche nach Insektenbeute..., 22.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Baumfalke auf der Suche nach Insektenbeute..., 22.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

... in typischer Manier eines Luftjägers steuert er die Beute rücklinks von unten aus einem toten Winkel an ..., 22.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

... in typischer Manier eines Luftjägers steuert er die Beute rücklinks von unten aus einem toten Winkel an ..., 22.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

... um dann mit einer blitzschnellen Drehung über den Rücken von unten zuzupacken, 22.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

... um dann mit einer blitzschnellen Drehung über den Rücken von unten zuzupacken, 22.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Einer von derzeit vier Revier haltenden Trauerschnäppern im Hemmerder Schelk - vermutlich kommt es jedoch nur zu einer einzigen Brut, 23.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Einer von derzeit vier Revier haltenden Trauerschnäppern im Hemmerder Schelk - vermutlich kommt es jedoch nur zu einer einzigen Brut, 23.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Auch bei den Schwarzkehlchen im Hemmerder Ostfeld bleibt weiterhin der Nachwuchs aus, 23.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Auch bei den Schwarzkehlchen im Hemmerder Ostfeld bleibt weiterhin der Nachwuchs aus, 23.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Fröndenberg/Unna: Sprosser, Grünschenkel, Bruchwasserläufer und Rohrweihe am 23.05.2017 (Gregor Zosel)

Auch heute am frühen Morgen konnte ich den von B.Glüer beschriebenen Sprosser in den Hemmerder Wiesen hören und auch kurz sehen. Hier im NSG außerdem 1 jagende Rohrweihe (W), 1 beringter Weißstorch, 1 Bruchwasserläufer, 3 Nachtigallen sowie 1 Grauschnäpper erwähnenswert.
Zuvor am Aussichtshügel der Kiebitzwiese 1 Grünschenkel (auch am Vortag) sowie 3 Flussregenpfeifer.

Grünschenkel auf der Kiebitzwiese....am 23.05.17 Foto: Gregor Zosel

Grünschenkel auf der Kiebitzwiese....am 23.05.17 Foto: Gregor Zosel

Bönen: Mauersegler am 21. u. 22.05.2017 (H.Peitsch)

Im eigenen Garten hat sich ein Mauersegler nun doch gegen die wehrhaften Haussperlinge durchgesetzt und hat eine Bruthöhle erobert. Bisher habe ich allerdings nur einen gesehen der in den Kasten geflogen ist, es fehlt wohl noch der Partner.

Am letzten Donnerstag waren noch Haussperlinge in der mittleren Höhle. Foto: Hartmut Peitsch

Seit gestern schaut aus dem Mittelloch ein Mauersegler, 22.05.17 Foto: Hartmut Peitsch

Mauersegler wartet vielleicht noch auf den richtigen Partner, einen Brutplatz hätte er jetzt. 22.05.17 Foto: Hartmut Peitsch

Bergkamen: Feldschwirl südlich des Auewaldes Mitlake am 22.05.2017 (K.Conrad)

Ein Feldschwirl entlang der Grabenstruktur südlich des Auewaldes Mitlake singend. Dazu ein Sänger aus dem nördlich angrenzendem Schilfbereich.

Selm : 21.05.17 NABU Excursion (M.Dorenkamp, D. Niggemann)

Bei wunderbarem Wetter nahmen an der Excursion in das Naturschutzgebiet Schleuse Horst 7 Personen teil und es konnten folgende Arten beobachtet bzw. gehört werden.

Tumfalke, Mäusebussard, Nachtigall, Mönchgrasmücke, Gartengrasmücke, Dorngrasmücke, Goldammer, Fitis, Zilp Zalp, Schaftstelze, Gartenbaumläufer, Zaunkönig, Kohlmeise, Blaumeise, Sumpfrohrsänger, Feldsperling, Hohltaube, Ringeltaube, Graugans, Nilgans, Amsel, Singdrossel, Misteldrossel, Grünspecht,Buntspecht, Kernbeisser, Rotkehlchen, Sperber, Rauchschwalbe, Mauersegler, Stockente, Höckerschwan, Girlitz, Bluthänfling, Bachstelze, Graureiher, Kormoran und Kuckuck. Vermisst haben wir den sonst gestzten Baumfalken und Uferschwalben, jedoch sind die angelgten Steilufer an der Lippe in der Höhe der  Schleuse auch schon wieder sehr stark bewachsen. Erfreulich war auch die Anzahl der beobachteten Feldhasen.

 

neuere Beiträge ältere Beiträge


Seiten

Nachrichten/Beobachtungen

Nachbars Garten

Feeds