Autor: kc

Bergkamen: Feldlerche, Schafstelzen und Neuntöter am 06.07.2020 (K. Conrad)

Auf dem Offenlandkomplex westlich des Beverbaches 2-3 Paar Neuntöter, 2-3 Goldammern, 5 adulte Störche, 1 Turmfalke, einzelne Distelfinken, 2 kleine Limikolen mit weißem Bürzel sowie 1 singendes Rohrammermännchen. Dazu auf den Ackerflächen in diesem Bereich 1 Feldlerche und mind. 4 ausdauernd rufende (und vereinzelt futtertragende) Schafstelzen. Über der Lippe ein Eisvogel rufend.

Dazu über den Ackerflächen zwichen der Ökologiestation und dem Dorf Heil ein nach Nahrung suchender Rotmilan.

Werne: Feldschwirl, Kiebitze und Feldlerche in den Rieelfeldern Werne am 03.06.2020 (K. Conrad)

In den ehemaligen Rieselfeldern der Stadt Werne mind. 21 Ringeltauben, mind. 20 Rabenkrähen (verhältnismäßig wenige), mind. 8 Dohlen, mind. 21 Stare, mehrere Dorngrasmücken, 1 Gelbspötter, 1 Bläshuhn mit mind. 2 Jungen (dazu am gestrigen Tage weitere 2 Blässhühner mit mind 5 Jungtieren), 1 weibl. Stockente, 2 Kuckucke von der Terrassenkante und 1 Kuckuck von der Lippe her rufend, ein überfliegender Rotmilan, ggf. ein Teichrohrsänger in den Schilfbeständen entlang der Terrassenkante; dazu zahlreiche Rohrammern und 1 Feldschwirl nördlich des Mittelweges. Im Bereich des Mittelweges 3 Kiebitze – davon ein Paar mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Pulli; dazu eine singende Feldlerche und eine Hauskatze.

Weiterhin in der südlichen Lippeaue westl. Heil mehrere Kuckucke, einzelne Nachtigallen, mind. 2 Mäuebussarde (in den vergangenen Wochen immer wieder auch Beobachtungen vom gegenüberliegenden Langerner Hufeisen), 1-2 Goldammern sowie zwei kleine, bruchwasserverdächtige Limikolen.

Werne: Wasservögel südlich des Gerteinkraftwerkes und Jungstörche am 02.06.2020 (K. Conrad)

Auf den Flächen südlich des Gersteinkraftwerkes 1 Teichrohrsänger und wenige Rohrammern sowie 1 Singdrossel und Dorngrasmücke und Kuckuck singend/rufend. Auf dem sich südlich anschließendem Altarm und am angrenzenden Gewässer ca. 20 Stockenten, 1 Reiherente, mind. 4 Schnatterenten, 2 Höckerschwäne, 3 Nilgänse, 3 Graugänse, 1 Kanadagans, 2 Blässhühner. In diesem Bereich an der Lippe 1 Graureiher, 2 Kormorane, 1 Schnatterente. Dazu lediglich 2 Nutria.

Am Langerner Hufeisen mind. 1 Nachtigall, 1 Goldammer, 1 Kuckuck, 1 Teichrohrsänger sowie auf den Altwassern ca. 12 Stockenten, 1 Paar Reiherenten und 2 Blässhühner mit mind. 4 Jungtieren. Auf Höhe des Langerner Hufeisens über der B54 ein Rotmilan .

Dazu im NSG Lippeaue von Werne bis Heil auf bekanntem Horst 4 Jungstörche mit offenem Schnabel in der Sonne stehend.

Bergkamen: Teichrohrsänger, Schnatterenten und Co. am Aussichtsturm der Ökologiestation am 28.05.2020 (K. Conrad)

Auf dem Offenland-/Wasserflächenkomplex unterhalb des Aussichtsturmes der Ökologiestation 2-3 Teichrohrsänger singend, ein stummes Rohrammermännchen, 1 Blässhuhnpaar mit 5 Jungen sowie ein Blässhuhnpaar mit mind. 1 Jungtier, 3 Paar Schnatterenten und 1 Paar Stockenten, 1 Paar Nilgänse, 2-3 Graureiher sowie 2 Kiebitze auf Nahrungsuche, 2 singende Nachtigallen, 1 rufender Kuckuck, 1 Paar Trumfalken, 1 Grünspecht, einzelne singende Dorngrasmücken, 1 singende Goldammer und 1 schlankhalsiger Busard überfliegend.

Werne: Waservögel in den Rieselfeldern Werne am 25.02.2020 (K. Conrad)

In den Rieselfeldern Werne auf den Offenlandflächen nördlich der Lippe am Abend:
mind. 26 Krickenten, 5m & 1w Löffelente, 1m Pfeifente, ca. 30 Schnatterenten, zahlreiche Stockenten, mind. 33 Blässgänse, zahlreiche Graugänse (>60) & Kanadagänse (>60), wenige Nilgänse (~10), 2 Graureiher, 1 junger Höckerschwan, ein kleiner Trupp Stare (~40), zahlreiche Dohlen und Rabenkrähen,

Die Lippe ist wieder einmal über die Ufer getreten, so dass neben den schon seit Wochen mit Wasser übertauten Flächen an der nördlichen Terrassenkante auch die tiefer gelegenen Grünlandflächen hinter der Uferverwallung derzeit wasserüberstaut sind.

Bergkamen: Gänse am Aussichtsturm der Ökologiestation am 08.01.2020 (S. Kauwling, K. Conrad)

Heute Nachmittag auf den Grünlandflächen und entlang der neu entschlammten Kleingewässer unterhalb des Aussichtsturmes der Ökologiestation ca. 270 ~ 295 Grau- und Blässgänse (etwa im Verhältnis 3/2), 4 Höckerschwäne, ca. 45 Wacholderdrosseln, ein Mäusebusard, ein Turmfalkenweibchen. Dazu nördlich der Lippe im Bereich der Rieselfelder Werne mind. 110 Kanadagänse zu erspähen.

Bergkamen: Kiebitze und Feldlerche bei Heil am 28.05.2019 (K. Conrad)

Auf dem großen Maisacker östlich Heil ist das kurz nach Ostern markierte Kiebitzgelege erfolgreich zum Schlupf gekommen (kleine Eierschalen). Von Pulli und zugehörigen Altvögeln war auf die Schnelle nichts zu entdecken. Auf dieser Fläche ein weiteres Paar brütender Kiebitze (3 Eier; abmarkiert), eine singende Feldlerche, eine Schafstelze sowie ein kleiner Trupp Bluthänflinge (ca. 10-15 Stk.). Zwei Weißstörche überfliegend.

In der Lippeaue zwischen dem Freibad Heil und Wethmar eine Nachtigall (Gehölzbestand nordwestlich Parkplatz zum Freibad Heil), ein Kuckuck, 2-3 Goldammern, vermutlich 2-3 Sumpfrohrsänger, 1 Rohrammer

Werne: Kiebitze und Feldlerche am 21.05.2019 (K. Conrad)

Zwischen der Langerner Straße und Im Hoerm nach Rücksprache mit dem Bewirtschafter vor dem letzten Feldbearbeitungsgang Markierung eines Kiebitzgeleges (4 Eier). In unmittelbarer Nähe befindet sich hier eine Brachefläche (Maisstoppeln) in die -sofern Junge schlüpfen- die Pulli geführt werden könnten. Auf dieser Ackerfläche auch eine Feldlerche. Ein weiters Paar Kiebitze auf der südlich angrenzenden Fläche höchtwahrscheinlich noch ohne Gelege.