Autor: gz

Fröndenberg: Schwarzkehlchen, Schafstelzen, Feldlerchen und Hohltauben am 16.05.2021 (Gregor Zosel)

Heute bei meinem 2,5 stündigen Aufenthalt (ab 6:30 Uhr) in der Strickherdicker Feldflur habe ich bei Schafstelze, Feldlerche und Dorngrasmücke versucht, die Revieranzahl der jeweiligen Arten einzugrenzen und zu zählen. Bei der Schafstelze zählte ich 6 revieranzeigende Männchen und 4 Weibchen. Bei der Feldlerche zählte ich ins. 14 Ex., davon 7 singende Männchen. Teilweise hier zu beobachten: die sogenannte Hetzbalz. Bei meinem Rundgang kam ich bei der Dorngrasmücke auf 8 singende Männchen. Ansonsten notierte ich noch 1 Schwarzkehlchen, 2 Hohltauben sowie 4 Goldammern (3:1). Auf den Äckern beobachtete ich insgesamt 8 Feldhasen.

Strickherdicker Feldflur
Strickherdicker Feldflur…..am 16.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Strickherdicker Feldflur
Landwirtschaftliche Flächen wechseln sich hier ab mit Naturschutzbrachen, Gehölzgruppen, bewachsene Gräben und Alleen…..am 16.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Strickherdicker Feldflur
Die Strickherdicker Feldflur gehört nicht umsonst zu dem Vogelschutzgebiet „Hellwegbörde“…..am 16.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schwarzkehlchen
Schwarzkehlchen an einer Naturschutzfläche…..am 16.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schafstelze
Schafstelzenpaar auf einem Wirtschaftsweg…..am 16.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schafstelze
Männchen der Schafstelze überblickt sein Revier…..am 16.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Feldlerche
Diese Feldlerche sang sogar mit einem Wurm im Schnabel. Brautgeschenk oder Futter für die Jungen?…..am 16.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Dorngrasmücke
Dorngrasmücke in einem Rapsfeld…..am 16.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Dorngrasmücke
Auch aus der Obstbaumallee erklang der Gesang der Dorngrasmücke…..am 16.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg/Menden: Neuntöter, Gebirgsstelzen, Wasseramsel, Uferschwalben, Sumpfrohrsänger, Gartengrasmücken, Klappergrasmücken und flügge Wacholderdrosseln am 14.05.2021 (Gregor Zosel)

Heute bei einem Spaziergang vom Hindenburg Hain zum Himmelmann Park und dann zur Hönnemündung konnte ich folgendes beobachten: 1 Neuntöter (M) an der Ruhr zwischen Hindenburg Hain und Himmelmann Park, ca. 30-50 Uferschwalben an der Spundwand am Kraftwerk in Höhe des Mendener Kanuclubs, 3 Gebirgsstelzen (ein Paar an der Hönnemündung sowie 1 singendes Männchen am Kanuclub Menden bzw. Kraftwerk, 1 Wasseramsel (über Hönne fliegend), 2 singende Sumpfrohrsänger (1 Ex. im Himmelmann Park, 1 Ex. westlich der Ruhrbrücke), 4 singende Klappergrasmücken (2 Ex. im Hindenburg Hain, 1 Ex. im Himmelmann Park sowie 1 Ex. an Kläranlage Bösperde), 5 Gartengrasmücken (3 Ex. im Himmelmann Park (2:1), 1 Ex. singt hinter den Wirtschaftsgebäuden der Stadtwerke, 1 Ex. singt am Radweg in Höhe der Kläranlage Bösperde), flügge Wacholderdrosseln im Hindenburg Hain sowie 1 kreisender Rotmilan. Neben Reiherenten, Blässrallen und dem Höckerschwanbrutpaar auf der Ruhr auch 1 Zwergtaucher sowie 1 Schnattererpel.

Neuntöter
Rastender Neuntöter hinter den Stadtwerken am Ruhrufer….am 14.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Gebirgsstelze
Gebirgstelze am Mendener Kanuclub….am 14.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Uferschwalben
Uferschwalben an der Spundwand am Kraftwerk….am 14.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Gartengrasmücke
Singende Gartengrasmücke im Himmelmann Park….am 14.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Haussperling
Haussperling mit Futter hinter den Stadtwerken….am 14.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Wacholderdrossel
Wacholderdrossel im Hindenburg Hain….am 14.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Wacholderdrossel
Derweil wartet eine junge Wacholderdrossel auf die Eltern, die sie noch mit Futter versorgen….am 14.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kleiber
Kleiber an seinem Nistkasten im Hindenburg Hain….am 14.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kleiber
Bäume mit rauher Rinde sowie Moosen und Flechten auf ihren Ästen beherben viele Insekten, die der Kleiber systematisch absucht
Goldammer
Goldammer an der Hönnemündung….am 14.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Sumpfmeise
Sumpfmeise im Himmelmann Park….am 14.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Graureiher
Graureiher jagt im kleinen Weiher im Himmelmann Park….am 14.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Blässralle
Mitten in der stärksten Strömung der Hönne hat ein Blässrallenpaar sein Nest gebaut….am 14.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Stockente
Das erste Stockentenpaar auf meinem morgentlichen Weg hat Junge. Die Kleinen kämpfen gegen die Strömung der Hönne….am 14.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Kiebitzbruten, Flussregenpfeifer, Flussuferläufer, Neuntöter, Sumpfrohrsänger, Weißstörche, Schwarzmilane und Rotmilane am 13.05.2021 (Gregor Zosel)

Heute ab Sonnenaufgang konnte ich im/am östlichen Teil der Kiebitzwiese u.a. folgendes beobachten: 3 Kiebitze (1 brütet auf westlich angrenzenden Feld), 2 Flussregenpfeifer, 1 Flussuferläufer, 2 Weißstörche + mind. 1 Pulli, mind. 14 Schnatterenten, 1 Krickente, 10 Reiherenten, 8 Blässrallen, 5 Rostgänse, 51 Graugänse + 3,3 u.4 Pulli, 22 Kanadagänse + 7u.5 Pulli, 17 Nilgänse + Pulli (keine Zählung möglich), 6 Höckerschwäne + 17 überfliegende, 2 Graureiher, mind. 3 Neuntöter (2M + 1-2 W), 2 Sumpfrohrsänger (1 Ex. am Flößergraben + 1 Ex. am Aussichtshügel), 4 Rohrammern (M), 2 Hohltauben auf angrenzendem Feld, 1 Schwarzmilan sowie 1 Rotmilan.

Im angrenzenden Hammer Wasserwerk u.a.: 6 Schnatterenten, 20 Reiherenten, 5 Kanadagänse, 6 Nilgänse + 7. u. 9 Pulli), 1 Blässdralle, 1 Höckerschwan, 2 Graureiher sowie 2 Sumpfrohrsänger.

Am Nachmittag bei der Heuernte im Warmer Löhen 3 Weißstörche, 3 Schwarzmilane sowie min. 18 (!!) Rotmilane. Auf der Vogelschutzbrache 2 Kiebitze (1 brütend) sowie 3 Hohltauben.

Kiebitzwiese
Frühmorgens hing das Ruhrtal noch im dichten Nebel….am 13.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kiebitzwiese
Stimmung im Nebel an der Ruhr….am 13.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kiebitzwiese
Nebel im Neuntöterrevier….am 13.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Neuntöter
Neuntöterpaar auf der Kiebitzwiese….am 13.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Zaunkönig
Zaunköniggesang im Frühnebel….am 13.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Rohrammer
Rohrammer am Flößergraben….am 13.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Weißstorchmännchen am Flößergraben….am 13.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Nach dem Schichtwechsel am Horst geht erst einmal das Weibchen frühstücken….am 13.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Mehr als ein Blick auf ein Pulli blieb mir heute verwährt….am 13.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Graugans
Einfliegende Graugänse….am 13.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Sumpfrohrsänger
Sumpfrohrsänger im Hammer Wasserwerk….am 13.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Sumpfrohrsänger
Singender Sumpfrohrsänger….am 13.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Rotmilan
Rotmilan über den gemähten Wiesen im Warmer Löhen….am 13.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Auch die Störche profitieren jetzt von dem gedeckten Tisch….am 13.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Zwergstrandläufer, Flussregenpfeifer und Kuckuck am 11.05.2021 (Gregor Zosel)

Nachdem mich Marvin Lebeus am Vormittag über einen Zwergstrandläufer im NSG Kiebitzwiese informiert hatte, habe ich am Abend ebenfalls die Kiebitzwiese aufgesucht. Nach langem Suchen entdeckte ich diesen Winzling endlich an einem Gewässerand in einem Binsenbestand. Der Zwergstrandläufer ist für dieses NSG eine neue Art! Außerdem konnte ich zusammen mit Andreas Hünting, den ich ebenfalls im Gebiet traf, u.a. weiteres, vom Aussichtshügel aus, beobachten: 2 Flussregenpfeifer, 1 Kiebitz, mind. 4 Weißstörche (Paar mit mind. 2 Pulli), 11 Schnatterenten, 1 Krickente (M), 14 Reiherenten, 4 Blässrallen, 2 Rostgänse, 29 Graugänse +11 Pulli (3 Familien), 42 Kanadagänse +5 Pulli (1 Familie), 6 Nilgänse + 7 +? Pulli; 2 Familien), 17 Höckerschwäne, 1 Kuckuck, ca. 100 Uferschwalben, ca. 10 Schafstelzen, 1 Rohrammer in Sichlerbucht. Auf dem angrenzenden Feld 4 Hohltauben, aber keine Kiebitze mehr.

Zwergstrandläufer
Nur ein Belegfoto! Leider Licht schlecht, Vogel zu weit weg und zu klein!! Rechts neben dem Strandläufer ein Flussregenpfeifer….am 11.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg/Unna: Haubentauchernachwuchs, Grauschnäpper und aufgegebene Saatkrähenkolonie am 09.05.2021 (Gregor Zosel)

Heute war die Kontrolle der kleinen Saatkrähenkolonie am Kanuclub in Dellwig ernüchternd. Das Nest direkt am Vereinhaus war von mind. 6 Rabenkrähen belagert.Von einer Saatkrähe keine Spur. Auf der südlichen Ruhrseite waren die 2 Nester total verlassen. Direkt unter diesem Baum fand ich Reste eines Lagerfeuers. Darum waren Baumstämme als Sitzgelegenheiten „hergerichtet“. Hier auf der Ruhr an der Kuhbrücke 3 Haubentaucher. Davon eine Familie mit 3 Pulli.

Am westlichen Ortsrand von Billmerich 1 Grauschnäpper.

Ruhrwiesen
Morgenstimmung in den Ruhrwiesen an der Kuhbrücke bei Dellwig….am 09.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Fuchs
Fuchs in den Wiesen auf dem Heimweg….am 09.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Haubentaucher
3 Haubentaucherjunge auf dem Rücken sicher verwahrt, während ein Altvogel immer wieder kleine Fischchen zum Frühstück bringt….am 09.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Dorngrasmücke
Dorngrasmücke singt in den Weiden….am 09.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Brandgänse, Streifengans, Flussuferläufer, Flussregenpfeifer, Weißstörche, Habicht, Schwarzmilan,Kleinspecht, Steinschmätzer und Braunkehlchen am 08.05.2021 (Gregor Zosel)

Heute ab Sonnenaufgang konnte ich im/am östlichen Teil der Kiebitzwiese u.a. folgendes beobachten: 3 Weißstörche + 3 Pulli, 1 Flussregenpfeifer, 2 Kiebitze, 2 Brandgänse hoch überfliegend in nördliche Richtung, 2 Krickenten, mind. 14 Schnatterenten, 28 Reiherenten, 21 Kanadagänse + 5 Pulli, 34 Graugänse + 3+4+4 Pulli, 18 Nilgänse + Pulli (2 Familien, Jungen im hohen Gras nicht zählbar), 4 Blässrallen, 13 Höckerschwäne (1 Ex. brütet in der Sichlerbucht), 6 Graureiher, 1 Kleinspecht (M) am südlichen Ruhrufer, 2 Rohrammer (M), 1 Braunkehlchen, 1 Habicht sowie 1 Schwarzmilan.

Im angrenzenden Hammer Wasserwerk u.a.: 3 Weißstörche (schon seit ein paar Tagen hier), 6 Flussuferläufer, 4 Schnatterenten, 8 Reiherenten, 1 Streifengans, 2 Rostgänse, 4 Nilgänse + 9+7 Pulli, 3 Kanadagänse, 1 Höckerschwän, 1 Blässralle, 1 Graureiher, 4 Braunkehlchen, 2 Steinschmätzer, 2 Bluthänflinge (1:1), 1 Hausrotschwanz sowie 1 Hohltaube.

Am Neuenkamp/Grünenbaum 14 (!) Steinschmätzer, 2 Braunkehlchen, 2 Hausrotschwänze sowie 4 Feldlerchen.

Flussuferläufer
Flussuferläufer im Hammer Wasserwerk….am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstörch
Seit mehreren Tagen halten sich diese drei Weißstörche im Wasserwerk auf…am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
weißstorch
Weißstorch jagt in einem Filterbecken nach kleinen Fischchen…am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Streifengans
Streifengans im Wasserwerk…am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Nilgans
Eine glückliche Nilgansfamilie an einem Filterbecken…am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Steinschmätzer
Steinschmätzer in der Neuanpflanzung im Wasserwerk…am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Braunkehlchen
Im Wasserwerk an einer Wiesenkante entdeckte ich 4 Braunkehlchen…am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Bluthänflinge
Zumindest 1 Bluthänflingpaar ein ein Revier im Wasserwerk bezogen…am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Bachstelzen
Überall hörte man heute den Gesang der Bachstelzen…am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Zumindest 1 Junges der Weißstörche von der Kiebitzwiese konnte ich ablichten. Bei den eisigen Frühtemperaturen muste ich lange auf die erste Fütterung warten. Das Weibchen saß, fast immer, hudernd auf dem Nachwuchs…am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Ein dritter Storch kam kurz zu einem unerwünschten Besuch vorbei, zog aber rasch wieder ab…am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Graugänse
Gemeinsamer Ausflug der drei Graugansfamilien auf der Kiebitzwiese…am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schnatterenten
Schnatterentenpaar dreht seine Runden über dem Flößergraben…am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Steinschmätzer
Stolze 14 Steinschmätzer zählte ich auf einem Feld im Bereich Neuenkamp/Grünenbaum…am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Feldlerche
Zwischen dem ersten Grün des Getreides eine Feldlerche…am 08.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Parkvögel mit Girlitz, Klappergrasmücken, Gartengrasmücke und Wacholderdrosselnachwuchs am 03.05.-06.05.2021 (Gregor Zosel)

Im Bereich Hindenburg Hain, Himmelmann Park bis Hönnemündung konnte ich diese Woche u.a. folgendes beobachten: 1 Girlitz singt seit 2 Tagen am Eingang zum Hindenburg Hain, Wacholderdrosseln mit 2-3 Brutpaaren im/am Hindenburg Hain + mind. 2 Brutpaaren im Himmelmann Park (futtertragend), 2 Klappergrasmücken (je in einem der Parks), 1 Gartengrasmücke, 3 Dorngrasmücken (je in einem der Parks, sowie eine an der Hönnemündung), ca. 10 Mönchsgrasmückenreviere, 2 singende Fitisse, 1 Schwanzmeisenpaar im Hindenburg Hain, ca. 6 Grünfinkenpaare (ca. 3 Paare in jedem der Parks), 1 Dompfaffpaar im Hindenburg Hain, 2 Buntspechte (je 1 M in jedem der Parks), 5-10 Distelfinkenpaare (im Hindenburg Hain, im Himmelmann Park, am Weg zwischen den beiden Parks, Nestbau am Rathaus), teilweise ca. 100 Mauersegler im Bereich der Ruhrbrücke/Hönnemündung, 1 Schnatterentenpaar, ca. 15 Reiherenten, 10-15 Blässrallen, 2 Höckerschwäne (brütend) sowie täglich 1-2 Rotmilane. Auch diese Woche keine Wasseramsel an der Hönne gesichtet.

Wacholderdrossel
Im Himmelmann Park hudert diese Wacholderdrossel die frischgeschlüpften Jungvögel, während der Partner Futter für die Jungen besorgt…..am 06.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Wacholderdrossel
Fütterung…..am 06.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Rabenkrähe
Hinter der Stadtwerke spielte sich ein Drama ab. Von Weitem konnte ich beobachten, wie 3 Wacholderdrosseln eine Rabenkrähe attackierten und sie aus dem Flug heraus ankoteten. Dann sah ich, dass besagte Rabenkrähe eine Wacholderdrosseln im Schnabel hatte. Ob sie diese erbeutet oder verletzt entdeckt hat, kann ich nicht sagen. Sie konnte sich gegenüber den Flugangriffen der Drosseln behaupten und flog mit ihrer Beute auf das Dach der Stadtwerke , wo sie den Vogel in Ruhe verspeiste.…..am 06.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Star
Während die Stare in meinem Garten mit der Fütterung der Jungvögel beschäftigt sind, tragen die Stare aus dem Hindenburg Hain noch Nistmaterial in ihre Bruthöhle. Hier haben sie eine alte Buntspechthöhle „angemietet“…..am 05.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Distelfink
Distelfink bei der Gefiederpflege…..am 03.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Grünfink
Der Grünfinkbestand in den Parkanlagen an der Ruhr ist ganz ordentlich…..am 06.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Dompfaff
Dompfaffpaar im Hindenburg Hain…..am 03.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Dompfaff
Prachtvolles Dompfaffmännchen…..am 03.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Dompfaff
Dompfaffweibchen erntet Löwenzahnsamen…..am 03.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Dorngrasmücke
Dorngrasmücke im Himmelmann Park…..am 03.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Mönchsgrasmücke
Der Gesang der Mönchsgrasmücke begleitet mich und meinem Hund jeden Vormittag auf unserem Spazierweg zur Hönnemündung…..am 03.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Rotkehlchen
Das Rot des Rotkehlchens im Kontrast mit dem frischen Grün der Blätter und dem Blau des Himmels…..am 04.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Singdrossel
Singdrossel in Schräglage bei der Futtersuche…..am 04.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Singdrossel
Auch sie sammelt für ihre Jungen…..am 04.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Schnatterente
Schnattererpel auf der Ruhr zwischen den beiden Parkanlagen…..am 06.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Blässralle
Blässralle auf ihrem Nest am Kleinen Dachwehr am Himmelmann Park…..am 06.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Rotmilan
Zwei Rotmilane kreisen über der Hönnemündung…..am 03.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)

Wickede/Ruhr: Katastrophe beim Weißstorchbrutpaar am 04.05.2021 (Thomas Pieper; Melder: Gregor Zosel)

Heute in den frühen Morgenstunden erreichte mich der Anruf von Thomas Pieper, Schäfer aus Wickede, mit seiner Hiobsbotschaft. Das Sturmtief „Eugen“ hat den kompletten Storchenhorst nahe seines Hofes vom Hochspannungsmasten gefegt. T.Pieper hat sofort gehandelt und aus Strohballen einen „Ersatzstorchenturm“ errichtet und die Reste des Nestes daraufgesetzt. Die 2 anscheinend unbeschädigten Resteier plazierte er in der Restmulde. Möglicherweise sind diese Eier aber schon zu lange unbebrütet gewesen und ausgekühlt. Ob der Weißstorch diesen Umzug überhaupt akzeptiert, ist ebenfalls fraglich. Da die Weißstörche von den renaturierten Flächen profitieren und sich wohl im Ruhrtal wohlfühlen, würde es Sinn machen,für die kommenden Brutsaisons Storchennisthilfen an geeigneten Standorten zu errichten.

Update zur Situation um 17:30 Uhr: Laut meinem Telefonat mit Bauern T.Pieper ist der Horst verlassen. Der Storch, der wohl beim Brüten zusammen mit dem Nest vom Strommasten abgestürzt ist, scheint am Bein verletzt zu sein. Das möglicherweise gebrochene Bein soll wohl heute noch von einem Tierarzt in Augenschein genommen werden. Da der Vogel aber flugfähig ist, wird ein Einfangen wohl nicht möglich sein.

Weißstorch
Hochspannungsmast mit zerstörtem Weißstorchhorst…..am 04.052021 (Foto: Thomas Pieper)
Weißstorch
Zerstörtes Ei…..am 04.052021 (Foto: Thomas Pieper)
Weißstorch
Handyfoto vom „Ersatzstorchenmast“ aus Strohballen mit Weißstorch…..am 04.052021 (Foto: Thomas Pieper)

Fröndenberg: Wanderfalke, Steinschmätzer, Thunbergschafstelze und Silberreiher am 02.05.2021 (Gregor Zosel)

Heute am frühen Vormittag konnte ich im leichten Regen am Grünenbaum/Neuenkamp u.a. folgendes beobachten: 1 Wanderfalke, 8 Steinschmätzer (6:2), 1 Thunbergschaftselze unter ca. 10 Wiesenschafstelzen sowie 3 Feldlerchen (2 Ex.mit Gesang vom Boden aus).

Im Warmer Löhen u.a.: 2 Silberreiher, 2 Hohltauben saowie 2 singende Feldlerchen.

Steinschmätzer
Steinschmätzer am Grünenbaum….am 02.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Thunbergschafstelze
Belegfoto der Thunbergschafstelze.….am 02.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Schafstelze
Streitende Wiesenschafstelzen….am 02.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Feldlerche
Dank ihrer perfekten Tarnung werden die Feldlerchen eins mit den trockenen Ackerböden….am 02.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Wanderfalke
Nur noch eben im Abflug erwischt: Wanderfalke am Grünenbaum….am 02.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)
Silberreiher
Silberreiher im Warmer Löhen….am 02.05.2021 (Foto:Gregor Zosel)

Fröndenberg: Rotschenkel, Grünschenkel, Bruchwasserläufer, Flussuferläufer, Flussregenpfeifer, Kiebitzbalz, Knäkente, Tafelente, Feldschwirl, Gartengrasmücke, Braunkehlchen, Hohltauben und Uferschwalben am 01.05.2021 (Gregor Zosel)

Heute konnte ich auf meinem Spaziergang im/am NSG Kiebitzwiese vom Hindenburg Hain bis zur Rammbachmündung beachtliche 67 Vogelarten beobachten. Beim Start um 6:15 Uhr war das Wetter noch sehr bescheiden. Diesig und starke Bewölkung ließen leider oft Fotos, gerade von den Limikolen, nicht zu. Erst am späteren Vormittag wurde ich dann mit Sonnenschein entschädigt und so standen am Ende meine „Maiwanderung“ folgende Vogelarten auf meiner Liste: 2 Rotschenkel, 1 Grünschenkel, 3 Bruchwasserläufer, 3 Flussuferläufer, 2 Flussregenpfeifer, 4 Kiebitze (3 balzend auf angrenzenden Feld+ 1 am Aussichtshügel), 1 Bekassine, 1 Knäkerpel, 1 Tafelerpel, 2 Krickenten, 25 Schnatterenten, 17 Reiherenten, 1 Zwergtaucher (nur am Aussichtshügel), 22 Blässrallen, 1 Teichralle, 15 Höckerschwäne, 27 Graugänse + 3 u.4 Pulli, 39 Kanadagänse, 17 Nilgänse + 6 u.4 Pulli, 1 Graugans x Hausgans-Hybrid (nicht in Artenzählung), 1 Kanadagans x Schneegans-Hybrid (nicht in Artenzählung), 2 Weißstorche, 3 Graureiher, 1 singender Feldschwirl am Flößergraben, 1 Braunkehlchen, ca. 100 Uferschwalben an Spundwand am Wehr, 2 singende Klappergrasmücken, mind. 8 singende Dorngrasmücken, 1 singende Gartengrasmücke, 5 Distelfinken (in 3 Reviere), 2 Schafstelzen (1:1) im Traditionsrevier zwischen Ponyhof und Kiebitzwiese (Sichlerbucht). 7 Hohltauben auf angrenzenden Feld, 2 Hausrotschwänze, nur 1 singende Rohrammer, 1 Schwarzmilan, 2 Rotmilane sowie 1 Sperber (mit Beute). Des weiteren notierte ich ohne Individuenzählung Stockente, Kormoran, Rauchschwalbe, Mehlschwälbe, Mauersegler, Buntspecht, Kleiber, Gartenbaumläufer, Zilpzalp,Fitis, Mönchsgrasmücke, Rotkehlchen, Heckenbraunelle, Zaunkönig, Buchfink, Grünfink, Blaumeise, Kohlmeise, Haussperling, Goldammer, Bachstelze, Amsel, Singdrossel, Wacholderdrossel, Star, Ringeltaube, Dohle, Elster, Rabenkrähe, Turmfalke, Mäusebussard sowie Fasan.

Im Warmer Löhen heute noch 2 Silberreiher.

Kiebitz
Kiebitzbalz auf dem Feld direkt an der Kiebitzwiese….am 01.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kiebitz
Wahrscheinlich treffen nun aus anderen Gebieten Kiebitze ein, die ihre Brut verloren haben. Vielleicht kommt es ja zu einer Zweitbrut….am 01.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Uferschwalbe
An den Spundwänden des Wehres ist in diesem Jahr eine große Zahl an Uferschwalben zu beobachten….am 01.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Tafelente
Auch die Tafelente hielt sich heute wieder oberhalb des Wehres auf….am 01.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schnatterente
Schnatterentenpaar am Aussichtshügel….am 01.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Graugans
Graugans im östlichen Teil des Naturschutzgebietes….am 01.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Weißstorchpaar auf seinem Horst….am 01.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Weißstorch
Während das Weibchen die Eier bebrütet, trägt das Männchen immer wieder Nistmaterial zum Nest. Hier Gras und Moos zum Auspolstern….am 01.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Braunkehlchen
Braunkehlchen unterhalb des Aussichtshügels auf dem Weidezaun….am 01.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schafstelze
Männchen der Schafstelze in seinem Traditionsrevier….am 01.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Turmfalke
Jagdflug eines Turmfalkenmännchens….am 01.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Tagpfauenauge
Blühendes Wiesenschaumkraut lockt Schmetterlinge an. Hier ein Tagpfauenauge….am 01.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Grünaderweißling
Neben einigen Auroafaltern waren auch einige Grünaderweißlinge auf den Blüten zu entdecken….am 01.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kammschnake
Zu Hause wieder angekommen, entdeckte ich an unserer Hauswand ein Exemplar der Kammschnake Ctenophora flaveolata….am 01.05.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Parkvögel vom 26.4.-30.4.21 (Gregor Zosel)

Diese Woche konnte ich bei meiner täglichen „Gassirunde“ vom Hindenburg Hain entlang der Ruhr bis zur Hönnemündung neben den häufigen Vogelarten auch u.a. 3 Klappergrasmücken, 1 Gebirgsstelze, ein Dompfaffpaar am Brutplatz, mind. 4 Paare Distelfinken, 1 Sperber (täglich kreisend im Bereich Himmelmann Park/Hönnemündung) sowie 1 Rotmilan (täglich im Bereich Hönnemündung) beobachten. Über der Ruhr morgens neben den vielen Rauchschwalben auch ca. 20 Mauersegler jagend. An der Hönnemündung konnte ich die ganze Woche weder Eisvogel noch Wasseramsel beobachten. Möglicherweise haben die Wasseramseln die Brut aufgegeben oder verloren.

Himmelmann Park
Verbindungsweg zwischen Hindenburg Hain und Himmelmann Park entlang der Ruhr….am 28.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Himmelmann Park
Blick vom Weiher im Himmelmann Park in Richtung Ruhrbrücke….am 28.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Himmelmann Park
Himmelmann Park….am 28.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Klappergrasmücke
Singende Klappergrasmücke im Himmelmann Park….am 28.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Mönchsgrasmücke
Singende Mönchsgrasmücke im Hindenburg Hain….am 26.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Mönchsgrasmücke
Das Weibchen lauscht dem Gesang….am 28.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Dompfaff
Dompfaffmännchen im Hindenburg Hain….am 28.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Distelfink
Distelfink in einer Lärche am Tennisplatz im Hindenburg Hain….am 28.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Distelfink
Meist halten sich die Distelfinken zur Balz- und Brutzeit hoch in den Baumkronen auf.
Buchfink
Buchfinkgesang im Hindenburg Hain, wo lediglich 1 Buchfinkpärchen zu beobachten ist….am 26.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Buchfink
Das Buchfinkweibchen derweil ist mit dem Frühstück beschäftigt….am 26.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Hausrotschwanz
Einer von 2 Hausrotschwänzen im Himmelmann Park….am 29.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Rotkehlchen
Rotkehlchen im Unterholz….am 28.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Eichelhäher
Eichelhäher an der Hönnemündung….am 27.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Elster
Elster im Hindenburg Hain….am 28.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Ringeltaube
Ringeltaubenportrait….am 28.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Sperber
Hat richtig Tempo aufgenommen! Sperber mit Kondensstreifen….am 28.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Rotmilan
Der Rotmilan taucht jeden Morgen aus Richtung Halingen auf….am 28.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Kampfläufer, Flussregenpfeiferkopula, Bekassine, Knäkente, Wiesenschafstelzen und Thunbergschafstelzen am 27.04.2021 (Gregor Zosel)

Heute am Abend bei einem Besuch des Aussichtshügels der Kiebitzwiese konnte ich u.a. folgendes beobachten: 4 Kampfläufer, 3 Flussregenpfeier (mit Kopula), 1 Bekassine, 1 Kiebitz, 1 Knäkente (M), 2 Krickenten (1:1), 15 Schnatterenten, 1 Rostgans, 2 Nilgansfamilien, 2 Graugansfamilien, 2 Weißstörche, mind. ca. 80 (!) Wiesenschafstelzen sowie 2 Thunbergschafstelzen.

Kampfläufer
Vier Kampfläufer mit einem Flussregenpfeifer auf der Kiebitzwiese….am 27.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kampfläufer
Kampfläufer im Flachwasser auf Nahrungssuche….am 27.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kampfläufer
…und noch einmal mit Stockerpel….am 27.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Flussregenpfeifer
Flussregenpfeifer bei der Kopulation….am 27.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Bekassine
Bekassine in der Abendsonne….am 27.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kiebitz
Einsamer Kiebitz….am 27.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Knäkente
Knäkerpel am gegenüberliegenden Ufer….am 27.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schnatterente
Schnattererpel….am 27.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Elster
Es sieht fast so aus, als hätte sich die Elster extra für den Besuch der Kiebitzwiese schwarze Gummistiefel angezogen….am 27.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Gelbkopfschafstelze, Thunbergschafstelze, Steinschmätzer, Braunkehlchen, Gartenrotschwanz, Wiesenpieper, Mauersegler, Mehlschwalben, Uferschwalben, Kampfläufer, Bruchwasserläufer, Waldwasserläufer, Flussuferläufer, Flussregenpfeifer und Rotmilane am 25.04.2021 (Gregor Zosel)

Heute war ein wirklich beobachtungsreicher Tag, der auch einige Highlights mit sich brachte. Schon am frühen Vormittag konnte ich an der Kleinen Wand am Passionsweg eine Thunbergschafstelze beobachten. Am Nachmittag war eine Gelbkopfschafstelze auf der Kiebitzwiese dann der krönende Abschluss des Beobachtungstages. Insgesamt konnte ich im NSG Kiebitzwiese vom Münzenfund bis zur Rammbachmündung u.a. folgendes beobachten: 1 Kampfläufer (hinkend), 2 Waldwasserläufer, 1 Bruchwasserläufer, 2 Flussuferläufer, 3 Flussregenpfeifer, 1 Kiebitz, 2 Weißstörche, 2 Krickenten, 26 Schnatterenten, 47 Reiherenten, 3 Rostgänse, 22 Nilgänse +4 + mind. 6 Pulli, 12 Graugänse +3 + 4 Pulli, 28 Kanadagänse, 1 Zwergtaucher, 20 Blässrallen, 19 Höckerschwäne, 3 Graureiher, 1 Gelbkopfschafstelze unter ca. 50 Schafstelzen, 2 Dorngrasmücken, 1 Klappergrasmücke (am Wehr), 1 Fitis, ca. 70-80 Uferschwalben am Wehr, ca. 50 Rauchwalben, ca. 10 Mehlschwalben, die ersten 5 Mauersegler sowie 1 Schwarzmilan.

Im Hammer Wasserwerk u.a.: 11 Schnatterenten, 45 Reiherenten, 4 Nilgänse + 9+7 Pulli, 2 Graugänse, 4 Kanadagänse, 1 Höckerschwan, 1 Blässralle sowie 1 Hausrotschwanz.

Am Grünenbaum/Neuenkamp u.a.: 1 Thunbergschafstelze unter ca. 10 Schafstelzen, ca. 20 Wiesenpieper, 3 Steinschmätzer, 1 Braunkehlchen, 1 Gartenrotschwanz (M), ca. 20 Bluthänflinge sowie 11 (!) Rotmilane auf einem frisch gepflügten Feld.

Gelbkopfschafstelze
Diese Gelbkopfschafstelze war das Highlight meines heutigen Beobachtungstages….am 25.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Gelbkopfschafstelze
Bereits am 14.4.2013 hatte ich das Glück, eine Gelbkopfschafstelze ebenfalls auf der Kiebitzwiese zu beobachten….am 25.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kampfläufer
Der verletzte Kampfläufer war auch heute am Aussichtshügel zu beobachten….am 25.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Flussregenpfeifer
Flussregenpfeifer mit Graugans….am 25.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Flussuferläufer
Flussuferläufer an der Ruhr….am 25.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Graugans
Graugansfamilienverband….am 25.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Dorngrasmücken
Zwei Dorngrasmücken konnte ich heute auf der Kiebitzwiese notieren….am 25.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Thunbergschafstelze
Thunbergschafstelze am Passionsweg….am 25.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schafstelze
Im Vergleich dazu eine „normale“ Wiesenschafstelze….am 25.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Wiesenpieper
Auf dem Acker konnte ich auch ca. 20 rastende Wiesenpieper beim Frühstück beobachten….am 25.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Steinschmätzer
Drei Steinschmätzer auf einem Streich….am 25.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Rotmilan
Frisch gepflügte Felder bieten besonders für Greivögel einen gedeckten Tisch mit Würmern und Mäusen. So trafen sich am Grünenbaum heute 11 Rotmilane zum Sonntagsschmaus. Die meisten Rotmilane zogen später in östliche Richtung ab….am 25.04.2021 (Foto: Gregor Zosel)