Autor: gz

Fröndenberg/Menden: Kiebitzbalz, Wasseramsel, Grünspechte und Sperber am 27.02.2021 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag konnte ich auf meinem Spaziergang entlang der Ruhr vom Hindenburg Hain bis zur Hönnemündung folgende 45 Vogelarten beobachten: 2 balzende Kiebitze (auf Feld am Mendener Seite zwischen Ruhr und Obergraben), 2 Gänsesäger (1:1), 2 Schnatterenten (1:1), 23 Reiherenten, 58 Stockenten, 29 Blässrallen, 1 Teichralle, 1 Zwergtaucher, 2 Höckerschwäne, 2 Nilgänse, 1 Silberreiher, 2 Graureiher, 8 Lachmöwen, 2 Kormorane, 1 Eisvogel, 1 Wasseramsel, 1 Bachstelze, 2 Grünspechte, 2 Buntspechte, 2 Grünfinken, ca. 20 Buchfinken, mind. 29 Blaumeisen, mind. 12 Kohlmeisen, 3 Sumpfmeisen (Hindenburg Hain), 3 Schwanzmeisen (Himmelmann Park), 1 Gartenbaumläufer, 2 Kleiber, 5 Rotkehlchen, 4 Heckenbraunellen, 3 Erlenzeisige, 2 Zaunkönige, 3 Distelfinken, 16 Amseln, 2 Wacholderdrosseln, 22 Stare (21 im Hindenburg Hain+ 1 im Himmelmann Park), 6 Singdrosseln, ca. 25 Haussperlinge (davon ca. 20 im Hindenburg Hain), 6 Goldammern, ca. 70 Ringeltauben, 8 Rabenkrähen, 39 Dohlen (7 am Hindenburg Hain + 32 am Himmelmann Park), 4 Elstern, 1 Turmfalke, 1 Mäusebussard sowie 1 Sperber (an Hönne).

Kiebitz
Auf Mendener Ruhrseite 2 balzende Kiebitze….am 27.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Gänsesäger
Gänsesäger an der Ruhrbrücke….am 27.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kormoran
Kormoran auf der Ruhr….am 27.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Silberrreiher
Silberreiher am Gewässer im Himmelmann Park….am 27.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Wasseramsel
Wasseramsel an der Hönnemündung….am 27.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Grünspecht
Grünspecht an Bruthöhle in Alter Pappel am Südufer der Ruhr in Höhe des Hindenburg Hains….am 27.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Grünspecht
Derweil beobachtet das Grünspechtweibchen das rufende Männchen vom Hindenburg Hain aus….am 27.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schwanzmeise
Schwanzmeise mit Nistmaterial im Himmelmann Park….am 27.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Kappensäger, Gänsesäger, Pfeifenten, Schellenten, Höckergänse und Rostgänse am 26.02.2021 (Gregor Zosel)

Heute konnte ich im/am NSG Kiebitzwiese vom Hindenburg Hain (westliche Grenze) bis zur Rammbachmündung (östliche Grenze) u.a. folgendes beobachten: 1 Kappensäger (Dieser Gefangenschaftsflüchtling gilt als Erstnachweis für diese aus Nordamerika stammende Art für das östliche Fröndenberger Ruhrtal), 2 Gänsesäger, 4 Krickenten, 4 Schnatterenten, 7 Reiherenten, 21 Rostgänse, 2 Höckergänse, 41 Nilgänse, 78 Kanadagänse, 8 Graugänse, 19 Blässrallen, 2 Zwergtaucher, 64 Höckerschwäne (davon 62 Ex. auf dem Feld nahe des Wehres), 3 Silberreiher, 6 Graureiher sowie 2 Kormorane.

Im/am angrenzenden Hammer Wasserwerk u.a.: 28 Pfeifenten, 4 Schellenten, 7 Schnatterenten, 22 Reiherenten, 4 Rostgänse, 5 Nilgänse, 53 Graugänse, 24 Kanadagänse, 2 Silberreiher sowie 5 Graureiher.

Kappensäger
Bei Sonnenaufgang entdeckte ich diesen Kappensäger auf der Ruhr in Höhe des Münzenfunds…..am 26.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Gänsesäger
Gänsesägermännchen über der Ruhr…..am 26.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Gänsesäger
Kopfschütteln beim Gänsesägerweibchen…..am 26.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Silberreiher
Silbereiher am Aussichtshügel der Kiebitzwiese…..am 26.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Rostgans
Höckergänse mit Rostgänsen auf der Kiebitzwiese…..am 26.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Heckrind
Heckrinder mit Rostgänsen und Silberreiher…..am 26.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Pfeifenten
Pfeifenten im Hammer Wasserwerk…..am 26.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Biberspuren
Am Südufer der Ruhr in Höhe des Mendener Ententeichs/Kiebitzwiese hat der Biber deutliche Spuren hinterlassen…..am 26.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Menden: Schwarzspecht, Mittelspechte, Hohltaube, Wasseramsel, Gebirgsstelze und Erstgesang von Zilpzalp am 25.02.2021 (Clemens Rethschulte und Gregor Zosel)

Heute haben wir auf unserer „Spechtexkursion“ das Mendener NSG „Luerwald und Bieberbach“ aufgesucht. Auf unserem 4 stündigem Rundweg, hoch am Retringer Weg, entlang des Dombkebachs, durch die Wälder am Bösenberg, rund um das Gut Bremke, konnte wir u.a. folgendes beobachten bzw. verhören: 1 Schwarzspecht, 2 Mittelspechte, > 5 Buntspechte, 1 Hohltaube rufend, mehrere Misteldrosseln, 1 Gebirgsstelze, 1 Wasseramsel sowie 1 Rotmilan. Aus einem Restgehölz auf einer Kahlschlaglichtung zaghafter „Erstgesang“ von einem Zilpzalp. Wahrscheinlich handelt es sich hier auch um einen Zilpzalp, der den Winter wohl in unseren Gefilden verbracht hat und nun bei den Frühlingstemperaturen schon in Balzstimmung kommt. Wenn unser Auge uns nicht getäuscht hat, schon 1 Kleiner Feuerfalter !! Ansonsten mehrere Kleine Füchse erwähnenswert.

Mittelspecht
Mittelspecht in einem Eichenwald im NSG Luerwald und Bieberbach…..am 25.02.2021 (Foto: Clemens Rethschulte)
Buntspecht
Buntspechtmännchen trommelten heute überall. Auch einige Weibchen konnten wir entdecken….am 25.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Star
Ein Star hat an der Streuobstwiese am Gut Bremke „seinen“ passenden Nistkasten gefunden….am 25.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Misteldrossel
Neben einigen Singdrosseln konnten wir auch mindestens 4 Misteldrossel mit ihren Revieren festmachen…..am 25.02.2021 (Foto: Clemens Rethschulte)
Kleiner Fuchs
Kleiner Fuchs in der warmen Mittagssonne…..am 25.02.2021 (Foto: Clemens Rethschulte)

Menden: Beobachtungsliste mit Wasserralle, Pfeifente, Krickenten, Schnatterenten, Rohrammern, Hohltaube und Rotmilane am 24.02.2021 (Richard Grünewald und Gregor Zosel)

Heute haben wir an den Mendener Oeseteichen eine Beobachtungsliste in der Zeit von 8:30 -11:00 Uhr erstellt. Auf dem Rundwanderweg um die Teiche konnten wir insgesamt 43 Arten notieren, wobei die Vögel im erweiterten Waldbereich nicht mitgezählt wurden. So stand im Notizbuch am Ende: 1 Wasseralle (ruft von den Überschwemmungsmulden an der Oese), 1 Pfeifente, 4 Krickenten, mind. ca. 55 Schnatterenten, mind. 43 Reiherenten, ca. 50 Stockenten, mind. 92 Blässrallen, 9 Teichrallen, 2 Zwergtaucher, 1 Rostgans, 8 Kanadagänse, 2 Nilgänse, 4 Graugänse, 2 Höckerschwäne, 3 Graureiher, 8 Kormorane, 1 Eisvogel, 2 Rohrammern, 2 Kernbeißer, 1 Dompfaff, 2 Bachstelzen, 1 Singdrossel, 1 Misteldrossel, 7 Amseln, 4 Stare, 1 Heckenbraunelle, 7 Buchfinken, 1 Grünfink, 4 Gartenbaumläufer, 3 Kleiber, 1 Tannenmeise, 17 Blaumeisen, 6 Kohlmeisen, 6 Zaunkönige, 4 Rotkehlchen, 1 Grünspecht, 2 Buntspechte, 1 Hohltaube, ca. 10 Ringeltauben, 2 Rabenkrähen, 1 Eichelhäher, 2 Rotmilane sowie 5 Mäusebussarde. Außerdem 1 Teichmolch auf dem Teichdamm erwähnenswert!

Pfeifente
Pfeifente auf dem kleinen Gewässer am Parkplatz….am 24.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Pfeifente
Eine kleine Ehrenrunde über die Oeseteiche und danach aber wieder die Landung auf dem „Kleingewässer“….am 24.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kormorane
Kormorane in den Bäumen auf dem Zwischendamm….am 24.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Rotmilan
Rotmilan kreist über die Teichlandschaft….am 24.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Teichmolch
Teichmolchweibchen ist aus dem Winterschlaf erwacht und ist auf dem Teichdamm unterwegs zum Laichgewässer….am 24.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Huflattich
Frühling an den Oeseteichen. Überall blüht nun der Huflattich. Hier sogar schon mit einer Hainschwebfliege, die vom ersten Nektar nascht….am 24.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Zwei Beobachtungslisten am 23.02.2021 (Alfred Haberschuss u. Gregor Zosel)

Heute standen zwei „Beobachtungslisten“ auf unser Vormittagsprogramm. Die erste Artenliste haben wir auf einem Rundweg in der Strickherdicker Feldflur in der Zeit von 7:30 -9:00 Uhr mit 19 Arten erstellt. Die zweite Artenliste haben wir auf einem Rundweg im Waldgebiet am Karsberg in der Zeit von 9:10- 10:40 mit 18 Arten erstellt. Folgende Arten konnten wir auf den jeweiligen Strecken am Wegesrand notieren:

Strickherdicker Feldflur: 1 Kiebitz, 1 Silberreiher, 3 Graureiher, ca. 15 Feldlerchen (3 Ex. mit Gesang), ca. 40 Saatkrähen, ca. 25 Rabenkrähen, 7 Dohlen, ca. 20 Ringeltauben, 12 Buchfinken, 5 Goldammern, 3 Blaumeisen, 4 Kohlmeisen, 1 Kleiber, 1 Star, 11 Amseln, 1 Wacholderdrossel, 7 Mäusebussarde, 1 Turmfalke sowie 1 Fasan. Außerdem hier im Gebiet 19 Rehe in drei Trupps (9, 6 und 4) sowie 9 Hasen.

Waldgebiet am Karsberg: mind. 5 Buntspechte, 3 Gartenbaumläufer, 1 Dompfaff, 2 Sumpfmeisen, 11 Kohlmeisen, 24 Blaumeisen, 5 Kleiber, ca. 20 Buchfinken, 1 Distelfink, 2 Goldammern, 3 Rotkehlchen, 1 Misteldrossel, 6 Amseln, 1 Star, 14 Rabenkrähen, 1 Eichelhäher, ca. 110 Ringeltauben sowie 3 Mäusebussarde.

Strickherdicker Feldflur
Wegstrecke in der Strickherdicker Feldflur am 23.02.2021
Karsberg
Wegstrecke im Waldgebiet am Karsbergam 23.02.2021

Fröndenberg: Schellenten, Krickenten, Pfeifenten, Kiebitze, Rotmilan und Sperber am 22.02.2021 (Alfred Haberschuss u. Gregor Zosel)

Heute während der Nistkastenreinigung im Hammer Wasserwerk konnten wir u.a. folgendes nebenbei beobachten: 2 Kiebitze, 8 Schellenten (5:3 mit Balz), 7 Pfeifenten, 12 Krickenten (fliegen zur Kiebitzwiese, wo sie sich den 5 Ex. vom frühen Morgen anschließen, siehe Meldung von A. Matull), 43 Reiherenten, 3 Rostgänse (von Kiebitzwiese kommend unter den Grau- und Kanadagänsen), 1 Zwergtaucher, 4 Silberreiher (von Kiebitzwiese kommend), 8 Kormorane, 1 Rotmilan, 1 Sperber sowie 2 singende Bachstelzen.

Schellente
Balzende Schellenten im Hammer Wasserwerk…..am 22.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Bachstelze
Sowohl im Wasserwerk als auch auf der Kiebitzwiese war heute der Gesang der Bachstelzen zu hören…..am 22.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Hemer: Artenliste mit Wasserrallen, Buntspechtkopula und (fast) allen Meisenarten am 21.02.2021 (Gregor Zosel)

Heute hat es mich am Vormittag zu dem „NSG Klärteich bei Riemke“ hingezogen. Bei dem schönen Wetter wollte ich die Menschenansammlungen meiden und bin deshalb mal in das mir vertraute Gebiet gefahren. Leider war die „Graureiherbucht“ am Schilfrand noch zugefroren; somit noch keine Graureiher am Brutplatz im Schilf. Auf meinem 3 stündigen Rundgang konnte ich insgesamt 29 Vogelarten notieren (leider keinen Grauspecht, Schwarzspecht oder Kolkrabe, die hier heimisch sind). In meinem Notizbuch standen dann: 1 rufende Wasserralle, 2 Kormorane, 1 Graureiher, 6 Stockenten, mind. 5 Buntspechte (4 Trommler sowie 1 Weibchen; Kopula), mind. 2 Grünspechte, 3 Haubenmeisen, 2 Tannenmeisen, 1 Weidenmeise (im Auwald rufend), 4 Sumpfmeisen, 2 Schwanzmeisen, mind. ca. 10 Kohlmeisen, mind. ca. 25 Blaumeisen, mind. 6 Kleiber, 2 Gartenbaumläufer, mehr als 100 Buchfinken (ca. 20 Ex. stationär sowie immer wieder, teils recht hoch, ziehende Trupps), 2 singende Heckenbraunellen, 5 Rotkehlchen, 3 Zaunkönige, ca. 20 Erlenzeisige, 3 Wintergoldhähnchen, 3 Dompfaffe (2:1, Männchen mit Vollgesang), 3 Goldammern (1:2), 1 singende Misteldrossel, 7 Amseln, mind. 3 Eichelhäher, 1 Rabenkrähe, ca. 10 Ringeltauben sowie 1 Mäusebussard. Neben einigen Zitronenfaltern auch ein erster Kleiner Fuchs!

Buntspecht
Buntspecht in der „Birkenallee“ am nördlichen Rand des NSG….am 21.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Buntspecht
Paarung bei den Buntspechten….am 21.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Haubenmeise
Habenmeise im Auwald am See….am 21.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Sumpfmeise
Sumpfmeise sucht nach Insekten in den Bucheckern….am 21.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schwanzmeise
Schwanzmeise am Wegesrand….am 21.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kohlmeise
Bei den frühlinghaften Temperaturen haben viele Vögel schon mit der Balz begonnen. Ihre Lieder, wie hier von einer Kohlmeise, schallen durch den Wald….am 21.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Wintergoldhähnchen
Wintergoldhähnchen in den Baumkronen der „noch“ gesunden Fichten….am 21.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
dompfaff
Dompfaffmännchen hoch oben in einer Baumkrone….am 21.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Dompfaff
Das Weibchen lauscht dem Gesang….am 21.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Kraniche, Weißstorch, Rotmilane, Bekassine, Wiesenpieper, Kopula bei Krickente und Schnatterente am 20.02.2021 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag konnte ich im/am östlichen Teil der Kiebitzwiese u.a. folgendes beobachten: 1 Weißstorch (flog dann ins Hammer Wasserwerk), 48 ziehende Kraniche (9:20 Uhr), 1 Bekassine, 5 Krickenten (mit Kopula), 7 Schnatterenten (mit Kopula), 6 Reiherenten, 23 Rostgänse (balzend), 18 Nilgänse (balzend), 1 Streifengans, 64 Graugänse, 89 Kanadagänse, 3 Silberreiher, 4 Graureiher, ca. 30 Wiesenpieper (durch freilaufenden Jagdhund aus dem angrenzenden Zwischenfruchtfeld aufgemacht!), 6 Bachstelzen, 2 Rotmilane, ziehende Feldlerchen und Dohlen (ca. 60 Ex. in 2 Trupps) sowie Vollgesang vom Buchfink.

Im Warmer Löhen 3 Silberreiher sowie 5 Graureiher. Über dem Bausenhagener Schelk 2 Rotmilane. Am Ölmühlental auf einem Feld ein „Sprung“ von 16 Rehen.

Weißstorch
Auch von Hundebesitzern von der Wiese am Eingang zum Wasserwerk vertrieben. Weißstorch flüchtet ins Wasserwerk….am 20.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kranich
Kraniche über dem Fröndenberger Ruhrtal….am 20.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Rotmilan
Kreisender Rotmilan über der Kiebitzwiese….am 20.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Bekassine
Bekassine döst in den Binsen….am 20.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Krickente
Krickentenpaar im Überschwemmungsbereich….am 20.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Krickenten
Kopula bei den Krickenten….am 20.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schnatterente
Kopula bei den Schnatterenten….am 20.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Rostgans
Einfallende Rostgänse….am 20.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Rostgänse
Rostgänse mit Höckerschwan….am 20.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Höckerschwan
Höckerschwan im Tiefflug….am 20.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Silberreiher
Silberreiher am Flößergraben….am 20.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg/ Wickede: Kraniche, Kiebitze, Gänsesäger, Schellenten, Rostgänse, Streifengans, Silberreiher,Bergpieper und Feldlerchen am 19.02.2021 (Gregor Zosel)

Heute konnte ich im/am NSG Kiebitzwiese vom Münzenfund bis zur Rammbachmündung u.a. folgendes beobachten: 1 Kranich hat die Nacht hier verbracht (fliegt später in NO-Richtung ab) + ca. ziehende 110 Kraniche in 2 Trupps (15:05 Uhr: 66 Ex.+ 16:00 Uhr: ca. 45 Ex.), 1 Kiebitz, 7 Gänsesäger (3:4), 1 Schellente (W), 8 Schnatterenten (4:4), 47 Reiherenten, mind. 141 Stockenten, 1 Streifengans, 4 Nilgänse, 26 Rostgänse, 118 Kanadagänse, 62 Graugänse, 1 Zwergtaucher, 26 Blässrallen, 3 Silberreiher, 3 Graureiher, 16 Kormorane, 1 Eisvogel, 1 Bergpieper, 1 Bachstelze mit Vollgesang, Heckenbraunelle mit Vollgesang (Revierkampf von 3 Heckenbraunellen am Aussichtshügel) sowie am Vormittag immer wieder ziehende Feldlerchen.

Im Hammer Wasserwerk u.a.: 1 Kiebitz, 2 Schellenten (1:1), 61 Stockenten, 19 Kanadagänse, 4 Graugänse, 2 Nilgänse, 2 Höckerschwäne, 1 Zwergtaucher, 2 Graureiher sowie 1 Kormoran.

Im Warmer Löhen 3 Silberreiher sowie 8 Graureiher auf den Feldern.

Auf der Büdericher Haar bei Wickede/Schlückingen ca. 100 Feldlerchen in einem Zwischenfruchtfeld.

Kranich
Kranich am frühen Morgen auf der Kiebitzwiese. Er hat hier die Nacht verbracht….am 19.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kraniche
Kraniche am Nachmittag hoch kreisend über der Kiebitzwiese….am 19.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Gänsesäger
Gänsesäger auf der Ruhr. Auch hier hat die Balz begonnen. 2 Männchen streiten um ein Weibchen….am 19.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Gänsesäger
Gänsesägerweibchen im Morgenlicht….am 19.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Eisvogel
Eisvogel auf Ansitz….am 19.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Silberreiher
Silberreiher am Flößergraben….am 19.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Silberreiher
Mit typisch angewinkeltem Hals geht der Flug weiter….am 19.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Silberreiher
Silberreiher auf der Wiese zum Hammer Wasserwerk….am 19.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Höckerschwäne
Frisch verliebt!….am 19.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Rostgänse
Rostgänse auf der Kiebitzwiese….am 19.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kanadagans
Kanadagänse….am 19.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Graugans
Graugans….am 19.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kormoran
Kormoran im Prachtkleid….am 19.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Turmfalke
Turmfalke auf einer Erle am Ruhrdamm….am 19.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Bekassinen, Gänsesäger, Schellenten, Pfeifenten, Tafelenten, Haubentaucher, Höckergänse, Silberreiher, Bergpieper, Eisvögel und Wasseramseln bei Wasservogelzählung am 14.02.2021 (Gregor Zosel)

Bei schönstem Winterwetter stand die Wasservogelzählzung der NWO wieder an. Von der Hönnemündung bis zur östlichen Stadtgrenze Fröndenbergs habe ich das Ruhrtal teils durch tiefsten Schnee abgewandert. Abschnitte der Ruhr waren teilweise komplett zugefroren, teilweise aber auch eisfrei. Das machte die Zählerei deutlich einfacher. Stehende Gewässer, wie die komplette Kiebitzwiese und auch die Filterbecken im Hammer Wasserwerk, waren komplett zugefroren. So notierte ich für die einzelnen Teilabschnitte von West nach Ost folgende Beobachtungen:

Himmelmann Park/Hönnemündung: 11 Gänsesäger (5:6), 2 Schnatterenten (M), 45 Reiherenten, 26 Stockenten, 12 Blässrallen, 3 Zwergtaucher, 2 Kanadagänse, 4 Nilgänse, 2 Graugänse, 3 Höckerschwäne, 2 Graureiher, 17 (!) Kormorane (jagend auf der Ruhr an der Hönnemündung, bzw. auf der Hönne) , 2 Wasseramseln (balzend) sowie 1 Eisvogel.

Hindenburg Hain: kein Wasservogel (Ruhr komplett zugefroren)

NSG Kiebitzwiese: 2 Bekassinen, 3 Gänsesäger (2:1), 6 Schellenten (3:3), 2 Tafelenten (M), 31 Reiherenten, ca. 20 Stockenten, 1 Rostgans (überfliegend), 111 Graugänse (auf Feld an Alter Eiche), 2 Höckergänse, 16 Kanadagänse, 6 Nilgänse, ca. 65 Blässrallen, 1 Haubentaucher, 7 Zwergtaucher, 40 Höckerschwäne, ca. 10 Kormorane, 2 Eisvögel sowie 1 Bergpieper.

Hammer Wasserwerk: 1 Gänsesäger (W), 28 Stockenten, 2 Zwergtaucher, 1 Kormoran, 2 Graureiher sowie ca. 100 Erlenzeisige.

NSG Obergraben westlich Wickede: 5 Schellenten (3:2), 2 Pfeifenten (M), 2 Schnatterenten (1:1), 41 Reiherenten, 4 Stockenten, 7 Zwergtaucher, 2 Nilgänse, 2 Kanadagänse, 1 Blässralle, 1 Kormoran, 1 Graureiher sowie ca. 50 Erlenzeisige.

Wasseramsel
Wasseramseln an der Hönnemündung…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Gänsesäger
Gänsesäger auf der Ruhr am Himmelmann Park…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Gänsesäger
Gänsesägermännchen…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schnatterente
Schnattererpel auf der Ruhr an der Hönnemündung…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schnatterente
Schnattererpel leuchtet im Flug in der Morgensonne…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Nilgans
Nilgans am Hönneufer wartet auf wärmeres Wetter…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kormoran
Kormoran an der Hönnemündung…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Eisvogel
Eisvogel am Flößergraben der Kiebitzwiese…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Eisvogel
Eisvogel am Neimener Bach nahe des Aussichtshügel der Kiebitzwiese…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schellente
Schellenten im NSG Kiebitzwiese…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Höckerschwan
im Bereich der Rammbachmündung versammeln sich die Wasservögel auf der teilweise eisfreien Ruhr…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Silberreiher
Silberreiher gut versteckt in der Sichlerbucht der Kiebitzwiese…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Graugans
Graugänse auf dem Feld an der Alten Eiche…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Höckergans
Heute hielten sich 2 Höckergänse zwischen den Graugänsen auf…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Pfeifente
Pfeiferpel auf dem Obergraben im gleichnamigen NSG an der Grenze zu Wickede…..am 14.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Gänsesäger, Schellenten, Tafelenten, Haubentaucher, Höckergans, Silberreiher, Eisvogel und Bergpieper am 13.02.2021 (Gregor Zosel)

Heute habe ich am Vormittag eine Artenliste für das NSG Kiebitzwiese erstellt. Die Gewässer waren bis auf paar Stellen auf der Ruhr und dem Neimener Bach komplett zugefroren. Bei traumfaften Winterwetter konnte ich insgesamt 39 Vogelarten beobachten. So notierte ich während meiner 3 stündigen Wanderung vom Hindenburg Hain bis zur Rammbachmündung: 3 Gänsesäger (2:1), 5 Schellenten (3:2), 2 Tafelenten (M), 31 Reiherenten, ca. 30 Stockenten, 106 Graugänse, 1 Höckergans, 13 Kanadagänse, 6 Nilgänse, ca. 65 Blässrallen, 1 Haubentaucher, 7 Zwergtaucher, 36 Höckerschwäne, 8 Silberreiher, 1 Graureiher, 8 Kormorane, 1 Eisvogel, 1 Bergpieper, 2 Buntspechte, 8 Amseln, 1 Wacholderdrossel, 4 Stare, 10 Kohlmeisen, 11 Blaumeisen, 2 Schwanzmeisen, 6 Haussperlinge, 3 Zaunkönige, 2 Rotkehlchen, ca. 15 Erlenzeisige, ca. 30 Goldammern, 3 Buchfinken, 1 Grünfink, 1 Kernbeißer, ca. 10 Ringeltauben, 3 Türkentauben, 6 Rabenkrähen, 2 Dohlen, 1 Turmfalke sowie 2 Mäusebussarde.

Kiebitzwiese
Unterhalb des Wehres ist die Ruhr bis auf eine kleine Stelle am Überlauf des Wehres komplett zugefroren…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kiebitzwiese
Auch oberhalb des Wehres ist die Ruhr größtenteils gefroren…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kiebitzwiese
Selbst der Flößergraben hat sein „Fließen“ eingestellt…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kiebitzwiese
Winterstimmung an der Alten Eiche…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Silberreiher
Silberreiher am Ruhrufer nahe der Rammbachmündung…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Eisvogel
Im Rauhreif sitzt der Eisvogel am Neimener Bach auf Ansitz…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schellenten
Schellenten im Treibeis…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Tafelente
Tafelerpel zwischen den Höckerschwänen an der Rammbachmündung, wo die Ruhr teilweise noch eisfrei ist…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Zwergtaucher
Zwergtaucher mit Reiherenten am Überlauf des Wehres, wo sie sich auf einem kleinen eisfreien Stück der Ruhr versammelt haben…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Graugänse
Graugänse harren meist schlafend auf dem Feld an der Alten Eiche aus…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Höckergans
Zwischen den Graugänsen entdeckte ich auch eine Höckergans…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Graureiher
Einsamer Graureiher auf der verschneiten und vereisten Heckrindweide…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Bergpieper
Bergpieper am Überlauf des Wehres…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kohlmeise
Eiskristalle setzen diese Kohlmeise perfekt in Szene…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Türkentaube
Türkentaube genießt die Morgensonne…..am 13.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Bergfinken, Kernbeißer und Wacholderdrosseln am 12.02.2021 (Gregor Zosel)

Auch heute erlaubte meine knappe verfügbare Zeit lediglich einen Spaziergang in den Hindenburg Hain. Hier konnte ich einzelne Bergfinken, Grünfinken und 3 Kernbeißer zwischen den „üblichen“ Gartenvögeln beobachten. Am Wochenende wird die NWO-Wasservogelzählung sehr, sehr spärlich ausfallen, da die Ruhr komplett zugefroren ist. Im Bereich des Hindenburg Hains auch kein Wasservogel mehr an den Ufern. Ansonsten war wieder an der Fütterung in meinem Garten viel los. Ausgelegte Äpfel locken seit gestern auch 3 Wacholderdrosseln an. Die Zahl der Besucher hält sich ansonsten konstant bei insgesamt um die 100 Vögel. Gott sei Dank wurde gestern neues Vogelfutter geliefert. Da habe ich sofort wieder 30 Kg mitgenommen (hoffentlich ist bald er strenge Winter vorbei).

Bergfink
Bergfinkmännchen im Hindenburg Hain…am 12.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Bergfink
Bergfinkweibchen…am 12.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Grünfink
Grünfink am Wegesrand…am 12.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Rotkehlchen
Rotkehlchen aufgeplustert im Unterholz…am 12.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Wacholderdrossel
Seit die Äpfel nun auch an der Vogelfütterung im eigenen Garten auf der Speisekarte stehen, sind neben den Amseln und Staren auch 3 Wacholderdrosseln Stammgast…am 12.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Wacholderdrossel
Mit Genuss den ganzen Kopf hinein!…am 12.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Rabenkrähe
Die Rabenkrähe bevorzugt lieber das ausgestreute Vogelfutter…am 12.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Goldammer
Die Goldammern halten sich meist am Rande der Vogelschar auf und versuchen hier ein paar Körner zu erhaschen…am 12.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Star
Die Stare sind die flexibelsten unter meinen Gästen. Sie nehmen überall ihre Nahrung auf, ob im Vogelhaus, an den Futtersilos, am Hängefutter wie hier oder auf dem Boden…am 12.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Blaumeise
Blaumeisen am Futtersilo…am 12.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Stare, Kernbeißer und Bergfink am 09.02.2021 (Gregor Zosel)

Wie Klaus Nowak in seiner Meldung schon erwähnte, zeigt sich auch an meiner Futterstelle im Garten die Not der Vögel. So hat sich heute die Zahl der Stare weiterhin erhöht. So zählte ich ein Maximum von 36 (!) Stare. Auch die Zahl der Ringeltauben wuchs auf 24 Vögel.

Im Hindenburg Hain heute mind. 4 Kernbeißer sowie 1 Bergfink unter den Buchfinken. Die Ruhr ist hier schon fast komplett zugefroren!

Star
Beliebter Aufenthaltsort bei den Staren: das Futterhaus…..am 09.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Star
Zu dem Beginn des Winters schien die Nahrungsaufnahme für die Stare am pendelnden Futtersilo fast unmöglich. Tägliches Training und der Hunger haben die Stare nun zu wahren Akrobaten am Futterautomaten gemacht…..am 09.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Star
Am Boden fühlen sie sich beim Fressen aber in ihrem Element…..am 09.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Star
Wettlauf um das beste Korn!!…..am 09.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Star
Relaxen in der Mittagssonne…..am 09.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Erlenzeisige und Neues vom Futterhaus am 08.02.2021 (Gregor Zosel)

Heute hat sich die Zahl der Vögel an meinen Futterstellen im Garten weiter erhöht. Neben den gestrigen Arten mit ihren Höchstzahlen waren es aber bei den Buchfinken heute 17 Ex., bei den Goldammern 7 Ex., bei den Ringeltauben 17 Ex. und bei den Elstern 8 Ex. Erstmals in diesem Winter war auch 1 Bergfink zu Gast. Kurz mischte ein Sperber die Vogelgesellschaft auf, wurde aber rasch gemeinsam von den 3 Rabenkrähen, den Elstern und Tauben mit vereinten Kräften verjagt.

Nach dem Mittag, als der Schneefall nachgelassen hatte und sogar die Sonne sich blicken ließ, habe ich einen Winterspaziergang entlang der Ruhr gemacht. Start war der Hindenburg Hain, dann durch den Himmelmann Park bis hin zur Hönnemündung. Hier notierte ich dann u.a.: 2 Schantterenten, 24 Reiherenten, ca. 20 Stockenten, 24 Blässrallen, 2 Zwergtaucher, 4 Nilgänse, 1 Eisvogel, 1 Kernbeißer, ca. 60 Erlenzeisige, 2 Distelfinken, 4 Grünfinken, ca. 30 Stare sowie ca. 10 Wacholderdrosseln. Heute weder eine Wasseramsel noch einen Gänsesäger beobachtet.

Star
Alleine für den Star eine wackelige Angelegenheit am Futtersilo….am 08.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Star
Zu zweit hängt dann die Futterampel in Waage. Allerdings ist sie auch schneller leer. Wird wieder Zeit zum Nachfüllen!….am 08.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Star
Teilweise habe ich die Wiese von der obersten Schneedecke befreit, damit die Vögel besser ans Streufutter kommen. Das fanden auch diese Stare gut….am 08.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Goldammer
Auch die Goldammer hat im Schnee ein Korn gefunden….am 08.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Rotkehlchen
Das Rotkehlchen traut sich erst an die Futterstellen, wenn die anderen „robusteren“ Vögel satt sind….am 08.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Buntspecht
Buntspecht klettert Stück für Stück in Richtung der Leckereien empor….am 08.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Dohlen
Dohlenpärchen im Futterhaus….am 08.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Schnatterenten
Bei meinen Spaziergang entlang der Ruhr war der Wind noch sehr stark und eisig. Da duckten sich auch diese Schnatterenten tief in den Schnee, um der Kälte etwas zu entgehen.….am 08.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Erlenzeisig
Erlenzeisige am Ruhrufer zwischen den beiden Parkanlagen….am 08.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Distelfink
Den Erlenzeisigen hatten sich auch 2 Distelfinken angeschlossen….am 08.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Fröndenberg: Kernbeißer, Stare, Buchfinken und viele Haussperlinge am Futterhaus am 07.02.2021 (Gregor Zosel)

Der viele Schnee hat uns heute ein reges Vogelleben rund um unser Vogelhaus im Garten beschert. Aus dem angrenzenden Hindenburg Hain kamen immer wieder größere Vogelscharen zu den verschiedenen verteilten Futterstellen. Insgesamt musste ich heute über 5 kg Futter in 2 Etappen verfüttern. So zählte ich im Laufe des Tages an dem „gedeckten Tisch“ als Höchstzahlen mindestens: 3 Kernbeißer, 21 Stare (!), 14 Buchfinken, 2 Distelfinken, 4 Blaumeisen, 2 Kohlmeisen, 3 Schwanzmeisen, 1 Rotkehlchen, 1 Zaunkönig, 3 Goldammern, 1 Buntspecht, 6 Amseln, 1 Wacholderdrossel, ca. 40 Haussperlinge, 8 Ringeltauben, 3 Elstern sowie 2 Dohlen.

Kernbeißer
Diese Kernbeißer haben den Weg aus dem Hindenburg Hain zu uns gefunden….am 07.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Star
Wegen Überfüllung geschlossen! Stare drängeln sich im Futterhaus. Diese Futterhaus habe ich damals um eine herausnehmbare Plastikschale gebaut. So kann man ganz einfach die Futterschale herausnehmen und auswaschen. So vermeide ich eine mögliche Verbreitung von Viren und Bakterien aus dem Vogelkot….am 07.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Star
Vom Streufutter und heruntergefallenen Futter aus dem Vogelhaus profitieren die Spatzen, Buchfinken, Stare, Tauben und Co.….am 07.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Haussperling
Bei den Mengen an Spatzen kann man schnell den Überblick verlieren. Und dies ist nur ein Teil der Sperlingsansammlung!!….am 07.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Goldammer
Die Goldammern meiden das Futterhaus und die hängenden Futtersilos. Für sie, sowie für die Buchfinken streue ich regelmäßig Futter auf dem Boden aus….am 07.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Buchfink
Die Körner im Schnee zu finden, ist manchmal gar nicht so einfach….am 07.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Elster
Elstern und Ringeltaube auf Körnersuche auf meiner „Schmetterlingswiese“….am 07.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Kohlmeise
Kohlmeise an einem Futtersilo….am 07.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Blaumeise
Die Kokosnüsse mit Körner im Talg sind besonders bei den Blaumeisen beliebt….am 07.02.2021 (Foto: Gregor Zosel)