Gesehen - Gehört

Bönen: Habicht, Wiesenpieper, Kiebitz u.a. am 11.03.2020 (H.Peitsch)

Manchmal lohnt es sich, auch bei schlechtem Wetter und Coronavirus-Hysterie, das Haus zu verlassen und sich in der Natur umzuschauen. So konnte ich heute gleich bei der Ankunft am HRB einen flach abstreichenden Habicht beobachten. Er muss irgendwo unten im Becken gesessen haben, aber ein evtl. geschlagenes Beutetier war nicht zu finden. Glücklicherweise landete er noch einmal kurz auf dem Zaun und ich konnte einige Fotos machen. Ein Eisvogel schien in Schockstarre gefallen zu sein, denn er blieb ruhig sitzen. Enten kreisten in der Luft, Gänse und Reiher blieben unbeeindruckt. >3 Rohrammern mit Gesang.

Bei Hemmerde – Steinen >40 Wiesenpieper auf einem Feld.

Im Industriegebiet, zwischen Edison- und Siemensstr., ist bislang ein Kiebitz auf Wintergetreide zu sehen. Im Vorjahr wurde dort gebrütet und die Jungvögel erfolgreich aufgezogen.

Vorjähriger Habicht abfliegend. 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch
Vorjähriger Habicht abfliegend. 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch
Flach über dem Boden streicht der Rothabicht ab. 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch
Flach über dem Boden streicht der Habicht ab… 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch
Habicht
…um dann auf dem Zaun zu landen. Leider ist er jetzt schon mindestens 100m weit weg. 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch
Rothabicht
Grenzwertige Vergrößerung des nicht oft zu sehenden Vogels. Anhand der stattlichen Größe müsste es sich um ein weiblichen Habicht handeln. 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch
Eisvogel
Der Eisvogel schaut interessiert, blieb aber während meiner Anwesenheit dort sitzen. 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch
Rohrammer, 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch
Rohrammer, 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch
Stockenten, 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch
Stockenten, 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch
Wiesenpieper, 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch
Wiesenpieper, 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch
Kiebitz im Industriegebiet am 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch
Kiebitz im Industriegebiet am 11.03.20 Foto: Hartmut Peitsch