Monate: Oktober 2021

Bönen: Beobachtungen vom 24. u. 25.10.2021 (H.Peitsch)

Gestern waren 2 Kranich-Züge über Bönen zu sehen, ca. 250 Vögel. Ebenfalls gestern noch 2 Hausrotschwänze auf dem Dach in der Nachbarschaft, möglicherweise das hiesige Brutpaar?

Hausrotschwanz,m, ad. 24.10.21 Foto: Hartmut Peitsch
Hausrotschwanz, m, ad. in der Abendsonne. 24.10.21 Foto: Hartmut Peitsch
Hausrotschwanz, weibchenfarbig. 24.10.21 Foto: Hartmut Peitsch
Kraniche über Bönen. 24.10.21 Foto: Hartmut Peitsch
Hausrotschwanz,m, ad. 24.10.21 Foto: Hartmut Peitsch
Sperber über unserem Wohngebiet. 24.10.21 Foto: Hartmut Peitsch

Im HRB der Seseke heute ein Silberreiher unter den 8 Graureihern, 2 Kormorane, 1 jagender Habicht und >25 Wiesenpieper.

Rotdrossel am HRB. 25.10.21 Foto: Hartmut Peitsch
Rotdrossel am HRB. 25.10.21 Foto: Hartmut Peitsch
Turmfalken am Sesekeweg. 25.10.21 Foto: Hartmut Peitsch
Turmfalken am Sesekeweg. 25.10.21 Foto: Hartmut Peitsch

Fröndenberg/Wickede: Zwergschnepfen, Bekassinen, Waldwasserläufer, Wasserralle, Löffelente, Tafelente, Rostgänse, Bergpieper, Wasseramseln, Gebirgsstelzen, Eisvögel und Schwarzkehlchen am 24.10.2021 (Gregor Zosel)

Heute im Rahmen der NWO-Wasservogelzählung konnte ich in folgenden Teilgebieten des Ruhrtals u.a. folgendes notieren:

Himmelmann Park/ Hönnemündung: 2 Reiherenten, 21 Stockenten, 5 Nilgänse, 1 Graureiher, 2 Kormorane, 1 Eisvogel, 2 Gebirgsstelzen sowie 2 Wasseramseln.

Hindenburg Hain: 6 Reiherenten, 16 Stockenten, 1 Zwergtaucher, 6 Blässrallen sowie 1 Teichralle.

NSG Kiebitzwiese: 3 Zwergschnepfen (gestern), 3 Bekassinen, 1 Waldwasserläufer, 1 Wasserralle, 19 Blässrallen, 1 Teichralle, 1 Tafelente, 1 Löffelente, 4 Schnatterenten, 6 Krickenten, 15 Reiherenten, mind. 102 Stockenten + 2 Hybride, 10 Nilgänse, 3 Zwergtaucher, 11 Höckerschwäne, 2 Silberreiher, 4 Graureiher, ca. 45 Kormorane überfliegend, 1 Bergpieper, 3 Eisvögel, 2 Gebirgsstelzen, 1 Schwarzkehlchen sowie 1 Sperber.

Hammer Wasserwerk: 7 Reiherente, 46 Stockenten, 44 Rostgänse, 3 Kanadagänse, 154 Nilgänse, 1 Silberreiher, 4 Graureiher, 1 Eisvogel sowie 1 Gebirgsstelze.

NSG Obergraben westlich Wickede: 20 Stockenten + 1 Hybrid, ca. 55 Kanadagänse, 14 Nilgänse, 2 Höckerschwäne, 7 Zwergtaucher, 3 Graureiher, 1 Gebirgsstelze, 1 Wasseramsel, 1 Eisvogel sowie 1 Habicht.

Ruhrabschnitt östliche Fröndenberger Stadtgrenze bis Wickeder Ruhrbrücke: 67 Stockenten + 3 Hybride, 5 Reiherenten, 13 Zwergtaucher, 2 Nilgänse, 2 Teichrallen sowie 1 Kormoran.

Warmer Löhen: 21 Kanadagänse, 92 Graugänse, 5 Silberreiher sowie 1 Graureiher.

Früh aufstehen hieß es wieder heute bei der Wasservogelzählung in einem doch recht großem Ruhrabschnitt. Da war der tolle Sonnenaufgang im Hammer Wasserwerk doch die erste Entschädigung……am 24.10.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Noch in der Morgendämmerung war eine große Zahl an Nilgänsen an ihrem Schlafplatz in einem Filterbecken des Wasserwerkes versammelt …..am 24.10.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Später war ein Großteil der Gänse auf den abgeernteten Maisfeldern im Warmer Löhen zu beobachten …..am 24.10.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Ein Löffelerpel stand heute auch auf meiner Liste für die Kiebitzwiese …..am 24.10.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Die Krickenten gründeln im Flachwasser …..am 24.10.2021 (Foto: Gregor Zosel)
…und auch der Waldwasserläufer findet das Flachwasser mit den Schlammbänken einfach toll …..am 24.10.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Höckerschwäne auf der Ruhr …..am 24.10.2021 (Foto: Gregor Zosel)
….auch Eisvögel gehörten heute natürlich wieder dazu …..am 24.10.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Ein Schwarzkehlchen unterhalb des Aussichtshügels auf dem Weidezaun …..am 24.10.2021 (Foto: Gregor Zosel)
Zwei Wasseramseln konnte ich im Bereich der Hönnemündung entdecken …..am 24.10.2021 (Foto: Gregor Zosel)
An mehreren Ruhrabschnitten traf ich heute auch auf Gebirgsstelzen. Diese Stelze landete kurz für ein Foto …..am 24.10.2021 (Foto: Gregor Zosel)

Unna: Zugvogelbeobachtungen am 23.10. – 24.10.2021 (B. Nikula)

Bei zufälligen Zugvogelbeobachtungen über dem eigenen Garten kam es Gestern und Heute zu einigen interessanten Beobachtungen. Am Samstag zogen noch zwei Rauchschwalben gegen 16 Uhr zügig nach Süden. Ebenfalls Richtung Süden überflog ein Wanderfalke den Garten und am Nachmittag gab es noch eine stärkeren Ringeltaubenzug mit ca. 520 Vögeln.
Am Sonntag zogen kaum noch Ringeltauben. Am Vormittag zogen drei Heidelerchen Richtung Westen und ca. 34 Rotdrosseln Richtung Südwesten. Nachmittags dann noch ca. 60 Saatkrähen auf dem Weg nach Süden.
11 Mäusebussarde überflogen das Gebiet kreisend Richtung Westen.

Lünen: Kraniche am 24.10.2021 (A. Pflaume)

Auch heute waren wieder Kraniche unterwegs. Zwischen 15.30 Uhr und 15.50 Uhr querten 3 Züge mit etwa 150, 350 und 70 Tieren das Lippetal westlich von Lünen Richtung SW. Auch kurz vorher und nach dieser Beobachtung waren mehrfach Rufe zu hören, es gab aber keinen Sichtkontakt.

Fröndenberg: Kraniche und Zwergschnepfen am 23.10.2021 (Gregor Zosel)

Heute am Nachmittag gegen 16:15 ca.450-500 ziehende Kraniche über der Kiebitzwiese. Neben den 2 Trupps (ca.250-300 und ca.200 Ex.) auch Kranichrufe mehrmals aus Richtung des Haarstrangs. Hier aber kein Sichtkontakt. Vormittags im Rahmen eines Arbeitseinsatzes auf der Kiebitzwiese konnten die 15 Teilnehmer 3 Zwergschnepfen beobachten, die während des „Erlenstechens“ am Flößergraben kurz aufflogen.

Kamen: Vogeldaten, 17.10.2021 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Kamen-Methler, heute bei wechselhaftem Wetter wieder reger Anflug an Futterstelle im Ökogarten. Folgende Arten wurden notiert: 4 Grünfinken ( 2 M, 1 W, 1 dj.), 8 Buchfinken , 1 Bergfink, 1,1 Haussperlinge, 2 Rotkehlchen, 2 Heckenbraunellen, 1 Zaunkönig, 1,1 Buntspechte, 1 Grünspecht M, 2 Eichelhäher, 2 Elstern, 2 Rabenkrähen, 1 Fasan, 1 Gartenbaumläufer, 2,1 Amseln, auf einem geschredderten Maisfeld in der Nähe ca. 500 Ringeltauben. Insgesamt wurden 16 Arten festgestellt.

Grünfink
Grünfink M, Kamen-Methler, 17.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Grünfink
Grünfink M an Futterstelle, Kamen-Methler, 17.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Grünfinken
Grünfinken an Futterstelle, Kamen-Methler, 17.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Grünfink
Grünfink dj., Kamen-Methler, 17.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Buchfink
Buchfink M mit dicker Zecke in Ohrgegend, Kamen-Methler, 17.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Buchfink
Buchfink mit dicker Zecke, Kamen-Methler, 17.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Haussperling
Haussperling M, Kamen-Methler, 17.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Hausssperling
Haussperling W gut getarnt, Kamen-Methler, 17.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Buntspecht
Buntspecht W mit herunter gelassener Nickhaut, Kamen-Methler, 17.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Buntspecht
Buntspecht W, Kamen-Methler, 17.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Eichelhäher
Eichelhäher mit spitzer Zunge, Kamen-Methler, 17.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Eichelhäher
Eichelhäher mit herunter gelassener Nickhaut, Kamen-Methler, 17.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Kamen: Vogeldaten, 16.10.2021 (Helga und Karl-Heinz Kühnapfel)

Kamen-Methler Garten, erst ab 16.00 Uhr intensiver Besuch an der Futterstelle, u.a. 7,1 Buchfinken, 3 Bergfinken unterschiedlich gefärbt, 2 Stare, 2,1 Amseln, 1 Gartenbaumläufer und weiter die üblichen Arten insgesamt 17 Arten.

Bergfink
Buchfink mit 2 Bergfinken, Kamen-Methler, 16.10.2021 Foto: Helga Kühnapfel
Bergfink
Bergfink, Kamen-Methler, 16.10.2021 Foto: Helga Kühnapfel
Bergfink
Bergfink auf Zaun, Kamen-Methler, 16.10.2021 Foto: Helga Kühnapfel

Kamen: Vogeldaten, 09./13.10.2021 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Am 09.10. und 13.10.2021 in Kamen Methler an der neu eingerichteten Futterstelle wieder reges Vogelleben in unserem Garten:

2 Elstern, 2 Eichelhäher sammeln die angebotenen Eicheln, 2 Dohlen, 4 Rabenkrähen, 1 Mäusebussard auf Acker nach Regenwürmern suchend, 1 Sperber überfliegend, bis zu 8 Kohlmeisen, nur 2 Blaumeisen, über 6 Buchfinken, 2 Stieglitze fressen die Samen der Nachtkerze, ca. 15 Haussperlinge, 1 Hausrotschwanz, 1 Grünfink W, 1,1 Buntspechte 1 Grünspecht M sammelt Ameisen, an Apfelschalen und auch an Vogelfutter ca. 25 Stare, 2,1 Amseln, 2 Rotkehlchen, 2 Heckenbraunellen, 2 Ringeltauben an Fütterung und auf eingesätem Acker ca. 250 Ind. und 1 Hohltaube und 1 M Fasan. Insgesamt konnten wieder 22 Vogelarten registriert werden.

Elster
Elster Porträt, Kamen-Methler, 13.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Eichelhäher
Eichelhäher an Futterstelle, Kamen-Methler, 09.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Eichelhäher
Eichelhäher Porträt, Kamen-Methler, 09.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Eichelhäher
Eichelhäher mit Eichel, Kamen-Methler, 09.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Eichelhäher
Eichelhäher , Kamen-Methler, 13.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Buchfink
utterstelle, Kamen-Methler, 13.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Buntspecht
Buntspecht W an Spechtschmiede, Kamen-Methler, 13.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Buntspecht
Buntspecht W Porträt, Kamen-Methler, 13.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Grünspecht
Grünspecht M bei der Ameisenernte, Kamen-Methler, 13.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Grünspecht
Grünspecht M im Garten, Kamen-Methler, 13.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Star
Star an Futterstelle, Kamen-Methler, 13.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Star
Star, Kamen-Methler, 13.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Star
Star (Perlstar), Kamen-Methler, 13.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Ringeltaube
Ringeltaube Kopfmauser, Kamen-Methler, 09.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel
Heckenbraunelle
Heckenbraunelle, Kamen-Methler, 13.10.2021 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Fröndenberg: Zugvogelzählungen mit Kornweihe, Bekassine, Heidelerchen, Girlitzen, Bergfinken, Misteldrosseln und Massenzug Ringeltauben am 16.10.2021 (H. Knüwer, B. Nikula, H. Maas, G. Zosel, A. Hünting, B. Glüer, S. Helmer u. M. Lebéus)

An zwei Standorten in Fröndenberg wurden heute synchron Zugvögel gezählt. Ein Zählort war die Strickherdicker Feldflur nahe der B233/Autobahnauffahrt. Der andere Zählort war traditionsgemäß am Wasserhochbehälter/Hemmerder Schelk im Nordosten Fröndenbergs. Bei 4° Grad, leichtem Südwind und bedecktem Himmel wurde die Zählung einmal mehr zu einer „Geduldsprobe“. Gezählt wurde an beiden Orten von 7:30-11:15. Das Zuggeschehen war insgesamt wohl eher mäßig. Vergleicht man beide Zählergebnisse wird deutlich, dass wir an beiden Standorten ähnlich niedrige Zahlen für Wiesenpieper, Feldlerchen, Berg- und Buchfinken hatten. Hingegen wir gleichermaßen hohe Zahlen für Ringeltauben notieren konnten. Sie sind vor allem am Hemmerder Schelk massig durchgezogen.

1. Standort: Strickherdicke

Ringeltaube: 2637, Buchfink: 697, Star: 178, Feldlerche: 82, Drosseln (außer Misteldrossel): 58, Bachstelze: 55, Wiesenpieper: 30, Bergfink: 9, Heidelerche: 7, Misteldrossel: 3, Hohltaube: 3, Sperber: 3, Bekassine: 1, Kornweihe: 1 wf, Erlenzeisig: 1, Feldsperling: 1

Außerdem hier erwähnenswert: Bluthänfling: 160, Nilgans: 11, Amsel: 4, Rotmilan: 3, Mäusebussard: 3, Turmfalke: 2, Graureiher: 1

2. Standort: Hemmerder Schelk

Ringeltauben: 11356, Buch- und Bergfink: 751, Star: 301, Feldlerche: 103, Bachstelze: 102, Kormoran: 67, Wiesenpieper: 43 Erlenzeisig: 33, Nilgänse: 30, Heidelerchen: 25, Rotdrossel: 13, Wacholderdrossel: 8, Rotmilan: 7, Distelfink: 6, Sperber: 5, Blaumeise: 4, Rohrammer: 3, Heckenbraunelle: 3, Misteldrossel: 2, Eichelhäher: 2, Saatkrähen: 2, Girlitz: 2, Silberreiher: 1, Goldammer: 1

Außerdem hier erwähnenswert: Bluthänfling: >120, Turmfalke: 2, Mäusebussard: 1, Elster: 1, Grünspecht: 1, Fasan: 1, Grünfink: 1, Gartenbaumläufer: 1.

Heutige Zählstandorte mit eingezeichneter Hauptzugrichtung: Im Westen der Zählstandort in der Strickherdicker Feldflur und im Osten der des Hemmerder Schelks. Hier wird deutlich dass es wohl kaum Doppelzählungen gegeben hat; am 16.10.2021 (Foto: GoogleMaps/H. Knüwer)
Ausschnitt einer größeren „Ringeltaubentraube“, mit weit über 10.000 Ex. sind Ringeltauben heute massig durchgezogen, am 16.10.2021 (Foto: B. Glüer)
Wie eine Weihe fliegt dieses Sperbermännchen langsam und mit ausholenden Flügelschlägen über eine Brachfläche in der Strickherdicker Feldflur…am 16.10.2021 (Foto: H. Knüwer)
…mit dem Fokus auf die hiesigen Kleinvögel, am 16.10.2021 (Foto: H. Knüwer)
Nicht so einfach die Girlitze im bereits gelben Blätterdach zu finden oder? Am 16.10.2021 (Foto: B. Glüer)
Farblich perfekt abgestimmt passt der Girlitz sehr gut in die Szenerie. Am 16.10.2021 (Digiskopie: M. Lebéus)
Über die beiden späten Girlitz-Sichtungen haben wir uns sehr gefreut. Am 16.10.2021 (Foto: B. Glüer)