Autor: ap

Lünen: Hase am 03.03.2021 (A. Pflaume)

Heute nachmittag konnte ich nach längerer Zeit mal wieder einen Hasen aus der Population sehen, die seit Jahren hier in der Wohnsiedlung lebt. Er saß auf der Straße direkt vor der Haustür. Wirklich überraschend an dieser Beobachtung war aber, dass es sich um ein Jungtier im Alter von geschätzten 4 Wochen handelte. Daraus läßt sich auf einen Geburtszeitpunkt von mindestens Anfang Februar oder sogar Januar schließen.

Lünen: Kraniche, Blässgänse am 16.02.2021 (A. Pflaume)

Nach der Frostperiode der letzten Woche war das milde Tauwetter heute (in Lünen 12°C) für die Kraniche wohl der Startschuss. Um 15.50 Uhr flog die erste Kette über mein Haus. Innerhalb der nächsten 30 Minuten waren insgesamt deutlich über 1000 Tiere durchgezogen. Auch eine kleine Gruppe von 30 Blässgänsen flog Richtung NO. Da sie aber nicht sehr hoch flogen war das wohl kein Wegzug, sondern eher eine Ortsveränderung innerhalb des Lippetales.

Selm: Gänsesäger am 14.02.2021 (A. Pflaume)

Auf der Lippe in Altenbork konnte ich heute einen männlichen Gänsesäger beobachten. Im Gegensatz zur Ruhr ist diese Art auf der Lippe eine ausgesprochene Rarität -es sei denn, die Ruhr oder ihre Stauseen frieren zu. So passt diese Beobachtung genau zum gegenwärtigen Wetter.

Lünen: Nabu-Stunde der Wintervögel am 10.01.2021(A. Pflaume)

Obwohl sich die Vögel in meinem Garten bisher auffällig wenig sehen lassen (an der Fütterung ist meistens nichts zu sehen!!!) ,kam ich bei der Zählung heute doch auf 18 Arten: Dompfaff 3, Stieglitz 6, Grünfink 5, Buchfink 10, Haussperling 15, Kohlmeisen 10, Blaumeisen 10, Amsel 8, Rotkehlchen 1, Zaunkönig 1, Kleiber 1, Türkentaube 1, Ringeltaube 1, Straßentaube 2 überfliegend, Elster 5, Rabenkrähe 4, Dohle 2, Buntspecht 1.

Lünen:Fichtenkreuzschnäbel am 02.01.2021 (A. Pflaume)

Überraschung am frühen Morgen: Als ich das Fenster öffne, höre ich aus Nachbars Garten die Rufe von Kreuzschnäbeln. Kurz danach fliegt ein Trupp von 5 Exemplaren ab. Für den Lüner Raum ist diese Beobachtung eher eine Ausnahme. Deutet sich hier ein Einflug dieser Art an?

Werne: Bachstelzen am 03.12.2020 (A. Pflaume)

Auf einem Acker mit Wintergetreide in Werne-Langern direkt an der B54 war heute ein Trupp aus etwa 40 Bachstelzen auf der Nahrungssuche. Die Gruppe hielt ständig sehr eng zusammen. Auch Ortswechsel im Flug wurden immer gemeinsam mit der ganzen Gruppe vorgenommen.

Lünen: Kraniche am 05.11.2020 (A. Pflaume)

Heute hat auch Lünen etwas vom Kranichzug mitbekommen, wenn auch nicht solche Zahlen wie an anderen Orten des Kreisgebietes. Nachdem ich gestern und vorgestern überhaupt keine Kraniche gesehen habe (trotz des starken Zuges an anderer Stelle) ,sah ich heute zwischen 14.10 Uhr und 14.30 Uhr über Nordlünen 4 Züge mit insgesamt etwa 700 Exemplaren.