Posts gespeichert unter 'Gesehen – Gehört'

Fröndenberg / Unna: Kornweihe, Birkenzeisig, Zilpzalp (!), Kiebitze, Fichtenkreuzschnäbel, Kolkraben, Rebhühner, Bilanz der Nistkastenbelegung im H.-Schelk, u.a., 02.-05.12.2016 (B.Glüer)

Heute kam es in den frühen Morgenstunden zu einer sehr erfreulichen Beobachtung in der „Rebhuhn-Kommunity“ auf den Gemüsefeldern im Süden von Frdbg.-Ostbüren: 2 Familienverbände (5 + 6 Ex) ca. 50 m voneinander entfernt. Damit war für 2016 erstmals der Nachweis erbracht, dass entgegen meinen bisherigen Annahmen in diesem Areal 2 (!) Paare erfolgreich gebrütet und Nachwuchs aufgezogen haben.

Am 02.12. in den Hemmerder Wiesen eine jagende Kornweihe im (braunen) Grundkleid. Dort unter anderem auch 1 Silberreiher und 3 Graureiher, sowie an der Amecke zwei sich jagende Eisvögel. – Auf einem östlich angrenzenden Feld 8 Kiebitze.

Am selben Tag im Buschholz (Frdbg.-Frömern) 3 Fichtenkreuzschnäbel. – Auch im Hemmerder Schelk an diesem Tag Rufe von Fichtenkreuzschnäbeln. Über südlich angrenzenden Feldern 2 Kolkraben überhinfliegend.

Interessant war auch wieder das Reinigen und Kontrollieren der Nistkästen im Hemmerder Schelk – mit tatkräftiger Unterstützung von Gregor Zosel (02.und heute, am 05.12.): in den insgesamt 38 Schweglerhöhlen mit jeweils längs-ovalem Einflugloch, die vor allem zur Förderung von Trauerschnäppern im Jahre 2011 angebracht worden sind, konnten 18 x Meisennester, 7 x Kleiber-Belegung und 4 x Trauerschnäppernester festgestellt werden. Auffällig war jedoch eine sehr hohe Fehlquote, die im Nachhinein den Eindruck aus dem Frühling bestätigt, dass der Bruterfolg vieler Meisen schlecht gewesen sein muss. Manche Nester sahen noch so „perfekt“ aus, dass zu vermuten ist, dass dort gar keine Brut stattgefunden hat. In 10 Nestern waren noch Eier, oder skelettierte Jungvögel (1x 10 Eier, 1x 8 Eier, 1x 6 Eier, 1x 5 Eier, 1x 3 Eier, 1x 2 Eier, 3x 1 Ei, 1x 2 Juv + 1 Ei). Auch bei den Kleibern sah es bedenklich aus: nur in 3 der 7 „zugemauerten“ Höhlen war jeweils auch ein intaktes Nest. Davon enthielt dann eines ein verlassenes (!) Sechser-Gelege. Erfreulich war immerhin das erst bei der heutigen Kontrolle nachträglich entdeckte 4. (!) Trauerschnäpperpaar, das während der Brutzeit trotz intensiver Beobachtung nicht bemerkt worden war. Auch bereits im vergangenen Jahr war ein Trauerschnäpperpaar nur nachträglich bei der Nistkastenreinigung nachgewiesen worden. Das scheint sich jeweils so abzuspielen, dass von Männchen durch Gesang markierte Reviere (immerhin waren es in 2016 bis zu 6 Sänger), verlassen werden, sobald irgendwann auftauchende Weibchen entscheiden, dass an ganz anderer Stelle gebrütet wird. Nach der Verpaarung singen die Männchen in der Regel nicht mehr und sind dann kaum noch auffindbar.
Erfreulicher „Beifang“ heute im Schelk: mindestens 1 Birkenzeisig (rufend) und 1 Zilpzalp!

Jagende Kornweihe in den Hemmerder Wiesen - im Hintergrund die Reithalle `Am Brauck, 02.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Jagende Kornweihe in den Hemmerder Wiesen - im Hintergrund die Reithalle `Am Brauck, 02.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Nicht sehr appetitlich - aber spannend: diese Misteldrossel bei Bausenhagen scheidet gerade aus einer Mistelbeerenmalzeit die unverdauten Mistelsamen aus..., 02.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Nicht sehr appetitlich - aber spannend: diese Misteldrossel bei Bausenhagen scheidet gerade aus einer Mistelbeerenmalzeit die unverdauten Mistelsamen aus..., 02.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... die sich in dem Apfelbaumgeäst mit ihrem klebrigen Schleim festsetzen und vielleicht für eine neue Mistelgeneration sorgen, 02.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... die sich in dem Apfelbaumgeäst mit ihrem klebrigen Schleim festsetzen und vielleicht für eine neue Mistelgeneration sorgen, 02.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Silberreiher in den Hemmerder Wiesen schüttelt den Schmutz von seiner mehr als kargen Kost, 02.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Silberreiher in den Hemmerder Wiesen schüttelt den Schmutz von seiner mehr als kargen Kost, 02.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Typisches Trauerschnäppernest, das anders als bei Meisen kaum Moos oder Haare, sondern sehr sperriges Baumaterial enthält, 02.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Typisches Trauerschnäppernest, das anders als bei Meisen kaum Moos oder Haare, sondern sehr sperriges Baumaterial enthält, 02.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Montag, 05. Dezember 2016

Fröndenberg: Zilpzalp, Wiesenpieper, Saatkrähen, Dohlen und Sturmmöwen am 05.12.2016 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag konnte ich im Hindenburg Hain in den Wipfeln einer Birke noch einen Zilpzalp beobachten. Hier in der Parkanlage auch die ersten 3 Dompfaffe, die hier als Gäste regelmäßig in den Ahornbäumen den Winter verbringen.
Am Neuenkamp/Grünenbaum bei Bausenhagen auf den Äckern ca. 200 Saatkrähen, ca. 200 Dohlen, einzelne Rabenkrähen und ca. 100 Stare.
Auf einem Feld bei Wickede/Schlückingen 9 Sturmmöwen. Hier in einem Zwischenfruchtfeld ca. 100 (!) Wiesenpieper, die plötzlich aufflogen und weiterzogen.

Zilpzalp im Hindenburg Hain.....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Zilpzalp im Hindenburg Hain.....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Hoch in den Kronen der alten Birken sucht er nach Insekten.....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Hoch in den Kronen der alten Birken sucht er nach Insekten.....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Auf dem Dach eines Nistkastens in der Parkanlage nimmt dieses Rotkehlchen ein Sonnenbad.....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Auf dem Dach eines Nistkastens in der Parkanlage nimmt dieses Rotkehlchen ein Sonnenbad.....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sturmmöwe bei Schlückingen....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sturmmöwe bei Schlückingen....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sturmmöwe im 1.Winterkleid....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sturmmöwe im 1.Winterkleid....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Saatkrähe am Neuenkamp....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Saatkrähe am Neuenkamp....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Saatkrähe flieht vor meinem anrollendem Auto....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Saatkrähe flieht vor meinem anrollendem Auto....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die Dohlen auf dem Acker zeigen weniger Scheu....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die Dohlen auf dem Acker zeigen weniger Scheu....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Diese Dohle hat auf einem Rübenhaufen den Wachdienst übernommen....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Diese Dohle hat auf einem Rübenhaufen den Wachdienst übernommen....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Auch die Stare suchen auf dem gepflügten Acker nach allerlei Gewürm....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Auch die Stare suchen auf dem gepflügten Acker nach allerlei Gewürm....am 05.12.16 Foto: Gregor Zosel

Montag, 05. Dezember 2016

Werne & Bergkamen, 03/04.12.2016, Wintergoldhähnchen,Kernbeißer und mehr. Gudrun und Günter Reinartz

Wir waren am 03.12.2016  in Werne. Trotz der kahlen Bäume ist es nicht so einfach, einen Kernbeißer zu finden. Bei den Goldhähnchen ist es eher die Geschwindigkeit, die den Fotografen herausfordert.

Der Kernbeißer fällt im gleichfarbenen Baum kaum auf. Werne, 03.12.2016, Foto: G.Reinartz

Der Kernbeißer fällt im gleichfarbenen Baum kaum auf. Werne, 03.12.2016, Foto: G.Reinartz

Wintergoldhähnchen mal nicht in Tannengewächs. Werne, 03.12.2016, Foto: G.Reinartz

Wintergoldhähnchen mal nicht in Tannengewächs. Werne, 03.12.2016, Foto: G.Reinartz

Weidenmeisen balzen bereits heftig. Werne, 03.12.2016, Foto: G.Reinartz

Weidenmeisen balzen bereits heftig. Werne, 03.12.2016, Foto: G.Reinartz

Und heute, am 04.12.2016 waren wir auf dem Hauptfriedhof in Bergkamen.

Diese Blaumeise huschte sehr eilig durch die Äste. Bergkamen, 04.12.2016, Foto: G.Reinartz

Diese Blaumeise huschte sehr eilig durch die Äste. Bergkamen, 04.12.2016, Foto: G.Reinartz

Buntspecht mit akrobatischer Einlage. Bergkamen, 04.12.2016, Foto: G.Reinartz

Buntspecht mit akrobatischer Einlage. Bergkamen, 04.12.2016, Foto: G.Reinartz

Montag, 05. Dezember 2016

Selm/Olfen: Steinkauz und Grünspecht am 03.12.2016 (Uwe Norra)

Mittags ein kurzer Aufenthalt am Dortmund-Ems-Kanal in Höhe Selm-Ternsche, wo die Böschungen nach der Kanalerweiterung vor Jahren großzügig mit beerentragenden Sträuchern naturnah bepflanzt wurden. Ein Seidenschwanz wurde noch nicht gesehen. Aber es waren Rufe von Steinkauz und Grünspecht zu hören. Ansonsten vogelarm.

Montag, 05. Dezember 2016

Westhemmerde/Menden: Kornweihe, Bergfinkeneinflug und Schwarzspecht am 04.12.2016 (Jens Brune und Marvin Fehn)

Nachmittags jagte eine weibchenfarbige Kornweihe in der Feldflur bei Westhemmerde. Im NSG Luerwald (Märkischer Kreis) konnten wir einen starken Einflug von ca. 200 Berg- und Buchfinken verzeichnen, die vorwiegend auf dem Waldboden nach Bucheckern suchten. In den Nadelbeständen waren vor allem Gimpel, Wintergoldhähnchen und Haubenmeisen bei der Nahrungssuche zu beobachten. Ein Schwarzspecht äußerte seine Anwesenheit durch seine charakteristischen Flugrufe.

Sonntag, 04. Dezember 2016

Fröndenberg/ Menden: Gänsesäger, Wasseramseln, Gebirgsstelzen und Bachstelze am 04.12.2016 (Gregor Zosel)

Aus meinem kurzen morgentlichen Spaziergang an die Hönnemündung wurden bei traumhaften Winterwetter am Ende 4 Stunden. So konnte ich auch in dem Bereich Himmelmann Park/Hönnemündung einige schöne Beobachtungen machen: 9 Gänsesäger (6:3), mind. 7 Zwergtaucher. 2 Wasseramseln, 1 Gebirgsstelze, 1 Bachstelze, 1 Eisvogel, 1 Silberreiher, 2 Graureiher sowie ca. 20 Lachmöwen. In den Hecken viele Amseln, Rotkehlchen aber auch Heckenbraunellen.

Die Zahl der Gänsesäger im Bereich Himmelmann Park und Hönnemündung betrug heute 9 Vögel, somit hat sich die Zahl für Fröndenberg erhöht....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die Zahl der Gänsesäger im Bereich Himmelmann Park und Hönnemündung betrug heute neun Vögel, somit hat sich die Zahl für Fröndenberg erhöht....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Drei Männchen mit einem Weibchen....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Drei Männchen mit einem Weibchen....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Ein Männchen traut sich sehr nah in den Bereich der Turbinen des Wasserkraftwerkes....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Ein Männchen traut sich sehr nah in den Bereich der Turbinen des Wasserkraftwerkes....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Als es in dem Park langsam durch Gassi führende Besucher unruhiger wird, zieht sich ein Teil der Gänsesäger auf die ruhigere Hönne zurück....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Als es in dem Park langsam durch Gassi führende Besucher unruhiger wird, zieht sich ein Teil der Gänsesäger auf die ruhigere Hönne zurück....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die Zwergtaucher verteilen sich auf Ruhr und Hönne....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die Zwergtaucher verteilen sich auf Ruhr und Hönne....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Während ein Zwergtaucher einen kleinen Barsch verspeist, wird er von einer Wasseramsel beobachtet....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Während ein Zwergtaucher einen kleinen Barsch verspeist, wird er von einer Wasseramsel beobachtet....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die Balz der Wasseramsel ist nun in vollem Gange. Imponierend wird der Gesang vorgetragen....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die Balz der Wasseramsel ist nun in vollem Gange. Imponierend wird der Gesang vorgetragen....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Das Konzert ist beendet....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Das Konzert ist beendet....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Nun aber erst das Revier abchecken ....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Nun aber erst das Revier abchecken ....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher steigt von der Hönnemündung auf ....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher steigt von der Hönnemündung auf ....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

...währenddessen fischt ein Graureiher im Mündungsbereich ....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

...währenddessen fischt ein Graureiher im Mündungsbereich ....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Ein anderer Graureiher versucht es lieber am Ruhrufer unterhalb der Eisenbahnbrücke ....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Ein anderer Graureiher versucht es lieber am Ruhrufer unterhalb der Eisenbahnbrücke ....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Überfliegende Lachmöwe vor tief blauem Himmel ....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Überfliegende Lachmöwe vor tief blauem Himmel ....am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Bachstelze auf dem Fahrradweg entlang der Hönne...am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Bachstelze auf dem Fahrradweg entlang der Hönne...am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Schwanzmeise im Himmelmann Park...am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Schwanzmeise im Himmelmann Park...am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die beerentragende Büsche entlang des Fahrradweges locken viele Vögel an, besonders die Amseln ...am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die beerentragende Büsche entlang des Fahrradweges locken viele Vögel an, besonders die Amseln ...am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Auch etliche Heckenbraunellen konnte ich entlang des Weges beobachten...am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Auch etliche Heckenbraunellen konnte ich entlang des Weges beobachten...am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Der Gesang von Kohlmeise und Rotkehlchen war heute, trotz eisiger Temperaturen, vorherrschend...am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Der Gesang von Kohlmeise und Rotkehlchen war heute, trotz eisiger Temperaturen, vorherrschend...am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Ungewöhnlicher Anblick im untypischen Biotop; Eichhörchen in der Mendener Ruhraue...am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Ungewöhnlicher Anblick im untypischen Biotop; Eichhörchen in der Mendener Ruhraue...am 04.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sonntag, 04. Dezember 2016

Lünen: Wasservögel am 04.12.2016 (A. Pflaume)

Der negative Trend bei den Wintergästen auf der Lippe im Bereich Lünen scheint sich in diesem Jahr fortzusetzen oder sogar noch zu verstärken. Bei einem Spaziergang an der Lippe mit dem Arbeitskreis für Umwelt und  Heimat sahen wir heute morgen überwiegend leere Wasserflächen. Nur die Teichralle war in ansehnlicher Zahl vorhanden. Alle anderen Arten waren nur in wenigen Exemplaren zu entdecken, und das auf einem Flussabschnitt, der einmal in unserem Bereich  zu den wichtigsten Überwinterungsplätzen für Wasservögel zählte. Selbst Stockenten machten sich heute rar. Erschreckend war, dass auch bei anderen Vögeln die Situation nicht anders war. Die Landschaft schien weitgehend leer. Umso erfreulicher war es, dass der Eisvogel gleich mehrfach eine Vorstellung gab und sich von den begeisterten Fotografen ablichten ließ.

Sonntag, 04. Dezember 2016

Lünen: Singdrossel am 03.12.16 (Th.Prall)

An unserer Futterstelle im Garten tauchte heute auch eine Singdrossel auf, hatte es aber dann mehr auf die Früchte in Nachbars Garten abgesehen.

Samstag, 03. Dezember 2016

Fröndenberg: Kiebitzwiese am 02.12.2016 (Rainer Hebeler)

Am Nachmittag konnte ich einen männlichen und zwei weibliche Gänsesäger, sechs Reiherenten, diverse Stockenten sowie eine Nutria an der Ruhr, oberhalb des Wehres sehen. Zwei Rehe boten mir dabei ihre Gesellschaft an. Ein Kormoran überflog. Schließlich waren einige Wacholderdrosseln unterwegs. Ein Schwarm Kanadagänse startete lautstark von der Ruhr, verdeckt von den Bäumen in östliche Richtung. Letztlich ließ sich noch ein Buntspecht von mir ablichten.
Auf den westlich der Kiebitzwiese gelegenen Äckern waren dutzende Nilgänse sowie ca. 10 Kanadagänse bei der Nahrungsaufnahme. Zwei Graureiher überflogen streitend; 16 Graugänse friedlich.
Vom Aussichtshügel waren ca. zwei dutzend Stockenten, einige Nil- und Kanadagänse sowie das Schwanenpaar zu beobachten. Weiter östlich tauchten noch die blonde Nutria und ein Graureiher auf.
Sonne und Wolken brachten dann um 15:50 Uhr noch einen spektakulären Himmel zutage.

Buntspecht, Kiebitzwiese Fröndenberg, 02.12.2016 Foto: Rainer Hebeler

Buntspecht, Kiebitzwiese Fröndenberg, 02.12.2016 Foto: Rainer Hebeler

Kanadagänse, Kiebitzwiese Fröndenberg, 02.12.2016 Foto: Rainer Hebeler

Kanadagänse, Kiebitzwiese Fröndenberg, 02.12.2016 Foto: Rainer Hebeler

Graureiher über der Kiebitzwiese Fröndenberg, 02.12.2016 Foto: Rainer Hebeler

Graureiher über der Kiebitzwiese Fröndenberg, 02.12.2016 Foto: Rainer Hebeler

Graugänse, Kiebitzwiese Fröndenberg, 02.12.2016 Foto: Rainer Hebeler

Graugänse, Kiebitzwiese Fröndenberg, 02.12.2016 Foto: Rainer Hebeler

Synchrones Höckerschwan-Paar, Kiebitzwiese Fröndenberg, 02.12.2016 Foto: Rainer Hebeler

Synchrones Höckerschwan-Paar, Kiebitzwiese Fröndenberg, 02.12.2016 Foto: Rainer Hebeler

Sonnenuntergang, Kiebitzwiese Fröndenberg, 02.12.2016 Foto: Rainer Hebeler

Sonnenuntergang, Kiebitzwiese Fröndenberg, 02.12.2016 Foto: Rainer Hebeler

Samstag, 03. Dezember 2016

Menden/Wickede/Fröndenberg: Mendener Erklärung zur A46, 29.11.2016 (Falko Prünte)

Seit einigen Wochen werben die Unterzeichner der „Mendener Erklärung“ für eine Region ohne Autobahn und dafür, den Lückenschluss der A46 zwischen Hemer und Wickede über Menden zu verhindern. Neben dem Unterzeichnungs-Aufruf sind auf der Seite Weiterleitungen zum Projektdossier und der Beurteilung des Landesbüros der Naturschutzverbände zu finden.
Die inzwischen mehr als 40 Jahre alten Pläne, eine Autobahn durch das Wickeder Ruhrtal in Richtung Iserlohn zu bauen, beschäftigen neben den Planern schon Generationen von Naturschützern. Obwohl der Luerwald derzeit planerisch wohl „umfahren“ wird, sollen zahlreiche andere wertvolle Wald- und Auengebiete sowie Wohnsiedlungen durch den Bau zerschnitten werden.
Helfen Sie mit, das öffentliche Interesse für eine alternative Verkehrsabwicklung deutlich zu machen und unterzeichnen auch Sie die „Mendener Erklärung“.

Samstag, 03. Dezember 2016

Fröndenberg/ Menden: Schellente, Tafelenten, Pfeifenten, Schnatterenten, Eisvögel und Wasseramseln am 03.12.2016 (Gregor Zosel)

Heute am frühen Vormittag bei eisigen Temperaturen konnte ich im NSG Kiebitzwiese u.a. folgendes beobachten: 1 Schellente (erste in diesem Winter), 2 Tafelerpel, mind.3 Pfeifenten (in Sperrzone), mind. ca. 50 Schnatterenten (in Sperrzone), ca. 30 Reiherenten, ca. 15 Zwergtaucher, ca. 15 Graugänse mit 21 Nilgänsen und ca.15 Kanadagänsen auf Feld am Ponyhof, weitere 8 Kanadagänse mit 1 Graugans und 2 Nilgänsen auf der Ruhr, 7 Höckerschwäne, 2 Silberreiher, 1 Graureiher sowie ca. 30 Goldammern an der Alten Eiche.
Bei Sonnenaufgang an der Hönnemündung: 2 Wasseramsel balzend, 2 Eisvögel, 6 Zwergtaucher sowie 15 Kornmorane.

Die erste Schellente in diesem Winter auf der Ruhr an der Rammbachmündung.....am 03.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die erste Schellente in diesem Winter auf der Ruhr an der Rammbachmündung.....am 03.12.16 Foto: Gregor Zosel

Junger Nutria auf der Ruhr.....am 03.12.16 Foto: Gregor Zosel

Junger Nutria auf der Ruhr.....am 03.12.16 Foto: Gregor Zosel

Rotkehlchen genießt die wärmenden Sonnenstrahlen auf der gefrorenen Kiebitzwiese.....am 03.12.16 Foto: Gregor Zosel

Rotkehlchen genießt die wärmenden Sonnenstrahlen auf der gefrorenen Kiebitzwiese.....am 03.12.16 Foto: Gregor Zosel

Nun aber wieder schnell ins sichere Unterholz.....am 03.12.16 Foto: Gregor Zosel

Nun aber wieder schnell ins sichere Unterholz.....am 03.12.16 Foto: Gregor Zosel

In einem Zwischenfruchtfeld, welches an die Kiebitzwiese angrenzt, finden allerlei Singvögel nun Nahrung, wie dieser Zaunkönig.....am 03.12.16 Foto: Gregor Zosel

In einem Zwischenfruchtfeld, welches an die Kiebitzwiese angrenzt, finden allerlei Singvögel nun Nahrung, wie dieser Zaunkönig.....am 03.12.16 Foto: Gregor Zosel

Samstag, 03. Dezember 2016

Kamen: Vogeldaten, 30.11.2016 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Kamen – Methler, 30.11.2016, bei Frost im Garten 1 Heckenbraunelle singend.

Freitag, 02. Dezember 2016

Fröndenberg: Wasserralle, Gänsesäger, Tafelente, Schnatterenten, Silberreiher, Kolkrabe, Eisvögel, Wasseramsel und Gebirgsstelze am 02.12.2016 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag im strömenden Regen und dann noch mal kurz am Nachmittag bei Sonnenschein und blauen Himmel konnte ich im NSG Kiebitzwiese vom Hindenburg Hain bis zur Rammbachmündung u.a. folgendes notieren: 1 rufende Wasserrale, 6 Gänsesäger (5:1), 1 Tafelente (W), ca. 20 Schnatterenten inn der Sperrzone erkennbar, 47 Reiherenten, 18 Zwergtaucher, 1 Teichralle, 21 Blässrallen, 12 Höckerschwäne, 20 Graugänse, 70 Nilgänse, 11 Kanadagänse, 2 Silberreiher, 5 Graureiher, ca. 10 Kormorane in Sperrzone, 1 Gebirgsstelze, 1 Bachstelze, 1 Eisvogel, 1 überfliegender Kolkrabe, ca. 20 Goldammern sowie ca. 30 Wacholderdrosseln.
Im benachbarten Hammer Wasserwerk nur 1 Silberreiher, 1 Reiherente sowie 1 Bachstelze.
Zuvor in den frühen Morgenstunden im Himmelmann Park: 1 Wasseramsel, 1 Eisvogel, 3 Zwergtaucher, 11 Reiherenten sowie 19 Blässrallen.

Morgens im strömenden Regen waren die Gänsesäger auf der Ruhr oberhalb des Wehres anzutreffen.....am 02.12.16 Foto: Gregor Zosel

Morgens im strömenden Regen waren die Gänsesäger auf der Ruhr oberhalb des Wehres anzutreffen.....am 02.12.16 Foto: Gregor Zosel

Nachmittags ein überfliegendes Gänsesägermännchen.....am 02.12.16 Foto: Gregor Zosel

Nachmittags ein überfliegendes Gänsesägermännchen.....am 02.12.16 Foto: Gregor Zosel

Ebenfalls ein Kormoran vor blauem Himmel.....am 02.12.16 Foto: Gregor Zosel

Ebenfalls ein Kormoran vor blauem Himmel.....am 02.12.16 Foto: Gregor Zosel

Abfliegender Silberreiher.....am 02.12.16 Foto: Gregor Zosel

Abfliegender Silberreiher.....am 02.12.16 Foto: Gregor Zosel

Stockentenpaar in der untergehenden Nachmittagssonne.....am 02.12.16 Foto: Gregor Zosel

Stockentenpaar in der untergehenden Nachmittagssonne.....am 02.12.16 Foto: Gregor Zosel

Freitag, 02. Dezember 2016

Schwerte: Uhu, 01.12.2016 (Hans Joachim Göbel)

Der am 26.11.16 gemeldete Uhu ist noch da. Nachdem ich die ganze Gegend und das ehemalige Brutgebiet mit Gerd Sauer erfolglos abgesucht und ihn abgehakt hatte, bekam ich heute während der Tagesschau die WhatsApp-Nachricht meiner Nichte: Auf eurem Dach sitzt ein Uhu! Neee, ne! Doch! Tatsächlich rief er auf unserem Wohnhaus und flog nach unserem Auflauf vorm Haus dann unsichtbar in der Nachbarschaft umher. Ab 21 Uhr war er nicht mehr zu hören.
So kann`s gehen.

Freitag, 02. Dezember 2016

Schwerte: Röllingwiese, 28.11.2016 (Hans Joachim Göbel)

Am 28.11.2016 konnte ich aus 1006,5 m ein Belegbild vom Wanderfalken machen. Er saß im E-Mast nahe der A45. Hatte Beute verspeist.
Die anwesenden Enten sind auch zur Jagdzeit wieder sehr nervös, wie das Abendstimmungsbild zeigt. Zwei Bekassinen zeigten sich auch für Sekunden im Uferbereich. Vorbeifliegende Kraniche, Gänse und Silberreiher ergänzten das Bild.

Wanderfalke, Röllingwiese am 28.11.2016 Foto: Hans Joachim Göbel

Wanderfalke, Röllingwiese am 28.11.2016 Foto: Hans Joachim Göbel

Enten über der Röllingwiese in der Abenddämmerung, 28.11.2016 Foto: Hans Joachim Göbel

Enten über der Röllingwiese in der Abenddämmerung, 28.11.2016 Foto: Hans Joachim Göbel

Mittwoch, 30. November 2016

Selm: Fichtenkreuzschnabel am 28.11.2016 (Uwe Norra)

Bei einer kurzen Kontrolle im Sandforter Forst waren Rufe von einem Fichtenkreuzschnabel zu hören.

Mittwoch, 30. November 2016

Fröndenberg: Goldammern, 29.11.2016 (Burkhard Koll)

Fröndenberg-Ardey: Mehrmals am heutigen Tag im eigenen Garten 3 Goldammern bei der Futtersuche. Als gegen Mittag ein Sperber vorbeistreicht, war der in diesem Sommer vermisste Besuch bereits gesättigt und in Sicherheit.

Dienstag, 29. November 2016

Werne: Wanderfalke und Saatkrähen, 29.11.2016 (Gudrun und Günter Reinartz)

Wir waren wieder in Werne auf der Wiese, wo wir die Saatkrähen leicht beobachten konnten. Leider verjagte ein Hund im bestellten Nachbar-Acker alle Vögel auf dem Gelände und so suchten wir einen anderen, nicht weniger interessanten Platz.

Wo ein paar Tage zuvor noch Saatkrähen tobten, trauten sich heute keine Vögel hin. Werne, 29.11.2016 Foto: G.Reinartz

Wo ein paar Tage zuvor noch Saatkrähen tobten, trauten sich heute keine Vögel hin. Werne, 29.11.2016 Foto: G.Reinartz

saatkraehe_gr_241116_03 saatkraehe_gr_241116_02

Ein wenig weiter entdeckten wir einen Wanderfalken, der zunächst von Rabenkrähen bedrängt wurde, sich aber dann erneut seiner Beute annäherte um dann mit ihr davonzufliegen.

wanderfalke_gr_291116_04 wanderfalke_gr_291116_05

wanderfalke_gr_291116_06 wanderfalke_gr_291116_07 wanderfalke_gr_291116_08

wanderfalke_gr_291116_09 wanderfalke_gr_291116_10

Dienstag, 29. November 2016

Fröndenberg / Unna: Kraniche, Fichtenkreuzschnäbel, Kernbeißer, Bekassinen, u.a., 28./29.11.2016 (B.Glüer)

Gestern auch auf dem Haarstrang noch deutlicher Kranichzug: um 12.15 h bei Frdbg.-Hohenheide ~80 Vögel, um 12.35 h 67 und um 12.45 h über dem Mühlenberg mindestens 350 Vögel. Über dem Buschholz Rufe von Fichtenkreuzschnäbeln.
Gestern und auch heute in den Hemmerder Wiesen mindestens 5 Bekassinen, die jetzt im frostigen Raureif relativ auffällig waren.

Im eigenen Garten (Frdbg.-Hohenheide) heute 6 Dompfaffe (3,3).

In Hemmerde-Vinning heute ein einzelner Kernbeißer mitten auf der dortigen Durchgangsstraße. Zunächst konnte ich überhaupt nicht ergründen, was den scheinbar blitzblanken Asphalt so attraktiv machte. Mehrmals kehrte der Kernbeißer auf die Straße zurück, nachdem er jeweils zuvor von einem vorbeifahrenden Auto aufgescheucht worden war. Irgendetwas wurde emsig aufgepickt. Schließlich wurde mir klar, dass dieser schlaue Vogel hier eine besondere Nahrungsquelle auf energiesparende Weise nutzte: Neben der Straße standen nämlich viele Hainbuchen mit zahllosen Nussfrüchten, die zur Lieblingsspeise der Kernbeißer gehören. Es ist natürlich sehr viel effizienter (statt mühselig die harten Mininüsse auf dem Baum mit dem Schnabel zu knacken), herabgefallene Früchte nur noch aufzupicken, die von Autos zuvor plattgefahren worden sind!
Der DDA hat kürzlich übrigens auf eine Studie des RSPB an Kernbeißern in England hingewiesen, wonach der englische Kernbeißerbestand seit den 1970ger Jahren um etwa 75 % zurückgegangen ist. Dort ist man nun dabei, die Ursachen für diesen eklatanten Rückgang zu erforschen. In Deutschland sei der Bestand zwar einigermaßen stabil, doch zeigten die letzten Jahre ebenfalls inzwischen einen Abwärtstrend. In der Tat erscheint mir der Kernbeißer gegenüber früheren Jahren auch bei uns seltener zu sein – gerade jetzt im Winterhalbjahr, wenn man die Kernbeißer eigentlich eher wahrnimmt.

Was sucht / findet ein Kernbeißer auf scheinbar blankem Asphalt...??? 29.11.2016 Foto: Bernhard Glüer

Was sucht / findet ein Kernbeißer auf scheinbar blankem Asphalt...??? 29.11.2016 Foto: Bernhard Glüer

... getreu nach dem Motto `wer faul sein will, darf nicht blöd sein´..., 29.11.2016 Foto: Bernhard Glüer

... getreu nach dem Motto `wer faul sein will, darf nicht blöd sein´..., 29.11.2016 Foto: Bernhard Glüer

... futtert dieser schlaue Vogel die von Autoreifen fein zermahlenen Hainbuchennüsschen, statt sie mühselig selbst zu knacken! 29.11.2016 Foto: Bernhard Glüer

... futtert dieser schlaue Vogel die von Autoreifen fein zermahlenen Hainbuchennüsschen, statt sie mühselig selbst zu knacken! 29.11.2016 Foto: Bernhard Glüer

Dienstag, 29. November 2016

Lünen: Kraniche am 29.11.2016 (A. Pflaume)

Auch heute waren noch einige Kraniche unterwegs. Um 14.40 Uhr zogen etwa 200 über Nordlünen Richtung SW.

Dienstag, 29. November 2016

Bönen: Graukappen-Glanztaube, 28.11.2016 (Janine Teuppenhayn)

Seit drei Tagen ist diese Graukappen-Glanztaube aus der Gattung der Grünflügeltauben bei uns im Garten an der Fütterung zu sehen. Der vermutliche Jungvogel ist beringt und höchstwahrscheinlich ein Volierenflüchtling [Hartmut Peitsch herzlichen Dank für die Bestätigung der Bestimmung und des vermutlichen Alters des Vogels].

Graukappen-Glanztaube im eigenen Garten in Bönen, 26.11.2016 Foto: Janine Teuppenhayn

Graukappen-Glanztaube im eigenen Garten in Bönen, 26.11.2016 Foto: Janine Teuppenhayn

Graukappen-Glanztaube im eigenen Garten in Bönen, 26.11.2016 Foto: Janine Teuppenhayn

Graukappen-Glanztaube im eigenen Garten in Bönen, 26.11.2016 Foto: Janine Teuppenhayn

Graukappen-Glanztaube im eigenen Garten in Bönen, 26.11.2016 Foto: Janine Teuppenhayn

Graukappen-Glanztaube im eigenen Garten in Bönen, 26.11.2016 Foto: Janine Teuppenhayn

Dienstag, 29. November 2016

Kamen, Goldhähnchen und Kernbeißer, 28.11.2016 (Gudrun und Günter Reinartz)

Heute haben wir in Südkamen wieder Kernbeißer und Goldhähnchen entdecken können.

Kernbeißer konnten wir nur einen entdecken. Südkamen, 28.11.2016. Foto: G.Reinartz

Kernbeißer konnten wir nur einen entdecken… Südkamen, 28.11.2016. Foto: G.Reinartz

aber Wintergoldhähnchen flogen in kleinen Gruppen. Südkamen, 28.11.2016. Foto: G.Reinartz

aber Wintergoldhähnchen flogen in kleinen Gruppen.
Südkamen, 28.11.2016. Foto: G.Reinartz

Montag, 28. November 2016

Fröndenberg: Kornweihe, Bekassinen, Schnatterenten, Krickenten, Rostgänse, Silberreiher, Bergpieper und Wiesenpieper am 28.11.2016 (gregor Zosel)

Heute am Vormittag, als der dichte Nebel sich lichtete, zeigte sich die Kiebitzwiese in ihrer vollen Pracht. Dicker Rauhreif verzauberte die das Gebiet in eine traumhafte Landschaft. Auch die Beobachtungen im östlichen Teil des NSG mit angrenzendem Feld waren erfeulich. So notierte ich u.a.: 1 Kornweihe (W), ca. 30 Schnatterenten, 14 Reiherenten, 7 Zwergtaucher, 7 Höckerschwäne, 84 Nilgänse, 69 Kanadagänse, 27 Graugänse, 3 Silberreiher, 3 Graureiher sowie 1 Eisvogel.
Im angrenzendem Hammer Wasserwerk beobachtete ich anschließend: 4 Bekassinen, ca. 30 Krickenten, 6 Reiherenten, 2 Zwergtaucher, 34 Rostgänse, 12 Nilgänse, 1 Silberreiher, 1 Bergpieper, ca. 20 Wiesenpieper sowie 1 Bachstelze.

Der abziehende Nebel zeitgleich mit der durchkommenden Sonne bringen eine besondere Stimmung auf die Kiebitzwiese.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Der abziehende Nebel zeitgleich mit der durchkommenden Sonne bringen eine besondere Stimmung auf die Kiebitzwiese.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Fast wie gemalt, wirkt der Neimener Bach am Aussichtshügel.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Fast wie gemalt, wirkt der Neimener Bach am Aussichtshügel.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Ruhrufer im Rauhreif.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Ruhrufer im Rauhreif.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Das selbe Motiv etwa eine Stunde später. Die wärmende Sonne hat schnell die Winterlandschaft verschwinden lassen.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Das selbe Motiv etwa eine Stunde später. Die wärmende Sonne hat schnell die Winterlandschaft verschwinden lassen.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Heckrindherde vor traumhafter Kulisse.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Heckrindherde vor traumhafter Kulisse.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Auf dem angrenzendem Feld haben sich die Gänse zu einem gemeinsamen Frühstück eingefunden.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Auf dem angrenzendem Feld haben sich die Gänse zu einem gemeinsamen Frühstück eingefunden.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Diese Kornweihe hat die winterliche Kiebitzwiese als Jagdrevier aufgesucht. Nach erfolgloser Jagd zog sie dann in Richtung Warmer Löhen ab.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Diese Kornweihe hat die winterliche Kiebitzwiese als Jagdrevier aufgesucht. Nach erfolgloser Jagd zog sie dann in Richtung Warmer Löhen ab.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Eine Graugansgruppe dreht über dem Aussichtshügel eine Ehrenrunde, um anschließend ebenfalls auf dem angrenzendem Feld einzufallen......am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Eine Graugansgruppe dreht über dem Aussichtshügel eine Ehrenrunde, um anschließend ebenfalls auf dem angrenzendem Feld einzufallen......am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Ein Silberreiher ist auf eine alte Fichte am Südufer der Ruhr gelandet, um die ersten Sonnenstrahlen zu genießen.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Ein Silberreiher ist auf eine alte Fichte am Südufer der Ruhr gelandet, um die ersten Sonnenstrahlen zu genießen.....am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Im Hammer Wasserwerk stochern diese Bekassinen auf den stets kurz gemähten Wiesen nach Regenwürmern......am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Im Hammer Wasserwerk stochern diese Bekassinen auf den stets kurz gemähten Wiesen nach Regenwürmern......am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Krickenten mit Rostgans auf einem Filterbecken im abziehendem Nebel......am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Krickenten mit Rostgans auf einem Filterbecken im abziehendem Nebel......am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Krickenten kurz aufgeflogen, um dann anschließend im Nachbarbecken wieder zu landen......am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Krickenten kurz aufgeflogen, um dann anschließend im Nachbarbecken wieder zu landen......am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Wiesenpieper im Übergangsbereich vom betonierten Filterbecken zur Wiese. Hier scheinen sie erfahrungsgemäß auch bei frostigem Boden noch Nahrung zu finden......am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Wiesenpieper im Übergangsbereich vom betonierten Filterbecken zur Wiese. Hier scheinen sie erfahrungsgemäß auch bei frostigem Boden noch Nahrung zu finden......am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Unter den Wiesenpiepern war lediglich 1 Bergpieper zu finden. Überhaupt ist die Zahl der Bergpieper im Fröndenberger Ruhrtal bis jetzt noch sehr mager......am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Unter den Wiesenpiepern war lediglich 1 Bergpieper zu finden. Überhaupt ist die Zahl der Bergpieper im Fröndenberger Ruhrtal bis jetzt noch sehr mager......am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Überall sind nun wieder häufiger Rotkehlchen zu beobachten, wie hier in einer Hecke im Hammer Wasserwerk......am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Überall sind nun wieder häufiger Rotkehlchen zu beobachten, wie hier in einer Hecke im Hammer Wasserwerk......am 28.11.16 Foto: Gregor Zosel

Montag, 28. November 2016

Bönen: Kraniche am 28.11.2016 (H.Peitsch)

Von 12:50 – 13:10Uhr zogen ~400 Kraniche in 4 Gruppen über Bönen hinweg, Richtung SW.

Montag, 28. November 2016

Lünen: Kraniche am 28.11.2016 (A. Pflaume)

Um 14.10 Uhr zogen bei sonnigem Winterwetter etwa 100 Kraniche über dem Horstmarer See in sehr gr0ßer Höhe Richtung SW.

Montag, 28. November 2016

Schwerte: Röllingwiese, 27.11.2016 (Hans Joachim Göbel)

Heute Abend gingen mal wieder ca. 90 Kraniche in den Röllingwiesen runter. Anbei zwei völlig verrauschte (weil schon dunkel) Belegfotos. Die Kraniche standen direkt am Ruhrufer. Auch die Grau- und Kanadagänse trudelten im Dunkeln ein. Erst als es ganz dunkel war, flogen die Kraniche über die Ruhr in die Röllingwiese.
Den gemeldeten Uhu konnte ich heute „noch“ nicht hören. Aber eine etwas ältere Nachbarin erzählte mir heute: Herr Göööbel, gestern wäre ich fast vor Schreck gestooorben. Ein rieeeesen Vogel saß bei uns auf dem Balkon. Und rieef immer so komisch. (Sie spricht so). Ich sagte ihr, dass dies ein UHU war. Ooooh das bedeutet doch nix Böses oder? Ich hab da sowas mal geleeeesen!
Nachtrag: Während ich die letzte Meldung sendete, zogen wieder Kraniche über unser Wohnhaus. Über den Tag verteilt etliche kleinere und größere Züge im Ruhrtal.

Kraniche . . . Foto: Hans Joachim Göbel

Kraniche . . . Foto: Hans Joachim Göbel

. . . mit Kanadagänsen in der Röllingwiese, Schwerte, 27.11.2016 Foto: Hans Joachim Göbel

. . . mit Kanadagänsen in der Röllingwiese, Schwerte, 27.11.2016 Foto: Hans Joachim Göbel

Sonntag, 27. November 2016

Fröndenberg: Kraniche, Eisvogel und Waldkauz am 27.11.2016 (Marvin Lebeus)

Um 13:40 am Wasserhochbehälter (Bausenhagen) ~100 Kraniche gen Südwest ziehend.
Um 14:30 an der Kiebitzwiese weitere 18 Kraniche gen Südwest. Hier außerdem noch ein männlicher Eisvogel (mit Klaffschnabel).
Im Osten Fröndenbergs um 17:00 wieder ~250 Kraniche, diesmal aber in „falsche“ Richtungen unterwegs (Ost & Nordost).
Hier außerdem noch ein weiblicher Waldkauz, der sich aber nur kurz zu Wort meldete.

Sonntag, 27. November 2016

Fröndenberg: Kraniche am 27.11.2016 (Sabine und Gregor Zosel)

Heute gegen 15:30 Uhr überflogen ca. 200 Kraniche Fröndenberg in nordöstliche Richtung.

Sonntag, 27. November 2016

Unna-Hemmerde: Kraniche, Silberreiher 27.11.2016 (Alfred Haberschuss)

Heute um 14.00 Uhr überflogen ca. 100 Kraniche die Hemmerder Wiesen Richtung Süden.
Desweiteren konnte ich beobachten: 1 Silberreicher, 4 Nilgänse , 4 Bekassinen,

Sonntag, 27. November 2016

Fröndenberg: Wasserralle, Pfeifenten , Schnatterenten, Gänsesäger und Rostgänse am 26.11.2016 (Gregor Zosel)

Heute konnte ich für das NSG Kiebitzwiese vom Hindenburg Hain bis zur Rammbachmmüdung einschließlich der angrenzenden Feldern u.a. folgendes notieren: 1 rufende Wasserralle, 1 Gänsesäger (M), mind. 7 Pfeifenten (3:4), > 70 Schnatterenten im einsehbarer Sperrzone ( wahrscheinlich aber mehr), 25 Reiherenten, 1 Teichralle, 44 Blässrallen, 11 Zwergtaucher, 26 Graugänse, 21 Rostgänse, 76 Kanadagänse, 4 Höckerschwäne, 2 Silberreiher, 1 Graureiher, 1 Eisvogel, 1 Gebirgsstelze am Wehr, 1 Grünspecht sowie ca. 30 Erlenzeisige.

Weit hinten in dem noch einsehbaren Bereich der Sperrrzone unter den versammelten Enten auch mind. 7 Pfeifenten....am 26.11.16 Foto: Gregor Zosel

Weit hinten in dem noch einsehbaren Bereich der Sperrrzone unter den versammelten Enten auch mind. 7 Pfeifenten....am 26.11.16 Foto: Gregor Zosel

Auch die Schnatterenten haben diesen ruhigen Ruhrabschnitt aufgesucht. Hier nur eine kleine Gruppe....am 26.11.16 Foto: Gregor Zosel

Auch die Schnatterenten haben diesen ruhigen Ruhrabschnitt aufgesucht. Hier nur eine kleine Gruppe....am 26.11.16 Foto: Gregor Zosel

Unter den Gänsen heute auch über 20 Rostgänse....am 26.11.16 Foto: Gregor Zosel

Unter den Gänsen heute auch über 20 Rostgänse....am 26.11.16 Foto: Gregor Zosel

Graugans am Aussichtshügel....am 26.11.16 Foto: Gregor Zosel

Graugans am Aussichtshügel....am 26.11.16 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher im Flachwasser....am 26.11.16 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher im Flachwasser....am 26.11.16 Foto: Gregor Zosel

Samstag, 26. November 2016

ältere Beiträge


Seiten

Kalender

Dezember 2016
M D M D F S S
« Nov    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv