Posts gespeichert unter 'Bilder'

Werne/Hamm: Bläulinge, 02.-11.07.18 (Horst R. Kraft)

Am 02.07.18 waren Heuchechel-Bläulinge im Bereich des Schachtes 3 in Werne und am 11.07.2018 am Tibaum unterwegs.

Hauhechel-Bläuling, Werne Schacht 3, 02.07.2018 Foto: Horst R. Kraft

Hauhechel-Bläuling, Werne Schacht 3, 02.07.2018 Foto: Horst R. Kraft

Hauhechel-Bläuling, Werne Schacht 3, 02.07.2018 Foto: Horst R. Kraft

Hauhechel-Bläuling, Werne Schacht 3, 02.07.2018 Foto: Horst R. Kraft

Hauhechel-Bläuling, Tibaum Hamm, 11.07.2018 Foto: Horst R. Kraft

Hauhechel-Bläuling, Tibaum Hamm, 11.07.2018 Foto: Horst R. Kraft

Hauhechel-Bläuling, Tibaum Hamm, 11.07.2018 Foto: Horst R. Kraft

Hauhechel-Bläuling, Tibaum Hamm, 11.07.2018 Foto: Horst R. Kraft

Hauhechel-Bläuling, Tibaum Hamm, 11.07.2018 Foto: Horst R. Kraft

Hauhechel-Bläuling, Tibaum Hamm, 11.07.2018 Foto: Horst R. Kraft

Hauhechel-Bläuling, Tibaum Hamm, 11.07.2018 Foto: Horst R. Kraft

Hauhechel-Bläuling, Tibaum Hamm, 11.07.2018 Foto: Horst R. Kraft

Sonntag, 15. Juli 2018

Schwerte: Röllingwiese, 08.07.2018 (Beob.: Thomas Sauer, Hans Joachim Göbel, Meld.: Hans Joachim Göbel)

Am 08.07.2018 morgens konnte ich mit Thomas Sauer endlich mal die singenden Sumpfrohrsänger auch sehen. An zwei Stellen konnte wir sie ausmachen. Es waren sogar 3 Ex. zu sehen. Einmal wohl ein Paar. Sie jagten sich durch die Vegetation. Alle waren ortstreu. Reviere ?? Thomas hörte einen schon vor drei Wochen.
Teichrohrsänger waren hier ja schon immer. Aber der Sumpfrohrsänger ist neu. Die hatte ich nach dem diesjährigen späten Vegetationsschub eigentlich erst nächstes Jahr als Sommervogel erwartet. Um so besser.
Als zwei Fotografen das Feld räumten, keine Kamera mehr aus den Beobachtungs-Luken ragte, nichts klapperte und piepste, kam auch die Reiherente wieder auf ihr nahes Gelege. Ein Eisvogel traute sich nun auf einen der vielen Ansitze.
Auch ein Fuchs kam dicht an den Stand. Der Wind stand günstig. Er lief direkt vorm Stand rum. Ich konnte ihn lautlos dabei filmen und fotografieren, wie er ein altes Gänseei aus den Binsen holte und es auf der kleinen Kiesinsel einbuddelte. Er bemerkte uns erst, als ein Pärchen mit Hund kam. Ein lautes „Ooooch wie süß!“ war ihm dann doch zu viel. Er rannte durchs Wasser davon. Drehte sich noch mal um und weg war er.

Fuchs in der Röllingwiese, Schwerte, 08.07.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Fuchs in der Röllingwiese, Schwerte, 08.07.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Fuchs auf der Kiesinsel in der Röllingwiese, Schwerte, 08.07.2018 Extrahiertes Videobild: Hans Joachim Göbel

Fuchs auf der Kiesinsel in der Röllingwiese, Schwerte, 08.07.2018 Extrahiertes Videobild: Hans Joachim Göbel

Fuchs und Eiversteck (Pfeil) in der Röllingwiese, Schwerte, 08.07.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Fuchs und Eiversteck (Pfeil) in der Röllingwiese, Schwerte, 08.07.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Dienstag, 10. Juli 2018

Fröndenberg: Flussregenpfeifer, Kiebitze und Streifengans am 08.07.2018 (Gregor Zosel)

Heute im Rahmen der NWO-Gänsezählung konnte ich in folgenden Teilgebieten nur bescheidene Beobachtungen machen. So notierte ich lediglich:
Himmelmann Park: 2 Höckerschwäne + 3 Pulli.
NSG Kiebitzwiese: 1 Hybridgans (Schnee x Kanada), 1 Flussregenpfeifer am Wehr sowie 1 Eisvogel.
Hammer Wasserwerk: 1 Streifengans, 27 Rostgänse (4 ad. + 23 juv.), 1 Graugans, 89 Kanadagänse (75 ad. + 14 dj.), 2 Hybridgänse (Grau x Kanada), 25 Nilgänse (6 ad. +19 Jungvögel), sowie 4 Kiebitze.
NSG Obergraben westlich Wickede: 8 Graugänse

Das beringte Rostganspaar mit einem Teil seines Nachwuches......am 08.07.18 Foto: Gregor Zosel

Das beringte Rostganspaar mit einem Teil seines Nachwuches......am 08.07.18 Foto: Gregor Zosel

Streifengans im Hammer Wasserwerk......am 08.07.18 Foto: Gregor Zosel

Streifengans im Hammer Wasserwerk......am 08.07.18 Foto: Gregor Zosel

Sonntag, 08. Juli 2018

Menden: Rohrweihe, Habicht, Nachwuchs bei Rostgänsen und Zwergtaucher am 07.07.2018 (Bernhard Glüer u. Gregor Zosel)

Heute haben wir den Bruterfolg in den ehemaligen Schlammteichen am Wälkesberg bei Menden/Halingen kontrolliert. Schon bei unserer Ankunft stieg eine weibliche Rohrweihe auf und zog in NW-Richtung ab. Ein männlicher Habicht überflog uns in niedriger Höhe. Ansonsten konnten wir an diesem Vormittag in dem Gelände u.a. folgendes notieren: 5 Zwergtaucherpaare mit Nachwuchs, 2 Teichrallenpaare sowie einige Blässrallenpaare mit Nachwuchs, 2 Rostgansfamilien mit 11 + 7 Jungvögel, 3 Nilgänse, 2 Höckerschwäne, 12 Reiherenten, 9 Graureiher, noch 4 singende Teichrohrsänger, ca. 20 Distelfinken, einzelne Bluthänflinge sowie ca. 60 jagende Mauersegler.

Von hier oben hat diese Rostgans den besten Überblick über die Schlammteiche......am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Von hier oben hat diese Rostgans den besten Überblick über die Schlammteiche......am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Derweil bewachen andere Elternteile ihren Nachwuchs vom Wasser aus......am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Derweil bewachen andere Elternteile ihren Nachwuchs vom Wasser aus......am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Rostgansnachwuchs. Im Hintergrund ein Zwergtaucher mit Jungvogel......am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Rostgansnachwuchs. Im Hintergrund ein Zwergtaucher mit Jungvogel......am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Auf einem benachbarten Gewässer eine weitere Zwergtaucherfamilie......am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Auf einem benachbarten Gewässer eine weitere Zwergtaucherfamilie......am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Bei den Reiherenten handelte es sich fast ausschließlich um Männchen. Ob die Weibchen wohl irgendwo an den Ufern versteckt am brüten sind?......am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Bei den Reiherenten handelte es sich fast ausschließlich um Männchen. Ob die Weibchen wohl irgendwo an den Ufern versteckt am brüten sind?......am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Die Betonreste im Gebiet sind hervorragende Aussichtstürme für Nilgans und Co.........am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Die Betonreste im Gebiet sind hervorragende Aussichtstürme für Nilgans und Co.........am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Kontrollflug einer Nilgans über die Schlammteiche......am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Kontrollflug einer Nilgans über die Schlammteiche......am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Graureiher im Uferbereich.....am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Graureiher im Uferbereich.....am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Der Algenteppich dient dieser Bachstelze als Laufsteg über das Wasser. Hier findet der Vogel reichlich Nahrung für seine Jungen .....am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Der Algenteppich dient dieser Bachstelze als Laufsteg über das Wasser. Hier findet der Vogel reichlich Nahrung für seine Jungen .....am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Während anderorts der Riesenbärenklau wegen seiner toxischen Wirkung gezielt beseitigt wird, darf er hier im Gelände den Bienen und Schwebfliegen als Nektartankstelle dienen.....am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Während anderorts der Riesenbärenklau wegen seiner toxischen Wirkung gezielt beseitigt wird, darf er hier im Gelände den Bienen und Schwebfliegen als Nektartankstelle dienen.....am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Vermutlich einen Kleinen Sonnenröschenbläuling, eine sehr seltene Schmetterlingsart, haben wir heir entdeckt. Dieser wärmeliebende Falter findet hier auf den Trockenrasen ideale Lebensbedingungen.....am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Vermutlich einen Kleinen Sonnenröschenbläuling, eine sehr seltene Schmetterlingsart, haben wir heir entdeckt. Dieser wärmeliebende Falter findet hier auf den Trockenrasen ideale Lebensbedingungen.....am 07.07.18 Foto: Gregor Zosel

Sonntag, 08. Juli 2018

Fröndenberg/Unna: Baumfalke und Neuntöter am 06.07.2018 (Gregor Zosel)

Heute bei einer Nachkontrolle einiger Neuntöterreviere im Osten Fröndenbergs ergab sich folgendes Bild:
1 Neuntöter (M) im NSG Obergraben westlich Wickede; hier auch eine singende Klappergrasmücke
1 Neuntöter (M) in der Hecke nahe Gut Scheda
1 Neuntöter (M) in der Hecke östlich der Hellkammer
2 Neuntöter (M + 1 weibchenfarbig) in der Hecke nahe Hemmerde/Speckgabel
Kein Neuntöter im Revier in der Hecke am Feldweg an der Landstrasse zwischen Bentrop und Gut Scheda entdeckt.
1 jagender Baumfalke über dem Warmer Löhen nördlich der Bahnlinie.

Freitag, 06. Juli 2018

Schwerte: Röllingwiese, 04.07.2018 (Hans Joachim Göbel)

Am 04.07.2018 sangen wieder 2 Sumpfrohrsänger in den Wiesen. Und die ersten Reiherenten haben Junge. Leider waren sie weit draussen hinter den Binsen. Zählen war nicht möglich.

Reiherenten-Familie in den Röllingwiesen, Schwerte, 04.07.2018 Belegfoto: Hans Joachim Göbel

Reiherenten-Familie in den Röllingwiesen, Schwerte, 04.07.2018 Belegfoto: Hans Joachim Göbel

Freitag, 06. Juli 2018

Fröndenberg: Kiebitzwiese – Neuntöter, 03.07.2018 (Michael Weil)

Als Ergänzung zu den Beobachtungen von Gregor Zosel konnte ich am späten Nachmittag auf der Kiebitzwiese ähnliche Beobachtungen der Neuntöter-Familien machen. Das Neuntöter-Paar in der Nähe des Stalls war mit drei Jungvögeln zu sehen. Vermutlich war da die Familie komplett. Am Wasserwerk war die Mutter des zweiten Paares mit einem Sohn unterwegs, der immer wieder nach Futter bettelte. In der Hecke war noch ein weiterer Jungvogel zu sehen. So könnte es durchaus sein, das beide Paare 3 Jungvögel haben.

Neuntöter-Familie am Heckrindstall auf der Kiebitzwiese, 03.07.2018 Foto: Michael Weil

Neuntöter-Familie am Heckrindstall auf der Kiebitzwiese, 03.07.2018 Foto: Michael Weil

Neuntöter-Familie am Heckrindstall auf der Kiebitzwiese, 03.07.2018 Foto: Michael Weil

Neuntöter-Familie am Heckrindstall auf der Kiebitzwiese, 03.07.2018 Foto: Michael Weil

Neuntöter am Wasserwerk, 03.07.2018 Foto: Michael Weil

Neuntöter am Wasserwerk, 03.07.2018 Foto: Michael Weil

Neuntöter am Wasserwerk, 03.07.2018 Foto: Michael Weil

Neuntöter am Wasserwerk, 03.07.2018 Foto: Michael Weil

Neuntöter am Wasserwerk, 03.07.2018 Foto: Michael Weil

Neuntöter am Wasserwerk, 03.07.2018 Foto: Michael Weil

Neuntöter am Wasserwerk, 03.07.2018 Foto: Michael Weil

Neuntöter am Wasserwerk, 03.07.2018 Foto: Michael Weil

Freitag, 06. Juli 2018

Fröndenberg: Streifengans, Tafelente, neuer Zwergtauchernachwuchs, Feldschwirl, Neuntöter und Uferschwalben am 05.07.2018 (Gregor Zosel)

Nach dreiwöchiger Abwesenheit war heute mein erster Weg zum NSG Kiebitzwiese. Hier notierte ich vom Münzenfund bis hin zur Rammbachmündung u.a.: 1 Tafelerpel, 3 Reiherentenpaare, 2 Zwergtaucherfamilien auf der Ruhr, 1 Graureiher, 1 Hybridgans (Schnee x Kanada), 1 Feldschwirl, 2 Neuntöterfamilien mit mind. 3 und 2 flügge Jungvögel sowie 1 Schwarzmilan.
Im angrenzenden Hammer Wasserwerk u.a.: 8 Reiherentenpaare, 1 Streifengans, 11 Graugänse (4 + 7 dj.), 27 Rostgänse (4 + 23 dj.), 18 Nilgänse ( 4 + 8 Pulli + 6 juv.), ca. 140 Kanadagänse (davon ca. 20 dj.), 2 Hybridgänse (Grau x Kanada), 4 Graureiher sowie ca. 50 Uferschwalben (teilweise dj.). Die Zählung der Mehlschwalbennester an den Gebäuden im Werksgelände ergab 33 Nester. Erfreulich, dass auch die künstlichen Holzbetonnisthilfen, die Bernhard Glüer und ich an einem damals „unbewohnten“ Gebäude anbringen durften, angenommen wurden.

Ein zweites Zwergtaucherpaar mit 3 Pulli auf der Ruhr im NSG Kiebitzwiese......am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Ein zweites Zwergtaucherpaar mit 3 Pulli auf der Ruhr im NSG Kiebitzwiese......am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Überall im Gebiet trifft man nun auf flügge Sumpfrohrsänger.....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Überall im Gebiet trifft man nun auf flügge Sumpfrohrsänger.....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Auch die beiden Neuntöterpaare auf der Kiebitzwiese haben erfolgreich gebrütet. Hier ein Jungvogel im Osten des NSG.....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Auch die beiden Neuntöterpaare auf der Kiebitzwiese haben erfolgreich gebrütet. Hier ein Jungvogel im Osten des NSG.....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Zwei weitere Jungvögel warten eine Etage höher auf Futter, das die Eltern noch heran bringen....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Zwei weitere Jungvögel warten eine Etage höher auf Futter, das die Eltern noch heran bringen....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Der stolze Neuntöterpapa....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Der stolze Neuntöterpapa....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Da die Jungvögel nun alle selbstständig sind, beginnen die Bachstelzen erneut mit der Balz. Für eine Zweitbrut ist noch genügend Zeit....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Da die Jungvögel nun alle selbstständig sind, beginnen die Bachstelzen erneut mit der Balz. Für eine Zweitbrut ist noch genügend Zeit....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Bachstelzentoilette im Hammer Wasserwerk....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Bachstelzentoilette im Hammer Wasserwerk....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Während noch einige Brutröhren bei den Uferschwalben mit Futter angeflogen werden, sind bei einigen Paaren die Jungen schon flügge. Immer wieder fliegen die Jungvögel aber noch die sicheren Brutröhren zum Rasten an....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Während noch einige Brutröhren bei den Uferschwalben mit Futter angeflogen werden, sind bei einigen Paaren die Jungen schon flügge. Immer wieder fliegen die Jungvögel aber noch die sicheren Brutröhren zum Rasten an....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Auch die künstlichen Nisthilfen sind in diesem Jahr von mindestens 3 Mehlschwalbenpaare bewohnt....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Auch die künstlichen Nisthilfen sind in diesem Jahr von mindestens 3 Mehlschwalbenpaare bewohnt....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Mehlschwalbe schaut aus ihrem Eigenheim....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Mehlschwalbe schaut aus ihrem Eigenheim....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Zwischen den Kanadagänsen entdeckte ich eine Streifengans....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Zwischen den Kanadagänsen entdeckte ich eine Streifengans....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Beringte KS Rostgans mit ihrem Nachwuchs....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Beringte KS Rostgans mit ihrem Nachwuchs....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Der beringte EF Partner bewacht seine Familie....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Der beringte EF Partner bewacht seine Familie....am 05.07.18 Foto: Gregor Zosel

Donnerstag, 05. Juli 2018

Schwerte: Mauersegler am Haus, 03.07.2018 (Hans Joachim Göbel)

Am 03.07.2018 reichte es nur für ein paar Mauersegler-Impression vom Balkon. Sie fliegen ja ständig hier rum. Nur in die Kästen wollen sie nicht.
Am vergangenen Sonntag, 01.07.2018, war wieder Nudistentag in den Röllingwiesen. Als ich mit einem Ornifreund von einer vogelkundlichen Radtour vom Schälk und Bürenbruch zurück kam, sahen wir von der Ruhr-Südseite aus wieder mal Nackte in den Röllingwiesen liegen.
Anlanden mit dem Boot ist – glaube ich – eh Verboten. Ärgerlich für uns war, dass sie direkt am Neuntöter-Brutplatz lagen. Später am Stand angekommen, Konnte man sie nicht sehen. Zu hoch die Vegetation.

Mauersegler, Schwerte-Westhofen, 03.07.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Mauersegler, Schwerte-Westhofen, 03.07.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Mauersegler, Schwerte-Westhofen, 03.07.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Mauersegler, Schwerte-Westhofen, 03.07.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Mauersegler, Schwerte-Westhofen, 03.07.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Mauersegler, Schwerte-Westhofen, 03.07.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Mauersegler, Schwerte-Westhofen, 03.07.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Mauersegler, Schwerte-Westhofen, 03.07.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Mauersegler - Vollbremsung, Schwerte-Westhofen, 03.07.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Mauersegler - Vollbremsung, Schwerte-Westhofen, 03.07.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Mittwoch, 04. Juli 2018

Lünen: Nickende Distel am 28.06.2018 (A. Pflaume)

Auf einem Teil der Weideflächen im Lippetal westlich von Lünen wachsen größere Bestände der Nickenden Distel, wohl die größten in der weiteren Umgebung. Da die Disteln im Moment in voller Blüte stehen, sind sie ein Paradies für Insekten, besonders für Hummeln. Auf jeder Pflanze kann man etliche Hummeln zählen. Wenn man das einmal hochrechnet!! Da auch schon die ersten Samen reifen, sind auch bereits mehrere Familien Stieglitze anwesend.

Kleiner Ausschnitt aus den Beständen der Nickenden Distel, Lünen, 26.06.2018 Foto: Achim Pflaume

Kleiner Ausschnitt aus den Beständen der Nickenden Distel, Lünen, 26.06.2018 Foto: Achim Pflaume

Donnerstag, 28. Juni 2018

Selm: Steinkauz am 28.06.2018 (Uwe Norra)

Als heimlicher Beobachter der vorbeikommenden Fußgänger und Radfahrer genoß heute ein Steinkauz die Abendsonne in Selm-Ternsche.

Steinkauz am 28.06.2018 Foto: Uwe Norra

 

Donnerstag, 28. Juni 2018

Schwerte: Röllingwiese, 26.06.2018 (Hans Joachim Göbel)

Am 26.06.2018 war Wachablösung bei den Limikolen. Kein Kiebitz und Waldi mehr, dafür 2 Rotschenkel, 6 Bruchwasserläufer. Und immer noch der einzelne junge Flussregenpfeifer. Die Rohrweihe ist schon Wochen da. Und wurde heute zur Gejagten. Die Krähen und Graureiher jagten sie.
Bei den Neuntötern waren die ersten 3 Jungvögel zu sehen. In dem freigelegten Rosenbusch ist wohl auch eine Brut. Seit dem 16.06. ist ein Brutpaar dort. Erstmalig wieder gesehen und hier gemeldet. Das Männchen sitzt auf dem Busch und der Umgebung. Interessant auch. Die Brutpaare sind sehr verträglich.
2 Männchen saßen heute keine 2 Meter auseinander und besorgten Futter für ihren Nachwuchs. Zwischen ihnen saß noch eine Rohrammer. Wäre ein Foto wert gewesen. Das dazu nötige Handy lag aber brav zu Hause. Das Bridge-Kamera-Belegfoto der 3 jungen Neuntöter liegt vor. Viel zu weit weg.
Bei meinen Beobachtungen wurde ich am Stand noch von einem großen Mischlingshund angekläfft, der plötzlich aus dem angrenzen Wald kam. Gleich zwei Männer, wohl Vater und Sohn, kamen auch kurz danach aus dem Wald. Versuchten den Hund einzufangen. Der ist lieb riefen sie mir zu. Es gelang ihnen aber nicht, ihren Hund einzufangen. Der Hund tat das, was ihm Spaß machte. Überall rumschnüffeln. Hundeschule war sicher ein Fremdwort für die drei. Den gleichen Hund hatte ich schon mal im Frühjahr bei einer Rehverfolgung gesehen.

Rohrweihe, Röllingwiese Schwerte, 26.06.2018

Rohrweihe, Röllingwiese Schwerte, 26.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Rohrweihe, Röllingwiese Schwerte, 26.06.2018

Rohrweihe und Graureiher, Röllingwiese Schwerte, 26.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Donnerstag, 28. Juni 2018

Schwerte: Meldung Röllingwiese 25.06.18 (Hans Joachim Göbel)

So leergefegt wie am 24. war es am 25.06.2018 nicht in den Röllingwiesen. Es war hoher Besucherandrang nicht nur im Stand. Auch davor. Etwa 200 Kiebitze fanden sich ein. Darunter ein zerzauster Kampfläufer, viele junge Graureiher, Waldwasserläufer, Flussregenpfeifer. Die jungen Bläßrallen und Zwergtaucher sind kaum noch zu zählen. Die wohl 1-2 jährige, mausernde Rohrweihe, leider weit weg und voll im Gegenlicht, versuchte Jungvögel zu ergattern.

Kiebitze, Röllingwiese Schwerte, 25.06.2018

Kiebitze, Röllingwiese Schwerte, 25.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Graureiher, Kampläufer, Kiebitze, Röllingwiese Schwerte, 25.06.2018

Graureiher, Kampläufer, Kiebitze, Röllingwiese Schwerte, 25.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Komischer Kauz - Kampläufer, Röllingwiese Schwerte, 25.06.2018, Röllingwiese Schwerte, 25.06.2018

Komischer Kauz - Kampläufer, Röllingwiese Schwerte, 25.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Abfliegender Kampläufer, Röllingwiese Schwerte, 25.06.2018

Abfliegender Kampläufer, Röllingwiese Schwerte, 25.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Rohrweihe, Röllingwiese Schwerte, 25.06.2018

Rohrweihe, Röllingwiese Schwerte, 25.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Dienstag, 26. Juni 2018

Schwerte: Meldung 24.06.18 (Hans Joachim Göbel)

Melde vollen Bruterfolg bei dem Haubentaucher-Brutpaar auf der Ruhr am Radweg (Schwarzer Weg) in Westhofen. Sie haben sich wohl mittlerweile an die vielen Menschen hier gewöhnt. Brauchte mal keine Digiskopie zu machen. Kurze Kamerabrennweite reichte.
Am 24.06.2018 war die Röllingwiese fast leer, als ich kam. Es zeigte sich aber eine vorsichtige Schnatterente. Kurz darauf kam der Grund für ihre Umsicht. Sie ist nun die Dritte mit Bruterfolg. Die Jungenzahl hat bei den drei bisherigen Bruten zugenommen. Erst 5, dann 8 und nun 9 Junge. Die Rohrweihe war auch wieder zu sehen. Wohl ein mausernder immaturer Vogel.
Die botanische Entwicklung ist hoffnungsvoll. Seit der Trockenlegung sind fast alle Nutria verschwunden. Die fraßen ja alles an Rohrpflanzen weg. Aber die Zeit nutzten der Rohrkolben, Schilf und andere Rohrpflanzen und Hochstauden, sich massiv auszubreiten. Das lässt für das nächste Jahr auf noch mehr Bruten bei Rohrammern und Co. hoffen. Schwarzkehlchen sind ja schon erstmalig im Ruhrtal. Rohrammern sind die häufigste vertretene Brutvogelart in den Wiesen. Teichrohrsänger war auch zu hören. Es kommen sicher noch andere Arten hinzu.

Haubentaucherfamilie, Schwerte-Westhofen, 24.06.2018

Haubentaucherfamilie, Schwerte-Westhofen, 24.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Schnatterente, Röllingwiese Schwerte, 24.06.2018

Schnatterente, Röllingwiese Schwerte, 24.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Schnatterenten, Röllingwiese Schwerte, 24.06.2018

Schnatterenten, Röllingwiese Schwerte, 24.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Röllingwiese im Sommer, Schwerte, 24.06.2018

Röllingwiese im Sommer, Schwerte, 24.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Dienstag, 26. Juni 2018

Schwerte: Grünspecht, 23.-25.06.2018 (Hans Joachim Göbel)

Die Grünspechte in Westhofen hatten Bruterfolg. Bei uns hinterm Haus werden sie fleißig gefüttert. 2 Junge sind seit Samstag zu sehen.

Grünspecht,

Grünspecht, Fütterung, 23.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Grünspecht,

Grünspecht, Jungvogel, 23.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Montag, 25. Juni 2018

Schwerte: Eierdieb am Haus, 22.-25.06.2018 (Hans Joachim Göbel)

Seit 9 Jahren hängt an unserem Wohnhaus ein Mauersegler-Nistkasten. Nie war er besetzt. Dieses Jahr hatte ich erneut die Hoffnung, dass es doch noch mal was wird. Ständig flogen Mauersegler ums Haus. Verstärkt in Kastennähe. Setzten sich auch um die Kästen an die Hauswand und unter die Dachrinnen. Aber eben nicht an oder in die Kästen. Als wenn kein Loch drin wäre. Einer muss aber irgend etwas beherbergen.
Eines der Eichhörnchen, das schon in unserem Garten und der Nachbarschaft die Nester und Nistkästen geplündert hat, knabberte an einem Kasten rum und wollte rein. Am 25.06.2018 schauen schwarze Federn aus dem Einflugloch. Es war wohl schon erfolgreich??
Unter ihren Nestopfern waren auch Heckenbraunelle, Amsel, Zaunkönig, Grünfink, Wacholderdrossel, Blaumeise und Kohlmeise. Allein was wir so in unserem Garten beobachtet haben. Systematisch wurden die Bäume, Hecken und Nistkasten für Nistkasten abgesucht. Wir sind aus diesem Grunde schon lange keine Eichhörnchenfreunde mehr.

Eierdieb

Eierdieb am Haus, Eichhörnchen, Schwerte-Westhofen, 22.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Eierdieb

Eierdieb auf der Flucht, Eichhörnchen, Schwerte-Westhofen, 22.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Montag, 25. Juni 2018

Werne: Schacht Langern, 22./23.06.2018 (Horst R. Kraft)

Hatte auf einem sehr begrenzten Gebiet Nähe Schacht 3 schon am 22.06.2018 Streifenwanzen fotografiert. Am Folgetag wusste ich, wo ich sie wiederfinden konnte, wollte unbedingt ein Foto „von vorn“ , musste dafür ihre Lieblingsvegetation mit dem Objektiv zur Seite schieben, bis, na ja, bis ich den Gesellen direkt vor meiner Makrolinse hatte. Ist schwer genug das etwas zu schaffen, bevor solch ein Tier doch lieber das Weite sucht ode rsich unter ein Blatt verkriecht. Ich hatte Glück, denn „er/sie“ hielt still – und weil plötzlich die Sonne wieder kam, hatte ich wegen des Lichtes wiederum viel Glück. In der Naturfotografie ist man eben nicht in einem Fotostudio, in dem man seinen „Models“ Anweisungen geben kann. Gestern aber passte alles.

Streifenwanze, Werne-Langern, 22.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

Streifenwanze, Werne-Langern, 22.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

Streifenwanze, Werne-Langern, 23.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

Streifenwanze, Werne-Langern, 23.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

Sonntag, 24. Juni 2018

Werne: Schacht Langern, 03.-18.06.2018 (Horst R. Kraft)

Bin seit einiger Zeit auch im Gebiet am Schacht in Langern (auf Werner Stadtgebiet) unterwegs.
Dort sah ich einen (Rostfarbigen) Dickkopffalter. Ich konnte auch interessante Fotos von Skorpionsfliegen machen, beindruckende Mundwerkzeuge und ein auch beeindruckendes Hinterteil. Dazu ein Federgeistchen.
Am 17.06.2018 fand ich einen (Geglätteten) Blattkäfer, ca. 7 mm groß. In der letzten Woche am Tibaum fand ich einen ähnlichen Blattkäfer, gleiche Größe wie der zuvor beschriebene.

Dickkopffalter, Werne-Langern, 18.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

Dickkopffalter, Werne-Langern, 18.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

Skorpionsfliege, Werne-Langern, 15.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

Skorpionsfliege, Werne-Langern, 15.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

Skorpionsfliege, Werne-Langern, 15.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

Skorpionsfliege, Werne-Langern, 15.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

Federgeistchen, Werne-Langern, 15.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

Federgeistchen, Werne-Langern, 15.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

(Geglätteter) Blattkäfer in Werne-Langern . . . 17.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

(Geglätteter) Blattkäfer in Werne-Langern . . . 17.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

. . . und am Tibaum in Hamm, Blattkäfer 03.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

. . . und am Tibaum in Hamm, Blattkäfer 03.06.2018 Foto: Horst R. Kraft

Freitag, 22. Juni 2018

Fröndenberg: Kiebitzwiese, 20.06.2018 (Michael Weil)

Am Abend habe ich bei strahlendem Sommerwetter im östlichen Teil der Kiebitzwiese die beiden Schwarzmilane fotografiert. Der ältere Schwarzmilan mit den hellen Augen hatte etwas am Schnabel, was wie eine Nylon-Schnur oder hoffentlich nur die Federn einer Beute aussah. Der jüngere Milan mit den braunen Augen war ebenfalls an der Ruhr zu sehen. Außerdem 1 Neuntöter-Männchen auf dem Schild an der Ruhr. Weiter waren zu sehen: 1 Neuntöter-Weibchen, 2 Graureiher, 1 Höckerschwan, 1 Sperber, 1 Zwergtaucher, der Tafelenten-Erpel, 1 Kormoran, 1 brütendes Bläßhuhn auf der Ruhr, 3 Reiherenten-Paare, 1 Goldammer und ca. 20 Nilgänse aus dem Hammer Wasserwerk, die einen Badeausflug auf die Ruhr machten.

Schwarzmilan auf der Kiebitzwiese, 20.06.2018 Foto: Michael Weil

Schwarzmilan auf der Kiebitzwiese, 20.06.2018 Foto: Michael Weil

. . . mit Nylon-Schnur? Kiebitzwiese, 20.06.2018 Foto: Michael Weil

. . . mit Nylon-Schnur? Kiebitzwiese, 20.06.2018 Foto: Michael Weil

Schwarzmilan, Kiebitzwiese, 20.06.2018 Foto: Michael Weil

Schwarzmilan, Kiebitzwiese, 20.06.2018 Foto: Michael Weil

Schwarzmilan, Kiebitzwiese, 20.06.2018 Foto: Michael Weil

Schwarzmilan, Kiebitzwiese, 20.06.2018 Foto: Michael Weil

Zweiter Schwarzmilan auf der Kiebitzwiese, 20.06.2018  Foto: Michael Weil

Zweiter Schwarzmilan auf der Kiebitzwiese, 20.06.2018 Foto: Michael Weil

Schwarzmilan, Kiebitzwiese, 20.06.2018  Foto: Michael Weil

Schwarzmilan, Kiebitzwiese, 20.06.2018 Foto: Michael Weil

Neuntöter-Männchen auf der Kiebitzwiese, 20.06.2018 Foto: Michael Weil

Neuntöter-Männchen auf der Kiebitzwiese, 20.06.2018 Foto: Michael Weil

Nilgänse beim Badeausflug auf der Ruhr, Hammer Wasserwerk, 20.06.2018 Foto: Michael Weil

Nilgänse beim Badeausflug auf der Ruhr, Hammer Wasserwerk, 20.06.2018 Foto: Michael Weil

Freitag, 22. Juni 2018

Schwerte: Röllingwiese, 20./21.06.2018 (Hans Joachim Göbel)

Am 20.06.2018 war Waldwasserläufer-Auflauf in den Röllingwiesen. 21 Exemplare konnte ich zählen. Etliche Zwergtaucher und Bläßrallen füttern ihren Nachwuchs. Zu meiner gemeldeten Schnatterente mit 5 Jungen gesellte sich nun eine mit 8 Jungen. Kaum abzulichten, viel zu schnell in den Binsen unterwegs. Irgendwo hat wohl auch ein Flussregenpfeiferpaar Erfolg gehabt haben. Ein flügger, einsamer Jungvogel stand zwischen den Waldis. Einen schwachen Augenring konnte man erkennen. Auch die Größe sprach für ihn. In der Phase sehen Sand- und Flussregenpfeifer nahezu identisch aus. Auch die Reiherenten werden in Ufernähe immer nervöser. Sie sind ja immer die letzten bei den Enten, die mit ihrem Brutgeschäft fertig sind. Da werden sicher bald die ersten Jungen zu sehen.
Leider ist auch wieder täglich eine nackte Vogelscheuche, mit den Armen wedelnd, am Wannebacheinlauf zu sehen.
Und hier und da auch Bärenklau, den man nicht beseitigen kann. Er wächst direkt aus der steinigen Ruhruferbefestigung. Wurzelausgraben geht nicht. Schafe auch zu gefährlich. Chemie auch keine Lösung (Wasserschutzzone).
Biologisch setzen wir in unserem Garten auf gestreckte Kochsalzlösung. Giersch usw. alles kein Problem. Blätter einsprühen reicht. Die unliebsamen Pflanzen verbrennen regelrecht, das Salz zieht bis in die Wurzeln. Bei Löwenzahn im Mähbereich sieht man das ganz gut. Da hat man nach 2-3 Tagen ein Loch, wo die Wurzel war. Das müsste doch auch mit Herkulesstaude gehen.

Waldwasserläufer in der Röllingwiese, 20.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Waldwasserläufer in der Röllingwiese, 20.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Schnatterente mit Jungvögeln in der Röllingwiese, 20.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Schnatterente mit Jungvögeln in der Röllingwiese, 20.06.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Flussregenpfeifer in der Röllingwiese, 20.06..2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Flussregenpfeifer in der Röllingwiese, 26.05.2018 Foto: Hans Joachim Göbel

Freitag, 22. Juni 2018

Fröndenberg: Wespenbussard; Grünspechte, Neuntöter, Turmfalken, Schwarzmilan u.a. 19.06.2018 (Hartmut Brecher)

Anlässlich eines Abendganges durch den östlichen Teil des NSG Kiebitzwiese wurde meine Aufmerksamkeit zunächst auf zwei junge, bereits flügge Grünspechte, die ständig nach Nahrung riefen, gelenkt. Nach einiger Zeit kontinuierlichen Rufens erschien ein Altvogel, der beide Jungvögel fütterte. Anschließend erblickte ich in Höhe der alten Eiche einen in großer Höhe kreisenden Bussard. Nach späteren Recherchen durch B.Glüer stellte sich heraus, dass es ein männlicher Wespenbussard war. Der Wespenbussard flog dann in Richtung Nordosten. Die nachträgliche Identifikation des Wespenbussards hat mich so motiviert und begeistert, dass ich künftig jeden kreisenden Greifvogel genauer in Augenschein nehmen werde.

Ausserdem beobachtete ich noch 2 add. Neuntöter sowie einen Jungvogel, mehrere Dorngrassmücken, Rohr- und mindestens 4 Goldammern. An dem benachbarten Hammer Wasserwerk kreisten 3 Turmfalken sowie ein Schwarzmilan. Auf der Ruhr zogen drei Reiherentenpaare, ein Tafelerpel sowie ein Haubentaucher ihre Kreise, währenddessen zahlreiche Mehlschwalben und Mauersegler Insekten fingen.

 Diesjähriger Grünspecht in der Kiebitzwiese, 19.06.2018 Foto: Hartmut Brecher

Diesjähriger Grünspecht in der Kiebitzwiese, 19.06.2018 Foto: Hartmut Brecher

 Diesjähriger Grünspecht in der Kiebitzwiese, 19.06.2018 Foto: Hartmut Brecher

Diesjähriger Grünspecht in der Kiebitzwiese, 19.06.2018 Foto: Hartmut Brecher

 Männlicher Wespenbussard über der Kiebitzwiese, 19.06.2018 Foto: Hartmut Brecher

Männlicher Wespenbussard über der Kiebitzwiese, 19.06.2018 Foto: Hartmut Brecher

Donnerstag, 21. Juni 2018

Lünen: Neue Väter auch bei der Stockente, 19.06.2018 (Achim Pflaume)

Ein sicherlich sehr ungewöhnliches Bild! Dass Stockerpel die Familie begleiten, sieht man sehr selten, und dann nur, wenn die Jungen nur wenige Tage alt sind. In diesem Fall sind die Jungen fast erwachsen.Es war auch kein zufälliges Zusammentreffen mit einer Familie für wenige Minuten, sondern die Gruppe hielt über längere Zeit offensichtlich gewollt zusammen.

Neuer Vater: Stockente in Lünen, 19.06.2018 Foto: Achim Pflaume

Neuer Vater: Stockente in Lünen, 19.06.2018 Foto: Achim Pflaume

Mittwoch, 20. Juni 2018

Selm/Griechenland: Spornkiebitz etc. vom 31.05. bis 15.06.2018 (Michael Dorenkamp, Uwe Norra)

Während „unser“ Kiebitz im Bestand weiter abnimmt hält sich der Spornkiebitz am einzigen europäischen Vorkommen im Bereich von Nestos und Evros Delta recht stabil mit mind. 50 bis 80 Brutpaaren. Bei unserer zweiwöchigen Rundreise durch die bekannten griechischen Vogelbeobachtungs-Hotspots Kerkini See, Falakro (Berg mit 2232 m Höhe), Evros Delta, Thrakische Lagunen, Nestos Delta, Pangeo (Berg mit 1956 m Höhe) und Lagunen bei Kalochori konnten wir insgesamt 182 Vogelarten beobachten.

im Evros Delta, offensichtlich eine Rotflügel-Brachschwalbe, am 06.06.2018 Foto: Uwe Norra

abfliegende Blauracke, nahe den Thrakischen Lagunen am 12.06.2018 Foto: Uwe Norra

junger Spornkiebitz im Nestos Delta am 12.06.2018 Foto: Uwe Norra

Montag, 18. Juni 2018

Selm: Turmfalke und Schleiereule am 17.06.2018 (Uwe Norra)

Wie bereits vor einem Jahr leben Turmfalken und Schleiereule am NABU-Trafohäuschen wieder als Nachbarn.

nicht genug Licht für gute Fotos, aber doch eine Freude, eine Schleiereule zu sehen, am 17.06.2018 Foto: Uwe Norra

das Turmfalken-Weibchen bringt eine Maus und ist dann beim Füttern der Jungen im Nistkasten kaum noch zu sehen, am 17.06.2018 Foto: Uwe Norra

Sonntag, 17. Juni 2018

Bergkamen: Lippeaue – Ökologiestation, 14.06.2018 (A. Nickel)

Nach langer Zeit konnte ich gestern mal wieder eine kleine Tour unternehmen rund um die Ökostation Heil: Schafstelze, Rohrammer, eine fütternde Dorngrasmücke und jemanden, der mich fast umgelaufen hat.

Schafstelze im Umfeld der Ökologiestation Bergkamen-Heil, 14.06.2018 Foto: Andreas Nickel

Schafstelze im Umfeld der Ökologiestation Bergkamen-Heil, 14.06.2018 Foto: Andreas Nickel

Rohrammer, Umfeld der Ökologiestation Bergkamen-Heil, 14.06.2018 Foto: Andreas Nickel

Rohrammer, Umfeld der Ökologiestation Bergkamen-Heil, 14.06.2018 Foto: Andreas Nickel

Futter tragende Dorngrasmücke, Umfeld der Ökologiestation Bergkamen-Heil, 14.06.2018 Foto: Andreas Nickel

Futter tragende Dorngrasmücke, Umfeld der Ökologiestation Bergkamen-Heil, 14.06.2018 Foto: Andreas Nickel

Feldhase, Ökologiestation Bergkamen-Heil, 14.06.2018 Foto: Andreas Nickel

Feldhase, Ökologiestation Bergkamen-Heil, 14.06.2018 Foto: Andreas Nickel

Freitag, 15. Juni 2018

Schwerte: Girlitz und Keilfleck-Mosaikjungfer, Röllingwiese, 14.06.2018 (Martin Schultz)

Am Ruhrradwanderweg ca. 1km von der Röllingwiese entfernt konnte ich heute gegen 14:30 einen singenden Girlitz beobachten.
An der Röllingwiese selbst neben den üblichen Verdächtigen eine bemerkenswerte Libellenbeobachtung: mindestens 3 Keilfleck-Mosaikjungfern flogen über den Binsen und verteidigten energisch ihre Reviere gegen andere Libellen.
Die Art ist laut Libellenatlas NRW in unserem Bundesland vom Aussterben bedroht.
Anbei ein (leider nur sehr mäßiges) Belegfoto.

Keilfleck-Mosaikjungfer in der Röllingwiese, Schwerte, 14.06.2018, Belegfoto: Martin Schultz

Keilfleck-Mosaikjungfer in der Röllingwiese, Schwerte, 14.06.2018, Belegfoto: Martin Schultz

Donnerstag, 14. Juni 2018

Fröndenberg: Flussregenpfeifer, Kuckuck, Grauschnäpper, Uferschwalben, Mehlschwalben, Tafelente, Schnatterenten, Rostgansnachwuchs und Schwarzmilan am 10./11.06.2018 (Gregor Zosel)

Gestern und heute konnte ich im NSG Kiebitzwiese vom Münzenfund bis zur Rammbachmündung u.a. folgendes beobachten: 2 Flussregenpfeifer, 1 Kiebitz, 1 Tafelente, 3 Schnatterenten, 18 Reiherenten, 7 Stockentenfamilien mit Nachwuchs, 1 Hybridgans (Schnee x Knadada), 1 Zwergtaucherfamilie mit 2 Pulli, 2 Haubentaucher, 2 Graureiher, 4 Neuntöter (2:2), 7 singende Rohrammern sowie 1 Schwarzmilan.
Heute im angrenzenden Hammer Wasserwerk u.a.: 3 Schnatterenten, 2 Reiherenten, 2 Stockentenfamilien mit Nachwuchs, 2 Rostgansfamilien (darunter die beringten KS und EF) mit 18 Pulli (je 9 Junge pro Paar), 61 Kanadagänse + 24 Jungvögel, 3 Nilgänse mit 5 Jungvögel, 4 Graureiher, 1 Kuckuck, 1 Grauschnäpper, ca. 20 Uferschwalben an Brutsandhaufen (ca. 60 angefangene Brutröhren) sowie 24 fertiggestellte und noch mehrere angefangene Mehlschwalbenester in der Kolonie am Wirtsschaftgebäude.

Unsere beringten Rostgänse KS und EF sind wieder Eltern geworden. Wieder haben sie im Hammer Wasserwerk erfolgreich gebrütet.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Unsere beringten Rostgänse KS und EF sind wieder Eltern geworden. Wieder haben sie im Hammer Wasserwerk erfolgreich gebrütet.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Rostgansnachwuchs.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Rostgansnachwuchs.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Mehlschwalben sammeln eifrig Mörtel für ihre Nester.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Mehlschwalben sammeln eifrig Mörtel für ihre Nester.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Eine regelrechte Schlammschlacht.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Eine regelrechte Schlammschlacht.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Mehlschwalben und Uferschwalben sammeln trockene Grashalme. Die Mehlschwalben benötigen sie zusammen mit dem Schlamm für ihren Bau der Nester; die Uferschwalben polstern mit dem Gras die Brutkammer in ihrer Bruthöhle aus.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Mehlschwalben und Uferschwalben sammeln trockene Grashalme. Die Mehlschwalben benötigen sie zusammen mit dem Schlamm für ihren Bau der Nester; die Uferschwalben polstern mit dem Gras die Brutkammer in ihrer Bruthöhle aus.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Uferschwalbe legt beim Graben der Brutröhre eine kleine Pause ein.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Uferschwalbe legt beim Graben der Brutröhre eine kleine Pause ein.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Bis jetzt fällt der Bruterfolg bei den Zwergtauchern im Bereich NSG Kiebitzwiese sehr bescheiden aus.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Bis jetzt fällt der Bruterfolg bei den Zwergtauchern im Bereich NSG Kiebitzwiese sehr bescheiden aus.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Bei den Haubentauchern sieht es noch dramatischer aus. Seit ein paar Tagen schwimmt das Haubentaucherpaar ziellos auf der Ruhr umher. Vermutlich haben sie ihr Gelege verloren.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Bei den Haubentauchern sieht es noch dramatischer aus. Seit ein paar Tagen schwimmt das Haubentaucherpaar ziellos auf der Ruhr umher. Vermutlich haben sie ihr Gelege verloren.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Und immer wieder grüßt die Tafelente....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Und immer wieder grüßt die Tafelente....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Schnatterente auf der Ruhr....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Schnatterente auf der Ruhr....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Schnatterente dreht eine Ehrenrunde....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Schnatterente dreht eine Ehrenrunde....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Kormoran auf der Kiebitzwiese nahe des Heckrindstalls....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Kormoran auf der Kiebitzwiese nahe des Heckrindstalls....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Vom Wehr bis zur Rammbachmündung sind 7 Rohrammerreviere besetzt....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Vom Wehr bis zur Rammbachmündung sind 7 Rohrammerreviere besetzt....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Schwarzmilan bei der Gefiederpflege....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Schwarzmilan bei der Gefiederpflege....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Bei vielen Besuchern der Kiebitzwiese, insbesondere bei den Kindern, ist dieser weiße Nutria im Moment das beliebteste Tier....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Bei vielen Besuchern der Kiebitzwiese, insbesondere bei den Kindern, ist dieser weiße Nutria im Moment das beliebteste Tier....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Am Wegesrand eine Waffenfliege Stratiomys singularior....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Am Wegesrand eine Waffenfliege Stratiomys singularior....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Liebesleben der Gemeinen Breitstirnblasenkopffliege Sicus ferrugineus....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Liebesleben der Gemeinen Breitstirnblasenkopffliege Sicus ferrugineus....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

In einer weißen Blüte kommt das prachtvolle Grün des Grünen Scheinbockkäfers (Oedemera nobilis) besonders zur Geltung....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

In einer weißen Blüte kommt das prachtvolle Grün des Grünen Scheinbockkäfers (Oedemera nobilis) besonders zur Geltung....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

In einer weißen Blüte kommt das prachtvolle Grün des Grünen Scheinbockkäfers (Oedemera nobilis) besonders zur Geltung....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Ein Scharlachroter Feuerkäfer (Pyrochroa coccinea) erklimmt einen Halm....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Der Braunrötliche Spitzdeckenbock (Stenopterus rufus) ist auch ein farbenfrohes Insekt am Rande der Kiebbitzwiese.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Der Braunrötliche Spitzdeckenbock (Stenopterus rufus) ist auch ein farbenfrohes Insekt am Rande der Kiebbitzwiese.....am 11.06.18 Foto: Gregor Zosel

Montag, 11. Juni 2018

Bergkamen: Mordwanze, 28.05.2018 (Ulrike Kruthoff)

Am 28.05.18 entdeckten wir in unserem Garten ein ungewöhnliches Insekt, so ein Tier hatten wir bis jetzt noch nie gesehen. Mittels Internetrecherche fanden wir heraus, dass es sich um eine Rote Mordwanze handelt.

Rote Mordwanze, Bergkamen, 28.05.2018 Foto: Ulrike Kruthoff

Rote Mordwanze, Bergkamen, 28.05.2018 Foto: Ulrike Kruthoff

Rote Mordwanze, Bergkamen, 28.05.2018 Foto: Ulrike Kruthoff

Rote Mordwanze, Bergkamen, 28.05.2018 Foto: Ulrike Kruthoff

Sonntag, 10. Juni 2018

Fröndenberg: Heringsmöwen am 09.06.2018 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag 3 überfliegende subadulte Heringsmöwen über der Kiebitzwiese.

Heringsmöwe über der Kiebitzwiese.....am 09.06.18 Foto: Gregor Zosel

Heringsmöwe über der Kiebitzwiese.....am 09.06.18 Foto: Gregor Zosel

Samstag, 09. Juni 2018

Fröndenberg: Waldwasserläufer und Flussregenpfeifer am 08.06.2018 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag am Aussichtshügel der Kiebitzwiese: 1 Waldwasserläufer, 2 Flussregenpfeifer sowie 2 Schwarzmilane.
Auf dem Henrichsknübel/Hohenheide 1 singender Gelbspötter.

Flussregenpfeifer am Aussichtshügel der Kiebitzwiese....am 08.06.18 Foto: Gregor Zosel

Flussregenpfeifer am Aussichtshügel der Kiebitzwiese....am 08.06.18 Foto: Gregor Zosel

In den Binsen singt eine Rohrammer....am 08.06.18 Foto: Gregor Zosel

In den Binsen singt eine Rohrammer....am 08.06.18 Foto: Gregor Zosel

Der Sichtschutzzaun am Aussichtshügel dient nicht nur der Dorngrasmücke als Gesangsbühne....am 08.06.18 Foto: Gregor Zosel

Der Sichtschutzzaun am Aussichtshügel dient nicht nur der Dorngrasmücke als Gesangsbühne....am 08.06.18 Foto: Gregor Zosel

Freitag, 08. Juni 2018

ältere Beiträge


Seiten

Kalender

Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Monatsarchiv

Themenarchiv