Tagesarchiv für den 25. September 2018

Fröndenberg / Unna: Ringdrossel, Gartenrotschwanz, Hausrotschwänze, Braunkehlchen, Wiesenpieper, Rauchschwalben, Kolkraben, Daten zum Mäusebussard „XX“ u.a., 25.09.2018 (B.Glüer)

In den Hemmerder Wiesen heute Morgen unter anderem 1 Ringdrossel. Weiterhin 1 Braunkehlchen, 1 Gartenrotschwanz, 10 Hohltauben, 7 Rauchschwalben, 2 Rotmilane, immer wieder Rufe von rastenden Wiesenpiepern. Im Hemmerder Ortskern 1 singender Hausrotschwanz.

Auch am Südende des Hemmerder Schelks (Wasserhochbehälter) 2 Hausrotschwänze. 1 weiterer in Frdbg.-Bausenhagen (Hellkammer). An der der Morgensonne zugekehrten Ostseite des Hemmerder Schelks >15 Rauchschwalben Insekten jagend. Außerdem dort 7 Wacholderdrosseln und 11 westwärts ziehende Wiesenpieper.

Westlich des Bausenhagener Schelks 2 Kolkraben.

Inzwischen gibt es zu dem hier am 21.09. gemeldeten Mäusebussard mit Flügelmarken „XX“ eine Rückmeldung von Prof. O. Krüger von der Uni Bielefeld. Der Vogel ist am 08.06.2018 als weiblicher Jungvogel einer Zweierbrut nahe der Stadt Werther bei Bielefeld beringt und markiert worden. Es war der erste Wiederfund dieses Bussards außerhalb des elterlichen Reviers.

Ringdrossel in den Hemmerder Wiesen (diesj. Männchen?), 25.09.2018 Foto: Bernhard Glüer

Ringdrossel in den Hemmerder Wiesen (diesj. Männchen?), 25.09.2018 Foto: Bernhard Glüer

Der Weg des diesj. Mäusebussard-Weibchens `XX´ nach Fröndenberg, 25.09.2018 Foto: Bernhard Glüer

Der Weg des diesj. Mäusebussard-Weibchens `XX´ nach Fröndenberg, 25.09.2018 Foto: Bernhard Glüer

Dienstag, 25. September 2018

Fröndenberg: Rohrweihe, Kiebitze, Braunkehlchen, Schafstelzen, Wiesenpieper und Feldlerchen am 25.09.2018 (Gregor Zosel)

Heute bei einem zweistündigen Spaziergang (8:45-10:45 Uhr) durch die Strickherdicker Feldflur konnte ich u.a. folgendes beobachten: 1 Rohrweihe (W), 1 Rotmilan, 6 Mäusebussarde, 5 Braunkehlchen, nur 1 Schafstelze, keine Bachstelze (!), ca. 30 ziehende Wiesenpieper, ca. 20-30 Feldlerchen (ziehend oder rastend?), ca. 5-10 Rohrammern, ca. 50 Grünfinken in 2 Trupps, 6 ziehende Rauchschwalben, ca. 20 Goldammern, ca. 20 Bluthänflinge, ca. 10 Feldsperlinge sowie 7 ziehende Kormorane.
Im Warmer Löhen 14 rastende Kiebitze sowie zwischen ca. 20 Bachstelzen auch 1 einzelne Schafstelze.

Braunkehlchen in einer Naturschutzfläche......am 25.09.18 Foto: Gregor Zosel

Braunkehlchen in einer Naturschutzfläche......am 25.09.18 Foto: Gregor Zosel

Die Naturschutzflächen sowie die Wildschutzflächen sind regelrechte Magneten für die Vogelwelt in der ansonsten tristen Feldflur......am 25.09.18 Foto: Gregor Zosel

Die Naturschutzflächen sowie die Wildschutzflächen sind regelrechte Magneten für die Vogelwelt in der ansonsten tristen Feldflur......am 25.09.18 Foto: Gregor Zosel

Die Sonnenblumen locken nicht nur die Grünfinken an......am 25.09.18 Foto: Gregor Zosel

Die Sonnenblumen locken nicht nur die Grünfinken an......am 25.09.18 Foto: Gregor Zosel

Goldammer in einer der Hecken am Wegesrand.....am 25.09.18 Foto: Gregor Zosel

Goldammer in einer der Hecken am Wegesrand.....am 25.09.18 Foto: Gregor Zosel

Ziehende Kormorane.....am 25.09.18 Foto: Gregor Zosel

Ziehende Kormorane.....am 25.09.18 Foto: Gregor Zosel

Ricke in einer Wildruhezone in der Strickherdicker Feldflur.....am 25.09.18 Foto: Gregor Zosel

Ricke in einer Wildruhezone in der Strickherdicker Feldflur.....am 25.09.18 Foto: Gregor Zosel

Kiebitze im Warmer Löhen.....am 25.09.18 Foto: Gregor Zosel

Kiebitze im Warmer Löhen.....am 25.09.18 Foto: Gregor Zosel

Dienstag, 25. September 2018


Seiten

Kalender

September 2018
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Monatsarchiv

Themenarchiv