Fröndenberg / Unna: Fichtenkreuzschnäbel, Waldbaumläufer, Goldregenpfeifer, Wanderfalke, Rotdrosseln (mit Gesang), Grünspechte, Bergfinken, Schwarzkehlchen, Kiebitze, Rebhühner, abnorm gefärbte Lachmöwen u.a., 15./03.2018 (B.Glüer)

16.März 2018

Möglicherweise haben der bevorstehende Temperatursturz und die bereits spürbare kalte Nordostströmung bei einigen Zugvogelarten einen Zugstau oder sogar schon eine Kälteflucht ausgelöst. Neben vielen rastenden Kleinvögeln (Buchfinken, Bergfinken, Bachstelzen, Feldlerchen, Wiesenpiepern, Rotdrosseln) waren heute vor allem ungewöhnlich viele Goldregenpfeifer anzutreffen: im Hemmerder Ostfeld und nahe den Hemmerder Wiesen waren in 6 Trupps insgesamt 321(!) Ex unterwegs. Sie wechselten zwischen verschiedenen Feldfluren hin und her – vor allem im Ostfeld vereinigten sich zwei Trupps zunächst in der Luft, um dann nach langem Umherfliegen auf einer Schwarzbrache zu landen. Die Ruhe währte dann jedoch nur kurz, weil aus Richtung Holtum ein Wanderfalke heranflog und „die Bühne leerfegte“. Außerdem im Gelände 2 Rebhühner (1,1), ~35 Feldlerchen, 2 Schwarzkehlchen (1,1).

Gestern (15.03.) auch bei UN-Siddinghausen, im Ostbürener Weg, ein Schwarzkehlchen (m).

In den Hemmerder Wiesen unter anderem heute 114 Lachmöwen, unter denen 2 abnorm rosa (!) gefärbte Ex auffielen. Außerdem neben den überfliegenden Goldregenpfeifern 39 Krickenten, 4 Pfeifenten (2,2), 2 Schnatterenten (1,1), ~40 Wiesenpieper, ~50 Bachstelzen, 6 Bekassinen, 6 Rohrammern, 2 Zilpzalpe, 66 Kiebitze, 4 Silberreiher, 5 Graureiher (Mitbeobachter hier: Björn Nikula).

Auf dem alten Golfplatz „Am Winkelshof“ ein Schwarm von ~40 Rotdrosseln in mehreren Baumkronen verteilt mit anhaltendem Kollektivgesang. Im Buschholt erneut Gesang eines Waldbaumläufers – gestern ebenda Rufe von Fichtenkreuzschnäbeln. Auf beiden benachbarten Golfplätzen mindestens 5 Grünspechte (immer wieder rufend).

Männlicher Bergfink gemeinsam mit mindestens einem weiteren Artgenossen und mindestens 60 Buchfinken nahe UN-Dreihausen auf einem vorjährigen Rapsfeld (jetzt Wintergetreide) - noch immer werden hier vor allem Rapskörner aufgepickt, 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

Männlicher Bergfink gemeinsam mit mindestens einem weiteren Artgenossen und mindestens 60 Buchfinken nahe UN-Dreihausen auf einem vorjährigen Rapsfeld (jetzt Wintergetreide) - noch immer werden hier vor allem Rapskörner aufgepickt, 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

Goldregenpfeifer über dem Hemmerder Ostfeld ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

Goldregenpfeifer über dem Hemmerder Ostfeld ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... in rastlosem Flug ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... in rastlosem Flug ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... auf der Suche nach dem besten Landeplatz ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... auf der Suche nach dem besten Landeplatz ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... auch nach der Landung verraten die erhobenen Köpfe äußerste Anspannung ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... auch nach der Landung verraten die erhobenen Köpfe äußerste Anspannung ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... beim Auftauchen eines Wanderfalken am Himmel geht es in wilder Flucht wieder davon, 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... beim Auftauchen eines Wanderfalken am Himmel geht es in wilder Flucht wieder davon, 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

Teil eines großen Lachmöwenschwarms in den Hemmerder Wiesen mit zwei auffälligen Individuen ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

Teil eines großen Lachmöwenschwarms in den Hemmerder Wiesen mit zwei auffälligen Individuen ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... alle weißen Gefiederteile zeigen eine deutliche Rosafärbung ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... alle weißen Gefiederteile zeigen eine deutliche Rosafärbung ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... vermutlich ist diese auf ernährungsbedingte Einlagerungen zurückzuführen ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... vermutlich ist diese auf ernährungsbedingte Einlagerungen zurückzuführen ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... vor diesem Hintergrund wäre es interessant zu wissen, wo die farbauffälligen Möwen den Hauptteil des Jahres verbringen, 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... vor diesem Hintergrund wäre es interessant zu wissen, wo die farbauffälligen Möwen den Hauptteil des Jahres verbringen, 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

Einer von  rund 40 Wiesenpiepern auf einem vorjährigen Rübenacker westlich der Hemmerder Wiesen - nur die ständige Bewegung macht ihn in der fast farbgleichen Umgebung erst sichtbar ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

Einer von rund 40 Wiesenpiepern auf einem vorjährigen Rübenacker westlich der Hemmerder Wiesen - nur die ständige Bewegung macht ihn in der fast farbgleichen Umgebung erst sichtbar ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... auch diese weibliche Rohrammer (leider keine Zwergammer) findet hier ihr Auskommen - sie verspeist gerade einen keimenden Samenkorn, 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... auch diese weibliche Rohrammer (leider keine Zwergammer) findet hier ihr Auskommen - sie verspeist gerade einen keimenden Samenkorn, 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

Schon an der östlichen Kreisgrenze: weibliches Schwarzkehlchen ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

Schon an der östlichen Kreisgrenze: weibliches Schwarzkehlchen ..., 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... mit dem männlichen Pendant, 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

... mit dem männlichen Pendant, 16.03.2018 Foto: Bernhard Glüer

Artikel gespeichert unter: Gesehen - Gehört


Seiten

Kalender

März 2018
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Aktuelle Artikel