Fröndenberg / Unna / Bönen: Stunde der Wintervögel (27 Arten!), Rebhühner, Kiebitze, Rotdrosseln, Misteldrosselgesang, Birkenzeisige, Schwarzspecht, Grünspechte, Waldohreule u.a., 03.-05.01.2018 (B.Glüer)

05.Januar 2018

Die NABU-Aktion „Stunde der Wintervögel“ im eigenen Garten und der näheren Umgebung brachte heute in der Zeit von 12.00 h – 13.00 h eine rekordverdächtige Liste mit 27 (!) Arten. Einige Arten flogen überhin, bzw. als für uns unsichtbarer Vogel wurde auch ein Waldkauz mitgezählt, der bereits seit dem Herbst in der Nachbarschaft eine Thujagruppe als Tagesversteck nutzt und von zwei Eichelhähern lautstark und anhaltend an seinem Stammplatz „gemobbt“ wurde. Die Arten im Einzelnen: Haubenmeise (1), Sumpfmeise (2), Tannenmeise (1), Kohlmeise, (6), Blaumeise (5), Dompfaff (6), Buchfink (4), Grünfink (3), Kernbeißer (2), Goldammer (1), Birkenzeisig (6), Erlenzeisig (11), Distelfink (3), Haussperling (1), Amsel (8), Misteldrossel (1), Eichelhäher (2), Waldkauz (1), Buntspecht (2), Kleiber (2), Gartenbaumläufer (1), Zaunkönig (1), Rotkehlchen (1), Heckenbraunelle (1), Ringeltaube (2), Graureiher (1), Rabenkrähe (2). Die Misteldrossel meldete sich mit Gesang (!) – nach der Meldung von H. Peitsch aus Bönen nun auch für mich Erstgesang dieser Art.

In den Hemmerder Wiesen heute 65 Stockenten, 6 Schnatterenten, 3 Silberreiher, 1 Mäusebussard, 11 Rotdrosseln, ~25 Stare. Auf einem benachbarten Wintergetreidefeld eine seit Tagen dort rastende Gruppe mit 11 Höckerschwänen. Auf einem westlich zum Horstholz hin angrenzenden Feld (Bönen-Lenningsen) >250 Wacholderdrosseln, >4 Rotdrosseln, ~ 60 Stare.

Gestern Abend (04.01./20.50 h) konnte auf dem benachbarten Golfplatz eine Waldohreule bei einem interessanten Jagdmanöver beobachtet werden: in völliger Dunkelheit flog zunächst mit lauten Schreckrufen eine Amsel aus einer Gebüschgruppe auf – bei anschließend eingeschaltetem Taschenlampenlicht war dann die Waldohreule dabei zu sehen, wie sie in schaukelndem Flug die Buschgruppe umflog (möglicherweise um schlafende Kleinvögel herauszutreiben). Nachmittags ebenda 2 Grünspechte und in einiger Entfernung (NSG Ostholzbachtal) Sitzrufe eines Schwarzspechtes.

Vorgestern (03.01.) konnte erfreulicherweise östlich von UN-Mühlhausen nach einem Hinweis von U. Becker eine Rebhuhnkette mit 7 Vögeln bestätigt werden. Damit gibt es derzeit mit einer Reihe von Nachweisen 3 Rebhuhnvorkommen im Raum Fröndenberg / Unna-Ost: Hemmerder Ostfeld, Frdbg.-Ostbüren und nun auch bei UN-Mühlhausen.
Am selben Tag im Hemmerder Ostfeld 24 rastende Kiebitze.

Im Altgras gut versteckt: 7 Rebhühner am östlichen Ortsrand von UN-Mühlhausen ..., 03.01.2018 Foto: Bernhard Glüer

Im Altgras gut versteckt: 7 Rebhühner am östlichen Ortsrand von UN-Mühlhausen ..., 03.01.2018 Foto: Bernhard Glüer

... hier zeigen sich 6 Rebhühner an selber Stelle, 03.01.2018 Foto: Bernhard Glüer

... hier zeigen sich 6 Rebhühner an selber Stelle, 03.01.2018 Foto: Bernhard Glüer

Artikel gespeichert unter: Gesehen - Gehört


Seiten

Kalender

Januar 2018
M D M D F S S
« Dez    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Aktuelle Artikel