Fröndenberg: Waldschnepfen, 04.12.2017 (B.Glüer)

04.Dezember 2017

Am heutigen Abend hatte ich nochmals Glück mit Waldschnepfen – möglicherweise sind auch von dieser Art derzeit erhöhte Winterbestände im Kreis UN: um 17.05 h (kalendarischer Sonnenuntergang 16.17 h) flogen auf dem benachbarten, alten Golfplatz (Frdbg.) gleich 2 Exemplare an einer Gehölzreihe in ca. 4 m Abstand hintereinander her. Trotz fortgeschrittener Dämmerung waren sie an ihrem reißend schnellen Flug gegen den noch leicht aufgehellten Himmel gut zu erkennen (Verwechslungsmöglichkeiten gibt es da eigentlich keine). Spannend bleibt die Frage, warum sie zu zweit unterwegs waren – normalerweise sehe ich Waldschnepfen immer als Einzelgänger. Eventuell war es aber auch eine Verfolgungsjagd aus Konkurrenzgründen. Etwa 15 Minuten später kam es sogar zu einer weiteren Begegnung mit einem dritten Vogel, der bei nunmehr völliger Dunkelheit kurz vor mir vom Boden abflog. Da die ersten beiden zuvor in entgegengesetzter Richtung davongeflogen waren, ist es relativ unwahrscheinlich, dass es sich hier nochmals um einen der beiden gehandelt haben könnte. Auch diese Begegnung bei völliger Dunkelheit dürfte eine nahezu zweifeslfreie Bestimmung zulassen, denn Waldschnepfen habe eine sehr typische Art (auf ihre Tarnung vertrauend), lange am Boden zu veharren, um dann plötzlich mit lautem Flügelgeräusch blitzartig abzufliegen. – Vermutlich bleiben die meisten Waldschnepfen, denen man nicht zufällig so nahe kommt, auch sitzen, ohne überhaupt bemerkt zu werden.

Artikel gespeichert unter: Gesehen - Gehört


Seiten

Kalender

Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Aktuelle Artikel