Unna / Fröndenberg: Grauammer (!), Waldschnepfen, Kraniche, späte Hausrotschwänze, Grünspechte, Steinkäuze, u.a., 04.-08.11.2017 (B.Glüer)

08.November 2017

Während die heimische Vogelwelt auf niedrigem Winter-Niveau nicht mehr viel zu bieten hat, sind es derzeit hauptsächlich die Gäste und Durchzügler, die noch das „Salz in der Suppe“ für die täglichen Beobachtungen liefern. – Immerhin gab es gestern im Hemmerder Ostfeld ein ganz besonderes Highlight: erstmals nach bisher nur 2 Nachweisen hier auf der OAG-Seite (07.09.2009 / U. u. D. Ackermann und 17.09.2013 / S. Helmer) wieder eine Grauammer (!) im Kreis UN. Im Brutvogelatlas für den Kreis UN wird die ehemals bei uns heimische Grauammer als ausgestorben geführt (letzter Reviergesang: Mai 2000 / Hemmerder Ostfeld).

Weiter erwähnenswert: 2 Waldschnepfen deuten neben der Beobachtung von G. Herber-Busch am 05.11. auf einen derzeit wieder vermehrten Einflug dieser Art hin (1 Ex flog am 04.11. in früher Morgendämmerung niedrig fast vor unserer Haustür/Frdbg.-Hohenheide vorbei, 1 weiteres Ex am Folgetag aus einer Weihnachtsbaumkultur nahe dem Winkelshof /Frdbg. vom Boden abfliegend).
Im Industriegebiet Unna/Ost am 05.11. 2 späte Hausrotschwänze und bemerkenswerte 4 (!) Grünspechte. Am selben Tag in Baumkronen der Bielenbüsche/Frdbg.-Frömern >2000 Ringeltauben einfallend.

Am 07.11. zwischen Frdbg.-Ostbüren und B1 noch ein rastender Trupp von >60 Feldlerchen.

Heute, im Randbereich des Golfplatzes „Am Winkelshof“ ein durch Heckengehölze streichender Meisentrupp mit insgesamt > 20 Vögeln – darunter respektable 13 (!) Schwanzmeisen (vermutlich ebenfalls überwiegend ost- und nordeuropäische Zuwanderer). Um 15.50 Uhr, über Frdbg.-Hohenheide ~75 Kraniche ungeordnet nordwärts überhinfliegend – offenbar auf der Suche nach einer Landemöglichkeit. Ein ähnlich großer Trupp bereits vorgestern, 06.11., über Frdbg. von meiner Frau beobachtet. Gegen 17.00 Uhr (heute) nochmals 46 Kraniche über den Hemmerder Wiesen, die dort zur Landung ansetzten und offensichtlich einen Schlafplatz suchten. In der Dämmerung mindestens 4 Steinkäuze rufend. Zuvor ebenda 1 Silberreiher, 3 Graureiher, 3 Nilgänse.

Grauammer - im Kreis UN inzwischen ein äußerst seltener Gast ..., 07.11.2017 Foto: Bernhard Glüer

Grauammer - im Kreis UN inzwischen ein äußerst seltener Gast ..., 07.11.2017 Foto: Bernhard Glüer

... fällt zunächst durch die eher an eine Lerche erinnernde Färbung auf..., 07.11.2017 Foto: Bernhard Glüer

... fällt zunächst durch die eher an eine Lerche erinnernde Färbung auf..., 07.11.2017 Foto: Bernhard Glüer

... markant sind außerdem der kompakte Körperbau und der kräftige Schnabel ..., 07.11.2017 Foto: Bernhard Glüer

... markant sind außerdem der kompakte Körperbau und der kräftige Schnabel ..., 07.11.2017 Foto: Bernhard Glüer

... auch Brust und Bauch zeigen ein helles, sandfarbenes `Beige´ - ohne jedes Gelb oder Oliv, wie es bei Goldammern typisch wäre, 07.11.2017 Foto: Bernhard Glüer

... auch Brust und Bauch zeigen ein helles, sandfarbenes `Beige´ - ohne jedes Gelb oder Oliv, wie es bei Goldammern typisch wäre, 07.11.2017 Foto: Bernhard Glüer

Adultes Hausrotschwanzmännchen im Industriegebiet Unna/Ost, 05.11.2017 Foto: Bernhard Glüer

Adultes Hausrotschwanzmännchen im Industriegebiet Unna/Ost, 05.11.2017 Foto: Bernhard Glüer

Kraniche am Abendhimmel über den Hemmerder Wiesen ..., 08.11.2017 Foto: Bernhard Glüer

Kraniche am Abendhimmel über den Hemmerder Wiesen ..., 08.11.2017 Foto: Bernhard Glüer

... suchen etwas unschlüssig nach einem Landeplatz für die Nacht, 08.11.2017 Foto: Bernhard Glüer

... suchen etwas unschlüssig nach einem Landeplatz für die Nacht, 08.11.2017 Foto: Bernhard Glüer

Artikel gespeichert unter: Gesehen - Gehört


Seiten

Kalender

November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Aktuelle Artikel