Fröndenberg / Unna / Bönen / Kamen: Baumfalken, Rohrweihen, Habicht, Wespenbussarde, Sperber, Rotmilane, Kolkraben, Rebhühner, Schwarzstörche, Birkenzeisige, (keine) Neuntöter, Silberreiher, Flussuferläufer, Insekten, u.a., 24.-30.07.2017 (B.Glüer)

30.Juli 2017

Zurzeit sind Vogelbeobachtungen eher „Nicht-Beobachtungen“ – die meisten Vögel haben das Brutgeschäft abgeschlossen, befinden sich in der Mauser und leben sehr still und heimlich, bzw. einige Arten haben auch schon die Reise in die Winterquartiere angetreten. Andere Arten sind allerdings tatsächlich im Bestand zurückgegangen und werden deshalb immer seltener gesehen. Dazu gehört ganz offensichtlich auch der Wespenbussard. Eigentlich ist er gerade jetzt am besten zu entdecken, denn seine sich spät entwickelnden Jungvögel sind inzwischen soweit, dass sie großen „Appetit“ haben und jetzt hauptsächlich mit der ebenfalls weit entwickelten Brut von Wespenvölkern gefüttert werden. Dazu werden überdurchschnittlich viele Flüge – auch über größere Distanzen gemacht, denn ein ausgegrabenes Wespennest kann bereits 5 – 8 Waben enthalten, die alle einzeln zu den Jungen transportiert werden. Trotz intensiver Suche gelang auf dem Haarstrang seit der Beobachtung von Andreas Reichelt (21.06. über dem Mühlenberg / Frdbg.) kein einziger, weiterer Nachweis. Lediglich 2 Beobachtungen im Ruhrtal lassen ein Brutpaar im Bereich Menden/Fröndenberg vermuten. Ein weiteres Paar scheint im Raum Schwerte zu brüten (Agon-Meldungen). Immerhin konnte heute eine der beiden Bönener Bruten bestätigt werden (Altvogel in Horstnähe, bzw. eine frische Wespenwabe lag unter dem Horst).

Ein anderer „Sorgenfall“ (Baumfalke) konnte heute mit einem zweiten Brutpaar nahe der Wilhelmshöhe (Frdbg.) wie im Vorjahr auf Hochspannungsmast bestätigt werden. Ähnlich wie bei Hemmerde (zuletzt von M. Lebeus gemeldet) werden auch hier wohl Jungvögel versorgt.

Demgegenüber scheint es Mäusejägern im laufenden Jahr wieder etwas besser zu gehen: an vielen Stellen sind junge Mäusebussarde mit ihren Bettelrufen zu hören. Viele diesjährige Turmfalken sind bereits selbständig und haben es relativ leicht mit der Feldmausjagd. Nahe Frdbg.-Ostbüren heute mindestens 13 jagende Turmfalken.

In der Strickherdicker Feldflur heute eine vorjährige Rohrweihe (m) rastend (gut gesättigt?!). Ebenda auch 3 Rebhühner und in Getreidefeldern Schwärme von Sperlingen (Haussperlinge und Feldsperlinge / > 120 Ex gesamt). Ansonsten nur wenig Kleinvögel: 2 Feldlerchen, 1 Schafstelze, einige Goldammern, 1 rastender Sumpfrohrsänger.

Im Wassergewinnungsgelände (Frdbg.-Langschede) heute unter anderem 18 Graureiher, 3 Silberreiher, 2 diesj. Gebirgstelzen, ~20 Bachstelzen, ~30 Uferschwalben, 1 Flussuferläufer, 34 Kanadagänse, ~20 überfliegende Kormorane.

Über den Bielenbüschen (Frdbg.-Frömern) 1 Habicht (w/ad), 2 Kolkraben, 3 Rotmilane, 4 Mäusebussarde. Ebenda (gestern, 29.07.) bereits eine westwärts ziehende Rohrweihe (w). Die beiden Neuntöterreviere in diesem Bereich sind aufgegeben, bzw. erfolglos – das hier gefundene Nest (siehe Meldung 19-25.06.) wurde gestern zerstört vorgefunden. Am vergangenen Sonntag (23.07.) hier 2 überfliegende Birkenzeisige.

Östlich von Kamen am frühen Nachmittag trotz starken Gegenwindes 3 westwärts ziehende Schwarzstörche (vermutlich diesj.).

In den Hemmerder Wiesen gestern unter anderem >2 Kolkraben, > 3 Mäusebussarde, 3 Turmfalken, 4 Rotmilane, 5 Graureiher. Jedoch auch hier keine Neuntöter auffindbar, obwohl sich inzwischen eine arten- und individuenreiche Insektenfauna entwickelt hat. In den blütenreichen Wiesen sind viele Tagfalter und erfreulich viele Heuschrecken. Auf den Blütentellern des Wiesenbärenklaus kann man Bestimmungsübungen an einer Vielfalt von Zweiflüglern machen.

Im Ortskern von UN-Hemmerde konnte gestern nach einem Hinweis von Hartmut Brecher eine erfolgreiche Sperberbrut bestätigt werden (ausdauernd Jungvogel-Bettelrufe!).

Leergefressene Wespenwabe unter Wespenbussardhorst (Bönen) als untrügliches Zeichen für einen bis dato erfolgreichen Brutverlauf, 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Leergefressene Wespenwabe unter Wespenbussardhorst (Bönen) als untrügliches Zeichen für einen bis dato erfolgreichen Brutverlauf, 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Vermutlich weiblicher Baumfalke auf seinem `Brutbaum´ wartet auf den Partner, der in dieser Brutphase noch immer den Hauptanteil an Beute herbeischafft, 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Vermutlich weiblicher Baumfalke auf seinem `Brutbaum´ wartet auf den Partner, der in dieser Brutphase noch immer den Hauptanteil an Beute herbeischafft, 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Inzwischen schon vielen Beobachtern bekannt: Hybridkrähe bei Kamen-Heeren, 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Inzwischen schon vielen Beobachtern bekannt: Hybridkrähe bei Kamen-Heeren, 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Vermutlich diesjähriger Schwarzstorch gemeinsam mit zwei weiteren Artgenossen östlich von Kamen westwärts ziehend, 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Vermutlich diesjähriger Schwarzstorch gemeinsam mit zwei weiteren Artgenossen östlich von Kamen westwärts ziehend, 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Rohrweihenmännchen im zweiten Kalenderjahr (Frdbg.-Strickherdicke) zeigt in einem schönen Mauserbild sowohl Federn des Jugendkleides als auch des Erwachsenenkleides..., 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Rohrweihenmännchen im zweiten Kalenderjahr (Frdbg.-Strickherdicke) zeigt in einem schönen Mauserbild sowohl Federn des Jugendkleides als auch des Erwachsenenkleides..., 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

... auch die Flügelunterseite lässt in absoluter Symmetrie dasselbe Mauserbild im linken Flügel erkennen, 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

... auch die Flügelunterseite lässt in absoluter Symmetrie dasselbe Mauserbild im linken Flügel erkennen, 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Hier jagt ein adultes Rohrweihenweibchen im Hemmerder Ostfeld, 26.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Hier jagt ein adultes Rohrweihenweibchen im Hemmerder Ostfeld, 26.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Eine tiefenentspannte Schafstelze auf einem Beim beim `Chillen´ (Neu-Hochdeutsch) im Getreide, 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Eine tiefenentspannte Schafstelze auf einem Beim beim `Chillen´ (Neu-Hochdeutsch) im Getreide, 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Erwachsene Rebhühner in abgeerntetem Rapsfeld (Frdbg.Strickherdicke - nahe der Feldvogelschutzfläche), 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Erwachsene Rebhühner in abgeerntetem Rapsfeld (Frdbg.Strickherdicke - nahe der Feldvogelschutzfläche), 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Einer von mehreren diesjährigen Mäusebussarden nahe Frdbg.-Frömern, 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Einer von mehreren diesjährigen Mäusebussarden nahe Frdbg.-Frömern, 30.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Tagpfauenaugen-Weibchen bei der Eiablage an Brennnesseln in den Hemmerder Wiesen, 26.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Tagpfauenaugen-Weibchen bei der Eiablage an Brennnesseln in den Hemmerder Wiesen, 26.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Derzeit wieder etwas häufiger anzutreffen: Wiesengrashüpfer (Chorthippus dorsatus) in den Hemmerder Wiesen..., 26.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Derzeit wieder etwas häufiger anzutreffen: Wiesengrashüpfer (Chorthippus dorsatus) in den Hemmerder Wiesen..., 26.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

... ebenso der Gemeine Grashüpfer (Ch. parallelus)..., 26.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

... ebenso der Gemeine Grashüpfer (Ch. parallelus)..., 26.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

... auch der Hauhechelbläuling (hier ein Weibchen) ist in der zweiten Sommergeneration relativ zahlreich in den Hemmerder Wiesen, 26.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

... auch der Hauhechelbläuling (hier ein Weibchen) ist in der zweiten Sommergeneration relativ zahlreich in den Hemmerder Wiesen, 26.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

... nur die Männchen sind wirklich blau, 26.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

... nur die Männchen sind wirklich blau, 26.07.2017 Foto: Bernhard Glüer

Artikel gespeichert unter: Gesehen - Gehört


Seiten

Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Aktuelle Artikel