Tagesarchiv für den 01. Juli 2017

Fröndenberg / Unna / Bönen: Wespenbussarde, Wiesenweihe, Rohrweihen, Baumfalken, Silberreiher, Schwarzkehlchen, u.a., 27.06.-01.07.2017 (B.Glüer)

Die Wespenbussarde machen sich weiter rar und machen es insgesamt auch weiter spannend. Heute (01.07.), vorgestern (29.06.) und am 27.06. kam es rings um Bönen-Lenningsen, bzw. Bönen-Flierich zu Begegnungen. Am 27.06. gelangen auch einige Fotos, die nahe der Horster Mühle ein Männchen zeigten, dass offenbar nicht mit dem Reviermännchen vom 23.06. identisch war. Bei der heutigen Beobachtung gelangen keine brauchbaren Fotos – jedoch hatte ich den Vogel unverhofft sehr nah vor mir auf einem Zaunpfahl sitzend gehabt (Hemmerder Wiesen) und konnte ihn zumindest als sehr dunkles Männchen identifizieren. Eine gestrige Kontrolle des alten, vorjährigen Brutplatzes, zu dem das am 23.06. beobachtete Männchen noch Beute getragen hatte, erbrachte leider nichts Gutes: unter dem Baum lagen auf wenigen Quadratmetern etliche Federn (Kampf oder Prädation?) und nahe dem Stamm des Horstbaumes fanden sich Eierschalen. Eine gründliche Suche nach einer Rupfung des Weibchens blieb (Gott sei Dank!) erfolglos. Der in großer Höhe gebaute Horst ist im dichten Kronenbereich nicht gut einsehbar. Bleibt abzuwarten, ob dieser Brutplatz nicht schon verloren ist oder es vielleicht doch noch eine „Fortsetzung“ gibt.
Erfreulicherweise gibt es auch aus Fröndenberg inzwischen einen Wespenbussardnachweis von Andreas Reichelt (21.06.), der mir ein Foto eines hoch überhinfliegenden Weibchens zugesandt hat.
Weiterhin interessante Beobachtungen aus den vergangenen Tagen: in den Hemmerder Wiesen gestern (30.06.) ein Silberreiher (nach Datenabfrage bei „ornitho.de“ nur 14 Sichtungen in ganz NRW im Juni!), am 27. u. 28.06. ebenda ~15 rastende Kiebitze. Am 27.06. auch >4 Kolkraben und 1 Libellen jagender Baumfalke. Ein Schwalben jagender Baumfalke am selben Tage westlich von Bönen-Flierich. Gestern, 30.06., über Bönen-Flierich ein Habicht (w. ad.) kreisend.
Am 28.06. im Hemmerder Ostfeld eine männliche Wiesenweihe (gut erkennbar als das Männchen mit dem leicht hängenden Bein, das bei Hilbeck dieser Tage eine Brut verloren hat – siehe Meldung auf der ABU-Seite von H. Illner / 26.06.). Gestern, 30.06., im H. Ostfeld eine männliche Rohrweihe erfolgreich jagend. Mehrfach in diesen Tagen dort auch das vielfach gemeldete Schwarzkehlchenpaar – nach wie vor ohne Nachwuchs.

Am 28. u. 29.06. je eine adulte, weibliche Rohrweihe auf dem Mühlhauser Berg jagend. Eine vorjährige Rohrweihe nahe Frdbg.-Bausenhagen ebenfalls am 28.06.

Ebenfalls erfreulich: ein in Fröndenberg mit 12 Kunstnestern für Mehlschwalben ausgestattetes Trafo-Häuschen der Stadtwerke zeigte dieser Tage ein erstes, bezogenes Nest!

Die dunkle Kehle und die fast ungebänderten Handschwingen H 10, H 9 und H 8 unterscheiden dieses Wespenbussardmännchen ..., 27.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Die dunkle Kehle und die fast ungebänderten Handschwingen H 10, H 9 und H 8 unterscheiden dieses Wespenbussardmännchen ..., 27.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

... von dem im selben Gebiet ansässigen Reviermännchen ..., 23.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

... von dem im selben Gebiet ansässigen Reviermännchen ..., 23.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Weiblicher Wespenbussard über Fröndenberg ..., 21.06.2017 Foto: Andreas Reichelt

Weiblicher Wespenbussard über Fröndenberg ..., 21.06.2017 Foto: Andreas Reichelt

Auch technisch nicht `perfekte´ Fotos können doch sehr aufschlussreich sein: ein dem Fröndenberger Weibchen sehr ähnliches, ziehendes Männchen vom 06.05. (links im Bild) macht im Vergleich die Geschlechtsmerkmale sehr deutlich: das Männchen hat einen sehr scharf abgegrenzten, dunklen Hinterflügelrand, 06.05./21.06.2017 Foto: Bernhard Glüer, Andreas Reichelt

Auch technisch nicht `perfekte´ Fotos können doch sehr aufschlussreich sein: ein dem Fröndenberger Weibchen sehr ähnliches, ziehendes Männchen vom 06.05. (links im Bild) macht im Vergleich die Geschlechtsmerkmale sehr deutlich: das Männchen hat einen sehr scharf abgegrenzten, dunklen Hinterflügelrand, 06.05./21.06.2017 Foto: Bernhard Glüer, Andreas Reichelt

Etliche Wespenbussardfedern auf engstem Raum lassen unter dem Horstbaum nichts Gutes erwarten..., 30.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Etliche Wespenbussardfedern auf engstem Raum lassen unter dem Horstbaum nichts Gutes erwarten..., 30.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

... auch Eischalen liegen normalerweise (nach dem Schlüpfen von Jungvögeln) nicht direkt unter dem Brutplatz, sondern werden vom Weibchen verschluckt oder fortgetragen, 30.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

... auch Eischalen liegen normalerweise (nach dem Schlüpfen von Jungvögeln) nicht direkt unter dem Brutplatz, sondern werden vom Weibchen verschluckt oder fortgetragen, 30.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Adultes Habichtweibchen über Bönen-Flierich kreisend, 30.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Adultes Habichtweibchen über Bönen-Flierich kreisend, 30.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Ungewöhnliche Begegnung im Sommer: Silberreiher mit dem für das Brutkleid typischen, dunklen Schnabel in den Hemmerder Wiesen, 30.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Ungewöhnliche Begegnung im Sommer: Silberreiher mit dem für das Brutkleid typischen, dunklen Schnabel in den Hemmerder Wiesen, 30.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Erfolgreiche Artenschutznmaßnahme in Fröndenberg: künstliche Mehlschwalbennester mit ersten `Mietern´ (Pfeil) ..., 27.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Erfolgreiche Artenschutznmaßnahme in Fröndenberg: künstliche Mehlschwalbennester mit ersten `Mietern´ (Pfeil) ..., 27.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

... einer der Brutpartner verlässt den `Fertigbau´, 27.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

... einer der Brutpartner verlässt den `Fertigbau´, 27.06.2017 Foto: Bernhard Glüer

Samstag, 01. Juli 2017


Seiten

Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Monatsarchiv

Themenarchiv