Tagesarchiv für den 10. Mai 2017

Fröndenberg / Unna / Bönen: Baumfalken, (wenig?) Nachtigallen, Gelbspötter, Teichrohrsänger, Kuckuck, Rotschenkel, Weißstorch, Steinschmätzer, Braunkehlchen, Rotmilane, Schwarzmilane, Rohrweihen, Kiebitze, Hohltauben u.a., 10.05.2017 (B.Glüer)

Heute Morgen noch einige Steinschmätzer und Braunkehlchen auf der Durchreise: 8 Steinschmätzer und 1 Braunkehlchen südlich Frdbg.-Ostbüren, 3 Steinschmätzer „Am Neuenkamp“ (östlich Bausenhagen), 1 Braunkehlchen im Hemmerder Ostfeld und 4 weitere in den Hemmerder Wiesen. Ebenda unter anderem ein gerade einfliegender Rotschenkel – noch immer ein Weißstorch.
Im Hemmerder Ostfeld außerdem >17 adulte Kiebitze und >6 Küken. Überfliegend hier eine Rohrweihe (w, 2 Kj.).
Bei Frdbg.-Frömern, westlich der Bielenbüsche, ebenfalls 1 Rohrweihe jagend (m, 2.Kj.). In den Bielenbüschen an zwei Stellen balzrufende Hohltauben. Nahe dem Panthe-Hof in einer Hecke für mich der erste Gelbspötter des Jahres intensiv singend.
Über der Kiebitzwiese (Frdbg.) 2 jagende Baumfalken. Sie hatten einen nicht näher bestimmbaren Kleinvogel in relativ großer Höhe gestellt und versuchten in aufeinander abgestimmten Beutestößen mehrfach ihn zu schlagen – vergeblich.
Bei einer Fahrradtour am frühen Abend, die unter anderem durch die Hemmerder Wiesen und entlang der alten Bahntrasse mit inzwischen asphaltiertem Radweg von der B 63 bis zum NSG „Ülzener Heide“ führte, hatte ich ein besonderes Augenmerk auf Nachtigallen (der alte Bahndamm war einst eine Hochburg für diese Art!). Auf der etwa 10 km langen Bahntrasse konnte ich nur 6 Sänger feststellen (alle im Bereich Bönen). In der Ülzener Heide kein einziger Sänger – allerdings rief hier immerhin ein Kuckuck. Auch im Bereich der alten Schachtkuhlen (NSG „Mühlhauser Mark“) war keine Nachtigall zu hören. Möglicherweise war die Tageszeit nicht ideal – trotzdem war ich überrascht, in dem großen Gebiet der beiden NSGs „Ülzener Heide“ und „Mühlhauser Mark“ keine einzige Nachtigall zu hören.
In den Hemmerder Wiesen noch bemerkenswert am Abend: ein singender Teichrohrsänger, der vermutlich morgen schon weitergezogen sein wird. Bei Hemmerde-Vinning nochmals eine jagende Rohrweihe.
Zwischen der B 1 und der A 44, in Höhe von UN-Lünern, über einer frischgemähten Feldgrasfläche 7 Rotmilane und 4 Schwarzmilane mit ca. 20 Dohlen.

Noch ein spätes Braunkehlchen auf der Durchreise (Ostbüren), 10.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Noch ein spätes Braunkehlchen auf der Durchreise (Ostbüren), 10.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Nicht gut erwischt - aber mit spektakulären Beutestößen und immer wieder synchron fliegend schön anzusehen: Baumfalkenpaar über der Kiebitzwiese (Frdbg.), 10.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Nicht gut erwischt - aber mit spektakulären Beutestößen und immer wieder synchron fliegend schön anzusehen: Baumfalkenpaar über der Kiebitzwiese (Frdbg.), 10.05.2017 Foto: Bernhard Glüer

Mittwoch, 10. Mai 2017

Lünene, Feldsandlaufkäfer, 10.05.2017 (Gudrun und Günter Reinartz)

Heute waren wir in Lünen Brambauer, an den „Hochzeitshügeln“ der Feldsandlaufkäfer. Gleichzeitig konnten wir pro Hügel und auf der für uns sichtbaren Seite bis zu 5 Käfer ausmachen.

Immer wieder flogen aus den verschiedensten Richtungen Feldsandlaufkäfer auf vier Sand-Erhebungen ein, krabbelten schnell bis zur Spitze um dann wieder abzuhaben und es auf einen der anderen Hügel zu versuchen. Einige haben sich aber auch gefunden…

An einer weiteren Stelle waren mehrere kleine Sandhügel, an denen einzelne Käfer ebenfalls ihr Paarungsglück versuchten.

Mittwoch, 10. Mai 2017

Holzwickede/Fröndenberg: Neuntöter, 10.05.2017 (Beob.: S. Kolbe, Meld.: H.-J. Göbel)

Ein erster Neuntöter nördlich der Schoofbrücke.

Mittwoch, 10. Mai 2017

Schwerte: Röllingwiese, 09.05.2017 (Hans-Joachim Göbel)

Am 09.05.2017 war in den Röllingwiesen unter anderem zu sehen: Der erste Teichrohrsänger, mehrere Braunkehlchen, singende Rohrammern, Knäkente, Krickente, Schnatterenten, ein balzender und Mulde scharrender Kiebitz, Bruchwasserläufer, nachdem ein Weibchen eingeflogen war, Flussregenpfeifer, Flussuferläufer, Bekassinen. Spaziergänger mit freilaufenden Hunden südlich der Ruhr in der Wasserschutzzone 1.
Ein unberingter Weißstorch saß ein paar Stunden auf dem Masten.

Weißstorch auf dem Kunsthorst in der Röllingwiese, 09.05.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Weißstorch auf dem Kunsthorst in der Röllingwiese, 09.05.2017 Foto: Hans Joachim Göbel

Mittwoch, 10. Mai 2017


Seiten

Kalender

Mai 2017
M D M D F S S
« Apr   Jun »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv