Tagesarchiv für den 26. April 2017

Fröndenberg: Amselnachwuchs, 26.04.2017 (B.Glüer)

Nachtrag zum heutigen Tage: sowohl in der Fröndenberger Innenstadt (hinter der Stadtsparkasse), als auch auf dem Golfplatz „Am Winkelshof“ bereits flügge Amseln aus der ersten Brut mit Bettelrufen.

Mittwoch, 26. April 2017

Fröndenberg / Unna: Ringdrosseln, Braunkehlchen, Gartengrasmücke, Gartenrotschwänze, 26.04.2017 (B.Glüer)

Am Neuenkamp östlich von Frdbg.-Bausenhagen heute noch 7 Ringdrosseln – wie schon gestern teils aus Randbäumen singend.
Südlich von Frdbg.-Ostbüren 6 Braunkehlchen. Ein weiteres Ex. westlich der Mülldeponie und 2 Ex. in den Hemmerder Wiesen. Dort auch 2 Gartenrotschwänze (0,2).
Im Babywald für mich die erste Gartengrasmücke des Jahres. Ebenda auch 2 Baumpieper singend, sowie ein weiblicher Gartenrotschwanz.

Weiblicher Gartenrotschwanz am Babywald bei UN-Kessebüren, 26.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

Weiblicher Gartenrotschwanz am Babywald bei UN-Kessebüren, 26.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

Ringdrosseln `Am Neuenkamp´ bei Frdbg.-Bausenhagen, 26.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

Ringdrosseln `Am Neuenkamp´ bei Frdbg.-Bausenhagen, 26.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

Mittwoch, 26. April 2017

Fröndenberg / Unna: Braunkehlchen, Ringdrosseln, Baumfalken, Kiebitze, Schwarzmilan, Rotmilan, Nachtigallen, Steinschmätzer, Waldkauz, u.a., 25.04.2017 (B.Glüer)

Der Braunkehlchenzug nimmt offenbar an Fahrt auf: heute südlich von Frdbg.-Ostbüren insgesamt 6 Ex. an zwei Stellen. Ebenda auch 1 Steinschmätzer.
Östlich von Bausenhagen mindestens 5 Ringdrosseln auf einem Zwischenfruchtfeld. Sie stocherten hier gemeinsam mit ~20 Wacholderdrosseln relativ erfolgreich nach Regenwürmern und flogen zwischenzeitlich immer wieder in eine nahe Baumgruppe. Für mich gewöhnungsbedürftig (weil ungewöhnlich): aus der Baumgruppe war immer wieder ausgiebiger Gesang der Ringdrosseln zu hören! 2 weitere Ringdrosseln später in den Hemmerder Wiesen (Mitbeobachter hier Hermann Knüwer). Hier sind inzwischen auch „unsere“ Baumfalken eingetroffen. Als wären sie gar nicht weg gewesen, saßen beide Partner nur wenige Meter voneinander entfernt im selben Baum – unweit des Vorjahresbrutplatzes. Auch 2 Nachtigallen schmetterten ihr Lied in den Abendhimmel.
Im Hemmerder Ostfeld wurde am Abend eine Kiebitz-Rettungsaktion eingeleitet. Vier Gelege wurden in Absprache mit dem Landwirt markiert, während er mit einer Kreiselegge den Boden für die Maiseinsaat bearbeitete, die in den nächsten Tagen folgen soll. Die Gelege werden jeweils unmittelbar nach den Arbeitsgängen in neue Nestmulden gelegt, die mit der Hand in den frischen Boden gedrückt werden. Diese Vorgehensweise soll bewirken, dass die Gelege nicht auf weithin sichtbaren „Inseln“ liegen, die entstünden, wenn sie bei den Bearbeitungsschritten jeweils umfahren würden. Auf dem ersten so umgesetzten Gelege saß etwa eine halbe Stunde nach dem Eingriff wieder ein Altvogel und brütete.
Außerdem ebenda 2 Rotmilane, 1 Schwarzmilan und 3 Schwarzkehlchen (2,1).

Am Abend bei der „Gassi-Runde“ mit Hund gab es nach 21.10 h noch lang und ausdauernd Rufe eines Waldkauzes aus dem südwestlichen Teil des Golfplatzes „Am Winkelshof“ zu hören. In diesem Fall war das Verhalten für den „Vogel des Jahres“ leider kein gutes Zeichen, da normalerweise jetzt eigentlich schon Jungvögel zu versorgen wären. Das anhaltende Rufen des Waldkauzes deutet darauf hin, dass er unverpaart und „kinderlos“ ist.

Schon beinahe kitschig schön: zwischen Apfelblüten eines von hier insgesamt 5 Braunkehlchen nahe Ostbüren, 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

Schon beinahe kitschig schön: zwischen Apfelblüten eines von hier insgesamt 5 Braunkehlchen nahe Ostbüren, 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

Eine von mindestens 5 Ringdrosseln östlich von Bausenhagen..., 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

Eine von mindestens 5 Ringdrosseln östlich von Bausenhagen..., 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

... vermutlich ein jüngeres Männchen ..., 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

... vermutlich ein jüngeres Männchen ..., 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

... dieses Männchen ist schon stärker kontrastiert (alle Vögel sind relativ individuell gefärbt) ..., 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

... dieses Männchen ist schon stärker kontrastiert (alle Vögel sind relativ individuell gefärbt) ..., 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

... hier dürfte es sich um ein vorjähriges Männchen handeln..., 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

... hier dürfte es sich um ein vorjähriges Männchen handeln..., 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

... während wir in den Hemmerder Wiesen (wie bei diesem Vogel) wohl 2 Weibchen vor uns hatten, 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

... während wir in den Hemmerder Wiesen (wie bei diesem Vogel) wohl 2 Weibchen vor uns hatten, 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

Wieder in der `Brutheimat´ angekommen: Baumfalke in den Hemmerder Wiesen..., 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

Wieder in der `Brutheimat´ angekommen: Baumfalke in den Hemmerder Wiesen..., 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

... nur wenige Meter entfernt: der Partner, 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

... nur wenige Meter entfernt: der Partner, 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

Kiebitzgelege im Hemmerder Ostfeld unmitelbar vor der Bodenbearbeitung..., 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

Kiebitzgelege im Hemmerder Ostfeld unmitelbar vor der Bodenbearbeitung..., 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

... und Minuten später nach dem Arbeitsgang mit der Kreiselegge in `neuer Nestmulde´ - die Kiebitzeltern brüteten trotz des relativ massiven Eingriffs weiter, 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

... und Minuten später nach dem Arbeitsgang mit der Kreiselegge in `neuer Nestmulde´ - die Kiebitzeltern brüteten trotz des relativ massiven Eingriffs weiter, 25.04.2017 Foto: Bernhard Glüer

Mittwoch, 26. April 2017


Seiten

Kalender

April 2017
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Monatsarchiv

Themenarchiv