Monatsarchiv für Dezember, 2016

Fröndenberg: Beobachtungstagesliste mit Gänsesäger, Pfeifenten, Schnatterenten, Tafelente, Silberreiher, Wasseramsel, Eisvogel und Bachstelze am 31.12.2016 (Gregor Zosel)

Zum Jahresende habe ich für das NSG Kiebitzwiese in der Zeit von 8:15- 12:00 Uhr bei schönstem Winterwetter eine Beobachtungs-Tagesliste erstellt. Bei anfangs -6° C und gefrorener Kiebitzwiese und teilweise gefrorener Ruhr konnte ich vom Hindenburg Hain bis zur Rammbachmündung entlang des Wanderweges folgende 38 Vogelarten notieren: 3 Gänsesäger (M), 5-10 Pfeifenten (in der einsehbaren Sperrzone), ca. 25 Schnatterenten (in der einsehbaren Sperrzone), 1 Tafelente (in der einsehbaren Sperrzone), ca. 60 Reiherenten (teilweise in der einsehbaren Sperrzone), ca. 30 Stockenten, 9 Zwergtaucher, 49 Blässrallen, 3 Teichrallen, 10 Höckerschwäne, 5 Graugänse, 113 Nilgänse, 3 Kormorane, 2 Lachmöwen, 5 Silberreiher, 4 Graureiher, 1 Wasseramsel am Wehr, 1 Eisvogel, 1 auffliegender Wiesenpieper, 1 Bachstelze, 1 Buntspecht, 3 Gartenbaumläufer, 16 Kohlmeisen, 11 Blaumeisen, 4 Schwanzmeisen, 2 Buchfinken, 3 Goldammern, 12 Zaunkönige, 4 Rotkehlchen, 2 Heckenbraunellen, ca. 40 Haussperlinge (in der Hecke entlang der Graf-Adolfstrasse), ca. 20 Distelfinken, 17 Amseln, 5 Ringeltauben, 9 Rabenkrähen, 2 Elstern, 2 Mäusebussarde sowie 1 Turmfalke.
Anschließend entdeckte ich noch im Hindenburg Hain 4 Dompfaffe und ein Trupp von ca. 15 Schwanzmeisen.
Allen Naturfreunden wünsche ich von hier aus einen guten Rutsch und für 2017 viele tolle Vogelbeobachtungen!!

Die letzten Grüße von der Kiebitzwiese in diesem Jahr.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die letzten Grüße von der Kiebitzwiese in diesem Jahr.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Winterliche Rammbachmündung.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Winterliche Rammbachmündung.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die unbeabsichtigte Bewegungsunschärfe bei diesem Silberreiher spiegelt aber die Stimmung an diesem Morgen schön wieder.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die unbeabsichtigte Bewegungsunschärfe bei diesem Silberreiher spiegelt aber die Stimmung an diesem Morgen schön wieder.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Ruhr im Rauhreif mit Pfeifenten und Höckerschwan.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Ruhr im Rauhreif mit Pfeifenten und Höckerschwan.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Bachstelze wagt sich aufs Eis.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Bachstelze wagt sich aufs Eis.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Nilgänse versammeln sich auf dem vereisten Feld an der Kiebitzwiese.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Nilgänse versammeln sich auf dem vereisten Feld an der Kiebitzwiese.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Wie eisig es zunächst am heutigen Morgen war, verdeutlicht dieses Bild sehr schön. Amsel im Rauhreif taut langsam auf .....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Wie eisig es zunächst am heutigen Morgen war, verdeutlicht dieses Bild sehr schön. Amsel im Rauhreif taut langsam auf .....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Wasseramsel am Überlauf des Wehres .....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Wasseramsel am Überlauf des Wehres .....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sowohl auf der Kiebitzwiese als auch wie hier im Hindenburg Hain ziehen nun die Schwanzmeisen in verschiedenen Truppengrößen durchs Gelände.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sowohl auf der Kiebitzwiese als auch wie hier im Hindenburg Hain ziehen nun die Schwanzmeisen in verschiedenen Truppengrößen durchs Gelände.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Meist in den Baumkronen, die in der Morgensonne zuerst auftauen, suchen sie nach Kleinstinsekten und Spinnen.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Meist in den Baumkronen, die in der Morgensonne zuerst auftauen, suchen sie nach Kleinstinsekten und Spinnen.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die Dompfaffe haben sich wieder im Ahorn niedergelassen und knacken hier die Samen.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Die Dompfaffe haben sich wieder im Ahorn niedergelassen und knacken hier die Samen.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Star im Hindenburg Hain.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Star im Hindenburg Hain.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Trotz eisiger Temperaturen werden schon im Park die Nistkästen für die kommende Brutsaison begutachtet.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Trotz eisiger Temperaturen werden schon im Park die Nistkästen für die kommende Brutsaison begutachtet.....am 31.12.16 Foto: Gregor Zosel

Samstag, 31. Dezember 2016

Fröndenberg / Unna / Bönen: Fichtenkreuzschnabel, Uhus, Steinkäuze, Habicht, Feldlerchen, Wiesenpieper, Kiebitze, Wasserralle, Silberreiher, Gartenbaumläufer-Gesang, Buntspecht-Reviertrommeln, u.a., 28. – 30.12.2016 (B.Glüer)

Während wir uns auf das Jahresende 2016 vorbereiten, hat in der Natur hier und da schon die neue Saison begonnen. Vereinzelt blühen bereits Haselsträucher – heute bereits Vollgesang eines Gartenbaumläufers am Rammbach (Frdbg.-Hohenheide), nachdem einige Meisenarten (Kohlmeisen, Blaumeisen, Tannenmeisen) bereits seit Mitte des Monats hin und wieder singen. Vorgestern, am 28.12., für mich erstmals Reviertrommeln eines Buntspechtes im Buschholt und gestern erneut in den Bielenbüschen (beides Frdbg.-Frömern). Über dem Golfplatz „Am Winkelshof“ heute zum wiederholten Male Gesang eines Fichtenkreuzschnabels (Fluggesang). Ebenda auch ein männlicher Grünspecht. Am Vossackerbach ein vorbeifliegender Habicht. – Mitbeobachter war hier Marvin Lebeus.

Im Hemmerder Ostfeld nahe der B1 harren weiter ~35 Feldlerchen aus. Bei Wickede-Schlückingen – nahe der A 44 – mindestens 70 Wiesenpieper über einem Zwischenfruchtfeld, in dem sie schließlich niedergingen. Im Großraum Hemmerde mit Westhemmerde heute 34 Mäusebussarde bei der Wurmlese auf Feldern. Auf dem Rothen Feld bei Westhemmerde auch mindestens 6 Kiebitze. 2 weitere Kiebitze nördlich Steinen-Kley.

Eine „Fernglaskontrolle“ des traditionellen Uhubrutplatzes (gemeinsam mit Marvin Lebeus) ergab heute, dass dort (noch) nicht gebrütet wird. Nachdem bei einer Abendkontrolle aus größerer Distanz (gestern) keine Balzrufe mehr zu hören waren (vor einigen Tagen ist noch regelmäßig von beiden Partnern im Duett gerufen worden), lag ein früher Brutbeginn durchaus im Bereich des Möglichen. Bei unserem heutigen Besuch fiel außerdem ein skelettierter Uhu im Brutrevier auf – vermutlich handelte es sich dabei um einen erwachsenen Junguhu aus der letzten Saison. Todesumstände ließen sich nicht ermitteln.

Im Bönener Seseke-Rückhaltebecken (Holzplatz) heute neben zwei frustrierten Höckerschwänen (sie saßen neben der zugefrorenen Wasserfläche) auch noch 3 Silberreiher und (für mich erstmalig in diesem Gebiet!) Rufe einer Wasserralle. Auf dem Altenbögger Friedhof (Bönen) unter anderem 1 weiblicher Grünspecht. Nahe dem Bönener Aldi-Supermarkt > 7 Türkentauben.

Für den morgigen Jahreswechsel wäre zu wünschen, dass gemäß dem Motto einer NABU-Aktion „Birds statt Böller“ nicht wirklich die erwartete Böller-Menge im Wert von 150 Mio. Euro verballert würde und Panik unter Millionen Wild- und Haustieren verbreitet, sondern stattdessen mancher Euro in den dringend erforderlichen Natur- und Vogelschutz flössen (zum Beispiel für mehr Geländekauf!). –
Allen Beobachtern und Lesern wünsche ich ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2017 mit vielen schönen Naturbegegnungen, die hoffentlich hier und da auch mal wieder positive Entwicklungstrends widerspiegeln!

An frostigen - aber sonnigen Wintertagen sitzen Steinkäuze gern im Freien (Fröndenberg) ..., 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

An frostigen - aber sonnigen Wintertagen sitzen Steinkäuze gern im Freien (Fröndenberg) ..., 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... eine solche oder ähnlich lässige, tiefenentspannte Mimik könnte dem Steinkauz im antiken Griechenland den Beinamen `Vogel der Weisheit´ eingebracht haben..., 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... eine solche oder ähnlich lässige, tiefenentspannte Mimik könnte dem Steinkauz im antiken Griechenland den Beinamen `Vogel der Weisheit´ eingebracht haben..., 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... dieser Bönener `Kollege´ hält sich noch misstrauisch zurück..., 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... dieser Bönener `Kollege´ hält sich noch misstrauisch zurück..., 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... na - geht doch! - Zur Kugel aufgeplustert scheint der kleine Kauz mit jeder Faser seines Gefieders die Sonnenwärme aufzusaugen, 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... na - geht doch! - Zur Kugel aufgeplustert scheint der kleine Kauz mit jeder Faser seines Gefieders die Sonnenwärme aufzusaugen, 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Im Gegensatz zu den Eulen hat dieser Grünspecht (Bönen), wie die meisten Vögel, mit den seitlich am Kopf positionierten Augen Probleme, beidäugig (binokular) etwas zu fixieren - er schaut unter seiner Schnabelspitze hindurch...,  30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Im Gegensatz zu den Eulen hat dieser Grünspecht (Bönen), wie die meisten Vögel, mit den seitlich am Kopf positionierten Augen Probleme, beidäugig (binokular) etwas zu fixieren - er schaut unter seiner Schnabelspitze hindurch..., 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... wenn für `endlose´ Sekunden der Schnabel mit der langen Harpunenzunge im Boden verschwindet und nach Ameisen `züngelt´, sieht es aus, als würde der Specht trinken..., 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... wenn für `endlose´ Sekunden der Schnabel mit der langen Harpunenzunge im Boden verschwindet und nach Ameisen `züngelt´, sieht es aus, als würde der Specht trinken..., 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... das fehlende Rot im schwarzen Backenbart kennzeichnet bei den Grünspechten das Weibchen, 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... das fehlende Rot im schwarzen Backenbart kennzeichnet bei den Grünspechten das Weibchen, 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Der Höckerschwan wirkt etwas ratlos, während er über dem vereisten Seseke-Rückhaltebecken mehrere Runden dreht..., 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Der Höckerschwan wirkt etwas ratlos, während er über dem vereisten Seseke-Rückhaltebecken mehrere Runden dreht..., 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... auch dieser Silberreiher scheint sich an gleicher Stelle zu fragen: Wat nu!?! 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... auch dieser Silberreiher scheint sich an gleicher Stelle zu fragen: Wat nu!?! 30.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Freitag, 30. Dezember 2016

Fröndenberg/ Wickede: Wasseramsel und Sturmmöwen am 29.12.2016 (Gregor Zosel)

Heute bei Sonnenaufgang konnte ich im Fröndenberger Himmelmannpark sehr schön die Wasseramsel bei der morgentlichen Jagd beobachten.
Später auf meiner Fahrt zur Arbeit notierte ich für die Feldflur bei Wickede/Schlückingen insgesamt 81 Sturmmöwen.

Wasseramsel im Himmelmannpark nach einer frostigen Nacht.....am 29.12.16 Foto: Gregor Zosel

Wasseramsel im Himmelmannpark nach einer frostigen Nacht.....am 29.12.16 Foto: Gregor Zosel

Wasseramsel kümmert sich um ihr Frühstück.....am 29.12.16 Foto: Gregor Zosel

Wasseramsel kümmert sich um ihr Frühstück.....am 29.12.16 Foto: Gregor Zosel

Der Sonnenaufgang setzt die Wasseramsel in ein mystisches Licht.....am 29.12.16 Foto: Gregor Zosel

Der Sonnenaufgang setzt die Wasseramsel in ein mystisches Licht.....am 29.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sturmmöwe bei Schlückingen.....am 29.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sturmmöwe bei Schlückingen.....am 29.12.16 Foto: Gregor Zosel

Donnerstag, 29. Dezember 2016

Schwerte: Röllingwiese, 27.12.2016 (Hans Joachim Göbel)

Am 27.12.2016 waren in den Röllingwiesen mehr Besucher als Vogelarten. Bei schönem Wetter war wieder ein Wanderfalke zu sehen. Er überfliegt von Hagen kommend öfters unser Wohngebiet in Richtung Röllingwiese. Sitzt dort meist in den Strommasten. Nähe der A45. Heute holte er sich eine Ringeltaube über dem Westhofener Wald. Er schleppte sie quer übers Ruhrtal. Bis zu den Masten im Weischeder Wald, südl. Ruhrtalstraße. Erst dort ließ er es sich schmecken. Auch 2 Eisvögel, 1 Zwergtaucher, 1 Silberreiher und einige Stockenten waren zu sehen. Die am 12.12. und 16.12 (von mir) gemeldeten Schwarzkehlchen harren wohl immer noch hier aus. Zwei konnte ich heute wieder beobachten. Sie sitzen und jagen in der Regel links vom Storchenmast auf den Zaunpfählen. Auf einer Entfernung von ca. 320 m schnell mit dem Rotkehlchen zu verwechseln, das auch dort immer rum turnt.
Ein paar Meisenknödel und Streufutter um den Stand ziehen immer wieder ein Paar Meisen und andere Kleinvögel an.

Dienstag, 27. Dezember 2016

Bönen: Bachstelze u. Wiesenpieper am 27.12.2016 (H.Peitsch)

Auf einem Stalldach an der Speckenstr. war heute wieder eine Bachstelze zu sehen.

 

Im HRB der Seseke und entlang des Sesekeweges waren einige Gruppen von Wiesenpiepern (~100 Ex.) zu beobachten, die immer wieder aufflogen um nach kurzem Flug wieder zu landen. Auch 2 Silberreiher waren in diesem Gebiet zu finden.

Bachstelze auf einem Stalldach am 27.12.16 Foto: Hartmut Peitsch

Bachstelze auf einem Stalldach am 27.12.16 Foto: Hartmut Peitsch

Dienstag, 27. Dezember 2016

Fröndenberg: Schellenten und Gänsezählung am 27.12.2016 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag hat sich die Zahl der Rostgänse im Hammer Wasserwerk schon auf 40 Ex. erhöht; darunter auch unsere alten Bekannten mit ihren Markierungen EF und KS. Ebenfalls hier an den Filterbecken 15 Kanadagänse und 3 Nilgänse. Auf der Ruhr 2 Schellerpel.
Auf der Kiebitzwiese mit angrenzenden Feldern sowie auf der Wiese im Warmer Löhen angrenzend am Hammer Wasserwerk heute 143 Kanadagänse, 61 Graugänse sowie 62 Nilgänse.

Dienstag, 27. Dezember 2016

Fröndenberg: Hausrotschwanz, Gänsesäger, Schnatterenten, Silberreiher, Eisvogel und Wasseramsel am 26.12.2016 (Gregor Zosel)

Heute am frühen Vormittag, noch bevor der große Regen einsetzte, konnte ich im NSG Kiebitzwiese vom Münzenfund unterhalb des Wehres bis hin zur Rammbachmündung u.a. folgendes notieren: 2 Gänsesäger (M), ca. 50 Schnatterenten in der einsehbaren Sperrzone, 23 Reiherenten, ca. 80 Stockenten, 32 Blässrallen, 13 Zwergtaucher, 12 Höckwerschwäne, 4 Silberreiher, 19 (!) Graureiher, 1 Eisvogel, 1 singende Wasseramsel am Wehr. Auf den Wiesen und Feldern rund um die Kiebitzwiese und des Hammer Wasserwerkes insgesamt 132 Nilgänse, ca. 270 Kanadagänse sowie ca. 70 Graugänse.Bei dem stürmischen Wind kaum Aktivitäten bei den Singvögeln!
Am frühen Nachmittag, als sich das Wetter beruhigte und sich dann die Sonne zeigte, wurden auch die Kleinvögeln lebhafter. Bei der wieder vergeblichen Suche nach der leuzistischen Amsel an der Marienkirche konnte ich hier dafür einen Hausrotschwanz entdecken. Auch so war nun reichlich Leben um den beiden Stadtkirchen herum. Neben einzelnen Kleibern, Gartenbaumläufern, unzähligen Meisen auch ein Dompfaffpaar.

Hausrotschwanz an der Marienkirche. In den Ritzen zwischen den Ziegelsteinen suchte er flatternd nach Insekten.....am 26.12.16 Foto: Gregor Zosel

Hausrotschwanz an der Marienkirche. In den Ritzen zwischen den Ziegelsteinen suchte er flatternd nach Insekten.....am 26.12.16 Foto: Gregor Zosel

Auch unter den Schieferplatten der Kirchdächer lassen sich hauptsächlich kleine Spinnen finden.....am 26.12.16 Foto: Gregor Zosel

Auch unter den Schieferplatten der Kirchdächer lassen sich hauptsächlich kleine Spinnen finden.....am 26.12.16 Foto: Gregor Zosel

Noch einmal in bester Pose.....am 26.12.16 Foto: Gregor Zosel

Noch einmal in bester Pose.....am 26.12.16 Foto: Gregor Zosel

Dompfaff in einem Ahorn an der Marienkirche.....am 26.12.16 Foto: Gregor Zosel

Dompfaff in einem Ahorn an der Marienkirche.....am 26.12.16 Foto: Gregor Zosel

Montag, 26. Dezember 2016

Fröndenberg: Weihnachtskonzert am 24. / 25. 12. 2016 (Gregor Zosel)

Pünktlich zu Weihnachten bei frühlingshaften, stürmischen Wetter Vollgesang von Amsel, Ringeltaube, Heckenbraunelle, Rotkehlchen, Zaunkönig, Kohlmeise und Blaumeise. Heute habe ich, ausgerüstet mit Kamera, vergeblich nach dem leuzitischen Amselmännchen an der Marienkirche gesucht, das hier gestern mit einem anderen Amselhahn in einem Revierkampf verstrickt war.
Im Himmelmann Park 1 Silberreiher, 1 Eisvogel und 1 singende Wasseramsel.
Allen Naturfreunden aus Nah und Fern von hier aus noch ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest!

Weißstorchpaarung auf dem Storchenhorst der Kiebitzwiese....am 23.04.16 Foto: Gregor Zosel

Bei stürmischen Nieselregen schläft dieses Rotkehlchen in einer Hecke im Himmelmann Park noch tief und fest. Später an gleicher Stelle setzte es auch in das Weihnachtskonzert ein.....am 25.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sonntag, 25. Dezember 2016

Werne: Vogeldaten, 21.12.2016 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Werne Stadtteich, vereist: daneben auf dem Hornebach 64 Stockenten, 2 Nilgänse auf der Teichinsel, 4 Schwanzmeisen und ein singender (Triller) Kleiber.

Samstag, 24. Dezember 2016

Kamen: Vogeldaten, 21.12.2016 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Kamen-Methler, an Futterstelle im Garten und im näheren Umfeld folgende Arten: 1 Rotkehlchen, 2 Heckenbraunellen,1 Zaunkönig, 1 Gartenbaumläufer, 3 Buchfinken, 4 Amseln, 2 Kohlmeisen, 2 Blaumeisen, 4 Ringeltauben, 3 Eichelhäher, 4 Rabenkrähen, 1 Buntspecht M. In den Birken am Nachbargrundstück ein Trupp von ca. 45 Bluthänflingen.

Ringeltaube - aufgeplustert, Kamen am 21.12.2016 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Ringeltaube - aufgeplustert, Kamen am 21.12.2016 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Ringeltaube - Porträt, Kamen am 21.12.2016 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Ringeltaube - Porträt, Kamen am 21.12.2016 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Ringeltaube - Frontalansicht, Kamen am 21.12.2016 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Ringeltaube - Frontalansicht, Kamen am 21.12.2016 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Buntspecht-Männchen am Boden, Kamen am 21.12.2016 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Buntspecht-Männchen am Boden, Kamen am 21.12.2016 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Buntspecht-Männchen Rückenansicht, Kamen am 21.12.2016 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Buntspecht-Männchen Rückenansicht, Kamen am 21.12.2016 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Buntspecht-Männchen mit Haselnuss, Kamen am 21.12.2016 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Buntspecht-Männchen mit Haselnuss, Kamen am 21.12.2016 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Buntspecht-Männchen, dynamischer Abflug, Wisch, Kamen am 21.12.2016 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Buntspecht-Männchen, dynamischer Abflug, Wisch, Kamen am 21.12.2016 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Samstag, 24. Dezember 2016

Fröndenberg/ Wickede: Sturmmmöwen, Gänsesäger und Wasseramsel am 21.12.2016 (Gregor Zosel)

Am frühen Morgen wieder ausdauernder Gesang der Wasseramsel am Himmelmann Park, obwohl das eigentliche Brutrevier etwas weiter an der Hönnemündung liegt. Wahrscheinlich handelt sich hier um ein „Revierabgrenzungsgesang“! Hier an/auf der Ruhr auch 1 Silberreiher und 1 Gänsesäger (M).
Auf einem frisch gepflügten Feld bei Wickede/ Schlückingen ca. 110 Sturmmöwen.

Sturmmöwen auf einem Feld bei Schlückingen.....am 21.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sturmmöwen auf einem Feld bei Schlückingen.....am 21.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sturmmöwe im Landeanflug.....am 21.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sturmmöwe im Landeanflug.....am 21.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sturmmöwe im 1. Winterkleid .....am 21.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sturmmöwe im 1. Winterkleid .....am 21.12.16 Foto: Gregor Zosel

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Fröndenberg / Unna: Rebhühner, Fichtenkreuzschnäbel, Bikenzeisig, u.a., 20.12.2016 (B.Glüer)

Im Süden von Frdbg.-Ostbüren heute Morgen 11 Rebhühner mit mehreren heftig rivalisierenden Männchen, die immer wieder krähend Ansprüche auf Revier und Hennen anmeldeten und teils einander mit Verfolgungsflügen zu vertreiben suchten.

Auch im Hemmerder Ostfeld im frostigen, mit Raureif überzogenen Wintergetreide eine Rebhuhnkette mit 10 Vögeln – allerdings im Gegensatz zu den „Ostbürenern“ sehr entspannt und friedlich.

Im Buschholt (Frdbg.-Frömern) in den letzten Tagen wiederholt einzelne Fichtenkreuzschnäbel – teilweise ein Männchen an unterschiedlichen Stellen ausdauernd singend. Möglicherweise handelt es sich nicht um Invasionsvögel, sondern um stationäre, die vielleicht sogar schon Brutabsichten haben. Fichtenkreuzschnäbel sind bekanntlich durch ihre Spezialisierung auf die Zapfenkost bei der Fortpflanzung nicht an bestimmte Jahreszeiten gebunden.
Ebenda in einem Lerchenbestand seit Tagen ein kleiner Trupp Distelfinken an Lerchenzapfen. Vereinzelt auch Erlenzeisige im Gebiet – gestern ein Birkenzeisg mit Fluggesang.

Ein auf `Krawall gebürsteter´ Rebhuhn-Mann bei Frdbg.-Ostbüren, der lautstark Ansprüche auf Revier und Weibchen anmeldet..., 20.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Ein auf `Krawall gebürsteter´ Rebhuhn-Mann bei Frdbg.-Ostbüren, der lautstark Ansprüche auf Revier und Weibchen anmeldet..., 20.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... diese 10 Artgenossen im Hemmerder Ostfeld..., 20.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... diese 10 Artgenossen im Hemmerder Ostfeld..., 20.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... starten am frostigen Morgen deutlich entspannter in den Tag, 20.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... starten am frostigen Morgen deutlich entspannter in den Tag, 20.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Dienstag, 20. Dezember 2016

Kamen: Vogeldaten, 18.12.2016 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Kamen-Methler Heidestr. hinter meinem Haus ca 120 Blässgänse gen W ziehend um 11.45 Uhr.

Dienstag, 20. Dezember 2016

Schwerte: Uhu, 19.12.2016 (Hans Joachim Göbel)

Der am 26.11. und 01.12.16 gemeldete Uhu ist noch da. Nachdem er sich 18 Tage rar machte, hörte ich ihn heute Abend fast 900 m weit weg von der ersten und zweiten Rufstelle .
Wir standen bei einem Spaziergang zufällig fast unter ihm. Durch den hohen Verkehrslärm war er kaum zu hören. Gut möglich, dass er deswegen kaum wahrgenommen wurde. Wir hatten den Eindruck er bekam weibliche Antwort. Er hat zumindest einen großen, unübersichtlichen Aktionsradius.
Komischerweise sieht man kaum irgendwelche Reviermarkierungen wie ich es von einem früheren Brutpaar kannte. Da hatte jeder Hausgiebel im Umkreis eine Markierung. Deshalb hatte ich ihn auch als Durchzügler abgetan. Kommt ja vielleicht noch.

Montag, 19. Dezember 2016

Werne: Kraniche am 18.12.16 (Th.Prall)

Gegen 14:00 Uhr zog ein kleiner Trupp Kraniche (ca. 30) über Werne-Varnhövel in südwestlicher Richtung hinweg.

Sonntag, 18. Dezember 2016

Fröndenberg: Gänsesäger, Schellente, Pfeifenten, Schnatterenten, Krickenten, Streifengans, Rostgänse, Steppenmöwe, Bergpieper, Wasseramsel und Eisvögel bei der Wasservogelzählung am 17.12.2016 (Gregor Zosel)

Im Rahmen der monatlichen Wasservogelzählung der NWO konnte ich heute für den östlichen Bereich Fröndenbergs in folgenden Teilgebieten folgende Zahlen notieren:
Ruhrbrücke/ Himmelmannpark: 8 Zwergtaucher, 9 Reiherenten, 14 Stockenten, 24 Blässrallen, 2 Wasseramseln und 1 Eisvogel.
Hindenburg Hain: 11 Reiherenten, 27 Stockenten und 17 Blässrallen.
NSG Kiebitzwiese: 17 Gänsesäger (12:5) (davon 9 stationär und 8 überfliegend), mind. 7 Pfeifenten, mind. 8 Schnatterenten,ca. 70 Reiherenten (davon 20 stationär und ca. 50 überfliegend), ca. 170 Stockenten (68 stationär und ca. 100 überfliegend), 3 Krickenten, 1 Kanadagans, 5 Graugänse, 54 Nilgänse, 14 Höckerschwäne, 13 Zwergtaucher, 9 Blässrallen, 12 Kormorane, 2 Silberreiher, 5 Graureiher, 1 Eisvogel, 2 Bergpieper, 3 Dompfaffe, ca. 70 Distelfinken sowie ca. 20 Erlenzeisige.
Hammer Wasserwerk: 5 Gänsesäger (2:3), 21 Stockenten, 1 Reiherente, 39 Rostgänse, 4 Nilgänse, 3 Zwergtaucher, 1 Eisvogel und 1 Steppenmöwe.
NSG „Obergraben westlich Wickede“: 1 Schellente (M), 1 Reiherente, 5 Krickenten, 1 Graureiher und ca. 10 Erlenzeisige.
Felder an der Kiebitzwiese und im Warmer Löhen: 1 Streifengans, 84 Graugänse. 176 Kanadagänse sowie 1 Graureiher.

Silberreiher auf der Kiebitzwiese......am 17.12.16 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher auf der Kiebitzwiese......am 17.12.16 Foto: Gregor Zosel

Ein Teil der Rostgänse im Hammer Wasserwerk......am 17.12.16 Foto: Gregor Zosel

Ein Teil der Rostgänse im Hammer Wasserwerk......am 17.12.16 Foto: Gregor Zosel

Weit im Hintergrund entdeckte ich diesen Eisvogel am Rand eines Filterbeckens im Hammer Wasserwerk......am 17.12.16 Foto: Gregor Zosel

Weit im Hintergrund entdeckte ich diesen Eisvogel am Rand eines Filterbeckens im Hammer Wasserwerk......am 17.12.16 Foto: Gregor Zosel

Streifengans im Warmer Löhen.....am 17.12.16 Foto: Gregor Zosel

Streifengans im Warmer Löhen.....am 17.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sonntag, 18. Dezember 2016

Schwerte: Röllingwiese, 16.12.2016 (Hans Joachim Göbel)

Heute Mittag konnte ich wieder mal 2 Schwarzkehlchen in den Röllingwiesen beobachten. Ein drittes stellte sich beim zweifelhaften Kontrollblick durch das Spektiv dann wie erwartet als Rotkehlchen heraus. Nur mit dem Fernglas bewaffnet stoßen in den Röllingwiesen auch geübte Gucker häufig an ihre Grenzen. Für Limikolen (zur Zugzeit) und Kleinvögel ist hier ein Spektiv unverzichtbar.
Aus 320 m konnte ich von einem Schwarzkehlchen-Exemplar eine verrauschte Handyskopie machen. Eigentlich habe ich Raubwürger gesucht. Denen ist es für die Einreise aber wohl noch zu warm.

Schwarzkehlchen, Röllingwiese, 16.12.2016, Handyscopie: Hans Joachim Göbel

Schwarzkehlchen, Röllingwiese, 16.12.2016, Handyscopie: Hans Joachim Göbel

Samstag, 17. Dezember 2016

Lünen: Vogeldaten, 15.12.2016 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Lünen Horstmarer See: 90 Blässhühner, 1 Kormoran, 4 (2 ad) Höckerschwäne, 18 Stockenten, 12 Schnatterenten, 24 Tafelenten, 9 Reiherenten, Möwen waren diesmal schwer zu erfassen. Ständige Störungen durch Menschen mit und ohne Hunde. Stand 15.00 Uhr, ca. 400 Lachmöwen, 10 Sturmmöwen, 92 Silbermöwen, 2 ad. Mittelmeermöwen, 3 (1 ad ) Steppenmöwen.

Freitag, 16. Dezember 2016

Hagen: Hengsteysee, 15.12.2016 (Beob.: Stefan Helmer, Hans Joachim Göbel, Meld.: Hans Joachim Göbel)

Ein heutiger Besuch mit Stephan Helmer am Hengsteysee brachte – neben vielen Gänsesägern und einer toten Reiherente usw. – wie das Tapfere Schneiderlein sieben auf einen Streich! Sieben Mandarinenten. Imposante Schönheiten. So viel auf einmal hatte ich noch nie. 2 Weibchen und 5 Männchen.

Mandarinenten, Hengsteysee am 15.12.2016, Foto: Hans Joachim Göbel

Mandarinenten, Hengsteysee am 15.12.2016, Foto: Hans Joachim Göbel

Mandarinenten, Hengsteysee am 15.12.2016, Foto: Hans Joachim Göbel

Mandarinenten, Hengsteysee am 15.12.2016, Foto: Hans Joachim Göbel

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Bönen: Hausrotschwanz, Silberreiher u.a. am 15.12.2016 (H.Peitsch)

In der Nähe des Zechenturmes konnte ich heute Morgen einen Hausrotschwanz entdecken. Im HRB der Seseke waren 3 Silberreiher, 2 Graureiher, 4 Krickenten, 1 Eisvogel und 1 Teichhuhn zu sehen, aber, wie schon öfter in den letzten Wochen, keine Stockenten.

Hausrotschwanz in der Nähe des Zechenturmes am 15.12.16. Foto: Hartmut Peitsch

Hausrotschwanz in der Nähe des Zechenturmes am 15.12.16. Foto: Hartmut Peitsch

Hausrotschwanz in der Nähe des Zechenturmes am 15.12.16. Foto: Hartmut Peitsch

Hausrotschwanz in der Nähe des Zechenturmes am 15.12.16. Foto: Hartmut Peitsch

Turmfalke schaut konzentriert zu Boden unten, evtl. die nächste Beute? 15.12.16 Foto: Hartmut Peitsch

Turmfalke schaut konzentriert zu Boden, evtl. die nächste Beute? 15.12.16 Foto: Hartmut Peitsch

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Kreis UN/Brasilien: UNs UWEs – aus dem Kreis Unna ins Pantanal

Der „Lüner Anzeiger“ berichtet hier über die vielleicht auch für Daheimgebliebene interessante Brasilienreise von Uwe Abramowski und Uwe Norra aus Lünen und Selm.

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Fröndenberg: Blässgänse am 13.12.2016 (Sabine und Gregor Zosel)

Heute gegen 17:00 Uhr überflogen ca. 90 Blässgänse Fröndenberg in östliche Richtung.

Dienstag, 13. Dezember 2016

Schwerte: Röllingwiese, 12.12.2016 (Hans Joachim Göbel)

Unter den vielen Enten befand sich am 12.12.2016 wieder mal eine männliche Spießente. Außerdem war ein männliches Schwarzkehlchen zu beobachten. Ich dachte die sind alle weg.
Eine Weihnachtsgeschenk lag auch auf meinem Beobachtungsplatz: Oben auf dem Brett. Am Stand. Ein durchnässtes Uhugewölle. Echt oder ein herbeigeschleppter Scherz der Guckerfreunde. Das Gewölle war zumindest echt. Ein Foto habe ich mir aber doch verkniffen.

Enten-Ansammlung in der Röllingwiese am 12.12.2016, Foto: Hans Joachim Göbel

Enten-Ansammlung in der Röllingwiese am 12.12.2016, Foto: Hans Joachim Göbel

Montag, 12. Dezember 2016

Fröndenberg: Kernbeißer, Fichtenkreuzschnäbel, 12.12.2016 (B.Glüer)

In Baumwipfeln des Buschholt (Frdbg.-Frömern) landeten kurz 12 Kernbeißer und flogen dann in südöstlicher Richtung ab. Ebenda auch mehrfach Rufe von Fichtenkreuzschnäbeln. Einmal mindestens 2 Ex sichtbar.

Montag, 12. Dezember 2016

Fröndenberg: Waldohreule, Bergpieper, Wiesenpieper, Wasseramseln, Waldwasserläufer, Bachstelzen, Silberreiher, Fichtenkreuzschnäbel, u.a., 11.12.2016 (B.Glüer)

Im Wassergewinnungsgelände bei Frdbg.-Langschede heute unter anderem 18 (!) Bergpieper, 23 Wiesenpieper, 1 Eisvogel, 2 Wasseramseln, ~60 Wacholderdrosseln, ~15 Distelfinken, 36 Reiherenten, ~40 Stockenten, 24 Kanadagänse, 2 Nilgänse, 7 Kormorane, >8 Zwergtaucher, 7 Kormorane, 1 Waldwasserläufer, 3 Silberreiher, 7 Graureiher, >4 Bachstelzen, >3 Gebirgsstelzen, 2 Mäusebussarde.
Im Buschholt bei Frdbg.-Frömern 6 Fichtenkreuzschnäbel. – Krönender Abschluss des dritten Advents bei der abendlichen Heimfahrt vom Sassendorfer Weihnachtsmarkt: eine ansitzende Waldohreule östlich Frdbg.-Bausenhagen, die sich sogar geduldig im Scheinwerferlicht des Autos fotografieren ließ.

Bergpieper mit dunklen Beinen..., 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Bergpieper mit dunklen Beinen..., 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... und grau `verwaschener´ Zeichnung..., 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... und grau `verwaschener´ Zeichnung..., 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... unterscheidet sich deutlich vom scharf und reichlich strukturierten Wiesenpieper..., 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... unterscheidet sich deutlich vom scharf und reichlich strukturierten Wiesenpieper..., 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... der auch stets eine grünlich-gelbe Tönung und helle Beine hat, 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... der auch stets eine grünlich-gelbe Tönung und helle Beine hat, 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Wasseramsel am Einlauf ins Filterbecken..., 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Wasseramsel am Einlauf ins Filterbecken..., 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... hat ungewöhnliche Beute: einen kleinen Fisch (kein Stichling), 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... hat ungewöhnliche Beute: einen kleinen Fisch (kein Stichling), 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Ist im Kreis Unna inzwischen unter den hier brütenden Eulen eine der seltensten Arten geworden: die Waldohreule..., 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Ist im Kreis Unna inzwischen unter den hier brütenden Eulen eine der seltensten Arten geworden: die Waldohreule..., 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... hier bei der abendlichen Ansitzjagd nahe Bausenhagen..., 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... hier bei der abendlichen Ansitzjagd nahe Bausenhagen..., 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... sie verhält sich am Straßenrand erstaunlich gelassen und scheint vom Autoscheinwerfer gar nicht irritiert zu sein..., 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... sie verhält sich am Straßenrand erstaunlich gelassen und scheint vom Autoscheinwerfer gar nicht irritiert zu sein..., 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... so gelingen mit 16 000 ISO auch ohne Blitzgerät etliche Fotos - und auch nach der Weiterfahrt bleibt sie an ihrem Platz, 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

... so gelingen mit 16 000 ISO auch ohne Blitzgerät etliche Fotos - und auch nach der Weiterfahrt bleibt sie an ihrem Platz, 11.12.2016 Foto: Bernhard Glüer

Sonntag, 11. Dezember 2016

Fröndenberg: Streifengans am 11.12.2016 (Gregor Zosel)

Heute früh in den Morgenstunden konnte ich im Bereich Himmelmann Park/ Mendener Hönnemündung u.a. 2 Wasseramseln, 1 Eisvogel, 3 Graureiher sowie 8 Zwergtaucher beobachten.
Am Aussichtshügel der Kiebitzwiese inklusive umliegender Felder notierte ich 1 Streifengans, 224 Kanadagänse, 63 Graugänse, 30 Nilgänse, 2 Krickenten sowie 2 Silberreiher.

Streifengans unter den Kanadagänsen am Aussichtshügel der Kiebitzwiese....am 11.12.16 Foto: Gregor Zosel

Streifengans unter den Kanadagänsen am Aussichtshügel der Kiebitzwiese....am 11.12.16 Foto: Gregor Zosel

Sonntag, 11. Dezember 2016

Fröndenberg: Fichtenkreuzschnäbel, Weidenmeise, 09./10.12.2016 (B.Glüer)

Gestern 2 Fichtenkreuzschnäbel über Frdbg.-Hohenheide. Heute 9 Exemplare über dem Buschholt. Gestern mindestens 1 Weidenmeise im Buschholt rufend.

Samstag, 10. Dezember 2016

Kreis Unna: 2016 (Heino Otten)

Als täglicher Leser der OAG-Seite, aber auch als Beobachter des eigenen Siedlungsgartens (etwa 1.400 m2) möchte ich an dieser Stelle das Jahr 2016 wie folgt zusammenfassen:
Noch nie sah ich so wenig soziale Faltenwespen, Hummeln, Tagfalter, Libellen, Käfer und auch deren Larvenstadien wie 2016. Sprach ich vor wenigen Jahren bei Wespen und Hummeln noch von den „Glorreichen Sieben“ (-Arten), so bin ich in 2016 bei den „letzten Mohikanern“ gestrandet.
Diese Feststellung deckt sich mit Herrn Zosels wohl verhungerten Meisenbruten, aber auch mit Herrn Kolls Beobachtungen über Tagschmetterlinge. Die Insekten, also die Nahrungsbasis für Vögel, Amphibien, Reptilien sind weiträumig im Verschwinden begriffen.
All dies nur auf das verregnete Frühjahr zurück zu führen, halte ich für falsch. Etliche Arten weisen über die Jahre eine gewisse Populationsdynamik auf, aber gleichzeitig und dann bei so vielen Arten schließe ich diesen Zufall ebenfalls aus.
Obwohl ich Verständnis für die vor allem um ihre Existenz besorgten Kleinbauern empfinde, sehe ich in der völlig vermaisten Landwirtschaft eine der Hauptursachen für den massiven Artenrückgang bei Flora & Fauna.
Da sich Gespräche mit den Landwirten und trotz der angebotenen Fördermittel als zum Teil sehr schwierig, zum Teil aber auch als sinnlos erwiesen, bleibt nur noch eine Möglichkeit:

Landkauf mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.

P.S.: Auf ein Foto mit vielleicht 1 Kohlmeise oder 1 Rotkehlchen am ansonsten leeren Futterhaus möchte ich hier verzichten.

Freitag, 09. Dezember 2016

Fröndenberg: Goldammern et al., 08.12.2016 (Burkhard Koll)

Fröndenberg-Ardey: Im eigenen Garten konnten heute 19 (!) Goldammern, 1 Rotkelchen, 1 Zaunkönig, 2 Amseln, 3 Ringeltauben, 3 Rabenkrähen, 1 Elster, 1 Eichelhäher und 3 Buchfinken gezählt werden. Als in der Mittagszeit ein Sperber seine „Mahlzeit“ einnehmen wollte, jagte er einer einzelnen Goldammer hinterher. Ob er sich sättigen konnte, war nicht zu beobachten.
Die von Gregor Zosel und Bernhard Gluer gemeldete Beobachtung hinsichtlich geringer Bruterfolge bestätigt auch meine „Wahrnehmung“ hinsichtlich Kohl- und Blaumeisen, Haussperlinge und Kleiber. Waren im vergangenen Jahr zeitgleich bis zu 30 Haussperlinge in unserem kleinen Garten, um die Futterstelle zu plündern, so gab es in diesem Jahr nur Kleinstgruppen von 6-8 Exemplaren. Der Kleiber konnte seit dem Frühjahr nicht mehr gemeldet werden. Das aufgeregte Rufen der um Futter bettelnden Kohlmeisen war nur 10 Tage aus einem Nistkasten zu vernehmen. Der Ausflug fand schon nicht mehr statt. 4 Nistkästen blieben unbezogen. Ein im vergangenen Jahr angelegtes und in 2015 gut besuchtes Blumenbeet mit ausschließlich bienen- und schmetterlingsfreundlichen Pflanzen zog nur spärlich Falter an. Gesichtet wurden in geringen Menge Großer und Kleiner Kohlweißling, wenige Tagpfauenaugen, 1x ein Blauhechelbläuling. Der vor dem Haus stehende Sommerflieder mit ca. 150 Blütenständen lockte in 2015 zeitgleich bis zu 12 Admirale an. In 2016 waren es nie mehr als 2 dieser Art.

Donnerstag, 08. Dezember 2016

Fröndenberg: Gänsesäger, Schellenten, Pfeifenten, Tafelenten, Schnatterenten, Rostgänse und Silberreiher am 08.12.2016 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag konnte ich im NSG Kiebitzwiese vom Münzenfund unterhalb des Wehres bis hin zur Rammbachmündung einschließlich der angrenzenden Felder einige schöne Beobachtungen machen. Da die gesamte Kiebitzwiese fast vollständig zugefroren ist, haben sich die Wasservögel auf der teilweise zugefrorenen Ruhr versammelt. So zählte ich u.a.: 1 Gänsesäger (M), 2 Schellenten (1.1), mind. 2 Tafelenten (1:1), mind. 4 Pfeifenten (2:2), ca. 50 Schnatterenten, ca. 100 Stockenten, 23 Reiherenten, 1 Teichralle, 14 Blässrallen, 20-25 Zwergtaucher, 12 Höckerschwäne, 10 Kanadagänse, 49 Nilgänse, 48 Graugänse, 3 Silberreiher, 2 Graureiher, 1 Eisvogel sowie 1 Grünspecht.
Anschließend im Hammer Wasserwerk kamen noch 37 Rostgänse (später auf der Ruhr), 4 Nilgänse und 2 Reiherenten.
Im NSG „Obergraben westlich Wickede“ waren lediglich 6 Reiherenten und 3 Zwergtaucher auf der Ruhr. Hier im Warmer Löhen auf einem Feld noch 1 weiterer Silberreiher.
Bei Sonnenaufgang balzte wieder das Wasseramselpaar an der Ruhr im Himmelmann Park.

Eisvogel an der Ruhr am Münzenfund....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

Eisvogel an der Ruhr am Münzenfund....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

Auf diesem Foto kann man erkennen, dass der Eisvogel rechts beringt ist....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

Auf diesem Foto kann man erkennen, dass der Eisvogel rechts beringt ist....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher am zugefrorenen Ufer der Ruhr....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher am zugefrorenen Ufer der Ruhr....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

Auch heute war der junge rötliche Nutria wieder auf der Ruhr zu beobachten....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

Auch heute war der junge rötliche Nutria wieder auf der Ruhr zu beobachten....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

....diesmal in Begleitung seines Geschwisterchen....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

....diesmal in Begleitung seines Geschwisterchen....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

Rostgänse im Hammer Wasserwerk....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

Rostgänse im Hammer Wasserwerk....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

Rostgänse auf dem Weg zur Ruhr....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

Rostgänse auf dem Weg zur Ruhr....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

Wasseramselpaar im Himmelmann Park....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

Wasseramselpaar im Himmelmann Park....am 08.12.16 Foto: Gregor Zosel

Donnerstag, 08. Dezember 2016

ältere Beiträge


Seiten

Kalender

Dezember 2016
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv