Monatsarchiv für November, 2015

Unna / Bönen: Wanderfalken, Wacholderdrosseln, Rotdrosseln, 30.11.2015 (B.Glüer)

Heute bei Unna-Siddinghausen in einem Gittermast ein adulter Wanderfalke, der vor mir abflog. Wenig später – nördlich von Unna-Westhemmerde, „Am Bröhl“ – ein weiterer, allerdings jetzt diesjähriger Wanderfalke.
In den Hemmerder Wiesen eine große Drosselansammlung (~ 250 Vögel, größtenteils Wacholderdrosseln, aber auch viele Rotdrosseln im Schwarm). Hier tauchte nun plötzlich erneut ein Wanderfalke auf, der pfeilschnell in den Drosselschwarm hineinstieß, jedoch ohne Beute blieb. Auch dies ein diesjähriger Vogel – es könnte sich um dasselbe Tier gehandelt haben, dass zuvor „Am Bröhl“ auf einem Acker gesessen hatte.
Im Bönener Industriegebiet „Am Mersch“ 2 adulte Wanderfalken auf einer Industriehalle. Es dürfte sich hier um das Bönener Brutpaar gehandelt haben. Das Weibchen kröpfte gerade Beute, während das Männchen aus einigen Metern Entfernung zusah. Auch das Männchen hatte erkennbar einen vollen Kropf. Vermutlich hatte es die Beute gebracht und dem Weibchen übergeben, nachdem es sich zuvor selbst satt gefressen hatte.
Es gelangen in allen Fällen Fotos, die qualitativ zwar schlecht waren, doch trotzdem im Nachhinein sehr schön individuelle Details zeigten. Alle Falken gehörten der hiesigen Nominatform (F. peregrinus) an.

Kein schönes Foto - doch als stark vergrößerter Bildausschnitt zeigt es wichtige Details: die Querbänderung auf der Bauchseite kennzeichnet einen adulten Wanderfalken bei Siddinghausen, 30.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Kein schönes Foto - doch als stark vergrößerter Bildausschnitt zeigt es wichtige Details: die Querbänderung auf der Bauchseite kennzeichnet einen adulten Wanderfalken bei Siddinghausen, 30.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Auch hier eine Ausschnittvergrößerung eines weit entfernten Vogels zeigt: es handelt sich um ein diesjähriges Exemplar (zusätzlich durch Spektiv abgesichert), 30.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Auch hier eine Ausschnittvergrößerung eines weit entfernten Vogels zeigt: es handelt sich um ein diesjähriges Exemplar (zusätzlich durch Spektiv abgesichert), 30.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Ein jagender Wanderfalke über einem Drosselschwarm - ebenfalls als diesjährig zu erkennen (möglicherweise derselbe wie oben)..., 30.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Ein jagender Wanderfalke über einem Drosselschwarm - ebenfalls als diesjährig zu erkennen (möglicherweise derselbe wie oben)..., 30.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... landet ohne Beute in einer Pappel..., 30.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... landet ohne Beute in einer Pappel..., 30.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... wo sofort zwei Rabenkrähen so penetrant auf ihn hassen, dass er das Weite sucht, 30.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... wo sofort zwei Rabenkrähen so penetrant auf ihn hassen, dass er das Weite sucht, 30.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Adultes Wanderfalkenpaar in Bönen - das Weibchen links kröpfend, 30.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Adultes Wanderfalkenpaar in Bönen - das Weibchen links kröpfend, 30.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Montag, 30. November 2015

Selm:27.11.15 Ausgleichfläche Worth ( D.Niggemann)

Bei einem kurzen Besuch auf der Fläche, die Teiche mussten vom Erlenaufwuchs befreit werden, konnte ich schöne Beobachtungen machen.

12 Feldlerchen, 2 Zaunkönige, 5 Buchfinken, 13 Distelfinken, 2 Schwanzmeisen, 1 Buntspecht, 1 Mäusebussard, eine hohe Anzahl von Feldsperlingen, 1 Goldammer, mehrere Blau.- und Kohlmeisen und 2 Rotkehlchen.

Montag, 30. November 2015

Bergkamen, 27. und 28.11.2015 (Gudrun und Günter Reinartz)

Am 27. 11. haben wir den Hauptfriedhof in Bergkamen , am nächsten Tag das Gebiet rund um den Friedhof beobachtet. Viele Vögel nutzten das sonnige Wetter und suchten eifrig nach Futter, bevor die kalten und entbehrungsreichen Tage kommen.

Eine leere, verwitterte Bierdose dient der Amsel als Ansitz. 27.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Eine leere, verwitterte Bierdose dient der Amsel als Ansitz. 27.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Goldhähnchen schaut aus der Tanne, 27.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Goldhähnchen schaut neugierig aus der Tanne, 27.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Sumpfmeise huscht durch die Büsche, 28.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Die Sumpfmeise huscht Futter suchend durch die Büsche, 28.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Schwanzmeise sucht spielerisch in einem Eichenzweig nach Futter, 27.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Eine Schwanzmeise versucht es spielerisch an einem Eichenzweig, 28.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Die Blaumeise hat offensichtlich schon etwas gefunden. 28.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Die Blaumeise hat offensichtlich schon etwas gefunden. 28.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Auch der Buntspecht nutzt das sonnige Wetter in der Hoffnung aus Futter. 27.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Auch der Buntspecht nutzt das sonnige Wetter in der Hoffnung auf Futter. 27.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Ein weiterer Buntspecht an einem anderen Baum. 27.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Ein weiterer Buntspecht an einem anderen Baum. 27.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Geräuschlos und immer sehr vorsichtig bewegt sich der Eichelhäher in den Bäumen. 27.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Geräuschlos und immer sehr vorsichtig huscht der Eichelhäher durch die Äste. 27.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Ein Mäusebussard ruft laut und macht uns so auf sich aufmerksam. 27.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Ein Mäusebussard ruft laut und macht so auf sich aufmerksam. 28.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Ich habe bisher noch nie einen Baumläufer auf dem Boden entdeckt. 27.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz27.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Ich habe bisher noch nie einen Baumläufer auf dem Boden entdeckt. 28.11.2015, Foto: Günter P. Reinartz

Samstag, 28. November 2015

Lünen: Flussuferläufer am 28.11.15 (Th.Prall)

Am Abflusseinlauf der STEAG in  die Lippe in Lünen-Lippolthausen konnte ich heute noch einen, für mich überraschend spät, durchziehenden Flussuferläufer beobachten. Er lief die Steineinfassung des Abflusskanals ab und stocherte in Ritzen nach Insekten.

Samstag, 28. November 2015

Unna / Fröndenberg: Kolkraben, Misteldrosselgesang, Rotdrosseln, Uhu, Waldkäuze (Herbstbalz), Fichtenkreuzschnäbel, Kormorane, Wanderfalke, Raubwürger, u.a., 26./27.11.2015 (B.Glüer)

Gestern in den Hemmerder Wiesen erstmals seit langem im Herbst mehr Rotdrosseln unterwegs als Wacholderdrosseln. Mehrere – teils artreine – Trupps von bis zu 40 Ex. Außerdem dort (unter anderem) 1 Kolkrabe, 1 männlicher Sperber. Im Buchengehölz östlich des NSGs Horster Mühle eine Misteldrossel mit Vollgesang.
Auch südlich Ostbüren Kolkraben (2 Ex).
Am Stromberg (Frdbg.) gestern Abend ein ausdauernd rufender Uhu. Rings um die beiden Golfplätze 3 männliche Waldkäuze (+ 1 w) rufend.

Heute über dem Buschholz (Frdbg.-Frömern) Rufe von Fichtenkreuzschnäbeln. Dort auch 15 Kormorane ziehend.

Nachdem die NW-Ornithologen auf Facebook bereits am 02.11. darauf hingewiesen haben, dass bei unseren holländischen Nachbarn im Herbst mehr Raubwürger gesichtet worden sind als noch im Vorjahr, konnte heute auch für den Kreis UN ein (erster?) Raubwürger im Westen Fröndenbergs entdeckt werden. Meldungen aus dem Nachbarkreis Soest, der Stadt Hamm, dem Kreis Paderborn und dem Hochsauerlandkreis (dort vielleicht auch eigene Brutvögel?) gab es dieser Tage bereits. Die jährlich stark schwankenden, spätherbstlichen Einflüge nach Mitteleuropa hängen wohl sehr mit dem Bruterfolg in Skandinavien zusammen.

Im Ruhrtal – auf einem Hochspannungsmast – ein (vermutlich männlicher) adulter Wanderfalke. Auch hier gibt es einen interessanten Hinweis der NW-Ornithologen auf Facebook, wonach derzeit vermehrt hellere Wanderfalken der Unterart F. p. calidus aus Russland nach Mitteleuropa einfliegen. Von den weltweit 19 Unterarten des Wanderfalken gilt F. p. calidus als der ausgeprägteste Langstreckenzieher. Von 8 in Russland besenderten Vögeln sind 5 bereits in Deutschland aufgetaucht. Sie unterscheiden sich von unseren Wanderfalken vor allem durch einen sehr schmalen „Backenbart“ und ein dadurch insgesamt helles Gesicht (siehe hierzu auch Meldung mit Fotos vom 26.01.2013).

Überhinfliegende Rotdrosseln in den Hemmerder Wiesen, 26.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Überhinfliegende Rotdrosseln in den Hemmerder Wiesen, 26.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Botanisches `Kuriosum´: eine Mistel auf Salweide (Hemmerder Wiesen), 26.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Botanisches `Kuriosum´: eine Mistel auf Salweide (Hemmerder Wiesen), 26.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Raubwürger in Fröndenberg..., 27.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Raubwürger in Fröndenberg..., 27.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... mit leicht angedeuteter Wellenstruktur im Brustgefieder, was möglicherweise für `diesjährig´ spricht, 27.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... mit leicht angedeuteter Wellenstruktur im Brustgefieder, was möglicherweise für `diesjährig´ spricht, 27.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

`Normaler´ Wanderfalke (Falco peregrinus) - vermutlich männlich - im Ruhrtal, 27.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

`Normaler´ Wanderfalke (Falco peregrinus) - vermutlich männlich - im Ruhrtal, 27.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Freitag, 27. November 2015

Unna/Fröndenberg: Birkenzeisige, Rotdrosseln, Rothabicht, Kolkraben, Kiebitze und Mäusebussarde u.a. am 27.11.2015 (Marvin Lebeus)

Zwischen Westhemmerde und der B1 bei Unna 17 (!) wurmlesende Mäusebussarde. Hier außerdem noch 18 rastende Kiebitze und 3 Graureiher. In den Hemmerder Wiesen anschließend noch: 13 Erlenzeisige, 2 Birkenzeisige, ~ 120 Wacholderdrosseln, mind. 20 Rotdrosseln, 1 Misteldrossel, 2 Kolkraben, 1 Bachstelze und zwischenzeitlich Rufe von ziehenden Feldlerchen. Im NSG Obergraben heute mal keine Massen an Erlenzeisigen, im Gegensatz! Nur sehr wenige einzelne Rufer hier. Ein Rothabicht fliegt aus einem Baumbestand ab und jagt dann auf Mendener Seite.

Kurzer „handfester“ Streit zwischen zwei Mäusebussarden bei Westhemmerde…am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

...hier legt man sich noch richtig ins Zeug, am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

…hier legt man sich noch richtig ins Zeug, am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Kiebitze, ebenfalls bei Westhemmerde, am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Kiebitze, ebenfalls bei Westhemmerde, am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Rotdrossel, recht versteck in einem Strauch hockend...am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Rotdrossel, recht versteck in einem Strauch hockend…am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

...kommt auch kurzzeitig mal etwas aus der Deckung, am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

…kommt auch kurzzeitig mal etwas aus der Deckung, am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Wacholderdrossel vor strahlend blauem Himmel, am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Wacholderdrossel vor strahlend blauem Himmel, am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Kleiber bei der Arbeit, man beachte die überlange Hinterzehe die ihm ermöglicht so beweglich wie Spiderman zu sein, am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Kleiber bei der Arbeit, man beachte die überlange Hinterzehe die ihm ermöglicht so beweglich wie Spiderman zu sein, am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Diesjähriger Habicht im NSG Obergraben, am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Diesjähriger Habicht im NSG Obergraben, am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Zurecht Vogel des Jahres 2016, der Distelfink, am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Zurecht Vogel des Jahres 2016, der Distelfink, am 27.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Freitag, 27. November 2015

Fröndenberg: Bergpieper, Gebirgssstelze, Weidenmeise, Krickenten und Silberreiher am 27.11.2015 (Gregor Zosel)

Recht bescheiden zeigte sich die Vogelwelt am heutigen Vormittag nach einer kalten Nacht. Das erste mal in diesem Winter waren alle Gewässer auf der Kiebitzwiese und meist auch im Hammer Wasserwerk zugefroren! So haben die Gänse die Nacht auf der Ruhr verbracht, von wo sie dann nach und nach zu den Futterfeldern abzogen. So notierte ich für die Kiebitzwiese lediglich: 1 Bergpieper, 1 Weidenmeise, 1 Eisvogel, 3 Silberreiher, 4 Graureiher, 26 Höckerschwäne, ca. 200 Kanadagänse, ca. 110 Graugänse, 2 Nilgänse sowie > 20 Zwergtaucher.
Anschließend im Hammer Wasserwerk: 1 Bergpieper, 1 Gebirgssstelze, ca. 50 Krickenten, 4 Kanadagänse, 2 Nilgänse, 5-10 Zwergtaucher auf der Ruhr, 1 Graureiher sowie 2 Turmfalken.

Silberreiher im Rauhreif an einer der wenigen freien Wasserstellen auf der Kiebitzwiese.....am 27.11.15 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher im Rauhreif an einer der wenigen freien Wasserstellen auf der Kiebitzwiese.....am 27.11.15 Foto: Gregor Zosel

...etwas Kleines gefangen.....am 27.11.15 Foto: Gregor Zosel

...etwas Kleines gefangen.....am 27.11.15 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher vorm klaren Winterhimmel.....am 27.11.15 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher vorm klaren Winterhimmel.....am 27.11.15 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher schon als Christbaumspitze.....am 27.11.15 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher schon als Christbaumspitze.....am 27.11.15 Foto: Gregor Zosel

In diesem Winter haben die Kanadagänse die Eislaufsaison eröffnet.....am 27.11.15 Foto: Gregor Zosel

In diesem Winter haben die Kanadagänse die Eislaufsaison eröffnet.....am 27.11.15 Foto: Gregor Zosel

Lautstark auf dem Weg zum Frühstück.....am 27.11.15 Foto: Gregor Zosel

Lautstark auf dem Weg zum Frühstück.....am 27.11.15 Foto: Gregor Zosel

Unschärfe hat auch etwas.....am 27.11.15 Foto: Gregor Zosel

Unschärfe hat auch etwas.....am 27.11.15 Foto: Gregor Zosel

Freitag, 27. November 2015

Fröndenberg: Einflug von Erlenzeisigen, Birkenzeisige, Saatgänse und Sturmmöwen am 26.11.2015 (Marvin Lebeus)

Entlang der Ruhr (NSG Kiebitzwiese und Obergraben bis Wickede Ruhrbrücke) fällt ein spürbarer Einflug von Erlenzeisigen auf. Während es noch -nun beispielhaft- Anfang November etwa ~ 50 Individuen entlang der Kiebitzwiese waren, hat sich die Zahl nun wohl allein hier schon verdreifacht (siehe Meldung von G.Zosel 24.11.2015 – 150 Ex.). Bei der heutigen „stichprobenartigen“ Kontrolle dieser einzelnen Ruhrabschnitte zählte ich insgesamt 500-600 Erlenzeisige (!). Wobei die Konzentration mit ~ 350 Ex. wohl deutlich im NSG Obergaben, entlang einer mit Erlen gesäumten Ruhr lag. Auffälig hier außerdem -keine Rufe von Bireknzeisigen- dazwischen. Im NSG Wulmke dann endlich immerhin 3 Birkenzeisige mit nur wenigen Erlenzeisigen zusammen. Auch wenn ich es mir nicht vorstellen kann, überhört man den Birkenzeisig womöglich in einer so großen Masse an rufenden Zeisigen. Außerdem hier noch 4 ruhrabwärts fliegende Saatgänse und 2 Sturmmöwen.

Typisches Bild, überkopfhängende Erlenzeisige...am 26.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Typisches Bild, überkopfhängende Erlenzeisige, am 26.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

...an einer Erle, der namensgebenden Baumart, am 26.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

…an einer Erle, der namensgebenden Baumart, am 26.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Ein Zwergtaucher, heute als Beifang, am 26.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Ein Zwergtaucher, heute als Beifang, am 26.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Donnerstag, 26. November 2015

Bergkamen: Kraniche, 23.11.2018 (Guido Dreyer)

Gegen 10.18 Uhr insgesamt ca. 1800 Kraniche in vielen Ketten und um 10.35 Uhr 600 bis 700 Kraniche über Bergkamen-Rünthe überziehend.

Donnerstag, 26. November 2015

Bergkamen: Vogeldaten, 23.11.2015 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Starker Kranichzug über Methler von 10 bis 13.40 Uhr, insgesamt 3376 Ind. gezählt. Sie zogen in Truppstärken von 20 bis 650 Ind.
Im eigenen Garten eifriges Vogeltreiben an der Futterstelle: 8 Haussperlinge, 4 Buchfinken, 1 Heckenbraunelle, 1 Rotkehlchen, 1 Zaunkönig, 2 Kohlmeisen, 4 Blaumeisen, 4 Elstern, 6 Rabenkrähen 2 Eichelhäher, 6 Amseln, 2 Grünspechte.

Haussperling Männchen, Kamen am 23.11.2015 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Haussperling Männchen, Kamen am 23.11.2015 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Elster unter Stockrosen, Kamen am 23.11.2015 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Elster unter Stockrosen, Kamen am 23.11.2015 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Eichelhäher Portrait mit Eichel, Kamen am 23.11.2015 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Eichelhäher Portrait mit Eichel, Kamen am 23.11.2015 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Eichelhäher mit Eichel, Kamen am 21.11.2015 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Eichelhäher mit Eichel, Kamen am 21.11.2015 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Mittwoch, 25. November 2015

Bergkamen: Vogeldaten, 21.11.2015 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Bergkamen Bergehalde „Kanalband“: Die Rastplätze der Bekassinen und Zwergschnepfen wurden hoch mit Erdaushub zugeschüttet. Sonst nur 2 Graugänse und 4 Kormorane überfliegend.

Zerstörter Schnepfenrastplatz, Bergehalde Bergkamen am 21.11.2015 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Zerstörter Schnepfenrastplatz, Bergehalde Bergkamen am 21.11.2015 Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Mittwoch, 25. November 2015

Bönen / Unna: Rotmilan, Kiebitze, Wacholderdrosseln, Rotdrosseln, Wanderfalken, Kolkraben, u.a., 24.11.2015 (B.Glüer)

Über dem Hochwasserrückhaltebecken der Seseke (Bönen) heute noch ein Rotmilan. Im benachbarten NSG Holzplatz überall größere und kleiner Trupps Wacholderdrosseln und Rotdrosseln an Weißdornbeeren. Auf einem Feld ebenda 1 Silberreiher.
Östlich Bönen-Flierich 2 Kolkraben. Unweit davon – nahe dem Kuhholz – auf einem Feld ein ruhender, diesjähriger Wanderfalke. Nach einigen Minuten fliegt dieser plötzlich mit erkennbarer Erregung auf und attackiert in einigen Hundert Metern Entfernung einen zweiten Wanderfalken in der Luft.
In den Hemmerder Wiesen heute unter anderem > 200 Drosseln (hauptsächlich Wacholderdrosseln, auch Rotdrosseln, Amseln) 6 rastende Kiebitze, 3 Graureiher, 4 Höckerschwäne, 11 Stockenten und auch hier 2 Kolkraben, bei denen es sich jedoch auch um dieselben Vögel handeln könnte, die zuvor nahe Flierich unterwegs gewesen sind (diese hatten sich nämlich Richtung Süden entfernt).

Diesjähriger Wanderfalke döst entspannt auf einem Feld nahe Flierich ..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Diesjähriger Wanderfalke döst entspannt auf einem Feld nahe Flierich ..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... bei der Gefiederpflege wird der Blick plötzlich starr auf einen fernen Punkt gerichtet..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... bei der Gefiederpflege wird der Blick plötzlich starr auf einen fernen Punkt gerichtet..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... die Körperhaltung lässt eine zunehmende Unruhe erkennen..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... die Körperhaltung lässt eine zunehmende Unruhe erkennen..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... jetzt erfolgt schon mal eine Körperdrehung in Richtung des unbekannten Objektes der Erregung..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... jetzt erfolgt schon mal eine Körperdrehung in Richtung des unbekannten Objektes der Erregung..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... Abflug..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... Abflug..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... - - - ..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... - - - ..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... der rasend schnell in meine Richtung fliegende Falke überfordert hier erkennbar meine fotografische Kunst ..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... der rasend schnell in meine Richtung fliegende Falke überfordert hier erkennbar meine fotografische Kunst ..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... erst jetzt wird der Grund der Aufregung sichtbar: ein zweiter Wanderfalke..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... erst jetzt wird der Grund der Aufregung sichtbar: ein zweiter Wanderfalke..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... der einige Hundert Meter entfernt wieder und wieder attackiert wird..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... der einige Hundert Meter entfernt wieder und wieder attackiert wird..., 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... wer schließlich wen vertreibt, ist in der großen Entfernung leider nicht erkennbar, 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... wer schließlich wen vertreibt, ist in der großen Entfernung leider nicht erkennbar, 24.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Dienstag, 24. November 2015

Fröndenberg: Pfeifente, Zilpzalp, Erlenzeisige, Bergpieper, Rohrammer, Gebirgsstelzen und Bachstelze am 24.11.2015 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag im NSG Kiebitzwiese: 3 Silberreiher, 2 Graureiher, ca. 15 Zwergtaucher, 1 Graugans, 4 Nilgänse, 10 Kanadagänse, 9 Höckerschwäne, 1 Rohrammer, 1 Weidenmeise, 1 Zilpzalp, 1 Gebirgsstelze, 1 Bergpieper, 2 Eisvögel sowie ca. 150 Erlenzeisige.
Anschließend im Hammer Wasserwerk, 1 Pfeifente unter ca. 100 Stockenten, 2 Nilgänse, 4 Kanadagänse, 2 Bergpieper, 1 Gebirgsstelze, 1 Bachstelze sowie 2 Turmfalken.
An der Kleinen Wand bei Bausenhagen/Bentrop auf einem Feld 46 Rostgänse zusammen mit 24 Nilgänsen.
Hier auf/an den Feldern einige, meist wurmende, Mäusebussarde sowie 2 Turmfalken.

Ansitzender Mäusebussard am Grünenbaum bei Bentrop.....am 24.11.15 Foto: Gregor Zosel

Ansitzender Mäusebussard am Grünenbaum bei Bentrop.....am 24.11.15 Foto: Gregor Zosel

Wenn schon keine Maus zu entdecken ist, dann wenigstens ein paar Regenwürmer zum Frühstück.....am 24.11.15 Foto: Gregor Zosel

Wenn schon keine Maus zu entdecken ist, dann wenigstens ein paar Regenwürmer zum Frühstück.....am 24.11.15 Foto: Gregor Zosel

Im Hammer Wasserwerk zwischen all den Stockenten schaut ab und zu der Kopf einer Pfeifente heraus .....am 24.11.15 Foto: Gregor Zosel

Im Hammer Wasserwerk zwischen all den Stockenten schaut ab und zu der Kopf einer Pfeifente heraus .....am 24.11.15 Foto: Gregor Zosel

Auf einem Stromkasten im Werksgelände ein einsamer Bergpieper.....am 24.11.15 Foto: Gregor Zosel

Auf einem Stromkasten im Werksgelände ein einsamer Bergpieper.....am 24.11.15 Foto: Gregor Zosel

Die fallenden Temperaturen locken nun immer mehr Erlenzeisige in die Erlenbestände im Ruhrtal....am 24.11.15 Foto: Gregor Zosel

Die fallenden Temperaturen locken nun immer mehr Erlenzeisige in die Erlenbestände im Ruhrtal....am 24.11.15 Foto: Gregor Zosel

Dieser Silberreiher im Wipfel einer Erle lässt sich nicht stören vom regen Treiben der Zeisige ....am 24.11.15 Foto: Gregor Zosel

Dieser Silberreiher im Wipfel einer Erle lässt sich nicht stören vom regen Treiben der Zeisige ....am 24.11.15 Foto: Gregor Zosel

Dienstag, 24. November 2015

Selm: Kraniche am 23.11.2015 (Uwe Norra)

Im Bereich zwischen Selm-Ternsche und Olfen zogen zwischen 12:30 und 13:10 drei Trupps Kraniche in Richtung Südwest. Der kleinste Trupp hatte etwa 120 Kraniche, der größte knapp 180.

Montag, 23. November 2015

Unna / Fröndenberg: Kraniche, Kiebitze, Rotdrosseln, Birkenzeisig, Kolkrabe, Silberreiher, Graureiher, u.a., 23.11.2015 (B.Glüer)

Heute setzte sich der Wegzug der Kraniche fort. Viele Trupps hatten offensichtlich bei dem gestern Nachmittag einsetzenden Schneetreiben „notlanden“ müssen, so dass heute bereits sehr früh die ersten Züge über dem Kreis Unna zu sehen waren. Vermutlich hatten viele in unmittelbarer „Nachbarschaft“ genächtigt. Auch in den Hemmerder Wiesen hatte ein Trupp von 58 Vögeln übernachtet (14 Vögel dieses Trupps waren diesjährig). Im ersten Morgengrauen ließ sich vor Ort das allmähliche Erwachen des Trupps ohne Störung aus dem Auto heraus beobachten. Ich fand für mich die Frage spannend, wie sich irgendwann der Aufbruch vollziehen würde. Man weiß, dass einzelne, ältere Kraniche viel Zugerfahrung haben und nicht nur die Routen sehr gut kennen, sondern auch geeignete Rastplätze etc. Würde man also erkennen können, dass einzelne Vögel so etwas wie Führungsfunktionen übernehmen? – Nach gut 2 Stunden kam es dann doch irgendwie anders: die ganze Gruppe wurde von Unruhe erfasst, als in der Ferne gegen 9.45 h heranziehende Kraniche zu hören waren – alle Hälse wurden emporgereckt. Doch dann starteten die Vögel relativ gelassen, fast zögerlich in kleinen Gruppen – vermutlich in Familienverbänden, ohne dass irgendetwas auf eine Art Hierarchie oder größere Ordnung hingedeutet hätte und folgten mit schwerem Flügelschlag – nur langsam an Höhe gewinnend – dem südwestwärts vorbeigezogenen Trupp.
Bis zum Mittag waren immer wieder sehr große Züge zu sehen (insgesamt ~3500 Vögel).

Am Morgen in den Hemmerder Wiesen noch erwähnenswert: 38 Kiebitze kreisend (ohne zu landen), ~ 80 Wacholderdrosseln mit ~ 40 Rotdrosseln, 3 Graureiher, 1 Silberreiher, 3 Nilgänse, 2 Kanadagänse, 4 Stockenten, 1 Eisvogel, 1 Kolkrabe.

Auf dem Golfplatz „Am Winkelshof“ (Frdbg.) ein überfliegender Birkenzeisig.

Noch vor `Tau und Tag´ Kraniche bei der Morgentoilette in den Hemmerder Wiesen..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Noch vor `Tau und Tag´ Kraniche bei der Morgentoilette in den Hemmerder Wiesen..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Ein kreisender Trupp Kiebitze kann sich nicht zur Landung entschließen..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Ein kreisender Trupp Kiebitze kann sich nicht zur Landung entschließen..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... allmählich werden die Kraniche `lebendiger´..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... allmählich werden die Kraniche `lebendiger´..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... bis ein anderer, vorbeiziehender Kranichtrupp Unruhe auslöst..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... bis ein anderer, vorbeiziehender Kranichtrupp Unruhe auslöst..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... diese `Kleinfamilie´ - zwei Jungvögel mit nur einem Altvogel - startet zuerst und zunächst auch ganz allein..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... diese `Kleinfamilie´ - zwei Jungvögel mit nur einem Altvogel - startet zuerst und zunächst auch ganz allein..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... schubweise erheben sich auch die übrigen Vögel in kleinen Gruppen in die Luft..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... schubweise erheben sich auch die übrigen Vögel in kleinen Gruppen in die Luft..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... immer wieder sieht man einigen teils sehr niedrig vorbeikommenden Vögeln förmlich an, dass das Fliegen für sie `schwere Arbeit´ ist..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... immer wieder sieht man einigen teils sehr niedrig vorbeikommenden Vögeln förmlich an, dass das Fliegen für sie `schwere Arbeit´ ist..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... hier und da kommt es zu gigantischen Ansammlungen von vielen aufeinanderstoßenden Trupps, die mühsam Flügel schlagend und mal segelnd versuchen..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... hier und da kommt es zu gigantischen Ansammlungen von vielen aufeinanderstoßenden Trupps, die mühsam Flügel schlagend und mal segelnd versuchen..., 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... in möglichst großer Höhe so etwas wie eine `Ideallinie´ zu finden, 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... in möglichst großer Höhe so etwas wie eine `Ideallinie´ zu finden, 23.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Montag, 23. November 2015

Kamen: Kraniche, 23.11.2015 (Heino Otten)

Am 23.11.2015 – wie schon am 3.11. – starker Kranichzug auch über Methler. Ab 12.30 Uhr folgt hier Zug auf Zug. Gerade, 13.20 Uhr, schraubt sich ein weiterer Trupp von 150 Tieren in der Thermik hoch.

Kraniche über Kamen-Methler, 23.11.15 Foto: Heino Otten

Kraniche über Kamen-Methler, 23.11.15 Foto: Heino Otten

Kraniche über Kamen-Methler, 23.11.15 Foto: Heino Otten

Kraniche über Kamen-Methler, 23.11.15 Foto: Heino Otten

Kraniche über Kamen-Methler, 23.11.15 Foto: Heino Otten

Kraniche über Kamen-Methler, 23.11.15 Foto: Heino Otten

Kraniche über Kamen-Methler, 23.11.15 Foto: Heino Otten

Kraniche über Kamen-Methler, 23.11.15 Foto: Heino Otten

Montag, 23. November 2015

Fröndenberg: Kraniche, 23.11.2015 (Markus Rüschenbaum)

Am 23.11.2015 um 13.30 Uhr kreisten etliche Kraniche über dem Sümberg.

Kraniche über dem Sümberg in Fröndenberg, 23.11.15 Foto: Markus Rüschenbaum

Kraniche über dem Sümberg in Fröndenberg, 23.11.15 Foto: Markus Rüschenbaum

Kraniche über dem Sümberg in Fröndenberg, 23.11.15 Foto: Markus Rüschenbaum

Kraniche über dem Sümberg in Fröndenberg, 23.11.15 Foto: Markus Rüschenbaum

Kraniche über dem Sümberg in Fröndenberg, 23.11.15 Foto: Markus Rüschenbaum

Kraniche über dem Sümberg in Fröndenberg, 23.11.15 Foto: Markus Rüschenbaum

Kraniche über dem Sümberg in Fröndenberg, 23.11.15 Foto: Markus Rüschenbaum

Kraniche über dem Sümberg in Fröndenberg, 23.11.15 Foto: Markus Rüschenbaum

Kraniche über dem Sümberg in Fröndenberg, 23.11.15 Foto: Markus Rüschenbaum

Kraniche über dem Sümberg in Fröndenberg, 23.11.15 Foto: Markus Rüschenbaum

Montag, 23. November 2015

Lünen: Kraniche am 23.11.2015 (A. Pflaume)

Um 12.30 Uhr hörte ich die ersten Kraniche überm Haus rufen. Innerhalb von 15 Minuten zogen dann 6 größere Gruppen mit insgesamt etwa 2200 Tieren durch. Da 5 dieser Gruppen recht weit entfernt waren und gerade noch über den nächsten Häusern sichtbar waren, sind dort wohl noch mehr unterwegs gewesen, die ich nicht sehen konnte.

Montag, 23. November 2015

Fröndenberg: Kraniche, Kiebitze, Rotdrosseln und Rostgänse am 23.11.2015 (Marvin Lebeus)

Auch heute wieder starker Kranichzug über Fröndenberg. Um 10:00 ein erster einzelner Kranich der über Fröndenberg irrte und offensichtlich Anschluss suchte. Kurz darauf um 10:15 dann die ersten Züge. Insgesamt konnte ich also bis 13:30 ~ 1900 Kraniche in 15 Zügen zählen. Nahe der „Kleinen Wand“ bei Bausenhagen noch: 48 (!) Rostgänse, 20 Nilgänse und 32 Kiebitze. In den früchtetragenden Büschen und Bäumen tummeln sich derweil allerhand Drosseln. Zwischen Stentrop, Bentrop, Hohenheide und Bausenhagen ~ 300 Wacholderdrosseln mit ~ 80 Rotdrosseln und 3 Misteldrosseln.

Kraniche, hier bei Bentrop, links zwei Altvögel und rechts ein Jungvogel, am 23.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Kraniche, hier bei Bentrop, links zwei Altvögel und rechts ein Jungvogel, am 23.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Aufmerksame Rotdrossel in „Pinguin-Manier“, am 23.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

...startet den Tag wohl mit tierischer Kost...am 23.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

…startet den Tag wohl mit tierischer Kost…am 23.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

...nicht so wie diese Wacholderdrossel, die sich am süßen Apfel larbt, am 23.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

…nicht so wie diese Wacholderdrossel, die sich am süßen Apfel larbt, am 23.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Montag, 23. November 2015

Selm/ Lünen: 22.11.15 NSG Schleuse Horst (D.Niggemann)

2 Graureiher, 2 Zwergtaucher, 3 Silberreiher, 1 Mäusebussard, 1 Sperber, 1 Zaunkönig, 1 Buntspecht, 1 große Gruppe Graugänse überfliegend, 1 Stieglitz, 10 Kormorane, 3 Wacholderdrosseln, 2 Fasane und 1 Eichelhäher

Montag, 23. November 2015

Werne: Ehemalige Rieselfelder, 21.11.2015 (Jürgen Hundorf, Klaus Nowack)

In den ehemaligen Rieselfeldern Werne konnte am 21.11.2105 Folgendes beobachtet werden: ca. 350 Graugänse, etwa 500 Kanadagänse, 7 Blässgänse, und 10 Nilgänse.

Montag, 23. November 2015

Unna / Fröndenberg: Wetterflucht der Kraniche, Zilpzalp, Waldschnepfe, Bergpieper, Wasseramsel, Waldwasserläufer, Birkenzeisige, Schwazspecht, Hohltauben, Graureiher, Füchse, u.a., 22.11.2015 (B.Glüer)

In den frühen Morgenstunden – noch vor Sonnenaufgang – zeigten sich nach längerer Pause mal wieder die drei jungen Füchse, die sich einen Strohlagerplatz in direkter Nachbarschaft zu unserem Haus als Unterschlupf gesucht haben (vgl. 20.08.2015). Sie sind inzwischen völlig ausgewachsen und nicht mehr von Alttieren zu unterscheiden. Trotzdem tollten sie noch sehr verspielt auf dem Strohberg herum, was einerseits zeigt, dass es ihnen gut geht und gleichzeitig die geschwisterlichen Bande sie noch zusammenhalten.

Im Wassergewinnungsgelände (Frdbg.-Langschede) heute unter anderem 1 später Zilpzalp, 4 Waldwasserläufer, 2 Birkenzeisige, >4 Bergpieper, 2 Bachstelzen, 2 Gebirgsstelzen, 2 Eisvögel, ~ 80 Wacholderdrosseln mit einzelnen Rotdrosseln, 4 Hohltauben, 9 Graureiher, 1 überfliegender Schwarzspecht (mit Flugruf) und – etwas ungewöhnlich – am Einlauf zu einem Filterbecken 1 Wasseramsel.

Auf dem Weg zum Unnaer Indu-Park/Ost setzte um 11.05 h starker Kranichzug (Wetterflucht!) ein. Insgesamt konnte ich bis zum Nachmittag (16.30 h) in 13 Zügen mindestens 1700 Ex zählen. Einzelne Gruppen flogen – offenbar durch die teils sehr turbulenten Schneeschauer mit Gewittern irritiert – in nordöstlicher Richtung wieder zurück.

Im Unnaer Indu-Park/Ost konnte die Sumpfohreule nicht nochmal angetroffen werden. Jedoch war der männliche Hausrotschwanz weiterhin an seinem gestrigen Platz. Außerdem im Gebiet ~ 100 Wacholderdrosseln mit einzelnen Rotdrosseln, >9 Dompfaffe an Samen von Goldrute, > 1 Birkenzeisig, >2 Kernbeißer, 1 Grünspecht.

Bei einem abendlichen Spaziergang über den Golfplatz „Am Winkelshof“ (Frdbg.) flog aus einem Graben um 18.35 h eine Waldschnepfe auf. Am dunklen Himmel über mir waren vereinzelt Zugrufe von Rotdrosseln zu hören.

Noch vor Sonnenaufgang (7.45 h) und unter grenzwertigen, fototechnischen Bedingungen ließen sich die bereits bekannten Jungfüchse mit 16 000 ISO und 500 mm Brennweite ablichten..., 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Noch vor Sonnenaufgang (7.45 h) und unter grenzwertigen, fototechnischen Bedingungen ließen sich die bereits bekannten Jungfüchse mit 16 000 ISO und 500 mm Brennweite ablichten..., 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... ein zweiter Fuchs (ohne weiße Schwanzspitze) besteigt das `Strohgebirge´ ..., 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... ein zweiter Fuchs (ohne weiße Schwanzspitze) besteigt das `Strohgebirge´ ..., 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... der dritte im Bunde hatte sich zwar schon zurückgezogen - guckt jedoch nochmal durch ein Loch in der Abdeckplane heraus, 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... der dritte im Bunde hatte sich zwar schon zurückgezogen - guckt jedoch nochmal durch ein Loch in der Abdeckplane heraus, 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... schon recht früh am Tage (11.05 h) setzt die massive Wetterflucht der Kraniche ein..., 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... schon recht früh am Tage (11.05 h) setzt die massive Wetterflucht der Kraniche ein..., 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... vermutlich kommen die meisten von den Rastplätzen in der Diepholzer Moorniederung, 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... vermutlich kommen die meisten von den Rastplätzen in der Diepholzer Moorniederung, 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... nicht gerade ein typischer Aufenthaltsort für eine Wasseramsel: der Einlaufberich in einem Filterbecken des Wassergewinnungsgeländes..., 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... nicht gerade ein typischer Aufenthaltsort für eine Wasseramsel: der Einlaufberich in einem Filterbecken des Wassergewinnungsgeländes..., 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... aber es scheint ergiebige `Jagdgründe´ zu geben..., 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... aber es scheint ergiebige `Jagdgründe´ zu geben..., 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... die ein ständiges Abtauchen lohnenswert machen, 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... die ein ständiges Abtauchen lohnenswert machen, 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... Pfützen am Straßenrand locken Wacholderdrosseln und Rotdrosseln zum Baden..., 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... Pfützen am Straßenrand locken Wacholderdrosseln und Rotdrosseln zum Baden..., 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... die hell gesäumten Schirmfedern im Flügel lassen vermuten, dass es sich bei der Rotdrossel (rechts) um ein diesjähriges Exemplar handelt, 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... die hell gesäumten Schirmfedern im Flügel lassen vermuten, dass es sich bei der Rotdrossel (rechts) um ein diesjähriges Exemplar handelt, 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... fast unbemerkt schließt sich ein Kernbeißer an, der jedoch auf dem Gehweg nach Nussfrüchten einer Hainbuche sucht..., 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... fast unbemerkt schließt sich ein Kernbeißer an, der jedoch auf dem Gehweg nach Nussfrüchten einer Hainbuche sucht..., 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... vor bunter Fassadenkulisse der Industriebauten hält er Umschau, 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... vor bunter Fassadenkulisse der Industriebauten hält er Umschau, 22.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Sonntag, 22. November 2015

Lünen: Waldwasserläufer, Pfeifente, Kranich, Sperber am 22.11.15 ( Th.Prall)

Im NSG In den Kämpen rastete heute ein Waldwasserläufer an einem Altarm der Lippe. Dort hielten sich auch in einer angrenzenden Hecke ca. 20 Wacholderdrosseln auf.

In Beckinghausen konnte ich dann auf der Lippe in der Nähe der Westfalia neben 12 Stockenten und 6 Schnatterenten auch 3 Pfeifenten beobachten. Im Uferbereich wurde dann von einem Sperberweibchen ein Trupp Stieglitze hochgescheucht.

Gegen 12:00 Uhr zogen dann noch ca. 60 Kraniche über Alstedde in südlicher Richtung hinweg.

Sonntag, 22. November 2015

Fröndenberg: Schwarzspecht, Kraniche, Bergfinken, Blässgänse, Bartmeise und lädierte Kanadagans am 22.11.2015 (Marvin Lebeus)

Um 10:50 ziehen 80 Kraniche südwestwärts über das Ruhrtal. Auf der Ruhr trottet derweil eine verletzte Kanadagans hinter zwei Schwänen her. Ihr linker Handflügel weist deutliche Lücken auf. Ob sie überhaupt noch flugfähig ist kann ich nicht sagen, während meiner Beobachtungzeit war sie ausschließlich auf dem Wasser. Betrachtet man die jüngsten Ereignise (gestern Schusswechsel von Mendener Seite) liegt es wohl Nahe dass es sich hier um eine Schussverletzung handelt. Außerdem hier auf der Kiebitzwiese noch: ~50 Blässgänse überfliegend, 2 Silberreiher, 2 Eisvögel, 1 Bartmeise (m) und 2 Bergfinken.

Gegen 16:00 überfliegt ein Schwarzspecht den Hirschberg in westliche Richtung.

Verletzte Kanadagans auf der Ruhr, am 22.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Verletzte Kanadagans auf der Ruhr, am 22.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

„Leckt ihre Wunden“, am 22.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Abfliegender Silberreiher, am 22.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Abfliegender Silberreiher, am 22.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Die Bartmeise ist mitlerweile wohl alleine, der Jungvogel wurde vor einer Woche zuletzt gesehen, am 22.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Die Bartmeise ist mitlerweile wohl alleine, der Jungvogel wurde vor einer Woche zuletzt gesehen, am 22.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Prächtiges Grünspecht-Männchen, am 22.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Prächtiges Grünspecht-Männchen, am 22.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Sonntag, 22. November 2015

Fröndenberg/Menden: Mönchsgrasmücke, Kernbeißer, Rotdrosseln, Blässgänse, Mittelspecht, Weidenmeisen, Bergpieper, Bartmeise, Wasseramseln und Wasserralle am 21.11.2015 (Marvin Lebeus)

Nach einem doch recht milden Novemberanfang bewegen sich die Temperaturen nun abfallend Richtung Null. Im Zuge dieser Temperaturbewegung suchte ich an mehreren Orten nach möglichen Wintergästen. Vorzugsweise habe ich hier vor allem auf überwinternde Wasservögel geachtet. Doch war das Ergebnis eher ernüchternd, auf der Ruhr von Altendorf, über Dellwig, Hönnemündung/Menden, Kiebitzwiese bis zum Hammer Wasserwerk keine Wintergäste bisher. Ich vermute jedoch dass es angesichts der weiter sinkenden Temperaturen wohl nicht mehr lange dauern kann. Nebenher noch folgende Beobachtungen:

Ruhrwiesen Altendorf: ~40 Wacholderdrosseln mit mind. 10 Rotdrosseln, 1 späte Mönchsgrasmücke, 2 Weidenmeisen, 3 Bergpieper
Ruhrwiesen Dellwig: 140-150 Graugänse mit 2 Hybriden (Grau x Hausgans)
Hönnemündung bis Ruhrbrücke: ~30 Wacholderdrosseln mit mind. 5 Rotdrosseln, 1 Kernbeißer, 2 Wasseramseln singen an der Hönne
Ruhrabschnitt Kiebitzwiese: Von Mendener Seite hört man einige laute Schusssalven, woraufhin anschließend allerhand Wassergeflügel über mich hinwegzog, mitunter auch wieder rund ~50 Blässgänse (wahrscheinlich dieselbe Mannschaft, die eben hier seit einigen Tagen umhertourt). Auch heute sind sie wieder nur widerwillig in die Wiesen des Hammer Wasserwerkes eingefallen. Ansonsten hier noch 1 Bartmeise (m), 2 Weidenmeisen und 1 Wasserralle. Weiter Stromaufwärts „schreit“ ein Mittelspecht durchs Ruhrtal.

Überfliegende Blässgänse, links fliegen zwei adulte Vögel, rechts ein Jungvogel noch ohne erkennbare Querbänderung am Bauch, am 21.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Überfliegende Blässgänse, links fliegen zwei adulte Vögel, rechts ein Jungvogel noch ohne erkennbare Querbänderung am Bauch, am 21.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Samstag, 21. November 2015

Unna: Sumpfohreule, Hausrotschwanz, Feldlerchen, Silberreiher, Graureiher, Kolkraben, u.a., 21.11.2015 (B.Glüer)

Im Industriegebiet Unna/Ost heute Vormittag (10.25 h), nahe der Firma „Fruchtimport“, eine Sumpfohreule. Sie flog nur wenige Meter vor mir, unmittelbar neben dem Gehweg vom Boden einer unbebauten Brachfläche auf, um dann ca. 40 m entfernt auf einem Verkehrsschild zu landen. Sie wirkte wenig scheu und ließ mich – da ich meinen Weg in ihre Richtung fortsetzen musste – bis auf ca. 20 m heran, bevor sie ohne Hast in typischem, schaukelndem Schwebflug, mit langsamen Flügelschlägen, über einen Parkplatz flog, um zwischen zwei Industriehallen zu verschwinden. Leider konnte ich kein Foto machen, da ich zu Fuß und ohne Kamera unterwegs war. Eine anschließende Suche (mit Fotoapparat) blieb leider erfolglos. Immerhin zeigte sich aber noch ein überwinternder, männlicher Hausrotschwanz.
In den Hemmerder Wiesen unter anderem 4 Höckerschwäne, 1 Silberreiher, 5 Graureiher, 3 Nilgänse, 2 Kolkraben, 4 überfliegende Feldlerchen und eine größere Anzahl von Wacholderdrosseln und Rotdrosseln.

Männlicher Hausrotschwanz im Industriegebiet Unna/Ost..., 21.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Männlicher Hausrotschwanz im Industriegebiet Unna/Ost..., 21.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... sucht sich einen sonnenexponierten Platz in einem Palettenstapel, 21.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

... sucht sich einen sonnenexponierten Platz in einem Palettenstapel, 21.11.2015 Foto: Bernhard Glüer

Samstag, 21. November 2015

Fröndenberg: Blässgänse, Habicht und Graureiher u.a. am 20.11.2015 (Marvin Lebeus)

Auf der Kiebitzwiese sammeln sich Nachmittags 15 (!) Graureiher zusammen mit 2 Silberreihern. Eine ganze Weile später sehe ich einen Habicht, er schoss sehr flach über dem Boden geradewegs auf die Reiher zu. Im Schlepptau hatte der Habicht zwei krächzende Rabenkrähen. Kurz vor einem der Reiher drosselte er abrupt seine Geschwindigkeit und manövrierte in einer Kurvenbewegung zielstrebig auf den Vogel zu. Dieser duckte sich wohl offensichtlich im richtigen Moment und kam so mit einem Schrecken davon. Zur gleichen Zeit gehen alle Reiher in die Luft und verteilen sich neu im Gebiet. Der Habicht setzte sich noch kurz in einen benachbarten Baum bevor er abzog. Durchs Fernglas konnte ich eine bräunliche Unterseite erkennen, was wahrscheinlich auf einen Jungvogel schließen lässt. Der wagemutige und dann doch kläglich gescheiterte Jagdversuch verstärkt die Annahme wohl auch noch. Außerdem hier noch: 1 Eisvogel, 1 Bekassine, ~ 50 Blässgänse und 25 Kormorane westwärts abfliegend.

Suchbild, -finde alle 10 Graureiher- ,am 20.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Suchbild, -finde alle 10 Graureiher- ,am 20.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Silberreiher, versucht sein Glück im Wasser anstatt an Land, am 20.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Silberreiher, versucht sein Glück im Wasser anstatt an Land, am 20.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Freitag, 20. November 2015

Fröndenberg: Rostgänse am 19.11.2015 (Gregor Zosel)

Kommend aus Richtung des Hammer Wasserwerks steuerten 6 Rostgänse ein Feld am Hemmerder Schelk an. Dabei waren unsere altbekannten zwei beringten Holländer EF und KS, die schon seit September im Hammer Wasserwerk verweilen.

Beringte Rostgänse am Hemmerder Schelk....am 19.11.15 Foto: Gregor Zosel

Beringte Rostgänse am Hemmerder Schelk....am 19.11.15 Foto: Gregor Zosel

Donnerstag, 19. November 2015

Fröndenberg/Unna: Wanderfalke, Rotdrosseln, Kiebitz, Feldlerchen und Bartmeise u.a. am 19.11.2015 (Marvin Lebeus)

In den Hemmerder Wiesen auch heute wieder 1 anwesender Wanderfalke. Der hier wohl offensichtlich schon öfters für Aufregung gesorgt hat. Die Drosseln, die in den Sträuchern die reifen Beeren ernteten, suchten hier auch gleichermaßen Schutz vor den heftigen Windböen. Mit der lauernden Gefahr am Himmel schien ihnen die Situation doch deutlich Unbehagen zu bereiten. Selbst die ansässigen Amseln waren scheu und bevorzugten eine größere Distanz zu mir. Hier entlang der Sträucher verhältnismäßig wenige Wacholderdrosseln (~15) zu vielen Rotdrosseln (~40). Außerdem noch 12 rastenden Feldlerchen, 1 einzelner Kiebitz, 5 Grau- und 1 Silberreiher.

Auf der Kiebitzwiese weiterhin die männliche, rechts-beringte, ad. Bartmeise.

Rotdrossel verschafft sich freisitzend einen besseren Überblick, am 19.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Rotdrossel verschafft sich freisitzend einen besseren Überblick, am 19.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Buntspecht, er sitzt die Windstärke einfach aus, am 19.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Buntspecht, er sitzt die Windstärke einfach aus, am 19.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Tag 20, die Bartmeise ist offenbar noch motiviert zu bleiben, am 19.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Tag 20, die Bartmeise ist offenbar noch motiviert zu bleiben, am 19.11.2015 Foto: Marvin Lebeus

Donnerstag, 19. November 2015

Fröndenberg, 18.11.2015 (Gudrun und Günter Reinartz)

Eigentlich wollten wir unsere Beobachtungen an er Kiebitzwiese ohne besondere Ereignisse abbreche, als und lautes rufen am Himmel aufschauen ließ. Von 13.30 Uhr an bis (mindestens) 14:00Uhr überflogen mehrere Gruppen von Gänsen die Wiese, alle in Richtung Fröndenberg. Die Gruppen waren unterschiedlich groß, zum Teil nur wenige Tiere, dann wieder Gruppen von über 100 Tieren. Soweit ich es erkannt habe handelte es sich dabei überwiegend um Kanada – und Graugänse, letztere mit einzelnen Blässgänsen. Die beiden im See badenden Nilgänse hielt es daraufhin auch nicht länger und sie flogen den anderen Gänsen hinterher.

Der Eisvogel sah dem Treiben scheinbar gelangweilt zu und der Silberreiher ließ sich beim erfolgreichen Fischfang nicht ablenken.

Immer wieder nähern sich große und kleine Gruppen mit Gänsen der Kiebitzwiese, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Immer wieder nähern sich große und kleine Gruppen mit Gänsen der Kiebitzwiese, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Flugverkehr bei unterschiedlichen Licht- und Wetterverhältnissen, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Flugverkehr bei unterschiedlichen Licht- und Wetterverhältnissen, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Hanadagänse, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Kanadagänse, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Graugänse, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Graugänse, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Graugänse, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Graugänse, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Mischgruppe, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Mischgruppe, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Nilgänse wollen wohl dem Zug folgen, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Nilgänse wollen wohl dem Zug folgen, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Landeanflug, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Landeanflug, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Silberreiher fischt, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Silberreiher fischt, Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Gähnt der Eisvogel etwa? Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Gähnt der Eisvogel etwa, oder zeigt er uns, wieviel Fisch da hineinpasst? Foto: G.Reinartz, 18.11.2015

Mittwoch, 18. November 2015

ältere Beiträge


Seiten

Kalender

November 2015
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Monatsarchiv

Themenarchiv