Monatsarchiv für September, 2015

Fröndenberg: Kraniche, Bergfinken, 30.09.2015 (B.Glüer)

Während die letzten Rauchschwalben noch nicht ganz weg sind, kommen schon Gäste zu uns, die unmissverständlich den Herbst einläuten – und man fragt sich unwillkürlich „ist es schon wieder soweit…?“
Heute Morgen riefen gegen 7.05 h aus Bäumen nördlich unseres Hauses mindestens 2 Bergfinken und am Nachmittag kamen (ungewöhnlich früh!) um 16. 00 h die ersten Kraniche über Frdbg.-Hohenheide geflogen (43 Ex).

Kraniche noch im September sind wie Spekulatius im August...  diesen Trupp trieb es bei steifem Ostwind schon südwärts, 30.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Kraniche noch im September sind wie Spekulatius im August... diesen Trupp trieb es bei steifem Ostwind schon südwärts, 30.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Mittwoch, 30. September 2015

Lünen: Eichelhäher am 29.09.2015 (A. Pflaume)

Bei dem sonnigen Wetter konnte ich bei mir im Garten über längere Zeit den intensiven Gesang eines Eichehähers vernehmen. Von dieser Art kenne ich Gesang bisher nur aus der relativ kurzen Balzperiode im Frühjahr.

Mittwoch, 30. September 2015

Fröndenberg: Weidenmeise, Sumpfmeisen, Eisvogel und Silberreiher am 30.09.2015 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag konnte ich im NSG „Obergraben westlich Wickede“ folgende Beobachtungen machen: 1 Eisvogel, 1 Weidenmeise ( andaurend rufend), 2 Sumpfmeisen (auch mit Ruf), > 5 Kleiber, > 5 Gartenbaumläufer, 3 Buntspechte, 1 Silberreiher und 3 Zwergtaucher.

Eisvogel am Ufer des Obergrabens....am 30.09.15 Foto: Gregor Zosel

Eisvogel am Ufer des Obergrabens....am 30.09.15 Foto: Gregor Zosel

Auch durch meine Anwesenheit ließ er sich nicht bei seiner morgentlichen Gefiederpflege stören...am 30.09.15 Foto: Gregor Zosel

Auch durch meine Anwesenheit ließ er sich nicht bei seiner morgentlichen Gefiederpflege stören...am 30.09.15 Foto: Gregor Zosel

Da hat dieser Kleiber aber einen tollen Ast gefunden....am 30.09.15 Foto: Gregor Zosel

Da hat dieser Kleiber aber einen tollen Ast gefunden,....am 30.09.15 Foto: Gregor Zosel

...wovon er sein Lied erklingen lässt. Überhaupt waren,nachdem die warme Herbstsonne den leichten Nachtfrost vertrieben hatte, überall Gesänge zu hören. So vernahm ich den teilweise zaghaften Gesang von Zilpzalp, Sumpfmeise, Kohlmeise, Blaumeise, Heckenbraunelle und Zaunkönig ....am 30.09.15 Foto: Gregor Zosel

...wovon er sein Lied erklingen lässt. Überhaupt waren,nachdem die warme Herbstsonne den leichten Nachtfrost vertrieben hatte, überall Gesänge zu hören. So vernahm ich den teilweise zaghaften Herbstgesang von Zilpzalp, Kleiber, Gartenbaumläufer, Sumpfmeise, Kohlmeise, Blaumeise, Heckenbraunelle und Zaunkönig ....am 30.09.15 Foto: Gregor Zosel

Auch die Kohlmeise am Wegesrand lebt bei den  steigenden Temperaturen langsam auf....am 30.09.15 Foto: Gregor Zosel

Auch die Kohlmeise am Wegesrand lebt bei den steigenden Temperaturen langsam auf....am 30.09.15 Foto: Gregor Zosel

Herbststimmung mit Silberreiher....am 30.09.15 Foto: Gregor Zosel

Herbststimmung mit Silberreiher....am 30.09.15 Foto: Gregor Zosel

Mittwoch, 30. September 2015

Bönen: Baumfalken, Habicht, Rotdrosseln u.a. am 30.09.2015 (H.Peitsch)

In Lenningsen konnte ich heute einen weiteren diesj. Baumfalken feststellen, als ein Habicht das Gelände überflog der von 3 Falken verfolgt und vertrieben wurde. Als das Trio zurückkehrte landeten sie zu meinem Glück auf einer Freilandleitung keine 50m vor mir. Während meiner fast zweistündigen Anwesenheit fielen mir unter Amseln u. Singdrosseln auch einige Rotdrosseln auf, die sich an Beerensträuchern sättigten und zwei Züge Kormorane mit > 28 Ex. zogen in Richtung SW. Plötzlich starteten die 3 Jungfalken durch und flogen in westliche Richtung – leider war meine Sicht durch Bäume versperrt – um wohl einem Altvogel entgegen zu fliegen der Nahrung brachte. Einer kam dann mit einem Kleinvogel zurück und kröpfte auf einem Leitungsmast.

In der Lenningser Feldflur heute auch verstärkter Zug von Wiesenpiepern, Feldlerchen, Bachstelzen sowie einigen Rauchschwalben.

Alle drei Jungvögel auf einem Foto am 30.09.15 Foto: Hartmut Peitsch

Alle drei Jungvögel auf einem Foto am 30.09.15 Foto: Hartmut Peitsch

Sehr zutraulicher Baumfalke in Lenningsen am 30.09.15 Foto: Hartmut Peitsch

Sehr zutraulicher Baumfalke in Lenningsen am 30.09.15 Foto: Hartmut Peitsch

Selten so nah, junger Baumfalke am 30.09.15 Foto: Hartmut Peitsch

Selten so nah, junger Baumfalke am 30.09.15 Foto: Hartmut Peitsch

Junger Baumfalke kröpft Kleinvogel am 30.09.15 Foto: Hartmut Peitsch

Junger Baumfalke kröpft Kleinvogel am 30.09.15 Foto: Hartmut Peitsch

 

 

Mittwoch, 30. September 2015

Fröndenberg: Bekassine, Wasserralle, Kiebitze, Silberreiher, Weidenmeisen, Braunkehlchen, Gebirgsstelzen und Eisvögel am 29.09.2015 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag konnte ich im NSG Kiebitzwiese vom Hindenburg Hain bis hin zur Rammbachmündung einschließlich der angrenzenden Feldern u.a. folgendes notieren: 1 Bekassine, 1 Wasserralle, 57 Kanadagänse, 39 Graugänse, 19 Nilgänse, 1 Teichralle, 19 Blässrallen, mind. 21 Zwergtaucher, 14 Reiherenten, ca. 100 Stockenten, 19 Höckerschwäne, 5 Silberreiher, 3 Graureiher, 4 Gebirgsstelzen am Wehr, 1 Braunkehlchen, 2 Weidenmeisen, mind. 6 Eisvögel ( 2 Ex. unterhalb des Wehres, 2 Ex. am Aussichtshügel, mind. 2 Ex. am Flößergraben) sowie ca. 15- 20 Schwanzmeisen. Schwacher Vogelzug über dem Gebiet: nur einzelne Wiesenpieper, Feldlerchen, Bachstelzen und Buchfinken).
Im angrenzenden Hammer Wasserwerk kam dann noch dazu: 17 Kiebitze, 1 Streifengans, 7 Rostgänse, 41 Nilgänse, 7 Kanadagänse ( 1 Hybrid), ca. 50 Stockenten. Die frisch gemähten Wiesen im Gelände lockte 4 Rotmilane, 2 Mäusebussarde, 2 Turmfallken und 8 Graureiher an.

Weidenmeise nahe der Rammbachmündung.....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Weidenmeise nahe der Rammbachmündung.....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Heute war ein regelrechter Tag des Eisvogels im NSG Kiebitzwiese.Selten habe ich sie in so großer Zahl und überall anwesend gesehen. .....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Heute war ein regelrechter Tag des Eisvogels im NSG Kiebitzwiese.Selten habe ich sie in so großer Zahl und überall anwesend gesehen. .....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Auch auf den Fotos aus nächster Nähe kann man die Nummer auf den Ring dieses Eisvogels nicht entziffern  .....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Auch auf den Fotos aus nächster Nähe kann man die Nummer auf den Ring dieses Eisvogels nicht entziffern .....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Zwei auf einem Streich  .....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Zwei auf einem Streich .....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Eisvogel beim Start  .....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Eisvogel beim Start .....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Eisvogel genießt die ersten warmen Sonnenstrahlen auf seinem Ansitz am Flößergraben .....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Eisvogel genießt die ersten warmen Sonnenstrahlen auf seinem Ansitz am Flößergraben .....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Schwanzmeise am Ruhrufer....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Schwanzmeise am Ruhrufer....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Unterschiedliche Jagdmethoden bei Silberreiher und Zwergtaucher...am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Unterschiedliche Jagdmethoden bei Silberreiher und Zwergtaucher...am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Vom Dach eines Werksgebäudes im Hammer Wasserwerk hält ein Turmfalke nach Mäusen Ausschau, die nun auf den frisch gemähten Wiesen leicht zu erspähen sind.....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Vom Dach eines Werksgebäudes im Hammer Wasserwerk hält ein Turmfalke nach Mäusen Ausschau, die nun auf den frisch gemähten Wiesen leicht zu erspähen sind.....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

....um dann zum Angriff auf die schmackhafte Beute zu starten....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

....um dann zum Angriff auf die schmackhafte Beute zu starten....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Auch 4 Rotmilane werden von der Wiesenmahd angelockt....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Auch 4 Rotmilane werden von der Wiesenmahd angelockt....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Ein Mäusebussard streift an vorbei....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Ein Mäusebussard streift an vorbei....am 29.09.15 Foto: Gregor Zosel

Dienstag, 29. September 2015

Bönen: Baumfalken, Sperber und mehr am 29.09.2015 (H.Peitsch)

Im alten Baumfalkenrevier in Lenningsen, am Verbindungsweg von Kamener- und Fröndenberger Str., konnte ich am Morgen 2 junge Baumfalken beobachten. Sie waren recht zutraulich und ließen mich so nah rankommen, daß ich selbst mit meiner bescheidenen Kamera noch brauchbare Fotos machen konnte.

Am Sportplatz am Butterwinkel jagte ein Sperber durch das Gebüsch und viele Eichelhäher waren heute fleißig Eicheln sammelnd zu sehen.

Außerdem heute auffallend viele, teilweise auch große Schwärme, Ringeltauben und Kleinvögel im Raum Flierich und Lenningsen.

Diesj. Baumfalken bei Lenningsen am 29.09.15  Foto: Hartmut Peitsch

Diesj. Baumfalken bei Lenningsen am 29.09.15 Foto: Hartmut Peitsch

Diesj. Baumfalke wärmt sich in der Morgensonne am 29.09.15  Foto: Hartmut Peitsch

Diesj. Baumfalke wärmt sich in der Morgensonne am 29.09.15 Foto: Hartmut Peitsch

Diesj. Baumfalken bei Lenningsen am 29.09.15  Foto: Hartmut Peitsch

Diesj. Baumfalken bei Lenningsen am 29.09.15 Foto: Hartmut Peitsch

Dienstag, 29. September 2015

Unna / Fröndenberg: Merlin, Rohrweihe, Neuntöter, Rebhühner, Feldlerchen, Wiesenpieper, Gartenrotschwänze, Grauschnäpper, Birkenzeisige, Erlenzeisige, Kormorane, u.a., 25.-28.09.2015 (B.Glüer)

Die zunehmend kalten (weil derzeit auch wolkenlosen) Nächte wirken auf den Vogelzug wie ein Brandbeschleuniger. In Frdbg.-Hohenheide gab es letzte Nacht (sehr früh!) bereits ersten Bodenfrost. So ist es draußen jetzt spannend zu verfolgen, welche Arten nun endgültig das „Feld räumen“ und welche nordischen Gäste verstärkt zu uns hereinziehen.

Am Freitag (25.09.) im Hemmerder Ostfeld noch 1 Rohrweihe (m/ad) jagend. Dort auch ein jagender Merlin. Sehr erfreulich ebenda eine zweite Rebhuhnkette mit erwachsenem Nachwuchs (2x ad, 4x juv).
Östlich Bausenhagen noch immer der diesjährige Neuntöter!
In Frdbg.-Bentrop noch ein Grauschnäpper.

Am Samstag (26.09.) am frühen Morgen östlich Bausenhagen (`Große Wand´) ~120 Rauchschwalben, die wohl in einem Maisfeld geschlafen hatten. – Gestern, Sonntag (27.09.) habe ich keine Rauchschwalben mehr gesehen – heute dann nochmal deutlicher Zug: 24 Ex im Hemmerder Ostfeld und 8 Ex bei Frdbg.-Hohenheide. Dort auch Rufe von Birkenzeisigen (überfliegend) und mehrfach auch Erlenzeisige (überfliegend), 5 Kormorane südwest ziehend.
Im Wassergewinnungselände bei Langschede gestern unter anderem 3 Waldwasserläufer, 2 Eisvögel, 1 weiblicher Habicht (ad).

Auch der Zug von Feldlerchen und Wiesenpiepern nimmt an Fahrt auf: im Hemmerder Ostfeld heute >25 rastende Feldlerchen und ~40 Wiesenpieper (auch von M. Lebeus schon vermerkt). Außerdem dort ~20 Bachstelzen, > 3 Wiesenschafstelzen, > 1 Steinschmätzer, ~35 Bluthänflinge und die hier schon wiederholt gemeldete 10ner Rebhuhnkette.

Weiterhin waren auch Gartenrotschwänze bei uns heute unterwegs: 1 Ex bei Frdbg.-Frömern, 1 Ex in Dreihausen, 1 Ex in den Hemmerder Wiesen und 1 Ex in Hohenheide. Auf dem Bausenhagener Sportplatz heute 7 Hausrotschwänze.

In fast herbstlicher Kulisse ein gewöhnungsbedürftiger Anblick: diesj. Neuntöter bei Bausenhagen, 25.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

In fast herbstlicher Kulisse ein gewöhnungsbedürftiger Anblick: diesj. Neuntöter bei Bausenhagen, 25.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Neben der bekannten 10ner Kette hat auch dieses Rebhuhnpaar (rechts) 4 Küken im Hemmerder Ostfeld groß gekriegt, 25.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Neben der bekannten 10ner Kette hat auch dieses Rebhuhnpaar (rechts) 4 Küken im Hemmerder Ostfeld groß gekriegt, 25.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Die ersten kräftigeren Sonnenstrahlen lassen die Rauchschwalben ihren Schlafplatz im Mais verlassen (Bausenhagen), 26.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Die ersten kräftigeren Sonnenstrahlen lassen die Rauchschwalben ihren Schlafplatz im Mais verlassen (Bausenhagen), 26.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Im `Halmen-Dschungel´ der Rapsstoppeln hat diese diesj. Wiesenschafstelze einen Käfer erbeutet (Hemmerder Ostfeld)..., 27.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Im `Halmen-Dschungel´ der Rapsstoppeln hat diese diesj. Wiesenschafstelze einen Käfer erbeutet (Hemmerder Ostfeld)..., 27.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

... am selben Ort schaut dieser Wiesenpieper sich skeptisch um..., 27.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

... am selben Ort schaut dieser Wiesenpieper sich skeptisch um..., 27.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

...aus gutem Grund: dieser hungrige Sperber (diesj.)..., 27.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

...aus gutem Grund: dieser hungrige Sperber (diesj.)..., 27.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

...sucht nämlich ebenfalls in den Rapsstoppeln nach Beute, 27.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

...sucht nämlich ebenfalls in den Rapsstoppeln nach Beute, 27.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Ungewöhnliche Beute für diesen diesj. Mäusebussard: ein Maulwurf. Leider konnte nicht beobachtet werden, ob er ihn auch verspeist hat - wegen ihrer `Moschusdrüsen´ sind Maulwürfe (wie auch Spitzmäuse) bei vielen Fressfeinden als `Ekelhappen´ eher verpönt, 27.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Ungewöhnliche Beute für diesen diesj. Mäusebussard: ein Maulwurf. Leider konnte nicht beobachtet werden, ob er ihn auch verspeist hat - wegen ihrer `Moschusdrüsen´ sind Maulwürfe (wie auch Spitzmäuse) bei vielen Fressfeinden als `Ekelhappen´ eher verpönt, 27.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Montag, 28. September 2015

Fröndenberg/Unna: Gartenrotschwanz, Steinschmätzer, Stare, Kolkrabe, Eisvögel, Bekassinen, Waldwasserläufer und Mondfinsternis am 28.09.2015 (Marvin Lebeus)

Im Hemmerder Ostfeld leichter Feldlerchenzug spürbar, hier auch 15 rastende Wiesenpieper und 1 Gartenrotschwanz. Etwas weiter östlich zwei sehr große Starenschwärme die sich kurzerhand zusamengeschlossen haben. Schwer abzuschätzen wie viele Tiere es nun wirklich waren, ich wage es trotzdem und tippe auf etwa ~3000-5000 Exemplare. In den Hemmerder Wiesen noch: 1 Steinschmätzer, 1 Eisvogel, 1 ruf. Kolkrabe, einzelne Dorn- und Mönchsgrasmücken, sowie 1 singender Zilpzalp. Im Warmer Löhen stehen 8 Rostgänse auf einem Acker. Auf der Kiebitzwiese noch 2 Eisvögel (weiterhin 1 reviertreues Weibchen), 3 Bekassinen, 2 Waldwasserläufer fallen kurz ein – verschwinden im gleichen Atemzug aber auch wieder, 4 Silberreiher, 2 Hausrotschwänze und 2 graufarbene Nutria.

In der Nacht kam es zur „Supermond-Finsternis“, der Mond stand im Kernschatten der Erde und war zeitgleich sehr nah.

Eisvogel patrouilliert in seinem Revier am 28.09.2015 Foto: Marvin Lebeus

Eisvogel patrouilliert in seinem Revier am 28.09.2015 Foto: Marvin Lebeus

Mondfinsternis,- der Mond ist nun vollständig im Erdschatten, durch die von der Erde kommenden langwelligen, roten Sonnenstrahlen erscheint der Mond blutrot am 28.09.2015 Foto: Marvin Lebeus

Mondfinsternis,- der Mond ist nun vollständig im Erdschatten, durch die von der Erde kommenden langwelligen, roten Sonnenstrahlen erscheint der Mond blutrot am 28.09.2015 Foto: Marvin Lebeus

Kurze Zeit später verlässt der Mond den Schattenkegel der Erde wieder am 28.09.2015 Foto: Marvin Lebeus

Kurze Zeit später verlässt der Mond den Schattenkegel der Erde wieder am 28.09.2015 Foto: Marvin Lebeus

Montag, 28. September 2015

Fröndenberg: Weißstorch, Bekassine und mehr am 27.09.2015 (G. Goßmann & H. Knüwer)

Vormittags waren im Bereich des Aussichtshügels der „Kiebitzwiese“ u.a. zu sehen:
2 Eisvögel, 2 Richtung Westen startende Bekassinen, 10 in dieselbe Richtung überhin ziehende Weißstörche, 1 Rotmilan, 7 Mäusebussarde und 1 Sperber hoch kreisend, 13 ruhraufwärts fliegende Lachmöwen, 1 Gebirgsstelze und ca. 10 einzeln ziehende Rauschwalben.

Reger Zug herrschte am 27.09.15 über der Kiebitzwiese mit (hier sechs von) 10 ziehenden Weißstörchen. Foto H. Knüwer

Reger Zug herrschte am 27.09.15 über der Kiebitzwiese mit (hier sechs von) 10 ziehenden Weißstörchen. Foto H. Knüwer

Zwei Bekassinen (eine davon hier zu sehen) starteten aus der Ufervegetation, drehten eine Ehrenrunde und zogen nach Westen ab. Foto H. Knüwer

Zwei Bekassinen (eine davon hier zu sehen) starteten aus der Ufervegetation, drehten eine Ehrenrunde und zogen nach Westen ab. Foto H. Knüwer

Adulter Rotmilan über der Kiebitzwiese. Foto H. Knüwer

Adulter Rotmilan über der Kiebitzwiese. Foto H. Knüwer

Wenn das mal gut geht ... Eisvogel vor dem Netz. Foto G. Goßmann

Wenn das mal gut geht ... Eisvogel vor dem Netz. Foto G. Goßmann

Fast wie ein Kolibri steht dieser Eisvogel mit Stichling in der Luft. Foto H. Knüwer

Fast wie ein Kolibri steht dieser Eisvogel mit Stichling in der Luft. Foto H. Knüwer

Sonntag, 27. September 2015

Fröndenberg: Wiesenpieper-Zug, Eisvögel, Waldkauz und Bekassinen am 27.09.2015 (Marvin Lebeus)

Am Hirschberg rasten mind. ~ 50 Wiesenpieper zusammen mit ~ 20 Bachstelzen, einzelne Wiesenpieper-Trupps hier auch überfliegend. Auf der Kiebitzwiese abends noch: 2 Eisvögel, 3 Bekassinen, 1 Silberreiher, 1 Sperber und 2 Nutrias.

Gegen 22:30 ruft mehrmals ein Waldkauz am Hirschberg.

Nutria mit brauner (natürlicher) Morphe auf der Kiebitzwiese am 27.09.2015 Foto: Marvin Lebeus

Nutria mit brauner (natürlicher) Morphe auf der Kiebitzwiese am 27.09.2015 Foto: Marvin Lebeus

Nutria mit goldfarbener Morphe; ein Kollege berichtet mir das er glaubt die Nutrias haben den hiesigen Bisamratten den Lebensraum bereits streitig gemacht am 27.09.2015 Foto: Marvin Lebeus

Nutria mit goldfarbener Morphe; ein Kollege berichtet mir das er glaubt die Nutrias haben den hiesigen Bisamratten den Lebensraum bereits streitig gemacht am 27.09.2015 Foto: Marvin Lebeus

Eisvogel auf seinem klassischem Ansitz, während er doch hier die meiste Zeit verharrt, begibt er sich doch immer wieder auch in enerigieaufwenidge Rüttelphasen am 27.09.2015 Foto: Marvin Lebeus

Eisvogel auf seinem klassischem Ansitz, während er doch hier die meiste Zeit verharrt, begibt er sich doch immer wieder auch in enerigieaufwenidge Rüttelphasen am 27.09.2015 Foto: Marvin Lebeus

Für kurze Momente ist er auch näher am Ufer; die gut erkennbare rote Unterschnabelseite zeigt das hier ein Weibchen ansitzt am 27.09.2015 Foto: Marvin Lebeus

Für kurze Momente ist er auch näher am Ufer; die gut erkennbare rote Unterschnabelseite zeigt das hier ein Weibchen ansitzt am 27.09.2015 Foto: Marvin Lebeus

Sonntag, 27. September 2015

Unna: Silberreiher und Kiebitze am 27.09.2015 (Gregor Zosel)

Heute früh konnte ich an der Bundesstrasse 1 bei Westhemmerde 7 rastende Kiebitze auf einem Acker beobachten. Im Hemmerder Ostfeld 3 Silberreiher. Sie sind im dichten Nebel wohl hier „notgelandet“.

Sonntag, 27. September 2015

Fröndenberg/ Menden: Wasseramsel und Eisvögel am 25.09.2015 (Lars Weiser)

Im NSG „Kiebitzwiese“ waren am Freitag zwischen 13 und 15 Uhr folgende Beobachtungen zu machen:
2 Rostgänse (farbberingt „EF“ und „KS“), mindestens 3 Eisvögel die ein wahres Flugschauspiel vollführten, 5 Schwanzmeisen, ~200-300 Stare, die sich auf den Hochspannungsmasten versammelten, 1 Graureiher, der mehrere Platzwechsel vollzog, 12 überfliegende Lachmöwen, vom Hammer Wasserwerk kommend, 5 Kanadagänse einfliegend von ebendort, 1 Turmfalke, der erst seinen Ansitzposten auf der Storchennisthilfe einnahm, um dann mit einer erbeuteten Maus in Richtung NW abzufliegen, 1 Kormoran, kurz über dem Gebiet kreisend,3 Höckerschwäne, davon 2 nur überfliegend, 1 Buntspecht im Ostteil der Kiebitzwiese.
An der Hönnemündung neben zahlreichen Stockenten und zwei Eisvögeln eine Wasseramsel, erst auf einem Stein ruhend, dann flussaufwärts nach Nahrung suchend.

Wasseramsel an der Hönne....am 25.09.15 Foto: Lars Weiser

Wasseramsel an der Hönne....am 25.09.15 Foto: Lars Weiser

Sonntag, 27. September 2015

Fröndenberg: Steinschmätzer, Braunkehlchen, Kiebitze und merkbarer Vogelzug am 26.09.2015 (Gregor Zosel)

Heute in der Zeit von 8:00 bis 10:00 Uhr konnte ich bei meinem Spaziergang durch die Strickherdicker Feldflur u.a. folgendes beobachten: mind. 5 Steinschmätzer, 1 Braunkehlchen, 1 Hausrotschwanz, ca. 50 Feldlerchen auf mehreren Feldern verteilt, 14 rastende kiebitze, die später nach Westen abflogen; ca. 19 Bluthänflinge, mehrere Heckenbraunellen und Goldammern, ca. 30 Rabenkrähen, 2 Graureiher, 2 Turmfalken sowie 5 Mäusebussarde. Heute spürbarer Vogelzug. So überflogen das Gebiet in kleineren Trupps einzelne Feldlerchen, mehrere Schafstelzen und Bachstelzen, nur 7 Rauchschwalben, 1 Rohrammern sowie ca. 10 Wiesenpieper.
Bei Ostbüren an eienm frisch gepflügtem Acker mit angrenzender Obstwiese 11 Rotmilane.
Auf einem weiterem Acker nahe des Windparks/Ostbüren ein Trupp von 35-40 rastenden Kiebitzen.

Steinschmätzer an einem Kartoffelacker in der Strickherdicker Feldflur....am 26.09.15 Foto: Gregor Zosel

Steinschmätzer an einem Kartoffelacker in der Strickherdicker Feldflur....am 26.09.15 Foto: Gregor Zosel

Ein anderer Steinschmätzer hat einen frischen Misthaufen gefunden, wo er nach Insekten sucht....am 26.09.15 Foto: Gregor Zosel

Ein anderer Steinschmätzer hat einen frischen Misthaufen gefunden, wo er nach Insekten sucht....am 26.09.15 Foto: Gregor Zosel

Ein Weiterer verschafft sich erst einmal einen Überblick übers Gebiet....am 26.09.15 Foto: Gregor Zosel

Ein Weiterer verschafft sich erst einmal einen Überblick übers Gebiet....am 26.09.15 Foto: Gregor Zosel

Kiebitze brechen auf für ihren Weiterflug ins Winterquartier....am 26.09.15 Foto: Gregor Zosel

Kiebitze brechen auf für ihren Weiterflug ins Winterquartier....am 26.09.15 Foto: Gregor Zosel

Rotmilane in einer Obstwiese bei Ostbüren....am 26.09.15 Foto: Gregor Zosel

Rotmilane in einer Obstwiese bei Ostbüren....am 26.09.15 Foto: Gregor Zosel

War heute früh das häufigste Bild am Wegesrand. Kreuzspinne im Netz mit Morgentau....am 26.09.15 Foto: Gregor Zosel

War heute früh das häufigste Bild am Wegesrand. Kreuzspinne im Netz mit Morgentau....am 26.09.15 Foto: Gregor Zosel

Samstag, 26. September 2015

Unna / Fröndenberg: Trauerschnäpper, Baumfalke, Kormorane, Gartenrotschwänze, Schwalbenzug, Steinschmätzer, Windenschwärmer, u.a., 23./24.09.2015 (B.Glüer)

Heute kam es nochmal zu einem deutlichen Rauchschwalbenzug: zwischen 9.30 h und 11.00 h zogen auf der Haar zwischen Fröndenberg und Hemmerde viele kleine Trupps von 2 Ex bis maximal 12 Ex (insgesamt ~150 Ex).
Auf dem Bausenhagener Sportplatz noch ein später Trauerschnäpper. Ebenda auch 2 Gartenrotschwänze und 7 Hausrotschwänze. Auch in Frdbg.-Bentrop 2 Gartenrotschwänze, 1 Ex Am Neuenkamp, 1 Ex in Dreihausen und 2 weitere in den Hemmerder Wiesen.

Im Hemmerder Ostfeld schien ein Baumfalke den abziehenden Schwalben zu folgen, denn er zog ganz offensichtlich wie sie und hatte dabei in sehr niedrigem Flug auch dieselbe Zugrichtung (SW). Bekanntlich folgen die Baumfalken auch im Frühling den Schwalben zu uns, denn sie machen einen Hauptteil ihrer Beutevögel aus. Im Hemmerder Ostfeld auch erste rastende Feldlerchen und einige rastende Wiesenpieper. Gestern hier auch 4 Steinschmätzer.

Über Frdbg.-Bentrop 27 nach SW ziehende Kormorane.

Zu Hause fand die Geschichte der am 17.08. (siehe auch Meldung dazu) auf regennasser Straße geretteten Windenschwärmerraupe heute ein „Happy End“: nach gut 30 Tagen Puppenruhe schlüpfte jetzt ein männlicher Windenschwärmer, der in dieser Nacht seine Freiheit zurückbekommt. Die jetzt noch bei uns schlüpfenden Windenschwärmer sind Nachkömmlinge von aus dem Mittelmeerraum eingeflogenen Faltern. Ähnlich wie man es von Admiralen kennt, können diese Falter unseren Winter nicht überleben, so dass sie die Rückreise über die Alpen antreten müssen. Anders aber als die Admirale, die man jetzt bei Sonnenschein südwärts ziehen sieht, fliegt der Windenschwärmer nachts – aber deutlich schneller: er bringt es auf Spitzengeschwindigkeiten von 100 km/h! Der Windenschwärmer gehört zu den wanderfreudigsten Faltern überhaupt und ist sogar schon auf Island gesichtet worden.

Trauerschnäpper auf dem Bausenhagener Sportplatz, 24.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Trauerschnäpper auf dem Bausenhagener Sportplatz, 24.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Ziehende Kormorane über Frdbg.-Bentrop, 24.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Ziehende Kormorane über Frdbg.-Bentrop, 24.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Bei einer kurzen Rast östlich Bausenhagen richtet die Rauchschwalbe ihr Gefieder für den weiten Flug, 24.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Bei einer kurzen Rast östlich Bausenhagen richtet die Rauchschwalbe ihr Gefieder für den weiten Flug, 24.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Aus dieser von regennasser Straße bei Hemmerde geretteten Raupe..., 17.08.2015 Foto: Bernhard Glüer

Aus dieser von regennasser Straße bei Hemmerde geretteten Raupe..., 17.08.2015 Foto: Bernhard Glüer

...schlüpfte jetzt ein stattliches Windenschwärmermännchen. In entspanntem Zustand verhält es sich ganz ruhig und kann - ähnlich wie man es von Maikäfern kennt - erst nach einer `Vorwärmphase´ mit langem Muskelzittern losfliegen..., 24.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

...schlüpfte jetzt ein stattliches Windenschwärmermännchen. In entspanntem Zustand verhält es sich ganz ruhig und kann - ähnlich wie man es von Maikäfern kennt - erst nach einer `Vorwärmphase´ mit langem Muskelzittern losfliegen..., 24.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

... hier zeigt es sich in voller Pracht: mit ~60 mm Flügellänge bringt der Falter es auf eine Spannweite von gut 12(!)cm..., 24.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

... hier zeigt es sich in voller Pracht: mit ~60 mm Flügellänge bringt der Falter es auf eine Spannweite von gut 12(!)cm..., 24.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

... in Ruhestellung auf der Rinde eines Lindenstammes wird der imposante Schwärmer praktisch `unsichtbar´, 24.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

... in Ruhestellung auf der Rinde eines Lindenstammes wird der imposante Schwärmer praktisch `unsichtbar´, 24.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Donnerstag, 24. September 2015

Menden: Wasserrallen, Krickenten, Wasseramseln, Eisvögel, Gebirgsstelze und Rohrammern am 24.09.2015 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag konnte ich im Bereich der Mündung der Hönne in die Ruhr u.a. folgendes beobachten: 4 (!) Wasseramseln, 2 Eisvögel, 1 Gebirgsstelze, 1 Kormoran, 1 Graureiher sowie einen Trupp von ca. 30 Distelfinken. An den schilfbewachsenen Gewässern in den Ausgleichsflächen/ Mendener Ruhraue riefen 2 Wasserrallen. Hier auch ca. 5 Rohrammern, 1 Dorngrasmücke sowie 2 überfliegende Wiesenpieper.Über den Ruhrwiesen ca. 100 Rauchschwalben jagend, dann aber später allesamt abziehend. Ca. 10 Mehlschwalben ebenfalls hier jagend, hier aber keine Zugbeobachtung. 9 Krickenten überflogen das Gebiet auf den Weg in die Kläranlage Bösperde.

Wasseramsel im Hönnemündungsbereich....am 24.09.15 Foto: Gregor Zosel

Wasseramsel im Hönnemündungsbereich....am 24.09.15 Foto: Gregor Zosel

Nach den Tauchgängen immer wieder ausgiebige Gefiederpflege....am 24.09.15 Foto: Gregor Zosel

Nach den Tauchgängen immer wieder ausgiebige Gefiederpflege....am 24.09.15 Foto: Gregor Zosel

Eisvogel am Hönneufer....am 24.09.15 Foto: Gregor Zosel

Eisvogel am Hönneufer....am 24.09.15 Foto: Gregor Zosel

Graureiher in der neuen Streuobstwiese am Abtissenkamp....am 24.09.15 Foto: Gregor Zosel

Graureiher in der neuen Streuobstwiese am Abtissenkamp....am 24.09.15 Foto: Gregor Zosel

Donnerstag, 24. September 2015

Bergkamen Heil, 23.09.2015 (Gudrun und Günter Reinartz)

Wir waren heute im Bereich des Ökozentrums und der Bauernhöfe in Bergkamen Heil. Dort flogen heute einige Vögel, in erster Linie Haussperlinge und Stare, aber auch eine Gruppe von Türkentauben und ein Turmfalke. Auf den verblühten Sonnenblumen versammelten sich dann Stieglitze, Meisen, Grün- und Buchfinken sowie Sperlinge, die meist in großen Schwärmen zwischen einer Hecke und den Sonnenblumen hin und her flogen.

Turmfalke beobachtet alles von Strom-Mast

Turmfalke beobachtet alles von Strom-Mast

Kohlmeise an Sonnenblume, 23.09.2015, Foto G. Reinartz

Kohlmeise an Sonnenblume, 23.09.2015, Foto G. Reinartz

Stieglitz an Sonnenblume, 23.09.2015, Foto G. Reinartz

Stieglitz an Sonnenblume, 23.09.2015, Foto G. Reinartz

Haussperling an Sonnenblume, 23.09.2015, Foto G. Reinartz

Haussperling an Sonnenblume, 23.09.2015, Foto G. Reinartz

Türkentauben, 23.09.2015, Foto G. Reinartz

Türkentauben, 23.09.2015, Foto G. Reinartz

Sperlinge im Wechselflug, 23.09.2015, Foto G. Reinartz

Sperlinge im Wechselflug, 23.09.2015, Foto G. Reinartz

Stare über den Sonnenblumen, 23.09.2015, Foto G. Reinartz

Stare über den Sonnenblumen, 23.09.2015, Foto G. Reinartz

Donnerstag, 24. September 2015

Fröndenberg/ Unna: Bekassine, Kiebitze, Kolkraben, Gartenrotschwanz, Braunkehlchen, Grauschnäpper und Steinschmätzer am 23.09.2015 (Gregor Zosel)

Bei Sonnenschein und Regenschauern waren die heutigen Beobachtungen genauso wechselhaft. Während am frühen Morgen nach den ergiebigen Regenfällen wenig los war in der Feldflur, wurde es gegen Mittag dann doch etwas lebhafter in der Vogelwelt. So notierte ich im Hammer Wasserwerk lediglich: 21 Kiebitze,6 Kanadagänse, 25 überfliegende Graugänse, 1 Braunkehlchen, 1 Dorngrasmücke sowie 2 Grauschnäpper.
Am Aussichtshügel der Kiebitzwiese. 1 Bekassine, 2 Krickenten, 2 Rostgänse (beringt), 1 Silberreiher sowie 1 Braunkehlchen. Am naheliegenden Ponyhof auf einem Weidezaun 1 Steinschmätzer.
Auf einem Feld bei Stentrop 1 Schafstelze zusammen mit ca. 50 Bluthänflingen.
Nordöstlich von Bentrop 7 Rotmilane. Hier auch 2 laut rufende Kolkraben überfliegend in Richtung Wickede/Wiehagen.
In der Hecke bei Dreihausen/ Hemmerder Schelk heute 1 dj. männlicher Gartenrotschwanz, 1 Braunkehlchen sowie 1 Dorngrasmücke.

Rotmilane in geselliger Runde ....am 23.09.15 Foto: Gregor Zosel

Rotmilane in geselliger Runde ....am 23.09.15 Foto: Gregor Zosel

Silhouette von überfliegenden Kolkraben, leider nur noch eben von hinten erwischt ....am 23.09.15 Foto: Gregor Zosel

Silhouette von überfliegenden Kolkraben, leider nur noch eben von hinten erwischt ....am 23.09.15 Foto: Gregor Zosel

Gartenrotschwanz und Rotkehlchen an der Hecke bei Dreihausen ....am 23.09.15 Foto: Gregor Zosel

Gartenrotschwanz und Rotkehlchen an der Hecke bei Dreihausen ....am 23.09.15 Foto: Gregor Zosel

Mittwoch, 23. September 2015

Fröndenberg: Merlin, Neuntöter, 22.09.2015 (B.Glüer)

Heute Vormittag östlich von Frdbg.-Frömern ein jagender Merlin, der in einen kleinen Hänflingschwarm stieß (ohne Erfolg).
Östlich von Bausenhagen noch ein später Neuntöter.

Dienstag, 22. September 2015

Fröndenberg/ Unna: Weißstörche, Steinschmätzer und Braunkehlchen am 22.09.2015 (Gregor Zosel)

Heute gegen 7:00 Uhr, noch in der Morgendämmerung, saßen alle 4 Weißstörche ( 1 Ex. beringt) noch auf ihren Flutlichtmasten auf dem Fröndenberger Sportplatz, wo sie die Nacht verbracht haben. Gegen 7:45 Uhr traf ich sie dann auf dem Feld zwischen Ponyhof und Westicker Wehr (nahe Kiebitzwiese) an. Am Nachmittag waren sie dann wohl bereits weitergezogen, da weit und breit kein Storch mehr zu finden war.
An den Pferdeweiden des Ponyhofes nahe der Kiebitzwiese heute wieder 2 Steinschmätzer und 1 Braunkehlchen. Weitere 2 Braunkehlchen auf der Kiebitzwiese. Hier waren heute die 2 beringten Rostgänse die einzigsten Wasservögel rund um den Aussichtshügel. Am Nachmittag sammelten sich auf den Hochspannungsmasten und den Leitungen etwa 300 – 400 Stare.
2 Braunkehlchen fand ich an einem Maisfeld am Neuenkamp nahe Passionsweg/Bausenhagen.
2 Braunkehlchen auch in der Hecke bei Dreihausen/Hemmerder Schelk.
In der Feldflur bei Gut Scheda /Bentrop am Nachmittag 8 Rotmilane.

Weißstörche auf dem Feld nahe der Kiebitzwiese....am 22.09.15 Foto: Gregor Zosel

Weißstörche auf dem Feld nahe der Kiebitzwiese....am 22.09.15 Foto: Gregor Zosel

Stare versammeln sich auf den Hochspannungsmasten auf der Kiebitzwiese....am 22.09.15 Foto: Gregor Zosel

Stare versammeln sich auf den Hochspannungsmasten auf der Kiebitzwiese....am 22.09.15 Foto: Gregor Zosel

Hier und dan konnte ich heute wieder einzelne Braunkehlchen ausfindig machen....am 22.09.15 Foto: Gregor Zosel

Hier und dan konnte ich heute wieder einzelne Braunkehlchen ausfindig machen....am 22.09.15 Foto: Gregor Zosel

Dienstag, 22. September 2015

Werne: Braunkehlchen, Steinschmätzer am 21.09.15 (Th.Prall)

In den Rieselfeldern in Werne konnte ich heute folgende Arten beobachten: Kanadagans (107), Graugans(253), Silberreiher(1), Graureiher(6), Kormoran(1), Stockente(65), Dohle(ca. 50), Ringeltaube(ca. 30), Fasan(1),Bachstelze (2), Wiesenpieper(2), Braunkehlchen(6), Steinschmätzer (1),

 

Dienstag, 22. September 2015

Fröndenberg: Greifvogelzählung und Weißstörche am 21.09.2015 (Gregor Zosel)

Zu den besten Zeiten um stationäre Greifvögel zu zählen gehört auf jeden Fall die Stunden kurz nach Sonnenaufgang. Dann verlassen die Greifvögel ihre Schlafplätze und kümmern sich ums „Frühstück“. So habe ich heute mal diese Stunden genutzt, um im Osten Fröndenbergs mal die Greifen zu zählen. So konnte ich für das Gebiet Warmer Löhen nördlich der Bahnlinie/ Bentrop/ Kleine und Große Wand bei Bausenhagen insgesamt 19 Mäusebussarde (meist wurmend auf den Äckern), 5 Rotmilane und 2 Turmfalken notieren.
Ein kurzer Abstecher zu den Feldern an der Ostbürener Starße ( Windpark Ostbüren) brachte weitere 11 Mäusebussarde und 1 Turmfalke.
Trotz intensiver Suche fand ich heute auf den Feldern und in den Hecken weder Steinschmätzer noch Braunkehlchen. Bei diesen beiden Arten scheint wohl der Hauptdurchzug über Fröndenberg vorbei!
Am Abend haben 4 Weißstörche für ihren Schlafplatz die Flutlichtmasten des Fröndenberger Sportplatzes auserwählt.

Mäusebussard am Wegesrand....am 21.09.15 Foto: Gregor Zosel

Mäusebussard am Wegesrand....am 21.09.15 Foto: Gregor Zosel

Weißstörche in der Abenddämmerung auf einem Flutlichtmast auf dem Fröndenberger Sportplatz....am 21.09.15 Foto: Gregor Zosel

Weißstörche in der Abenddämmerung auf einem Flutlichtmast auf dem Fröndenberger Sportplatz....am 21.09.15 Foto: Gregor Zosel

Montag, 21. September 2015

Bergkamen: Vogeldaten vom Beversee am 21.09.2015 ( K.Nowack)

heute waren 189 Blässhühner, 3 Teichhühner, min. 48 Stockenten, 15 Schnatterenten, 21 Reiherenten, 2 Zwergtaucher 2 Haubentaucher ( 1dj.) 2 Graureiher zu sehen. Dazu noch ein überfliegender Wespenbussard, 1 Mäusebussard, 3 Wacholderdrosseln und ein Trupp von min. 6 Schwanzmeisen und einige Blau und Kohlmeisen.

 

 

Montag, 21. September 2015

Werne: Rebhuhn am 21.09.2015 (K.Nowack)

In der Bauernschaft Varnhövel in Werne konnte ich heute wieder 5 Rebhühner ( 2ad. 3dj) auf einem Acker beobachten.

Montag, 21. September 2015

Lünen: Wasservogelzählung am 20.09.2015 (A. Pflaume)

Die Wasservogelzählung auf der Lippe in Lünen zwischen Sesekemündung und Buddenburg brachte folgende Ergebnisse:
Zwergtaucher 3, Kormoran 7, Graureiher 4, Stockente 75, Teichralle 24, Blässralle 5, Graugans 186, Eisvogel 8!!

Montag, 21. September 2015

Fröndenberg: Rohrweihen, Schwarzmilan, Wasserrallen, Flussuferläufer, Steinschmätzer, Braunkehlchen, Weidenmeise, Eisvögel und Uferschwalbe am 20.09.2015 (Gregor Zosel)

Heute habe ich für das NSG Kiebitzwiese vom Hindenburg Hain bis zur Rammbachmündung mit angrenzenden Feldern von 7:15 – 11:00 Uhr eine Wasservogelzählung durchgeführt. Daneben konnte ich aber auch einige andere schöne Beobachtungen machen. So stand am Ende in meinem Notizheft:
1 Flussuferläufer am Wehr, 2 quiekende Wasserrallen am Flößergraben, mind. 27 Zwergtaucher (viele dj.), 29 Blässrallen, 6 Teichrallen, 4 Krickenten, 32 Reiherenten, ca. 150 Stockenten, 4 Höckerschwäne, 8 Rostgänse ( 2 beringt), 4 Nilgänse, 65 Graugänse, 16 Kanadagänse ( < 100 Kanadagänse im Hammer Wasserwerk erkennbar), 4 Silberreiher, 8 Graureiher, neben den üblichen einzelnen überfliegenden Kormoranen aber auch die ersten 29 Ex. nach SW ziehend, mind. 5 Eisvögel ( 3 Ex. unterhalb des Wehres + 2 Ex. am Flößergraben), 1 Gebirgsstelze, 1 Wasseramsel am Wehr, 2 Braunkehlchen nahe Aussichtshügel, 3 Steinschmätzer (an Pferdeweide des Ponyhofs), 1 Weidenmeise, einzelne umherziehende Rohrammern, ca. 50 Distelfinken, 1 Grünspecht, erste Wacholderdrosseln sammeln sich ( ca. 50 Ex. am Flößergraben/ Hammer Wasserwerk), noch 1 Uferschwalbe jagend, ca. 30 -50 jagende Mehlschwalben (wenig ziehend), dafür aber starker Rauchschwalbenzug von ca. 8:30 – 10:00 Uhr ( wenige Hundert ! Ex.), 2 ziehende Rohrweihen ( 1 M + 1 weibchenfarbig), 1 ziehender Schwarzmilan, 1 jagender Rotmilan, mind. 4 Mäusebussarde sowie Gesang von Mönchsgrasmücke, Heckenbraunelle, Buchfink und Zilpzalp.

Sonntag, 20. September 2015

Fröndenberg: Flussuferläufer, Waldwasserläufer, Rauchschwalben, Mehlschwalben, Grauschnäpper, u.a., 20.09.2015 (B.Glüer)

Im Wassergewinnungsgelände (Frdbg.-Langschede) heute unter anderem 3 Flussuferläufer, 4 Waldwasserläufer und ~200 Schwalben (Rauchschwalben und Mehlschwalben) über den Filterbecken. An der Ruhr ebenda 1 Wasseramsel, junge, noch bettelnde Zwergtaucher und 1 Eisvogel
Im eigenen Garten noch ein Grauschnäpper und eine singende Mönchsgrasmücke.

Diesjähriger Flussuferläufer im Wassergewinnungsgelände bei Langschede, 20.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Diesjähriger Flussuferläufer im Wassergewinnungsgelände bei Langschede, 20.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Sonntag, 20. September 2015

Unna / Fröndenberg: Wespenbussard, Rotmilane, Rotfußfalken, Fischadler, Trauerschnäpper, Halsbandschnäpper (?!), Gartenrotschwänze, Dorngrasmücke, Mönchsgrasmücken-Gesang, Rebhühner, Steinschmätzer, Braunkehlchen, u.a., 17-18.09.2015 (B.Glüer)

Ein weiteres Mal erwies sich der Bausenhagener Sportplatz gestern als ein „Drehkreuz“ und Trittsteinbiotop für den Kleinvogelzug auf dem Haarstrang. Einem Aufruf der NWO-Facebookseite folgend suchte ich gezielt nach „Schnäppern“. Die NWO hatte darauf hingewiesen, dass zurzeit in unserer Region auch Halsbandschnäpper als Durchzieher erscheinen können und bat um entsprechende Aufmerksamkeit (lediglich aus dem Frühjahrszug sind bisher 2 Beobachtungen in NRW registriert). Nun sind Trauer- und Halsbandschnäpper im Schlichtkleid leicht zu verwechseln – allerdings hat der Halsbandschnäpper an der Armschwingenbasis im Flügel einen sehr auffälligen, weißen Fleck, der beim Trauerschnäpper kaum oder gar nicht vorhanden ist. Gleich 4 (!) (Trauer-)schnäpper konnte ich in den Randgehölzen des Sportplatzes ausmachen, wovon ich einen beim genaueren Hinsehen tatsächlich als mutmaßlichen Halsbandschnäpper (!) bestimmte. –Ein herumturnendes Eichhörnchen erleichterte ungewollt die Bestimmungsarbeit, weil es die Schnäpper zu ständigen Erregungslauten veranlasste. Vom mutmaßlichen Halsbandschnäpper war dabei zweimal ein arttypisches, langgezogenes „jiiip“ zu hören, das ich von Halsbandschnäpperbeobachtungen aus den Donau- und Isarauen, wo die Art noch häufiger ist, kenne. Eine Meldung bei der Avifaunistischen Kommission zur Bestätigung ist eingereicht.

Außerdem ebenda 1 Gartenrotschwanz, 5 Hausrotschwänze. Heute (19.09.) erneut 2 Trauerschnäpper, 7 Hausrotschwänze, 1 Gartenrotschwanz auf dem Platz. Weitere Gartenrotschwänze heute in Dreihausen (4 Ex) (– dort auch noch immer 1 Dorngrasmücke), südlich Ostbüren (2 Ex), am Golfplatz (1 Ex).

Gestern zwischen 9.00 h und 11.00 h starker Schwalbenzug (vor allem Rauchschwalben), der heute schon deutlich ausklang. In den Hemmerder Wiesen gestern ein sehr tief ziehender, diesjähriger Wespenbussard, der einen konstitutionell schlechten Eindruck machte. Im Hemmerder Ostfeld erneut die zehnköpfige Rebhuhnkette und der altbekannte Rotfußfalke. Gestern Nachmittag nördlich von Frömern auf einem Acker, der gerade gepflügt wurde, 23 Rotmilane, 14 Mäusebussarde und 4 Turmfalken, die allesamt reiche Beute machten. Jens Brune und Marvin Fehn konnten abends auf derselben Fläche noch zusätzlich 1 diesjährigen Rotfußfalken antreffen.

Heute in der Strickherdicker Feldflur 7 Braunkehlchen, 3 Steinschmätzer. Bei Frömern 1 ziehender, adulter Fischadler.

Nachzutragen zu Donnerstag (17.09.) 2 x Vollgesang von Mönchsgrasmücken (im eigenen Garten / Frdbg.-Hohenheide und auf dem Bausenhagener Sportplatz).

Von mir als mutmaßlicher Halsbandschnäpper bestimmt - mit ausgeprägtem Flügelfleck (der Avifaunistischen Kommission vorgelegt), 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Von mir als mutmaßlicher Halsbandschnäpper bestimmt - mit ausgeprägtem Flügelfleck (der Avifaunistischen Kommission vorgelegt), 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Von mir als mutmaßlicher Halsbandschnäpper bestimmt - mit ausgeprägtem Flügelfleck (der Avifaunistischen Kommission vorgelegt), 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Von mir als mutmaßlicher Halsbandschnäpper bestimmt - mit ausgeprägtem Flügelfleck (der Avifaunistischen Kommission vorgelegt), 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Ein `lupenreiner´ Trauerschnäpper zum Vergleich (mit schwachem Flügelfleck), 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Ein `lupenreiner´ Trauerschnäpper zum Vergleich (mit schwachem Flügelfleck), 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Ein weiterer Trauerschnäpper ebenda mit völlig fehlendem Fleck, 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Ein weiterer Trauerschnäpper ebenda mit völlig fehlendem Fleck, 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Diesjähriger Wespenbussard mit arg zerschlissenem Gefieder nahe der Amecke (Hemmerder Wiesen)..., 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Diesjähriger Wespenbussard mit arg zerschlissenem Gefieder nahe der Amecke (Hemmerder Wiesen)..., 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

... mit großer Mühe unter ständigem Flügelschlagen..., 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

... mit großer Mühe unter ständigem Flügelschlagen..., 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

... versucht er an Höhe zu gewinnen..., 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

... versucht er an Höhe zu gewinnen..., 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Diesjährige Rebhühner im Hemmerder Ostfeld, 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Diesjährige Rebhühner im Hemmerder Ostfeld, 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Einer von 23 Rotmilanen auf einem frisch gepflügten Acker bei Frömern, 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Einer von 23 Rotmilanen auf einem frisch gepflügten Acker bei Frömern, 18.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Adulter Fischadler auf dem Wegzug bei Frömern kreisend, 19.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Adulter Fischadler auf dem Wegzug bei Frömern kreisend, 19.09.2015 Foto: Bernhard Glüer

Samstag, 19. September 2015

Unna/Hemmerde: Rotfußfalke, Kuckuck, u. a. am 18.09.2015, (A. Langer)

Im Hemmerder Ostfeld ist weiterhin der juv. Rotfußfalke anwesend, hier auch 2 Rotmilane, 1 Steinschmätzer und 2 Trupps mit zusammen ca. 70 Bluthänflingen. In den Hemmerder Wiesen überraschte mich 1 diesj. Kuckuck, der aus den beerentragenden Sträuchern aufflog, hier auch 2 Rotmilane, 1 Gartenrotschwanz, 2 Braunkehlchen und 3 Rohrammern. Zwei weitere Steinschmätzer und 1 Steinkauz konnte ich auf der Rückfahrt bei Steinen beobachten.

Samstag, 19. September 2015

Fröndenberg/ Unna: Steinschmätzer, Braunkehlchen, Gartenrotschwänze und Hohltauben am 18.09.2015 (Gregor Zosel)

Heute konnte ich folgendes notieren:
Um den Aussichtshügel der Kiebitzwiese: 12 Braunkehlchen, 1 Gartenrotschwanz (w), 5 Hausrotschwänze, 2 Rohrammern, 3 Krickenten, 2 Rostgänse (beringt), 9 Kanadagänse sowie 69 Graugänse.
Zaun des Hammer Wasserwerkes: 1 Braunkehlchen
Zwischen Gut Scheda/Grünenbaum und Ortsrand Bentrop: 1 Steinschmätzer, ca. 30 Grünfinken, 6 Hohltauben, 4 Rotmilane, 8 Mäusebussarde sowie 4 Turmfalken.
Auf einem Feld bei Bausenhagen /Hellkammer: 3 Steinschmätzer, 1 Braunkehlchen.
Auf einem Feld am Wasserhochbehälter Hemmerder Schelk: 1 Steinschmätzer.
An der Hecke Hemmerder Schelk/Dreihausen: 3 Braunkehlchen, 1 Gartenrotschwanz (M) sowie ca. 30 Distelfinken.
In der Hecke zwischen Vinning und Siddinghausen: 1 Braunkehlchen.

Steinschmätzer bei Bausenhagen....am 18.09.15 Foto: Gregor Zosel

Steinschmätzer bei Bausenhagen....am 18.09.15 Foto: Gregor Zosel

Braunkehlchen bei Dreihausen....am 18.09.15 Foto: Gregor Zosel

Braunkehlchen bei Dreihausen....am 18.09.15 Foto: Gregor Zosel

Hohltauben auf einem Feld bei Bentrop....am 18.09.15 Foto: Gregor Zosel

Hohltauben auf einem Feld bei Bentrop....am 18.09.15 Foto: Gregor Zosel

Mäusebussard wartet auf die wärmende Morgensonne....am 18.09.15 Foto: Gregor Zosel

Mäusebussard wartet auf die wärmende Morgensonne....am 18.09.15 Foto: Gregor Zosel

Turmfalke und Mäusebussard im Luftkampf, wobei der flinke Falke natürlich wieder der Sieger war und den Bussard aus seinem Jagdrevier vertreiben konnte....am 18.09.15 Foto: Gregor Zosel

Turmfalke und Mäusebussard im Luftkampf, wobei der flinke Falke natürlich wieder der Sieger war und den Bussard aus seinem Jagdrevier vertreiben konnte....am 18.09.15 Foto: Gregor Zosel

Unsere beringten holländischen Rostgänse fühlen sich sichtlich pudelwohl auf der Kiebitzwiese....am 18.09.15 Foto: Gregor Zosel

Unsere beringten holländischen Rostgänse fühlen sich sichtlich pudelwohl auf der Kiebitzwiese....am 18.09.15 Foto: Gregor Zosel

Freitag, 18. September 2015

Selm: Altbork 17.09.2015 ( D.Niggemann)

In den Abendstunden konnten an drei verschiedenen Stellen in der Bauernschaft Altbork rufende Steinkäuze gehört werden.

Freitag, 18. September 2015

ältere Beiträge


Seiten

Kalender

September 2015
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Monatsarchiv

Themenarchiv