Monatsarchiv für Juli, 2015

Unna: Wespenbussard, 31.07.2015 (B.Glüer)

Auch heute hielt sich das gestern gemeldete, relativ dunkle Wespenbussardmännchen wieder in den Hemmerder Wiesen auf. Ich hatte das Glück, ihm bei der Nahrungssuche zusehen zu können. Dabei wurde einmal mehr deutlich, warum es tatsächlich meist Glücksache ist, einen Wespenbussard bei der „Jagd“ zu sehen. Anders als der ähnliche Mäusebussard, der als geduldiger Ansitzjäger exponierte Plätze mit guter Rundumsicht bevorzugt, auf denen er dann selbst auch gut gesehen werden kann, ist der Wespenbussard bevorzugt in Bodennähe unterwegs und wechselt ständig seinen Standort. Er sitzt dann gern auf den unteren Ästen von Gehölzen und sucht von dort die nähere Umgebung nach Wespennestern oder anderer Beute ab. Schon nach Sekunden fliegt er niedrig und relativ wendig weiter, um hinter einem Busch zu verschwinden und dort erneut die nähere Umgebung zu inspizieren.

Gut einen Meter über dem Boden sitzend..., 31.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

Gut einen Meter über dem Boden sitzend..., 31.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

... sucht das Wespenbussardmännchen die nähere Umgebung vor allem nach Wespennestern ab..., 31.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

... sucht das Wespenbussardmännchen die nähere Umgebung vor allem nach Wespennestern ab..., 31.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

... dann ein kurzer Blick zum `Paparazzo´..., 31.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

... dann ein kurzer Blick zum `Paparazzo´..., 31.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

... und weiter geht es zur nächsten Buschreihe, 31.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

... und weiter geht es zur nächsten Buschreihe, 31.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

Freitag, 31. Juli 2015

Unna / Bönen: Wespenbussard-Brutnachweis (!), 30.07.2015 (B.Glüer)

Heute gelang durch eine Beobachtung in den Hemmerder Wiesen ein indirekter Nachweis einer Wespenbussardbrut. Ein männlicher Wespenbussard stieg aus dem NSG nahe der Amecke auf und schraubte sich nordwärts abdriftend in die Höhe. Fotos machten anschließend deutlich, dass er eine Wespenwabe trug. Man kann davon ausgehen, dass diese Wabe für die Versorgung von Nachwuchs bestimmt war. Nachdem eine große Höhe erreicht war, flog der erfolgreiche Vogel in nordwestlicher Richtung davon. Eine anzunehmende Brut dürfte sich im Südosten von Bönen befinden.

Schlechte Fotos, die trotzdem sehr aussagekräftig sind: männlicher Wespenbussard trägt eine große Wespenwabe, ... 30.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

Schlechte Fotos, die trotzdem sehr aussagekräftig sind: männlicher Wespenbussard trägt eine große Wespenwabe, ... 30.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

... und weist damit auf eine bisher erfolgreich verlaufene Brut mit hungrigem Nachwuchs hin, 30.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

... und weist damit auf eine bisher erfolgreich verlaufene Brut mit hungrigem Nachwuchs hin, 30.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

Donnerstag, 30. Juli 2015

Fröndenberg: …und weiterer Neuntöternachwuchs, Baumfalke, Flussuferläufer, Waldwasserläufer und Kiebitze am 29.07.2015 (Gregor Zosel)

Heute bei einer Nachkontrolle in zwei Neuntöterrevieren konnte ich in beiden Fällen Jungvögel entdecken.
So haben die Neuntöter in der ehemaligen Mergelkuhle am Passionsweg bei Bausenhagen mindestens 2 Jungvögel. Hier in der Nähe an der Hellkammer ein Baumfalke auf einem Stoppelfeld. Später jagte er lange über dem Waldgebiet an der Hellkammer.
Auch die Neuntöter im Hammer Wasserwerk haben erfolgreich gebrütet. Auch hier entdeckte ich 2 Jungvögel in der Bruthecke. Außerdem hier im Werksgelände des Wasserwerkes: 2 Flussuferläufer, 18 Kiebitze, ca. 100 Lachmöwen, 1 Streifengans, ca. 20 Graugänse, ca. 160 Kanadagänse, ca. 60 Stockenten, 2 Nilgansfamilien mit 12 + 5 fast selbstständigge Jungvögel sowie 1 Graureiher. Am Uferschwalbenbruthügel nur noch eine angeflogene Brutröhre. Alle anderen Jungvögel sind schon ausgeflogen.
Am Aussichtshügel der Kiebitzwiese 1 Waldwasserläufer, weitere 21 Kanadagänse, 2 Graugänse, 3 Graureiher, ca. 500 Stare sowie die 4 flüggen Turmfalken.

Neuntöterjungvogel in der ehemaligen Bausenhagener Mergelkuhle....am 29.07.15 Foto: Gregor Zosel

Neuntöterjungvogel in der ehemaligen Bausenhagener Mergelkuhle....am 29.07.15 Foto: Gregor Zosel

Neuntöternachwuchs im Hammer Wasserwerk....am 29.07.15 Foto: Gregor Zosel

Neuntöternachwuchs im Hammer Wasserwerk....am 29.07.15 Foto: Gregor Zosel

Kiebitz dösen am Rand eines Filterbeckens im Hammer Wasserwerk....am 29.07.15 Foto: Gregor Zosel

Kiebitz dösen am Rand eines Filterbeckens im Hammer Wasserwerk....am 29.07.15 Foto: Gregor Zosel

Lachmöwen lieben die kurz geschnittenen Wiesen rund um den acht Filterbecken....am 29.07.15 Foto: Gregor Zosel

Lachmöwen lieben die kurz geschnittenen Wiesen rund um den acht Filterbecken....am 29.07.15 Foto: Gregor Zosel

Nilgansmutter führt ihre Jungen zum Schwimmen....am 29.07.15 Foto: Gregor Zosel

Nilgansmutter führt ihre Jungen zum Schwimmen....am 29.07.15 Foto: Gregor Zosel

Kanadagänse vor einem Starenschwarm und der Heckrindherde auf der Kiebitzwiese....am 29.07.15 Foto: Gregor Zosel

Kanadagänse vor einem Starenschwarm und der Heckrindherde auf der Kiebitzwiese....am 29.07.15 Foto: Gregor Zosel

Die Geschwisterliebe bei den Turmfalkenjungen ist groß. Meist gesellen sich 3 Jungvögel zusammen, während 1 junger Turmfalke meist seine eigenen Wege geht und häufig rütteld die Mäusejagd übt....am 29.07.15 Foto: Gregor Zosel

Die Geschwisterliebe bei den Turmfalkenjungen ist groß. Meist gesellen sich 3 Jungvögel zusammen, während 1 junger Turmfalke meist seine eigenen Wege geht und häufig rütteld die Mäusejagd übt....am 29.07.15 Foto: Gregor Zosel

Mittwoch, 29. Juli 2015

Fröndenberg: Wespenbussard, Kohlmeisen-Zweitbrut, 29.07.2015 (B.Glüer)

In den Abendstunden nördlich Frdbg.-Hohenheide ein männlicher Wespenbussard. Es könnte sich um denselben Vogel handeln, der am 17.05. über Hohenheide kreiste (siehe Meldung mit Foto vom 17.05.). Der am 26. und 27.06. aus demselben Gebiet gemeldete, sehr helle Wespenbussard ist eindeutig mit dem heute beobachteten nicht identisch.
Wespenbussarde sind offensichtlich zurzeit im Kreis UN sehr selten. Es lohnt sich jedoch, gerade jetzt intensiv auf sie zu achten, da die Jungen (falls vorhanden) jetzt in einer Entwicklungsphase sind, in der sie einen hohen Nahrungsbedarf haben. Vor allem die Männchen sind jetzt ständig auf der Suche nach Wespennestern.

Am nördlichen Rand von Frdbg.-Hohenheide eine eben flügge Zweitbrut der Kohlmeise. Zweitbruten sind seltene Ausnahmeerscheinungen bei der Kohlmeise. Jetzt in der Bettelphase befindliche juvenile Kohlmeisen gehen rechnerisch auf einen Brutbeginn etwa Mitte oder Ende Juni zurück. In dieser Zeit waren Erstbruten der Kohlmeise flügge, so dass es sich bei der nun beobachteten Spätbrut nicht um eine Ersatzbrut für den Totalverlust einer Erstbrut handeln kann.

Männlicher Wespenbussard sehr niedrig nahe dem Buschholz nördlich Frdbg.Hohenheide, 29.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

Männlicher Wespenbussard sehr niedrig nahe dem Buschholz nördlich Frdbg.Hohenheide, 29.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

Mittwoch, 29. Juli 2015

Oberaden – Kuhbach, 21.07.2015 (Gudrun und Günter Reinartz)

Vielleicht interessiert es ja, was es an besonderen Insekten im Flussbett des Kuhbaches in Bergkamen Oberaden gibt…

Am Kuhbach habe ich auch in diesem Jahr wieder die Wespenspinne und die rote Sumpfschrecke entdeckt. Die rote Farbe der Sumpfschrecke ist eine Mutation, die vor meinem ersten Fund vor einigen Jahren in dieser komplexen Färbung selbst bei Fachleuten nicht bekannt war. Dort lief mir ein Kurzflügler (Platydracus stercorarius) über den Weg und im Rain entdeckte ich einen Moschusbock.

Rote Sumpfschrecke, Bergkamen Oberaden, am 26.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Rote Sumpfschrecke, Bergkamen Oberaden, am 21.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Wespenspinne hat einen kleinen Grashüpfer erbeutet, Bergkamen Oberaden, am 26.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Wespenspinne hat einen kleinen Grashüpfer erbeutet, Bergkamen Oberaden, am 21.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Moschusbock, Bergkamen Oberaden, am 26.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Moschusbock, Bergkamen Oberaden, am 21.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Leuchtkäfer am Wegrand, Bergkamen Oberaden, am 26.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Kurzflügler am Wegrand,
Bergkamen Oberaden, am 21.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

 

Mittwoch, 29. Juli 2015

Bergkamen Heil und Ökostation, 28.07.2015 (Gudrun u. Günter Reinartz)

Wir waren heute auf dem evangelischen Friedhof von Heil und anschließend auf dem Gelände der Ökostation.

Vom Friedhof aus konnten wir beobachten, dass ein Storch auf dem Nest stand. Er war allein, trug aber einen Ring, der sich beim Überflug auslesen ließ. Ein Feldsperling sammelt noch Futter und zwei Fliegen vergnügten sich in der Sonne.

Auf dem Gelände des Ökozentrums flogen u. a. Bläuling, Weißlinge und C-Falter, aber auch eine sehr schöne Blaugrüne Mosaikjungfer. Eine Wespe am Bienenstock sorgte für Unruhe und im Fallobst bahnten sich Wespen einen Weg ins Innere eines Apfels. Offenbar machte das faulende Obst sie betrunken, denn sie kamen taumelnd wieder heraus und kippten schwerfällig immer wieder auf die Seite.

einzelner Weißstorch auf dem Nest, Bergkamen Heil, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Einzelner Weißstorch auf dem Nest, Bergkamen Heil, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Weißstorch im Überflug, Bergkamen Heil, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Weißstorch im Überflug, Bergkamen Heil, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Ring erkennbar, Bergkamen Heil, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Ring erkennbar, Bergkamen Heil, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Feldsperling sammelt für den Nachwuchs, Friedhof Bergkamen Heil, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Feldsperling sammelt für den Nachwuchs, Friedhof Bergkamen Heil, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Ein bisschen Spaß muss sein..., Bergkamen Heil, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Ein bisschen Spaß muss sein…, Bergkamen Heil, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Blaugrüne Mosaikjungfer am Ökozentrum, Bergkamen, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Blaugrüne Mosaikjungfer am Ökozentrum, Bergkamen, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Wespe am Bienenstock, Bergkamen Heil, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Wespe am Bienenstock, Bergkamen Heil, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

In einem "faulen" Apfel..., Ökozentrum Bergkamen, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

In einem „faulen“ Apfel…, Ökozentrum Bergkamen, 28.07.2015 (Foto: G.Reinartz)

Mittwoch, 29. Juli 2015

Bergkamen: Kleingartenanlage in Heil, 27.07.2015 (Gudrun und Günter Reinartz)

Heute waren wir in der Kleingartenanlage in Bergkamen. In erster Linie zeigten sich bei dem Wetter Insekten. Aber dann wurden wir doch noch fündig. Eine junge Blaumeise flog geschickt einen Metallstab an und eine Heckenbraunelle suchte Futter auf dem Boden.

Es flogen nur wenig Schmetterlinge, aber verschiedene Bienenarten und Hornissen.

Blaumeise, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Blaumeise, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Heckenbraunelle, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Heckenbraunelle, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Distelfalter, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Distelfalter, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Bläuling bei der Eiablage, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Bläuling bei der Eiablage, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Kohlweißling beim Abflug, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Kohlweißling beim Abflug, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Wildbiene, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Wildbiene, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Hornissen haben Nest im Vogelhaus, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Hornissen haben Nest im Vogelhaus, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Hornissen wachsam am Nest, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Hornissen wachsam am Nest, 27.07.2015 Bergkamen Heil, Foto: Günter Reinartz

Dienstag, 28. Juli 2015

Lünen: Schwebfliege, 17.07.2015 (Volker Heimel)

Am 17.07.2015 fand ich an der Bahnstraße in Lünen eine tote Schwebfliege.Auffallend war der breite Hinterleib. Nach meinen Recherchen unter natur-in-nrw.de fand ich eine Art, die der gezeigten nahekommt.Es handelt sich aller Wahrscheinlichkeit nach um Didea fasciata, die Gelbe Breitbauchschwebfliege. Vielleicht kann das hier bestätigt werden? Diese Schwebfliegenart habe ich vorher noch  nicht zu Gesicht bekommen.

Nachtrag Volker Heimel am 30.07.2015: Das als Schwebfliege dargestellte Tier aus Lünen ist wohl die Gelbrand-Waffenfliege, wie Funde aus anderen Teilen des Kreises (u.a. Beversee) belegen. Damit gibt es nun mehrere Nachweise dieser Art im Kreis Unna.

Schwebfliege in Lünen, 17.07.2015 Foto: Volker Heimel

Schwebfliege in Lünen, 17.07.2015 Foto: Volker Heimel

Dienstag, 28. Juli 2015

Unna / Fröndenberg: Mauersegler, Schleiereulen, Baumfalke, Rote Wespe, Götterbaum, u.a., 23.-27.07.2015 (B.Glüer)

Für das „Gros“ der heimischen Mauersegler ging mit dem Unwetter am Samstag schlagartig die Saison 2015 zu Ende. Nur wenige Paare, die noch Junge betreuen, sind zurzeit noch hier. Noch am Freitag haben zahllose „Nichtbrüter“ in spektakulären Flugspielen um potentielle Partner gebalzt. Gegen Ende der Brutsaison finden sich alljährlich viele Paarkonstellationen für die nächste Saison – besonders, wenn eine passende, noch leere Nisthöhle vorhanden ist. Am eigenen Haus haben sich so zu 6 erfolgreichen Brutpaaren noch in der vergangenen Woche 2 weitere Paare in leeren Nisthöhlen eingefunden. Eine feste Paar- bzw. Brutplatzbindung für die kommende Saison ist dann gegeben, wenn ein Paar gemeinsam abends eine potentielle Nisthöhle zum Schlafen aufsucht. Noch am Donnerstag, dem 23.07. konnte ich um 21.44 h beide Partner eines „Verlobungspaares“ auf der Südseite unseres Hauses nacheinander in eine leere Nisthöhle einfliegen sehen. – Kalendarischer Sonnenuntergang an diesem Tag: 21.23 h. – Es war also schon fast „Eulenzeit“, als die letzten Mauersegler noch sehr aktiv waren.
Die Schleiereulen unter unserem Dach haben, wie sich inzwischen herausgestellt hat, 6 Junge erfolgreich großgezogen. – Dies offenbar ohne Probleme, denn eingetragene Mäuse liegen teilweise noch am Folgetag im Nistkasten, so dass die Jungen wohl jeweils gut gesättigt zu sein scheinen. (Siehe auch Meldung vom 18.06.)

Bei einer gestrigen Abschlusskontrolle der Mauersegler-Brutkolonie im Turm der Fröndenberger Stiftskirche saßen in 9 von 19 diesjährig besetzten Brutnischen noch insgesamt 15 voll befiederte Jungvögel. Sie werden wohl alle in den letzten Julitagen noch ausfliegen und uns dann völlig selbständig sofort verlassen.

Am Freitag, dem 24.07. , kam es bei noch hochsommerlichen Temperaturen dank intensiven Insektenfluges im Hemmerder Schelk zu einer bemerkenswerten botanischen Entdeckung: auffälliges Gebrumm ließ meinen Blick nach oben schweifen, von wo lebhaftes Insektengesumm zu hören war. Hier lockte intensiver Nektarduft eines voll in Blüte stehenden Götterbaumes (Ailanthus altissima) ganze Schwärme von Bienen, Wespen, Schwebfliegen und Schmetterlingen an. Allein 3 Kaisermäntel, 2 C-Falter, 2 Admirale und 4 Landkärtchen ließen sich auf den ersten Blick an den Blütenrispen ausmachen. Der Götterbaum stammt ursprünglich aus China und wurde in der Vergangenheit zunächst in Parks (auch als Bienenweide) angesiedelt. Inzwischen gilt er als „invasive Art“ und breitet sich vor allem in Südeuropa stark aus. Bewusst habe ich ihn im Kreis Unna (mit dem ca. 6 m hohen Einzelexemplar im Schelk) jetzt zum ersten Mal gesehen. – Vielleicht ist er ja auch anderswo bereits aufgetaucht?

Noch etwas Bemerkenswertes aus der Insektenwelt: das laufende Jahr scheint sich nach einigen Jahren „Pause“ wieder zu einem „Wespenjahr“ zu entwickeln. Vor allem auf den Blütendolden des Bärenklau lassen sich in diesen Tagen teils Dutzende Wespen sowohl auf Nektarsuche wie auch auf Insektenjagd beobachten. Hauptsächlich handelt es sich dabei um die zwei Arten P.vulgaris und P. germanica. In den Hemmerder Wiesen war heute (für mich erstmals nach vielen Jahren!) auch wieder ein Exemplar der Roten Wespe (Paravespula rufa) zu sehen.
Vor Ort auch ein Baumfalke.

Mauersegler - wie dieser..., 23.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

Mauersegler - wie dieser..., 23.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

...sausten noch Ende vergangener Woche um potentielle Brutplätze..., 24.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

...sausten noch Ende vergangener Woche um potentielle Brutplätze..., 24.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

...schauten als Nichtbrüter in zuvor aus der Luft `ausgeguckte´ Bruthöhlen..., 23.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

...schauten als Nichtbrüter in zuvor aus der Luft `ausgeguckte´ Bruthöhlen..., 23.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

...um notfalls lautstark Besitzansprüche zu `vermelden´..., 23.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

...um notfalls lautstark Besitzansprüche zu `vermelden´..., 23.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

... voll befiederte Jungvögel, die herausschauen, sind dabei kein Hemmnis und müssen von deren Elternvögeln, die meist ebenfalls in der Bruthöhle sitzen, verteidigt werden (lautes Rufen genügt gewöhnlich)..., 23.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

... voll befiederte Jungvögel, die herausschauen, sind dabei kein Hemmnis und müssen von deren Elternvögeln, die meist ebenfalls in der Bruthöhle sitzen, verteidigt werden (lautes Rufen genügt gewöhnlich)..., 23.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

...diese drei fast flüggen Jung-Mauersegler im Turm der Fröndenberger Stiftskirche warten noch auf letzte Fütterungen..., 26.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

...diese drei fast flüggen Jung-Mauersegler im Turm der Fröndenberger Stiftskirche warten noch auf letzte Fütterungen..., 26.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

...oder auf den Moment, in dem sie sich über die Mauerkante endgültig hinausstürzen, um nie mehr zurückzukommen, 26.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

...oder auf den Moment, in dem sie sich über die Mauerkante endgültig hinausstürzen, um nie mehr zurückzukommen, 26.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

Fast vollständig flugfähig sitzt der Schleiereulennachwuchs im Nistkasten..., 26.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

Fast vollständig flugfähig sitzt der Schleiereulennachwuchs im Nistkasten..., 26.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

... und macht sich angesichts des ungebetenen `Besuchers´ klein, 24.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

... und macht sich angesichts des ungebetenen `Besuchers´ klein, 24.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

Blütenstand mit eschenähnlichen Blättern des Götterbaumes im Hemmerder Schelk..., 26.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

Blütenstand mit eschenähnlichen Blättern des Götterbaumes im Hemmerder Schelk..., 26.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

...hier bei hochsommerlichen Temperaturen mit männlichem Kaisermantel, zahlreichen Bienen und anderen blütenbesuchenden Insekten, 24.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

...hier bei hochsommerlichen Temperaturen mit männlichem Kaisermantel, zahlreichen Bienen und anderen blütenbesuchenden Insekten, 24.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

Deutlich seltener als in früheren Jahren: Rote Wespe..., 27.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

Deutlich seltener als in früheren Jahren: Rote Wespe..., 27.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

... hier in den Hemmerder Wiesen, 27.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

... hier in den Hemmerder Wiesen, 27.07.2015 Foto: Bernhard Glüer

Montag, 27. Juli 2015

Unna: Wiesenweihe am 27.07.2015 (H. Knüwer)

Gegen 9 Uhr eine Wiesenweihe (m) flach über die B1, zwischen Gewerbegebiet Unna-Ost und Bimbergtal, zielstrebig Richtung Süden fliegend.

Montag, 27. Juli 2015

Kamen: Beginn des Storchenzuges; 27. Juli 15 (H.Otten)

Störche27.Juli 016

Westick: Neben den schon ziehenden Mauerseglern (Kühnapfel, mdl.) sammeln sich auch die Weißstörche für den Flug in den Süden.

Montag, 27. Juli 2015

Fröndenberg: Weiterer Neuntöternachwuchs, Waldwasserläufer und Eisvögel am 26.07.2015 (Gregor Zosel)

Nach dem gestrigen Sturmtag war es heute früh bei frischen 10° C angenehm, mal wieder ohne den Attacken der Bremsen und Stechmücken, seine Beobachtungen zu machen. So hat sich meine Geduld über mehrere Tage ausgezahlt. Endlich habe ich neben dem Männchen des Neuntöters auch mindestens 2 Jungvögel im Osten der Kiebitzwiese beobachten können. Auf der Ruhr von Rammbachmündung bis Anfang Sperrzone waren heute alle 3 Zwergtaucherfamilien unterwegs. Insgesamt 9 (3 x 3) Pulli bettelten um die Wette. Zwischendurch immer wieder Streitigkeiten an den „Reviergrenzen“. Auch waren heute alle 4 flüggen Turmfalkenjunge wieder sehr aktiv. Spielerisch jagten sie sich gegenseitig, wie es bei jungen Turmfalken üblich ist, um Flugmanöver zu trainieren. Ansonsten im östlichen Teil der Kiebitzwiese u.a.: 3 Waldwasserläufer, 2 Eisvögel, 3 Rohrammern (2:1), 5 Graureiher sowie ca. 10 Graugänse mit ca. 100 Kanadagänsen, die vom Schlafplatz auf Ruhr und Mendener Ententeich zu de umliegenden abgeernteten Feldern flogen.
Im NSG „Wulmke“ 1 Grünspecht, 1 Buntspecht an seiner Bruthöhle sowie eine Mäusebussardfamilie mit flüggen Jungvögeln.

Junger Turmfalke im Tiefflug ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Junger Turmfalke im Tiefflug ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Drei junge Turmfalken nahe des Aussichtshügels ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Drei junge Turmfalken nahe des Aussichtshügels ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Neuntöternachwuchs auf der Kiebitzwiese ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Neuntöternachwuchs auf der Kiebitzwiese ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Da schreitet er durchs flache Wasser. Graureiher im Wasserknöterich ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Da schreitet er durchs flache Wasser. Graureiher im Wasserknöterich ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Graureiher am Südufer der Ruhr in einer hohen Fichte ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Graureiher am Südufer der Ruhr in einer hohen Fichte ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Kanadagänse verlassen ihren Schlafplatz, um zu den angeernteten Feldern zu fliegen, wo das Frühstüch wartet ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Kanadagänse verlassen ihren Schlafplatz, um zu den angeernteten Feldern zu fliegen, wo das Frühstüch wartet ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Rohrammer in einem Getreidefeld, welches an der Kiebitzwiese angrenzet ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Rohrammer in einem Getreidefeld, welches an der Kiebitzwiese angrenzet ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Erste Distelfinktrupps durchstreifen die Distelbestände auf der Kiebitzwiese ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Erste Distelfinktrupps durchstreifen die Distelbestände auf der Kiebitzwiese ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Buntspecht auf dem abgestorbenen Baum nahe der Alten Eiche ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Buntspecht auf dem abgestorbenen Baum nahe der Alten Eiche ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Die Streuobstwiese ist auch idealer Lebensraum für den Grünspecht ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Die Streuobstwiese ist auch idealer Lebensraum für den Grünspecht ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Junges Reh  bei der Äsung in der Wulmke ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Junges Reh bei der Äsung in der Wulmke ......am 26.07.15 Foto: Gregor Zosel

Sonntag, 26. Juli 2015

Fröndenberg: Neuntöternachwuchs am 25.07.2015 (Gregor Zosel)

Heute konnte ich bei der Nachkontrolle zweier Neuntöterreviere zumindest für ein Revier Nachwuchs beziffern. Im NSG „Obergraben westlich Wickede“ konnte ich beobachten, wie das Neuntötermännchen einen flüggen Jungvogel in der Bruthecke fütterte.
In der langen Hecke nahe der Landstrasse östlich von Bentrop konnte ich zumindest das Neuntöterpaar zusammen beobachten. Aus der Hecke kamen aber keine Bettelrufe der Jungvögel. Nachkontrolle erforderlich in den nächsten Tagen!

Neuntötermännchen bei Bentrop....am 25.07.15 Foto: Gregor Zosel

Neuntötermännchen bei Bentrop....am 25.07.15 Foto: Gregor Zosel

Vorbeifliegende Insekten werden mit hungrigen Blicken verfolgt....am 25.07.15 Foto: Gregor Zosel

Vorbeifliegende Insekten werden mit hungrigen Blicken verfolgt....am 25.07.15 Foto: Gregor Zosel

Samstag, 25. Juli 2015

Fröndenberg: Neuer Zwergtauchernachwuchs und doch mehr Turmfalkenjunge am 24.07.2015 (Gregor Zosel)

Heute am frühen Morgen hatte ich Gewissheit. Auf der Kiebitzwiese sind doch 4 Turmfalkenjunge ausgeflogen. Alle saßen rund um den Aussichtshügel und bettelten noch eifrig nach Futter.
Während 2 Zwergtaucherbruten schon erwachsen und selbstständig sind, führt nun auch das 3. Zwergtaucherpaar nahe der Rammbachmündung nun Junge aus. Mindestens 3 wenige Tage alte Küken konnte ich entdecken, meist auf den Rücken der Eltern. Dieses Paar hat das erste mal am Nordufer der Ruhr gebrütet und ist damit nun definitiv ein Brutpaar des NSG Kiebitzwiese.
Ansonsten im östlichen Teil der Kiebitzwiese nennenswert: 4 Waldwasserläufer und 1 Neuntöter (M).

Glückliche Zwergtaucherfamilie auf der Ruhr......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Glückliche Zwergtaucherfamilie auf der Ruhr......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Wohl erst vor kurzem geschlüpft......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Wohl erst vor kurzem geschlüpft......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

...Morgenspiegelung......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

...Morgenspiegelung......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Ohne Scheu an dem heutigem Nachmittag beobachtete das Neuntötermännchen sein Revier......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Ohne Scheu an dem heutigem Nachmittag beobachtete das Neuntötermännchen sein Revier......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Leider kann ich immer noch nicht Neuntöternachwuchs für die Kiebitzwiese für dieses Jahr notieren ......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Leider kann ich immer noch nicht Neuntöternachwuchs für die Kiebitzwiese für dieses Jahr notieren ......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Bachstelze am Aussichtshügel ......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Bachstelze am Aussichtshügel ......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Paarungsrad der Großen Pechlibelle auf der Kiebitzwiese ......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Paarungsrad der Großen Pechlibelle auf der Kiebitzwiese ......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Auf einer Blüte entdeckte ich diesen Vierbindigen Schmalbock ......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Auf einer Blüte entdeckte ich diesen Vierbindigen Schmalbock ......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Auf meinem Weg im Osten der Kiebitzwiese zählte ich heute mehr als 10 Exemplare des Landkärtchens ......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Auf meinem Weg im Osten der Kiebitzwiese zählte ich heute mehr als 10 Exemplare des Landkärtchens ......am 24.07.15 Foto: Gregor Zosel

Freitag, 24. Juli 2015

Fröndenberg: Turmfalken ausgeflogen am 23.07.2015 (Gregor Zosel)

Nun haben die mindestens 2 flüggen Turmfalken (vielleicht auch 3) auf der Kiebitzwiese ihren Horst auf dem Hochspannungsmast Nr.40 verlassen und durchstreifen das Gelände. Dabei konnte ich beobachten, wie 1 Jungvogel erfolgreich jagte und eine Maus erbeutete.

Junger Turmfalke in der aufgehenden Sonne am Aussichtshügel der Kiebitzwiese....am 23.07.15 Foto: Gregor Zosel

Junger Turmfalke in der aufgehenden Sonne am Aussichtshügel der Kiebitzwiese....am 23.07.15 Foto: Gregor Zosel

Donnerstag, 23. Juli 2015

Kreis Unna – Europe: Gegen die Aufweichung der EU-Naturschutzrichtlinien!

Die europäische Naturschutzgesetzgebung und damit das europäische Naturerbe (FFH- und Vogelschutzgebiete) stehen auf dem Prüfstand der EU-Kommission. Der Bestand der EU Vogelschutz- und der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie sind damit gefährdet. Noch bis Freitag, 24.07.2015, kann einem Aufruf der Naturschutzverbände zur Teilnahme an der online-Kampagne „NatureAlert“ gefolgt werden. Geben Sie Ihre Stimme für die bestehenden Regelungen und gegen eine Aufweichung der Richtlinien: www.NATUREALERT.eu
Aus dem Anschreiben der Naturschutzverbände an die DO-G:
„Liebe Freundinnen und Freunde der Natur,

im Namen von BUND, NABU, WWF und dem Deutschen Naturschutzring (DNR) sowie hunderten weiterer Umweltverbände in Europa bitten wir Sie heute dringend um Ihre Unterstützung. Retten Sie mit uns die EU-Naturschutzrichtlinien vor den Plänen der EU-Kommission, und sichern sie damit das Leben von Millionen von Zugvögeln, über 27.000 Schutzgebiete in den 28 EU-Mitgliedstaaten und die Zukunft unseres gemeinsamen Naturerbes!

Weit über eine Viertelmillion Bürgerinnen und Bürger sind bereits bei dieser wohl größten europäischen Naturschutzkampagne dabei – aber es müssen noch viel mehr werden, um den Druck der umweltfeindlichen Lobbys zu stoppen. “

www.NATUREALERT.eu

Donnerstag, 23. Juli 2015

Werne: Stieglitz und Co in den Rieselfeldern Werne am 22.07.2015 (K. Conrad)

Heute Vormittag waren mindestens ein Stieglitz in der Ackerbrache im Westen der Rieselfelder Werne zu sehen. Dazu ein paar Stare. Vom angelegten Kleingewässer im Westen erhoben sich drei Kiebitze sowie eine kleine Limikole. Hier auch ein Weißklee-Gelbling (Colias hyale). Im zentralen Bereich des Gebietes zwei Feldlerchen sowie eine Rohrammer. Dazu flogen ein paar Graugänse über das Gebiet.

Mittwoch, 22. Juli 2015

Fröndenberg/Wickede: Beobachtungen am 21.07.2015 (Gudrun und Günter Reinartz)

Zuerst waren wir in Fröndenberg an der Kiebitzwiese. Wir wurden von Stieglitz und Sumpfrohrsänger begrüßt. Es schien nicht viel los zu ein und  so erregte es schon unsere Aufmerksamkeit, als gleich drei Graureiher aus dem hohen Gras heraustraten. Allerdings herrschte auf dem Teich reger Flugbetrieb der Schwäne. Immer waren mindestens 5 Schwäne auf dem Wasser.

Weiter ging es in Richtung Wickede. Dort erwarteten uns Möwen und junge streitende Kanadagänse. Doch dann entdeckten wir ein Haubentaucher Paar, dass ein Junges im Rückengefieder versteckte. Es wurde im ersten gang immer mit weichen Federn gefüttert, die den Magen des erst ein paar Tage alten Vogels schützen sollen, bevor es Insekten und kleine Fische gab.

Begrüßungskomitee an der Kiebitzwiese, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Begrüßungskomitee an der Kiebitzwiese, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Begrüßungskomitee an der Kiebitzwiese, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Begrüßungskomitee an der Kiebitzwiese, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

 Schauflüge über der Kiebitzwiese, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Schauflüge über der Kiebitzwiese, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

 Schauflüge über der Kiebitzwiese, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Schauflüge über der Kiebitzwiese, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Traten plötzlich aus den hohen Halmen heraus. Kiebitzwiese, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Traten plötzlich aus den hohen Halmen heraus. Kiebitzwiese, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Möwe über der Ruhr in Wickede, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Junge Lachmöwe über der Ruhr in Wickede, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Stolze Eltern mit ihrem Küken in Wickede, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Stolze Eltern mit ihrem Küken in Wickede, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Zuerst gibt es Federn, damit der noch empfindliche Magen durch das anschließende Futter nicht verletzt wird. Wickede, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Zuerst gibt es Federn, damit der noch empfindliche Magen durch das anschließende Futter nicht verletzt wird. Wickede, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Dann gibt es richtiges Futter, Wickede, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Dann gibt es richtiges Futter, Wickede, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Wenn ein kanadagans zum Angriff über geht, weicht man als kleine Reiherente besser aus. Wickede, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Wenn ein Kanadagans zum Angriff über geht, weicht man als kleine Reiherente besser aus. Wickede, 21.07.2015 Foto: G. Reinartz

Dienstag, 21. Juli 2015

Fröndenberg: Neuntöternachwuchs, Waldwasserläufer, Flussuferläufer, Kiebitze, Krickenten und Gebirgsstelzen am 21.07.2015 (Gregor Zosel)

Das Neuntöterpaar in der Hecke nahe des Gutes Scheda hat erfolgreich gebrütet. Ich konnte 4 flügge Jungvögel beobachten, die teilweise noch von den Altvögel gefüttert wurden.
Im Hammer Wasserwerk notierte ich am Mittag: 2 Waldwasserläufer, 1 Flussuferläufer, 6 Kiebitze, 3 Krickenten, 3 Reiherenten, ca. 50 Stockenten, 8 Rostgänse (6 dj.), ca. 110 Kanadagänse, 6 Nilgänse (+ 12 + 5 Juv), 6 Graugänse, 2 Graureiher, ca. 30 Lachmöwen sowie 2 Gebirgsstelzen. In der Uferschwalbenkolonie werden immer noch ca. 10 – 15 Brutröhren angeflogen.
Auf der benachbarten Kiebitziwese im Bereich des Aussichtshügels lediglich 1 Waldwasserläufer, 6 Nilgänse, 7 Höckerschwäne sowie 7 Graureiher. Die 2 Turmfalkenjunge immer noch auf „ihrem“ Hochspannungsmast Nr.40.

Neuntötervater im Rapsfeld bei Gut Scheda.....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Neuntötervater im Rapsfeld bei Gut Scheda.....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Flügger Neuntöterjungvogel bei Gut Scheda.....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Flügger Neuntöterjungvogel bei Gut Scheda.....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Ein zweiter Jungvogel eine Etage tiefer....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Ein zweiter Jungvogel eine Etage tiefer....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Lebhafts Treiben in der Uferschwalbenkolonie....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Lebhafts Treiben in der Uferschwalbenkolonie....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Flugverkehr....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Flugverkehr....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Lachmöwen in allen Alterskleidern im Hammer Wasserwerk....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Lachmöwen in allen Alterskleidern im Hammer Wasserwerk....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Rostgänse im Hammer Wasserwerk....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Rostgänse im Hammer Wasserwerk....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Auf den bunten Blumenwiesen finden die Kanadagänse paradiesische Zustände....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Auf den bunten Blumenwiesen finden die Kanadagänse paradiesische Zustände....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Graugans im Blumenmeer....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Graugans im Blumenmeer....am 21.07.15 Foto: Gregor Zosel

Dienstag, 21. Juli 2015

Fröndenberg: Haubentauchernachwuchs, Flussregenpfeifer, Flussuferläufer, Bruchwasserläufer,Waldwasserläufer und Schwarzmilan am 19.07.2015 (Gregor Zosel)

Trotz Regenschirms war ich am heutigem Morgen bei teilweise wolkenbruchartigen, anhaltenden Niederschlägen am Ende meiner Exkursion im NSG Kiebitzwiese pudelnass. Trotzdem konnte ich einige Beobachtungen machen, die ich am Mittag nach dem großen Regen vervollständigen konnte: das Haubentaucherpaar aus der Sperrzone hat mindestens 2 Junge (auf dem Rücken eines Elternteils), 1 Flussregenpfeifer (am Wehr), 2 Flussuferläufer, 1 Bruchwasserläufer, 5 Waldwasserläufer, 1 Eisvogel, 2 singende Rohrammern (tapfer, tapfer bei dem Wetter !!), 6 Zwergtaucher ( 3 Ex. unterhalb des Wehres), 13 Kanadagänse, 10 Nilgänse, 29 Reiherenten, 1 Teichralle, 7 Höckerschwäne, 11 Graureiher, 1 Schwarzmilan sowie die auf dem Hochspannungsmast Nr. 40 auf Futter wartenden Turmfalkenjunge.

Waldwasserläufer schließt die Augen soweit wie eben möglich, wenn er im Schlamm nach Fressbaren stochert....am 19.07.15 Foto: Gregor Zosel

Waldwasserläufer schließt die Augen soweit wie eben möglich, wenn er im Schlamm nach Fressbaren stochert....am 19.07.15 Foto: Gregor Zosel

Waldwasserläufer am Aussichtshügel....am 19.07.15 Foto: Gregor Zosel

Waldwasserläufer am Aussichtshügel....am 19.07.15 Foto: Gregor Zosel

Flussuferläufer im Flachwasser inmitten des Binsenbestandes....am 19.07.15 Foto: Gregor Zosel

Flussuferläufer im Flachwasser inmitten des Binsenbestandes....am 19.07.15 Foto: Gregor Zosel

Streitigkeiten....am 19.07.15 Foto: Gregor Zosel

Streitigkeiten....am 19.07.15 Foto: Gregor Zosel

Die Turmfalkenjunge sind noch wohl kurz vor dem Ausflug! Immer wieder fliegen die Altvögel am Hochspannungsmast rufend vorbei und versuchen die Jungen herauszulocken....am 19.07.15 Foto: Gregor Zosel

Die Turmfalkenjunge sind noch wohl kurz vor dem Ausflug! Immer wieder fliegen die Altvögel am Hochspannungsmast rufend vorbei und versuchen die Jungen herauszulocken....am 19.07.15 Foto: Gregor Zosel

Sonntag, 19. Juli 2015

Werne: Austernfischer am 16/17.7.2015 (K.Nowack)

Seit 2009 lassen sich Austernfischer recht regelmässig in Werne beobachten. Sicher in den Rieselfeldern oder auch mal in der Lippeaue.

So kam es 2010 zu einem ersten Brutnachweis in Werne ( Nowack/Hundorf).

Seit etwa 4 Jahren sind immer wieder einzelne Vögel dieser Art in der Brutzeit(!) gesichtet worden. Im Laufe der Zeit konnte ich mir nun ein Bild machen, wo sich die Vögel wohl aufhalten könnten.

So konnte ich gesten auf einem Betriebsgelände in Werne 3 ( 2 adulte 1 juv.) Austernfischer bei der Nahrungssuche beobachten. Nach all den Sichtungen des laufenden Jahres ( etwa 6 Beobachtungen von März bis heute) deutet das sicher darauf hin, dass die Vögel auf einem Flachdach gebrütet haben. Die Tiere sind ja bekanntermaßen brutplatztreu, sodass ich davon ausgehen kann, dass in den letzten 3 jahren ebenfalls hier eine Brut stattfand.

Austernfischer in Werne am 17.07.2015 Foto: K.Nowack)

Austernfischer in Werne am 16.07.2015 Foto: K.Nowack)

Austernfischer in Werne am 17.07.2015 Foto: (K.Nowack)

Austernfischer ( rechts der Jungvogel) in Werne am 16.07.2015 Foto: (K.Nowack)

 

Freitag, 17. Juli 2015

Fröndenberg: Bruchwasserläufer, Waldwasserläufer, Eisvogel und Baumfalke am 16.07.2015 (Gregor Zosel)

Heute früh, bzw noch einmal abends konnte ich am Ausssichtshügel u.a. 1 Bruchwasserläufer, 3 Waldwasserläufer, 8 Graureiher, 8 Höckerschwäne, 1 Eisvogel und einen nach Libellen jagenden Baumfalken beobachten.

Donnerstag, 16. Juli 2015

Bergkamen: Beversee und Hauptfriedhof am 14.-16.07.2015 (Gudrun u. Günter Reinartz)

In der Hitze ist es besser, die sonnengeschützten Gebiete aufzusuchen und bei unbeständigem Wetter hilft ein Blätterdach auch ein wenig.

Jetzt fliegen sie wieder, die Schmetterlinge am Beversee. Bei dem schwülen Wetter scheinen sich alle Insekten besonders wohl zu fühlen. Sie klettern und fliegen plötzlich wieder in einer ungeahnten Vielfalt.

Vögel hingegen machen sich rar, verstecken sich im Dickicht und wollen sich wohl im unfertigen Mauser-Gefieder nicht so gern zeigen. Aber die Blässralle ist präsent und streitbar wie immer…

Wie immer streitbare Blässrallen am Beversee.  Foto: G.Reinartz 14.-16.07.2015

Wie immer streitbare Blässrallen am Beversee. Foto: G.Reinartz 15.07.2015

Wie immer streitbare Blässrallen am Beversee. Foto: G.Reinartz 14.-16.07.2015

Wie immer streitbare Blässrallen am Beversee. Foto: G.Reinartz 15.07.2015

Die nicht so häufige Gelbrand Waffenfliege am Beversee. Foto: G.Reinartz 14.-16.07.2015

Die nicht so häufige Gelbrand Waffenfliege am Beversee. Foto: G.Reinartz 15.07.2015

Keine Granataugen bei der Eiablage am Beversee. Foto: G.Reinartz 14.-16.07.2015

Keine Granataugen bei der Eiablage am Beversee. Foto: G.Reinartz 15.07.2015

Liebesspiel aber nur der Versuch einer Annäherung bei den Ochsenaugen. Foto: G.Reinartz 14.-16.07.2015

Liebesspiel aber nur der Versuch einer Annäherung bei den Ochsenaugen. Foto: G.Reinartz 16.07.2015

Zaunkönig auf dem Hauptfriedhof Bergkamen. Foto: G.Reinartz 14.-16.07.2015

Zaunkönig auf dem Hauptfriedhof Bergkamen. Foto: G.Reinartz 14.07.2015

Specht auf dem Hauptfriedhof Bergkamen. Foto: G.Reinartz 14.-16.07.2015

Specht auf dem Hauptfriedhof Bergkamen. Foto: G.Reinartz 14.07.2015

Specht auf dem Hauptfriedhof Bergkamen. Foto: G.Reinartz 14.-16.07.2015

Specht auf dem Hauptfriedhof Bergkamen. Foto: G.Reinartz 14.07.2015

Das ist sicher nicht nur eine normale Mauser. Foto: G.Reinartz 14.-16.07.2015

Das ist sicher nicht nur eine normale Mauser. Amsel auf dem Hauptfriedhof in Bergkamen. Foto: G.Reinartz 14.07.2015

im Gegenlicht kann man leicht erkennen, woher der Falter seinen Namen hat.  Foto: G.Reinartz 14.-16.07.2015

im Gegenlicht kann man leicht erkennen, woher der Falter seinen Namen hat. Foto: G.Reinartz 14.-16.07.2015

Hier ein Kaisermantel mit schön schillerndem Außenflügel, Foto: G.Reinartz 15.07.2015

Hier ein Kaisermantel mit schön schillerndem Außenflügel, Foto: G.Reinartz 15.07.2015

Hier das Männchen, erkennbar an den dunklen Streifen im Flügel, Foto: G.Reinartz 15.07.2015

Hier das Männchen, erkennbar an den dunklen Streifen im Flügel, Foto: G.Reinartz 15.07.2015

 

Donnerstag, 16. Juli 2015

Fröndenberg: Bruchwasserläufer und Baumfalke am 15.07.2015 (Gregor Zosel)

Huet am Nachmittag 3 Bruchwasserläufer am Aussichtshügel der Kiebitzwiese. Über dem Feld an der Alten Eiche ein Luftkampf zwischen einem Baumfalken und einem Turmfalkenmännchen. Eindeutiger Sieger: der Turmfalke! Der Baumfalke zog in Richtung Rammbachmündung ab. Auf dem Hochspannungsmast mindestens 3 fast flügge Turmfalkenjunge im Horst.

Mittwoch, 15. Juli 2015

Dortmund/Kamen: Fransenfledermaus, Baumfalke, Waldkauz, 14.07.2015 (Volker Heimel)

Am 14.07.2015 im Kurler Busch neben im Wald jagenden Zwergfledermäusen offensichtlich die Fransenfledermaus (Erstnachweis für den Kurler Busch). Die Aufnahmen gehen bis 125 kHz hoch und viele reichen typischerweise bis 20 kHz nach unten.
Außerdem: 1 rufender Baumfalke etwa 100 m von der Einschlagstelle, 1 rufender Waldkauz etwa 150 m von der Einschlagstelle, Reheinstand. Viele wandernde junge Erdkröten im Bereich des Waldsaumes und im Waldesinneren.

Dienstag, 14. Juli 2015

Fröndenberg: Bekassine, Flussuferläufer, Bruchwasserläufer, Waldwasserläufer und Knäkente am 13.07.2015 (Gregor Zosel)

Heute am Spätnachmittag konnte ich am Aussichtshügel der Kiebitzwiese u.a. folgendes beobachten: 1 Bekassine, 1 Bruchwasserläufer, 3 Waldwasserläufer, 1 Flussuferläufer, 4 Kiebitze, 1 Knäkente (W), 8 Höckerschwäne, 13 Nilgänse sowie 4 Graureiher.

Bruchwasserläufer auf der Kiebitzwiese....am 13.07.15 Foto: Gregor Zosel

Bruchwasserläufer auf der Kiebitzwiese....am 13.07.15 Foto: Gregor Zosel

Bruchwasserläufer auf der Kiebitzwiese....am 13.07.15 Foto: Gregor Zosel

Bruchwasserläufer auf der Kiebitzwiese....am 13.07.15 Foto: Gregor Zosel

Flussuferläufer auf einer Schlammbank....am 13.07.15 Foto: Gregor Zosel

Flussuferläufer auf einer Schlammbank....am 13.07.15 Foto: Gregor Zosel

Haussperlinge im blühenden Froschlöffel....am 13.07.15 Foto: Gregor Zosel

Haussperlinge im blühenden Froschlöffel....am 13.07.15 Foto: Gregor Zosel

Montag, 13. Juli 2015

Fröndenberg: Bekassine, Waldwasserläufer und Knäkente am 12.07.2015 (Gregor Zosel)

Heute vormittag, noch vor dem großen Regen, notierte ich für den östlichen Teil der Kiebitzwiese u.a.: 1 Bekassine, 2 Waldwasserläufer, 1 Knäkente (W), 11 Graugänse sowie 7 Graureiher.

Bekassine gemeinsam mit einem Waldwasserläufer im Flachwasser....am 12.07.15 Foto: Gregor Zosel

Bekassine gemeinsam mit einem Waldwasserläufer im Flachwasser....am 12.07.15 Foto: Gregor Zosel

Auch heute schwamm das Knäkentenweibchen wieder ihre Runden am Aussichtshügel....am 12.07.15 Foto: Gregor Zosel

Auch heute schwamm das Knäkentenweibchen wieder ihre Runden am Aussichtshügel....am 12.07.15 Foto: Gregor Zosel

Graureiher in der Vernässungsfläche....am 12.07.15 Foto: Gregor Zosel

Graureiher in der Vernässungsfläche....am 12.07.15 Foto: Gregor Zosel

Der Blick der Graugans zum Himmel verheisst nichts Gutes. Die ersten Regenwolken ziehen auf....am 12.07.15 Foto: Gregor Zosel

Der Blick der Graugans zum Himmel verheisst nichts Gutes. Die ersten Regenwolken ziehen auf....am 12.07.15 Foto: Gregor Zosel

...Abflug....am 12.07.15 Foto: Gregor Zosel

...Abflug....am 12.07.15 Foto: Gregor Zosel

Die Jungen der Rabenkrähen rund um der Kiebitzwiese sind nun auch flügge und durchstreifen das Gelände. Hier ein Jungvogel auf dem Grenzzaun zum Hammer Wasserwerk....am 12.07.15 Foto: Gregor Zosel

Die Jungen der Rabenkrähen rund um der Kiebitzwiese sind nun auch flügge und durchstreifen das Gelände. Hier ein Jungvogel auf dem Grenzzaun zum Hammer Wasserwerk....am 12.07.15 Foto: Gregor Zosel

Sonntag, 12. Juli 2015

Menden: Grauspecht, Mittelspecht, Wasseramsel, Gebirgsstelzenfamilie, Neuntöter, Kolkrabe, Blauflügel-Prachtlibellen und Schmetterlingsvielfalt am 11/12.05.2015 (Sabine und Gregor Zosel)

Heute haben wir in unserer Nachbargemeinde Menden (Märkischer Kreis) das Wandergebiet am Lüerwald bei Lendringsen/Holzen als artenreiches, urwüchsiges Waldgebiet für uns neu entdeckt. Angrenzend am bekannten Wildwald Vosswinkel ist dieses Waldgebiet abseits des Touristentrubels absolut ruhig und wird nur von wenigen Spaziergängern besucht. Bei zwei Rundwegwanderungen konnten wir u.a. folgendes beobachten: 1 Grauspecht, 1 Mittelspecht, unzählige Buntspechte, 2 Neuntöterreviere ( 1 x mit 3 Juv. Jungvögel), mind. 4 Dompfaffpaare, rufende Kolkraben, bettelnde flügge Mäusebussarde, jagende Turmfalken sowie am Bieberbach 1 Wasseramsel, 1 Eisvogel und eine Gebirgsstelzenfamilie. Ebenfalls am Bieberbach 4 ex. der seltenen Blauflügel-Prachtlibelle. Im Waldgebiet, besonders auf den Wiesen und an Waldlichtungen, eine artenreiche Schmetterlingsfauna mit Kaisermantel, Kleiner Eisvogel, Schönbär, Distelfalter, C-Falter, Braunem Waldvogel, Admiral und viele andere Arten.

Mäusebussard im Lüerwald.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Mäusebussard im Lüerwald.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Neuntöter mit Futter.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Neuntöter mit Futter.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Interessiert werden wir von einem Jungvogel beobachtet.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Interessiert werden wir von einem Jungvogel beobachtet.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Jungvogel wartet auf Futter am Wegesrand.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Jungvogel wartet auf Futter am Wegesrand.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Ein Stückchen weiter jagt das Männchen.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Ein Stückchen weiter jagt das Männchen.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Am Bieberbach entdeckte ich die seltene Blauflügelprachtlibelle.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Am Bieberbach entdeckte ich die seltene Blauflügelprachtlibelle.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Das Weibchen im Gegenlicht.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Das Weibchen im Gegenlicht.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Am Wanderparkplatz schon unsere erste Entdeckung. Ein Wespennest im Holzgestell der Wanderkarte macht das ungestörte Beobachten dieser sozialen Insekten möglich.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Am Wanderparkplatz schon unsere erste Entdeckung. Ein Wespennest im Holzgestell der Wanderkarte macht das ungestörte Beobachten dieser sozialen Insekten möglich.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Am Einflugloch geht es unentwegt ein und aus.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Am Einflugloch geht es unentwegt ein und aus.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Auf einer Waldlichtung hatten wir das Glück gleich 5 gaukelnde Exemplare des Kaisermantels zu beobachten.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Auf einer Waldlichtung hatten wir das Glück gleich 5 gaukelnde Exemplare des Kaisermantels zu beobachten.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Mit zusammengelgten Flügeln erinnert der Kaisermantel an einen Dickkopffalter.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Mit zusammengelgten Flügeln erinnert der Kaisermantel an einen Dickkopffalter.....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Liebt die vielen Gräser am Wegesrand: der Schwarzkolbige Braunkopfdickkopffalter .....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Liebt die vielen Gräser am Wegesrand: der Schwarzkolbige Braunkopfdickkopffalter .....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

In einer Baumkrone entdeckte ich diesen Kleinen Eisvogel....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

In einer Baumkrone entdeckte ich diesen Kleinen Eisvogel....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Dagegen bevorzugt der farbenprächtige Schönbär die sonnendurchflutete Krautschicht am Waldboden....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Dagegen bevorzugt der farbenprächtige Schönbär die sonnendurchflutete Krautschicht am Waldboden....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Der Schornsteinfeger ist wohl besser bekannt als Brauner Waldvogel....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Der Schornsteinfeger ist wohl besser bekannt als Brauner Waldvogel....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Ein Distelfalter nektarsaugend auf eine Distel....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Ein Distelfalter nektarsaugend auf eine Distel....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Unzählige Zitronenfalter gehörten heute zu den dominierenden Arten....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Unzählige Zitronenfalter gehörten heute zu den dominierenden Arten....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

C-Falter lieben die von der Sonne aufgewärmten Waldwege....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

C-Falter lieben die von der Sonne aufgewärmten Waldwege....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Am Wegesrand ein kleiner Bestand des unter Naturschutz stehenden Tausendgüldenkrauts....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Am Wegesrand ein kleiner Bestand des unter Naturschutz stehenden Tausendgüldenkrauts....am 11.07.15 Foto: Gregor Zosel

Sonntag, 12. Juli 2015

Unna: Baumfalke am 12.07.2015 (A.&H.Peitsch)

In den Hemmerder Wiesen konnten wir am Morgen einen Baumfalken beobachten, der von Osten kommend das NSG überflog und dann aufbaumte um seine Beute zu kröpfen. Leider sind die Fotos nicht besonders scharf, da der Falke für meine spärliche Technik viel zu weit entfernt war.

Aufbaumender Baumfalke in den Hemmerder Wiesen am 12.07.15  Foto: Hartmut Peitsch

Aufbaumender Baumfalke in den Hemmerder Wiesen am 12.07.15 Foto: Hartmut Peitsch

Baumfalke kröpft Kleinvogel am 12.07.15  Foto: Hartmut Peitsch

Baumfalke kröpft Kleinvogel am 12.07.15 Foto: Hartmut Peitsch

Sonntag, 12. Juli 2015

Fröndenberg: Knäkente, Bekassine, Waldwasserläufer und Kiebitze am 09.07.2015 ( Gregor Zosel)

Heute am Aussichtshügel der Kiebitzwiese u.a.: 1 Knäkente (W), 1 Bekassine, 1 Waldwasserläufer und 9 rastende Kiebitze.

Bekassine bei Sonnenaufgang auf der Kiebitzwiese....am 09.07.15 Foto: Gregor Zosel

Bekassine bei Sonnenaufgang auf der Kiebitzwiese....am 09.07.15 Foto: Gregor Zosel

Ausruhen für die weitere Reise....am 09.07.15 Foto: Gregor Zosel

Ausruhen für die weitere Reise....am 09.07.15 Foto: Gregor Zosel

Knäkentenweibchen auf der Wasserfläche am Aussichtshügel....am 09.07.15 Foto: Gregor Zosel

Knäkentenweibchen auf der Wasserfläche am Aussichtshügel....am 09.07.15 Foto: Gregor Zosel

Goldammer begrüßt den jungen Tag....am 09.07.15 Foto: Gregor Zosel

Goldammer begrüßt den jungen Tag....am 09.07.15 Foto: Gregor Zosel

Zilpzalp als Wachposten am Aussichtshügel....am 09.07.15 Foto: Gregor Zosel

Zilpzalp als Wachposten am Aussichtshügel....am 09.07.15 Foto: Gregor Zosel

Donnerstag, 09. Juli 2015

ältere Beiträge


Seiten

Kalender

Juli 2015
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv