Monatsarchiv für Juni, 2015

Menden/Fröndenberg: Hönnemündung, 25.06.2015 (Stefan Kostyra)

Ein für mich überraschender Sommerbesuch ruht sich am 25.06.15 auf der Schotterinsel in der Hönnemündung aus: ein Gänsesägerweibchen. Ein Flussregenpfeiffer stochert im Schlamm. Im neu geschaffenen Weiher westlich nebenan balgen sich zwei Feuerlibellenmännchen obwohl genug Platz für beide wäre. Die Art kommt aus wärmeren südlichen Gefilden und ist quasi ein vorbotlicher Gruß für die Hitzewelle, die uns für nächste Woche angekündigt ist.
Kommentar zum Rotmilanbild: Zur Not frisst der Teufel Fliegen – aber den Gammel(fleisch?)fetzen, den der Rotmilan da aufgesammelt hat, lässt er nach eingehender Betrachtung und Geschmacksprobe dann doch wieder fallen -> also
Entscheidungen werden in der Luft getroffen.

Überraschender Sommergast: Gänsesäger-Weibchen am 25.06.2015 an der Hönnemündung zwischen Menden und Fröndenberg Foto: Stefan Kostyra

Überraschender Sommergast: Gänsesäger-Weibchen am 25.06.2015 an der Hönnemündung zwischen Menden und Fröndenberg Foto: Stefan Kostyra

Seltener aber klassischer Sommergast: Feuerlibelle am 25.06.2015 an der Hönnemündung zwischen Menden und Fröndenberg Foto: Stefan Kostyra

Seltener aber klassischer Sommergast: Feuerlibelle am 25.06.2015 an der Hönnemündung zwischen Menden und Fröndenberg Foto: Stefan Kostyra

Rotmilan mit potentieller Beute am 25.06.2015 an der Hönnemündung zwischen Menden und Fröndenberg Foto: Stefan Kostyra

Rotmilan mit potentieller Beute am 25.06.2015 an der Hönnemündung zwischen Menden und Fröndenberg Foto: Stefan Kostyra

Dienstag, 30. Juni 2015

Fröndenberg: Turmfalke, Eintagsfliege, 29.06.2015 (Hans-Joachim Asbeck)

Der Turmfalke an der Kiebitzwiese war auch am 29.06.2015 auf den Strommast am Aussichtshügel zu beobachten. Auf der Ruhr in Altendorf konnte man die Eiablage der Eintagsfliege gut beobachten und fotografieren.

Turmfalke auf der Kiebitzwiese in Fröndenberg am 29.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Turmfalke auf der Kiebitzwiese in Fröndenberg am 29.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Turmfalke auf der Kiebitzwiese in Fröndenberg am 29.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Turmfalke auf der Kiebitzwiese in Fröndenberg am 29.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Eintagsfliege auf der Ruhr in Fröndenberg-Altendorf am 29.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Eintagsfliege auf der Ruhr in Fröndenberg-Altendorf am 29.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Eintagsfliege auf der Ruhr in Fröndenberg-Altendorf am 29.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Eintagsfliege auf der Ruhr in Fröndenberg-Altendorf am 29.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Dienstag, 30. Juni 2015

Kamen: Vogeldaten, 27.06.2015 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Kamen, Sesekegebiet: u.a. mehrere Schnatterenten im Schlichtkleid, sehr schwer zu bestimmen, beim genauen Anschauen entdeckt man außer den rötlichen Schnabelrändern auch noch ein winzig weißes Federchen im Flügelspiegel, im Übergangskleid wird die Bestimmung schon einfacher. Ferner noch 2 Weibchen mit 8 Jg. ca 5 Tg. alt und 1x 10 pulli. Dann noch ein Graureiher welcher sich intensiv mit einem Stock beschäftigt.

Schnatterenten-Männchen im Schlichtkleid, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Schnatterenten-Männchen im Schlichtkleid, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Schnatterenten-Erpel im Schlichtkleid, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Schnatterenten-Erpel im Schlichtkleid, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Schnatterenten-Männchen im Übergangskleid, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Schnatterenten-Männchen im Übergangskleid, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Schnatterenten-Weibchen mit pulli, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Schnatterenten-Weibchen mit pulli, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Graureiher spielt mit Stock, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Graureiher spielt mit Stock, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Graureiher - doch kein Fisch, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Graureiher - doch kein Fisch, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Graureiher mit Spielzeug, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Graureiher mit Spielzeug, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Graureiher - Porträt, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Graureiher - Porträt, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Dienstag, 30. Juni 2015

Kamen: Vogeldaten, 27.06.2015 (Karl-Heinz Kühnapfel)

In unserem Wildgarten haben wir einen trockenen Birnbaumstamm. Dieser dient als Anflug für Elstern, Grünspechte, Amseln und Ringeltauben. Anbei einige Bilder.von Allerweltsvögeln welche viel zu wenig Beachtung finden.

Elster im Wildgarten in Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Elster im Wildgarten in Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Elster, sich putzend, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Elster, sich putzend, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Elster - Abflug, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Elster - Abflug, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Flügelspreizendes Grünspecht-Männchen, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Flügelspreizendes Grünspecht-Männchen, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Grünspecht-Männchen, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Grünspecht-Männchen, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Amsel, singend, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Amsel, singend, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Ringeltaube, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Ringeltaube, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Ringeltaube bei der Gefiederpflege, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Ringeltaube bei der Gefiederpflege, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Ringeltaube aufgeplustert, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Ringeltaube aufgeplustert, Kamen Foto: Karl-Heinz Kühnapfel

Dienstag, 30. Juni 2015

Fröndenberg. Turmfalkenbrut mit fast flüggen Jungvögel am 29.06.2015 ( Rüdiger Goldau, Detlev Glasmeyer u. Gregor Zosel)

In der Schlesierstrasse in Ardey hat es in einem Giebel eines Einfamilienhauses in diesem Jahr eine erfolgreiche Turmfalkenbrut gegeben. Für die mindestens 3 fast flüggen Jungvögel wird es langsam eng in der Brutnische unterm Dach. Nach Anbringen einer Webcam am Nachbarfenster konnte wahrscheinlich sogar ein vierter Jungvogel im Hintergrund entdeckt werden.

Turmfalkenmännchen mit Beute beim Anflug zum Brutplatz......am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Turmfalkenmännchen mit Beute beim Anflug zum Brutplatz......am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Turmfalkenmännchen übergibt die erbeutet Maus an die Jungvögel......am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Turmfalkenmännchen übergibt die erbeutet Maus an die Jungvögel......am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Junge Turmfalken hocken in ihrer Brutnische......am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Junge Turmfalken hocken in ihrer Brutnische......am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Hier kann man drei Köpfchen sowie wahrscheinlich einen Flügel des vierten Turmfalkenjunges im Hintergrund erkennen......am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Hier kann man drei Köpfchen sowie wahrscheinlich einen Flügel des vierten Turmfalkenjunges im Hintergrund erkennen......am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Montag, 29. Juni 2015

Fröndenberg: Waldwasserläufer, Flussregenpfeifer,Kiebitze, Eisvögel, Schwarzmilan und neues Neuntöterrevier am 29.06.2015 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag notierte ich auf der östlichen Kiebitzwiese u.a.: 3 Waldwasserläufer, 3 Flussregenpfeifer,2 Nilgänse, 2 Höckerschwäne, 2 Neuntöter (1:1), 3 singende Rohrammern, 2 Eisvögel, 1 Schwarzmilan, 1 Rotmilan, 2 Turmfalken sowie 2 Mäusebussarde.
Auf der Pferdekoppel des „Jennys Ponyhofes“ 12 rastende Kiebitze , die dann in nördliche Richtung abzogen. Hier auch ca. 2oo Stare.
Im Hammer Wasserwerk weitere 15 rastende Kiebitze, darunter 6 Ex. im Jugendkleid. Des weiteren hier im Betriebsgelände: 4 Waldwasserläufer, 6 Lachmöwen, 11 Graugänse, 1 Streifengans, 2 Rostgänse mit 6 Jungvögel, ca. 80 Kanadagänse, 3 Nilgansfamilien ( 8 Adulte Ex. mit 5 +1 + 12 Pulli), 5 Graureiher, 2 Turmfalken, 2 Mäusebussarde , ca. 100 Bachstelzen sowie schon die ersten flüggen Uferschwalben in der Kolonie.Am östlichen Werkstor 1 männlicher Neuntöter. Somit ist endlich dieses Traditionsrevier auch in diesem Jahr als besetzt notiert!

Neuntöterweibchen auf der Kiebitzwiese.....am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Neuntöterweibchen auf der Kiebitzwiese.....am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Die gemähte Wiese rund um den Storchenmast auf der Kiebitzwiese lockt die Graureiher an, die im gemähten Gras nun allerlei Nahrung finden.....am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Die gemähte Wiese rund um den Storchenmast auf der Kiebitzwiese lockt die Graureiher an, die im gemähten Gras nun allerlei Nahrung finden.....am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Rastende Kiebitze beim Aufbruch.....am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Rastende Kiebitze beim Aufbruch.....am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Auch im Hammer Wasserwerk haben sich die ersten rastenden Kiebitze eingefunden.....am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Auch im Hammer Wasserwerk haben sich die ersten rastenden Kiebitze eingefunden.....am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Lachmöwe im abgelassenen Filterbecken.....am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Lachmöwe im abgelassenen Filterbecken.....am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Nilgansfamilie.....am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Nilgansfamilie.....am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Bei den Uferschwalben im Hammer Wasserwerk sind die ersten Jungvögel flügge, während in den meisten Niströhren aber noch gefüttert wird.....am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Bei den Uferschwalben im Hammer Wasserwerk sind die ersten Jungvögel flügge, während in den meisten Niströhren aber noch gefüttert wird.....am 29.06.15 Foto: Gregor Zosel

Montag, 29. Juni 2015

Fröndenberg: Wespenbussard, 27.06.2015 (B.Glüer)

Um 19.25 h vermutlich derselbe Wespenbussard wie gestern (verhältnismäßig helle Unterseite mit blasser Fleckung) bei Frdbg.-Frömern, zwischen dem Panthe-Hof und den Bielenbüschen nordwestwärts fliegend. Er flog wie gestern relativ niedrig – diesmal sehr nah über mir und ließ sich bei idealem Licht im Fernglas schön beobachten und verschwand schließlich im Waldsaum des Backenberges.
Da ich zu Fuß unterwegs war, war leider mein Fotoapparat weit weg – nämlich zu Hause…

Samstag, 27. Juni 2015

Fröndenberg: Wespenbussard, 26.06.2015 (B.Glüer)

Heute Morgen ein männlicher Wespenbussard über dem Golfplatz „Am Winkelshof“ niedrig kreisend und dabei nach Westen fliegend. Es hatte den Anschein, dass der Vogel das Gelände im Hinblick auf lohnende Nahrungsquellen absuchte. Zurzeit brüten die Weibchen und werden vom Männchen mit Beute versorgt.
Möglicherweise gibt es im Südkreis doch noch ein Wespenbussardpaar. Die Beobachtungen von Wespenbussarden tendieren ja leider gegen Null (für mich war die heutige Sichtung erst mein dritter Wespenbussard in dieser Saison).

Männlicher Wespenbussard - leider in größerer Entfernung - über dem alten Golfplatz in Fröndenberg, 26.06.2015 Foto: Bernhard Glüer

Männlicher Wespenbussard - leider in größerer Entfernung - über dem alten Golfplatz in Fröndenberg, 26.06.2015 Foto: Bernhard Glüer

Freitag, 26. Juni 2015

Fröndenberg: Waldwasserläufer, Flussregenpfeifer, Baumfalke, Schwarzmilan, Neuntöter und Nutrianachwuchs am 25.06.2015 (Gregor Zosel)

Heute notierte ich vom Hindenburg Hain (Löhnbachmündung) bis zur Rammbachmündung für das NSG Kiebitzwiese u.a.: 2 Waldwassserläufer, 3 Flussregenpfeifer, 6 ad. Zwergtaucher + 3 + 2 Pulli, 6 junge führende Stockentenfamilien, 55 Reiherenten ( 28: 27), 4 Graugänse, 15 Kanadagänse + 24 Jungvögel ( 7 Hybrid (Grau x Kanada) + 5 juv.. + 8 juv.. + 2 Pulli, + 2 Pulli), 8 Nilgänse, 18 Blässrallen + 5 + 1 Pulli ( noch 4 bebrütete Nester). 8 Höckerschwäne, 4 Graureiher, 1 Neuntöter (M), 2 singende Rohrammern, 1 Grauschnäpper, 1 Schwarzmilan, 1 Rotmilan, 1 Baumfalke, 2 Turmfalken (1:1). Unterhalb des Wehres nahe des Hindenburg Hains eine Nutriafamilie mit 4 Jungen. Am Wehr eine Ricke mit Kitz auf der Vernässungsfläche.

Neuntöter am Flößergraben........am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Neuntöter am Flößergraben........am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Zwergtaucher mit Nachwuchs auf der Ruhr nahe der Rammbachmündung......am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Zwergtaucher mit Nachwuchs auf der Ruhr nahe der Rammbachmündung......am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Blässralle mit Pulli......am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Blässralle mit Pulli......am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Turmfalkenpaar am Horst.....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Turmfalkenpaar am Horst.....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Nach Libellen jagender Baumfalke am Aussichtshügel.....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Nach Libellen jagender Baumfalke am Aussichtshügel.....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Dieser Haussperling hat es sich wohl beim Baumfalken abgeschaut.So, wie schon gestern, verzehrt er die wohl jung geschlüpften Blaupfeillibellen .....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Dieser Haussperling hat es sich wohl beim Baumfalken abgeschaut.So, wie schon gestern, verzehrt er die wohl jung geschlüpften Blaupfeillibellen .....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Auge in Auge mit einem Blaupfeilmännchen.....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Auge in Auge mit einem Blaupfeilmännchen.....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Blaupfeilmännchen mal von hinten betrachtet.....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Blaupfeilmännchen mal von hinten betrachtet.....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Wenige Stunden altes Blaupfeilweibchen trocknet die Flügel.....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Wenige Stunden altes Blaupfeilweibchen trocknet die Flügel.....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Paarungsrad des Blaupfeils.....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Paarungsrad des Blaupfeils.....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Mutterglück auf der Kiebitzwiese! Ricke mit Kitz nahe des Wehres....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Mutterglück auf der Kiebitzwiese! Ricke mit Kitz nahe des Wehres....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Nutria mit Jungtier am Eingang zum Bau am Ruhrufer....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Nutria mit Jungtier am Eingang zum Bau am Ruhrufer....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Nutriafamilie....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Nutriafamilie....am 25.06.15 Foto: Gregor Zosel

Donnerstag, 25. Juni 2015

Selm :25.06.2015 NSG Lippe ( Dirk Niggemann)

Während eines kurzen Beobachtungsbesuches konnten 2 Baumfalken, 1 Rohrammer mit 2 flüggen Jungen, 2 Kiebitze, Dorngrasmücken, Zilp Zalpe und Goldammern beobachtet werden.

 

Donnerstag, 25. Juni 2015

Fröndenberg: Waldwasserläufer, Flussregenpfeifer, Baumfalke, Schwarzmilane, Rostgansfamilie und Neuntöter am 24.06.2015 (Gregor Zosel)

Heute im östlichen Teil des NSG Kiebitzwiese u.a.: 8 Flussregenpfeifer (davon 1 juv.), 3 Waldwasserläufer, 1 Kiebitz, 2 junge führende Zwergtaucherfamilien, 2 Haubentaucher, 2 Nilgänse, 1 Graugans, 2 Höckerschwäne, 1 Graureiher, 1 Neuntöter (M), 2 singende Rohrammern, 1 Baumfalke, 2 Schwarzmilane, 1 Turmfalkenpaar am Horst auf Hochspannungsmast Nr.40.
Im angrenzenden Hammer Wasserwerk u.a.: 1 Streifengans, 2 Nilgänse + 1 Pulli, 2 Rostgänse mit 6 fast erwachsenen Jungvögel,2 Graugänse, 78 Kanadagänse, 15 Höckerschwäne sowie 10 Graureiher.

Bei den adulten Flussregenpfeifern kommt noch einmal so etwas wie Balzstimmung auf.....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Bei den adulten Flussregenpfeifern kommt noch einmal so etwas wie Balzstimmung auf.....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Ein diesjähriger Flussregenpfeifer hat seinen Badespaß.....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Ein diesjähriger Flussregenpfeifer hat seinen Badespaß.....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Die jungen Rostgänse sind schon recht selbstständig, werden aber noch von den Altvögel bewacht.....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Die jungen Rostgänse sind schon recht selbstständig, werden aber noch von den Altvögel bewacht.....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Die meisten Reiherenten sind verpaart. Dennoch gibt es bisher keinen Nachwuchs.....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Die meisten Reiherenten sind verpaart. Dennoch gibt es bisher keinen Nachwuchs.....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Rabenkrähe bei der Gefiederpflege.....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Rabenkrähe bei der Gefiederpflege.....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Diesem Star juckt es wohl hinterm Ohr.....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Diesem Star juckt es wohl hinterm Ohr.....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Jungstar.....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Jungstar.....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Nebenan eine Bachstelze....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Nebenan eine Bachstelze....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

...mit insgesamt 3 Jungvögel....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

...mit insgesamt 3 Jungvögel....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Goldammerrevier am Aussichtshügel....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Goldammerrevier am Aussichtshügel....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Haussperling mit einer erbeuteten Libelle....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Haussperling mit einer erbeuteten Libelle....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

...das nenn ich eine anständige Mahlzeit....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

...das nenn ich eine anständige Mahlzeit....am 24.06.15 Foto: Gregor Zosel

Donnerstag, 25. Juni 2015

Bergkamen Heil, 24.06.2015 (Gudrun und Günter Reinartz)

Wenn wir es nicht anders gewusst hätten, wäre für uns bei den Störchen alles in Ordnung gewesen. Bei unserer Ankunft saß ein Storch auf dem Nest, als würde er brüten, während der andere wachsam daneben stand. Mit lautem Klappern machten sie darauf aufmerksam, dass sie ein Paar sind. Das zeigten sie auch im weiteren Verhalten, bis sie dann in Sekundenabstand vom Nestrand abhoben und Richtung Lippeauen davonsegelten.

Weiter ging es zu den Uferschwalben. Die zeigten sich auch hier an den Nestausgängen und sperrten ihre Schnäbel weit auf, sobald irgendein Altvogel sich der Wand näherte. Dabei war es egal, ob es die eigenen Eltern waren oder fremde. Futter gab es aber nur von den Eltern!

Auf dem weiteren Weg begegnete uns ein Hausrotschwanz der auf einem Weidepfosten saß und eine junge Bachstelze, die zwar noch immer um Futter bettelte, aber nichts mehr bekam. Und am Himmel kreisten zwei Mäusebussarde.

Als würden sie brüten. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Als würden sie brüten. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Einträchtig beieinander. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Einträchtig beieinander. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Laut klappernd. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Laut klappernd. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Einträchtig beieinander. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Einträchtig beieinander. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Abflug. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Abflug. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Uferschwalben beim füttern. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Uferschwalben beim füttern. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Uferschwalben beim füttern. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Uferschwalben beim füttern. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Uferschwalben beim füttern. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Uferschwalben beim füttern. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Uferschwalben beim füttern. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Uferschwalben beim füttern. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Bachstelze wartet auf die Eltern. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Hausrotschwanz wartet auf die Eltern. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Bachstelze füttert das Junge nicht mehr. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Bachstelze füttert das bettelnde Junge nicht mehr. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Bussard am Himmel. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Mäusebussard am Himmel. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Mäusebussarde am Himmel. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

Mäusebussarde am Himmel. 24.06.2015 (Foto: Günter Reinartz)

 

Donnerstag, 25. Juni 2015

Unna: Ziegensittich, 24.06.2015 (Udo Kaiser)

In einer Felsenbirne in unserem Garten in Unna-Lünern hält sich seit einigen Tagen ein Ziegensittich (gelbes Gefieder, rote Stirn, etwa amselgroß) auf. Der Sittich verköstigt mit offensichtlich großem Vergnügen die auf dem Strauch befindlichen Früchte.

Mittwoch, 24. Juni 2015

Selm: Turmfalke am 21.06.2015 (Uwe Norra)

Bei einem seit etlichen Jahren im Selmer Stadtgebiet brütenden Turmfalken-Pärchen sind heute die ersten diesjährigen Jungvögel flügge. Während zwei Jung-Falken bei Flugübungen auf den Nachbardächern zu sehen waren saß noch mind. ein weiterer im Brutloch.

turmfalke_un_210615_1

Turmfalken-Brutplatz mit Jungvogel am 21.06.2015 Foto: Uwe Norra

turmfalke_un_210615_2

Zwei junge Turmfalken haben das Nest bereits verlassen am 21.06.2015 Foto: Uwe Norra

Dienstag, 23. Juni 2015

Fröndenberg: Waldwasserläufer und Flussregenpfeifer am 23.06.2015 (Gregor Zosel)

im östlichen Teil der Kiebitzwiese: 11 Waldwasserläufer, 2 Flussregenpfeifer ( 1 juv), 15 einfallende Kiebitze, auf der Ruhr: mind. 2 Zwergtaucherfamilien ( 1+2 Pulli), 1 Haubentaucher, 3 Gänsefamilien ( 2 x Kanadagänse mit gesamt 8 Gössel + 1 x Hybrid (Kanadagans mit Graugans) mit 7 Gössel (vom Hammer Wasserwerk?), am Flößergraben: 2 Rohrammern (1:1) sowie 1 Schwarzmilan.

Waldwasserläufer auf der Kiebitzwiese....am 23.06.15 Foto: Gregor Zosel

Waldwasserläufer auf der Kiebitzwiese....am 23.06.15 Foto: Gregor Zosel

Flussregenpfeifer im Flachwasser....am 23.06.15 Foto: Gregor Zosel

Flussregenpfeifer im Flachwasser....am 23.06.15 Foto: Gregor Zosel

Einfallende Kiebitze....am 23.06.15 Foto: Gregor Zosel

Einfallende Kiebitze....am 23.06.15 Foto: Gregor Zosel

Dorngrasmücke auf Sichtschutzzaun....am 23.06.15 Foto: Gregor Zosel

Dorngrasmücke auf Sichtschutzzaun....am 23.06.15 Foto: Gregor Zosel

Rohrammerweibchen im Prachtkleid....am 23.06.15 Foto: Gregor Zosel

Rohrammerweibchen im Prachtkleid....am 23.06.15 Foto: Gregor Zosel

Dienstag, 23. Juni 2015

Lünen: Wespenbussard, Wachtel, 21.06.2015 (Jürgen Hundorf)

Am 21.06.2015 waren in der Alstedder Lippeaue ein Wespensbussard zu sehen und zwei Wachteln zu hören.

Montag, 22. Juni 2015

Heil, Ökostation am 20.06.2015 (Gudrun und Günter Reinartz)

Heute waren wir in Heil an der Ökostation und wurden gleich vom Rufen der Spechte überrascht. Wir fanden mindesten 6 Spechte, davon drei Jungspechte, die sich gegenseitig jagten und wenig scheu waren.

Eigentlich hätten wir unter den Kirschbäumen stehen bleiben können, denn dort fanden sich eine Menge „Erntehelfer“ ein. Auch ein Eichhörnchen und Amseln.

Suchst du mich? Ich bin hier. 20.06.2015 Foto: Günter Reinartz

Suchst du mich? Ich bin hier. 20.06.2015 Foto: Günter Reinartz

Nein hier. 20.06.2015 Foto: Günter Reinartz

Nein hier. 20.06.2015 Foto: Günter Reinartz

Nein hier. 20.06.2015 Foto: Günter Reinartz

Nein hier. 20.06.2015 Foto: Günter Reinartz

Nein hier. 20.06.2015 Foto: Günter Reinartz

Nein hier. 20.06.2015 Foto: Günter Reinartz

Nein hier. 20.06.2015 Foto: Günter Reinartz

Nein hier. 20.06.2015 Foto: Günter Reinartz

Na, überzeugt, dass es die Biostation ist? 20.06.2015 Foto: Günter Reinartz

Na, überzeugt, dass es die Biostation ist? 20.06.2015 Foto: Günter Reinartz

Marienkäfer bevorzugt Blattläuse

Marienkäfer bevorzugt Blattläuse. 20.06.2015. Foto: Günter Reinartz

Kraft für drei hat die Schnabelfliege. Und es ist gut, dem Weibchen ein Brautgeschenk mitzubringen. 20.06.2015 Foto: Günter Reinartz

Kraft für drei hat die Schnabelfliege. Und es ist gut, dem Weibchen ein Brautgeschenk mitzubringen. 20.06.2015 Foto: Günter Reinartz

Zum Schluss Pfeift uns das Rotkehlchen ein Lebewohl!

Zum Schluss Pfeift uns das Rotkehlchen ein Lebewohl!

 

Sonntag, 21. Juni 2015

Fröndenberg / Unna: Flussregenpfeifer, Waldwasserläufer, Trauerschnäpper, Waldlaubsänger, 21.06.2015 (B.Glüer)

Im Wassergewinnungsgelände (Frdbg.-Langschede) heute unter anderem 11 Flussregenpfeifer – davon 4 diesjährig, 7 Waldwasserläufer, 18 Rostgänse.

Im Hemmerder Schelk noch 3 Waldlaubsänger singend. Außerdem Vollgesang eines Baumpiepers. An zwei Stellen noch Trauerschnäpper (Warnrufe).

Dösender Flussregenpfeifer (diesj.) im Wassergewinnungsgelände bei Langschede, 21.06.2015 Foto: Bernhard Glüer

Dösender Flussregenpfeifer (diesj.) im Wassergewinnungsgelände bei Langschede, 21.06.2015 Foto: Bernhard Glüer

Diesjähriger Flussregenpfeifer, 21.06.2015 Foto: Bernhard Glüer

Diesjähriger Flussregenpfeifer, 21.06.2015 Foto: Bernhard Glüer

Sonntag, 21. Juni 2015

Lünen: Vogeldaten, 17.06.2015 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Lünen Brambauer, Westpark, kurze Bestandsaufname von 7.30-9.00 Uhr, Gesang und Reviere folgender Arten: 14 Buchfinken, 8 Rotkehlchen 1 x mit Jg., 4 Zilpzalpe, 11 Amseln, 6 Ringeltauben, 3 Hohltauben, 5 Zaunkönige 1 x mit Jg., 3 Buntspechte, 3 Gartenbaumläufer, 3 Kohlmeisen 1 x mit Jg., 2 Blaumeisen, 2 Stare, 4 Mönchsgrasmücken, 2 Singdrosseln, 2 Elstern, 1 Eichelhäher, 2 Rabenkrähen 1 x 2 Jg., 1 Grünfink und 1 Grauschnäpper.

Samstag, 20. Juni 2015

Uferschwalben in Lünen, 18.06.2015 (Gudrun und Günter Reinartz)

Wir waren gestern, am 18.06.2015 in Lünen bei den Uferschwalben. Die haben inzwischen fast flüggen und sehr hungrigen Nachwuchs, der aus fast allen belegten Röhren schaut! Ganz entspannt verlässt ein Kaninchen den Bau und hoppelt zum Wasser. Aber die Ruhe war vorbei, als ein Graureiher ausgerechnet vor den Niströhren landete. Zum Glück blieb er nur einen kurzen Moment und es entspannte sich alles wieder.

Großer Hunger treibt die ungen an die Öffnung der Brutröhren, 18.05.2015

Großer Hunger treibt die Jungen an die Öffnung der Brutröhren, 18.05.2015

Großer Hunger treibt die ungen an die Öffnung der Brutröhren, 18.05.2015

Großer Hunger treibt die Jungen an die Öffnung der Brutröhren, 18.05.2015

Viel Arbeit für die Altvögel, 18.06.2015

Viel Arbeit für die Altvögel, Lünen 18.06.2015

Viel Arbeit für die Altvögel, 18.06.2015

Viel Arbeit für die Altvögel, Lünen 18.06.2015

Bei größeren Familien ist auch die "Wohnung" etwas geräumiger. Lünen, 18.06.2015

Bei größeren Familien ist auch die „Wohnung“ etwas geräumiger. Lünen, 18.06.2015

Viel Arbeit für die Altvögel, 18.06.2015

Viel Arbeit für die Altvögel, Lünen 18.06.2015

Kaninchen in der Steilwand, 18.06.2015

Kaninchen in der Steilwand, Lünen 18.06.2015

Kaninchen in der Steilwand, 18.06.2015

Kaninchen in der Steilwand, Lünen 18.06.2015

Entspannte Atmosphäre bis der Graureiher stört!

Entspannte Atmosphäre bis der Graureiher stört! Lünen 18.06.2015

Doch die Störung dauerte nicht lang, Lünen 18.06.2015

Doch die Störung dauerte nicht lang, Lünen 18.06.2015

 

Freitag, 19. Juni 2015

Fröndenberg: Kiebitzwiese, 17./18.06.2015 (Hans-Joachim Asbeck)

Am 17. und 18.06.2015 standen Stockenten, Waldwasserläufer und Bachstelze sowie eine Goldammer Modell am Aussichtshügel der Kiebitzwiese.

Stockenten auf der Kiebitzwiese, 17.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Stockenten auf der Kiebitzwiese, 17.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Waldwasserläufer und Bachstelze auf der Kiebitzwiese, 18.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Waldwasserläufer und Bachstelze auf der Kiebitzwiese, 18.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Goldammer auf dem Beobachtungsstand an der Kiebitzwiese, 18.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Goldammer auf dem Beobachtungsstand an der Kiebitzwiese, 18.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Goldammer auf dem Beobachtungsstand an der Kiebitzwiese, 18.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Goldammer auf dem Beobachtungsstand an der Kiebitzwiese, 18.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Freitag, 19. Juni 2015

Fröndenberg / Unna: Uhu-Nachwuchs, Waldohreulen-Pech, Schleiereulen, 16.-18.06.2015 (B.Glüer mit Andreas Reichelt)

Auch die Fröndenberger Uhus haben inzwischen flüggen Nachwuchs. (Siehe auch Meldung vom 10.05.2015: Jung-Uhus im Unnaer Süden). Im Fröndenberger Brutrevier sind 2 Jung-Uhus groß geworden und zeigen sich schon als geschickte Flieger.

Die kleinere „Zwillingsschwester“, die Waldohreule, mit drei Bruten in Hemmerde hat leider weniger Nachwuchsglück. Am vergangenen Wochenende ließen von einst mindestens 7 Jungvögeln (siehe 30.05.2015) nur noch 2 ihren markanten und weithin hörbaren Bettelruf vernehmen. Von einem geschlagenen Jungvogel waren vor dem letzten Wochenende Reste gefunden worden. Eine intensive Nachsuche in der vergangenen Nacht von 22.00 h – 00.00 h im gesamten Brutareal in und um Hemmerde ergab keinen einzigen Rufer mehr.

Es ist leider zu befürchten, dass die erfreuliche Zunahme des Uhus mit dem vielerorts zu beobachtenden Verschwinden der kleineren Zwillingsart in Zusammenhang steht. Es gibt kontinuierlich Uhu-Nachweise aus den letzten Jahren im Unnaer Osten für Mühlhausen, Lünern und Steinen. In mindestens einem Fall handelt es sich um ein erfolgreich brütendes Paar – in den anderen Fällen gab es zwar häufiger festgestellte Balz, jedoch keine gefundene Brut. Man kann aber durchaus davon ausgehen, dass der heimliche „König der Nacht“ inzwischen mit Einzelvögeln an vielen Stellen im Kreis vorkommt. Die Waldohreule gehört da ohne weiteres zum potentiellen Beutespektrum (siehe Meldung vom 14.03.2015). Die Jungvögel der Waldohreule sind sogar wegen ihrer über Wochen weithin zu hörenden Bettelrufe, die schon im Ästlingsstadium (wenn die Flugfähigkeit noch nicht voll ausgeprägt ist) nächtelang ausgestoßen werden, als potentielle Beute geradezu prädestiniert. Vermutlich beschränken sich die Brutareale der Waldohreule inzwischen auf Offenlandbereiche, in denen es keine Überschneidungen mit Uhu-Revieren gibt. Es wäre hier einmal interessant zu erfahren, wo im Kreis erfolgreiche Waldohreulenbruten stattgefunden haben.

Eine heutige Kontrolle der zur „Familie gehörenden“ Schleiereulen im Nistkasten unterm Dach unseres Hauses ergab mindestens 4 wohlgenährte Jungvögel. Eine genauere Bruterfolgskontrolle habe ich abgebrochen, weil die Schleiereulen-Mama (zwar scheinbar entspannt) im Kasten anwesend war – ich wollte sie jedoch nicht mehr als nötig stressen und habe nach ein paar Fotos den Kasten wieder geschlossen. Die Bilder ergaben im Nachhinein, dass der Altvogel links einen Metallring trägt.

Versteckt im Hangwald, aber schon flugfähig: die beiden Fröndenberger Junguhus, 12.05.2015 Foto: Andreas Reichelt

Versteckt im Hangwald, aber schon flugfähig: die beiden Fröndenberger Junguhus, 12.05.2015 Foto: Andreas Reichelt

Vor der groben Borke der alten Eiche kaum zu erkennen..., 16.06.2015 Foto: Bernhard Glüer

Vor der groben Borke der alten Eiche kaum zu erkennen..., 16.06.2015 Foto: Bernhard Glüer

... ein schon recht stattlicher und imposanter Jung-Uhu, 16.06.2015 Foto: Bernhard Glüer

... ein schon recht stattlicher und imposanter Jung-Uhu, 16.06.2015 Foto: Bernhard Glüer

Familienidyll bei den Schleiereulen..., 18.06.2015 Foto: Bernhard Glüer

Familienidyll bei den Schleiereulen..., 18.06.2015 Foto: Bernhard Glüer

...Schleiereulen-Mama - links beringt - mit wohlgenährter Kinderschar, 18.06.2015 Foto: Bernhard Glüer

...Schleiereulen-Mama - links beringt - mit wohlgenährter Kinderschar, 18.06.2015 Foto: Bernhard Glüer

Donnerstag, 18. Juni 2015

Kamen: Begehung eines Insektenfeldes, 17.06.2015 (Beob.: Götz Loos, Karl-Heinz Kühnapfel, Erwin Bock, Achim Pflaume, Heino Otten, Meld:: Heino Otten)

Bereits am 18. März 2015 wurde auf einer Fläche von etwa 5000 qm von einem Landwirt eine spezielle Saatmischung ausgesät. Vorher wurde der völlig verbuschte (Brombeere, Holunder, Salweide) und von Brennnessel und Kan. Goldrute dominierte Acker mehrfach gegrubbert und mit der Scheibenegge bearbeitet. Gestern fand, nach nur 3 Monaten Entwicklungszeit, eine erste einstündige Begehung mit Dr. Götz Loos, Karl-Heinz Kühnapfel, Erwin Bock, Achim Pflaume und mir statt. G. Loos notierte zum jetzigen Zeitpunkt (!) über 90 Pflanzenarten, darunter allein 30 meist mehrsprossige E. helleborine. Dominant sind zurzeit Phacelia/Büschelschön und diverse Senf- und Kleearten. K.-H. Kühnapfel und A. Pflaume bestätigten 1 BP Sumpfrohrsänger, Goldammer, Distelfink, Zilp-Zalp, Eichelhäher, Ringeltaube, Amsel, Gartenbaumläufer, Dorngrasmücke und Mönchsgrasmücke. Am Montag sang in den Hybridpappeln ein Kuckuck und je ein Paar Fasan und Nilgans konnte bestätigt werden. Rabenkrähen sind ebenfalls regelmäßige Besucher.
Mit E. Bock zusammen schätzte ich gestern etwa 10.000 Hummel-Sammlerinnen aus 4 Arten, was bedeutet, dass dieses kleine Feld mindestens 120 Hummelvölker mit Nektar und Pollen versorgt.
Zahlreiche Honigbienen, div. Tagfalter, Gebänderte Prachtlibelle, versch. Schwebfliegen, Käfer wurden am Rand notiert. Selten sah ich in den letzten Jahren solche Massenvorkommen vom Gewöhnlichen Grashüpfer und dem Grünen Heupferd!
Zu den Kosten:
Das Gelände wurde mir vom jetzigen Pächter (und Jäger!) kostenlos zur Verfügung gestellt. Die jährliche Pacht beträgt 120 €. (Inzwischen hat der Pächter mir 3 weitere Flächen angeboten. Dass er dies zur dringend nötigen Image-Verbesserung der Jäger tut, ist eine Vermutung.)
Der befreundete Landwirt nahm kein Entgelt und das Saatgut (außer 2 kg Inkarnatklee, die ich nach Rücksprache mit G. Loos dazu kaufte) stellte mir die Bio-Station/ das LANUV kostenlos zur Verfügung.
Fazit:
Es ist auch heute noch möglich, kostengünstig und sinnvoll auch kleinere Flächen so um zu gestalten, dass neben den Insekten und Pflanzen auch gefiederte Insekten- und Körnerfresser gefördert werden können.

Von links nach rechts: E. Bock, K.-H. Kühnapfel, A. Pflaume, Dr. G. Loos, Kamen am 17.06.2015 Foto: Heino Otten

Von links nach rechts: E. Bock, K.-H. Kühnapfel, A. Pflaume, Dr. G. Loos, Kamen am 17.06.2015 Foto: Heino Otten

Phacelia/Büschelschön, blühende Armenische Brombeere in Kamen am 17.06.2015 Foto: Heino Otten

Phacelia/Büschelschön, blühende Armenische Brombeere in Kamen am 17.06.2015 Foto: Heino Otten

Phacelia, Weißer Senf und Raps in Kamen am 17.06.2015 Foto: Heino Otten

Phacelia, Weißer Senf und Raps in Kamen am 17.06.2015 Foto: Heino Otten

Epipactis helleborine/Stendelwurz, Kamen am 17.06.2015 Foto: Heino Otten

Epipactis helleborine/Stendelwurz, Kamen am 17.06.2015 Foto: Heino Otten

Donnerstag, 18. Juni 2015

Fröndenberg: Bekassine und Waldwasserläufer am 18.06.2015 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag am Aussichtshügel der Kiebitzwiese u.a.: 1 Bekassine, 5 Waldwasserläufer und 1 Löffelerpel.#

Bekassine am Aussichtshügel der Kiebitzwiese....am 18.06.15 Foto: Gregor Zosel

Bekassine am Aussichtshügel der Kiebitzwiese....am 18.06.15 Foto: Gregor Zosel

Wenig scheu ....am 18.06.15 Foto: Gregor Zosel

Wenig scheu ....am 18.06.15 Foto: Gregor Zosel

Donnerstag, 18. Juni 2015

Fröndenberg: Baumfalken,Waldwasserläufer, Kiebitze und Löffelerpel am 17.06.2015 (Gregor Zosel)

Heute am frühen Nachmittag konnte ich für en östlichen Teil des NSG Kiebitzwiese u.a. notieren: 4 Waldwasserläufer, 12 Kiebitze, 1 Löffelerpel, 1 Haubentaucher, 5 ad. Zwergtaucher + 3 Pulli, 1 neuntöter (M), 1 juv. Grünspecht, 1 Rohrammer singend, 2 jagende Baumfalken, 2 Turmfalken (1:1) sowie 2 Rotmilane.
Die beiden nach Libellen erfolgreich jagende Baumfalken flogen nach der Jagd in Richtung Hammer Wasserwerk bzw. südliches Ruhrufer ab.

Jagender Baumfalke im NSG Kiebitzwiese....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Jagender Baumfalke im NSG Kiebitzwiese....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

....im Sturzflug....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

....im Sturzflug....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Kreisender Rotmilan....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Kreisender Rotmilan....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Waldwasserläufer schleicht vorsichtig an einer schlafenden Reiherente vorbei....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Waldwasserläufer schleicht vorsichtig an einer schlafenden Reiherente vorbei....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Löffelerpel mit Waldwasserläufer....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Löffelerpel mit Waldwasserläufer....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Heiß gehts her bei den Reiherenten bei dem Kampf um den besten Brutplatz....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Heiß gehts her bei den Reiherenten bei dem Kampf um den besten Brutplatz....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Sumpfrohrsänger nahe der Rammbachmündung am Flößergraben....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Sumpfrohrsänger nahe der Rammbachmündung am Flößergraben....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Grauschnäpper, ein typischer Ansitzjäger auf der Kiebitzwiese....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Grauschnäpper, ein typischer Ansitzjäger auf der Kiebitzwiese....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Junge Bachstelze schon recht selbstständig....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Junge Bachstelze schon recht selbstständig....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Trotzdem schauen ab und zu noch die Eltern vorbei....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Trotzdem schauen ab und zu noch die Eltern vorbei....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Haussperling im Reisighaufen am Aussichtshügel....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Haussperling im Reisighaufen am Aussichtshügel....am 17.06.15 Foto: Gregor Zosel

Mittwoch, 17. Juni 2015

Fröndenberg: Löffelente, Haubentaucher, 13./16./17.06.2015 (Hans-Joachim Asbeck)

Am 13.06.2015 ein Löffelenten-Erpel am Aussichtshügel der Kiebitzwiese. Dort gelang auch das Bild einer jungen Nilgans. Am 16./17.06.2015 ein bebrütetes Haubentaucher-Nest auf der Ruhr in Höhe des Sportplatzes Langschede.

Löffelenten-Erpel auf der Kiebitzwiese, 13.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Löffelenten-Erpel auf der Kiebitzwiese, 13.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Nilgans auf der Kiebitzwiese, 13.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Nilgans auf der Kiebitzwiese, 13.06.2015 Foto: Hans-Joachim Asbeck

Mittwoch, 17. Juni 2015

Unna: Kiebitze und Füchse am 17.06.2015 (Marvin Lebeus)

Morgens in den Hemmerder Wiesen: 7 Kiebitze (darunter 2 „fertige“ Jungvögel) und 2 hier jagende Füchse (auch hier 1 Jungtier).

Junger Kiebitz in den Hemmerder Wiesen am 17.06.2015 Foto: Marvin Lebeus

Junger Kiebitz in den Hemmerder Wiesen am 17.06.2015 Foto: Marvin Lebeus

Fuchs in den Hemmerder Wiesen am 17.06.2015 Foto: Marvin Lebeus

Fuchs in den Hemmerder Wiesen am 17.06.2015 Foto: Marvin Lebeus

Mittwoch, 17. Juni 2015

Bergkamen: Waldwasserläufer, Höckerschwäne, Baumfalke, Rotmilane am 16.06.2015 (Kerstin Zenker)

Bei meinem heutigen Besuch in den Auen, sah ich zwei Waldwasserläufer und eine Höckerschwanfamilie an der Lippe. Ein überfliegender Baumfalke, sowie 2 Rotmilane und mehrere Rohrammern, nur eine Goldammer, direkt am Westenhellweg.

Waldwasserläufer

In den Auen am 16.06.2015

Foto: Kerstin Zenker

Höckerschwäne

An der Lippe am 16.06.2015

Foto: Kerstin Zenker

Dienstag, 16. Juni 2015

Fröndenberg: Turteltauben und Baumfalke am 16.06.2015 (Matthias Danielmeyer und Gregor Zosel)

Heute am Abend konnten wir im „NSG Wulmke“ 2 Turteltauben tief überfliegend beobachten. Wahrscheinlich das Paar aus dem naheliegenden Ölmühlental. Auf der Kiebitzwiese ein jagender Baumfalke.

Dienstag, 16. Juni 2015

Werne: Neuntöter, 15.06.2015 (Burkhard Klinkhammer)

Auf einer Ausgleichsfläche (Obstwiese Am Romberg) hat sich ein Paar Neuntöter eingestellt. Das Männchen beobachte ich dort seit fast zwei Wochen. Letzte Woche Freitag habe ich auch noch die „Dame des Hauses“ erwischt. Ich konnte das Paar fotografieren und nehme an, dass eine Brut dort sehr wahrscheinlich ist. Die Ausgleichsfläche ist jetzt 14 Jahre alt. Im Jahre 2000/ 2001 hatte ich Feldhecken anlegen und Obstbäume pflanzen lassen. Mittlerweile ist ein Obstbaum abgestorben. Dieser wird gern als Ansitz für kurze Jagdflüge angenommen.

Neuntöter-Männchen am Romberg, 12.06.2015 Foto: Burkhard Klinkhammer

Neuntöter-Männchen am Romberg, 12.06.2015 Foto: Burkhard Klinkhammer

Neuntöter-Weibchen am Romberg, 12.06.2015 Foto: Burkhard Klinkhammer

Neuntöter-Weibchen am Romberg, 12.06.2015 Foto: Burkhard Klinkhammer

Neuntöter-Weibchen am Romberg, 12.06.2015 Foto: Burkhard Klinkhammer

Neuntöter-Weibchen am Romberg, 12.06.2015 Foto: Burkhard Klinkhammer

Montag, 15. Juni 2015

ältere Beiträge


Seiten

Kalender

Juni 2015
M D M D F S S
« Mai   Jul »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Monatsarchiv

Themenarchiv