Tagesarchiv für den 23. Juli 2014

Fröndenberg: Orpheusspötter, leuzistischer Star und Wendehals am 23.07.2014 (Hermann Knüwer u. Gregor Zosel)

Am heutigen Spätnachmittag konnten wir gleich zwei Highlights im NSG Kiebitzwiese erleben. Nach unserem Arbeitseinsatz (Kontrolle und Instandsetzung der Zwischenstaudämme in den Wasserflächen) hatten wir das Glück, in der Sperrzone (Ochsenkamp) einen „anders“ rufenden Spötter zu vernehmen. im Randbereich sang aus dichten Buschwerk ein Orpheusspötter. Der anschließende Vergleich mit einer Klanghörprobe bestätigte uns.
Auch staunten wir nicht schlecht, als, ebenfalls in diesem Gebietsabschnitt, etwa 10 Meter vor uns ein Wendehals im Holunder saß. Leider waren wir wegen unseres Arbeitseinsatzes beide nur mit einem Spaten bewaffnet: unsere Kameras lagen im Auto. So sind uns bestimmt traumhafte Fotos vom Wendehals entgangen!
Das Neuntöterbrutpaar in der Nähe des Hochsitzes kann nun auch bestätigt werden. Neben dem Männchen entdeckten wir auch ein weibchenfarbiges Ex. Ob es sich um das Weibchen oder um einen Jungvogel handelte, konnten wir nicht sicher bestimmen. Außerdem heute aus dem Osteil der Kiebitzwiese zu notieren: 2 singende Birkenzeisige ( 1 Ex am Aussichtshügel, 1 Ex. aus den kahlen Birken in der Sperrzone am Hochsitz), 1 Neuntöter (M) mit 2 Juv. am Übergang zum Hammer Wasserwerk sowie 2 Waldwasserläufer. Über dem Gebiet ein kreisender Schwarzmilan.
Im Starenschwarm, der sich um den Aussichtshügel bewegte, konnte unter einigen Hundert Staren ein leuzistisches Ex. entdeckt werden.

Starenschwarm mit leuzistischem Exemplar auf der Kiebitzwiese.......am 24.07.14 Foto: Hermann Knüwer

Starenschwarm mit leuzistischem Exemplar auf der Kiebitzwiese.......am 24.07.14 Foto: Hermann Knüwer

Starenschwarm mit leuzistischem Exemplar auf der Kiebitzwiese.......am 24.07.14 Foto: Hermann Knüwer

Starenschwarm mit leuzistischem Exemplar auf der Kiebitzwiese.......am 24.07.14 Foto: Hermann Knüwer

Mittwoch, 23. Juli 2014

Fröndenberg / Unna: Wespenbussarde, Baumfalken, Neuntöternachwuchs, Kolkraben, Brachvogel, Schmetterlinge, u.a. 21.-23.07.2014 (B.Glüer)

Die vermissten Neuntöter östlich von Frömern (Panthe-Hof) sind allen Unkenrufen zum Trotz doch mit wenigstens einem Paar erfolgreich gewesen und füttern derzeit 3 Jungvögel. Vorgestern dort auch ein jagender Baumfalke und mindestens 2 rufende Kolkraben.
Gestern ebenda auch ein überhinfliegender (rufender) Brachvogel.

Auch nördlich Bausenhagen (Vinning) haben Neuntöter entgegen allen Erwartungen in relativ ausgeräumter Feldflur Nachwuchs! Sie haben in einer Hecken–Neuanlage (Landschaftsplan!) erfolgreich gebrütet. Dort konnte ich außerdem vor den Neuntötern und vorbeifahrenden Autos eine Raupe des Mittleren Weinschwärmers von der Straße retten.
Dieser Kleinstlebensraum zeigt sehr schön, dass schon minimale Strukturanreicherungen in der „Agrarwüste“ zu mehr Artenvielfalt führen.

Im Hemmerder Ostfeld auf Wiesen „Am Dörgänger“ erfreulich viele Grashüpfer verschiedener Arten, die ich nicht näher bestimmt habe. Während man heute diese Insekten eher suchen muss, kann man sich kaum vorstellen, dass sie einst so massenhaft vorkamen, dass selbst Störche beim Durchschreiten von Wiesen davon satt wurden.

In den Hemmerder Wiesen 2 jagende Baumfalken. Außerdem inzwischen vor allem auf der hinteren Wiese viele Falter: Hauhechelbläulinge in 2. Generation, Ochsenaugen, diverse Weißlinge, Kleine Füchse, Tagpfauenaugen, ein Widderchen und auch zwei neu eingetroffene, invasive Arten aus dem Mittelmeerraum: Gammaeule (massenhaft!), sowie ein erster Postillon.
Als Wermutstropfen fiel mir jedoch einmal mehr auf, wie unsensibel nach wie vor einige Landwirte im Naturschutzgebiet agieren. Gerade die oben beschriebene Schmetterlingswiese wurde beim Abernten eines benachbarten Gerstenfeldes als Wendefläche teilweise völlig platt gefahren und anschließend auch noch mit Druschabfällen aus dem offenbar im NSG gereinigten Mähdrescher verunreinigt. Dies geschieht sicher nicht in böser Absicht, zeigt aber doch eine nicht untypische Grundhaltung. Hätten auf der Fläche Kartoffeln oder andere Feldfrüchte gestanden, die einen in Euro und Cent messbaren Wert darstellen, wäre niemand darüber gefahren. Eine Naturschutzfläche jedoch wird (wenn nicht als störend – weil „unkrautbewachsen“) bestenfalls als unnütz und nicht sonderlich beachtenswert empfunden.

Heute über der Priorsheide (Bausenhagen) zunächst 1 Wespenbussard – dann mit 4 Mäusebussarden sogar insgesamt 3 Wespenbussarde. Ein Weibchen flog mit einem Männchen schließlich nordwärts und verschwand über dem Bausenhagener Schelk, während ein weiteres Männchen in Richtung des südlich gelegenen Eichholzes abstrich.

Ein weiterer Wespenbussard (sehr dunkel) in Höhe der Kiebitzwiese in östliche Richtung über das Ruhrtal fliegend.

`Papa´ Neuntöter hat einen riesigen Wurm erbeutet (Frdbg.-Frömern)..., 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

`Papa´ Neuntöter hat einen riesigen Wurm erbeutet (Frdbg.-Frömern)..., 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

... zu dumm: die glitschige Mahlzeit ist aus den Krallen gerutscht..., 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

... zu dumm: die glitschige Mahlzeit ist aus den Krallen gerutscht..., 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

...der fürsorgliche Vater holt die Beute zurück und `tackert´ sie unter den staunenden Blicken des Nachwuchses nach Neuntöterart auf die Dörner eines Brombeerzweiges, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

...der fürsorgliche Vater holt die Beute zurück und `tackert´ sie unter den staunenden Blicken des Nachwuchses nach Neuntöterart auf die Dörner eines Brombeerzweiges, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

... zur Abwechslung gibt es hier eine große Strauchschrecke..., 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

... zur Abwechslung gibt es hier eine große Strauchschrecke..., 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

...und hier verspeist der mittlere Jungvogel gerade eine Hummel, während `Mama´ einen Kleinen Fuchs schnabelgerecht `filetiert´..., 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

...und hier verspeist der mittlere Jungvogel gerade eine Hummel, während `Mama´ einen Kleinen Fuchs schnabelgerecht `filetiert´..., 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

...diese Ackerhummel wird sehr behutsam zerkaut, bevor auch sie schließlich verschluckt wird, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

...diese Ackerhummel wird sehr behutsam zerkaut, bevor auch sie schließlich verschluckt wird, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Künstlich geschaffene Saumbiotope wurden zum Lebensraum von erfolgreich brütenden Neuntötern (Hemmerde-Vinning), doch der umgepflügte Grenzpfahl im Vordergrund lässt befürchten, dass nach `bewährter Salamitaktik´ auch diese Kleinstlebensräume bald wieder schrumpfen werden, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Künstlich geschaffene Saumbiotope wurden zum Lebensraum von erfolgreich brütenden Neuntötern (Hemmerde-Vinning), doch der umgepflügte Grenzpfahl im Vordergrund lässt befürchten, dass nach `bewährter Salamitaktik´ auch diese Kleinstlebensräume bald wieder schrumpfen werden, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

...auch diese Weinschwärmerraupe hatte hier Unterschlupf gefunden und begibt sich jetzt beim Überqueren einer angrenzenden Straße auf ein `Himmelfahrtskommando´, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

...auch diese Weinschwärmerraupe hatte hier Unterschlupf gefunden und begibt sich jetzt beim Überqueren einer angrenzenden Straße auf ein `Himmelfahrtskommando´, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Ein nicht mehr alltäglicher Anblick: diverse Grashüpfer auf Dauergrünland im Hemmerder Ostfeld, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Ein nicht mehr alltäglicher Anblick: diverse Grashüpfer auf Dauergrünland im Hemmerder Ostfeld, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Ein nicht mehr alltäglicher Anblick: diverse Grashüpfer auf Dauergrünland im Hemmerder Ostfeld, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Ein nicht mehr alltäglicher Anblick: diverse Grashüpfer auf Dauergrünland im Hemmerder Ostfeld, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Schmetterlinge im NSG Hemmerder Wiesen - hier ein männlicher Hauhechelbläuling, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Schmetterlinge im NSG Hemmerder Wiesen - hier ein männlicher Hauhechelbläuling, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Schmetterlinge im NSG Hemmerder Wiesen - hier ein weiblicher Hauhechelbläuling, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Schmetterlinge im NSG Hemmerder Wiesen - hier ein weiblicher Hauhechelbläuling, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Schmetterlinge im NSG Hemmerder Wiesen - hier ein weiblicher Hauhechelbläuling (dunkle Morphe), 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Schmetterlinge im NSG Hemmerder Wiesen - hier ein weiblicher Hauhechelbläuling (dunkle Morphe), 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Die aus Südeuropa einwandernde Gammaeule ist bereits recht häufig in den Hemmerder Wiesen, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Die aus Südeuropa einwandernde Gammaeule ist bereits recht häufig in den Hemmerder Wiesen, 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Wenig sensible Hinterlassenschaften im NSG: Druschabfälle in der Schmetterlingswiese..., 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Wenig sensible Hinterlassenschaften im NSG: Druschabfälle in der Schmetterlingswiese..., 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

... von Zugmaschinen und Mähdrescher plattgefahrener Blütensaum (Hemmerder Wiesen), 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

... von Zugmaschinen und Mähdrescher plattgefahrener Blütensaum (Hemmerder Wiesen), 22.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Bei Bausenhagen kreisender Wespenbussard (m), 23.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Bei Bausenhagen kreisender Wespenbussard (m), 23.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

... ein weiteres, männliches Exemplar ebenda, 23.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

... ein weiteres, männliches Exemplar ebenda, 23.07.2014 Foto: Bernhard Glüer

Mittwoch, 23. Juli 2014


Seiten

Kalender

Juli 2014
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv