Monatsarchiv für Februar, 2013

Schwerte: Habicht, 28.02.2013 (Beob.: H.Göbel, G. Sauer, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen: Heute konnte ich mit G. Sauer in den Röllingwiesen reges Treiben beobachten. Ein Habicht wurde von Krähen bedrängt. Etliche Stockenten und Bläßrallen sind wieder zu sehen. Tafelenten und Krickenten sind auch wieder da. Ein Grauganspaar durchsuchte die hohen Uferzonen.

Donnerstag, 28. Februar 2013

Bönen: Kraniche am 28.02.2013 (Anke Bienengräber)

Am Abend des 28.02.2013 über Bönen-Flierich ca. 60 Kraniche niedrig nach O ziehend.

Donnerstag, 28. Februar 2013

Unna: Hohltaube am 28.02.2013 (H. Knüwer)

Heute eine balzrufende Hohltaube im Kurpark Königsborn.

Donnerstag, 28. Februar 2013

Bergkamen / Kamen / Unna / Fröndenberg: Nebelkrähenhybrid, beringter Silberreiher, Misteldrosselgesang, Sumpfmeisengesang u.a. 28.02.2013 (B.Glüer)

In Bergkamen-Weddinghofen heute eine ausgiebig singende Misteldrossel – ebenda auch singend: 1 Rotkehlchen, 2 Heckenbraunellen sowie einige Buchfinken und Grünfinken. In Kamen-Heeren hält sich weiterhin die bereits mehrfach gemeldete Hybridkrähe auf. Sie scheint hier Standvogel zu sein. Heute war sie gemeinsam mit ~30 Rabenkrähen auf gemisteten Senfstoppeln nördlich des Heerener Holzes.
Nördlich Hemmerde heute erneut ein gelb beringter Silberreiher. Leider gelang mir jedoch kein brauchbares Foto, um den Ring abzulesen. Möglicherweise war es derselbe Vogel, den ich am 19.02. in Bönen gesehen hatte. Es fiel jedoch auf, dass der heutige im Gegensatz zu dem Bönener eine wesentliche größere Fluchtdistanz hatte. Eine spätere Nachsuche, um nun mit einem mitgebrachten Spektiv den Ring abzulesen, blieb leider erfolglos. Immerhin waren zwischen Bönen und Hemmerde insgesamt 5 Silberreiher vorzugsweise auf Rapsfeldern unterwegs.
In Frdbg.-Hohenheide eine singende Sumpfmeise.

Links die bereits bekannte Hybridkrähe nahe dem Heerener Holz, 28.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Links die bereits bekannte Hybridkrähe nahe dem Heerener Holz, 28.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Leider zur genauen Identifikation zu weit weg: beringter Silberreiher bei Unna-Hemmerde, 28.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Leider zur genauen Identifikation zu weit weg: beringter Silberreiher bei Unna-Hemmerde, 28.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Donnerstag, 28. Februar 2013

Selm: Silberreiher etc. am 28.02.2013 (Uwe Norra)

Bei der Radtour Selm-Ternsche 2 Zwergtaucher, 1 Kormoran, 4 Silberreiher, 4 Kanadagänse, 10 Reiherenten sowie 2 singende Goldammern im Gebiet der Steverauen.

Donnerstag, 28. Februar 2013

Kreis Unna: Artenschutz in Baugenehmigungsverfahren (Quelle: www.nabu-unna.de)

Das letzte OAG-Treffen am 26.02.2013 nutzte der Kreis Unna, um für seine neue Beteiligungsplattform zum Artenschutz bei Baumaßnahmen zu werben, der NABU Kreisverband Unna schreibt zu diesem Thema:

Möglichkeit der Mitarbeit über „GeoService / kreis-unna.de“
Mit der letzten Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes hat auch der Artenschutz insgesamt an Bedeutung im Verwaltungshandeln gewonnen.
Bei größeren Bauvorhaben sind spezielle Gutachten zum Artenschutz mittlerweile Standard. Bei kleineren Bauvorhaben etwa Abriss von Gebäuden bis hin zur Errichtung einer Dachgaube oder Bauvorhaben zur Wärmedämmung ist dies nicht der Regelfall.

Gleichwohl müssen sich Bauherren, Baufirmen, Baugenehmigungsbehörden und Untere Landschaftsbehörden mit der Thematik auseinandersetzen. Doch wie soll etwa im Herbst beurteilt werden, ob in einem zum Umbau vorgesehenen Gebäude nicht doch eine Fledermauswochenstube oder Vorkommen von Mauerseglern existieren?

Dazu hat der Kreis Unna als ersten Baustein unter anderem einen Passwort geschützten Bereich im „Geoservice-Kreis-Unna“ eingerichtet. Hiermit soll nicht amtlichen Naturschützerinnen/Naturschützern die Möglichkeit eröffnet werden, sich über im Genehmigungsverfahren befindliche Bauvorhaben zu informieren, und – soweit Bereitschaft dazu besteht, faunistische Kenntnisse einzubringen, um dem Artenschutz nicht nur auf dem Papier Genüge zu tun.

Wer mitwirken möchte, kann sich bei angelika.molzahn „at“ kreis-unna.de oder hermann.knuewer „at“ kreis-unna.de bzw. Tel. 02303 – 27 2170 melden, um weitere Informationen zu erhalten.

Donnerstag, 28. Februar 2013

Schwerte: Schwanzmeise, 26./27.02.2013 (Beob.: A. Bertelmann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Geisecke: Die gestern bei der Gartenarbeit tot aufgefundene Schwanzmeise trug einen Ring, anhand dessen die Vogelwarte Helgoland heute mitteilen konnte, dass der Vogel am 24.11.2006 in Holzwickede von Werner Prünte (inzwischen verstorben) beringt wurde. Der Vogel wurde mehr als 6 Jahre alt, für einen Kleinvogel ein beachtenswertes Alter (D. A.).

Mittwoch, 27. Februar 2013

Unna: Wanderfalke, Grünspecht, Hohltauben, Silberreiher, u.a., 27.(17.)02.2013 (B.Glüer)

In Unna-Bilmerich heute ein weiblicher Grünspecht. In den Hemmerder Wiesen erneut ein Wanderfalke (vermutlich vorjähriges W.). Genau vor 10 Tagen war ebenfalls ein vorjähiger Wanderfalke dort, doch handelte es sich heute zweifelsfrei nicht um denselben Vogel. Vor zehn Tagen waren bei dem badenden Wf. deutlich einige Gefiederschäden zu erkennen (im linken Flügel war die 8. Handschwinge gebrochen und eine Schwanzfeder ebenfalls). Der heutige Wf. war „makellos“ und unversehrt. Außerdem hielten sich 1 Turmalke, 1 Silberreiher, 2 Rostgänse, 2 Nilgänse und 2 Graureiher im Gelände auf. Nahe der Horster Mühle weiterhin ein großer Schwarm Hohltauben.

Weiblicher Grünspecht in Unna-Bilmerich, 27.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Weiblicher Grünspecht in Unna-Bilmerich, 27.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Wanderfalke in den Hemmerder Wiesen, 27.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Wanderfalke in den Hemmerder Wiesen, 27.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Wanderfalke in den Hemmerder Wiesen, 27.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Wanderfalke in den Hemmerder Wiesen, 27.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Wanderfalke in den Hemmerder Wiesen, 17.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Wanderfalke in den Hemmerder Wiesen, 17.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Wanderfalke in den Hemmerder Wiesen, 17.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Wanderfalke in den Hemmerder Wiesen, 17.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Wanderfalke in den Hemmerder Wiesen, 17.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Wanderfalke in den Hemmerder Wiesen, 17.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Wanderfalke in den Hemmerder Wiesen, 17.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Wanderfalke in den Hemmerder Wiesen, 17.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Mittwoch, 27. Februar 2013

Bergkamen: Girlitz am 27.02.2013 (Ilona Jädtke)

Am 27.02.2013 morgens um 8:20 Uhr ein Girlitz mit Gesang in Oberaden.

Mittwoch, 27. Februar 2013

Fröndenberg: Tagesliste mit Wasseramsel, Bergpieper, Schellenten, Gänsesäger, Blässgänse, Streifengans, Waldwasserläufer und Rotmilan am 27.02.2013 ( Marvin Lebeus u. Gregor Zosel)

Heute in der Zeit von 12:45 bis 15:45 Uhr haben wir für das NSG Kiebitzwiese von der westlichen bis östlichen Grenze einschließlich der angrenzenden Felder eine Tagesliste erstellt mit folgenden Arten:
2 Schellenten (W), ca.30 Stockenten, 17 Reiherenten, 4 Blässrallen, 5 Zwergtaucher, 3 Gänsesäger (2M + 1W), 1 Streifengans, 17 Blässgänse, ca. 130 Graugänse, ca. 140 Kanadagänse, 16 Nilgänse, 7 Höckerschwäne, 2 Silberreiher, 5 Graureiher, 1 Kormoran, 1 Waldwasserläufer, 1 Wasseramsel, 5 Amseln, 4 Stare, 45 Wacholderdrosseln, 1 Bergpieper, 6 nicht bestimmbare Pieper ( zu große Entfernung und hohe Vegetation), 8 Kohlmeisen, 5 Blaumeisen, 2 Goldammern, 1 Buchfink, 2 Grünfinken, 2 Heckenbraunelle (Paar), 2 Dompfaffe (Paar), 2 Bachstelzen, ca. 30 Haussperlinge, 3 Zaunkönige, 3 Ringeltauben, 1 Elster, 11 Rabenkrähen, 1 Rotmilan und 3 Mäusebussarde.

Zwischen all den Gänsen heute mal wieder eine Streifengans auf der Kiebitzwiese...am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Zwischen all den Gänsen heute mal wieder eine Streifengans auf der Kiebitzwiese...am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Stets Bewegung bei den Gänsen. Hier wechseln Blässgänse und Graugänse von einem Feld zum anderen.....am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Stets Bewegung bei den Gänsen. Hier wechseln Blässgänse und Graugänse von einem Feld zum anderen.....am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Vorbeifliegende Blässgänse.....am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Vorbeifliegende Blässgänse.....am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Flugportrait einer Graugans....am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Flugportrait einer Graugans....am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Schreihälse am Himmel.Überfliegende Nilgänse...am 27.02.13 Foto: Marvin Lebeus

Schreihälse am Himmel.Überfliegende Nilgänse...am 27.02.13 Foto: Marvin Lebeus

Und nochmal eine Flugaufnahme. Kanadagänse unterhalb des Wehres....am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Und nochmal eine Flugaufnahme. Kanadagänse unterhalb des Wehres....am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Kanadagans-Hybride auf der Vernässungsfläche....am 27.02.13 Foto: Marvin Lebeus

Kanadagans-Hybride auf der Vernässungsfläche....am 27.02.13 Foto: Marvin Lebeus

Graureiher im hohen Grasland auf der Kiebitzwiese...am 27.02.13 Foto: Marvin Lebeus

Graureiher im hohen Grasland auf der Kiebitzwiese...am 27.02.13 Foto: Marvin Lebeus

Gleich nebenan bevorzugt dieser Graureiher lieber die flachen Gewässer .....am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Gleich nebenan bevorzugt dieser Graureiher lieber die flachen Gewässer .....am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Reihererpel auf der Ruhr....am 27.02.13 Foto: Marvin Lebeus

Reihererpel auf der Ruhr....am 27.02.13 Foto: Marvin Lebeus

Ein Bisam kommt gerade vom Salatbuffet....am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Ein Bisam kommt gerade vom Salatbuffet....am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Heckenbraunelle nahe des Aussichtshügels..am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Heckenbraunelle nahe des Aussichtshügels..am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Besonders die Haussperlinge leiden unter dem Hecken- und Baumschnitt an der Strasse entlang des östlichen Teils des NSG Kiebitzwiese....am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Besonders die Haussperlinge leiden unter dem Hecken- und Baumschnitt an der Strasse entlang des östlichen Teils des NSG Kiebitzwiese....am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Wacholderdrosseln auf der Kiebitzwiese...am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Wacholderdrosseln auf der Kiebitzwiese...am 27.02.13 Foto: Gregor Zosel

Mittwoch, 27. Februar 2013

Selm: Distelfinken am 27.02.2013 (Uwe Norra)

Inzwischen ist die Zahl der Distelfinken an meiner Futterstelle auf 24 gestiegen. Dazu kommen einzelne Erlenzeisige und Grünfinken sowie ein Buchfink-Männchen.

3/4 aller Stieglitze auf einem Bild: Futterstelle bei Selm am 27.02.2013 Foto: Uwe Norra

3/4 aller Stieglitze auf einem Bild: Futterstelle bei Selm am 27.02.2013 Foto: Uwe Norra

Mittwoch, 27. Februar 2013

Bergkamen: Bekassinen am 27.02.2013 (Falko Prünte)

Am 27.02.2013 im LB 129 an der Königslandwehr in Bergkamen mindestens 8 Bekassinen an den frisch geschobenen Feuchtbereichen.

Mittwoch, 27. Februar 2013

Schwerte: Gänsesäger, Rotmilan, Spießente, Mäusebussard, 26.02.2013 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen: Heute konnte ich auf der Ruhr einen Gänsesäger auf der Flucht vor einem Paddelboot ablichten. Bevor er abhob musste er erst mal laufen, was das Zeug hält. Ein Milan zog auch seine Kreise und die Spießenten sind immer noch da. Die Bussarde im Revier sitzen schon immer öfters in Horstnähe [Foto unter www.agon-schwerte.de].

Dienstag, 26. Februar 2013

Bönen: Rotmilan am 26.02.2013 (Gisbert Herber-Busch)

Heute Nachmittag kreisten 5 Rotmilane über dem Wald südlich von Bönen.

Dienstag, 26. Februar 2013

Bergkamen: Wanderfalken, Feldlerchen, Weidenmeise, 26.02.2013 (Anke Bienengräber, Stefan Kauwling, Falko Prünte)

Am 26.02.2013 2 Wanderfalken im Bereich des NSG Beversee. Dort eine rufende Weidenmeise und mehrfach Flugrufe überziehender Feldlerchen.

Dienstag, 26. Februar 2013

Fröndenberg: Goldammern, Erlenzeisige, Birkenzeisige, Kernbeisser, Dompfaffe, Bachstelze und Wacholderdrosseln am 26.02.2013 (Marvin Lebeus)

Steigende Temperaturen, schmelzender Schnee, tauende Eisflächen und zum Teil singende Vögel versuchen das Bild vom kommenden Frühling abzurunden. Doch der Winter will uns noch nicht verlassen, also heisst es weiterhin Zähne zusammenbeißen. Abgesehen von der ungemütlichen Witterung wird es akustisch bereits zunehmend interessanter. Im NSG Kiebitzwiese konnte ich neben dem wohltuhendem Gesang der Goldammer auch Buchfink, Grünfink, Kohlmeise, Blaumeise und Distelfink singen hören. Mit jedem Tag der vertsreicht hört man auch mehr Gesänge, ein Silberstreif am Horizont. Eine Gänsezählung im Bereich der Kiebitzwiese also einschließlich der Felder ergab heute Morgen: 108 Graugänse, 61 Kanadagänse, 11 Blässgänse und 1 weissköpfige Kanadagans. Die weiterhin größtenteils mit Eis bedeckten Vernässungsflächen waren wie leergefegt, Kleinvögel, Reiher und Co. zog es an die eisfreien Stellen entlang des Ruhrufers. In der Baumkrone einer Erle wurde ich auf einen eher gedrungen Vogel aufmerksam, ein Blick durchs Fernglas enttarnte den Kernbeisser. Leider auch hier wieder nur ein einzelnes Exemplar. Eine Etage unter dem Kernbeisser hörte man bereits die zweisilbrigen Rufe der Erlenzeisige. Nicht einfach unter den flinken Finken und düsterem Hintergrund die Birkenzeisige auszumachen, doch Kontrollfotos ließen keine weiteren Zweifel aufkommen. Ergänzend zu den Gänsezahlen, hier noch die Beobachtungen aus dem Gebiet Kiebitzwiese: 6 Höckerschwäne, 3 Graureiher, 2 Silberreiher, 26 Wacholderdrosseln, 8 Goldammern, ~ 120 Erlenzeisige (in 3 Trupps) mitunter mindestens 3 Birkenzeisige, 9 Distelfinken, 2 Dompfaffe, 1 Kernbeisser, 1 Bachstelze und 2 Mäusebussarde auf Ansitz. Der Ruhrabschnitt lieferte bis auf einzelne Stockenten keine weiteren Vogelzahlen, nur 2 Bisamratten schwommen gesellig an mir vorbei.

Kanadagänse auf einem Feld vor der Kiebitzwiese... am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

Kanadagänse auf einem Feld vor der Kiebitzwiese… am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

...mitunter mehr als 100 Graugänse heute Morgen... am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

…mitunter mehr als 100 Graugänse heute Morgen… am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

...mit ein wenig Scharfblick erkennt man neben der weißen Blässe auch die unterschiedliche Beinfarbe der Blässgans im Vordergrund zu den beiden Graugänsen im Hintergrund am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

…mit ein wenig Scharfblick erkennt man neben der weißen Blässe auch die unterschiedliche Beinfarbe der Blässgans im Vordergrund zu den beiden Graugänsen im Hintergrund am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

Nicht lange lässt auch der Silberreiher auf sich warten, mit rollenden Lauten zieht er „genervt“ von mir ein Stückchen weiter… am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

...ebenso sein Artgenosse der Graureiher am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

…ebenso sein Artgenosse der Graureiher am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

Diese Blaumeise ist da weniger scheu, ungestört sucht sie zwischen dem Moos nach fressbarem... am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

Diese Blaumeise ist da weniger scheu, ungestört sucht sie zwischen dem Moos nach fressbarem… am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

Anderer Vogel, gleiches Spiel. Die Erlenzeisige waren von meiner Anwesenheit nicht eingeschüchtert, laut Literatur sind sie auch weniger scheu... am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

Anderer Vogel, gleiches Spiel. Die Erlenzeisige waren von meiner Anwesenheit nicht eingeschüchtert, laut Literatur sind sie auch weniger scheu… am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

...aber wie viel bekommt man auch mit wenn man Überkopf an Erlensamen hängt... am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

…aber wie viel bekommt man auch mit wenn man Überkopf an Erlensamen hängt… am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

...ein kurzer obligatorischer Kontrollblick, dann wird auch schon weitergeschlemmt... am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

…ein kurzer obligatorischer Kontrollblick, dann wird auch schon weitergeschlemmt… am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

...man könnte meinen dieses Foto muss noch gedreht werden, doch der Schein trügt am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

…man könnte meinen dieses Foto muss noch gedreht werden, doch der Schein trügt am 26.02.2013 Foto: Marvin Lebeus

Dienstag, 26. Februar 2013

Bergkamen: Rotmilan am 26.02.2013 (Ilona Jädtke)

Ein nach N/O ziehender Rotmilan um 8:35 h in Bergkamen-Oberaden.

Dienstag, 26. Februar 2013

Schwerte: Sperber, 25.02.2013 (Beob.: H. Schmitt, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Geisecke: Heute um 8:50 Uhr in Geisecke, Dorfstraße ein Sperber im Schneegestöber, auf einer Eberesche im Garten des Nachbarn sitzend.

Montag, 25. Februar 2013

Schwerte: Beobachtungen, 25.02.2013 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen:  Wir hatten trotz schlechten Wetters dutzende Gänse und Enten, mehrere Haubentaucher, 1 Eisvogel, 2 Nutria. Auch 4 Spießenten gründelten noch in den letzten offenen 8 Quadratmeter Wasser in der Röllingwiese. Dazu eine fette Misteldrossel und 1 Kernbeisser in Höhe Schwarzer Weg.

Montag, 25. Februar 2013

Kamen: Seidenschwänze am 25.02.2013 (Beob.: Götz Heinrich Loos, Meld.: Uwe Norra)

Vormittags um 09:30 Uhr rasteten 2 Seidenschwänze vorübergehend in Bäumen an der Wittenberger Straße in Kamen.

Montag, 25. Februar 2013

Selm/Kreis Unna: Förderung der Naturschutzjugend im Kreis, 24.02.2013 (Uwe Norra)

Oswald Schwarz, Mitbegründer des Naturschutzbundes in Selm, hat aus Anlass seines 80sten Geburtstages auf Geschenke verzichtet und stattdessen die Naturschutzjugend im Kreis Unna mit einer Spende gefördert. Vom heutigen Treffen mit Oswald Schwarz bei der NAJU-Gruppe in der Ökologie-Station habe ich auf dem Lokalkompass einen Beitrag verfaßt.

Sonntag, 24. Februar 2013

Schwerte/Holzwickede: Wasservogelzählung, 24.02.2013 (Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Wasservogelzählung Ruhrbrücke Westhofen bis Schoof einschl. Geiseckesee und Nebengewässer, J. Althoff, R. Badalewski, H. Bloch, I. Devrient, H. Göbel, P. Johann, G. Kochs, S. Kolbe, H. Künemund, G. Sauer, R. Wohlgemuth: Haubentaucher 10, Zwergtaucher 59, Kormoran 44, Graureiher 19, Silberreiher 2, Höckerschwan 23, Rostgans 2, Graugans 293, Kanadagans 96, Nilgans 50, Schnatterente 28, Krickente 22, Stockente 265, Tafelente 130, Reiherente 173, Schellente 6, Gänsesäger 7,6, Teichhuhn 4, Blässhuhn 118, Lachmöwe 38, Eisvogel 1, Mäusebussard 13, Habicht 1, Turmfalke 5, Ringeltaube 35, Buntspecht 4, Bachstelze 1, Wiesenpieper 1, Zaunkönig 6, Heckenbraunelle 1, Rotkehlchen 3, Misteldrossel 2, Amsel 24, Blaumeise 27, Kohlmeise 47, Kleiber 7, Gartenbaumläufer 3, Goldammer 3, Buchfink 7, Grünling 16, Stieglitz 5, Erlenzeisig 10, Kernbeißer 2, Haussperling 22, Eichelhäher 4, Elster 17, Star 29, Dohle 3, Rabenkrähe 118.
davon nur Geisecker See, W.Pitzer u. G.Kochs: 1 Haubentaucher, 12 Zwergtaucher, 2 Lachmöwen, 21 Kormorane, 2 Graureiher, 9 Höckerschwäne, 39 Nilgänse, 1 Graugans, 9 Stockenten, 64 Reiherenten, 122 Tafelenten, 6 Bläßrallen, 1 Habicht, 1 Mäusebussard. Blaumeise, Kohlmeise, Buchfink, Kleiber, 1 Wiesenpieper, Eichelhäher, Rabenkrähen, 1 Bachstelze, 2 Gartenbaumläufer, 1 Heckenbraunelle, 1 Buntspecht, 1 Zaunkönig.

Sonntag, 24. Februar 2013

Bergkamen: Eisvogel am 24.02.2013 (Udo Bennemann)

Heute um ca. 15.00 Uhr ein Eisvogel am Kanal zwischen Beversee und Kanal in Höhe des neuen Düker.

Sonntag, 24. Februar 2013

Schwerte: Habicht, 24.02.2013 (Beob.: R. Wohlgemuth, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Schwerterheide: Gestern wurde im Garten eines Wohnhauses in der Schwerterheide ein offenbar kranker Habicht entdeckt und die Polizei verständigt. Heute, am 24.02. wurde ich von der Polizei benachrichtigt. Ich fuhr hin und es gelang auch, den Vogel zu fangen und ihn zu einem Mitarbeiter des Tierschutzzentrums Hallerey nach Kurl zu bringen. Der hinzu gezogene Tierarzt stellte fest, dass auf den Vogel geschossen worden war. Ein Projektil steckte noch im linken Flügel. Den Versuch, den Flügel zu operieren, überlebte der Vogel nicht. Er erwachte nicht mehr aus der Narkose. Da es sich beim Abschuss einer streng geschützten Vogelart um eine Straftat handelt, wurde neben der Polizei auch die Stabsstelle Umweltkriminalität bei der Landesregierung sowie das Komittee gegen Vogelmord eingeschaltet.

Sonntag, 24. Februar 2013

Bönen / Fröndenberg: Amselgesang, Distelfinkgesang, „Happy End“ für Weißstörche, Feldlerchen, 24.02.2013 (B.Glüer)

In Bönen erlebte ich heute die widersinnige Situation, dass ich bei angestiegenen Temperaturen vor unserem Elternhaus auf vielen Metern Gehweg noch erstaunliche Mengen Schnee wegzuräumen hatte – während gleichzeitig aus den umliegenden Gärten 3 Ringeltauben ausdauernde Balzrufe hören ließen und eine Amsel, sowie ein Distelfink Frühlingsstimmung mit Vollgesang (!) verbreiteten.
Wieder zu Hause angekommen brachte ein Anruf des Bio-Landwirts F. Stemper aus Bönen-Lenningsen noch eine erfreuliche und unerwartete Fortsetzung zu der hier gemeldeten Weißstorchbegegnung vom Vortage. Er erzählte nämlich, dass beim gestrigen Pflügen eines gemisteten Feldes in der Nähe seines Hofes unter anderem 2 Weißstörche während des ganzen Nachmittags ständig seinem Pflug gefolgt waren und dabei reichlich Würmer „erbeutet“ hätten. – Zwar war meine hier gemeldete Beobachtung erst gegen Abend, doch flogen die von mir gesehenen Störche ziemlich genau in Richtung des fraglichen Feldes, so dass es vermutlich dieselben Störche gewesen sind und sie sich möglicherweise zwischenzeitlich nur woanders aufgehalten hatten. So scheint der gestrige Tag zumindest für diese beiden Störche nicht so entbehrungsreich und strapaziös gewesen zu sein, wie ich es gestern noch befürchtet hatte.
Gegen Abend – bei einem Spaziergang über den Golfplatz „Gut Neuenhof“ meldeten sich um 18.30 Uhr (kalendarischer Sonnenuntergang:17.53 Uhr) überhinfliegende Feldlerchen mit intensiven Kontaktrufen. Der helle Schnee erlaubte trotz fortgeschrittener Dämmerung auch noch einen Blick auf den Trupp: es waren ~40 Ex.

Sonntag, 24. Februar 2013

Selm: Kiebitz am 24.02.2013 (Oswald Schwarz, Uwe Norra)

Während der Fahrt in Richtung Werne entdeckten wir 2 Kiebitze am Ortsrand von Selm.

Sonntag, 24. Februar 2013

Selm: Nilgänse,Feldlerchen am 24.02.2013 (A.Pflaume)

Im Lippetal in Altenbork hielten sich heute 39 Nilgänse auf. Das ist für das Lippetal eine recht hoheZahl.
Einige Feldlerchen,deren Rufe man ab und zu auf einem Rapsfeld hörte,entpuppten sich beim Auffliegen als Schwarm von mindestens 100 Vögeln.

Sonntag, 24. Februar 2013

Bönen: Sperber, Rostgänse am 23./ 24.02.2013 (H.Peitsch)

Gestern wurde ich Zuhause, zufällig am Fenster stehend,  Zeuge eines blitzartigen Überraschungsangriffes des Sperbers auf eine Amsel, die unter unserem Futterhäuschen nach fressbarem suchte. Da die direkte Attacke nicht gelang, verfolgte der Sperber (Männchen) die flüchtende Amsel zu Fuß in einen Strauch. Darin kletterten beide in Windeseile nach oben um dann an der Spitze des Busches herauszukommen und fliegend das Rennen fortzugesetzen. Dann zwang sich die Amsel schnell durch einen Gitterstabzaun, der für den Sperber zu eng war und dieser mußte, flatternd am Zaun hängend, mit ansehen, wie seine vermeintliche Beute verschwand.

Heute Morgen im Renaturierungsgebiet der Seseke konnte ich 4 Rostgänse beobachten, 2 im Wasser und 2 an Land. Bei der Beobachtung der Gänse war ich aber nicht allein, denn – mit dem Fernglas schauend –  bemerkte ich in weiter Ferne einen Fuchs, der sich wohl auch für die Rostgänse interessierte, sich aber wegen mir nicht näher herantraute. Nach einer Weile zog er es dann vor, in aller Ruhe abzuziehen.

Sonntag, 24. Februar 2013

Bergkamen: Erlenzeisige am 23.02.2013 (Ilona Jädtke)

Ein Trupp von ca. 60 Erlenzeisige nahrungssuchend in Erlen an der Seseke in Bergkamen-Oberaden.

Samstag, 23. Februar 2013

Bönen / Unna: Eisvogel mit Ring, Weißstörche in der Kältefalle, 22./23.02.2013 (B.Glüer)

Gestern an der Amecke in den Hemmerder Wiesen 1 weiblicher Eisvogel, der rechts einen Metallring trug. Dieser Eisvogel hält sich im fraglichen Bachabschnitt schon länger auf. Auffällig bei ihm ist auch ein sogenannter Klaffschnabel (auf dieses Phänomen hatte in einem anderen Fall schon mal die Eisvogelexpertin Magret Bunzel-Drüke hingewiesen. Nach ihren Erkenntnissen kommt es bei Eisvögeln, die hauptsächlich Stichlinge fangen, zu extremen Abnutzungen der Schnabelhälften durch das Bearbeiten der stachelbewährten Fische).
Südlich Bönen-Bramey heute Abend (17.15 Uhr) 2 niedrig ostwärts fliegende Weißstörche, die möglicherweise in den Sesekeauen gelandet sind. Für sie – wie auch etliche andere gen Brutgebiet ziehende Rückkehrer wird Mitteleurop zur Zeit wetterbedingt zur regelrechen Kältefalle. In den Hemmerder Wiesen heute noch ein einzelner Kiebitz, der auf gefrorenem Boden auch etwas hilflos wirkte. Im eigenen Garten hält sich schon seit Tagen ein vorjähriger Graureiher auf, der völlig entkräftet zu sein scheint. Das Winterende ist für viele bereits stark ausgemergelte Vögel besonders hart, wenn es sich dermaßen hinzieht, wie es jetzt der Fall ist.

Der helle Unterschnabel zeichnet diesen beringten Eisvogel als Weibchen aus - der Klaffschnabel ist ein Hinweis auf einseitige Fischnahrung mit Stichlingen, 22.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Der helle Unterschnabel zeichnet diesen beringten Eisvogel als Weibchen aus - der Klaffschnabel ist ein Hinweis auf einseitige Fischnahrung mit Stichlingen, 22.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

In eisigem Schneetreiben ziehen diese Weißstörche bei Bönen-Bramey ostwärts, 23.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

In eisigem Schneetreiben ziehen diese Weißstörche bei Bönen-Bramey ostwärts, 23.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

In eisigem Schneetreiben ziehen diese Weißstörche bei Bönen-Bramey ostwärts, 23.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

In eisigem Schneetreiben ziehen diese Weißstörche bei Bönen-Bramey ostwärts, 23.02.2013 Foto: Bernhard Glüer

Samstag, 23. Februar 2013

ältere Beiträge


Seiten

Kalender

Februar 2013
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728  

Monatsarchiv

Themenarchiv