Tagesarchiv für den 15. September 2011

Hamm: Radbodgelände am 15.09.2011 (Fabian Karwinkel)

Heute konnte ich beim kurzen Rundgang durch die Halde hinter dem Radbodgelände mind. 20 dj. Stieglitze hören und sehen. Bei vielen war schon ein Ansatz der roten Maske über dem Auge erkennbar. Kurz danach lief mir ein junger Molch über den Weg. Meiner Meinung nach ein junger Teichmolch. Auf dem Weg dorthin konnte ich außerdem noch einen Zilpzalp, einen Hausrotschwanz und sogar eine Heckenbraunelle hören.

Junger Teichmolch auf dem Radbodgelände in Hamm am 15.09.2011 Foto: Fabian Karwinkel

Junger Teichmolch auf dem Radbodgelände in Hamm am 15.09.2011 Foto: Fabian Karwinkel

Donnerstag, 15. September 2011

Selm: Flussuferläufer, Bachstelze und Teichhuhn am 15.09.2011 (Uwe Norra)

Abends bei der Radtour in Selm-Ternsche 1 Flussuferläufer und mehrere Dutzend rastender Bachstelzen am Kanal. Außerdem 3 Teichhühner am Rand der Stever, deren Alter wegen der Dämmerung nicht mehr erkannt werden konnte.

Donnerstag, 15. September 2011

Fröndenberg / Unna / Bönen: Weißstörche, Rauchschwalben, Buchfinken, Waldkäuze, Schleiereulen, Gartenrotschwanz, Hausrotschwanz, 15.09.2011 (B. u. P. Glüer)

Auf einem frisch gepflügten Acker nördlich von Frdbg.-Hohenheide heute noch 3 Weißstörche. Am Nachmittag noch recht viele – vor allem diesj. Rauchschwalben (südlich Bönen-Flierich ca. 60 Exmpl., bei Hemmerde-Steinen ca 45 Exmpl. und bei Frdbg.-Hohenheide ca. 50 Exmpl.).
Offenbar als Folge des sehr trocken-heißen Frühlings haben Rotbuchen extrem viele Bucheckern angesetzt. Bäume reagieren auf existenzbedrohenden Stress oft mit erhöhter Fruchtbildung – gewissermaßen, um im „schlimmsten Fall“ noch zeitig für Nachwuchs zu sorgen. Bei Bönen-Bramey und bei Unna-Mühlhausen freuten sich jeweils rund 20 Buchfinken über massenhaft herabgefallene Bucheckern.
In den Hemmerder Wiesen 1 Gartenrotschwanz (m) und in Flierich, Unna-Stockum und Frdbg.-Hohenheide jeweils 1 Hausrotschwanz mit Vollgesang.
Gegen Abend riefen ausdauernd (wie auch schon in den vergangenen ca. 2 Wochen) zwei Waldkauzmännchen aus dem Buschholz bzw. aus Frdbg.-Hohenheide, während im eigenen Dachgiebel „unser“ Schleiereulenpaar noch bettelnde Junge versorgt.

Donnerstag, 15. September 2011

Selm/ Werne-Langern: NSG Cappenberger Wälder und Feldflur in Werne am 15.09.2011 (K.Nowack)

In der Feldflur in  Werne-Langern konnte ich- auf einem erst gesten bearbeiteten- Acker etwa 30 Bachstelzen und eine Schafstelze ( möglicherweise Thunberg) beobachten. In der Nähe waren 3 Gartenrotschwänze auf einem Zaun zu sehen.. Im NSG Cappenberger Wälder zeigten sich heute 13 Buchfinken, 5 Grünfinken, etliche Kohl- und Blaumeisen ,8 Kernbeisser, ein Buntspecht und ein Mittelspecht.

Einer von 8 Kernbeißern im NSG Cappenberger Wälder am 15.09.2011 Foto: K.Nowack

Einer von 8 Kernbeißern im NSG Cappenberger Wälder am 15.09.2011 Foto: K.Nowack

Donnerstag, 15. September 2011

Iserlohn: Uhu am 15.09.2011 (Beob.: M. Kunsemüller, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Drüpplingsen: Seit vergangenem Wochenende ruft der Uhu wieder in der Dämmerung.

Donnerstag, 15. September 2011

Selm: Verletzter Wanderfalke vom 11.09.2011 / 15.09.2011 (Uwe Norra)

Im Lokalteil Selm der Ruhr Nachrichten steht heute (15.09.2011) ein gut gemachter Artikel über den verletzten Wanderfalken, der am 11.09.2011 in Pflege kam. Auch im Internet wird ausführlich dazu berichtet.

Donnerstag, 15. September 2011


Seiten

Kalender

September 2011
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Monatsarchiv

Themenarchiv