Monatsarchiv für Februar, 2011

Fröndenberg: Spießente am 28.02.2011 (H. Knüwer)

Am 28.02.2011 eine Spießente neben zahlreichen Gänsen im vernässten NSG Kiebitzwiese zur Rast einfallend.

Montag, 28. Februar 2011

Schwerte: Misteldrossel am 28.02.2011 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / U. u. D. Ackermann)

Ergste: Gegen 18:30 Uhr in Ergste Am Derkmannsstück/Brunnenbergshöhe eine singende Misteldrossel.

Montag, 28. Februar 2011

Lünen: Kraniche am 28.02.2011 (Horst Vollmer)

28.02.2011, 12,45 Uhr, 3 Vögel (!), Preußenhafen Lünen, Flugrichtung NO.

Montag, 28. Februar 2011

Kamen/Bönen/Unna/Fröndenberg: Kiebitze, Kraniche und mehr am 26./28.02.2011 (Jens Brune)

Heute bei der letzten Mäusebussardwinterzählung für diesen Winter folgende Beobachtungen:
Ca. 100 Kiebitze bei Gut Böing Heeren
Ca. 300-400 Kiebitze südl. Steiner Holz (in Raps)
Und mind. 100 Kiebitze Hemmerder Wiesen (können auch mehr gewesen sein, aus großer Entfernung gesehen)
Überall im Osten Unna Nilgänse, verpaart, unterwegs, 1 Nilgans saß schon am 26.02. auf einem alten Mäusebussardhorst (Pedinghausen)
Kranichzug 14.00 Uhr 2 + 2 Kraniche westl. Steiner Holz, sah so aus, als kämen sie aus den Hemmerder Wiesen
14.15 Uhr über Steiner Holz 4 Kraniche (vielleicht ebenfalls Hemmerder Wiesen)
14.16 Uhr 12 Kraniche westl. Hilbeck
15.15 Uhr 16 Kraniche versuchen in den Hemmerder Wiesen zu landen, 2 tun dies auf einem Acker nahe Steinen, fliegen aber bei Annäherung im Auto schon auf 200-250 m weg. Will man die Hemmerder Wiesen zu einem Rastplatz für die Art machen, sollte man über ein Durchgangsverbot des asphaltierten Weges für März nachdenken (nur mal so angedacht)
16.30 Uhr 22 Kraniche über Backenberg
16.40 Uhr 28 Kraniche über Ostbüren Süd
3 Silberreiher, 1 Graureiher im Gebiet.
Insgesamt 5 Rotmilane gesehen, keiner davon schien durchziehend zu sein, interessanterweise 1 Ex bei Steinen und ein 1. Ex. Lüner Holz, also dort, wo im letzten Jahr auch die letzten gesehen wurden.
Nur 1 Turmfalken gesehen, allerdings am 26.02. bei einer Schnelldurchfahrt schon 3 gezählt, diese Art scheint über Transektzählung überhaupt nicht erfassbar zu sein.
An vielen Horsten schien schon etwas aufgeschichtet worden zu sein.
Relativ wenig Ringeltauben, die Schwärme liegen nicht über Größen von mehreren Hunderten, ich schätze auf unter 2000 Ex.
Mehrere , größerere Starenschwärme (300-600 Ex), unter anderem Hemmerder Wiesen und Sutthauser Holz.
Mäusebussard ist wieder überall vertreten, nachdem die Art im Dezember und Januar den Haarstrang fast gänzlich geräumt hatte.
Der Frühling ist eigentlich schon da!

Montag, 28. Februar 2011

Unna: Schwarzmilan und Kraniche am 28.02.2011 (J. Schlusen)

Über dem Kreishaus in Unna schraubte sich gegen Mittag (ca.13.15 Uhr) ein Schwarzmilan in die Höhe und zog dann langsam in Richtung Nordost ab.
Eine Stunde später (ca. 14.15 Uhr) hörte ich dann einen großen Schwarm Kraniche (es riefen mehrere hundert Exemplare) in Richtung Norden ziehen, sie waren leider schon außer Sichtweite.
2 Minuten später sah ich dann noch einen Trupp mit etwa 50 Kranichen in Richtung Süddosten (!) ziehen.

Montag, 28. Februar 2011

Unna: Kiebitze, Kranich, Graugänse, Kanadagänse, Grünspecht am 28.02.2011 (G. Herber-Busch)

Heute Nachmittag in den Hemmerder Wiesen ca. 140 Kiebitze, ein rastender Kranich, Graugänse, Kanadagänse und ein rufender Grünspecht. Im Überflug noch zwei kleine Kranichgruppen mit 9 und 14 Exemplaren.

Montag, 28. Februar 2011

Fröndenberg: Kraniche am 28.02.2011 (Karl Heinz Beck)

Heute um 12.00 Uhr 15 kreisende Kraniche über dem Mühlenberg (Fröndenberg), um 12.35 Uhr 23 Kraniche kreisend am Golfplatz Schulze Neuhoff Fröndenberg, 17.30 Uhr wieder ca. 20 Kraniche über dem Mühlenberg kreisend.

Montag, 28. Februar 2011

Lünen: Saatgänse am 28.02.2011 (Achim Pflaume)

Heute Nachmittag etwa 55 Saatgänse durchziehend Richtung NO über dem Segelflugplatz Lünen.

Montag, 28. Februar 2011

Lünen: Beobachtungen am 28.02.2011 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Lünen Horstmarer See 11.00 Uhr: 7 Kanadagänse, 6 Graugänse, 4 (2 ad.) Höckerschwäne, 2 Haubentaucher, 74 Blässhühner, 12 (6, 6) Tafelenten, 11 (4, 7) Reiherenten, 22 Stockenten, 1 (2. Wi.) Steppenmöwe, 4 (3 ad) Silbermöwen, 120 Lachmöwen.

Montag, 28. Februar 2011

Werne/Lünen: Silberreiher und Rotmilan am 28.02.2011 (Klaus Ashoff)

Beobachtungen heute 28.02.2011: Silberreiher einfliegend Rieselfelder Werne, Rotmilan hoch ziehend über Lünen-Wethmar.

Montag, 28. Februar 2011

Fröndenberg: Kraniche am 28.02.2011 (M. Danielmeyer)

Gegen 21.45 Uhr über Fröndenberg-Mitte noch ziehende Kraniche, möglicherweise mehrere Trupps.

Montag, 28. Februar 2011

Fröndenberg: Kraniche am 28.02.2011 (Albert Greb, Falko Prünte)

Über dem Schwitter Wehr an der Ruhr am 28.02.2011 um 12.10 Uhr 16 und um 12.30 Uhr 80 Kraniche nach Osten ziehend. Über dem NSG Kiebitzwiese neben mehreren Bachstelzen auch eine singende Feldlerche.

Montag, 28. Februar 2011

Kreis Unna/Coesfeld/Steinfurt: Kraniche am 27./28.02.2011 (T. Lütkeschümer, R. Ohde, H. Syska)

In der Nacht vom 27. auf den 28.02.2011 „schlaf- und ruhestörender“ Kranichzug – wohl überwiegend oder vollständig etwas nordwestlich des Kreises Unna mit unablässig durchziehenden, laut rufenden Verbänden in NO-Richtung.

Montag, 28. Februar 2011

Werne: Goldregenpfeifer am 27.02.2011 (Jürgen Hundorf)

Auch nördlich von Werne an der Capeller Straße 150 Goldregenpfeifer. Die Vögel standen auf einem großen Wintergetreideschlag.

Sonntag, 27. Februar 2011

Fröndenberg / Unna / Bönen: Bekassinen, Waldwasserläufer, Bachstelzen, Silberreiher, Graureiher, „Stadt-Sperber“, Goldregenpfeifer, Kraniche, Wiesenpieper, 27.02.2011 (B. Glüer)

Im Wassergewinnungsgelände (Langschede) heute unter anderem 3 Waldwasserläufer, 1 Silberreiher und 1 Graureiher. Außerdem eine einzelne Bekassine mit ungewöhnlichem Verhalten – sie duckte sich bei Annäherung, um dann nur kurz aufzufliegen bzw wegzulaufen. – Sie konnte jedoch gut fliegen…!? Im Gelände auch 13 Bachstelzen. In der Fröndenberger „City“ ein adultes Sperbermännchen in Lauerposition relativ entspannt auf einem Dachfirst neben dem Rathaus. In Dreihausen 4 Bekassinen in der verfüllten Feuchtmulde.
Nachdem G. Zosel sogar im Ruhrtal heute schon einen Goldregenpfeifer hatte, scheint heute insgesamt der „Tag der Goldregenpfeifer“ zu sein, denn im Hemmerder Ostfeld staunte ich nicht schlecht über einen Schwarm in dreistelliger Kopfzahl: 122 (!) Exmpl. – interessant auch, dass sie zum Rasten genau den selben Platz gewählt hatten wie schon der Schwarm vom 12.02. – nämlich zwischen Kiebitzschutzfläche und Eisenbahn. Nach gut 20minütiger Beobachtung aus dem Auto heraus flogen sie plötzlich ohne erkennbaren Grund auf und davon.
Im Sandbachtal (Bönen) 1 einsamer Wiesenpieper – unweit davon gegen 14.45 h ca. 100 Kraniche, die wegen des heftigen Seitenwindes große Mühe mit ihrer Formation hatten.

Bekassine im Wassergewinnungsgelände (Langschede)...., 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Bekassine im Wassergewinnungsgelände (Langschede)...., 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

....drückt sich zunächst bei Annäherung..., 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

....drückt sich zunächst bei Annäherung..., 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

.... und sucht dann in geringer Entfernung erneut nach Deckung, 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

.... und sucht dann in geringer Entfernung erneut nach Deckung, 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Sperbermännchen auf Dachfirst in der Fröndenberger Innenstadt, 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Sperbermännchen auf Dachfirst in der Fröndenberger Innenstadt, 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Goldregenpfeiferschwarm im Hemmerder Ostfeld.... 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Goldregenpfeiferschwarm im Hemmerder Ostfeld.... 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

....rasten unweit der Kiebitzschutzfläche..., 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

....rasten unweit der Kiebitzschutzfläche..., 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

.... manche sind schon weitgehend im Prachtkleid..., 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

.... manche sind schon weitgehend im Prachtkleid..., 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

....urplötzlich stiebt der ganze Schwarm davon, 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

....urplötzlich stiebt der ganze Schwarm davon, 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Kraniche östlich von Bönen...., 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Kraniche östlich von Bönen...., 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

..., haben wegen des Seitenwindes Probleme mit ihrer Formation, 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

..., haben wegen des Seitenwindes Probleme mit ihrer Formation, 27.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Sonntag, 27. Februar 2011

Lünen: Chile-Pfeifente x Sichelente, 27.02.2011 (Achim Pflaume, Jörn Lehmhus)

Zu den von mir am 27.11.2010 und am 26.01.2011 gemeldeten „Chilepfeifenten“ muss eine Berichtigung nachgetragen werden. Der Hinweis in der Literatur, dass bei der matten Farbphase die sonst weißen Gefiederpartien bräunlich sind, scheint zwar zu passen, trotzdem passen einige andere Merkmale nicht zu der Art. Darauf machte Herr Jörn Lehmhus aufmerksam, der die Tiere für Hybriden hält. Die angedeutete Nackenmähne, Form der Schirmfedern und Färbung des Hinterteils weisen auf Hybriden Chile-Pfeifente X Sichelente hin. Dem kann ich mich nur anschließen. Man sollte also auch (oder gerade) bei solchen exotischen Arten etwas genauer hinsehen, um Fehlbestimmungen auszuschließen.
Jörn Lehmhus schreibt dankenswerterweise dazu:
„Da hat sich meine Vermutung Anas sibilatrix x Anas falcata ja bestätigt.
Warum diese Kombination?
Schnabelfärbung: Alle Pfeifenten haben blaugraue Schnäbel mit schwarzer Spitze, hier aber ist der ganze Schnabelfirst schwarz und nur die Seiten sind blaugrau. Das ist eine typische Zeichnung bei Hybriden von Pfeifentenarten mit schwarzschnäbligen Anas-Arten.
Wo man die Schirmfedern auf den Fotos erkennt , sieht man, daß diese lang und schmal und leicht gebogen sind, ähnlich wie bei Hybriden der Eurasischen Pfeifente mit der Sichelente: http://www.flickr.com/photos/14195020@N08/2950772381/
Verschiedene Merkmale passen aber nicht zu dieser Kombination. Die Grundfärbung des Kopfes ist zum Beispiel nicht rotbraun, sondern schwarz und die Schulterfedern sind nicht einfarbig grau, sondern haben dunkle Zentren.
Diese beiden Merkmale schließen aúch die Amerikanische Pfeifente aus, passen aber zu Hybriden mit der Chilepfeifente, die ja sehr viel Schwarz in der Kopffärbung hat und auch schwarze, hell gerandete Schulterfedern aufweist.
Die Zeichnung der Unterschwanzdecken passt nicht zur Chilepfeifente, da diese bei dieser Art rein weiß sind, und nicht zur Sichelente, da wir hier schwarze Unterschwanzdecken und seitlich ein cremefarbenes Dreieck haben. Die Unnaer Enten haben gegenüber der Sichelente mehr Weiß an den Seiten, lassen aber deren Zeichnung noch erahnen.
Die Kopfform mit leichter Mähne deutet ebenfalls auf Sichelente.
Außerdem ähneln die Tiere stark 2 in GILLHAM & GILLHAM, „Hybrid ducks-the 5th contribution towardsan inventory“ abgebildeten Tieren, bei denen es sich ebenfalls um diese Hybridkombination handeln soll.“

Chile-Pfeifente x Sichelente bei Lünen-Horstmar, 26.01.2011 Foto: Achim Pflaume

Chile-Pfeifente x Sichelente bei Lünen-Horstmar, 26.01.2011 Foto: Achim Pflaume

Chile-Pfeifente x Sichelente bei Lünen-Horstmar, 26.01.2011 Foto: Achim Pflaume

Chile-Pfeifente x Sichelente bei Lünen-Horstmar, 26.01.2011 Foto: Achim Pflaume

Chile-Pfeifente x Sichelente bei Lünen-Horstmar, 26.01.2011 Foto: Achim Pflaume

Chile-Pfeifente x Sichelente bei Lünen-Horstmar, 26.01.2011 Foto: Achim Pflaume

Sonntag, 27. Februar 2011

Werne: Zwergsäger im Prachtkleid am 27.02.2011 (KlauN, Werne)

Auf einem Altarm der Lippe im NSG Lippeaue zwischen Stockum und Werne westlich der Autobahnbrücke am Tibaum heute Nachmittag 1:2 Zwergsäger.
Für mich der erste m Zwergsäger im Prachtkleid in diesem Winter.
Der schon mehrfach gemeldete Schwarzschwan zieht noch immer mit jungen Höckerschwänen im Gebiet umher.

Schwarzschwan im NSG Lippeaue zwischen Stockum und Werne am 27.02.2011 Foto: KlauN Werne

Schwarzschwan im NSG Lippeaue zwischen Stockum und Werne am 27.02.2011 Foto: KlauN Werne

Sonntag, 27. Februar 2011

Fröndenberg/Menden: Goldregenpfeifer am 27.02.2011 (Gregor Zosel)

Heute am frühen Morgen bei Dauerregen und trüben Himmel wurde ich entschädigt mit einem Goldregenpfeifer, der zusammen mit 4 Kiebitzen auf dem Feld nahe der Alten Eiche am Rande des NSG Kiebitzwiese saß. Für mich war es für dieses Gebiet in den über 30 Jahren Vogelbeobachtung an der Kiebitzwiese mein Erstnachweis. Der Fröndenberger Ornithologe Arno Bock beschreibt in seinen Tagebüchern eine Beobachtung eines einzelnen Goldregenpfeifers im Hammer Wasserwerk im Jahr 1960.
Ansonsten 3 Feldlerchen auf dem Goldregenpfeiferfeld. 1 Silberreiher auf der Wiese am Hammer Wasserwerk. An der Rammbachmündung ca. 150 Erlenzeisige. Die Kanadagänse, Nilgänse und Graugänse haben die Nacht auf dem Mendener Ententeich bzw. in der Sperrzone im NSG Kiebitzwiese verbracht. Etwa 100 Gänse zogen nun in den Morgenstunden nach und nach auf ihre Futterwiesen und Felder. Ebenfalls auf dem Ententeich konnte ich vom Ruhrdamm aus noch einzelne Gänsesäger ausmachen. Über das Gebiet zogen etwa 300 Lachmöwen in Westrichtung (vermutlich zur Bösperder Kläranlage). Der kurze Abstecher in das Hammer Wasserwerk brachte nur noch 10 Krickenten und ein Trupp von 10-15 Bachstelzen.

Goldregenpfeifer auf Acker nahe des NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 27.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Goldregenpfeifer auf Acker nahe des NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 27.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Goldregenpfeifer auf Acker nahe des NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 27.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Goldregenpfeifer auf Acker nahe des NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 27.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Heckrinder im vernässten NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 27.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Heckrinder im vernässten NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 27.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Sonntag, 27. Februar 2011

Lünen/Dortmund/Kamen: Kraniche am 26.02.2011 (Beob.: Horst Napierski, Meld.: Manfred Scholz)

Horst Napierski hat am 26.02.2011 um 17.07 Uhr über Lünen-Süd, an der Stadtgrenze zu Dortmund, 150 bis 200 Kraniche gesehen, die süd-östlich, Richtung Kamen zogen.

Samstag, 26. Februar 2011

Lünen: Kraniche am 26.02.2011 (Horst Vollmer)

Am 26.02.201, 16.10 Uhr, hatte ich folgende Beobachtungen:
mehrere Kranich-Züge z. T. in Neuformation, Preußenhafen Lünen, ca. 400 – 600 Vögel, Flugrichtung NO, in großer Distanz, so dass nur eine Schätzung möglich war.
26.02.2011, 16,45 Uhr, 1 Zug, ca. 100 Vögel, Preußenhafen Lünen, Flugrichtung NO, ebenfalls große Distanz vom Beobachtungsstandort.

Samstag, 26. Februar 2011

Lünen: Kraniche am 26.02.2011 (S. Feuerbaum)

Heute Nachmittag flogen über Lünen-Schwansbell um 16.10 Uhr ca. 200 Kraniche in nordöstliche Richtung ziehend.

Samstag, 26. Februar 2011

Fröndenberg / Unna / Bönen: Kolkraben, Kraniche, Kiebitzbalz, Merlin, Silberreiher, Graureiher, Kanadagänse, Stare, 26.02.2011 (B. u. S. Glüer)

Die Fröndenberger Kolkraben machen es zur Zeit spannend. – Nördlich Bausenhagen morgens 3 Kolkraben über dem Wald, 1 Kolkrabe über Kiebitzwiese und nachmittags 1 Kolkrabe rufend über Hohenheide nordwärts fliegend. Im Hemmerder Ostfeld hat die Kiebitzbalz begonnen – 2 Männchen mit Balzflügen, Balzrufen und Nestmulden-Drehen auf Wintergetreide (der Vorjahresbrutfläche mit dem verspäteten Kartoffelanbau), 1 Weibchen saß auf der Kiebitzschutzfläche – 8 weitere Kiebitze saßen jedoch auf einem westlich gelegenen Rapsstoppelfeld, das wieder zur „Falle“ zu werden droht.
An einem Feldsaum – auf einem Eichenspaltpfahl (Hemmerder Ostfeld) – 1 adultes Merlinmännchen. Offensichtlich folgen diese gewandten Kleinvogeljäger den zur Zeit einfliegenden Feldlerchen.
In der Horster Mühle (Bönen) 2 Silberreiher und 1 Graureiher am Grasfroschlaichplatz – ich habe zwar noch keine Grasfrösche gesehn, doch die Reiher sind im „Auffinden“ sicher besser als ich und haben wahrscheinlich nicht zufällig dort gestanden… – Im Gelände auch 2 Kanadaganspaare und ca. 500 Stare.
Am Abend zwischen 16.40 h und 18.10 h über Hohenheide ca. 750 Kraniche in 5 Zügen.

Kiebitzweibchen in der Schutzfläche bei Hemmerde, 26.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Kiebitzweibchen in der Schutzfläche bei Hemmerde, 26.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Kiebitzmännchen mit Balzflügen..., 26.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Kiebitzmännchen mit Balzflügen..., 26.02.11 Foto: Bernhard Glüer

... im Hemmerder Ostfeld, 26.02.11 Foto: Bernhard Glüer

... im Hemmerder Ostfeld, 26.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Kiebitzmännchen beim ritualisierten Drehen einer Nestmulde..., 26.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Kiebitzmännchen beim ritualisierten Drehen einer Nestmulde..., 26.02.11 Foto: Bernhard Glüer

..... wodurch ein Weibchen angelockt werden soll, 26.02.11 Foto: Bernhard Glüer

..... wodurch ein Weibchen angelockt werden soll, 26.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Kiebitzweibchen auf der zur Zeit leider attraktivsten (und noch zum Pflügen anstehenden) Fläche im Westen des Gebietes, 26.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Kiebitzweibchen auf der zur Zeit leider attraktivsten (und noch zum Pflügen anstehenden) Fläche im Westen des Gebietes, 26.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Etwas unscharf - in großer Ferne - ein adulter Merlin (m) / Hemmerder Ostfeld, 26.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Etwas unscharf - in großer Ferne - ein adulter Merlin (m) / Hemmerder Ostfeld, 26.02.11 Foto: Bernhard Glüer

Samstag, 26. Februar 2011

Kamen: Kraniche am 26.02.2011 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Kranichzug über Kamen Marktplatz: 16.20 = 130 Ind, 16.40 = 250 Ind. und 16.50 = 300 Ind.

Samstag, 26. Februar 2011

Selm: Kraniche am 26.02.2011 (Michael Dorenkamp, Uwe Norra)

Nachmittags zwischen 16:00 und 18:00 Uhr im Gebiet zwischen Selm und Cappenberger Wald insgesamt etwa 1350 Kraniche in 7 Trupps nach NO ziehend.

Samstag, 26. Februar 2011

Schwerte: Raubwürger am 26.02.2011 (Beob.: G. Kochs, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Ergste: Um 11:40 Uhr auf der Obstwiese am Hof Finkhaus ein Raubwürger.

Samstag, 26. Februar 2011

Schwerte: Rotmilan, Misteldrossel am 26.02.2011 (Beob.: S. Kolbe, K. Habedank, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Ergste: Während der Vormittagsarbeit auf der Wiese Höfen je ein kreisender Mäusebussard und ein Rotmilan, etwas später noch eine Misteldrossel und am Freischütz Schwerte noch ein Rotmilan.

Samstag, 26. Februar 2011

Fröndenberg: Eröffnung der Fröndenberger Wasserspiele mit Kranichen, Schwarzspecht, Raubwürger und Weidenmeisengesang am 26.02.2011 (Gregor Zosel)

Endlich ist es soweit! Ein Tag nach der Bewässerung der Kiebitzwiese hat sich schon eine größere Wasserfläche gebildet, die auch schon von einzelnen Wasservögeln aufgesucht wurde. Somit ist der über 40 Jahre alte Gedanke der Vernässung der Kiebitzwiese Wirklichkeit geworden. Heute im NSG Kiebitzwiese die erste singende Weidenmeise. Auch Birkenzeisige konnte man rufen hören, ebenso eine Hohltaube aus dem Auwald am Ententeich. Der Raubwürger pendelte heute im Verlauf des Tages zwischen Ruderalzone im NSG und dem Hammer Wasserwerk. Auch die drei anwesenden Silberreiher wechselten immer wieder zwischen den Wiesen im Hammer Wasserwerk, den Ruhrufern sowie dem Mendener Ententeich. Ein Schwarzspecht überflog das Gebiet in großer Höhe nach Süden in Richtung Schwitten. Auf der Ruhr im Bereich Rammbachmündung bis Sperrzone ein Tafelentenerpel, 2 Schellentenweibchen, 8 Höckerschwäne, 3 Graugänse, etwa 50 Kanadagänse und einzelne Stockenten sowie Reiherenten. Zwergtauchertrillern erklang vom Südufer.
20 Graugänse ästen auf dem Feld nahe der Alten Eiche. Gegen 16:15 Uhr überflog der erste Kranichtrupp mit 54 Ex. die Kiebitzwiese in Nordostrichtung. 16:40 Uhr der zweite Trupp in 3 Formationen mit ca. 300 Kranichen. Um 16:45 Uhr dann zwei weitere Formationen mit jeweils 170 und 100 Vögeln
Ein anschließender Abstecher ins Hammer Wasserwerk brachte noch: 6 Schellenten (3 M + 3 W), ca. 10 Krickenten, 100 Stockenten, 10 Reiherenten, 3 Rostgänse, 10 Kanadagänse und 3 Graureiher. An einem Filterbecken 5 Bachstelzen. Auf der angrenzenden Ruhr 10 Reiherenten und 2 Zwergtaucher. Auf dem Feld auf der Südseite der Ruhr 28 Nilgänse und 2 Höckerschwäne.

Eindrucksvoll vernäßte Kiebitzwiese im gleichnamigen NSG bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Eindrucksvoll vernäßte Kiebitzwiese im gleichnamigen NSG bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Weidenmeise im NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Weidenmeise im NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher im NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Silberreiher im NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Schwarzspecht über dem NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Schwarzspecht über dem NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Tafelentenerpel im NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Tafelentenerpel im NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Goldammer singend im NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Goldammer singend im NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Kanadagans am Ruhrufer im NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Kanadagans am Ruhrufer im NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Kanadagans über der Ruhr im NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Kanadagans über der Ruhr im NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Zwergtaucher mit Blessralle auf der Ruhr in Höhe des Hammer Wasserwerkes bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Zwergtaucher mit Blessralle auf der Ruhr in Höhe des Hammer Wasserwerkes bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Kraniche über dem NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Kraniche über dem NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Kraniche über dem NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Kraniche über dem NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Kraniche über dem NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Kraniche über dem NSG Kiebitzwiese bei Fröndenberg am 26.02.2011 Foto: Gregor Zosel

Samstag, 26. Februar 2011

Fröndenberg: Kraniche am 26.02.2011 (Karl Heinz Beck)

16.50 Uhr ein Zug Kraniche ca. 70 und ein Zug ca. 100 Fröndenberg (Ardey) Flug in nordöstlicher Richtung.
17.15 Uhr ein großer Zug Mühlenberg (Fröndenberg ) gehört.

Samstag, 26. Februar 2011

Lünen: Gänse-Lebenslauf, 26.02.2011 (Achim Pflaume)

Das niederländische Gänsefarbberingungsprojekt hat dankenswerterweise die Lebensläufe zweier Gänse mitgeteilt,deren Ringnummern ich am 10.01.2010 in Lünen Alstedde ablesen konnte:
1. Blässgans
24.12.1998 Bikkerspolder NL Volkhard Wille
28.12.1998 Noordpolder te Veld NL Greet Boomhouwer
29.12.1998 Eempolder NL Volkhard Wille
30.12.1998 Noordpolder te Veld NL Greet Boomhouwer
24.9.2000 Bliesdorf D Martin Fiddicke
29.9.2000 Wriezen D Martin Fiddicke
7.2.2001 Meinerswijk Oost NL Stef Waasdorp
9.12.2001 Roskow /Ootsdam-Mittelmark D Bodo Kreisel
11.12.2001 Gutenpaaren/Havelland D Bodo Kreisel
7.1.2002 Erlecom-Wercherchen NL Rene Oosterhuis
9.1.2003 Oud-Ablas NL Henk de Groot
11.2.2003 Polder Bleskensgraf NL Egbert van der Linden
23.10.2003 Jordberga S Leo van den Bergh
14.3.2004 Ochsenmoor/Dümmer D Ralf Ellermann
17.3.2004 Ochsenmoor/Dümmer D Colin Pielsticker
8.2.2005 Rüschendorfer Wiesen/Bohmte D Manfred Kipp
20.2.2005 Osterfeine D Manfred Kipp
13.3.2005 Minden,gr.Weserbogen D Armin Deutsch
14.1.2006 Hardinxveld NL Henk de Groot
26.2.2006 Dammer Wiesen,Diepholz D Werner Schott
19.3.2006 Ochsenmoor/Dümmer D Werner Schott
22.3.2006 Ochsenmoor/Dümmer D Manfred Kipp
25.10.2006 Näsbyholm S Leif Nilsson
20.1.2007 Lemförde /Diepholz D Manfred Kipp
9.2.2007 Gänsemarsch,Bohmte D Manfred Kipp
19.2.2007 Dümmer D Hans-Joachim Hoff
7.3.2007 Ochsenmoor D Christopher König
24.12.2007 Dammer Wiesen,Bohmte D Werner Schott
31.12.2007 Ochsenmoor D Werner Brinkschroeder
13.1.2008 Ochsenmoor D Ole Krome
13.1.2008 Bruchwiesen Lemförde D Manfred Kipp
17.2.2008 Ochsenmoor D Werner Schott
20.2.2008 Ochsenmoor D Werner Brinkschroeder
4.3.2008 Lemförde D Manfred Kipp
7.3.2008 Ochsenmoor D Frank Körner
27.12.2008 Dümmer D Ole Krome
25.1.2009 Ochsenmoor D Manfred Kipp
31.1.2009 Ochsenmoor D Werner Brinkschroeder
15.2.2009 Dümmer D Werner Brinkschroeder
5.3.2009 Bohmte D Manfred Kipp
7.3.2009 Ochsenmoor D Werner Brinkschroeder
14.3.2009 Rüschendorfer Wiesen D Christopher König
21.3.2009 Ochsenmoor D Werner Brinkschroeder
19.10.2009 Önnarp,Ystad S Hakon Persson
10.1.2010 Lünen D Achim Pflaume
16.2.2010 Rhede D Werner Bösing
8.3.2010 Bohmte D Manfred Kipp
10.3.2010 Ochsenmoor D Christopher König
22.3.2010 Bohmte D Manfred Kipp

2. Kanadagans
11.7.2009 Wolddeelen,Haren NL Berend Voslamber
2.11.2009 Haren NL Jan Hulscher
1.12.2009 Haren NL Jan Hulscher
10.1.2010 Lünen D Achim Pflaume
2.3.-3.3.2010 Quakenbrück D Volker Blueml
20.10.2010 Haren NL Alwin Hut
3.11.2010 Haren NL Alwin Hut

Samstag, 26. Februar 2011

Bergkamen: `Spechttag´am 26.02.2011 (KlauN, Werne)

NSG Beversee und an der Ökostation in Bergkamen am 26.02.2011: Heute waren am Beversee ein w Kleinspecht, ein Mittelspecht (zwei weitere Rufer) und ein Buntspecht zu beobachten. Zwei Grünspechte waren zu hören.
Ökostation in Bergkamen Heil: ein Schwarzspecht, ein Grünspecht.
In der Nähe des Aussichtsturmes halten sich immer noch vier Blässgänse auf.

Samstag, 26. Februar 2011

ältere Beiträge


Seiten

Kalender

Februar 2011
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  

Monatsarchiv

Themenarchiv