Monatsarchiv für März, 2010

Unna/Fröndenberg: Rotmilan, Rabenkrähe und Mäusebussard am 30./31.03.2010 (Jens Brune)

Am 31.03.2010 konnten für den Süden (Haarstrangbereich) des MTB 4412 5 Revierpaare des Rotmilans festgestellt werden. Für ein Paar liegt die Vermutung nahe, dass es in den nächsten Tagen zur Brut schreitet, während die übrigen sich noch mit Balz- und Vertreibungsspielchen aufhielten. Mal sehen, wie viele davon letztendlich zur Brut schreiten. Für den 30.03.2010 noch ein Nachtrag: An diesem doch mit ca. 14° Grad Celsius recht warmen Tag konnte ich die ersten fest sitzenden Rabenkrähen (3 Nester in Einzelbäumen) beobachten. Für beide Tage konnte bisher noch kein brütender Mäusebussard festgestellt werden.

Mittwoch, 31. März 2010

Holzwickede: Krickente, Graureiher, Wiesenpieper, Mönchsgrasmücke und mehr am 31.03.2010 (H. Knüwer)

Auf dem Standortübungsplatz ca. 35 Wiesenpieper noch im Trupp rastend, doch ihre Rast währte nur kurz, weil sie fast minütlich von rasenden Hunden hochgemacht wurden. Ob die zwei zusätzlich gesehenen und Revierverhalten zeigenden Wiesenpieperpaare bei der Kirmes erfolgreich brüten können, ist mehr als unwahrscheinlich. Den beiden zufällig entdeckten Feldlerchenpaaren droht ein ähnliches Schicksal. An den Teichen im dortigen NSG mindestens 1 Krickente sowie 4 Graureiher. Außerdem 1 ziehende Rauschwalbe, 4 überhin ziehende Kormorane, 1 Trupp Kraniche (nur gehört), 1 jagender Sperber sowie 1 (für mich die erste) Mönchsgrasmücke.

Mittwoch, 31. März 2010

Lünen: Rohrweihe am 31.03.2010 (Achim Pflaume)

Heute Nachmittag konnte ich mehrfach ein Rohrweihen-Männchen über dem traditionellen Brutplatz in Lünen Alstedde sehen. Zwischendurch schraubte er sich bei starkem Wind innerhalb kürzester Zeit so hoch, dass er aus den Augen verschwand.

Mittwoch, 31. März 2010

Werne/Selm: Beobachtungen in der Feldflur zwischen Werne und Selm-Cappenberg am 30./31.03.2010 (KlauN, Werne)

Am 30.03.2010 konnte ich in der Feldflur fünf Wiesenpieper beim „Fliegenfang“ beobachten. Dazu stellten sich dann noch sechs Bachstelzen ein.
In den angrenzenden Bäumen zählte ich acht Wacholderdrosseln und zwei Singdrosseln.
Ein Turmfalke machte in etwa 30 Metern Entfernung Beute (er hat sein Revier hier).
Am 31.03.2010 konnte ich endlich zwei Kiebitze dort sehen und kann nur hoffen, dass es zu einer Brut kommt. Schon am 14.03.2010 konnte ich einen einzelnen Kiebitz dort sehen.

Wiesenpieper zwischen Werne und Selm am 30.03.2010 Foto: KlauN Werne

Wiesenpieper zwischen Werne und Selm am 30.03.2010 Foto: KlauN Werne

Bachstelze zwischen Werne und Selm am 30.03.2010 Foto: KlauN Werne

Bachstelze zwischen Werne und Selm am 30.03.2010 Foto: KlauN Werne

Bachstelze zwischen Werne und Selm am 30.03.2010 Foto: KlauN Werne

Turmfalke zwischen Werne und Selm am 30.03.2010 Foto: KlauN Werne

Kiebitze zwischen Werne und Selm am 31.03.2010 Foto: KlauN Werne

Kiebitze zwischen Werne und Selm am 31.03.2010 Foto: KlauN Werne

Mittwoch, 31. März 2010

Fröndenberg: Rotmilan, Wasseramsel und mehr am 30.03.2010 (B. Koll)

Am 30.03.2010 gegen 17.00 im Naturschutzgebiet „Strickherdicker Bachtal“ einzelner kreisender Roter Milan über dem Thyssenwald, später in Richtung Ruhrtal/Halingen abziehend.
Danach am Strickherdicker Bach auf Höhe des Heideweges eine Wasseramsel. Im angrenzenden Wald mehrere eifrig rufende Zilpzalpe begleitet vom typischen Gesang des Kleibers. Dann eben dort ein Schwarm von ca. 30-40 (Wacholderdrosseln/Rotdrosseln?), die aus dem Feuchtgebiet des Bachlaufes in die Baumwipfel flüchten. Auf Grund der Entfernung und des Gegenlichtes kann ich leider keine bessere Typisierung liefern.

Dienstag, 30. März 2010

Schwerte: Rauchschwalbe am 30.03.2010 (Beob.: Franz Fiolka, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Ergste: Die erste Schwalbe ist gerade von mir mit Freude gesichtet worden! Wo: Schwerte-Ergste in der Nähe des Pferdehofes Schulte. Wann: 30.03.10, 10.10 h. Jetzt kann der Sommer kommen.

Dienstag, 30. März 2010

Schwerte: Rotmilan am 30.03.2010 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Ergste: Bei der Arbeit auf der Obstwiese Höfen schaute von oben aus der Luft ein Rotmilan herab – vielleicht einer unserer Brutvögel.

Dienstag, 30. März 2010

Bönen: Kiebitz, Weißstorch und Schwarzmilan am 30.03.2010 (Jens Brune)

Südl. Bramey-Lenningsen auf einem alten Maisacker 4-6 balzende Paare des Kiebitz.
Über der Horster Mühle 1 kreisender Weißstorch.
Am Kuhholz ein Schwarzmilanpaar auf der Suche nach einem geeigneten Horst.

Dienstag, 30. März 2010

Kamen/Bergkamen/Lünen: Beobachtungen am 30.03.2010 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Kläranlage Kamen: 6,6, Reiherenten, 5,4 Schnatterenten, 1,0 Löffelente, 34 Krickenten, 48 Stockenten, 2 Zwergtaucher mit Triller, 23 Blässhühner, 3 (1 vorj.) Höckerschwäne, 2 Kanadagänse, 5 Waldwasserläufer, 2 Kiebitze und 3 BP auf Brachfeld, 3 Rauchschwalben, 3 Heckenbraunellen und 3 Rohrammern singend.
„Schwanenteich“ Bergkamen: diesmal keine Graureiherbruten, 1 Graugans Brutverdacht, 2 Kanadagänse, 1,1 Tafelenten, 4,1 Reiherenten, 12 Blässhühner, 2 Zwergtaucher, 2 Stockenten und 6 Rotwangenschildkröten auf Baumstämmen sich wärmend.
Bergehalde Bergkamen Flotationsteiche: Gesang Fitis, 1 Rauchschwalbe über Restwasser.
Horstmarer See 18.00 Uhr: Gesang von Fitis, Zilpzalp und Grünspecht. Wenig Wasservögel: 36 Bässhühner, 1 Graugans Brutverdacht, 2 Kanadagänse, 2 Höckerschwäne, 8 Stockenten, 6 Reiherenten, 6 Haubentaucher und 3 Bachstelzen.

Dienstag, 30. März 2010

Hamm: Rauchschwalbe am 30.03.2010 (Jürgen Paetsch)

Die ersten Rauchschwalben wurden am 30.03.2010 – Lippeniederungen Schloß Hessen – gesichtet.

Dienstag, 30. März 2010

Schwerte: Kiebitz, Kraniche am 29.03.2010 (Beob.: H.-J. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Garenfeld/Ergste: Auf einem Acker bei Garenfeld 3 Paare Kiebitze, 2 davon fest brütend. An der Anschlusstelle Ergste der A 45 ca. 60 Kraniche sehr hoch nordostwärts fliegend.

Montag, 29. März 2010

Fröndenberg / Bönen: Wespenbussardhorst, Nilgansbrut, Löffelenten, Knäk- und Krickenten, Kornweihe, Rohrweihe, 29.03.2010 (B. Glüer)

Bei der Suche nach einem Wespenbussardhorst bei Frdbg.-Bausenhagen auf einem Habichthorst eine brütende Nilgans entdeckt (weit und breit kein Gewässer!). Der Wespenbussardhorst (bei Bausenhagen waren im Sommer 09 mehrfach Wespenbussarde gesehen worden) konnte schließlich auch gefunden werden. Wie bereits hier berichtet kann man im Winterhalbjahr die Wespenbussardhorste daran erkennen, dass sie im Wesentlichen aus belaubten Zweigen gebaut sind.
In der Horster Mühle (Bönen) 4 Löffelenten, 4 Krickenten, 1 Knäkente und 3 Waldwasserläufer. Im Hemmerder Ostfeld eine männliche Kornweihe jagend (erfolgreich) und eine männliche Rohrweihe ebenda.

Wespenbussard am 11.07.09 bei Bausenhagen Foto: Bernhard Glüer

Wespenbussard am 11.07.09 bei Bausenhagen Foto: Bernhard Glüer

Wespenbussardhorst bei Bausenhagen, 29.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Wespenbussardhorst bei Bausenhagen, 29.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Brütende Nilgans auf Habichthorst bei Bausenhagen, 29.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Brütende Nilgans auf Habichthorst bei Bausenhagen, 29.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Löffelenten bei Bönen, 29.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Löffelenten bei Bönen, 29.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Löffelenten bei Bönen, 29.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Löffelenten bei Bönen, 29.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Montag, 29. März 2010

Lünen: Beobachtungen am 29.03.2010 (T. Prall)

Heute konnte ich bei einer Fahrradtour durch die Alstedder Feldflur folgende Vogelarten beobachten:
Amsel, Singdrossel, Buchfink,Grünfink, Rotkehlchen, Heckenbraunelle, Zaunkönig, Kohlmeise, Blaumeise, Zilpzalp, Fitis (3 singende Ind. am Lippedeich), Mönchsgrasmücke, Rauchschwalbe (2 durchziehend), Bachstelze, Feldlerche, Wiesenpieper (15 auf dem Durchzug), Haussperling, Gartenbaumläufer, Gruenspecht, Rabenkrähe, Dohle, Elster, Fasan, Nilgans, Graugans.

Montag, 29. März 2010

Bönen: Erster Fitis, Krick- und Knäkenten, Silberreiher, Grasfroschlaich, 28.03.2010 (B. Glüer)

Östlich des NSGs Holzplatz in Bönen (mein) erster Fitis singend. Im NSG Horster Mühle 4 Krick- und 6 Knäkenten, 1 Silberreiher und an vier verschiedenen Stellen insgesamt ca 350 Laichballen des Grasfrosches.

Sonntag, 28. März 2010

Fröndenberg: Heckenbraunelle und mehr am 28.03.2010 (B. Koll)

Fröndenberg-Ardey Niederheide an unserer Futterstelle unter anderem eine beringte (W.P.?, rechter Unterschenkel) Heckenbraunelle, dazu mehrere Distelfinken, ein Buchfinkenpaar, ein Haussperlingpaar, ein Rotkehlchen, Blau- und Kohlmeisen und….. ein Eichhörnchen. Über dem Feld westlich von Ardey spektakulärer Balzflug dreier Mäusebussarde mit Störangriffen eine Rabenkrähe.

Sonntag, 28. März 2010

Werne: Kiebitz und Feldlerche am 28.03.2010 (Jürgen Hundorf)

Auf der Kiebitzschutzfläche in Stockum 4-5 Paare, wohl alle auf der Schutzfläche. Leider im Umfeld keine Kiebitze mehr, es bleibt zu hoffen, dass die Schutzfläche das komplette Verschwinden der Art in diesem Gebiet noch verhindern kann.
Außerdem im Gebiet mind. 3 singende Feldlerchen.

Sonntag, 28. März 2010

Schwerte: Krötenwanderung am 27.03.2010 (Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Ergste: Die Krötenwanderung an der B236 in Richtung Teiche Hiddemann hält noch an. Heute Abend wurden 35 Erdkröten (33,2) und 1 Grasfrosch aufgelesen. Helfer zum Absammeln ab Einbruch der Dunkelheit sind herzlich willkommen.

Samstag, 27. März 2010

Fröndenberg: Hausrotschwanz, Bachstelze und Rotmilan am 27.03.2010 (B. Koll)

Am Nachmittag des 27.03.2010 im Westicker Industriegebiet Fröndenbergs auf dem Gelände der Kettenfabrik Friedrich Prünte zwei Hausrotschwänze, eine Bachstelze und über dem Gelände ein kreisender Rotmilan.

Samstag, 27. März 2010

Lünen: Feldlerche am 27.03.2010 (Klaus Ashoff)

Am heutigen Vormittag (27.03.2010) eine singende Feldlerche in Lünen/Wethmar. Wie in jedem Jahr auch dieses Jahr östlich vom Feldweg Richtung Wethmarer Ehrenmal bei Schulze Wethmar.

Samstag, 27. März 2010

Hemmerde / Bönen / Fröndenberg: Erschreckende Zwischenbilanz der Feldlerchenkartierung, Waldwasserläufer, Bekassinen, Rauchschwalben, Kolkrabe an Aas, Grasfroschlaich, 27.03.2010 (B. Glüer)

Für mich doch überraschend: das Ergebnis des ersten Kartierungsabschnitts / Feldlerche übertraf eigentlich noch die schlimmsten Befürchtungen! – Wenn der Feldlerchengesang als die Stimme der Feldflur gilt, so haben wir im Bönener Süden bereits den „stummen Frühling“, den einst Rachel Carson in ihrem Buch prophezeit hat. Der gesamte Süden von Bönen – von Flierich über Lenningsen, Bramey ist fast völlig feldlerchenfrei. Die Kartierungsempfehlung, nur die Häufigkeitsstufen anzugeben und keine Einzelreviere zu zählen sollte ja Arbeit erleichtern – erwies sich hier jedoch als überflüssig. An zwei Stellen (südöstlich von Flierich und südwestlich von Bramey, an der Ortsgrenze zu Lünern, waren 2 bzw. 3 Feldlerchenreviere – an allen anderen Stellen herrschte bedrückende Stille in der Felflur! Zur Sicherheit, um methodische Mängel auszuschließen, hatte ich vor Beginn der Kartierung und am Ende eine „Feldlerchenhochburg“ (Hemmerder Ostfeld – dort mehr als 20 Reviere) aufgesucht, um die Sangesfreudigkeit, Einfluss von Wind oder fernem Verkehrslärm als mögliche akustische Störquellen zu testen… – Zusätzlich habe ich in allen potentiellen Revieren eine Klangattrappe eingesetzt – im Test bei Hemmerde war die Reaktion morgens und mittags hervorragend.
Erfreuliches „Beiwerk“ – 4 Rauchschwalben über der renaturierten Sesekeaue bei Lenningsen, im Sandbachtal ca. 250 Ballen Grasfroschlaich, 3 Bekassinen und 2 Waldwasserläufer. An der B 1 bei Unna-Stockum erwies sich heute ein Feldhase, den ich vorgestern frischtot von der Fahrbahn gezogen und aufs Feld geworfen hatte, als willkommenes Mahl für einen Kolkraben, zwei Rabenkrähen und einen Mäusebussard.

Feldlerche im Hemmerder Ostfeld, 27.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Feldlerche im Hemmerder Ostfeld, 27.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Feldlerche im Hemmerder Ostfeld, 27.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Feldlerche im Hemmerder Ostfeld, 27.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Kolkrabe an totem Feldhasen bei Unna-Stockum, 27.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Kolkrabe an totem Feldhasen bei Unna-Stockum, 27.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Kolkrabe wird von Rabenkrähe vertrieben, 27.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Kolkrabe wird von Rabenkrähe vertrieben, 27.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Kolkrabe wird von Rabenkrähe vertrieben, 27.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Kolkrabe wird von Rabenkrähe vertrieben, 27.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Mäusebussard teilt unfreiwillig den Kadaver mit Rabenkrähen, 27.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Mäusebussard teilt unfreiwillig den Kadaver mit Rabenkrähen, 27.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Mäusebussard teilt unfreiwillig den Kadaver mit Rabenkrähen, 27.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Mäusebussard teilt unfreiwillig den Kadaver mit Rabenkrähen, 27.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Samstag, 27. März 2010

Fröndenberg: Kornweihe, Rauchschwalben und Beginn der Feldlerchenkartierung am 27.03.2010 (Gregor + Sabine Zosel)

Am frühen Morgen Feldlerchenkartierung begonnen. Diese Arbeit erweist sich teilweise als Geduldsspiel. So erklang, z. B. im Warmer Löhen nördlich der Bahnlinie zunächst nach langem Warten nur der spärliche Gesang zweier Feldlerchen. Eine halbe Stunde später zählte ich dann etwa singende 5-6 Ex. Durch Reiz mit der Klangatrappe läßt sich diese Wartezeit minimieren, da die Feldlerche sehr schnell auf den Gesang der Artgenossen reagiert.
Auf dem Feldlerchenfeld östlich von DZ -Licht heute wieder 24 Höckerschwäne, die am Nachmittag allesamt aufflogen und ostwärts abzogen. Hier auch 7 Kiebitze! In der angrenzenden Ruderalfläche des NSG Kiebitzwiese wieder 2 weibliche Rohrammern.
Im Warmer Löhen auf einem Feld 2 Hohltauben auf Nahrungssuche. Am Kanuclub Wickede/Kraftwerk im NSG „Obergraben westlich Wickede“ 1 Gebirgsstelzenpaar an der neu gebauten Fischtreppe. Hier auch mind. 50 Wacholderdrosseln in den Bäumen zusammen mit ebenso vielen Staren. In unmittelbarer Nähe ein rufender Grünspecht.
Im Ruhrtal nun auch die ersten 3 Rauchschwalben.
Bei einem Nachmittagsspaziergang oberhalb von Neimen eine weibchenfarbende Kornweihe, die in großer Höhe in südöstliche Richtung über das Ruhrtal hinwegzog.

Feldlerche bei Fröndenberg am 27.03.2010 Foto: Gregor Zosel

Feldlerche bei Fröndenberg am 27.03.2010 Foto: Gregor Zosel

Feldlerche bei Fröndenberg am 27.03.2010 Foto: Gregor Zosel

Feldlerche bei Fröndenberg am 27.03.2010 Foto: Gregor Zosel

Samstag, 27. März 2010

Froendenberg/Unna: Maeusebussard am 26.03.2010 (B.Koll)

Am 26.03.2010 gegen 06.50 Uhr: In dem kleinen noch verbliebenem Wäldchen im Zufahrtbereich von der B233 auf die A443 betreibt ein Mäusebussard den Horstbau, fliegt just zu diesem Zeitpunkt mit Baumaterial seinen Rohbau an.

Freitag, 26. März 2010

Schwerte: Hausrotschwanz am 26.03.2010 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / U. u. D. Ackermann)

An der Kötterbachstr./Wuckenhof ein singender Hausrotschwanz.

Freitag, 26. März 2010

Schwerte: Krötenwanderung am 26.03.2010 (Beob.: S. Thies, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Ergste: Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass die Krötenwanderung auf der Letmather Straße, in Höhe der Gaststätte Hiddemann, derzeit ganz extrem ist und die Fahrbahn regelrecht von zerfahrenen Kröten übersät ist.

Freitag, 26. März 2010

Fröndenberg / Unna-Hemmerde: Erste Rauchschwalben, erste Schafstelze, Steinschmätzer, Kornweihe, Bachstelzen, Rebhühner, Kiebitzdrama, 26.03.2010 (B. Glüer)

In Fröndenberg, auf dem neuen Golfplatz (Schulze-Neuhoff) heute meine ersten Rauchschwalben (2 Exmpl.), im Hemmerder Ostfeld meine erste Schafstelze, außerdem ein Steinschmätzer, ca. 25 Bachstelzen, zwei Rebhühner und eine braune Kornweihe. Bei den Kiebitzen ebenda nimmt leider (wie gehabt…!) das alljährliche Drama um die Erstgelege seinen Lauf. Während das inzwischen sechste und siebte Gelege bebrütet wird, sind die ersten beiden gestern bei der Feldbestellung (Sommergersteneinsaat) zerstört worden.

Kiebitze im doppelten Wortsinn im Regen - dieses Weibchen ahnt noch nicht, dass auch für ihr Gelege die Tage gezählt sind, 26.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Kiebitze im doppelten Wortsinn im Regen - dieses Weibchen ahnt noch nicht, dass auch für ihr Gelege die Tage gezählt sind, 26.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Kiebitzmännchen nach dem Gelegeverlust auf frisch bearbeitetem Feld, 26.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Kiebitzmännchen nach dem Gelegeverlust auf frisch bearbeitetem Feld, 26.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Erste Schafstelze (Hemmerder Ostfeld), 26.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Erste Schafstelze (Hemmerder Ostfeld), 26.03.10 Foto: Bernhard Glüer

Freitag, 26. März 2010

Iserlohn: Bachstelze, Zitronenfalter am 25.03.2010 (Beob.: B. Giering, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Heute bei uns: 1. die erste Bachstelze 2. der erste Zitronenfalter, Flug = wie Vanellus vanellus.

Donnerstag, 25. März 2010

Selm: Vogelbeobachtungen in Bork am 25.03.2010 (Dirk Niggemann)

Am 25.03.2010 konnte ich in der Borker Niederung 4 Kiebitze, 1 singende Feldlerche und die erste Rauchschwalbe beobachten. Bei einen abendlichen Spaziergang konnten in Altbork 4 Steinkäuze und ein Waldkauz gehört werden.

Donnerstag, 25. März 2010

Kamen: Sesekerenaturierung und Klaeranlage am 25.03.2010 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Sesekerenaturierung Stadtmitte bis Klärwerk, 9.30 Uhr: 30 Stockenten, 2 Kanadagänse, 1 Nilgans Brutverhalten, 3 Waldwasserläufer, 2 Gebirgsstelzen, ziehend, 1 Rotmilan und 5 Kormorane, mind. 4 Zilpzalpe und 5 Singdrossen singend.
Kläranlage Kamen, 11.30 Uhr: 2 Höckerschwäne, 4 Kanadagänse streiten untereinander, 1,0 Pfeifente, 10 (5,5) Schnatterenten, 2,1 Reiherenten, 0,2 Tafelenten, 47 Krickenten, 38 Stockenten, 30 Lachmöwen, zeigen Brutverhalten, 4 Zwergtaucher mit Triller, 28 Blässhühner, 3 Waldwasserläufer, 2 Kiebitze balzen und 3 BP auf gerubbertem Acker, Gesang von 3 Heckenbraunellen, 2 Rohrammern und einem Zaunkönig.S

Donnerstag, 25. März 2010

Unna: Kornweihe und Steinschzmätzer am 25.03.2010 (H. Knüwer)

Zwischen den Mühlen der WKA-Konzentrationszone Unna-Fröndenberg 1 jagende Kornweihe (mj. Männchen); etwas weiter nördlich ein Steinschmätzer (mj. Männchen).

Donnerstag, 25. März 2010

Unna: Rotmilan am 25.03.2010 (Elke Spillmann-Preuß)

Am 25.03.2010 kreiste mehrmals ein Rotmilan über Hemmerde an der Trotzburgstraße.

Rotmilan bei Unna-Hemmerde am 25.03.2010 Foto: Elke Spillmann-Preuß

Rotmilan bei Unna-Hemmerde am 25.03.2010 Foto: Elke Spillmann-Preuß

Donnerstag, 25. März 2010

ältere Beiträge


Seiten

Kalender

März 2010
M D M D F S S
« Feb   Apr »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv