Monatsarchiv für Oktober, 2009

Fröndenberg: Kraniche am 31.10.2009 (Beob.: R. Draht, Meld.: W. Prünte)

Gegen 15 Uhr heute ein Schwarm von mehr als 160 Kranichen über Fröndenberg-Dellwig hinweg ziehend. Nach 19 Uhr dann mehrmals wandernde Kraniche über dem genannten Fröndenberger Stadtteil verhört. Die „Dellwiger Waldohreulen“ haben bis heute ihren Winter-Standort noch nicht eingenommen. Hingegen rufen an der Hinteren Straße in Dellwig Nacht für Nacht Steinkäuze.

Samstag, 31. Oktober 2009

Bergkamen: Kraniche am 31.10.2009 (Beob.: B. Brinkmann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

31.10.09 Bergkamen 80 Kraniche SW, 13°C, leichter SW-Wind

Samstag, 31. Oktober 2009

Holzwickede/Iserlohn: Kraniche am 31.10.2009 (Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

31.10.09 15:20 Zw. Rheinen u. Hennen 40 Kraniche SW, Anzahl geschätzt H. Schmitt
31.10.09 15:15 Drüpplingsen Schoofbrücke 128 Kraniche (28+100 Kraniche) SW M. Kunsemüller
31.10.09 16:00 Holzwickede-Rausingen 1 Zug („große Zahl“) H. Herkenrath

Samstag, 31. Oktober 2009

Fröndenberg: Kraniche am 31.10.2009 (Burkhard Koll)

Am 31.10.09 gegen 18.00 Uhr hören wir eine wohl eher kleine Gruppe Kraniche, die von Norden kommend über die Wilhelmshöhe (Frömern) Richtung Süden ziehen. Auf Grund der schon starken Dunkelheit kann die Stärke dieser Gruppe aber nicht bestimmt werden.

Samstag, 31. Oktober 2009

Fröndenberg: Buntspecht u.a. am 31.10.2009 (Gabi u. Martin Wenner)

Am frühen Nachmittag konnten meine Frau und ich am bzw. auf dem „alten“ Fröndenberger Golfplatz einen weiblichen Buntspecht, 2 männliche Grünspechte, 3 Rotkehlchen sowie 6 in einem Kirschbaum rastende Bergfinken beobachten.

Rotkehlchen bei Fröndenberg am 31.10.2009 Foto: Martin Wenner

Rotkehlchen bei Fröndenberg am 31.10.2009 Foto: Martin Wenner

Buntspecht bei Fröndenberg am 31.10.2009 Foto: Martin Wenner

Buntspecht bei Fröndenberg am 31.10.2009 Foto: Martin Wenner

Grünspecht bei Fröndenberg am 31.10.2009 Foto: Martin Wenner

Grünspecht bei Fröndenberg am 31.10.2009 Foto: Martin Wenner

Samstag, 31. Oktober 2009

Fröndenberg / Wickede: Rotdrosseln, Kormorane, Fichtenkreuzschnäbel, 31.10.2009 (B. Glüer)

Um 9.35 Uhr ein Trupp von 35 Rotdrosseln über Frdbg.-Hohenheide ziehend, um 10.50 Uhr 25 Kormorane ebenda südwestwärts ziehend. Südlich der Ruhr, nahe Echthausen, 7 Fichtenkreuzschnäbel auf einer Kahlschlagfläche aus einer Fahrspurpfütze trinkend.

Fichtenkreuzschnabel bei Echthausen, 31.10.09 Foto: Bernhard Glüer

Fichtenkreuzschnabel bei Echthausen, 31.10.09 Foto: Bernhard Glüer

Fichtenkreuzschnabel bei Echthausen, 31.10.09 Foto: Bernhard Glüer

Fichtenkreuzschnabel bei Echthausen, 31.10.09 Foto: Bernhard Glüer

Fichtenkreuzschnabel bei Echthausen, 31.10.09 Foto: Bernhard Glüer

Fichtenkreuzschnabel bei Echthausen, 31.10.09 Foto: Bernhard Glüer

Fichtenkreuzschnabel bei Echthausen, 31.10.09 Foto: Bernhard Glüer

Fichtenkreuzschnabel bei Echthausen, 31.10.09 Foto: Bernhard Glüer

Fichtenkreuzschnabel bei Echthausen, 31.10.09 Foto: Bernhard Glüer

Fichtenkreuzschnabel bei Echthausen, 31.10.09 Foto: Bernhard Glüer

Samstag, 31. Oktober 2009

Fröndenberg: Kraniche, Rotmilane, Saatgänse, Birkenzeisige, Wanderfalke u. a. am 31.10.2009 (G. Zosel, W. Prünte)

Heute endlich wieder beträchtlicher Vogelzug. Während der Erfassung desselben in der Zeit von 8 bis 13 Uhr in Frömern zogen durch: 50 Saatgänse (in einem Trupp); 7 Kraniche, 1, 1, 1 u. 1 Rotmilane, 2 Birkenzeisige (cab.); 6 Heidelerchen, 380 Feldlerchen in 14 Trupps, 510 Saatkrähen in 42 Trupps (zusätzlich noch viele Dohlen); 16 Hohltauben, 1890 Ringeltauben in 40 Trupps, 590 Buchfinken in 70 Trupps, 2 Bachstelzen, 3 Lachmöwen, 24 Wiesenpieper in 14 Trupps, 7 Kernbeißer in 3 Trupps, 2 Girlitze, 16 Grünfinken in 5 Trupps, 54 Goldammern in 26 Trupps, 1225 Stare in 40 Trupps, 5 einzelne Misteldrosseln, 266 Wacholderdrosseln in 12 Trupps, 139 Rotdrosseln in 10 Trupps, 11 Bluthänflinge, 3 Girlitze, 12 Stieglitze, 87 Kormorane in 6 Trupps. Im Gebiet ein Wanderfalke.
Im Heckenprogramm in Frömern konnten 33 Vögel untersucht und markiert werden: 2 Birkenzeisige (cab.), 1 Girlitz, 20 Feldsperlinge, 1 Stieglitz, 1 Kohlmeise, 1 Rotkehlchen, 1 Amsel, 6 Goldammern.

Wanderfalke bei Fröndenberg am 31.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Wanderfalke bei Fröndenberg am 31.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Samstag, 31. Oktober 2009

Werne: Nilgans und Mandarinente am 31.10.2009 (KlauN, Werne)

Heute habe ich am NSG Lippeaue zwischen Stockum und Werne (Lippestraße) ein Paar Nilgänse beobachten können, das besondere war auch, das der männliche Vogel am rechten Bein mit einem Metallring gekennzeichnet war (dieses Paar habe ich schon vor etwa 1,5 Wochen dort beobachten können).
Eine männliche Mandarinente war ebenfalls heute in dem gleichen Gebiet zu sehen.

Mandarinente bei Werne am 31.10.2009 Foto: KlauN Werne

Mandarinente bei Werne am 31.10.2009 Foto: KlauN Werne

Mandarinente bei Werne am 31.10.2009 Foto: KlauN Werne

Mandarinente bei Werne am 31.10.2009 Foto: KlauN Werne

Samstag, 31. Oktober 2009

Werne: Wasseramsel am 30.10.2009 (KlauN, Werne)

Mit Freude habe ich wieder eine Wasseramsel feststellen können. Im NSG Lippeaue von Stockum bis Werne an der Lippestraße ( „Schlacht“).

Wasseramsel bei Werne am 30.10.2009 Foto: KlauN Werne

Wasseramsel bei Werne am 30.10.2009 Foto: KlauN Werne

Wasseramsel bei Werne am 30.10.2009 Foto: KlauN Werne

Wasseramsel bei Werne am 30.10.2009 Foto: KlauN Werne

Freitag, 30. Oktober 2009

Werl/Fröndenberg: Merlin, Rebhühner und Fichtenkreuzschnabel am 30.10.2009 (Martin Wenner)

Südlich der Autobahnanschlussstelle Werl-Süd gegen 12.30 h ein jagender Merlin. Am frühen Nachmittag hält sich bei Schlückingen erneut eine Gruppe von 11 Rebhühnern an einem Feldrain auf. Am „alten“ Golfplatz in Fröndenberg ein singender Fichtenkreuzschnabel.

Rebhühner bei Werl am 30.10.2009 Foto: Martin Wenner

Rebhühner bei Werl am 30.10.2009 Foto: Martin Wenner

Fichtenkreuzschnabel bei Fröndenberg am 30.10.2009 Foto: Martin Wenner

Fichtenkreuzschnabel bei Fröndenberg am 30.10.2009 Foto: Martin Wenner

Freitag, 30. Oktober 2009

Fröndenberg: Heidelerche, Kernbeißer und ziehende Falter am 30.10.2009 (H. Maas, W. Prünte)

Auf der Haarhöhe bei Fröndenberg-Frömern wollte heute im Zeitraum zwischen 9 und 13 Uhr so recht kein erwähnenswerter Zug aufkommen. Es blieb bei 3 ziehenden Heidelerchen und 6 wandernden Kernbeißern neben 70 Ringeltauben, 4 Bluthänflingen, 39 Buchfinken, 13 Wiesenpiepern, 9 Goldammern, 26 Wacholderdrosseln, 185 Staren, 15 Stieglitzen, 11 Saatkrähen, 6 Mäusebussarden, 1 Girlitz und 3 Feldsperlingen. Möglicherweise war der „Zugkanal“ in Richtung N und NO „nebelgeschädigt“??
In Frömern heute noch 1 Postillon und wenigstens 3 ziehende Admirale.
Im Feldhecken-Programm in Frömern konnten heute 15 Vögel untersucht und markiert werden: 5 Goldammern, 4 Feldsperlinge, 4 Blaumeisen, 2 Rotkehlchen.

Freitag, 30. Oktober 2009

Hamm: Silberreiher am 30.10.2009 (J. Paetsch)

Silberreiher in der Lippeaue am Niederwerrieserweg in Hamm beobachtet.

Freitag, 30. Oktober 2009

Werne/Bergkamen: Zwergschnepfe und Kormoran am 29.10.2009 (Anke Bienengräber)

Am 22.10.2009 im NSG Lippeaue zwischen Werne und Heil (ehemals NSG Waterhues) südöstlich der Rochus-Kapelle in Werne an einem Altwasser eine Zwergschnepfe. In den Pappeln auf der Lippe-Südseite (Bergkamen) 5 rastende Kormorane.

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Schwerte: Uhu am 29.10.2009 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen: Die Uhus sind wohl wieder auf Wanderschaft. Heute habe ich um 22 Uhr, beim Gassi gehen mit unserem Hund einen gehört. Ich stand vor unserem Garten, Nähe Schwarzer Weg. Die Rufe kamen aus Richtung Biotrans- Hallen. Klar und deutlich rief er seinen Namen. 20 Minuten lang. Dann war Schluss. Er rief vielleicht schon den ganzen Abend. Da ich am Wochenende nicht da bin, wäre es schön wenn noch jemand mal verhört.

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Fröndenberg: Blässgänse über dem Ruhrtal am 29.10.2009 (W. Prünte)

Ein Keil aus 38 Blässgänsen flog heute gegen 14 Uhr über Fröndenberg ruhrabwärts. In Frömern heute wegen des Nebels und mangels Vögel keine Zugvogelerfassung. Ein gefangener Girlitz erwies sich als adultes Weibchen mit nicht abgeschlossener Großgefiedermauser.

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Dortmund: „Die heimlichen Vogeljäger“

Der Ökologische Jagdverband ÖJV hat einen lesenswerten Artikel der diesjährigen Träger des Dortmunder Umweltpreises Volker Heimel, Meike Hoetzel und Jörg Schlusen zum Thema Architektur und Vogelschutz veröffentlicht.

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Lünen: Seseke-Renaturierung am 28.10.2009 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Seseke Renaturierung Höhe Kläranlage: 3 Waldwasserläufer, 4 Gebirgstelzen, 2 Bachstelzen, 1 Nilgans.

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Menden/Fröndenberg: Bergpieper, Wasserralle und Heidelibelle am 28.10.2009 (Gregor Zosel)

Heute hieß es Vogelbeobachtungen an mehreren Orten und zu verschiedenen Tageszeiten. Bereits am Vormittag bei einer etwa 1-stündigen Exkursion zu den Ausgleichsflächen in den Ruhrwiesen nahe der Kläranlage in Menden-Bösperde galt mein Hauptinteresse dem kleinen Feuchtgebiet mit seinem Schilfbestand in diesem Gebiet. Hier konnte ich Dank einer Tonquelle 1 Ex. der Wasserralle zum Rufen animieren. Ansonsten neben einigen Meisen, Zilpzalps und einem Trupp Schwanzmeisen nicht viel los am Rande des kl. Teiches. In unmittelbarer Nachbarschaft 1 Grünspecht und ein jagender Sperber. Ein weiterer Sperber zog in Südwestrichtung. In dieser Stunde auch deutlicher Vogelzug. Mehrere Trupps an Kleinvögeln (Buchfinken, Goldammern, Bachstelzen, Bluthänflinge, Wiesenpieper (hier größter Trupp von etwa 20 Ex)) sowie 11 Kormorane, etwa 160 Saatkrähen (ca. 70, 20, 9, 17, 27, 7 + einzelne), 140 Stare (30, 50, 5, 5, 50) und etwa 70 Wacholderdrosseln (20, 20, 30) querten hier das Ruhrtal.
Von den Schlafplätzen aus Ost und West von überall Gänse, die Richtung Halingen zogen. So zählte ich 15 Nilgänse und insgesamt etwa 130 Kanadagänse.
In der benachbarten Kläranlage hielten sich auf einem Klärbecken neben den üblichen Lachmöwen, 4 Teichrallen (1 dj), 3 Reiherenten, 10 Stockenten auch 5 Krickenten auf.
Hier auch ein weiterer Trupp von ca. 20 Schwanzmeisen.
Gegen Mittag auf der Fahrt zu den ehemaligen Schlammteichen am Halinger Wälkesberg 60 Kanadagänse im Osterfeld. Weitere ca. 150 Kanadagänse sowie 8 Rostgänse auf einem Maisacker südöstlich des Wälkesberges. Auf einer kl. übriggebliebenen Restwasserfläche 7 Krickenten. Angelockt wieder mit einer Tonquelle endlich 2 Bergpieper, die früher hier in größerer Zahl vorkamen.
Am Nachmittag im NSG Kiebitzwiese noch 2 Heidelibellen nach den Frosttagen der letzten Wochen. Ansonsten nicht viel Nennenswertes: 76 Reiherenten, ca. 100 Stockenten, 1 Teichrallen, 71 Bleßrallen, 2 Haubentaucher, ca. 5 Zwergtaucher, 2 Nilgänse und 3 Höckerschwäne. 9 Graureiher besuchten heute die Schafherde auf der gr. Wiese. Das Gebiet teilten sich ein Eisvogel und ein Sperber als Jagdrevier.

Kanadagänse bei Menden-Halingen am 28.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Kanadagänse bei Menden-Halingen am 28.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Krickenten bei Menden-Halingen am 28.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Krickenten bei Menden-Halingen am 28.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Bergpieper bei Menden-Halingen am 28.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Bergpieper bei Menden-Halingen am 28.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Fröndenberg: Kornweihen, Rotmilane, Blässgänse, Heidelerchen, Birkenzeisige am 28.10.2009 (W. Prünte)

Die Erfassung des recht starken Vogelzuges heute in der Zeit von 8.30 bis 13 Uhr in Frömern brachte folgende Ergebnisse: 1 und 1 jeweils weibchenfarbene Kornweihen, 1, 1 u. 1 ziehende Rotmilane, 1 Habicht-M, 19 Kormorane, 3 u. 7 Blässgänse, 615 Saatkrähen in 27 Trupps, 335 Ringeltauben in 11 Trupps, 140 Walcholderdrosseln in 3 Trupps, 100 Rotdrosseln in 7 Trupps, 1725 Stare in 41 Trupps, 30, 1, 9 u. 10 Heidelerchen, 165 Feldlerchen in 6 Trupps, 1280 Buchfinken in 128 Trupps, 16 Bluthänflinge, 16 Wiesenpieper in 7 Trupps, 1 Bachstelze, 1 Gebirgsstelze, 1 u. 1 Birkenzeisige (cab.), 42 Feldsperlinge in 6 Trupps, 7 Rohrammern, 18 Stieglitze in 3 Trupps, 9 Grünfinken in 3 Trupps,
Im Feldhecken-Programm konnten heute 14 Vögel untersucht und markiert werden: 5 Goldammern, 1 Gebirgsstelze, 1 Birkenzeisig, 1 Girlitz (ein ad. Weibchen, das die postnuptiale Vollmauser immer noch nicht abgeschlossen hatte!), 1 Feldsperling, 1 Kohlmeise, 2 Blaumeisen, 2 Amseln.

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Lünen: Kanadagans, Blässgans und Hybridgans am 28.10.2009 (Achim Pflaume)

Horstmarer See: Neben 350 Kanadagänsen eine Hybride Kanadagans X Höckergans. Außerdem seit 2 Wochen eine juvenile Blässgans. Da sie sich genauso zutraulich verhält wie die Kanadagänse (Fluchtdistanz etwa 2-3 m) stellt sich die Frage nach der Herkunft. Allerdings trägt sie keinen Ring.

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Werne: Kleiner Fuchs am 28.10.2009

Im von Renate und Burkhard Brinkmann bestens betreuten Bauerngarten der Ökologiestation in Bergkamen-Heil am 28.10.2009 mindestens 5 Kleine Füchse (fliegend).

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Lünen: Seseke-Altarm/Beobachtungen am 27.10.2009 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Lünen Schwansbell, Seseke-Altarm: 40 Stockenten, 7 Krickenten, 2,2 Schnatterenten, 1 Blessralle, 4 Teichrallen, 8 Stieglitze in Erlen, vom Horstmaree See kommend von 14.30-15.10 Uhr Kanadagänse Richtung N abfliegend in 13 Trupps von 4-95 Ind. insgesamt 560 Ind. und eine Nilgans.

Dienstag, 27. Oktober 2009

Iserlohn: Uhu am 27.10.2009 (Beob.: M. Kunsemüller, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Drüpplingsen: Der Uhu war heute morgen wieder hier und hat in der Dämmerung laut gerufen. Als er geräuschlos davon flog, konnte ich erkennen, dass die Flügelspannweite deutlich über einen Meter Breite beträgt.

Dienstag, 27. Oktober 2009

Fröndenberg: Rotmilan sowie ziehende Girlitze und Wacholderdrosseln am 27.10.2009 (Daniel Bryan, W. Prünte)

Heute bei sehr bedecktem und praktisch windstillem Wetter nur wenig Vogelzug in Frömern – am auffallendsten noch die wandernden Wacholderdrosseln, insgesamt 215 Ex. in 5 Trupps. Außerdem ziehend u. a. ein Rotmilan und 4 Girlitze, aber auch 7 Goldammern.
Im Heckenprogramm konnten heute 9 Vögel markiert und untersucht werden: 3 Wacholderdrosseln, 2 Amseln, 1 Rotdrossel, 1 Rotkehlchen, 1 Kohlmeise, 1 Blaumeise.
Zudem im Bausenhagener Schelk ein rufender Schwarzspecht.

Dienstag, 27. Oktober 2009

Kamen: Kläranlage/Enten am 26.10.2009 (Karl-Heinz Kühnapfel)

Kläranlage Kamen: Überaus scheue Enten, flogen bei meiner Ankunft sofort sehr hoch ab. Grund: 2 Tage vorher Jagd in diesem Gebiet. Dieses Beispiel zeigt sehr deutlich den negativen Einfluss der Jagd in Wasservogelrastgebieten. Bisher hielten die Enten bei vorsichtiger Annäherung aus, flogen zwar auch mal kurz auf, kamen aber immer wieder zurück. Ergebnisse der Zählung: 240 Stockenten komplett abfliegend, ca. 300 Krickenten abfliegend nach kurzer Zeit kamen 227 Ind. zurück. 15 Löffelenten sofort hoch abfliegend, 2,1 Schnatterenten, 5 Blessrallen, 8 Nilgänse auch sofort abfliegend, 29 Kiebitze und 2 Zilpzalps in Holunder.

Montag, 26. Oktober 2009

Fröndenberg: Wasservogelzählung im NSG Kiebitzwiese am 26.10.2009 (Gregor Zosel)

Heute am Vormittag im Gebiet des NSG Kiebitzwiese folgende Vogelarten auf der Ruhr: 67 Reiherenten, etwa 130 Stockenten (+ rufende Stockenten vom Mendener Ententeich), 1 Haubentaucher, 10 Zwergtaucher, 2 Nilgänse, 91 Bleßrallen und 6 Höckerschwäne. Auf dem abgeernteten Maisfeld nördlich des NSG in Höhe des Wehres neben ca. 30 Kanadagänsen und gut 150 Graugänsen auch einzelne Saatgänse (etwa 10 Ex). Auf der großen Wiese im NSG 8 Graureiher inmitten einer Schafherde.
Bei starkem Wind und wechselnder Bewölkung ein recht ordentlicher Vogelzug. Neben vielen Kleinvögeln wie Wiesenpiepern, Buchfinken und recht vielen Bachstelzen und Goldammern auch mehrere Schwärme ziehender Stare (70, 20, 30, 30 Ex). Sehr niedrig auch etwa 50 + 11 ziehende Saatkrähen. Von den etwa 100 Wacholderdrosseln im NSG zog später ein Trupp von 70 Ex südwestwärts.

Graugänse bei Fröndenberg am 26.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Graugänse bei Fröndenberg am 26.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Höckerschwan bei Fröndenberg am 26.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Höckerschwan bei Fröndenberg am 26.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Höckerschwäne bei Fröndenberg am 26.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Höckerschwäne bei Fröndenberg am 26.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Schwanzmeise bei Fröndenberg am 26.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Schwanzmeise bei Fröndenberg am 26.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Goldammer bei Fröndenberg am 26.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Goldammer bei Fröndenberg am 26.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Graureiher inmitten weidender Schafe bei Fröndenberg am 26.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Graureiher inmitten weidender Schafe bei Fröndenberg am 26.10.2009 Foto: Gregor Zosel

Montag, 26. Oktober 2009

Unna/Bönen: Kornweihe und Hausrotschwänze am 26.10.2009 (W. Prünte)

Heute in der Ostfeldflur von Hemmerde ein jagendes w-farbenes Ex. der Kornweihe. Am Ostrand des Industriegebietes Bönen 6 Hausrotschwänze, darunter 2 Prachtkleid-Männchen. An dieser Stelle traf ich im Dezember 2008 auch überwinternde Vögel dieser Art an…

Montag, 26. Oktober 2009

Fröndenberg: Noch Rotmilane, Heidelerchen, Fichtenkreuzschnäbel, Wanderfalken sowie Wasservogelzählung am 25.10.2009 (G. van Kampen, W. Prünte)

Heute nur schwacher Vogelzug über Frömern. Im Zeitraum zwischen 9 und 12 Uhr zogen 166 Buchfinken in 21 Trupps, 1 Heidelerche, 6 Wacholderdrosseln, 168 Saatkrähen in 8 Trupps, 27 Ringeltauben, 39 (!) zumeist einzelne Goldammern, 1 Heckenbraunelle, 3 Wiesenpieper, 3 einzelne Rohrammern, 2 Bachstelzen, 16 Stieglitze in 3 Trupps, 14 Feldsperlinge in 3 Trupps, mindestens 2 Fichtenkreuzschnäbel, 13 Stare, 2 Grünfinken und 1 Rotmilan. Ein weiterer Rotmilan „stationär“ im Gelände, ebenso 2 Wanderfalken. Im Heckenprogramm wurden heute nur 3 Goldammern, 1 Amsel und 1 Singdrossel untersucht bzw. markiert.
Am Hammer Wasserwerk in Fröndenberg heute sehr viele Gänse: 263 Kanadagänse, 180 Graugänse, 21 Nilgänse, 4 Höckerschwäne, 2 Pfeifenten, 60 Lachmöwen, 7 Kormorane, 80 Stockenten, 20 Kiebitze und 1 Gebirgsstelze.

Montag, 26. Oktober 2009

Unna: Habicht beim Frühstück am 25.10.2009 (M. Freese)

Parallel zum eigenen Sonntagsfrühstück verspeiste in unserem Garten ein Habicht eine Taube.

Sonntag, 25. Oktober 2009

Schwerte: Distelfinken und Vögel an der Fütterung am 25.10.2009 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen: Am schwarzen Weg in Westhofen hält sich seit ein paar Tagen wieder ein Trupp Distelfinken auf. Die Zahl schwankt täglich zwischen 30 und 90 Exemplaren. Sie fliegen ständig über den Lärchen umher. Über Fütterung im Garten lässt sich bekanntlich streiten. Ich hänge, auch jetzt schon, ab und zu schon mal einen Knödel in den Garten. Und bin immer wieder erstaunt, was der so alles anzieht. Am meisten natürlich Meisen, aber auch Distelfinken, Grünfinken, Zaunkönig, Heckenbraunelle. Baumläufer, Amseln und Elstern usw. In den letzten Tagen sehe ich öfters auch einen Sperber in unseren Garten huschen – nach dem Motto „gewusst wo“. Und ich finde dann schon mal seine Jagdspuren.

Sonntag, 25. Oktober 2009

ältere Beiträge


Seiten

Kalender

Oktober 2009
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv