Monatsarchiv für September, 2008

Schwerte: Neuntöter 2008 am 30.09.2008 (Beob.: s. u., Meld.: H. Städtler, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Schwerte und Umgebung – Neuntöter 2008: Hier die Auflistung aller Neuntöterbeobachtungen 2008 (Beobachter: Göbel, Goedecke, Kolbe, Künemund, Pitzer, Sauer, Städtler, Thiel) Kuhstr. 2 Paare, StÜpl/Vogelberg 3 Paare, Haus Ruthenborn 1 Paar, Haus Villigst 2 Paare, Rote-Haus-Str. 2 Paare, Keppmann 1 Paar, Lollenbach 2 Paare, Ruhrtal Ergste 3 Paare, NSG Alter Ruhrgraben 1 Paar, Westheider Weg 2 Paare (davon 1 Paar mit 3 Jungen). Insgesamt 19 Reviere.
Einzelbeobachtungen ohne Brutverdacht: Halstenberg 1 Männchen, Westhofen Röllingwiesen 1 Männchen, Ohler Mühle 1 Männchen.

Dienstag, 30. September 2008

Schwerte: Bachstelzen am 30.09.2008 (Beob.: H. Bloch, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen: Etwa 70 auf dem Zug rastende Bachstelzen auf einem Feld an der Holzstraße

Dienstag, 30. September 2008

Fröndenberg/Unna: U. a. Wanderfalke am 30.09.2008 (G. Zosel, W. Prünte)

Über Unna-Mühlhausen heute 1 Wanderfalke, aber auch noch 2 ziehende Rauchschwalben. In der Hemmerder Ostflur 16 rastende Kanadagänse, über Fröndenberg-Mitte ein Trupp von 15 ziehenden Rotdrosseln.

Dienstag, 30. September 2008

Fröndenberg/Unna: Schwarzkehlchen an mehreren Stellen, noch Schafstelze und Zahlen vom Vogelzug und von der Beringung in Frömern am 29.09.2008 (G. Zosel, W. Prünte)

Heute in Fröndenberg-Frömern ein rastendes M. des Schwarzkehlchens;
jeweils ein rastendes W. im Bausenhagener Tal und auf dem Lente-LKW-Rastplatz in Unna-Hemmerde. Auf einer Weide östlich der Oststraße in Hemmerde eine Ansammlung von 9 Hausrotschwänzen, eine weitere Ansammlung von 10 Ex. auf den Pferdekoppeln des Reiterhofes in Fröndenberg-Strickherdicke (vier untersuchte und beringte Ex. aus dieser Gruppe erwiesen sich allesamt als diesjährige Ex.). In der Hemmerder Feldflur noch 1 Schafstelze.
In Frömern während einer etwa einstündigen Erfassung des Vogelzuges am Morgen zogen:
101 Buch(berg)finken, 8 Wiesenpieper, 18 Bachstelzen, 6 Baumpieper, 3 Rohrammern, 8 Rauchschwalben, 1 Gebirgsstelze, 5 Eichelhäher, wenige Erlenzeisige, 20 Stare.
Nach einer „schlechten“ Zugnacht konnten im „Beringungscamp“ Frömern nur 13 Vögel untersucht und markiert werden: 2 (späte!) Braunkehlchen, 1 dj. M Gartenrotschwanz, 1 Rohrammer, 1 Hausrotschwanz, 2 Rotkehlchen, 4 Zilpzalps, 1 Teichrohrsänger (war beringt), 1 Hausrotschwanz.
Zur letzteren Art: Alle bisher in Fröndenberg während des Wegzuges untersuchten 19 Hausrotschwänze waren Jungvögel – offensichtlich wird der Herbstzug von dieser Altersgruppe eröffnet.

Montag, 29. September 2008

Fröndenberg: Schwarzkehlchen in Frömern und Beringungsbilanz vom 28.09.2008 (W. Prünte)

Heute konnten – nach einer schwachen Zugnacht – 25 Vögel in Fröndenberg-Frömern untersucht und markiert werden: 1 dj. Schwarzkehlchen W, 3 Teichrohrsänger, 1 Rohrammer, 2 Mönchsgrasmücken, 1 Blaumeise, 1 Hausrotschwanz, 5 Zilpzalps, 4 Rotkehlchen und 6 Heckenbraunellen.
Zudem wurde ein Schwarzkehlchen-Weibchen auf einer wenig befahrenen Landstraße im genannten Ort als Verkehrsopfer gefunden.

Sonntag, 28. September 2008

Bergkamen: Farbberingte Nilgans am 28.09.2008 (H.-J. Pflaume)

Am 28.09.2008 wurden im NSG Lippeaue von Werne bis Heil (früher NSG Disselkamp) ein Familienverbund Nilgänse beobachtet. Von den 4 juvenilen Nilgänsen trugen 2 einen gelben Halsring mit schwarzen Buchstaben, die abgelesen und weitergemeldet werden konnten. Begleitet wurden die juvenilen Exemplare von einem Altvogel.

Sonntag, 28. September 2008

Fröndenberg (Dellwig): Eisvogel am 27.09.08 (Sven Glüer)

An der Ruhr, auf Höhe des Gewerbegebiets Dellwig, ein gesunder flinker Eisvogel flog entlang der Ruhr flußaufwärts und wieder flußabwärts.

Samstag, 27. September 2008

Fröndenberg: Zugzählung mit Rotkehlpieper, Schafstelzen, Girlitzen und anderen Arten sowie Bilanz des Beringungseinsatzes in Frömern vom 27.09.2008 (G. Zosel, W. Prünte)

Genau am Geburtstag hielt Mutter Natur für einen von uns (G.Z.) ein wunderschönes Geschenk bereit: Während der Erfassung des sichtbaren Tageszuges landete in Fröndenberg-Frömern – angelockt wohl durch die Klangattrappe dieser Art – ein Rotkehlpieper auf einer nahen Wiese. Weiter zogen an diesem Morgen 240 Rauchschwalben, 8 Mehlschwalben, 2 Girlitze, 2 Schafstelzen, 10 Feldlerchen, 7 Eichelhäher, 5 Baumpieper, 15 Wiesenpieper, 2 Rohrammern, 145 Buchfinken, 28 Bluthänflinge, 1 Rotmilan und 17 Kormorane.
Im Beringungscamp Frömern wurden heute 59 Vögel untersucht und markiert: 11 Teichrohrsänger, 1 Braunkehlchen, 1 Feldschwirl, 6 Hausrotschwänze, 2 Baumpieper, 11 Rotkehlchen, 10 Heckenbraunellen, 10 Zilpzalps, 2 Blaumeisen, 5 Mönchsgrasmücken.

Samstag, 27. September 2008

Fröndenberg: Haus- und Gartenrotschwänze am 25./26.09.2008 (Martin Wenner)

Am 25./26.09.08 ein großer Pulk Hausrotschwänze mit mindestens einem Gartenrotschwanz auf einem Feld bei Bausenhagen.

Gartenrotschwanz bei Fröndenberg-Bausenhagen am 26.09.08 Fotos: Martin Wenner

Gartenrotschwanz bei Fröndenberg-Bausenhagen am 26.09.08 Fotos: Martin Wenner

Hausrotschwanz bei Fröndenberg-Bausenhagen am 25.09.08 Fotos: Martin Wenner

Hausrotschwanz bei Fröndenberg-Bausenhagen am 25.09.08 Fotos: Martin Wenner

Hausrotschwanz bei Fröndenberg-Bausenhagen am 25.09.08 Fotos: Martin Wenner

Freitag, 26. September 2008

Fröndenberg: Mäusebussarde in großer Zahl am 26.9.08 (Gregor Zosel)

Heute am Nachmittag Mäusebussarde überall zwischen Hamm und Föndenberg. Auf meiner Heimfahrt von Hamm nach Fröndenberg schon auffallend viele Mäusebussarde teils kreisend über den Feldfluren teils aber auch zu Fuß auf den frisch gepflügten Äckern nach Nahrung suchend. Die größte Häufung aber im nordöstlichen Teil von Fröndenberg. Hier auf einem Feld nördlich von Bausenhagen 16 Ex. und südlich von Stentrop 7 Ex.

Freitag, 26. September 2008

Fröndenberg: Die ersten ziehenden Heidelerchen, aber auch noch Braunkehlchen und Feldschwirle sowie Baumpieper und Uferschwalben – zudem die Bilanz des Beringungseinsatzes in Frömern vom 26.09.2008 (W. Prünte)

Heute in der Zeit zwischen 9 und 12 Uhr in Frömern den Vogelzug erfasst: 7, 2, 15, 8, 5, 4, 8 u. zwei Eichelhäher, insgesamt 18 Bachstelzen, 26 Wiesenpieper, 1 Baumpieper, 16 Feldlerchen, 2 Heidelerchen, 10 Rohrammern, 3 Uferschwalben, mehr als 300 Rauchschwalben, 104 Buchfinken, 9 Bluthänflinge, 1 Kormoran. Im Gelände selbst rasteten noch 3 Braunkehlchen.
Hier die Bilanz des Beringungseinsatzes vom heutigen Tag in Frömern: insgesamt wurden 85 Vögel untersucht und markiert. Im einzelnen: 2 Feldschwirle, 2 Braunkehlchen, 21 Zilpzalps, 10 Blaumeisen, 5 Hausrotschwänze, 14 Heckenbraunellen, 10 Rotkehlchen, 17 Teichrohrsänger, 3 Mönchsgrasmücken, 1 Zaunkönig.

Freitag, 26. September 2008

Schwerte: Waldohreule am 26.09.2008 (Beob.: D. Delisch, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

In einer Birke im Gänsewinkel verbringen zwei Waldohreulen den Tag.

Freitag, 26. September 2008

Holzwickede/Schwerte: Schwarzspecht am 26.09.2008 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Geiseckesee: Gegen 12 Uhr überfliegt ein Schwarzspecht mit andauernden krüh-krüh-Rufen den Geiseckesee.

Freitag, 26. September 2008

Schwerte: Hausrotschwanz am 25.09.2008 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Bürenbruch: Zwei diesj. Hausrotschwanz-Männchen in Höhe Kreuzschlenke von Zaunpfahl zu Zaunpfahl fliegend.

Donnerstag, 25. September 2008

Unna / Hamm: Kiebitze, Rebhühner, Schwalben am 25.09.08 (B.Glüer)

Nördlich Unna-Westhemmerde, auf einem Rapsstoppelfeld, 16 Kiebitze, ebenda auch wieder die bereits gemeldete, siebenköpfige Rebhuhnkette. Bei Hamm (Unter-Allen) um 19.15 Uhr erneut weit über 100 Rauch- und Mehlschwalben am Abendhimmel (siehe auch 19.09.). Da ich per Fahrrad dort war, ließ sich die naheliegende, spannende Frage, ob und wo es dort einen zentralen Sammel- und Schlafplatz gibt, nicht klären – denn ich hatte bei bereits schwindendem Tageslicht noch den Heimweg bis Fröndenberg vor mir.

Donnerstag, 25. September 2008

Darß/Zingst: Kraniche und mehr Mitte September 2008 (Matt. Baumgart)

In der letzten Woche war ich für drei Tage in Mecklenburg-Vorpommern, genauer gesagt auf der Halbinsel Darß-Zingst, zum Vögel Beobachten unterwegs. Obwohl nicht ganz dem Kreis Unna zugehörig, möchte ich einige meiner Beobachtungen durchgeben. Denn zumindest, was Kraniche angeht, deutet sich in diesem Jahr ein etwas außergewöhnliches Zuggeschehen an, das wir eventuell in Kürze auch bei uns feststellen können. Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ist international als bedeutender Rastplatz für Kraniche besonders im Herbst bekannt. Mitte September kommen gewöhnlich die ersten rastenden Vögel im Gebiet an. In diesem Jahr haben die Kraniche jedoch anscheinend ihren Wegzug ins Winterquartier zwei Wochen vorverlegt, denn letzte Woche waren bereits weit über 10.000 Vögel in der Boddenlandschaft anwesend; eine Zahl, die sonst erst Ende September/Anfang Oktober erreicht wird. Ich bin gespannt, ob die Kraniche ihren gesamten Zug dieses Jahr früher als sonst vornehmen werden, oder ob sich ihr Terminplan während der nächsten Wochen normalisiert. Mal sehen, wann die ersten größeren Zugtrupps den Kreis Unna überqueren.
Ansonsten gab es übrigens täglich mehrere Seeadler, Tausende Kiebitze und Goldregenpfeifer, regelmäßig Raubseeschwalben und auf der Ostsee Dutzende Zwergmöwen und einige Bergenten.

Donnerstag, 25. September 2008

Fröndenberg/Menden: Silberreiher und Steinschmätzer im Ruhrtal am 25.9.08 (Gregor Zosel)

Heute gegen 15:00 Uhr 1 Silberreiher im „NSG Auf dem Stein“ auf Mendener Seite. Hier suchte er am Südufer des Ententeichs nach Nahrung. Noch 1 Steinschmätzer auf einem frisch gepflügtem Feld, das ans „NSG Kiebitzwiese“ grenzt. Auf der Ruhr im Bereich Kiebitzwiese neben 32 Reiherenten mindestens 8 Zwergtaucher. 1 jagender Eisvogel hier erfolgreich. Im Gebiet einzelne umherziehende Eichelhäher in 1 bis 2er Trupps. Ein Gruppe von etwa 20 Schwanzmeisen und der erste kleine Schwarm Erlenzeisige in den Erlen kündigen den nahen Herbst an.

Donnerstag, 25. September 2008

Fröndenberg: Starker Vogelzug mit den (für mich) ersten Bergfinken und Erlenzeisigen, aber auch noch Schilfrohrsänger, Braunkehlchen, Dorngrasmücke in der Beringungsanlage in Frömern am 25.09.2008 (W. Prünte)

Nach einer ungünstigen Witterungsphase setzte heute nach Auflösung des Morgennebels recht starker Vogelzug ein. Zählungen in Fröndenberg-Frömern im Zeitraum zwischen 9 und 12 Uhr ergaben: 154 Kormorane, 3 Mäusebussarde, 1 Sperber, 2 Rotmilane, 6 Baumpieper, 10 Wiesenpieper, 1 Schafstelze, 12 Bachstelzen, 5 Rohrammern, 3 Erlenzeisige, 8, 2, 21, 6, 7, 1, 2, 6 u. 2 Eichelhäher, insgesamt 214 Buchfinken (darunter auch die ersten „quäkenden“ Bergfinken) in 24 Trupps, 10 Misteldrosseln, insgesamt 66 Rauchschwalben.
Am Morgen fingen sich nach guter Zugnacht im „Beringungscamp“ Frömern 87 Vögel, die untersucht und markiert wurden: 2 Baumpieper, 1 Braunkehlchen, 1 Schilfrohrsänger, noch 12 Teichrohrsänger, 13 Rotkehlchen, 25 Blaumeisen, 10 Zilpzalps, 6 Heckenbraunellen, 10 Feldsperlinge, 1 Fitis, 2 Mönchsgrasmücken, 1 Dorngrasmücke (spät!), 1 Rohrammer, 1 Wintergoldhähnchen, 1 Hausrotschwanz. Im Gelände hielten sich auch ein unberingtes Schwarzkehlchen-Weibchen sowie 2 weitere Braunkehlchen auf.

Donnerstag, 25. September 2008

Schwerte-Lichtendorf: Überraschender Herbstbesuch am 24./25.09.08 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Ergste: Am Abend stehen unerwartet zwei Bergmolche vor der Haustür – anscheinend auf der Suche nach einem passenden Winterquartier. Am Morgen waren sie so freundlich, kurz Modell für ein Foto zu stehen [s. www.agon-schwerte.de], ehe sie ihre Suche fortsetzen konnten.

Donnerstag, 25. September 2008

Schwerte: Sport und Fledermäuse am 24./25.09.08 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Schwerte: Sport und Fledermäuse am 24./25.09.08 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ergste: Nachdem sich in der Dämmerung am Bürenbrucher Weg zum Ergster Sportplatz hin und wieder Fledermäuse bei der Jagd beobachten ließen, gibt es bei der inzwischen früh einsetzenden Dunkelheit für die Fledertiere eine reich gedeckten Tisch. Das Fußballtraining wird schon wieder bei Flutlicht absolviert. Gestern zwei, heute eine hell strahlende Fledermaus holten sich direkt unter einer Flutlichtlampe über dem Sportplatz ihren Anteil aus der Menge der orientierungslos die Lampe umschwirrenden Nachtfalter.

Donnerstag, 25. September 2008

Fröndenberg: Wanderfalke am 24.09.08 (B.Glüer)

Zwischen Frdbg.- Frömern und Kessebüren ein Wanderfalke kreisend.

Mittwoch, 24. September 2008

Fröndenberg: Tannenhäher, Rotdrosseln, Rohrammer, Silberreiher und weiteres vom Durchzug am 24.09.2008 (W. Prünte)

Heute, gegen 11 Uhr, in Fröndenberg-Frömern ein ziehender Tannenhäher von Nord nach Süd. Von gleichzeitig ziehenden Eichelhähern, die die Flugbahn des „braunen und kurzschwänzigen Vetters“ von Ost nach West kreuzten, ließ sich der Tannenhäher überhaupt nicht ablenken – er flog unbeirrt in Richtung Sauerland weiter. Bei Falsterbo verließen bereits in der ersten September-Hälfte Tannenhäher (192 wurden dabei gezählt, unter anderem von Hermann Knüwer aus dem Kreis Unna) das schwedische Festland in Richtung Süd. Möglicherweise könnte die heutige Beobachtung des Tannenhähers in Frömern mit diesem Durchzugs-Geschehen in Südschweden in Zusammenhang stehen…
Nach Auflösung von Frühnebel entwickelte sich heute auf der Haar bei Frömern recht deutlicher Vogelzug, der allerdings nach einer Stunde wegen Wetter-Verschlechtung schon wieder „einschlief“. Immerhin zogen 2, 15, 9,2,7,9,3 u. 6 Eichelhäher, 3 Wiesenpieper (für mich die ersten auf dem Wegzug), 15 Buchfinken, 1 Rohrammer, 2 Rotdrosseln (beide Arten für mich erstmals auf dem Wegzug), 7 Tannenmeisen, 22 Rauchschwalben, 3 Uferschwalben und 4 Mehlschwalben. Im Gelände in Frömern auch 1 rastendes Gartenrotschwanz-W. In der Feldflur von Strickherdicke noch 3 rastende Steinschmätzer und 6 Kiebitze.
Im „Beringungscamp“ Frömern konnten nach einer sehr mäßigen Zugnacht 52 Vögel untersucht und markiert werden: 17 Zilpzalps, 3 Fitisse, 4 Rotkehlchen, 16 Heckenbaunellen, 4 Baumpieper, 4 Feldsperlinge und 4 Blaumeisen.
Im Ruhrtal in Höhe von „Gelsenwasser“ heute ein rastender Silberreiher (wo bleiben übrigens die vielen Vertreter dieser Art, die im letzten Jahr im Ruhrtal, aber auch ansonsten an vielen Stellen in NRW, so gewöhnlich war??).

Mittwoch, 24. September 2008

Schwerte-Lichtendorf: Wanderfalke am 23.09.08 (Beob.: S. Kolbe, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Ein Wanderfalke sitzt auf einem Hochspannungsmast am Overberger Weg.

Dienstag, 23. September 2008

Fröndenberg: Ziehende Feldlerchen, noch Braunkehlchen, Gartenrotschwanz und Schilfrohrsänger am Nebeltag 23.09.2008 (W. Prünte)

Im Nebel dieses Tages wollte zunächst kein Zug aufkommen. Als es gegen 13 Uhr dann ein wenig aufklarte, setzte sofort Zug ein. Bis 13.30 Uhr zogen in Frömern 2 Feldlerchen, insgesamt 63 Rauchschwalben, 9 Baumpieper, 7 Buchfinken und 3 u. 1 Eichelhäher. Im Beringungscamp konnten an diesem Morgen insgesamt 58 Vögel untersucht und markiert werden: 1 Braunkehlchen, 1 Schilfrohrsänger, 1 Gartenrotschwanz, 16 Rotkehlchen, 27 Zilpzalps, 1 Fitis, 4 Heckenbraunellen, 3 Teichrohrsänger (darunter ein „sehr später“ Altvogel!), 1 Baumpieper, 1 Feldsperling, 2 Blaumeisen.

Dienstag, 23. September 2008

Schwerte: Kernbeißer am 22.09.08 (Beob.: M. Buchgeister, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Westhofen: Im Garten am Platanenweg ein Kernbeißer.

Montag, 22. September 2008

Schwerte: Rotmilan am 22.09.08 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Ergste: Rotmilan noch im Brutgebiet?
Ein Rotmilan kreist nach Südwesten abdriftend über dem Horstwald. Das hier ansässige Paar zog im Sommer zwei Junge auf.

Montag, 22. September 2008

Schwerte: Ringdrossel am 22.09.2008 (Beob.: R. Niemann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Eine Ringdrossel heute auf einem Grasdach in Ergste wahrscheinlich rastend auf dem Zug.

Montag, 22. September 2008

Bönen: Hohltauben am 22.09.08 (B.Glüer)

Auf einem Feld südöstlich von Bönen-Lenningsen 37 Hohltauben.

Montag, 22. September 2008

Fröndenberg: Steinschmätzer noch da, auch Schwarzkehlchen unterwegs – die Untersuchungsbilanz des „Beringungscamps“ Frömern vom 22.09.2008 (W. Prünte)

In Fröndenberg-Frömern heute bei Nieselwetter noch 2 rastende Steinschmätzer, aber auch 4 ziehende Eichelhäher. In der Beringungsanlage konnten insgesamt 68 Vögel untersucht und markiert werden: 1 Rotsterniges Blaukehlchen (das 4. aus der Wegzugperiode), 1 dj. W. des Schwarzkehlchens, 2 Gartenrotschwänze, 1 Feldschwirl, 1 Hausrotschwanz, 16 Teichrohrsänger (allesamt dj., darunter einer mit Vogelwarten-Ring), 19 Zilpzalps, 17 Rotkehlchen (nur diesjährige Vögel), 4 Heckenbraunellen, 2 Feldsperlinge, 2 Blaumeisen, 2 Mönchsgrasmücken.

Diesjähriges Schwarzkehlchen-Weibchen am 22.09.08 Foto: Werner Prünte

Diesjähriges Schwarzkehlchen-Weibchen am 22.09.08 Foto: Werner Prünte

Montag, 22. September 2008

Schwerte: Kuckuck am 21.09.08 (Beob.: K. Habedank, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)

Villigst: Am Beckhausweg sitzt ein Kuckuck auf einem Ast, fliegt zu einem Zaunpfahl und flüchtet schließlich vor Spaziergängern mit einem Hund.

Sonntag, 21. September 2008

ältere Beiträge


Seiten

Kalender

September 2008
M D M D F S S
« Aug   Okt »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Monatsarchiv

Themenarchiv