Monatsarchiv für März, 2008

März 2008

Hamm/Werne: Fitis am 31.03.2008 (J. Hundorf)
Am 31.03.2008 ein singender Fitis am NSG Tibaum an der Kreisgrenze.

Schwerte: Bergfinken, Kernbeißer, Dompfaff am 31.03.2008 (Beob.: D. Neuhaus, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Schwerte Ost: An der immer noch beschickten Fütterung 1 Kernbeißer, 3 Paare Dompfaffen und bis vor wenigen Tagen auch noch ca. 20 Bergfinken.

Fröndenberg/Unna/Bönen: Kolkraben, Bluthänfling, Hausrotschwanz am 31.03.2008
(M. Freese)
Eine 5-stündige Exkursion führte mich zunächst nach Frömern in den Haarweg, wo ich den Raubwürger vergebens suchte. Dafür konnte ich einen männlichen Hausrotschwanz, eine Bachstelze, ein Kolkrabenpaar, einen Bluthänfling sowie einen männlichen Habicht (dem Rufen nach; ansonsten hätte es sich vom Erscheinungsbild auch um eine Sperberdame handeln können) beobachten. Dazu zeigten sich einige Turmfalken und Mäusebussarde. Die nächste Station war die Obstwiese in Westhemmerde, wo sich einer der beiden Steinkäuze vor der „Hütten“ zeigte. Auf den anliegenden Feldern sang die Feldlerche.
Im Dörgänger in Hemmerde dann ebenfalls eine Feldlerche singend, in einem Garten eine Türkentaube, in den Feldfluren insgesamt drei Kiebitzpaare balzend.
Im NSG Horster Mühle ein Nilganspaar, ein Grünspechpaar bei der Paarung. Während des „Aktes“ hackte er ihr zärtlich bis energisch 😉 auf dem Kopf herum. Sie blieb im Anschluss für einen längeren Moment wie versteinert sitzen.
In der Mühlhauser Mark ein Grünspecht rufend, zwei Nilgänse. Am Hof Borgmühl eine Bachstelze sowie etliche Goldammern.

Unna: Flussregenpfeifer am 31.03.2008
(J. Schlusen)
Unna, Altes Viktoria-Gelände: Auf dem Gelände befindet sich ganz still und heimlich ein Pärchen Flussregenpfeifer, sind erst bei einer unbeabsichtigten Annährung auf ca. 20 m aufgeflogen.

Fröndenberg: Raubwürger und Rohrweihe am 31.3.08
(Gregor Zosel)
Heute am Vormittag ein nach Westen ziehendes Rohrweihenweibchen über die Feldflur in Fröndenberg/Altendorf. Der Raubwürger in Frömern saß heute am Straßenrand des Haarweges auf seinem Ansitz in einer Schonung.

Unna/Fröndenberg: Rotmilan und Windenergieanlage am 30.03.2008
(J. Brune, G. Herber-Busch)
Im Bereich des Windparks Unna/Fröndenberg an einer Windenergieanlage ein toter Rotmilan mit fehlendem Schwanz und fehlenden Füßen.

Selm: Dorngrasmücke, Rohrammer, Austernfischer, Nilgans, Mäusebussard und Kiebitz am 30.03.03 (Meld. + Beob.: Dirk Niggemann)
Am 30.03.2008 konnten wir bei der Kiebitzkartierung folgende Beobachtungen machen: Im Bereich der Stever auf Selmer Stadtgebiet die erste singende Dorngrasmücke, 1 Rohrammer, 3 Austernfischer, 10 Nilgänse 6 Mäusebussarde und doch noch ein paar Kiebitze.

Werne: Mönchsgrasmücke, Rauchschwalben am 30.03.08
(F. Angerstein)
Am 30.03.2008 im Bereich Jagdhaus Langern (zw. Lünen u. Werne): Mönchsgrasmücke und Rauchschwalben sind zurück.

Unna: Weißstorch in der Uelzener Heide am 30.03.2008
(M. Freese)
Ein Nahrung suchender Weißstorch in der Uelzener Heide auf einer Wiese nahe dem Hof Borgmühl! Er flog anschließend in nördliche Richtung ab.

Schwerte: Ziehende Rotdrosseln und Feldlerchen am 29.03.2008
(Beob.: G. Kochs, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ergste: Zwischen Gut Beckhausen und der Letmather Straße in Ergste ein Trupp von etwa 80 Feldlerchen und 16 Rotdrosseln, davon eine singend.

Unna: Rotmilan über dem Bimbergtal am 29.03.2008
(M. Freese)
Bei einem Spaziergang durch das Bimbergtal am späten Nachmittag konnte ich einen Rotmilan, einen Trupp Bergfinken sowie einen rufenden Grünspecht beobachten.

Fröndenberg: Uhu, Waldkäuze, Sommergoldhähnchen, Girlitz am 29.03.08
(B.Glüer)
Für mich heute Erstgesänge von Sommergoldhähnchen und Girlitz – in Frdbg.-Hohenheide. Gegen Abend (19.40 Uhr) auf dem „neuen Gofplatz“ ein Uhu. Er flog vom Waldrand weg und setzte sich weithin sichtbar vor dem roten Abendhimmel in die Spitze einer jungen Erle – ca. 50 m entfernt. Er wirkte weder scheu noch erregt und ließ sich minutenlang mit dem Fernglas anschauen. Interressanterweise balzten während der gesamtem Zeit nur weniger Hundert Meter entfernt zwei Waldkauzpaare – das eine Paar vor und das andere hinter dem Uhu.

Fröndenberg/Westick: Wasseramsel,Gebirgsstelzen und Gänsesäger im Ruhrtal am 29.3.08
(F.S.+ G. Zosel, Anne Beck, Moritz und Frank Witt)
Heute am Nachmittag im Ruhrtal im Bereich Hindenburg-Hain bis Rammbachmündung folgende Beobachtungen:
Auf der Ruhr 2 Paare Haubentaucher (+ 1 Paar auf Ententeich, 4 Gänsesäger (1 M + 3 W) + 2 Gänsesägermännchen auf dem Ententeich, 42 Reiherenten.
Am Wehr 1 Wasseramsel. Im Bereich der Kiebitzwiese 2 Gebirgsstelzen. 1 Rotmilan über Wiesen östlich der Kiebitzwiese. An der Westicker Kirche heute 3 Turmfalken (1 M+ 2 W). Erwähnenswert auch 1 in westlich ziehender Falke ( vom Flugbild Baumfalke, aber durch schlechte Lichtverhältnisse schwer zu bestimmen).
Auf dem Feld westlich der Kiebitzwiese heute wieder ca. 150 rastende Wacholderdrosseln.

Welver (Kr. Soest): Rauchschwalben, Rohrweihe am 29.3.08
(B.Glüer, H.Niemand)
Auch im Nachbarkreis sind Rauchschwalben (2 Exmpl.) und Rohrweihe (adultes Männchen) angekommen – beide Beobachtungen im NSG Ahsewiesen.

Fröndenberg: Rotmilan und Autoverkehr am 28.03.2008
(J. Brune)
Im Bereich des Eicholzes in Fröndenberg-Stentrop ein toter Rotmilan als (Auto-)Verkehrsopfer.

Schwerte: Kraniche am 28.03.2008
(Beob.: H. Wulf, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
28.03.08 16:20 Uhr Lichtendorf 35 Kraniche NO, 200 m, mäß. W-Wind, bedeckt, 11°C

Schwerte: Bergpieper, Waldwasserläufer, Bekassine am 28.03.2008
(Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Westhofen: In den Röllingwiesen halten sich neben den stets anwesenden Bergpiepern, auch wieder zwei Waldwasserläufer und 4 Bekassinen auf. In den Binsen am Teich suchen ein paar Rohrammern, noch im Schlichtkleid, nach Nahrung.

Bönen: Rohrweihe, Bekassinen, Krickenten, Grasfrosch, u. a. am 28.03.08
(B.Glüer, H.Niemand)
Im NSG Horster Mühle heute (unsere) erste Rohrweihe (adultes Weibchen), ebenda 7 Krickenten, 4 Reiherenten, 3 Rohrammern, 3 Bekassinen, 2 Graureiher. Besonders erfreulich: der Grasfroschlaich hat auf ca. 250 Ballen zugenommen.

Werne: Uhu am 27.03.2008
(Heinz Overmann)
Seit einigen Wochen ist regelmäßig ein Uhu im Werner Stadtgebiet zu sehen. Die Ruhr-Nachrichten Werne haben in ihrer Ausgabe vom 27.03.2008 einen ausführlichen Bericht mit eindrucksvollen Fotos, die auch im Internet zu sehen sind.
Der Uhu ist nicht sehr menschenscheu und ruht tagsüber mitten im Stadtgebiet, nachts hört man ihn oft rufen und fliegen. Er sitzt häufig auf dem ehemaligen Zinke-Gelände, eine Brache mitten in der Stadt. Er scheint sich vor allem von Tauben zu ernähren, wie Federreste zeigen.

Werne: Uhu, eMail vom 27.03.2008
(Meld.: Helga Felgenträger/B. Margenburg)
In Werne hält sich ein Uhu auf. Der Vogel soll am Tag in der Innenstadt (in einem Parkhaus?) Tauben jagen.

Westhemmerde: Steinkauzidylle, Dohlen auf dem Vormarsch am 27.03.08
(B. Glüer)
Die endlich etwas milderen Temperaturen lockten heute Vormittag in einer Westhemmerder Obstwiese ein Steinkauzpaar „vor die Tür“. Ebenda 36 Dohlen, zum Teil Nistmaterial (Schafwolle) sammelnd, auf einer Weide des Schäfers P. Kullmann. Sie haben hier eine Reihe von Nistkästen ausnahmslos besetzt. – Es fällt auf, dass die Dohlen inzwischen den Süd-Osten des Kreises Unna mehr und mehr „erobern“. Lange Zeit kam die Dohle im Südkreis als Brutvogel praktisch gar nicht vor. Durch Nisthilfeangebote in Kirchtürmen hat sie sich zunächst zaghaft, inzwischen jedoch schon fast energisch ausgebreitet. Auch im Kirchturm von Frdbg.-Frömern nisten inzwischen mindesten 3 Paare, ebenso sind schon einige Jahre mehrere Brutpaare in Frdbg.-Dellwig (ursprünglich jeweils in Nistkästen). In den vergangenen Wochen waren immer wieder artreine Dohlenschwärme mit mehreren Dutzend Exmpl. im Südkreis unterwegs, die sich durch ihr Verhalten (vor allem Nistplatzsuche an entsprechenden Gebäuden) eindeutig als hiesige Vögel und nicht als osteuropäische Überwinterer zu erkennen gegeben haben.

Fröndenberg: Heidelerchen am 27.03.2008 (W. Prünte)
Am Fröndenberger Mühlenberg heute in den Morgenstunden kaum Vogelzug – doch gegen 9 Uhr zogen zwei Heidelerchen in Richtung NO.

Lünen: Gänse am 26.03.2008
(H.-J. Pflaume)
In der Kolonie der Kanadagänse an der Wethmarheide brüten bereits die ersten drei Gänse. Mitten in der Kolonie brütet auch eine Nilgans, höchstens 10 m vom nächsten Nest entfernt. Das ist für diese angeblich so aggressive und unduldsame Art doch sehr erstaunlich!

Bönen/Hamm: Rotmilan am 26.03.2008
(U. Bennemann)
Am 26.03.2008 um ca. 9.00 Uhr ein Rotmilan mit Nistmaterial zwischen Flierich u. Pedinghausen an der Kreisgrenze Unna/Hamm.

Kamen: mindestens 20 Vogelarten im Heerener Holz am 26.03.2008
(M. Freese)
Heute Mittag durfte ich einem wunderbaren Konzert im Heerener Holz beiwohnen: Amsel, Rotdrossel (mehr als 200), Buchfink, Mäusebussard, Blaumeise, Kohlmeise, Zaunkönig, Kleiber, Wintergoldhähnchen (2 einzelne), Sumpfmeise (1 Paar), Gimpel (1 Paar), Rotkehlchen, Gartenbaumläufer, Buntspecht (mindestens 2 Paare, eines davon konnte ich sogar bei der Paarung beobachten), Mittelspecht (mindestens 2), Grünspecht (1), Rabenkrähe, Eichelhäher (mindestens 1 Paar), Zilpzalp (zumindest so klingend…), Sing- oder Misteldrossel (1), Ringeltaube.

Fröndenberg/ Neimen: Riesiger Bergfinkenschwarm am 26.3.08
(Gregor Zosel)
Heute am Vormittag machte ich rund um den Reitstall Dahlmann in Neimen und in den davon nördlichen Feldern und Waldgebiet folgende Beobachtungen: 2 Rotmilane, 2 Turmfalken (M+W), 2 Mäusebussarde, 1 Grünspecht, 2 Hausrotschwanzmännchen, 2 Bachstelzen, ca. 50 Rotdrosseln, einzelne Singdrosseln, 100-150 Ringeltauben,3 Nilgänse. Auf dem nördlich vom Reitstall gelegenem Feld 2 balzende Kiebitze und eine singende Feldlerche.
Im Waldstück am Neimener Weg ein riesiger Trupp von mindestens (niedrig geschätzt) ca. 500 Bergfinken in den Baumwipfeln der Buchen. Darunter nur vereinzelte Buchfinken.

Fröndenberg-Westick: Gänsesäger,Eisvögel und Gebirgstelzen im Ruhrtal am 26.3.2008
(Fabian, Sabine und Gregor Zosel)
Am Nachmittag zählten wir auf der Ruhr 43 Reiherenten, 1 Haubentaucher und 9 Gänsesäger (3 M+ 6 W).
Im Bereich der Kiebitzwiese ein jagender Sperber. 1 Habichtweibchen zog im Tiefflug dicht übers Feld vom Wehr zur Kiebitzwiese. Auf dem Acker westlich der Kiebitzwiese ein Trupp von 300 – 400 Wacholderdrosseln und eine kleine Gruppe von 6 Feldlerchen. Auf dem Feld bei DZ-Licht wieder 7 Kiebitze.
1 Eisvogel am Bach nördlich der Kiebitzwiese und 1 Eisvogel am Hindenburg Hain am Ruhrufer.
Am Wehr und Obergrabenwehr 1 Gebirgsstelze. Später 2 Gebirgsstelzen am Hindenburg Hain am Ruhrufer; in diesem Bereich schon öfters Ex. dieser Art gesichtet. Eventuell 2 Paare im diesem Ruhrabschnitt. Im Hindenburg Hain wieder ca. 10 Bergfinken getroffen.
Möchte an dieser Stelle noch einmal erwähnen, daß wir heute wieder (wie jeden Tag) beobachten konnten, wie eine „Horde“ Reiter vom Ponyhof quer über das Gelände des NSG Kiebitzwiese galoppierte und dabei die hier rastenden Grau- und Kanadagänse, sowie futtersuchende Kleinvögel aufschreckten.

Fröndenberg: Gänsesäger, Rotmilan und Kiebitz am 26.03.2008 (W. Prünte)
Heute noch ein Paar Gänsesäger auf der Wasserfläche an der zentralen Ruhrbrücke in Fröndenberg. Gegen Mittag noch ein ziehender Rotmilan Richtung NO. Zwischen Frömern und Strickherdicke ein brutverdächtiges Kiebitz-Paar.

Dortmund: Kiebitz am 26.03.2008
(Beob.: H. Wulf, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
DO-Sölderholz: Sölderholz, Richtung Sölde, auf demselben Feld wie im Vorjahr ein Kiebitzpaar.

Schwerte/Dortmund: Mäusebussard am 26.03.2008
(Beob.: H.Wulf, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Lichtendorf: Lichtendorfer Straße, Blickrichtung Autobahnraststätte, auf einer Strohrolle ein auffallend heller Mäusebussard.

Schwerte: Gänsesäger am 25.03.2008 (Beob.: H.Wulf, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Schwerte Ost: Auf dem Gehrenbachteich 3,2 Gänsesäger

Menden: Bergfinken an Futterstelle am 25.3.08
(Brigitte Werner,Fabian,Sabine u Gregor Zosel )
Am Nachmittag auch im Mendener Westen Bergfinken zu beobachten. An einer Futterstelle ein Schwarm von ca. 10 Buchfinken zusammmen mit 2 Bergfinken. Ebenso hier ca. 10 Erlenzeisige in den Gärten umherziehend.

Holzwickede/Unna/Bönen: Späte Bergfinkeninvasion am 25.3.08
(Fabian und Gregor Zosel)
Heute am Vormittag auf einem Feld in Unna-Lünern ein Schwarm von ca. 300-500 Ex. von Buch- und Bergfinken. Hierbei mindestens 100 Bergfinken. Dieser riesige Trupp flog bei vorbeifahrenden Autos immer wieder auf und landete in benachbarten Bäumen. Ebenso auf diesem Acker eine einzelne Hohltaube.
Eine weitere kleine gemische Gruppe von Buch- und einzelnen Bergfinken (insgesamt ca. 50 Ex.) in Unna-Vinning.
Auf dem Feld an der Fröndenberger Str. bei Bönen-Lenningsen heute ca. 100 Kiebitze.
Auf dem Truppenübungsplatz am Vogelberg in Opherdicke neben einem Grünspecht, etwa 20 Rotdrosseln, einzelne kleine Schwärme von Singvögeln (meist Buchfinken) und auch eine rufende Weidenmeise. Leider auf der Fahrt von Opherdicke nach Unna von einem „Kuckuck“ im Starenkasten überrascht. Habe zu dieser Jahreszeit noch nicht mit einem Kuckuck gerechnet!

Fröndenberg: Flussregenpfeifer zurück, Strandpieper, Bergpieper, Wiesenpieper, Rauchschwalben, Rohrammern, Löffelenten, Schnatterenten, Hausrotschwänze, Raubwürger am 24.03.2008
(Beob.: B. Glüer, W. Prünte, Meld.: W. Prünte)
Heute am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg – für uns – die beiden ersten Flussregenpfeifer des Jahres. Nach der gestrigen Beobachtung von 2 Strandpiepern im genannten Gelände hielt sich heute immer noch 1 Ex. der nordischen Art in einem Filterbecken des Wasserwerkes auf. Einer der beiden Beobachter (prü) war morgens gräßlich bei dem Versuch gescheitert, den schwer bestimmbaren Strandpieper mit Hilfe eines Spektivs und einer aufgesetzten Digitalkamera zu dokumentieren. Was fotografisch dabei herauskam, berechtigte allerdings zu einer beachtenswerten Aussage: Der Vogel war mit Sicherheit der Gattung der Pieper zuzurechnen… Nachmittags gelang dann dem ersten Verfasser dieser Meldung mit überlegener Technik ein Doku-Schuss, den man als solchen sowohl bezeichnen als auch nutzen kann…
Im Gelände heute übrigens auch u.a. 4 Bergpieper (in Brut- oder Übergangskleidern), 2 Wiesenpieper, 4 Rohrammern, 2 Rauchwalben, 2 M Hausrotschwänze, 3 Paare Löffelenten sowie 4 Schnatterenten.
Der Raubwürger in Fröndenberg-Frömern hielt heute immer noch sein Revier…

Fröndenberg: Hausrotschwänze am 24.3.08
(Gregor Zosel)
Heute am Vormittag gezielte Absuche der Weidezäune. Wie Herr Glüer am 23.3. schon meldete, wieder 3 Hausrotschwänze ( 2 M + 1 W) in Fröndenberg/Warmen an den Reithallen. Ein weiteres Weibchen überflog die Graf-Adolfstr. im Osten Föndenberg-Westicks. 1 Rotmilan kreisend übers Ruhrtal. 1 Grünspecht am Haus der Mitte in Fröndenberg/Stentrop.
Die Suche nach Schwarzkehlchen rund um Unna/Hemmerde (Zum Dorgänger, Trotzburger Str) war heute vergebens.

Fröndenberg: Rotdrosseln, Buch- und Bergfinken, Hausrotschwänze am 23.03.08 (B.Glüer, H.Niemand)
Über Hohenheide ca. 30 Rotdrosseln, ebensoviele Buchfinken mit mindestens 1 Bergfink. In Frdbg.- Warmen auf einem Weidezaun 3 Hausrotschwänze.

Fröndenberg: Strandpieper, Schwarzkehlchen, Kiebitze, Wasservogelzählung am 23.03.2008
(H. Luther, W. Prünte)
Ein besonderes Osterei wartete heute am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg auf uns: Dort hielten sich neben 4 Bergpiepern im Brutkleid, mehr als 100 Bachstelzen auch 2 Strandpieper auf, die getrennt voneinander in einem verkrauteten Filterbecken nach Nahrung suchten.
Im genannten Gelände auch noch 1 Pärchen der Pfeifente, 2 Paare Löffelenten, 5 Paare Schnatterenten, 1 M Gänsesäger, etwa 200 Wacholderdrosseln, 80 Rotdrosseln, 1 Hausrotschwanz M, 1 Waldwasserläufer.
Im Fröndenberger Ruhrtal bei Altendorf, im Bereich einer Heckenanpflanzung, 1 Schwarzkehlchen-M. Dort auch noch etwa 30 Graugänse, 10 Kanadagänse sowie 11 Höckerschwäne.

Fröndenberg/Hemmerde/Bönen: Hohltaubeneinflug am 22.03.08
(B.Glüer)
Insgesamt 67 Hohltauben unterwegs: 56 Exmpl. bei Hemmerde-Steinen zusammen mit Ringeltauben auf einem Feld, 9 Exmpl. südlich Bönen-Lenningsen auf einer Freileitung sitzend, 3 Exmpl. östlich von Frdbg.-Bausenhagen auf einem Feld.

Unna-Hemmerde: Schwarzkehlchen auf Weidezaun am 22.3.08
(Fabian,Sabine und Gregor Zosel)
Heute am Nachmittag nach leckerem Kaffee und Kuchen im Landcafe Scheer konnten wir bei der Rückfahrt durch die Hemmerder Feldflur nach gezielter Suche unser in diesem Jahr erstes Schwarzkehlchen (Männchen) auf einem Weidezaun ausmachen. Fundort war eine Weide an der Trotzburgstraße.

Fröndenberg: Nicht nur zu Ostern – fruchtbare Hasen! 22.03.08
(B.Glüer)
Ein ca. 10 – 12 Wochen alter Junghase präsentierte sich pünktlich zum Osterfest direkt vor der eigenen Haustür! Noch interessanter als der originelle „Besuchstermin“ scheint mir die Tatsache zu sein, dass Feldhasen offensichtlich mit erhöhter Fruchtbarkeit auf die milden Winter reagieren. Während man früher bei der ersten Feldhasengeneration des Jahres von den „Märzhasen“ sprach, zeigt das vorliegende Beispiel, dass inzwischen Junghasen auch im tiefsten Winter geboren werden.

Fröndenberg-Westick: Singender Hausrotschwanz und Tag der Spechte am 22.3.2008
(Gregor Zosel)
Heute am frühen Morgen (6:30- 9:00 Uhr) bei blauem Himmel und Sonnenschein lebte die Vogelwelt wieder auf. Während überall der Zilpzalp und die Singdrossel sang, kann ich leider nur noch 1 singende Feldlerche (westlich der Kiebitzwiese) melden. Somit wird wohl der Bestand in diesem Teil des Ruhrtals bald erloschen sein. In den letzten Jahren und Jahrzehnten war diese Lerchenart fast auf jedem Feld rund um die Kiebitzwiese mit mehreren Ex. vertreten.
Neben dem Turmfalkenpaar an der Westicker Kirche hat sich das Paar im Industriegebiet Westick-Ost auch wieder gefunden.
Im gesamten Gebiet wieder einzelne Rotdrosseln, die Wacholderdrosseln tragen ihre Revierkämpfe aus.
Im Bereich des Wehres einzelne Bachstelzen, 2 Rohrammern und 1 Eisvogel. Auf der Ruhr neben einzelnen Grau- und Kanadagänsen heute 34 Reiherenten (16 M+18 W), 3 Haubentaucher und 1 Gänsesägermännchen.
Auf dem Feld östlich von DZ-Licht heute mindestens 6 Kiebitze. Ebenso bei DZ- Licht 2 Distelfinken und 1 Sommergoldhähnchen.
Neben vielen trommelnden Buntspechten heute insgesamt 3 Grünspechte, davon 1 Ex. im Hindenburg Hain und ein Paar im Umfeld der Kiebitzwiese umherziehend.
Auch 2 Kleinspechtsichtungen kann ich melden.1 Ex. auf der Kiebitzwiese und 1 Ex. an der Rammbachmündung. Dieses Ex. flog dann in den Wald des NSG“Auf dem Stein“ auf Mendener Seite.
Nach dieser Exkursion dann beim Brötchenholen hat der erste singende Hausrotschwanz diesen Jahres auf einem Dachgiebel an der Westicker Str. hoffentlich den Frühling eingeläutet.

Fröndenberg: Schwarzkehlchen, Bergpieper, Rohrammern, Bachstelzen, Gebirgsstelzen und Wasservogelzählung vom 22.03.2008
(H. Luther, W. Prünte)
Heute auf dem Schutzzaun einer neu angelegten Feldhecke östlich des Hammer Wasserwerkes in Fröndenberg-Warmen ein Schwarzkehlchen-Männchen. In der Nähe einer Schafherde dort mehr als 10 Bachstelzen. An der Eisenbahnbrücke über dem Rammbach in Warmen ein balzendes Gebirgsstelzen-Paar.
Am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg heute mehr als 100 Bachstelzen (im Trupp), 33 Rohrammern (der Schlechtwetter bedingte Zugstau läßt auch bei dieser Art grüßen!), 6 Bergpieper, 4 Paare Schnatterenten, 1 M Tafelente, 3 Paare Löffelenten; am Hammer Wasserwerk in Fröndenberg heute u. a. 2 M Pfeifente, 10 Krickenten, aber auch noch 32 Höckerschwäne in einem Verbund.

Unna-Hemmerde: Kiebitze brüten am 21.03.08
(B.Glüer, H.Niemand)
Mindestens 8 Paare haben (von W.Prünte bereits mehrfach berichtet) ein gegrubbertes, ehemaliges Maisfeld als Schwerpunkt-Brutfläche ausgesucht. 2 Kiebitzweibchen sitzen dort offensichtlich bereits auf einem Gelege und brüten. Die übrigen Paare halten zum Teil noch am Vorjahresstandort fest, der jedoch wegen des deutlich hochwachsendes Wintergetreides zunehmend unattraktiver wird. Leider scheint sich auch hier wieder, wie vielerorts, die „übliche“ Kiebitztragödie anzubahnen, dass nämlich die Gelege, die vorzugsweise auf vegetationsfreien Flächen angelegt werden, der anstehenden Feldbearbeitung zum Opfer fallen.

Fröndenberg-Westick: Schwarzmilan und Gänsesäger im Ruhrtal am 21.03.2008
(Gregor Zosel)
Heute (10:00 – 11:30 Uhr) trotz ungemütlichstem Wetter konnte ich einige Beobachtungen im Bereich Hindenburghain bis Rammbachmündung machen. Im Park zog ein Trupp von ca. 30 Rotdrosseln umher. An der Westicker Josefskirche balzte wieder das Turmfalkenpaar, das im Vorjahr hier erfolgreich brütete.
1 Schwarzmilan im Tiefflug über Ruhr und Ententeich. Dieser zog dann in südliche Richtung ab.
Auf dem Rammbach im Mündungsbereich 2 Teichrallen. Auf dem Feld östlich DZ-Licht insgesamt 6 Kiebitze, die sich deutlichst paarweise in verschiedenen Bereichen des Feldes aufhielten. Auf der Ruhr neben 36 Reiherenten (17 M + 19 W) immer noch 2 Gänsesäger (M + W).

Fröndenberg: Rauchschwalbe, Nilgänse mit Jungen, Silberreiher, Waldwasserläufer, Löffelenten u. a. Arten vom 20.03.2008
(H. Luther, W. Prünte)
Heute – für uns – die 1. Rauchschwalbe des Jahres am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg. Dort auch noch ein Nilgans-Paar mit 7 etwa 3-tägigen Jungvögeln, 1 Silberreiher, 2 Waldwasserläufer, 2 Schnatterenten, 3 M und 1 W Löffelenten, 12 Bergpieper, 131 Bachstelzen (immer noch Zugstau!), 2 Krickenten, 1 Tafelente, 3 Haubentaucher.

Unna: Wintergoldhähnchen und Sumpfmeise im Bornekamptal am 19.03.2008
(M. Freese)
Heute Nachmittag in einem Waldstück im Bornekamp (Hibbingsen): Amsel, Rabenkrähe, Buchfink, Mäusebussard, Blaumeise, Zaunkönig, Kleiber, 2 Wintergoldhähnchen, 1 Sumpfmeise (tippe auf Sumpf- und nicht auf Weidenmeise wegen des kleinen Kinnflecks). Mein kleiner Spaziergang wurde leider abrupt vom einem gewaltigen
Graupelsturm beendet…

Unna/Bönen: Bachstelzen, Hausrotschwanz, Kiebitze und Silbermöwe am 19.03.2008 (W. Prünte)
Infolge der fast schon winterlichen Temperaturen ist es bei mehreren Arten zu einer Zugstau-Situation gekommen, beispielsweise bei der Bachstelze. Heute auf einem Feld in der Hemmerder Flur eine Ansammlung von 65 Exemplaren dieser Art – darunter trotz intensiver Nachsuche leider nicht eine Trauerbachstelze…
In den Pferdekoppeln „Am Brauk“ nördlich von Hemmerde heute ein Männchen des Hausrotschwanzes.
Etwa 400 Meter nördlich von Westhemmerde wenigstens 11 Kiebitz-Paare in einem Teilbereich eines etwa 4 ha großen Grobackers (neben dem Spargelfeld, das schon im letzten Jahr von dieser Art besiedelt war).
Südlich des Bereiches „Auf dem Hacheney“, wo Gregor Zosel den ganzen Winter über Kiebitze feststellte, hat sich inzwischen eine kleinere Brutkolonie von etwa 4 bis 5 Paaren herausgebildet.
Wenigstens 2 Kiebitz-Brutpaare besiedeln eine Erdbeer-Plantage unmittelbar westlich des Gutes Horst (Bönen).
In der Hemmerder Feldflur heute unter Lachmöwen 1 vorjährige Silbermöwe.

Schwerte: Turmfalke am 18.03.2008
(Beob.: H.Wulf, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Schwerte: Landhandel, vormals Rohe, einzelner Turmfalke sitzt auf dem Anflugbrett des neuen Kastens.

Bergkamen: Weißstorch am 18.03.2008
(I. Jädtke)
Am 18.03.2008 um 18:45 Uhr sind 5 Weißstörche in Bergkamen-Oberaden Richtung Norden geflogen.

Schwerte/Bönen: Wanderfalke, Kolkraben, Grasfrösche am 18.03.08
(B.Glüer)
Auf einem Gittermast östlich von Schwerte, an der Lichtendorfer Straße in Höhe des Overbergweges, ein Wanderfalkenweibchen (auf demselben Mast hatte ich zufällig schon einmal – am 01.09.07 einen Wanderfalken gesehen / siehe „ältere Fotos“). – Zur Zeit kann das „stundenlange“ Sitzen an bestimmten Plätzen ein Indiz für einen nahen, potentiellen Brutplatz sein. Südlich von Bönen-Flierich, über dem „Kuhholz“ ein balzendes Kolkrabenpaar. Im NSG Horster Mühle doch noch Grasfrösche! – An einer einzigen Stelle frischer Laich (ca. 120 Ballen).

Fröndenberg-Strickherdicke: Gimpel, Mittelspecht(e) und Sommergoldhähnchen am 18.03.2008
(M. Freese)
Ein Spaziergang im Waldgebiet östlich von Strickherdicke brachte folgende Beobachtungen hervor: 1 w. Gimpel (mein erster ;)), Amsel, Zaunkönig, Goldammer, Kohlmeise, Blaumeise, Schwanzmeise, Sumpfmeise, 1 singendes Sommergoldhähnchen (Übergang Laub- zu Nadelwald), Buntspecht, 1-2 Mittelspecht(e) (ich wurde durch ein rufendes Exemplar aufmerksam; als ich dann einen Specht durch das Fernglas hoch in den Bäumen entdecken konnte, rief er wieder; allerdings nicht der, der in meinem Visier war; ein Pärchen ist demnach zu vermuten), Grünspecht, Elster, Buchfink, Mäusebussard, überfliegender Sperber/Habicht (viel zu schnell für mich), Rabenkrähe, Ringeltaube, Gartenbaumläufer, Kleiber – diesmal keine Gebirgsstelze, dafür ein Vogel mit kräftigem, wundervollem und umfangreichem Gesang. Leider habe ich ihn weder entdecken noch bestimmen können… Zwei Feldhasen tobten auf einer Wiese (viele Feldhasen auch in der Hibbingser Feldflur).

Fröndenberg/Unna: Fischadler, Eisvogel, Sturmmöwe, Wiesenpieper, Kiebitze, Raubwürger am 18.03.2008
(W. Prünte)
Heute (für mich) der 1. Fischadler dieses Jahres – durchziehend gegen 12.20 Uhr über dem Fröndenberger Mühlenberg. Dort auch starker Buchfinkenzug, einmal wanderte zudem ein Trupp von 50 Erlenzeisigen durch.
Am Mühlbach in unmittelbarer Nähe des Hofes Borgmühl in Unna-Uelzen heute 1 Eisvogel, über Hemmerde 1 ad. Sturmmöwe in Richtung West, in den Weiden am Feldweg Zum Dörgänger westlich von Hemmerde jeweils auf beiden Seiten der Straße balzende Wiesenpieper, aber auch ein Revier haltendes Männchen in einem „neuen“ vom Kreis gesicherten Randstreifen entlang eines Wassergrabens in diesem Gelände.
Die Anzahl der Kiebitze in der Hemmerder Feldflur belief sich heute auf 21 Paare. Der Raubwürger in Fröndenberg-Frömern hält sich noch in seinem Winterrevier auf.

Fröndenberg/Kamen: Raubwürger, Hausrotschwänze, Silberreiher, Krickenten, Haubentaucher, Höckerschwäne am 17.03.2008
(W. Prünte)
Der Raubwürger in Fröndenberg-Frömern hält auch heute dort noch sein Winterrevier.
In Kaiserau gleich 3 „Fortschrittskleid“-Männchen („paradoxus“) des Hausrotschwanzes auf einer Pferdekoppel. Die Begegnung mit diesen Männchen im typischen Hochzeitskleid der Art löst bei mir sachorientierte Spekulationen um den Auslöse-Mechanismus der sogenannten männlichen Hemmungskleider („cairei“) dieser Art aus, die wir in den nächsten Tagen sicherlich auch zu sehen bekommen. Eine Untersuchung möglicher pränuptialer Mauser-Vorgänge bei dieser Art würde vielleicht Klarheit über das Entstehen der sogenannten „Hemmungskleider“ bringen. Übrigens: Eine schöne Untersuchungs-Aufgabe für einen Feldornithologen, der ebenso wie die Hausrotschwänze in Mallorca überwintert und nicht so recht weiß, wie er dort seine Zeit sinnreich totschlagen soll (Es sei denn, er gibt sich mit der längsten Theke der Welt an einem bestimmten Strand dieser Insel Tag für Tag zufrieden…)
Nach diesem Ausflug in die Welt der Träume zurück in die fast schon wieder winterlich anmutenden heimischen Breiten: Am Hammer Wasserwerk in Fröndenberg hielten sich heute – nach langer Abwesenheit – wieder 2 Silberreiher auf, ebenso 20 Krickenten, 2 Haubentaucher und 25 Höckerschwäne.

Lünen: Wasservogelzählung Lippe Sesekemündung bis Wehr Buddenburg am 16.03.2008
(H.-J. Pflaume, M. Scholz)
Wasservogelzählung Lippe Sesekemündung bis Wehr Buddenburg am 16.03.2008:
22 Zwergtaucher, 13 Haubentaucher, 4 Kormorane, 1 Graureiher, 14 Krickenten, 70 Stockenten, 51 Reiherenten, 47 Teichrallen, 83 Bläßrallen, 80 Lachmöwen, 3 Graugänse, 19 Kanadagänse, 2 Nilgänse, 1 Wasserralle, 4 Eisvögel.

Lünen: Zilpzalp und weitere Beobachtungen am 16.03.2008
(T. Prall)
Beim morgendlichen Joggen waren in der Alstedder Feldflur folgende Vogelarten zu sehen bzw. zu hören: Amsel, Singdrossel, Misteldrossel, Buchfink, Grünfink, Gartenbaumläufer, Heckenbraunelle, Zaunkönig, Rotkehlchen, Star, Bachstelze, Türkentaube, Ringeltaube, Dohle, Rabenkrähe, Elster, Eichelhäher, Grünspecht, Fasan, Feldlerchen an mehreren Stellen, sowie mehrere Zilpzalpe. Auffällig: weder südlich noch nördlich der Alstedder Str. waren Kiebitze anwesend.

Fröndenberg: Alpenstrandläufer, Waldwasserläufer, Knäkenten, Rotmilane, Rohrammern, Bergpieper, Rotdrosseln, Heidelerchen am 16.03.2008
(H. Luther, W. Prünte)
Heute 1 Alpenstrandläufer im Ruhekleid (mit größter Wahrscheinlichkeit die „kleine“ Rasse schinzii) am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg. Dort unter anderem noch 3 Waldwasserläufer, 1 Pärchen Knäkenten, 4 Paare Schnatterenten, 8 Krickenten, etwa 40 Bachstelzen, 5 Bergpieper, 26 Rohrammern (nur 6 Ex. davon Männchen – der Zug der Art ist also schon weit fortgeschritten), 100 Rotdrosseln. Am Nachmittag 2 ziehende Rotmilane in Richtung NO. Bereits gegen 11.25 Uhr, während einer Regenpause über dem Fröndenberger Mühlenberg 3 ziehende Heidelerchen Richtung N.

Schwerte: Wasservogelzählung am 16.03.2008 (Beob.:s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Wasservogelzählung Ruhrbrücke Westhofen bis Schoof einschl. Geiseckesee und Nebengewässer
J. Althoff, R. Badalewski, H. Bloch, I. Devrient, H. Göbel, P. Johann, G. Kochs, S. Kolbe, H. Künemund, L. Mignolet, C. Olszak, G. Peters, W. Pitzer, G. Sauer, R. Wohlgemuth:
Haubentaucher 18, Zwergtaucher 14, Kormoran 119, Graureiher 74, Höckerschwan 15, Rostgans 5, Nilgans 38, Graugans 105, Kanadagans 23, Schnatterente 1, Krickente 34, Stockente 207, Tafelente 31, Reiherente 189, Schellente 1,2, Zwergsäger 0,1, Gänsesäger 4,3, Mäusebussard 9, Habicht 1, Turmfalke 5, Kranich 81, Teichhuhn 10, Blässhuhn 134, Lachmöwe 1, Hohltaube 5, Ringeltaube 44, Türkentaube 2, Eisvogel 1, Grünspecht 3, Buntspecht 5, Kleinspecht 1, Feldlerche 2, Rauchschwalbe 1, Gebirgstelze 1, Raubwürger 1, Zaunkönig 12, Heckenbraunelle 7, Zilpzalp 5, Hausrotschwanz 1, Rotkehlchen 12, Wacholderdrossel 61, Singdrossel 15, Amsel 34, Blaumeise 26, Kohlmeise 33, Goldammer 4, Rohrammer 2, Buchfink 154, davon 100 Zug, Grünling 26, Dompfaff 1, , Eichelhäher 1, Elster 33, Star 83, Dohle 11, Rabenkrähe 169 (davon ca. 70 nicht verpaart).
davon nur Geiseckesee:
W.Pitzer: 4 Haubentaucher , 2 Zwergtaucher, Kormorane, 4 Graureiher, 1 Höckerschwan, 26 Graugänse, 4 Kanadagänse , 1 Nilgans, 1 Zwergsäger w , 2 Gänsesäger m + 1 w, 31 Stockenten, 1 Schnatterente, 90 Reiherenten, 24 Tafelenten, 14 Krickenten, 34 Bläßrallen, 2 Mäusebussarde, 2 Turmfalken, 1 Habicht. 1 Lachmöwe.
Rabenkrähen, Eichelhäher, Zaunkönig, Amsel, Sing- , Mistel-, Wacholderdrossel, Blau- u. Kohlmeise, Buchfink, Grünfink, Kleiber, Rotkehlchen, Erlenzeisige, Schwanzmeisen, 4 Gebirgsstelze, Buntspecht, 1 Grünspecht, 1 Kleinspecht, 2 Kernbeißer, Wintergoldhähnchen. 3 Dohlen, 1 Grauwürger, Zilpzalp, 1 Rauchschwalbe, Ringeltaube, 3 Hohltauben, Star, Heckenbraunelle, Bachstelze, 5 Rohrammern: 4w 1m.

Schwerte: Kraniche am 16.03.2008
(Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
16.03.08 11:50 Uhr Ergste 40 Kraniche O S. Kolbe, W. Pitzer

Schwerte/Dortmund: Kraniche am 15.03.2008 (Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
15.03.08 18:45 Villigst 80 Kraniche NO, 250 m R. Boekholt, W. Dieckmann
15.03.08 18:15 Bürenbruch ? gr. Zug H. Lühl
15.03.08 18:10 DO-Aplerbeck 135 Kraniche O, sehr hoch S. Kolbe
15.03.08 18:10 Ergste/Bürenbruch – Villigst 180 Kraniche ONO S. Stelzer, H. Künemund
15.03.08 15:03 Holzen 80 Kraniche O R. Badalewski

Hamm/Kamen/Fröndenberg/Lünen: Kraniche am 15.03.2008
(Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
15.03.08 19:32 Hamm-Pelkum 1 gr. Zug gehört H. Weihrauch
15.03.08 18:10 Kamen-Heeren 200 Kraniche NO, 150m W. Ifflaender
15.03.08 18:00 Fröndenberg 120 Kraniche NO, 150 m H. Bauer
15.03.08 11:00 Lünen Süd 1 O, großer Zug H. Lühl

Dortmund: Nilgänse mit Jungen am 15.03.2008 (Beob.: H. Wulf, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
DO-Aplerbeck: Ein Nilganspaar mit 8 etwa 1 Tag alten Jungen auf dem Rodenbergteich in Aplerbeck

Holzwickede/Iserlohn: Rostgänse am 15.03.2008
(Beob.: S. Kolbe, H. Städtler, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Holzwickede/Drüpplingsen: In Höhe der Schoofbrücke 4 Rostgänse.

Dortmund: Hausrotschwanz am 15.03.2008
(Beob.: S. Kolbe, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
DO-Sölde: 1 männlicher Hausrotschwanz in Sölde.

Fröndenberg: Raubwürger in Frömern „noch da“ – Beobachtung am 15.03.2008 (Beob.: Erich Pötzsch, Meld.: W. Prünte)
Der Raubwürger im Bereich der Heckenlandschaft beim Landwirt Pante in Fröndenberg-Frömern konnte am Samstag noch in seinem Winterrevier bestätigt werden. B. Glüer hatte bereits am 8. Dezember 2007 an dieser Stelle einen Raubwürger entdeckt.

Hamm/Werne: Enten, Möwen und Ammern am 15.03.2008 (J. Hundorf)
Am 15.05.08 waren im NSG Am Tibaum folgende Arten zu sehen und zu hören: mind. 5 singende Rohrammern, 1/1 Knäkenten, 0/1 Spießenten, 2/1 Löffelenten, 2/1 Schnatterenten, 11/8 Krickenten, 3/0 Tafelenten, 140 Lachmöwen und ca. 35 Reiherenten.

Hamm: Kraniche am 15.03.2008 (H. Weihrauch)
Am 15.03.2008 über Hamm-Pelkum, 19:32 Uhr, 1 großer Zug Kraniche (gehört).

Fröndenberg: Kraniche am 15.03.2008
(K.-H. Beck)
Kranichzug: 120 Tiere um 17.50 Uhr in Fröndenberg über dem Mühlenberg gesichtet am 15.03.08.

Fröndenberg: U. a. Heidelerche, Gebirgsstelze und Rotdrossel am 15.03.2008
(W. Prünte)
Bei einer stichprobenartigen Erfassung des sichtbaren Vogelzuges heute in der Zeit zwischen 9 und 10 Uhr am Fröndenberger Mühlenberg zogen u. a. folgende Arten:
2 Heidelerchen, 1 Gebirgsstelze, 2 Bachstelzen, 7 + 3 + 6 + 15 + 3 + 16 + 55 Rotdrosseln, 20 + 15 + 7 + 15 + 8 Buchfinken, 2 Erlenzeisige, 4 Saatkrähen, 2 Wiesenpieper, 5 Stare.

Werne: Mittelspecht, Rotmilan, Kiebitze am 14.03.3008
(W. Prünte)
Ein neues Mittelspecht-Vorkommen im Kreis Unna: Heute ein rufendes Ex. in einem Waldbereich nördlich der Straße „Schwarte Riet“, ziemlich genau 500 Meter nordwestlich der Autobahnauffahrt Hamm-Bockum-Werne.
2 weitere Mittelspecht in einem Waldstück in Ascheberg-Herbern-Horn, westlich der B 54, etwa 300 Meter außerhalb des Kreises Unna. Dieses Vorkommen ist in der Verbreitungskarte für den Mittelspecht in NRW, Lölf-Mitteilungen Nr. 2 aus dem Jahr 2001, nicht genannt.
Weil der Rotmilan im nördlichen Kreisgebiet nicht gerade häufig auftritt, hier eine entsprechende Begegnung mit der Art: Heute trieb sich ein Einzelvogel im Bereich Hohefeld im Norden von Werne-Holthausen herum.
An drei Stellen bemerkte ich heute im Norden von Werne (Zufallsbeobachtungen) balzende Kiebitze: in Werne-Holthausen westlich der B 54 bzw. des Hofes Schilling, auf der sogenannten „Kiebitzheide“ nördlich von Werne-Stockum sowie in einer Ackerflur nördlich der L 518 bzw. östlich der B 54 in Werne Holthausen, etwa 1000 Meter nordöstlich des Hofes Bleckmann.

Hamm/Bönen/Fröndenberg: Hermelin wechselt sein Fell und mehr am 14.03.08
(G. Zosel)
Heute am Nachmittag waren auf dem Feld in Lenningsen (Fröndenberger Str) wieder 40 – 50 Kiebitze und einige Hundert Stare anzutreffen. Dort auch ein Hermelin, an dem man den Fellwechsel vom Winter- ins Sommerfell gut sehen konnte.
Auf den Feldern in verschiedenen Stadtteilen Hamms wieder einzelne Kiebitze. Ebenso ein Rotmilan über Hamm/Lohhauser Holz.
Über Fröndenberg/Bausenhagen 7 kreisende Mäusebussarde.

Unna: Rotmilan am 14.03.2008
(Matt. Baumgart)
Am 14.03.2008 gegen Mittag ein über Königsborn gaukelnder Rotmilan.

Bönen: Bekassine – kein Grasfroschlaich am 13.03.08
(B.Glüer)
Im NSG Horster Mühle heute eine Bekassine. – Auffällig im NSG: kein einziger Ballen Grasfroschlaich! Damit hat sich der negative Trend der vergangenen Jahre dramatisch fortgesetzt! – Möglicherweise ist nunmehr eine der ehemals größten Grasfroschpopulationen im Kreis Unna, mit bis zu 2000 Laichballen pro Saison, erloschen.

Hamm/Bönen/Fröndenberg.: Goldregenpfeifer am 13.3.08 (Gregor Zosel)
Heute nach dem Sturm ist wieder Leben in den Feldfluren. Am Nachmittag nach Feierabend wieder 1 Goldregenpfeifer zusammen mit ca. 100 Kiebitze auf dem Feld an der Fröndenberger Straße zwischen Lenningsen und Westhemmerde. Dort auch zugleich ein „riesiger “ Schwarm von Staren. Mehrere Hundert (vielleicht sogar bis 1000 Ex.) flogen Flugformationen, die eine Zählung unmöglich machte. Der Schwarm fiel später im Rothen Feld in ein Feld ein, wo er meinen Blicken entschwand.
Weitere Kiebitzzahlen: Hamm/Berge: 1 Ex, Hamm/Weetfeld: 2 Ex; Hamm/Freiske: 6 Ex., Hamm/Opsen: 3 Ex; Fröndenberg/Westick bei DZ-Licht: 5 Ex.

Unna: (kein) Kiefernkreuzschnabel, Wiesenpieper, Sturmmöwen, Kiebitze am 13.03.2008
(W. Prünte)
Auch heute – wiederum mit Hilfe eines Lockvogels dieser Art – konnte ich keine Kiefernkreuzschnäbel im heimischen Raum ausmachen. Es spricht alles dafür, dass die Invasion dieser Art, die im Herbst 2007 bis nach Norddeutschland zu spüren war, unseren Raum nicht oder kaum erreicht hat! Im Oktober beobachtete ich mehrere in Richtung Süden durchziehende Trupps dieser Art auf der Insel Sylt. Daraufhin habe ich ab 2. Hälfte Oktober bis jetzt etwa 15 Mal im Kreis Unna einen sehr ruffreudigen Kiefernkreuzschnabel als Lockvogel ausgebracht, um möglicherweise Hinweise auf einen Einflug dieser Art auch bei uns zu bekommen. Rufkontakte blieben jedoch aus. Offensichtlich, weil keine Kiefernkreuzschnäbel „da waren“ (also gebietet es die Fairness, meinen Lockvogel angesichts seines „Misserfolgs“ an dieser Stelle ausdrücklich in Schutz zu nehmen: Auch mir ist es bis heute noch nicht gelungen, in einem menschenleeren Raum Kontakt zu Artgenossen aufzunehmen…).
Heute übrigens ein weiterer singender Wiesenpieper an der Straße Zum Dörgänger in der Feldflur östlich von Hemmerde. Bei Westhemmerde unter Lachmöwen heute noch 2 ad. Sturmmöwen.
Auf der „Kiebitz-Schutzfläche“ und in der unmittelbaren Nachbarschaft in der Hemmerder Flur zählte ich heute 14 Kiebitze. Weitere 16 Kiebitze mit Balzverhalten hielten sich etwa 600 Meter weiter westlich auf einer gegrubberten Rapsrestfläche am Reesenufer in der genannten Feldflur auf. Bleibt zu hoffen, dass sich diese Kiebitze zu einer „Groß“-Kolonie noch zusammenfinden, um geeignete Schutzmaßnahmen einleiten zu können…

Dortmund: Buchfink am 12.03.2008
(Beob.: S. Kolbe, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
DO-Aplerbeck: Ein Buchfink-Weibchen trägt Nistmaterial ein.

Schwerte: Bergfinken am 12.03.2008
(Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Westhofen, Park Haus Ruhr: Hinter dem Stromhäuschen auf dem Weg zur Röllingwiese hält sich im Unterholz ein kleiner Trupp Bergfinken auf. Gemischt mit Buchfinken, leider etwas scheu. Man muß schon genauer hinsehen, sonst tut man sie als Buchfinken ab. Gestern hielten sich an gleicher Stelle auch ein paar Rotdrosseln auf. Die konnte ich heute nicht ausmachen.

Unna: überfliegender Kormoran am 12.03.08
(Michael Freese)
Am frühen Morgen überfliegt ein Kormoran die Iserlohner Str. und die Hibbingser Feldflur in Richtung Billmerich.

Schwerte: Gartenbaumläufer, Schwanzmeisen, Birkenzeisige am 12.03.2008
(Beob.: C. Olszak:, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ruhrtal Schwerte: In den letzten Wochen habe ich an der Ruhr und regelmäßig hier in der Stadt (neben Dieler) immer wieder mehrere Baumläufer gesehen. Ein Schwanzmeisenpärchen baut neben uns in einem immergrünen Strauch sein Nest. An der Amsel schmettern die Feldsperlinge ihr Lied und heute Vormittag fand ich leider dort vorm Hundeplatz die erste überfahrene Kröte. Am Hundeplatz selbst ziehen abends kurz vor Dunkelheit seit Wochen immer (habe ich leider vergessen zu melden) ca. 35 Birkenzeisige zum Schlafen ein.

Bergkamen: Wanderfalken am 12.03.08
(B. Glüer)
Die „Nicht-Kraftwerks-Wanderfalken“ geben weiter Rätsel auf. – Nach gestriger, erfolgloser Suche an einer Hochspannungstrasse östlich von Kamen, kreisten und balzten heute morgen, um 7.40 Uhr 2 Wanderfalken niedrig über einer Ampelkreuzung in Höhe der Autobahnabfahrt A2 / Bergkamen.

Unna: Graureiher über Hbf Unna am 11.03.08 (Michael Freese)
Kurz vor 8 Uhr flog ein Graureiher über den Unnaer Hauptbahnhof in Richtung „neues Fastfoodrestaurant“. Ein McFischstäbchen zum Frühstück… 😉

Unna: Birkenzeisige am 11.03.2008
(Matt. Baumgart)
Am Königsborner Bahnhof hielt sich ein Nahrung suchender Trupp Birkenzeisige (etwa 10) auf.

Schwerte: Kranich am 10.03.2008 (Beob.: G. Sauer, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ruhrtal Westhofen: Der junge Kranich hält sich immer noch in den Ruhrwiesen bei Westhofen auf.

Schwerte: Kraniche am 10.03.2008
(Beob.: U. Ackermann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
10.03.08 11:45 Schwerte Ruhrtal 130 Kraniche hoch, starker Wind

Bergkamen: Zwergschnepfe am 9.03.2008
(Karl-Heinz Kühnapfel)
Am 9.03.2008 während des Ornithologiekurses an den Regenrückhaltebecken Halde Großes Holz 11 Zwergschnepfen.

Schwerte: Rotmilan am 9.03.2008
(Beob.: U. u. R. Große Sudhues, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ergste: Am Sonntag, 9.3.2008, haben wir um 10.00 Uhr an der A 45 Ausfahrt Ergste einen Milan kreisen gesehen. Einige Tage vorher auch schon an der gleichen Stelle.

Bergkamen: Silberreiher, Enten und Gänse am 8./9.03.2008
(J.-O. Kriegs)
Am 8. und 9.03.2008 in der Lippeaue am Beverbach (hinter der Ökologiestation) ein Silberreiher. Am 9.03.2008 25 Schnatter-, 10 Krick- und 2 Spießenten, 4 rastende Bleßgänse.

Unna: Kraniche am 09.03.2008
(H. Knüwer)
Um 18.15 Uhr in drei Keilen kurz hintereinander ca. 180 Kraniche über Lünern Richtung NE ziehend.

Unna: Feldlerchen in der Feldflur rund um die A443 am 09.03.08
(Michael Freese)
Bei einem Spaziergang in der Feldflur westlich und östlich der A443 etliche Feldlerchen singend.

Unna: 10 Arten im Garten am 09.03.08
(Michael Freese)
In der Konzentrationsphase vor dem wichtigen Handball-Derby machte ich am Wohnzimmerfenster in unseren Garten schauend folgende Beobachtungen (Hibbingsen): Blaumeisen, Kohlmeisen, Schwanzmeisen, 1 Zaunkönig, 1 Heckenbraunelle, 1 Elster, Amseln, 1 Turmfalke, Haussperlinge, 1 Goldhähnchen (leider nicht näher bestimmbar); indes wurde der Gartenteich meiner Eltern in Kurparknähe von einem Stockentenpaar besucht.

Bönen: Kraniche am 9.03.2008
(Beob.: B. u. R. Brinkmann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
09.03.08 15:00 Bönen 120 Kraniche NO, sonnig, leicht windig, 11°C

Schwerte: Kraniche am 9.03.2008 (Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
09.03.08 18:10 Villigst, Ohl 90 Kraniche kreisend, dann NO C. Olszak, F. Runge
09.03.08 18:04 Villigst, Ohl 95 Kraniche (15+30+50), NO C. Olszak, F. Runge
09.03.08 17:45 Schwerte Ost 150 Kraniche 500 m R.&D. Neuhaus

Dortmund: Kiebitze am 9.03.2008 (Beob.: H. Wulf, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
DO-Sölderholz: Gegen 16:00 Uhr über einem Feld nördlich des „Sölder Holzes“ vier Kiebitze. Einer von ihnen im Balzflug. Frischer westl. Wind, bedeckt und 9 Grad.

Schwerte: Kraniche, Kiebitz und Rostgans am 9.03.2008
(Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ruhrtal Westhofen: Heute waren neben dem jungen Kranich auch wieder einige Rostgänse da und 13 Kiebitze südwärts fliegend.

Fröndenberg: Waldbaumläufer und Kiebitz am 9.3.08 (Gregor Zosel)
Heute am Vormittag konnte ich in 2 Waldstücken südlich des Henrichsknübel auf der Hohenheide einmal 3 Ex und einmal 2 Ex. des Waldbaumläufers nachweisen. Auf dem Feld in Westick bei DZ-Licht waren heute 9 Kiebitze anzutreffen.

Unna-Hemmerde/Fröndenberg: Singende Feldlerchen, ziehende Rotdrosseln und Rotmilan am 9.3.08 ( Fabian,Sabine und Gregor Zosel, Waltraud Schmitz)
Am Nachmittag konnte bei dem Spaziergang durch die Feldflur im Osten Hemmerdes auf mehreren Feldern insgesamt 16 Kiebitze ausfindig gemacht werden. Auf einem frisch bearbeiteten Feld suchten 14 Bachstelzen nach Nahrung. Im gesamten Gebiet überall einzelne Feldlerchen, wobei mindestens 5 Ex. singend über den Äckern ausgemacht wurden. Trotz starkem Wind zogen 2 kleinere Trupps Rotdrosseln ( 15 Ex. + 13 Ex.).
Über dem Wald nörlich von Fröndenberg-Neimen kreisend 2 Rotmilane.

Fröndenberg/Unna: Kraniche, Sturmmöwen am 9.03.2008
(H. Luther, W. Prünte)
Gegen 18.15 Uhr etwa 300 Kraniche das Warmer Löhn in Fröndenberg überfliegend.
Unter 70 Lachmöwen in der Westhemmerder Feldflur auch noch 3 ad. Sturmmöwen.

Fröndenberg: Gimpel am 9.03.2008
(Dr. Koll)
Heute in meinem Garten in Fröndenberg-Ardey gleich 2 Gimpel-Pärchen. Die Art gehört inzwischen zu den recht seltenen Brutvögeln des südlichen Kreisgebietes.

Holzwickede/Schwerte: VHS Vogelkundliche Wanderung Kellerbachtal und Kellerkopf am 09.03.2008
(Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / U.&D. Ackermann mit 32 Teilnehmern)
Kellerbachtal und Kellerkopf am 09.03.2008, sonnig, leichter, dann zunehmender W-Wind:
Die Wanderung wurde begleitet von der Westfälischen Rundschau Schwerte. Arten: Amsel, Blaumeise, Buchfink, Buntspecht, Eichelhäher, Elster, Gartenbaumläufer, Goldammer, Graugans, Graureiher, Grünling, Grünspecht, Haussperling, Kleiber, Kohlmeise, Mäusebussard, Mandarinente, Rabenkrähe, Ringeltaube, Schwanzmeise, Singdrossel, Star, Stockente, Sumpfmeise, Tannenmeise, Turmfalke, Wacholderdrossel, Wintergoldhähnchen, Zaunkönig – 29 Arten. Der Igel hatte den Winterschlaf schon beendet und war auf Futtersuche.

Unna: Grünspechte und Baumläufer im Kurpark am 08.03.08
(Michael Freese)
Mindestens zwei, vielleicht sogar drei rufende Grünspechte im Kurpark (1x nördlich vom Bistro, 1x im Kaffeewald, evtl. 1 weiterer im südlichen Teil des Parks), 1 Baumläufer am Biotop, meiner Meinung nach (ohne Fernglas) könnte es sich bei leuchtend weißer Brust um einen Waldbaumläufer handeln, dies ist aber nur gemutmaßt.

Bergkamen: Merlin am 8.03.2008
(J.-O. Kriegs)
Am 8.03.2008 ein nach Nordosten ziehender Merlin in der Lippeaue im Bereich des Beverbaches.

Unna / Lünern: Wanderfalken am 07.03. und 08.03.2008
(H. Knüwer)
Je ein Wanderfalkenweibchen über Unna-Königsborn (07.03.) und über Lünern (08.03.) fliegend. Ob es sich um dasselbe oder zwei verschiedene Vögel gehandelt hat, ist nicht bekannt.

Selm: Kraniche am 8.03.2008
(D. Niggemann)
Am 08.03.2008 zogen um 17.45 Uhr ca. 400 Kraniche in einer perfekten Formation, über Bork in Richtung Nord-Ost.

Bergkamen: Kraniche am 8.03.2008
(Beob.: I. Jädtke, Quelle: www.agon-schwerte.de / D- Ackermann)
08.03.08 17:25 Bergkamen-Oberaden 90 Kraniche
08.03.08 17:15 Bergkamen-Oberaden 160 Kraniche 12°C, leichter W-Wind

Bergkamen: Bekassine und Zwergschnepfe am 7.03.2008 (Karl-Heinz Kühnapfel)
Bei einer vollständigen Zählung am 7.03.2008 im LB 129 an der Königslandwehr 13 Zwergschnepfen und 17 Bekassinen, insbesondere in dem abgeschobenen, ca. 1000 qm großen westlichen Bereich. An der Blänke Disselkamp 6 Bekassinen und 2 Zwergschnepfen.

Schwerte: Kraniche am 7.03.2008 (Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
08.03.08 18:55 Westhofen 150 Kraniche N, sehr hoch H. Göbel
08.03.08 18:14 Westhofen 250 Kraniche N, sehr hoch H. Göbel
08.03.08 17:45 Wandhofen 100 Kraniche NO H. Bloch
08.03.08 17:25 Wandhofen 130 Kraniche 30+50+50, NO H. Koch, H. Bloch
08.03.08 17:15 Hennen Ohl 55 Kraniche A. Bertelmann
08.03.08 17:15 Rheinermark 125 Kraniche O A. Bertelmann
08.03.08 17:05 Westhofen 55 Kraniche N, sehr hoch H. Göbel
08.03.08 17:02 Geisecke 110 Kraniche 60+20+30 A. Bertelmann
08.03.08 16:55 Villigst Ohl – Hennen 3 Zügeweit entfernt A. Bertelmann
08.03.08 16:52 Geisecke 40 Kraniche A. Bertelmann
08.03.08 16:48 Geisecke 80 Kraniche NO, 12°C, leichter W-Wind A. Bertelmann
08.03.08 16:15 Westhofen – Lichtendorf 140 Kraniche NO H. Göbel, A. Bertelmann

Fröndenberg/Wickede: Kraniche, Sperber, Tannenmeise am 8.03.2008
(W. Prünte)
Gegen 17,30 Uhr über Fröndenberg-Warmen 9, 100, 150, 50, 250, 100, 2200, 30 und 50 Ex. Kraniche in Richtung NO. Gegen 17.45 Uhr zogen weitere 180 Ex. über Fröndenberg-Mitte. Gegen 17,55 Uhr weitere 2 Ex…
Gegen 8 Uhr am Fröndenberger Mühlenberg 1 ziehendes Sperber-Weibchen Richtung NO.
In Wickede heute bereits 1 Tannenmeise mit Nestmaterial…

Fröndenberg: Kraniche am 8.03.2008
(H. Niemand)
Im Laufe des Nachmittags zogen mehrmals große Züge Kraniche über Fröndenberg hinweg. Um15.23 Uhr ca 30, um 17.33 Uhr mindestens 80 und um 17.48 Uhr nochmal ca 50, alle Züge flogen in Richtung W/NW (Fröndenberg-Stadtmitte – Wickede).

Fröndenberg: Kraniche am 08.03.08
(B.Glüer)
Um 18.15 in unmittelbarer Folge zwei Kranichkeile mit insgesamt ca. 180 Exmpl.

Wickede/Ruhr: Girlitz und Gebirgstelze am 8.3.08
(Gregor Zosel)
Heute am Vormittag habe ich die östliche Stadtgrenze überschritten und habe dort vergebens nach der Weidenmeise gesucht. Dafür kann ich aber den für mich in diesem Jahr ersten Girlitz melden. Dieser trank in aller Ruhe aus einem Tümpel am Wickeder Strullbach nahe dem neuen Sportplatz. An diesem Bach konnte ich heute auch eine Gebirgstelze nachweisen. Auffallend war heute die große Anzahl von kreisenden Mäusebussarden (bis 6 Ex.) die auch teilweise ihre Balzflüge veranstalteten. Am Nachmittag konnte man in sehr großer Flughöhe ziehende Greifvögel beobachten. Trotz Fernglas war mir oft die Artbestimmung nicht möglich. Wahrscheinlich aber nur Mäusebussarde. Außerdem ein Rotmilan am Vormittag über Fröndenberg/Bausenhagen, am Nachmittag über Wickede/ Schlückingen. Gegen Mittag zogen kleinere Schwärme (bis 10 Ex.) Saatkrähen über Wickede in östliche Richtung.

Menden/Boesperde: singende Rohrammer und Wasserrallen am 8.3.08
( Gregor Zosel)
Heute bei Sonnenaufgang (6:30 – 8:00 Uhr) habe ich vor dem Brötchenholen schon einen Abstecher auf die Mendener Seite gemacht. Auf den geschützten Ausgleichsflächen an der Kläranlage Bösperde in Richtung Halingen konnte ich an dem Kleingewässern mit ihren Schilfflächen folgende Beobachtungen machen:
Mehrere Rohrammern, wobei ein Männchen schon singend an einem Schilfhalm schaukelte. Auch kann ich mindestens 2 Wasserrallen für dieses Kleinod melden, wobei ein Ex. aus dem Schilf rief, während eine zweite Ralle am Ufersaum nach Nahrung suchte. Außerdem hielten sich 2 Rostgänse auf der Wasserfläche auf, während 1 Grünspecht schreiend das Gelände durchstreifte.

Holzwickede: Spaziergang Ostendorfer Haar am 7.03.2008
(Beob.: Thomas Griesohn-Pflieger, Quelle: NWOrni bzw. www.naturgucker.de)
Ich habe am 07.03.2008 folgende Beobachtungen gemacht:
Holzwickede-Opherdicke, Ostendorfer Haar – Holzwickede – D/Nordrhein-Westfalen
51°29´31,0″ N / 7°39´57,1″ E
Graureiher: 1
Mäusebussard: 1
Turmfalke: 1
Feldlerche: min. 3
Wiesenpieper: 1
Misteldrossel: 1
Rotdrossel: min. 30
Rotkehlchen: ca. 2
Schwanzmeise: 2
Blaumeise:
Kohlmeise:
Gartenbaumläufer: 1
Elster: 2
Rabenkrähe: ca. 5
Saatkrähe: min. 50
Star: ca. 30
Haussperling: ca. 20
Buchfink:
Goldammer: min. 2
Weitere Details zu diesen Beobachtungen gibt es bei <www.naturgucker.de>.

Hamm/Werne: Schwarzkehlchen am 6./7.03.2008 (W. Pott, J. Hundorf)
Am 6. und 7.03.2008 im NSG Am Tibaum ein männl. Schwarzkehlchen.

Fröndenberg/Westick: Wer vermisst Moschusente am 7.2.08?
(Gregor Zosel)
Heute am Nachmittag (14.00 – 16:00 Uhr) hat sich eine entflogene Moschusente ins Ruhrtal verirrt. Neben ihr noch 5 Gänsesäger, 3 Haubentaucher, 1 Zwergtaucher und 39 Reiherenten auf der Ruhr. 1 Haubentaucherpaar baut schon Nest am südlichem Ruhrufer. Im Gebiet ca. 25 Kanadagänse, 7 Graugänse und 2 Nilgänse. 1 Eisvogel hielt sich im Bereich der Kiebitzwiese auf. Westlich des Wehres 2 Gebirgstelzen und 1 Bachstelze. Während die Feldlerche nordwestlich des Wehres sang, suchten hier auf den Feldern ca. 200 Wacholderdrosseln und ca. 100 Stare nach Nahrung. Diese wurden durch einen Sperber aber in Unruhe versetzt. Während einzelne Kiebitze über das Ruhrtal sowohl nach Osten als auch nach Westen zogen, scheint in diesem Jahr wohl das kleinere Feld direkt hinter DZ-Licht als bevorzuges Balzgelände zu dienen. Heute hier wieder 5 balzende Kiebitze.

Bergkamen: Kraniche am 7.03.2008
(Beob.: I. Jädtke, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
07.03.08 12:55 Uhr Bergkamen-Oberaden 50 Kraniche NNO, 10°C, leichter W-Wind I. Jädtke

Schwerte: Kraniche am 7.03.2008 (Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
07.03.08 11:00 Ergste 30 Kraniche Fr. Köster
07.03.08 09:15 Ohl – Ruhrtal Geisecke 32 Kraniche tief, dann kreisend, NO F. Runge, Fr. Bertelmann

Fröndenberg/Unna: Kraniche, Kiebitze und Gebirgsstelzen am 7.03.2008
(W. Prünte)
Heute, gegen 8.30 Uhr, 7 Kraniche über Fröndenberg-Mitte in Richtung NO, gegen 11 Uhr zogen 4 weitere Ex.
Am Hof Borgmühl in der Uelzener Heide heute ein Gebirgsstelzen-Paar, das dort offensichtlich schon ein Brutrevier hält. In der Flur östlich von Lünern ein einzelnes Kiebitz-Paar.

Lünen: Kraniche am 6.03.2008
(Beob.: V. Koralewski, M. Scholz, Meld.: M. Scholz)
Am 6.3.08, 16.30 Uhr, ca. 300 Kraniche über Nordlünen in nördliche Richtung fliegend (Beobachter: Koralewski),
am 6.3.08, 19 Uhr, ca. 300 Kraniche über Nordlünen in nördliche Richtung fliegend (Beobachter: M. Scholz).

Fröndenberg/Menden: Gänsesäger, Kiebitze, Krickenten am 6.03.2008
(W. Prünte)
Auf der Ruhr am Westicker Wehr 2 M und 3 W Gänsesäger, am Hammer Wasserwerk in Fröndenberg heute 15 Krickenten. Zwischen Fröndenberg-Bausenhagen und dem Neuenkamp offensichtlich einige „Brut“-Kiebitze.

Hamm-Pelkum: Kraniche am 6.3.2008
(H. Weihrauch)
Am 6.03.2008, 16:45 Uhr, 127 Kraniche (Zählung nach Foto) ziehen kreisend ONO, Flughöhe 150 m.

Schwerte: Kraniche am 6.03.2008 (Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
06.03.08 16:27 Lichtendorf 100 Kraniche N Fr. Miehe
06.03.08 10:30 Villigst Höhenweg 20 Kraniche kreisend, 100 m R. Boekholt

Fröndenberg: Kolkrabe und Rotmilan am 06.03.2008
(H. Knüwer)
Zwar südlich der Ruhr und schon auf Menden-Schwittener Gebiet gesehen, kam heute ein einzelner Futter tragender Kolkrabe im Bereich westlich des Wehres Schwitten von Norden geflogen und verschwand in südlicher Richtung; kurze Zeit später ebenda ein Rotmilan in gleicher Weise.

Hagen: Kiebitze und Rotmilan am 05/.03.2008
(Beob.: Th. Sauer, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Garenfeld: Am 5.03.2008 und am 6.03.08 habe ich auf den Erdbeerfeldern in Garenfeld ca. 21 Kiebitze gesehen, davon bleiben meist zwei Paare zur Brut da. Zusätzlich erschien am 5.03.2008 ein Rotmilanpaar auf Jagdflug über den Feldern. Kleine Balzansätze waren zu erkennen.

Fröndenberg: Schwarzkehlchen am 05.03.08 (B.Glüer)
Nördlich des Backenberges, in Höhe des Babywaldes, ein männl. Schwarzkehlchen.

Schwerte: Kranich am 5.03.2008
(Beob.: H. Göbel, D. Ackermann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ruhrtal Westhofen: In den Röllingwiesen geht am Abend ein einzelner, junger Kranich seiner Nahrungssuche in gebührendem Abstand vom Waldrand nach. Möglicherweise hat er den Anschluss an seinen Zug verloren. Er macht keinen kranken Eindruck und wird voraussichtlich dort übernachten.

Schwerte: Eisvogel am 5.03.2008
(Beob.: H. Wulf, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Schwerte Ost: Heute gegen 17.00 Uhr sah ich einen weiteren Eisvogel am Gehrenbachteich, der sich dem, den man schon seit Wochen dort immer wieder mal sehen konnte, hinzu gesellt hat. Es handelt sich augenscheinlich um ein Paar, da beide heftig miteinander „turtelten“.

Bönen: Weidenmeise, Habicht, Kiebitze am 5.03.2008
(W. Prünte)
1 Weidenmeisen-Paar in der Randvegation eines Weihers im Industriegebiet Bönen-Nord, östlich der Industriestraße, nördlich der Rhynerner Straße.
Auf einer Rapsfläche westlich des NSG Sandbachtal wenigstens 4 bis 5 Kiebitzpaare.
1 ziehendes Habicht-Weibchen zog mittags über dem Kuhholz in Richtung NO, hielt sehr deutlich diese Richtung, bis es mit dem Fernglas nicht mehr zu erkennen war.

Bergkamen: Bekassine, Zwergschnepfe, Kiebitz, Grünspecht und Rohrammer am 5.03.2008
(W. u. F. Prünte)
Am 5.03.2008 im LB 129 an der Königslandwehr mindestens 10 Bekassinen, 4 Zwergschnepfen, 1 Grünspecht und 1 Rohrammer. Auf den Maisstoppelfeldern südöstlich Heil und an der Blänke Disselkamp ingesamt mindestens 12 Kiebitze, z. T. im Paarzusammenhalt.

Selm: Kiebitze am 4.03.2008
(D. Niggemann)
Beobachtungen vom 04.03.2008: ca. 70-80 Kiebitze auf einem Feld zwischen Bork und Vinnum !

Schwerte: Rotschenkel am 04.03.2008 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Westhofen: Früher Vogel fängt den Wurm. Heute um 18 Uhr konnte ich in den Röllingwiesen meinen ersten Rotschenkel für dieses Jahr beobachten. Für ein Belegfoto war es leider schon zu dunkel.

Bönen/Hemmerde: Kraniche, Krickenten, Hohltauben, Rohrammern u. a. am 04.03.08
(B.Glüer, H.Niemand)
Bei Bönen-Lenningsen auf einem Feld 5 Hohltauben, im NSG Horster Mühle 18 Krickenten (kein Grasfroschlaich!). In den Hemmerder Wiesen ca. 80 Wacholderdrosseln. Im Hemmerder Ostfeld ein halbes Dutzend Rohrammern und gegen 17.30 Uhr 38 Kraniche nach NO ziehend.

Fröndenberg: Kraniche am 4.03.2008
(W. Prünte)
Gegen 17.10 Uhr ein Kranichkeil (etwa 35 Ex.) über Fröndenberg-Ardey Richtung NO.

Hamm/Werne: Enten, Taucher und Gänse am 4.03.2008 (J. Hundorf)
Am 4.03.2008 auf der Halbinsel des NSG Am Tibaum eine weibliche Spießente, 3/3 Krickenten, 2 Zwergtaucher und 6 Haubentaucher.
An den neuen Blänken im Gebiet außerdem 25 Kanadagänse, 7 Graugänse, 5/4 Krickenten und 44 Stockenten .

Hamm/Bönen/Fröndenberg: Kiebitze,Hohltauben und Silberreiher am 4.3.08
(Gregor Zosel)
Heute am Spätnachmittag (nach Feierabend wieder aus dem Auto heraus) kann ich folgende Zahlen durchgeben:
Hamm/Ostdorf: 2 Kiebitze; Hamm/Freiske: 22 Kiebitze; Hamm/Opsen: 6 Kiebitze; Bönen/Lenningsen(Kiebitzfeld): 19 Kiebitze + ca. 160 Stare; Fröndenberg/Westick: auf dem Feld östlich DZ-Licht: 4 Kiebitze. Außerdem auf einem Feld in Hamm/Pedinghausen: 3 Hohltauben; Auf dem Feld westlich des Fröndenberg/Westicker Wehres, allerdings auf Mendener Seite, 1 Silberreiher.

Unna: Silberreiher, Wanderfalke, Wiesenpieper, Gebirgsstelze, Kernbeißer, Rotdrosseln, Kiebitze, Silber-, Sturm- und Lachmöwen am 4.03.2008
(W. Prünte)
Während ich seit Tagen den Silberreiher im Ruhrtal bei Fröndenberg vergeblich suche, hält sich heute ein Ex. dieser Art am Mühlbach in Nähe des Hofes Borgmühl in Unna-Uelzen auf.
Ein Wanderfalke heute über der genannten Feldflur – damit erneut die Vermutung unterstreichend, dass die Art inzwischen in der südlichen Hälfte des Kreises Unna als Brutvogel vorkommt. Nur wo?
Heute für mich Jahreserstgesang (bzw. Balzflüge) des Wiesenpiepers in der Feldflur von Westhemmerde. Dort an einem Entwässerungsgraben eine Gebirgsstelze.
Im NSG Mühlhauser Mark etwa 30 Rotdrosseln, 2 Kernbeißer.
In der Feldflur zwischen Uelzen und Bundesstraße 1 halten sich drei Kiebitz-Paare auf (Nest-drehend).
In der Hemmerder Feldflur heute am Morgen 75 Lachmöwen (darunter nur 5 immat. – von den Altvögeln trugen inzwischen 7 Ex. die Kopfmaske). Unter den Lachmöwen noch 4 (2 immat) Sturmmöwen sowie 2 Silbermöwen.

Unna: Kiebitz und Rebhuhn am 4.03.2008

Am 2.03.2008 im Hemmerder Ostfeld auf der im Jahr 2007 zwecks artenreicher Feldflur „stillgelegten“ Ackerfläche heute 11, teilweise balzende und kopuliernde Kiebitze und ein Rebhuhnpaar.

Holzwickede/Dortmund: Bekassinen und Wasserralle am 03.03.2008
(Volker Heimel/Jörg Schlusen)
An der Emscher zwischen Holzwickede und Dortmund-Sölde halten sich immer noch (die) 3 überwinternden Bekassinen auf, zudem ruft dort schon seit mehr als 1 1/2 Wochen eine balzende Wasserralle von verschiedenen Standpunkten.

Fröndenberg/Unna/Echthausen: Wasservögel, Rotdrosseln, Rohrammern u. a. am 3.03.2008
(H. Luther, W. Prünte)
Am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg heute u. a. 2 Löffelenten (1 M), 12 Schnatterenten, 7 Krickenten, 6 Tafelenten, 5 Kormorane, 40 Bachstelzen (darunter nur 5 Weibchen!), 1 Bergpieper.
Am Hammer Wasserwerk in Fröndenberg 17 Krickenten, 12 Reiherenten, 78 Stockenten, 28 Höckerschwäne, 25 Blässrallen, 17 Kiebitze (davon 8 Weibchen).
Im Ruhrtal bei Fröndenberg-Warmen 200 Wacholderdrosseln, vergesellschaftet mit 50 Rotdrosseln. Später auch in Wickede-Echthausen 44 Rotdrosseln unter 140 Wacholderdrosseln. Dort auch 2 Bergpieper.
In der Feldflur von Hemmerde 3 überfliegende Silbermöwen sowie insgesamt 16 rastende Rohrammern (davon waren 13 Ex. Männchen!).

Kreis Unna: Tötung von Fröschen und Kröten, 3.03.2008
(Matthias Baumgart)
Hallo in die Runde!
Das erste Mal nach langjähriger Nutzung der tollen OAG-Seite muss ich Kritik äußern. Im Zusammenhang mit
der nach Einschätzung der Beobachter durch einen Iltis verübten Tötung von Fröschen und Kröten – immerhin einem natürlichen Ereignis – von „Massenmord“ und „Massaker“ zu sprechen, finde ich sehr unglücklich. Meines Erachtens sollten die Überschriften und Textinhalte auf einer größtenteils von Naturliebhabern besuchten Seite bei allem Verständnis für den ersten Schrecken neutraler und weniger emotional formuliert sein. Solches Vokabular findet man eher auf Anti-Kormoran-Seiten. Ich würde es toll finden, wenn wir uns in diesem Forum durch sorgfältig gewählte Formulierungen und eine gepflegte Textkultur von solchen reißerischen Seiten abgrenzen würden. Nix für ungut und schönen Gruß aus Unna! Matthias Baumgart

Bergkamen: Gebirgsstelze am 2.03.2008
(Beob.: I. Jädtke, Quelle: D. Ackermann)
Am 02.03.08 an der Sesekeböschung 3 Gebirgsstelzen.

Schwerte: Massenmord am Wannebachteich am 2.03.2008
(Beob.: T. Kruse, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ergste: Heute Mittag war ich am Wannebachteich um Aufnahmen von den Kröten und Fröschen zu machen. Leider gibt es nichts Gutes zu berichten. Viele Fröschen und Kröten sind tot. Einige liegen direkt vorn am Ufer auf einem Haufen, andere finden sich verstreut am Ufer und im Unterholz zwischen Bach und Teich. Nach den Verletzungen zu urteilen, war das wohl ein Hund oder Marder/Iltis mit großem Reißzahn, der die zerbissen hat. An menschliches Zutun will ich nicht glauben, da die Kadaver weit verstreut zu finden sind. Trotzdem ist die Anhäufung direkt am Seerand schon recht merkwürdig. Als ich ankam, flog ein Reiher auf, der hat sich sicher auch bedient, er verschluckt die Frösche i.d.R. aber ganz und legt auch keinen Vorrat an.
Anmerkung AGON Schwerte: Das ist leider jetzt das zweitemal, dass an dieser Stelle so etwas passiert ist. Es ist das typische Schadensbild, wenn ein Iltis zugeschlagen hat. Marderartige haben – so die Verhaltensforschung – einen instinktgesteuerten Tötungstrieb, der vom Fresstrieb im Gegensatz zu anderen Beutegreifern entkoppelt ist. Das heißt, sie töten solange sich noch ein Beutetier bewegt – egal, ob sie es fressen können oder nicht. Das Verhalten ist auch von Mardern bekannt, die in Hühnerställe eingedrungen sind. Damals war das Massaker ein Einzelfall. Die Amphibienpopulation hat sich danach wieder erholt.

Schwerte: Rotmilan, Singdrosselkonzert am 2.03.2008
(Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ergste/Steinberg: Am Spätnachmittag segelt ein Rotmilan über den Steinberg und in einer kurzen Runde durch den Wald singen trotz des starken Windes an 4 Stellen Singdrosseln, an zwei Stellen Goldammern und in Ergste die Amseln. Noch lässt sich keine Misteldrossel hören. Im Elsebachtal blühen vereinzelt die Schlehen und auf dem seit 1992 bekannten Standort bei Gut Halstenberg erscheinen jetzt die Rosetten und Blüten der Japanischen Pestwurz (Petasites japonica).

Werne: Rotdrosseln am 2.03.2008
(J. Hundorf)
Am 2.03.2008 ca. 100 Rotdrosseln in dem Birkenwald auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Werne.

Schwerte: Rotmilan, Gimpel, Schwarzspecht am 02.03.2008
(Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ergste/Bürenbruch: Am Vormittag auf dem Bürenbruch ein einzelnes Gimpel-Männchen in einer Lärche, anscheinend die Knospen abfressend. Im Wald ein Schwarzspecht und ein überfliegender Rotmilan. In einer Roteiche ein neu angefangener Horst eines Mäusebussards. Der mutmaßliche Eigentümer kreiste ziemlich hoch darüber. Gegen 14:15 über Ergste ein kreisender Rotmilan.

Fröndenberg/Unna: Blässgänse, Silber- und Sturmmöwen am 2.03.2008
(W. Prünte)
Gegen 14 Uhr ein Blässgans-Keil (13 Ex.) über Fröndenberg-Ostbüren in Richtung ONO. Heimzug? In der Feldflur von Westhemmerde 12 Silbermöwen und 4 Sturmmöwen.

Bergkamen: Kraniche am 1.03.2008
(Beob.: I. Jädtke, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Am 01.03.08 um 15:00 Uhr 17 Kraniche bei sehr starkem Wind nach N/NO ziehend in Bergkamen-Oberaden.

Fröndenberg: Grasfrösche beginnen zu laichen am 01.03.08 (B.Glüer)
Nachdem schon am 20.02. erste Erdkröten und Grasfrösche zu ihren Laichgewässern unterwegs waren, gibt es heute bereits die ersten Laichballen (Grasfrosch) in Frdbg.-Hohenheide.

Sundern-Stockum: Kraniche am 1.3.2008
(H. Weihrauch)
Am 1.03.2008, 14.30 Uhr, Sundern-Stockum 120 Kraniche länger kreisend.

Schwerte: Kraniche am 1.03.2008
(Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
01.03.08 13:45 Schwerte Nord 25 Kraniche NO, tief Fam. Schlinkert
01.03.08 12:45 Schwerte Ost 30 KranicheNO, tief, Regen, Sturm H. Bloch

Montag, 31. März 2008


Seiten

Kalender

März 2008
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Monatsarchiv

Themenarchiv