Monatsarchiv für Januar, 2008

Januar 2008

Fröndenberg: Waldwasserläufer, Schnatterenten, Krickenten und Bergpieper am 31.01.2008 (W. Prünte)
Am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg heute u. a. 1 Bergpieper, 10 Schnatterenten, 31 Krickenten, 2 Waldwasserläufer.

Lünen/Dortmund: Wasserrallen, Sommergoldhähnchen und Gebirgsstelze am 30.01.2008
(W. Prünte)
Heute in einem Feuchtgebiet nördlich des Brockenscheidter Weges in Dortmund-Mengede, 80 Meter westlich der Kreisgrenze Unna, 2 rufende Wasserrallen.
An der Wethmarheide in Lünen-Brambauer 1 Sommergoldhähnchen. An der Kläranlage des Lippeverbandes an der Brambauer Straße in Lünen 1 vorjähriges Männchen der Gebirgsstelze.

Bergkamen: Kohlmeise am 29.01.2008
(I. Jädtke)
Am 29.01.08 war die (?!) fehlfarbene Kohlmeise aus Bergkamen an einer Fütterung zu beobachten.

Fröndenberg/Möhnetal: Silberreiher, Wasseramseln, Wintergoldhähnchen und Gebirgsstelzen am 29.01.2008
(W. Prünte)
Auf einer Feldgrasfläche im Osten der Stadt Fröndenberg heute 2 Mäuse jagende Silberreiher. Am Möhnefluss (Kreis Soest) singende Wintergoldhähnchen und Wasseramseln.
Von 3 Fänglingen der Gebirgsstelze waren 2 mehrjährig, der dritte Fängling vorjährig. Eine der Gebirgsstelzen hatte die pränuptiale (vorbrutzeitliche) Mauser auf dem Kopfscheitel begonnen.

Schwerte: Meisen am 28.01.2008
(Beob.: U. Ackermann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ergste: Im Elsebachtal eine singende Kohlmeise, in Ergste eine singende Tannenmeise.

Bad Sassendorf: Amsel am 28.01.2008
(M. Hölker)
Am 28.1.08 hier in Bad Sassendorf-Lohne in der abendlichen Dämmerungsphase auch eine singende Amsel. Es war sehr mild mit ca. 12-14 ° C.

Dortmund: Amsel am 28.01.2008
(Ralf Schäfer)
Am 28.01.08 gegen 18 Uhr eine Amsel laut und volltönend, aber z.T. noch etwas „holprig“ singend mitten in Dortmund-Aplerbeck auf dem Parkplatz der Sparkasse (Rodenbergstraße/Marsbruchstraße). Es klang so, als müsste sie nach der langen Abstinenz erst wieder in Übung kommen.

Schwerte: Meisen am 28.01.2008
(Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ergste: Im Elsebachtal eine singende Kohlmeise, in Ergste eine singende Tannenmeise.

Dortmund: Elsternansammlung im Januar 2008 (M. Freese)
Dortmund, Universitätsgelände: An einem frühen Morgen konnte ich mehr als 20 Elstern in einem einzigen Baum beobachten. Der Campus wird zwar eh – neben den Studenten – von Elstern beherrscht, diese punktuelle Konzentration fand ich aber doch bemerkenswert.

Fröndenberg/Westick: Kurznachrichten aus dem Ruhrtal vom 28.1.08
(Gregor Zosel):
Vom Hindenburg-Hain bis zur Rammbachmündung sind vom frühen Nachmittag folgende Vogelbeobachtungen zu erwähnen:
5 Gänsesäger (1 M + 4 W), 3 Zwergtaucher, 2 Haubentaucher, 1 Teichralle, ca. 60 Stockenten, ca. 20 Reiherenten, 1 Tafelerpel, 1 Sperber, 1 Grünspecht.
Während an einzelnen Stellen schon die Blaumeisen sangen, zogen zur gleichen Zeit noch immer einzelne größere Trupps von Blaumeisen (bis zu 20 Ex !!) durch den Park und über die Kiebitzwiese.

Bergkamen/Unna: Sommergoldhähnchen, Bergfinken, Weidenmeisen, Sturmmöwen u. a. am 28.01.2008
(W. Prünte)
Heute in der Reck Kamer Heide 2 Sommergoldhähnchen, eines davon ein mehrjähriges Männchen. Ein weiteres Sommergoldhähnchen, in diesem Fall ein vorjähriges Männchen, an der Kläranlage des Lippeverbandes an der Schlägelstraße in Bergkamen-Rünthe.
Auf dem Gelände des Schachtes 3 in Rünthe an 2 Stellen jeweils 2 Weidenmeisen (auch mit Gesang). Dort auch unter etwa 50 Buchfinken 10 Bergfinken. Im Gelände an der Bever in Rünthe 60 Erlenzeisige, 1 Paar Schwanzmeisen und an anderer Stelle noch 8 Schwanzmeisen im Verband, dem sich auch 4 Wintergoldhähnchen angeschlossen hatten.
Für mich in diesem Winter die größte Konzentration von Sturmmöwen im Kreisgebiet: Heute 107 Ex. (davon 28 immat.) in der Feldflur zwischen Unna-Hemmerde und Unna-Siddinghausen – südlich der B 1. Weitere 5 Sturmmöwen (2 davon immat.) standen auf einem Feld östlich von Hemmerde.
1 ad. Silbermöwe, wie schon seit Wochen, auf den Feldern südwestlich von Hemmerde in Nähe der B 1.
(Die eigentlich wirklich interessante brandaktuelle ornithologische Begegnung hatte ich heute in liegender Stellung auf der Couch in meinem Wohnzimmer: Bei der Fernsehübertragung eines Afrika-Cup-Fußballspiels stolzierte an der Außenlinie ein Kuhreiher entlang. Da wurde für mich plötzlich der Ball ganz unbedeutend…)

Schwerte: Eisvogel am 27.01.2008 (Beob.: H. Wulf, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Schwerte Ost: Um 15: 30 Uhr erneute Beobachtung des Eisvogels am Gehrenbach. Bisher beobachtet am: 26.12.07, 02.01.08, 10.01.08, 12.01.08, 17.01.08.

Unna: Goldammern am 27.01.2008
(M. Freese)
Hibbingsen: Mehrere Goldammern „rufend“ (aber noch nicht ihre typische Melodie).

Schwerte: Beobachtungen am 27.01.2008
(Beob.: M. Wünsch, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ruhrtal Geisecke bis Schoofbrücke: Am 27.01.08 anlässlich einer NABU-Wanderung des Stadtverband Hagen (17 Teilnehmer) durch das Ruhrtal Geiseckesee (Parkplatz Zum Wellenbad-Letteweg-Ruhrweg-Ruhrstraße-Mühlenstr.-Lappenhausen-Geiseckesee-Bahnstrecke-durch Bebauung zurück), konnten folgende Vogelbeobachtungen gemacht werden: Rabenkrähe, Kanadagans, Nilgans, Kohlmeise, Goldammer, Sumpfmeise, Buchfink, Mäusebussard, Kleiber, Blaumeise, Ringeltaube, Graureiher, Gartenbaumläufer, Turmfalke, Schellente, Kormoran, Amsel, Star, Graugans, Haussperling, Stockente, Zaunkönig, Haubentaucher, Reiherente, Rotkehlchen, Hohltaube, Höckerschwan, Blässgans, Saatgans, Erlenzeisig, Wintergoldhähnchen, Blässralle, Zwergtaucher, Sperber, Gr. Buntspecht, Tafelente, Krickente, Schnatterente, Eichelhäher, Grünspecht = 40 Arten. Besonderheiten: 3,3 Schellenten (balzend, Kopf in Nacken werfend) Auslauf Geiseckesee 17 Hohltauben im Trupp, rechts vom Ruhrweg / Höhe Ohler Weg Große Gänseansammlung links vom Ruhrweg / Höhe Ohler Weg, bestehend aus: ca. 200 Graugänsen (1x weiß, 1x Schecke) ca. 30 Saatgänse!! ca. 10 Blässgänse 2 Nilgänse 3,4 Schnatterenten Gewässer Mühlenstrang an der L677 zum Wellenbad, Nil- und Kanadagans insgesamt nur um 6 Ex.

Bergkamen: Waldkauz am 27.01.2008 (I. Jädtke)
Seit nunmehr 14 Tagen sitzt ein Waldkauz in der gleichen Buche und verschläft den Tag im NSG Mühlenbruch in Bergkamen-Weddinghofen. Das erste mal sah ich ihn am 13.01.08.

Werl-Sönnern: Goldammer singt am 27.01.08
(B.Glüer, H.Niemand)
Für uns die erste singende Goldammer 08 in Werl-Sönnern. – Bekanntlich übersetzen die Bauern den Gesang zu Recht mit „es ist -es ist – es ist – es ist – es ist – noch zu früüüüüh….“ – beziehen das aber wohl auf anstehende Feldarbeiten…!

Fröndenberg/Westick: Silberreiher im Ruhrtal am 27.9.01
(Gregor Zosel)
Heute am Vormittag (8:00 – 10:00 Uhr) suchten 5 Silberreiher auf den Wiesen am Rammbach nach Nahrung: Zuvor konnte ich sie am Ententeich/Menden am Südufer beobachten. Möglicherweise haben sie hier die Nacht verbracht. Außerdem sind nennenswert: 5 Gänsesäger u. 1 Haubentaucher auf der Ruhr. Einige Tafelenten konnte außer mehreren Stock- und Reiherenten auf dem Ententeich ausmachen. Insgesamt hielten sich im Ruhral rund um die Kiebitzwiese etwa 10 Graugänse, 1 Nilgans , sowie ca. 30 Kanadagänse auf.
Eine kleine Beobachtung vom Vortag sei hier am Rande erwähnt. Gestern bei unserem Familienspaziergang rund um die Ohler Mühle bei Geisecke konnte Fabian auf dem Ruhrtalfahrradweg eine interessante Beobachtung machen.Trotz starkem Gegenwind machte hier die erste “ Gemeine Bernsteinschnecke“ in diesem Jahr putzmunter ihre erste „Spritztour“. Somit ist schon die zweite Schneckenart (siehe auch 14.1.08) vom “ Winterschlaf“ erwacht.

Werne/Bergkamen: Blessgänse und mehr am 27.01.2008
(J. Hundorf, H.-J. Pflaume, B. Margenburg, Fr. Budde u. a.)
Am 27.01.2008 während der „Gänseexkursion“ der Biologischen Station im Kreis Unna unter ca. 30 Graugänsen, wenigen Nil- und Kanadagänsen noch 5 Blessgänse nördlich der ehemaligen Deponie in Bergkamen-Rünthe. In dem noch teilüberschwemmten Gelände (Wasser von oben, Wasser von unten) noch ca. 70 Blessrallen, ca. 100 Lachmöwen, 3 Silbermöwen, Kormoran, Haubentaucher und mindestens eine Bachstelze.

Schwerte: Rostgans, Schwarzer Schwan am 26.01.2008
(Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ruhrtal bei Westhofen: In den Röllingwiesen finden sich die Gänse wieder ein. Heute konnte ich zwischen, etlichen Grau- und Kanadagänsen auch 3 Rostgänse und zwei Schwarze Schwäne beobachten.

Fröndenberg: Sommergoldhähnchen, Kernbeißer, Schwanzmeise am 26.01.2008
(W. Prünte)
Sommergoldhähnchen sind unpolitisch und nicht nachtragend. Beleg dafür: Ausgerechnet um das Clubheim der Fröndenberger CDU trieben sich drei Ex. dieser Art herum. Bei einem Fängling handelte es sich um ein vorjähriges Weibchen. In diesem Bereich auch ein Kernbeißer und die beiden ersten Schwanzmeisen, die sich offensichtlich verpaart und vom Winter-Schwarm getrennt hatten.

Schwerte: Heckenbraunelle am 25.01.2008
(Beob.: W. Wiemann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Schwerte: Am 25.1.2008 gegen 12 Uhr bei Sonnenschein (+ 7°) sang die Heckenbraunelle in Schwerte, rechts am Wege vom Großparkplatz zum Ostentor im Strauchwerk am Mühlenstrang. Jetzt warte ich darauf, dass mich ihr Gesang auch hier auf dem Sommerberg erfreut. Bisher früheste Feststellung am 3.Februar (2005).

Schwerte: Beobachtungen am Futterplatz, 25.01.2008
(Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ruhrtal bei Westhofen: Die Kernbeißer sind noch da. Heute Vormittag konnte ich wieder welche beobachten. Wer mal schauen möchte: Schwarzer Weg Richtung Ruhr bis zur Kamerunschafwiese folgen und dann links, im Werksgelände die hohen Bäume absuchen. Ich habe sie dort täglich gesehen.

Holzwickede/Schwerte/Fröndenberg/Iserlohn: Raubwürger, Gänsesäger, Schnatterenten und mehr am 25.01.2008
(Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Geiseckesee und Ruhrtal: Vormittags bei Sonne und starkem Wind nur relativ wenige Entenvögel der üblichen Arten (Stock-, Reiher-, Tafelenten) und Blässrallen auf dem See. Dazu etwa 10 Kormorane, 2 Gänsesägermännchen und 2 Paar Schnatterenten. Auf den Wiesen des Ruhrtals einmal 30 und einmal ca. 100 Graugänse sowie 2 Nilgänse. An den Anreicherungsbecken 5 Bachstelzen und etwa auf der Mitte zwischen Geiseckesee und der Ruhr an der Ohler Mühle auf Holunderbüschen der schon mehrfach beobachtete Raubwürger.

Unna/Kamen: Waldwasserläufer, Zwergtaucher, Sturmmöwen, Erlenzeisige, Bluthänflinge und Rotkehlchen am 25.01.2008
(W. Prünte)
An der Körne in Kamen-Wasserkurl heute 1 Waldwasserläufer, 3 Zwergtaucher sowie in Erlen dort 60 Erlenzeisige. 3 ad. Sturmmöwen überflogen das Gelände in Richtung Westen. Heute der Fang eines Teilalbinos vom Rotkehlchen: Weiß waren die Handschwingen 8 bis 10 sowie die Handdecken 5 bis 9 jeweils im rechten Flügel.
40 Bluthänflinge suchten auf einem Wintergersten-Feld im Bereich „Alte Colonie“ (Südkamen) Nahrung.

Fröndenberg: Silberreiher am 24.01.2008
(H. Niemand)
Die auch schon von Werner Prünte vor 3 Tagen gemeldeten 5 Silberreiher ließen es sich auch heute um 12.15 Uhr in den Ruhrwiesen zwischen Fröndenberg und Ardey gut gehen!

Fröndenberg: Raubwürger, Schwarzspecht am 24.01.08
(B.Glüer)
Nach wie vor hält ein vorjähriger Raubwürger bei Frömern sein Winterrevier. Zusammen mit dem von H.Göbel am 08.01. gemeldeten Exmpl. in Höhe des Geiseckesees (den ich am 10.01. dort auch bestätigen konnte) gibt es im Südkreis mindestens zwei überwinternde Exmpl. Wäre interessant zu wissen, ob es sich bei dem Schwerter Vogel auch um einen Jungvogel aus 2007 handelt und ob er sich noch im beschriebenen Gebiet aufhält. Mit dem „Ahsewiesen-Exmpl.“ (Kr. Soest) hätten wir dann möglicherweise einen Nachweis für 3 überwinternde Jungvögel aus 2007. Da die Vögel vermutlich aus dem Sauerland stammen, könnte eine von M. Hölker im Handbuch Natur „Tier- und Pflanzenwelt im Hochsauerland“ (1998) gemachte Aussage, dass der Raubwürger sehr von Windwurfflächen profitiert, nach Kyrill eine weitere Bestätigung finden. Die zum Teil gigantischen von „Kyrill“ leergefegten Flächen könnten auch für andere Vogelarten (zum Beispiel Baumpieper) in den kommenden Jahren interessante Entwicklungen versprechen.
Am Stromberg ein Schwarzspecht zu einer Schlafhöhle fliegend.

Kamen/Bönen/Unna: Waldwasserläufer, Kiebitze, Gebirgsstelze, Sturmmöwen und Silbermöwe am 24.01.2008
(W. Prünte)
Heute gleich 4 Waldwasserläufer „in einem Trupp“ an der Seseke in Heeren-Werve, und zwar östlich der Straße Werver Mark. Dort auch 1 Gebirgsstelze. Das von Gregor Zosel bisher so gut dokumentierte Wintervorkommen des Kiebitzes in der Feldflur von Bramey-Lenningsen hat heute mit 101 Ex. eine neue Höchstzahl erreicht. Von 25 Sturmmöwen in der Flur von Westhemmerde waren heute 5 immat. Vögel. Dort auch 1 ad. Silbermöwe. In der Hemmerder Feldflur heute 5 ad. Sturmmöwen.

Hamm/Werne: Bartmeise im Winter 2007/2008 (J. Hundorf)
Im Bereich NSG Tibaum an der Kreisgrenze auf Hammer Gebiet seit Wochen bis zu 7 Bartmeisen.

Werne/Bergkamen: Schnatterente am 23.01.2008
(Beob.: W. Pott, Meld.: J. Hundorf)
Am 23.01.2008 u. a. 26 Schnatterenten in der überschwemmten Lippeaue nördlich der ehemaligen Deponie Rünthe.

Schwerte: Beobachtungen am Futterplatz, 23.01.2008
(Beob.: D. & R. Neuhaus, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Schwerte Ost: Abwechslung am Futterplatz. Neben den ansässigen fünf Meisenarten, Kohl-, Blau-, Weiden-, Tannen-, Hauben- und Schwanzmeisen haben sich in den letzten Tagen noch zwei Pärchen Dompfaffe ein kleiner Trupp Erlenzeisige sowie Distelfinken eingefunden. Selbst die Eichelhäher versuchen dem Buntspecht aus dem schon nachgefüllten Futterbaum das Futter streitig zu machen. Unsere zwei Eichhörnchen sind enttäuscht wenn sie keine Haselnüsse unter dem Futterhaus finden, steigen dann den Ständer hoch und futtern den Kleinvögeln die Ernüsse weg. Die vergrabenen Nüsse kommen erst dran, wenn wir dann noch einen Winter bekommen sollten.

Schwerte: Erlenzeisige am 23.01.2008 (Quelle/Beob.: Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ergste: Vormittags wieder zwei Erlenzeisige im Garten. Sie halten sich fast eine halbe Stunde an oder in der Nähe der Futterstelle auf.

Bergkamen: Elstern bauen am 23.01.08
(B. Glüer)
Nach den Meisen und Spechten ist auch bei den Elstern schon hier und da der Frühling eingekehrt. Mit großer Ausdauer und Akribie begann heute in Bergkamen-Oberaden ein Elsternpaar in einer Birke mit dem Bau eines neuen Nestes.

Fröndenberg: Wasservogelzählung am 23.01.2008
(H. Luther, W. Prünte)
Am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg heute unter anderem 2 Pfeifenten, 8 Tafelenten, 5 Krickenten (eine fliegende davon entkam in letzter Sekunde einem jagenden Habicht), 12 Schnatterenten, 100 Stockenten, 2 Waldwasserläufer, 1 Gebirgsstelze.
Am Hammer Wasserwerk heute u. a. 2 Silberreiher.

Sundern-Amecke (Sorpesee): Rotkehlchen am 23.01.2008
(W. Prünte)
Eine begrenzte Bestandsaufnahme des Rotkehlchens in der Ortschaft Amecke, immerhin fast 300 Meter hoch gelegen, erbrachte – für mich unerwartet – auf kleinstem Raum 7 Ex! Die Dichte der überwinternden Rotkehlchen in dieser Höhenlage war durchaus vergleichbar mit den Dichte-Werten, die ich für die nur etwa 100 Meter hoch gelegene Stadt Unna ermittelte. Die abgetestete Höhenlage im nahen Sauerland stellt also mit Sicherheit noch keine Barriere dar für Rotkehlchen, die in unseren Breiten überwintern möchten…

Unna/Werl: Große Möwenansammlungen am 21.01.08
(B.Glüer, H.Niemand)
Habe mit großem Interesse den Aufruf von W.Prünte zur aufmerksamen Registrierung von Silbermöwen in unseren Breiten gelesen. Gerade heute haben auch wir über inzwischen doch als ungewöhnlich zu erachtende, geradezu riesige Ansammlungen von Möwen östlich von Unna-Hemmerde (ca. 250 Exmpl.) gestaunt. Wenige Kilometer weiter östlich, in der Nähe von Welver-Scheidingen (Kr.Soest) waren weitere Schwärme mit (vorsichtig geschätzt) noch einmal mindestens 300 Exmpl. Alle Schwärme setzten sich aus mindestens drei Arten zusammen: Silber-, Lach- und Sturmmöwen, wobei die Silbermöwen etwa einen Anteil von 20 % ausmachten!

Unna: Kleinspecht, Silbermöwen und Schwanzmeisen-Analyse am 21.01.2008
(W. Prünte)
In einem Feldgehölz in der Mühlhauser Mark ein rufender Kleinspecht.
Mit der Schließung vieler Mülldeponien, die in den letzten 20 bis 30 Jahren mit ihrem Nahrungsreichtum vor allem den „Seevogel“ Silbermöwe zu einem Binnenland-Vogel machten, gehören die günstigen Zeiten für das Vorkommen dieser Art auch schon wieder der Vergangenheit an. Deshalb sollten wir die aktuellen Vorkommen der Silbermöwe auch fleißig sammeln, um neue Entwicklungen im Vorkommensschema dieser Art bei uns auch dokumentieren zu können. In diesem Sinne: Heute überflogen 13 Silbermöwen mittags Unna-Königsborn in westlicher Richtung.
An der Hammer Straße in Königsborn konnte die Kopffärbung von 10 Schwanzmeisen-Fänglingen genau bestimmt werden – 6 Ex. gehörten der Kopf-Färbungsstufe 5 an, 4 Ex. der Färbungsstufe 4. Die verschiedenen Typen der Kopffärbung, die bisher im Kreis Unna gefunden und mit einer Kennziffer versehen wurden, sind auf unserer OAG-Internet-Seite unter den „Bilder aus dem Kreis UN“ abgebildet (Fotoserie vom 23.1.2007).

Fröndenberg: Schellenten u. a. Arten am 20.01.2008
(H. Luther, W. Prünte)
Auf den Wassergewinnungsbecken des Hammer Wasserwerkes in Fröndenberg heute 6 Schellenten, davon 2 M. Auf der benachbarten, Hochwasser führenden Ruhr, die unter anderem durch Lehm stark eingetrübt war, heute keine Schellenten. Möglicherweise hatte diese Tauchenten-Art die Klarwasser-Becken des Hammer Wasserwerkes gezielt aufgesucht, weil die Nahrungssuche hier nicht eingeschränkt war…
Am Hammer Wasserwerk zusätzlich noch 3 Pfeifenten (2 M), 11 Krickenten, 18 Reiherenten, 80 Stockenten, 15 Blässhühner sowie 39 Höckerschwäne.

Fröndenberg: Silberreiher am 20.01.2008
(W. Prünte)
Heute gleich 5 Silberreiher im Ruhrtal bei Fröndenberg in einem Gelände, das ansonsten von vielen Hundebesitzern zur Gassi-Tour genutzt wird und infolgedessen in der Regel von der genannten Art gemieden wird. Regen und Sturm öffneten heute Morgen das Gelände für die Silberreiher…


Selm: Habicht und Rabenkrähen am 19.01.2008
(D. Niggemann)
Seit einigen Jahren, mal wieder ein jagendes, adultes Habichtmännchen zwischen Bork und Vinnum am 19.01.2008!
Über mehrere Minuten konnte ich den Vogel bei der erfolglosen Jagd auf Rabenkrähen beobachten, diese drehten den Spieß um und am Ende attakierten ca. 10 Rabenkrähen den Habicht !
Hoffentlich geben die zahlreichen Taubenzüchter in diesem Gebiet dem Habicht endlich mal wieder eine Chance!

Fröndenberg. Bergpieper, Schnatterenten, Tafelenten am 19.01.2008
(W. Prünte)
Am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg heute 3 Bergpieper, 13 Schnatterenten (6 M) sowie 8 Tafelenten (6 M). Ansonsten noch: Regen, Regen, Regen…

Fröndenberg-Westick/Menden: Aktuelles von der Kiebitzwiese vom 18.1.08
(G. Zosel):
Von heute morgen kann ich folgende Sichtungen und Zahlen berichten:
Auf der Ruhr: 2 Schellerpel, 2 Gänsesäger ,5 Reiherenten, ca. 30 Stockenten, 4 Kanadagänse, 1 Teichralle
Auf und am Ententeich (Mendener Seite): etwa 10 Tafelenten, ca. 15 Krickenten, einzelne Reiher-und Stockenten, ca. 50 Kanadagänse, 2 Silbereiher, einzelne Graureiher und Kormorane ( Zahlen vom Ententeich sind Minimalangaben,da die Beobachtungen durch das Geäst und auf diese Entfernung trotz Spektiv sehr schwierig ist).
Auf dem Feld östlich der Kiebitzwiese befanden sich 38 Graugänse. Am Wehr zogen ca. 60 Wacholderdrosseln lautstark von Baum zu Baum.
Einige Schwärme von Erlenzeisigen ( von 10 bis ca. 30 Ex pro Schwarm) im gesamten Gebiet. 2 Trupps von Schwanzmeisen auf Fröndenberger Seite (11 Ex. an Rammbachmündung und 5- 10 Ex. auf der Kiebitzwiese). 1 Sperber jagte im Unterholz zwischen Wehr und Ententeich.
Etwa 210 Lachmöwen zogen in mehreren kleinen Gruppen über das Gebiet in westliche Richtung.

Bönen/Unna/Welver: Hohltauben, Silbermöwe, Wasserralle und Gebirgsstelze am 18.01.2008
(W. Prünte)
Auf einem Feld in der Parzelle Auf dem Hachenei in Bramey-Lenningsen heute 38 Nahrung suchende Hohltauben in einem artreinen Trupp. Am südwestlichen Ortsrand von Hemmerde eine adulte Silbermöwe, die (?) dort schon seit Tagen zu beobachten ist.
In einem Feuchtgebiet am Salzbach im Mühlenfeld von Welver (Kreis Soest) eine rufende Wasserralle. Am Salzbach am Rande der Deponie Werl eine Gebirgsstelze.

Schwerte: Distelfink, Erlenzeisig, Birkenzeisig, Kernbeißer am 16.01.2008
(Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Westhofen: Heute Mittag, konnte ich am Schwarzen Weg, im Pumpenhausgelände, unter etlichen Distelfinken auch Erlenzeisige und Birkenzeisige ausmachen. Des Weiteren halten sich auf den hohen Bäumen im Werksgelände, nahe der Ruhr, auch wieder Kernbeißer auf. 7 Stück konnte ich zählen. Es sind eher mehr, da sie mit Buchfinken immer hin und her fliegen. Es sind kaum Enten und Gänse da. Es wird im Ruhrtal abends geschossen. Selbst die Schwäne und Stockenten flüchten wieder, wenn ein Mann mit Hund kommt.

Hamm/Unna/Fröndenberg: Silbermöwe, Wasserrallen, Bachstelzen sowie Wasservogelzählung am 16.01.2008
(H. Luther, W. Prünte)
Über Unna Königsborn gegen 10 Uhr 1 nach Osten ziehende immat. Silbermöwe.
An dem Gewässer, das sich westlich der Kreisstraße 4 Am Tibaum (Hamm) befindet, heute auf engstem Raum 3 rufende Wasserrallen! Am Abend dort Schlafplatz-Zug von der Bachstelze: 7 Ex. flogen lippaufwärts aus Richtung Kreis Unna kommend die Schilfflächen des NSG Am Tibaum an (östlich der genannten Kreisstraße). Befindet sich dort ein größerer Winter-Schlafplatz dieser Art? Bergpieper übrigens abends in diesem Gelände vergeblich gesucht.
Am Hammer Wasserwerk in Fröndenberg heute u. a. 3 Pfeifenten, 17 Krickenten, 3 Kormorane, 38 Höckerschwäne sowie 1 Silberreiher.

Holzwickede/Dortmund-Sölde: Bekassine am 15.01.2008
(J. Schlusen + V. Heimel)
Im Bereich der renaturierten Emscher zwischen Holzwickede und Dortmund Sölde halten sich seit mindestens 4 Wochen 3 überwinternde Bekassinen auf (Erstsichtung Mitte Dezember, letzte Sichtung am 15.01.) mit einer Fluchtdistanz von ca. 10 m.

Kamen-Heeren-Werve/Bönen: Bedeutender Mittelspechtbestand im Eichenwald am 15.1.2008
(G. Zosel )
Heute am Vormittag hat sich die Suche nach dem Mittelspecht gelohnt. Im NSG Heerener Holz konnte ich neben unzähligen trommelnden und rufenden Buntspechten endlich wieder den Mittelspecht beobachten. Dabei handelt es sich wohl um eine größere Population in diesem Waldstück. Allein auf einer Fläche von etwa 1 Hektar hielten sich 3 Ex. auf, die zeitgleich beobachtet werden konnten. Auch sein „Gesang“ schallte an mehreren Stellen aus dem Altholzwald heraus.
Am Waldrand dieses NSGs läßt sich für heute auch 1 Ex des Sommergoldhähnchens nachweisen.
Auf der Rückfahrt über Lenningsen machte ich kurz Halt am „Kiebitzfeld“. Zusammengekauert lagen dort 15 Kiebitze.

Unna/Bönen/Fröndenberg: Bachstelzen, Birkenzeisige, Sturmmöwen, Silbermöwen, Silberreiher am 15.01.2008
(W. Prünte)
In der Uelzener Heide auf einem Brachfeld heute 11 Bachstelzen. In unmittelbarer Nähe der Eissporthalle in Unna 2 Birkenzeisige und 4 Gimpel (mit „Normal“-Ruf). Sturmmöwen gabs in mehreren Bereichen der Städte Bönen und Unna: 23 Ex. (davon 3 immat.) auf einer Weide bei Bramey-Lenningsen (dort auch etwa 25 Lachmöwen), 7 Ex. (2 immat) in der Feldflur von Westhemmerde, 1 Ex. in der Hemmerder Feldflur und 7 Ex. (2 immat.) auf einem Acker in Unna-Steinen. In der Westhemmerder Feldflur 5 Silbermöwen (2 davon immat.). Im Fröndenberger Ölmühlental 2 Silberreiher auf Mäusejagd.

Unna: Wanderfalke am 14.01.08
(B.Glüer)
Am späten Nachmittag ein Wanderfalke über den Mühlhauser Schachtkuhlen kreisend – dann nach Süden abziehend

Fröndenberg: Gartenbaumläufer am 14.01.2008
(Heinrich Dahmann)
Zwei Gartenbaumläufer, die an meiner Hauswand nächtigen: Datum 14.01.2008 Zeit 17:30 Uhr!

Fröndenberg/Westick: Vögel kehren nach der Jagd vom Vortag langsam zurück 14.01.2008
(Fabian und Gregor Zosel)
Heute am Vormittag konnten wieder einige Vogelbeobachtungen im Bereich der Kiebitzwiese gemacht werden. Beeindruckend waren die 3 Silberreiher, die am Ruhrufer in Höhe der Kiebitzwiese jagten. An Wasservögel sind zu nennen: 2 Gänsesäger, 2 Teichrallen, 1 Zwergtaucher, 7 Graugänse, 8 Kanadagänse, mehrere Stock- und Reiherenten.
Auf dem Ententeich auf Mendener Seite hielten sich mindestens 5 Tafelenten auf. Östlich der Kiebitzwiese zog ein Trupp von ca. 20 Schwanzmeisen durch`s Geäst.
In den Erlen im gesamten Gebiet waren heute 4 einzelne Schwärme von Erlenzeisigen auszumachen. Insgesamt etwa 110 Ex. (Schwarmgrößen: 50 Ex.+30 Ex.+20 Ex.+10 Ex.).
Nachricht an alle Schneckenfreunde (!): Am Wegesrand konnte Fabian die erste Gartenschnirkelschnecke finden, die schon ihren „Winterschlaf“ beendet hat. Den Kalkdeckel am Mund, der ihr als Kälteschutz diente, wurde schon von der Schnecke durchstoßen. Dieser Vorgang findet üblicherweise erst im Frühjahr (März- April) statt. Aber durch die warme Sonne an den Vortagen ist wohl das Zeitgefühl auch bei den Weichtieren durcheinander geraten!

Schwerte: Erlenzeisige am 14.01.2008 (Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ergste: Erlenzeisige, drei auf einen Streich am Futterknödel, 14.01.08
Auch Erlenzeisige wissen einen „gedeckten Tisch“ zu schätzen, selbst wenn er nicht in einer Erle sondern im Garten hängt (Foto s. www.agon-schwerte.de).

Dortmund: Kraniche am 13.01.2008
(Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
13.01.07 11:30 DO-Sommerberg 1 großer Zug, hoch NW! Fr. Axmann
13.01.07 9:30 DO-Bittermark 1 großer Zug, hoch H. Bloch/H. Hasselberg

Bergkamen: Waldkauz am 13.01.2008
(I. Jädtke)
Am 13.01.08 saß ein Waldkauz hoch oben in einer Buche in seinem Tagesquartier.

Dortmund: Kraniche am 13.01.2008 (Beob.: Fr. Axmann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
DO-Sommerberg: Kraniche etwa schon auf dem Heimzug?
Ein großer Zug Kraniche gegen 11:30 Uhr hoch in Richtung NW ziehend.

Schwerte: Wasservogelzählung Geiseckesee am 13.01.2008
(Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)13.01.2008 Wasservogelzählung Ruhrbrücke Westhofen bis Schoof einschl. Geiseckesee und Nebengewässer
J. Althoff, R. Badalewski, H. Bloch, I. Devrient, H. Göbel, P. Johann, G. Kochs, S. Kolbe, H. Künemund, L. Mignolet, C. Olszak, G. Peters, W. Pitzer, G. Sauer, R. Wohlgemuth:
Haubentaucher 5, Zwergtaucher 40, Kormoran 59, Graureiher 24, Höckerschwan 22, Blässgans 9, Graugans 127, Kanadagans 41, Nilgans 15, Schnatterente 6, Krickente 76, Pfeifente 2w, Stockente 433, Tafelente 79, Reiherente 135, Schellente 3,7, Brautente 2,0 , Zwergsäger 0,2, Gänsesäger 9,4, Mäusebussard 12, Sperber 1, Habicht 1, Turmfalke 3, Teichhuhn 15, Blässhuhn 182, Silbermöwe 2, Lachmöwe 33, Ringeltaube 40, Türkentaube 1, Eisvogel 1, Grünspecht 2, Buntspecht 6, Bergpieper 1, Zaunkönig 2, Heckenbraunelle 1, Wintergoldhähnchen 1, Rotkehlchen 6, Wacholderdrossel 72, Amsel 20, Weidenmeise 1, Blaumeise 19, Kohlmeise 20, Kleiber 2, Goldammer 3, Buchfink 13, Grünling 14, Stieglitz 15, Erlenzeisig 15, Birkenzeisig 7, Kernbeißer 6, Gimpel 3, Eichelhäher 6, Elster 35, Star 106, Dohle 4, Rabenkrähe 72.
davon nur Geiseckesee: 1 Haubentaucher , 7 Zwergtaucher, 21 Kormorane, 3 Graureiher, 2 Höckerschwäne, 3 Graugänse , 2 Nilgänse, 2 Zwergsäger w , 3 Gänsesäger m, 235 Stockenten, 2 Schnatterenten, 65 Reiherenten, 79 Tafelenten, 1 Schellente w , 66 Bläßrallen, 3 Mäusebussarde, 1 Turmfalke, 1 Habicht, 3 überfliegende Lachmöwen, 1 Silbermöwe.
Rabenkrähen, Ringeltauben, Eichelhäher, Zaunkönig, Amsel, 30 Wacholderdrosseln , Blau- u. Kohlmeise, Tannenmeise, Sumpfmeise, Star, Buchfink, Grünfink, Stieglitz, Kleiber, Rotkehlchen, Gartenbaumläufer, viele Erlenzeisige, Schwanzmeisen, 1 Gebirgsstelze, 4 Buntspechte, 1 Grünspecht.

Bönen-Lenningsen/Unna-Westhemmerde: Sturmmöwen und Kiebitze am 13.1.08
(Sabine,Gregor und Fabian Zosel)
Heute Nachmittag auf unserem Sonntagsspaziergang rund um Lenningsen konnten auf dem „Kiebitzfeld“ wieder 9 Kiebitze beobachtet werden: Auf einer Wiese am Mühlenbach nahe Haus Mundloh hielten sich 9 Nilgänse auf, die durch die warme Wintersonne (oder Frühlingssonne!) schon in Balzstimmung kamen. Auf den Ackerflächen bei Westhemmerde (zuvor bei Vinning) suchten 4 Sturmmöwen nach Nahrung.

Fröndenberg/Wickede: Kiebitze, Pfeif- und Schnatterenten, Zwergsäger, singende Stare am 13.01.2008
(H. Luther, W. Prünte)
Heute am Hammer Wasserwerk im Fröndenberger Ruhrtal u. a. 4 Kiebitze, 10 Pfeifenten (5 M), 13 Krickenten, 1 M Schellente, 1 M Tafelente, 34 Höckerschwäne, 12 Kanadagänse. Am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg heute u. a. 2 W Zwergsäger, 15 Schnatterenten, 10 Krickenten, 9 Tafelenten, 9 Höckerschwäne, 85 Kanadagänse, 3 Waldwasserläufer, 1 Bachstelze, 1 Gebirgsstelze. Auf der Ruhr in Höhe von Wickede 2 W Gänsesäger. Auf dem romanischen Kirchturm von Bremen (Kreis Soest!) einige intensiv singende Stare, auf dem neugotischen Kirchturm von Büderich hingegen „tote Hose“. Stare deshalb als Kunstkenner zu bezeichnen, geht sicherlich zu weit…

Fröndenberg/Westick: Gänsejagd auf der Kiebitzwiese am 13.01.08; 8:00 – 9:30 Uhr (G. Zosel)
Dank 3er Jäger am Ruhrufer in Höhe der Kiebitzwiese, die es auf die Gänse im Ruhrtal abgesehen hatten, wurde meine „erwartungsvolle Vogelexkursion“ nur zu einem Morgenspaziergang!
Schon in Höhe des Hindenburg-Haíns kam mir das flüchtende Wassergeflügel entgegen geflogen. Dabei konnte ich 5 Saatgänse, 9 Graugänse, einzelne Nil- und Kanadagänse, ca. 20 Entenvögel, 14 Kormorane und 5 Gänsesäger ausmachen. Somit konnte ich auf dem gesamten Ruhrabschnitt nur noch 3 verbliebene Zwergtaucher, sowie 2 Teichrallen zählen. Erwähnenswert ist die heute wieder am Wehr anzutreffende Gebirgsstelze.

Lünen: Wasservogelzählung Lippe Sesekemündung bis Wehr Buddenburg am 12.01.2008 (H.-J. Pflaume, M. Scholz)
Wasservogelzählung Lippe Sesekemündung bis Wehr Buddenburg am 12.01.2008:
41 Zwergtaucher, 4 Haubentaucher, 7 Kormorane, 4 Graureiher, 11 Krickenten, 233 Stockenten, 1 Tafelente, 120 Reiherenten, 42 Teichrallen, 162 Bläßrallen, 630 Lachmöwen, 56 Graugänse, 110 Kanadagänse, 9 Nilgänse, 50 Silbermöwen.
Bei den Nilgänsen handelt es sich um eine Familie mit 7 Jungen, die noch das Jugendkleid tragen und somit wohl weniger als 4 Monate alt sind. Diese Familie hielt sich in den letzten Wochen oft im Bereich Rünthe auf.

Fröndenberg: Silberreiher und Weidenmeise am 12.01.2008 (Lorenz Kaup, Joshua Heinrichs, Paul und Helen Prünte, H. Luther, W. Prünte)
Im Warmer Löhn auf einer Ackerfläche heute ein Nahrung suchender Silberreiher. Am Kraftwerk Wickede auf Fröndenberger Gebiet eine vorjährige Weidenmeise (Handkontrolle).

Selm: Gänse und Gänsejagd am 11.01.2008
(T. Prall)
Am 11.01.08 hielten sich in der Lippeaue gegenüber von der Kläranlage Altenbork ein Paar Rostgänse, 4 Nilgänse, 2 Kanadagänse sowie ca. 100 Graugänse auf. Dem schönen Anblick wurde leider durch 5 Jäger ein jähes Ende gesetzt, da diese in die Menge hielten. 2 Graugänse ließen dabei ihr Leben, wobei bei einer Gans noch zweimal nachgeladen werden musste, bis sie endlich tot war. Ich werde nie verstehen, wieso Leute Spaß am Töten von Tieren haben.

Unna: Gebirgsstelze, Sturm- und Silbermöwen am 11.01.2008
(H. Luther und W. Prünte)
Auf einem Wintergersten-Feld in Unna Steinen heute 30 Sturmmöwen, davon 4 immat. Ex. Bei Westhemmerde 1 weiterer Altvogel dieser Art, zwischen Westhemmerde und Bönen 3 fliegende ad. Sturmmöwen. In der Feldflur von Westhemmerde 1 ad. und 1 immat. Silbermöwe. An einem strauch- und baumlosen Wassergraben am Verbindungsweg zwischen Stockum und Hemmerde hielt sich eine Gebirgsstelze auf. Die Art fühlt sich wintertags offensichtlich an kleinsten bzw. unbedeutendsten Bächen bzw. Wassergräben wohl, fällt sogar in dieser Jahreszeit häufig durch ihr Fehlen an – nach unserer Auffassung – optimalen Bächen mit starkem Wasserdurchlauf auf. So suchten wir die Art beispielsweise vergeblich im Elsebachtal bzw. am Schwarzen Weg in Wickede. Das heißt natürlich nicht, dass die Gebirgsstelze nicht hin und wieder im Winter auch hier vorkommt…

Bergkamen: Fehlfarbige Kohlmeise am 10.01.2008
(I. Jädtke)
Ich habe im NSG Mühlenbruch in Bergkamen-Weddinghofen eine fehlfarbene Kohlmeise gesehen. Sie hat einen hellbraunen Kopf und die Flügel und der Körper sind hellgelb. Ich habe sie am 10. Januar gesehen und das beste daran ist, das ich diese Meise schon vor fast 3 Jahren schon einmal gesehen habe und zwar am 03.03.2005.

Fröndenberg: Silberreiher am 10.01.2008
(W. Prünte)
Gegen 14 Uhr zogen 3 Silberreiher in Höhe von Fröndenberg-Mitte ruhraufwärts.

Bad Sassendorf: Misteldrossel am 9.01.2008
(M. Hölker)
Eine Misteldrossel mit Gesang am 9.1.08 um ca. 16.30 Uhr in Bad Sassendorf.

Schwerte: Schwarzer Schwan am 09.01.2008
(Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Westhofen: Zahmer und schwärzer geht’s nicht. Seit ein paar Tagen halten sich zwei unberingte Schwarze Schwäne auf der Ruhr am Schwarzen Weg in Westhofen auf. Sehr fotofreundlich und zutraulich.

Holzwickede/Iserlohn: Silberreiher, Gänsesäger, Raubwürger am 08.01.2008
(Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Holzwickede/Iserlohn-Hennen: An der Schofbrücke flog um 16 Uhr ein Silberreiher Ruhr abwärts, zum Geisecker See. An der Ohler Mühle waren wieder etliche Enten auf der Ruhr. Dazwischen auch ein paar Gänsesäger. Und gegenüber im Wassergewinnungsgelände ist der Raubwürger noch zu sehen, ganz hinten im Gebiet, Richtung See, auf den jungen Birkenzipfeln.

Kamen/Unna: Misteldrossel, Sturmmöwe, Silbermöwe, Kernbeißer am 8.01.2008
(W. Prünte)
Heute voller und anhaltender Misteldrossel-Gesang in Kamen-Rottum. 15 Sturmmöwen überflogen die Feldflur westlich von Nordbögge. In Unna-Westhemmerde weitere 16 Sturmmöwen (davon 3 Ex. immat.) auf Saatfeldern Nahrung suchend. Dort auch 1 ad. Silbermöwe.
Auf dem Hauptfriedhof in Kamen (Probeliegen war für mich heute noch kein Thema!) vergeblich nach Sommergoldhähnchen gesucht. Dafür trieb sich ein einzelner Kernbeißer auf dem Friedhof herum. Ist der Kernbeißer seltener geworden? Oder ist mein entsprechender Eindruck in diesem Winter dazu falsch?

Fröndenberg: Ringablesung
(Dr. Susanne Homma, Hr. Olaf Geiter)
Die Arbeitsgruppe Neozoen, Frau Dr. Susanne Homma und Herr Olaf Geiter teilten dankenswerterweise am 8.01.2008 prompt den „Lebenslauf“ der am 6.01.2008 von W. Prünte abgelesenen Kanadagans aus dem Fröndenberger Ruhrtal mit. Da die Arbeitsgruppe darum bittet, die Lebenslaufdaten nicht ins Netz zu stellen, hier nur Eckdaten: Die Kanadagans wurde 1998 nicht flügge im Wildwald Voßwinkel beringt und gilt mit insgesamt „nur“ 15 Ablesungen als „eine selten gesehene Gans“, die im Raum Fröndenberg „an einem neuen Ort“ registriert wurde. Ansporn genug, „A42“ auch weiterhin fleißig zu melden.

Unna: Rotkehlchen-Winterortstreue – nachgewiesen am 7.01.2008 (W. Prünte)
Heute der Kontrollfang eines Rotkehlchens in jenem Unnaer Winter-Revier, in dem ich am 17. November 2006 den Vogel markierte. Natürlich interessierte mich in diesem Zusammenhang auch besonders die Gewichts-Situation dieses Rotkehlchens – auch im Vergleich zum Erstfang. Um die gesammelten Gewichts- bzw. Fettwerte richtig beurteilen zu können, fahndete ich – statt wie früher
üblich in der Literatur des Bücherregals nach Aufklärung suchend – jetzt dem Zeitgeist und der neuen Bequemlichkeit folgend im Internet unter dem Stichwort „Rotkehlchen-Wintergewichte“ nach Vergleichswerten. Doch mit diesem Such-Begriff zeigte sich das Internet – man will es kaum glauben – endlich einmal überfordert. Statt mit Rotkehlchen-Gewichts-Serien aus allen Teilen Europas wurde ich mit einer banalen Gegenfrage konfrontiert: „Meinten Sie Rotkehlchen-Wintergedichte?“ An dieser Stelle habe ich den Dialog mit meinem Computer selbstherrlich abgebrochen. Sorry!

Unna. Feldlerchen, Sturmmöwen, Silbermöwe, Saatkrähen am 7.01.2008
(W. Prünte)
In der Hemmerder Feldflur heute 3 Feldlerchen, eine große Ansammlung von 500 Saatkrähen sowie 5 Sturmmöwen (2 ad, 3 immat). In der Feldflur südlich von Unna Mühlhausen 2 ad. Sturmmöwen, in der Westhemmerder Feldflur 1 ad. Silbermöwe.

Schwerte/Holzwickede/Iserlohn: Kandagans mit Ring am 06.01.2008
(Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ruhrtal bei Geisecke: Am Sonntag konnte ich am Wellenbad unter anderem eine Kandagans mit einem Gelben Ring, Nummer „ XX9″ ausmachen. Außerdem kann man wieder ziehende Pieper im Ruhrtal beobachten.

Fröndenberg: Zwergsäger, Gänsesäger u. a. am 06.01.08
(B. Glüer, H. Niemand)
In Höhe des NSGs „Kiebitzwiese“ heute ein männl. Zwergsäger auf der Ruhr. Außerdem erwähnenswert: vier Gänsesäger (2,2), zwei Zwergtaucher, zwei Eisvögel und das sonst übliche Artenspektrum.

Fröndenberg/Wickede: Wasservögel im Ruhrtal bei Fröndenberg und Echthausen am 6.01.2008
(H. Luther, W. Prünte)
Im Ruhrtal in der Höhe von Fröndenberg heute an zwei Stellen (Menden-Halingen und Hammer Wasserwerk) insgesamt 83 Höckerschwäne auf Saatfeldern äsend. Damit ist der Winterbestand von 2006/07 weitgehend wieder erreicht, allerdings dieses Mal aufgeteilt auf zwei Standorte.
Am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg heute u. a. 4 Zwergsäger (davon 3 W), 16 Schnatterenten, 13 Krickenten, 3 Tafelenten, 13 Reiherenten, 5 Kormoran, 4 Zwergtaucher, 2 Bergpieper, 1 Gebirgsstelze, 1 Bachstelze, 1 Waldwasserläufer, 23 Nilgänse.
Im Ruhrtal bei Menden-Halingen u. a. 56 Nilgänse, 8 Rostgänse, 80 Dohlen, 68 Lachmöwen (darunter keine schwarzköpfige).
Am Hammer Wasserwerk in Fröndenberg heute: 220 Kanadagänse (darunter 1 Ex. rechts Alu-beringt, links mit einer gelben Fußmanschette ausgestattet, die von unten nach oben gelesen folgende senkrecht übereinander liegende Kennbuchstaben bzw. -Ziffern trug: A 4 2 . Eine zweite beringte (links gelb, rechts Alu) Kanadagans konnte nicht abgelesen werden. Zusätzlich in diesem Gebiet: 20 Graugänse, 2 Silberreiher, 15 Blässhühner, 10 Kormorane, 4 Pfeifenten, 21 Krickenten, 1 M Tafelente, 200 Wacholderdrosseln.
Am Gelsenkirchener Wasserwerk bzw. an der Ruhr in Echthausen (Kreis Soest): 1 Silberreiher, 15 Schellenten (4 davon W-farben), 2 w Gänsesäger, 135 Graugänse, 2 Kormorane, 4 Kanadagänse, 2 Nilgänse, 9 Zwergtaucher, 1 Gebirgsstelze.

Möhnesee: Prachttaucher am 06.01.2008
(M. Hölker)
Am 06.01.2008 um 11.45 Uhr auf dem Möhnesee, Delecker-Brücke (SE-Seite) 1 Prachttaucher unter mindestens 27 Haubentauchern.

Schwerte: Kraniche am 5.01.2008
(Beob.: P. Johann, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
05.01.08 Ruhrtal Geisecke 1 Kranich tief überfliegend

Unna: Sturmmöwen am 5.01.2008
(H. Luther, W. Prünte)
In der Hemmerder Feldflur heute 10 Sturmmöwen auf der riskanten Jagd – nach Regenwürmern.

Iserlohn: Silberreiher am 05.01.2008 (Beob.: W. Pitzer, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Iserlohn-Refflingsen: Am 05.01.08 stand 1 Silberreiher in einem Bachtal in Refflingsen.

Hagen: Gänsesäger, Schnatterente, Kolbenente am 04.01.2008
(Beob.: P. Johann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Hengsteysee: Auf dem See 4 Gänsesäger, 1 Paar Schnatterenten und als Rarität eine Kolbenente.

Hagen/Schwerte: Eisvogel, Schwanzmeise, Grünspecht, Enten, Kormorane und Kolkrabe am 04.01.2008
(Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Hengsteysee: Am östlichen Hengsteysee vormittags ein Paar Haubentaucher, neben Stock- und Reiherenten auch mehrere Tafelenten nach Nahrung tauchend, ebenfalls zwei tauchende Kormorane, auf einer Kiesbank bei niedrigem Wasserstand zwei rastende Nilgänse und ein Kormoran. Auf der Insel neben Blau- und Kohlmeisen auch ein Trupp streifenköpfige Schwanzmeisen und ein Rotkehlchen auf Nahrungssuche in den Sträuchern und Bäumen. Ein Grünspecht landet rufend in einer Baumkrone und fliegt über den See in den nördlich gegenüber liegenden Wald. Drei Angler, die es immer nur für Minuten an einer Stelle hielt, demonstrierten eindrucksvoll, wie störend das Angeln im Winter für rastende Wasservögel ist. Zwei Eisvögel saßen zeitweise westlich der Inselbrücke in den Büschen am Ufer.
Am Nachmittag im Wald zwischen Lollenbachtal und Bürenbrucher Weg ein rufender Kolkrabe.

Unna: Stieglitz am 4.01.2008 (Elke Spillmann-Preuß)
Am 4.01.2008 ein Stieglitz an einer Futterstelle in Unna-Hemmerde.

Dortmund: Kraniche am 04.01.2008 (R. Schäfer)
Am 04.04.08 zog gegen 21:20 Uhr bei Regenwetter ein Kranichtrupp über Dortmund-Hörde in Richtung SW. Die Anzahl der Individuen ist uns wegen Dunkelheit nicht bekannt, sie flogen jedoch in sehr geringer Höhe, da wir auf ihre Rufe durch die geschlossenen Fenster unserer Wohnung aufmerksam wurden.

Kr.Soest: Schwarzkehlchen, Kraniche, Raubwürger, Wanderfalke am 04.01.08
(B. Glüer, H. Niemand)
Offensichtlich ein überwinterndes, männliches Schwarzkehlchen im NSG „Ahsewiesen“ (vermutlich dasselbe Exmpl., das schon am 09.12.07 dort zu sehen war). Ebenda zwei sehr niedrig überfliegende Kraniche und auf einem Gittermast ein Wanderfalkenpaar. Auch der Raubwürger hält weiter sein Winterrevier.

Bad Sassendorf: Kraniche am 4.1.2008
(M. Hölker)
Am 4.01.2008 um 15.45 Uhr über Bad Sassendorf ca. 190 Kraniche gegen W – SW ziehend in Formation.

Bad Sassendorf: Steinkauz am 4.1.2008
(M. Hölker)
Am 4.1.2008 um 17.00 Uhr in Lohne ein Steinkauz rufend.

Werne/Lünen: Kraniche am 4.01.2008
(F. Angerstein)
Am 04.01.08 um 13.20 Uhr 17 Kraniche über Langern südwestwärts ziehend.

Fröndenberg/Menden: Kraniche am 4.01.2008
(V. Menz)
Nach dem Überfliegen des östlichen Fröndenberger Stadtgebietes kamen etwa 100 Kraniche gegen 16.35 Uhr in Menden an und flogen in das Sauerland hinein.

Holzwickede/Schwerte: Kraniche am 4.01.2008
(Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
04.01.08 18:30 Uhr Opherdicke-Hengsen (18:15) – Schwerte Ost 1 Trupp gehört bei Dunkelheit, SW H. Placke, D. Neuhaus, Fr. Mex

Bergkamen: Kraniche am 4.01.2008
(Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
04.01.08 11:45 Uhr Bergkamen-Weddinghofen 50 Kraniche SW U. Bennemann
04.01.08 11:30 Uhr Bergkamen Oberaden 40 Kraniche S I. Jädtke

Fröndenberg/Schwerte: Wasserrallen, Gebirgsstelze, Kormorane am 4.01.2008
(W. Prünte)
Im Schwerter NSG Alter Ruhrgraben an Schilfgräben 2 Wasserrallen. Am „Dellwiger Bach“ im Karsberg-Forst nördlich von Fröndenberg-Dellwig heute 1 Gebirgsstelze. Auf der Ruhr in Höhe der Dellwiger Kuhbrücke mehr als 50 fischende Kormorane.

Lünen: Kraniche am 3.01.2008
(H.-J. Pflaume)
Am 3.01.2008 um 14.50 45 Kraniche über Lünen nach WSW durchziehend.

Fröndenberg: Kolkrabe und Wanderfalke am 03.01.08 (B. Glüer, H. Niemand)
Nördlich Priors Heide bei Bausenhagen ein rufender Kolkrabe über Buchenaltholz – Stunden später an derselben Stelle ein Wanderfalke.

Unna/Kamen: Tannenmeise, Gebirgsstelze, Teichrallen und Zwergtaucher am 3.01.2008
(H. Luther, W. Prünte)
Im Industriegebiet Unna-Süd heute für mich die erste singende Tannenmeise. Im Bornekamp-Tal 1 Gebirgsstelze. An den beiden Teichen dieses Tales insgesamt 14 Teichrallen und 1 Zwergtaucher.
Am Mühlbach in Heeren-Werve an zwei Stellen jeweils eine Gebirgsstelze.

Schwerte: Eisvogel am 02.01.2008
(Beob.: H. Wulf, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Schwerte Ost: Heute um 13.00 Uhr erneut ein einzelner Eisvogel am Gehrenbachteich. Er saß auf einem Ast im Ansitz im hinteren nördlichen Teil vor dem kleinen Überlauf. Es war sonnig, leichter Ostwind und 1 Grad.

Fröndenberg: Rotmilan, Erlenzeisige am 02.01.08
(B. Glüer, H. Niemand)
Ein offensichtlich überwinternder Rotmilan östlich von Bausenhagen. Im Löhnbachtal eine Gruppe von 28 Erlenzeisigen.

Bönen-Nordbögge: Singdrossel und Kiebitz am 2.01.2008
(W. Prünte)
Für mich überraschend heute auf einer Weide in Nordbögge eine einzelne Singdrossel: Die Art ist wintertags bei uns ganz offensichtlich seltener als Rot- und Misteldrossel. Auf einem Acker in Nordbögge heute auch 1 Kiebitz.

Fröndenberg/Hohenheide: Mittelspecht “ läutet“ neues Jahr am 1.1.08 ein
(Gregor Zosel):
Heute am Vormittag konnte ich die Anwesenheit des Mittelspechtes wieder im Eichholz nachweisen. Ich hoffe, daß unser „alter Bekannter“ in diesem Jahr in diesem Waldstück als Brutvogel gemeldet werden kann. Im Wald am Neimener Weg unterhalb des Henrichsknübel trommelten mehrere Buntspechte.
Das Sommergoldhähnchen, das Ziel meiner Exkursion war, konnte weder in den Waldstücken der Hohenheide noch im Ölmühlental an diesem Tag nachgewiesen weden.

Fröndenberg/Unna/Kamen: Wasserralle, Gebirgsstelzen, Eisvogel, Sturm- und Silbermöwen am 1.01.2008 (H. Luther, W. Prünte)
Wir haben den Lärm der Silvesternacht mit Anstand ertragen – da kam es auf das aufdringlich laute, an ein Schwein erinnerndes Gequieke einer Wasserralle am Neujahrstag auch nicht mehr drauf an. Die Ralle rief aus einem Feuchtgebiet nördlich des Mühlbaches in Unna-Mühlhausen. Am genannten Bach wurde neben einem Eisvogel auch eine Gebirgsstelze festgestellt (Handkontrolle: ein mehrjähriges Männchen). Am Mühlbach im Industriegebiet mit dem gleichen Namen in Heeren-Werve (Kamen) zusätzlich 1 vorjähriges Gebirgsstelzen-Männchen (Bestimmung in der Hand). Eine 3. Gebirgsstelze (ein mehrjähriges Männchen) konnte am Rammbach in der Waldemei (Fröndenberg-Bausenhagen) kontrolliert werden. 2 Gebirgsstelzen überflogen heute zudem die Kläranlage in Mühlhausen.
2 ad. Sturmmöwen und 1 ad. sowie 2 immat. Silbermöwen heute in der Feldflur von Westhemmerde.

Donnerstag, 31. Januar 2008


Seiten

Kalender

Januar 2008
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv