Monatsarchiv für Oktober, 2006

Oktober 2006

Bergkamen: Silberreiher am 31.10.2006 (K. Klinger)
Am 31.10.2006 an den nördlich der Ökologiestation liegenden Teichen im NSG Unterlauf Beverbach neben 2 Höckerschwänen, 2 Graugänsen und einem Eisvogel auch ein Silberreiher.

Holzwickede/Schwerte/Iserlohn: Ruhraue am 31.10.2006

Am 31.10.2006 an der Mündung des Baarbaches in die Ruhr eine Wasseramsel und zwei nahrungssuchende Zwergtaucher.
Am Wellenbad bzw. auf dem Grünland östlich davon (Hüppen/Spiek) ca. 240 Graugänse (soweit zu sehen), 10 Kiebitze und 2 Höckerschwäne nördlich der Ruhr. Dort auf Iserlohner Gebiet südlich der Ruhr ca. 100 Rabenkrähen und mindestens 2 Saatkrähen, ein Habicht und 2 Nilgänse.
Westlich Wellenbad ist den Schwertern am 31.10.2006 der „weißeste“ Mäusebussard des Kreises, der hinsichtlich seiner Frontseite einer Schneeeule kaum nachsteht, ihr eigen (der „Zweitweißeste“ flog am 31.10.2006 nördlich Westhemmerde).
Auf dem Mühlenstrang bei Gut Ruhrfeld 14 Höckerschwäne und 5,5 Reiherenten.
In den Ruhrweiden bei Ergste (Acker zwischen der Bahnlinie und dem NSG In der Lake) ein gemischter Trupp mit 35 Hohl- und ca. 5 Ringeltauben. Dort auch ein Trupp mit ca. 160 Raben- und ca. 20 Saatkrähen.
Im Nordwesten des NSG Alter Ruhrgraben im Bereich Schunkenweg/Ehrenkampweg ca. 40 Feldlerchen auf einem Acker.

Fröndenberg. Saatkrähenzug am 30. Oktober 2006 – das Ende eines über Jahrzente intakten herbstlichen Schauspiels?
(W. Prünte)
Gestern am Nachmittag im Fröndenberger Ruhrtal ideales Zugwetter für Saatkrähen. Deshalb auch eine zweistündige Zugzählung von 13.30 bis 15.30 Uhr auf dem Fröndenberger Mühlenberg mit Blick über das gesamte Ruhrtal. Das frustrierende Ergebnis dieser Zählung: 77 Saatkrähen und 1 Dohle – sowie 2 einzeln ziehende Sperber. Noch vor 30 Jahren zogen am selben Ort zur selben Zeit tausende von Saatkrähen in wenigen Stunden durch das Ruhrtal, die Schwärme der ziehenden Krähen lösten einander ab. Was hat diese Entwicklung ausgelöst? Bleiben die Saatkrähen des Ostens infolge der Klimaveränderung inzwischen wintertags in ihren Brutgebieten? Oder sind die Vögel der mittelrussischen Saatkrähen-Kolonien, die früher einmal – wie Ringfunde beweisen – auch den Krähenzug bei uns „speisten“, inzwischen allzu kräftig dezimiert worden?
Wo immer auch die Gründe für den drastischen Rückgang des Krähenzuges im mittleren Westfalen zu suchen sind: Für uns Naturfreunde hat der Herbst ein charakteristisches Symbol verloren. Im alpendohlenschwarzen Düsseldorfer Landwirtschaftsministerium allerdings, das ist meine feste Überzeugung, weint man dieser Entwicklung mit Sicherheit keine Träne nach. Muss man sich dort doch keine Gedanken mehr darüber machen, wie man nach der brillanten Erledigung des Kormoran-Problems (Laßt Flinten sprechen!) auch noch eine „Überpopulation“ dieser schwarzen Gesellen in den Griff bekommen kann, die schon zu Zeiten der roten Landesfürsten kräftig unser Land überrollten bzw. überflogen!
Es tritt also nicht ein, was Naturschützer den neuen Landesherren schon unterstellten: „Alles, was schwarz ist, wird von denen zum Abschuss freigegeben“. Aus Selbstschutz-Gründen der herrschenden Politik eigentlich auch nachvollziehbar…

Lünen: Silberreiher, Gans, Kiebitz undStieglitz am 29.10.2006
(F. Angerstein)
An der Schleuse Horst in Lünen-Alstedde am 29.10.2006: 1 Silberreiher, 175 Graugänse, 13 Nilgänse, 53 Kiebitze, Schwärme von Stieglitzen.

Fröndenberg: Waldwasserläufer, Bergpieper und Wasservögel am 29.10.2006
(H. Luther, W. Prünte)
Heute gleich 3 Waldwasserläufer am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg – es steht ja mal wieder ein Überwinterungsversuch im Ruhrtal an. Im selben Gelände heute schon 9 Bergpieper rastend. Dort auch u.a. 8 Schnatterenten, 4 Krickenten, 2 Tafelenten, 300 Bleßhühner, 2 Haubentaucher, etwa 50 Nilgänse und 12 Kanadagänse. Graugänse übrigens fehlend.Gegen 11 Uhr zogen 16 Kormorane über das Ruhrtal hinweg in Richtung SW.

Fröndenberg/Iserlohn: Kranich und Rotmilan am 28.10.2006
(W. Prünte)
25 Kraniche rasteten heute gegen 8,15 Uhr in der Feldflur Wilhelmshöhe in Fröndenberg. Dort auch 2 Nahrung suchende Rotmilane.

Fröndenberg: Am 27.10.2006 starker Vogelzug von der Feldlerche bis zur Ringeltaube (W. Prünte)
In der Zeit von 9,15 bis 11 Uhr wurden auf der Wilhelmshöhe bei Fröndenberg unter anderem folgende durchziehende Vogelarten in diesen Mengen registriert: mehr als 1850 Feldlerchen, 9 Heidelerchen, 58 Kormorane, 3 einzelne Sperber, 1 Rotmilan, 14 Rohrammern, 340 Stare, 18 Bluthänflinge, 3 Stieglitze, 42 Rotdrosseln, 59 Saatkrähen, 12 Bachstelzen, 21 Wiesenpieper, mehr als 15 Buch- bzw. Bergfinken, 980 Ringeltauben (darunter in den einzelnen Schwärmen 18 mitziehende Hohltauben „versteckt“), 63 Kiebitze.

Iserlohn: Rotmilan am 26.10.2006 (Beob.: K. Neitzke, Meld.: W. Prünte)
Klaus Neitzke registrierte 11 abziehende Rotmilane am 26.10.2006 gegen 13,30 Uhr im benachbarten Märkischen Kreis über der Stadt Iserlohn. Handelte es sich dabei um Rotmilane, die bis dahin am bekannten Schlafplatz im Fröndenberger Osten nächtigten?

Schwerte: Wanderfalke am 26.10.06
(Beob.: Fr. Bertelmann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Schwerte-Geisecke: Gegen 17:00 Uhr ein Wanderfalke über Geisecke in Richtung Süden fliegend.

Fröndenberg: Kraniche, Heidelerchen, Rot- und Wacholderdrosseln am 26.10.2006
(W. Prünte)
Gegen 13 Uhr überzog ein Kranichkeil, bestehend aus 15 Ex., das Warmer Löhn im Fröndenberger Osten. Dort auch während einer 30minütigen Zugvogelerfassung neben hunderten von Feldlerchen 16 ziehende Heidelerchen, 280 Rotdrosseln und etwa 150 Wacholderdrosseln durchziehend.

Fröndenberg/Unna: Heidelerche, Bachstelze, Rebhuhn, Waldwasserläufer, Schnatterente, Krickente, Trauerschwan und Nilgänse, Bergpieper am 25.10.2006 (W. Prünte)
Heute über Fröndenberg eine ziehende Heidelerche, nordöstlich von Ostbüren noch 11 Bachstelzen in einem abgeernteten Kartoffelfeld, dort auch eine Rebhuhnkette von 12 Ex. Am Gelsenkirchener Wasserwerk 1 Waldwasserläufer, 10 Schnatterenten, 22 Krickenten, 1 Trauerschwan, 75 Nilgänse, 2 Bergpieper…

Werne: Rotdrosselzug am 25.10.2006

Sowohl am frühen Morgen in der Dämmerung als auch am Abend des 25.10.2006 über Werne mehrere ziehende und charakteristisch rufende Rotdrosseltrupps.

Schwerte: Kraniche am 25.10.06
(Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
25.10.06 18:20 Westhofen 280 Kraniche SSW, sehr hoch H. Göbel
25.10.06 17:30 Unnaer Kreuz 85 Kraniche SW, langsam, Gegenwind Klaus Regener, H. Weihrauch

Schwerte: Kraniche am 24.10.06
(Beob.: C. Olszak, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Am 24.10.06 um 18:15 über der Schwerter Rohrmeisterei ein Trupp Kraniche gehört.

Schwerte: Rotmilan am 23.10.06 (Beob.: S. Kolbe, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Schwerte-Villigst: Am 23.10.2006 1 Rotmilan über die Grovenwiese nach Osten fliegend

Schwerte: Feldlerchen, Braunkehlchen und Gänse am 23.10.06 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Schwerte-Geisecke und Westhofen: Mindestens 80 Lerchen zählte ich am Overberger Weg. Bei Westhofen waren es 40 Exemplare. Habe auch immer noch Braunkehlchen in der nördlichen Ruhrwiese Westhofen gesehen. Ein Pärchen ist seit Wochen im Grünstreifen der Ruhr auf Ergster Seite. Des weiteren sind hier auch wieder die Gänse vertreten. 1 Nonnengans, 80 bis 150 Graugänse und Kanadagänse; die Zahl schwankt von Tag zu Tag. Ein paar Kiebitze sind auch dabei, im hohen Rasen kaum zu sehen.

Fröndenberg: Wanderfalke am 23.10.06 (B. Glüer)
Um 16.20 h kreist ein Wanderfalke über Frdbg.-Hohenheide.

Lünen: Hottentottenente am 22.10.2006 (H.-J. Pflaume)
Am 22.10.2006 eine Hottentottenente auf der neuen RVR-Blänke im Bereich Westfalia-Beckurit.

Werne: Gänse und Rebhühner am 22.10.2006 (H.-J. Pflaume)
Am 22.10.2006 22 Kanadagänse, 2 Streifengänse und eine 6er Kette Rebhühner auf einem abgeernteten Maisakcer an der B54 in Höhe Werne-Langern.

Fröndenberg/Titreyengöl: Beendigung des Vogelzug-Projektes in der Türkei am 22. Oktober 2006 (W. Prünte)
Nach drei Einsätzen im Frühjahr und zwei Einsätzen im Herbst ist das Programm zur Erfassung des qualitativen und quantitaven Vogelzuges in der südlichen Türkei nun endgültig – und zwar erfolgreich – beendet worden. Auch Ornithologen aus dem Kreis Unna (H. Knüwer, M. Baumgart) waren maßgeblich an dieser Untersuchung beteiligt. In der letzten Einsatzphase, die am 22. Oktober 2006 endete, wurden mehr als 5700 Vögel gefangen, untersucht und beringt, unter anderem 882 Schilfrohrsänger, 468 Sumpfrohrsänger, 468 Teichrohrsänger, 175 Drosselrohrsänger, 301 Neuntöter, 209 Rohrschwirle, 41 Eisvögel, 13 Zwergohreulen, 4 kleine Sumpfhühner, 4 Zwergrallen, 12 Wachtelkönige, 8 Tüpfelsumpfhühner, 11 Zwergdommeln, 18 Blaukehlchen, 59 Braunkehlchen, 723 Fitisse und mehr als 900 Uferschwalben.
Höhepunkt des Einsatzes: Der Fang und die dadurch ausgelöste Untersuchung von 227 an der türkischen Mittelmeerküste durchziehenden Wachteln. Das ermöglichte eine genaue Beschreibung der Mauserverhältnisse bei dieser Art. Im Gegensatz zu der Aussage des Handbuches der Vögel Mitteleuropas („Altvögel absolvieren eine sommerliche Vollmauser“) wechseln Alt-Wachteln nach unseren Befunden (die auf eine höhere N-Zahl als im „Handbuch“ basieren) im Brutgebiet vor dem Abzug in die Winterquartiere nur einen geringen Teil des Großgefieders. Aber auch bei den Jungvögeln folgt die postjuvenile Mauser anderen Regeln, als sie im Standard-Werk der Vogelkunde für Mitteleuropa beschrieben wurden.
Ab sofort darf ich mit den Besonderheiten und Normalitäten der Vogelwelt unseres Kreises wieder vorliebnehmen.Ich bin mir sicher: die durchziehenden Heidelerchen, Kraniche, Trötergimpel und Kornweihen werden mit ihrem „Heimat-Bonus“ das türkische Nest Titreyengöl bald vergessen machen…

Dortmund: Noch junge Nilgänse am 21.10.06
(Beob.: S. Kolbe, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Dortmund Rombergpark: 2 Nilgänse mit 8 Jungen, die teilweise noch Flaumfedern trugen.

Fröndenberg: Heidelerchen am 18.10.06
(B.Glüer)
Um 18.40 h auf einem Feld südlich von Frdbg.-Ostbüren ca. 35 rastende Heidelerchen.

Hamm: Kraniche am 18.10.2006
(Beob.: H. Weihrauch, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Am 18.10.06 um 00:10 Uhr über Hamm-Pelkum ein Trupp Kraniche ziehend, nur gehört.

Schwerte: Silberreiher am 17.10.2006 (D. Ackermann / www.agon-schwerte.de)
Seit einigen Tagen hält sich im Wassergewinnungsgelände Ergste ein Silberreiher auf, so auch am 17.10.2006
gegen 11:00 Uhr am Rohwasserzuleiter (s. Photo).

Lünen: Kraniche am 17.10.2006
(H.-J. Pflaume)
Am 17.10.2006 um 17.30 18 Kraniche über Lünen ziehend.

Unna/Bönen: Kiebitz und mehr am 17.10.2006

Am 17.10.2006 gegen 12.00 Uhr zwischen Westhemmerde und Bönen-Lenningsen ca. 270 Kiebitze zusammen mit ca. 100 Staren und einigen Feldlerchen auf einem Acker. Stärker wahrnehmbar dort zu diesem Zeitpunkt auch der Zug der Ringeltaube: Zwei größere Trupps mit 100 und 300 Exemplare nach SW überfliegend.

Schwerte: Rotmilan und Feldlerchen am 17.10.2006

Am 17.10.2006 um 9.15 zwei nach Süden ziehende Rotmilane über Westhofen (Bruchstraße). Dort auch sehr starker Feldlerchenzug (so innerhalb von 15 Minuten zwischen 9.00 und 9.15 Uhr annähernd 200 SW ziehende Exemplare), daneben auch ziehende Erlenzeisige, Singdrosseln, Buch- und Bergfinken sowie ein südlich ziehender Kiebitz.

Lünen: Kraniche am 16.10.2006
(Beob.: H. Vollmer, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
16.10.06 um 15:15 Lünen-Brambauer – Mengede 55 Kraniche SW
16.10.06 um 14:45 Lünen Preußenhafen 34 Kraniche SW

Werne: Kraniche am 16.10.2006
(Christopher Kneipp)
Am 16.10.2006 um 15.00 Uhr zwei Kranichtrupps mit je etwa 40 Exemplaren über Varnhövel.

Lünen: Kraniche am 16.10.2006
(H.-J. Pflaume, M. Scholz)
Am 16.10.2006 über Lünen-Nordlünen um 15.15 Uhr 400 ziehende Kraniche, um 16.25 über Alstedde 42 ziehende Kraniche und dort um 16.50 18 ziehende Kraniche.

Schwerte/Holzwickede/Unna/Hamm: Kraniche am 16.10.06
(Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
16.10.06 18:30 Hamm-Pelkum 120 Kraniche SW, 350 m H. Weihrauch
16.10.06 16:15 Westhofen 150 Kraniche W M. Buchgeister
16.10.06 16:00 Villigst, Ergste Süd 160 Kraniche SW bis W H. Boekhoöt, H. Goedecke, H. Worbs
16.10.06 15:50 Opherdicke 100 Kraniche SW, 300 m H. Placke
16.10.06 15:14 Ohl, Schälk 150 Kraniche SW, hoch Fr. Bertelmann, H. Worbs
16.10.06 15:00 Westhofen 500 Kraniche H. Kleimann
16.10.06 15:00 Holzwickede 80 Kraniche SW H. Placke
16.10.06 14:45 Hamm-Pelkum 131 Kraniche kreis.,SSW,200m H. Weihrauch
16.10.06 14:45 Westhofen 150 Kraniche W, 500 m M. Buchgeister
16.10.06 14:15 Westhofen 15 Kraniche W, 500 m M. Buchgeister
16.10.06 11:25 Unnaer Kreuz 7 Kraniche SW, hoch H. Regener, H. Weihrauch

Fröndenberg: Kraniche auf breiter Front am 16.10.06 außerdem Graureiher und Kiebitze
(B.Glüer)
Von 17.55 h bis 18.15 h in einem Luftkorridor von ca. 50 km Ost-West-Ausdehnung (beobachtet vom Henrichsknübel/Frdbg.) vier zum Teil sehr große Züge von insgesamt mindestens 800 Kranichen südwestwärts ziehend.
Auf einem abgemähten Rotkleeschlag von mehreren Hektar Größe (südlich des Hemmerder Schelks) 21 Graureiher auf Mäusejagd. Ebenda 19 rastende Kiebitze.

Lünen: Kraniche am 16.10.2006 (F. Angerstein)
Am 16.10.2006 um 15.15 Uhr ca. 300 Kraniche über der Innenstadt Lünen südwärts ziehend.

Schwerte: Wasservogelzählung am 15.10.06 (Beob.: s. u., Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ruhrtal – Wasservogelzählung, Westhofen bis Schoof einschl. Geiseckesee, Beob.: R. Badalewski, J. Althoff, H. Bloch, I. Devrient, P. Johann, G. Kochs, H. Künemund, L. Mignolet, C. Olszak, G. Peters, W. Pitzer, G. Sauer, R. Wohlgemuth
Haubentaucher 21, Zwergtaucher 69, Kormoran 46, Graureiher 28, Silberreiher 1, Höckerschwan 71, Trauerschwan 2, Graugans 264 , Kanadagans 8, Nonnengans 1, Nilgans 12 , Schnatterente 13, Stockente 432, Tafelente 40, Reiherente 77, Mäusebussard 19, Sperber 2, Turmfalke 7, Teichhuhn 13, Blässhuhn 169, Waldwasserläufer 2, Lachmöwe 45, Ringeltaube 123, Eisvogel 3, Buntspecht 3, Grünspecht 4 , Gebirgsstelze 3, Bachstelze 12, Wiesenpieper 6, Wasserpieper 1, Zaunkönig 7, Rotkehlchen 17, Wacholderdrossel 46, Singdrossel 1, Amsel 17, Blaumeise 9, Kohlmeise 11, Goldammer 7, Buchfink 13, Grünling 33, Bluthänfling 1, Star 52, Eichelhäher 6, Elster 12, Dohle 8, Rabenkrähe 119.

Lünen: Wasservogelzählung am 14.10.2006 (H.-J. Pflaume)
Am 14.10.2006 im Bereich Seseke Mündung bis Wehr Buddenburg:
Haubentaucher 7, Zwergtaucher 33, Kormoran 3, Graureiher 7, Graugans 10 , Kanadagans 210, Stockente 121, Reiherente 7, Teichhuhn 43, Blässhuhn 158, Lachmöwe 53, Eisvogel 1.

Dortmund: Kraniche am 14.10.06
(Beob.:W. Wiemann, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Am 14.10.06 um 14:05 Uhr über Dortmund-Sommerberg 25 Kraniche kreisend, dann sehr hoch nach SW.

Schwerte: Kiebitze am 13.10.06
(Quelle/Beob.: www.agon-schwerte.de/ D. Ackermann)
Ergste Ruhrtal: Am 13.10.2006 gegen 15:30 Uhr ca. 20 ziehende Kiebitze über der Autobahnbrücke A 45.

Schwerte: Steinkauz am 12.10.06
(Beob.: U. Ackermann, Quelle: www.agon-schwerte.de)
Ergste: Am Derkmannsstück in Ergste am Abend des 12.10.2006 ein rufender Steinkauz.

Hamm/Werne: Gänse (Saatgans!), Enten, Taucher und Silberreiher am 12.10.2006
(J. Hundorf)
Am 12.10.2006 war im NSG Brauck an der Kreisgrenze folgendes zu sehen:
130 Graugänse, 35 Kanadagänse ,1 Saatgans, 22 Löffelenten, 10 Krickenten, 200 Stockenten, 67 Kormorane
6 Zwergtaucher, 5 Haubentaucher, und ein Silberreiher.

Fröndenberg: Waldschnepfe am 12.10.06
(B. Glüer)
Um 19.10 h kommt in sausendem Flug eine Waldschnepfe durch den eigenen Garten (Frdbg. – Hohenheide), um am Rammbach zu landen.

Unna: Kiebitze am 12.10.06
(B. Glüer)
Auf einem Feld zwischen Lünern und Westhemmerde (Hacheney) 205 rastende Kiebitze – zusammen mit Staren.

Schwerte: Kraniche am 11.10.06 (Beob.:H. Wulf, H. Witt, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Am 11.10.06 um 15:35 Uhr über Lichtendorf, Schwerte Gänsewinkel 28 Kraniche nach SW in 150m Höhe in V-Formation.

Unna: Rebhühner am 11.10.06 (B. Glüer)
Auf einer gegrubberten Ackerfläche zwischen Lünern und Westhemmerde (Hacheney) 19 Rebhühner!! Die sehr große Gruppe teilt sich schließlich in zwei Ketten (11 und 8 Tiere) auf – beide entfernen sich voneinander. Der Teilung ging eine deutlich erkennbare Unruhe voraus, die offenbar von dem auffallend hohen Anteil männlicher, rivalisierender Tiere ausging.

Schwerte: Gebirgsstelze am 10.10.06
(Beob.:C. Olszak, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Ruhrtal Schwerte: Am 10.10.2006 vormittags drei Gebirgsstelzen in der Kleingartenanlage Amsel.

Fröndenberg: Heidelerchen am 10.10.06 (B. Glüer)
Um 11.55 h 28 Heidelerchen über Frdbg.-Hohenheide westwärts ziehend.

Bönen: Vogelzug und mehr am 9.10.2006

Nach dem Wetterumschwung eine deutliche Belebung des Vogelzuges: In Bönen-Flierich zogen am 9.10.2006 vormittags (nur wenige, kurze Zeitabschnitte beobachtet) mehr als tausend Buchfinken, mehrere hundert Wiesenpieper, zahlreiche Heckenbraunellen, Singdrosseln, Bergfinken und Feldlerchen, dazu Goldammern, Grünfinken, Erlenzeisige, Wacholderdrosseln, Rotdrosseln (mind. 2 Expl.), Feldsperlinge sowie noch ein Baumpieper und mehrfach Heidelerchen (1, 6, 3, sicherlich erheblich mehr!). Bei Flierich ein jagender Rotmilan, ein rufender Habicht, ein rufender Schwarzspecht, ein wohl erst seit kurzem flügger Waldkauz, direkt an der Kreisgrenze dort 25 Hohltauben auf einem Acker und am Friedhof Flierich ein rufender/singender Birkenzeisig.

Kreis Soest: Rauchschwalben ziehen in der Nachsaison am 08.10.06
(B. Glüer, H. Niemand)
In Welver-Scheidingen um 10.00 h morgens noch sieben diesjährige Rauchschwalben an einem Gehöft nach Insekten jagend. Nach einigen Minuten setzen sie ihren Zug in Richtung Südwest fort – offenbar hatte in den kühlen Morgenstunden das sonnenbeschienene Ziegelgebäude noch einiges an Fluginsekten zu bieten. Etwa 2 km östlich, in Welver-Klotingen, sitzen drei weitere, ebenfalls diesjährige Rauchschwalben auf einer Telefonleitung.

Unna: Buchfinkzug und Admirale am 07./08.10.2006
(H.Knüwer)
Aus dem 4. Stock des Katharinen-Krankenhauses (mitten im durchgrünten Innenstadtbereich von Unna) gelangen am 07.10. und 08.10. interessante Zugbeobachtungen. Randbedingungen: nicht oder nur gering bewölkt, klare Sicht, sonnig, windstill bzw. leichte Briese aus SW, insgesamt „bestes Zugwetter“, Blickrichtung Nord, leider kein Fernglas verfügbar, Beobachtungsdauer am 07.10. 8.00 – 9. 30 Uhr ohne Protokoll, 9.30 – 12.00 Uhr mit Protokoll, 8.10. 8.00 bis 14.00 Uhr ohne Protokoll.
Am 7.10. zogen in der Zeit von 8.00 – 9.30 Uhr ca. 35 weitgehend artreine Buchfinkentrupps Richtung SW. Die Individuenzahl wurde auf insgesamt etwa 400 geschätzt. Hierdurch animiert, wurden die Beobachtungen in der Folge einzeln notiert. Von 9.30. bis 12.00 Uhr gelangen weitere 91 Beobachtungen ziehender Buchfinken. Davon entfielen 15 auf Einzelindividuen und 76 (= 83%) auf Trupps von 2 bis max. 27 Ind.. Die durchschnittliche Truppgröße lag bei 6,5 Ind.. Die Anzahl der ziehenden Trupps/Viertelstd. (Durchschnitt 9) blieb über den Vormittag nahezu gleich. Die Gesamtzahl der beobachteten ziehenden Buchfinken lag bei 505 Ind., was mit den zuvor geschätzten 400 Ind. rund 900 Buchfinken an nur einem Vormittag ergibt. Die Buchfinken zogen oberhalb der Baumwipfel (Höhenlage zwischen 40 und 80 m ) auf breiter Front über den Innenstadtbereich Unnas. Es müssen an diesen Tagen also wahre Massen durchgezogen sein. Zwar ist (mangels Verfügbarkeit eines Fernglases) nicht auszuschließen, dass in manchen Trupps auch weitere Arten beigemischt waren, doch war dies bei den nahe vorbeifliegenden Trupps nicht der Fall. Es ist daher unwahrscheinlich, dass es bei entfernteren Finkentrupps anders gewesen sein sollte. Bemerkenswert war das eindeutige Überwiegen von Buchfinkenmännchen in den Trupps (geschätzt mehr als 70 %). An diesem Vormittag gelangen außerdem noch folgende bemerkenswerte Beobachtungen: 1 Rauchschwalbe, 1 x 25 Kanadagänse, 1 x 10 Kormorane, 1 x 1, 2 x 3 u. 1 x 7 Bachstelzen, 1 Turmfalke, 1 Baumfalke, 1 Wanderfalke, 1 Sperberweibchen, 1 diesj. Rohrweihe, 2 x 1 Mäusebussard. Am 8.10. vollzog sich das Zuggeschehen beim Buchfinken in ähnlicher Weise, ohne dies allerdings im Einzelnen notiert zu haben, außerdem zogen u.a. 1 x 9 Kormorane und 1 x 2 Rauchschwalben. Der Zug von Ringeltauben hatte wohl noch nicht eingesetzt, jedenfalls verhielten sich die beobachteten Ind. allesamt stationär und auch Starenzug fand zumindest während der Beobachtungszeit so gut wie nicht statt.
Richtig auffällig war der an beiden Tagen starke Zug von Admiralfaltern. Während des Vormittages des 7.10. erklommen allein etwa 50 Falter im Steigflug die künstliche Felswand des Krankenhauses, ohne sich vom SW-Kurs abbringen zu lassen.

Fröndenberg: Rotmilan, Mäusebussard und (keine) Kiebitze am 7./8.10.2006
(J. Brune)
Am 7 und 8.10.2006 ist der Rotmilanschlafplatz bei Warmen mit 15 bis 20 Ex. besetzt. Der Einflug setzte am 7. um 18.15 Uhr, am 8. schon um 16.20 Uhr ein. Vermutlich sind auch schon die ersten Wintergäste da, denn es gibt die ersten Mäusebussardansammlungen auf Feldern auf dem Haarstrang.
Es gibt keinerlei Kiebitze auf den gewohnten Flächen bisher. Der Zug verläuft vermutlich wegen der milden Witterung sehr schleppend.

Fröndenberg: Kornweihe am 07.10.06 (B. Glüer)
In der Abenddämmerung, um 19.00 h, eine weibchenfarbene Kornweihe in niedrigem Flug über einem Stoppelfeld zwischen Frdbg.-Bausenhagen und Hemmerde-Vinning jagend. Da sich in den letzten Wochen auf dem Haarstrang eine leichte Feldmausgradation aufgebaut hat, könnte der einsetzende Herbstzug (nicht nur der Kornweihen, sondern auch anderer Mäusejäger) den einen oder anderen „Gast“ zu längerem Verweilen einladen.

Fröndenberg: Kormorane ziehend am 05.10.06 (B. Glüer)
Um 10.05 h über Frdbg.-Hohenheide 65 Kormorane nach Südwest ziehend.

Fröndenberg: Merlin und Kormorane am 04.10.06
(B. Glüer)
Um 17.20 h südlich von Frdbg.-Ostbüren in sehr niedrigem Flug über Ackerflächen jagend ein Merlin. Ebenda in südwestliche Richtung ziehend 8 Kormorane.

Unna: Doch noch Rebhühner am 04.10.06
(B. Glüer)
Im Hemmerder Ostfeld doch noch eine Kette von 9 Rebhühnern in einem Stoppelfeld – allerdings auf Holtumer Gebiet (Kreis Soest).

Fröndenberg: Kleinspecht am 03.10.06
(B.Glüer)
Im eigenen Garten gegen 8.30 h ein Kleinspecht rufend.

Unna: Keine Rebhühner?
(B.Glüer)
Auch bei wiederholter Nachsuche, vor allem im Hemmerder Ostfeld, kein einziges Rebhuhn!?!

Dienstag, 31. Oktober 2006


Seiten

Kalender

Oktober 2006
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Monatsarchiv

Themenarchiv