Monatsarchiv für Oktober, 2005

Oktober 2005

Fröndenberg: Seeadler am 31.10.2005 über Fröndenberg (W. Prünte)
Ein immat. Ex. des Seeadlers segelte gegen 15.30 Uhr von Osten kommend in Richtung Westen über Fröndenberg hinweg – dieser Gleitflug wurde nur unterbrochen von wenigen schwerfälligen Flügelschlägen. Der Adler verschwand in Richtung Gelsenkirchener Wasserwerk (Fröndenberg-Langschede). Das Ex. hatte einen weißen Schwanz mit schmaler, sehr dunkler Endbinde – und trug damit ein Kleid vor der eigentlichen ad. Altersstufe, die mit einem rein weißen Steuer einhergeht.

Schwerte:Geiseckesee am 30.10.2005
(Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Die 22 Schnatterenten sind immer noch da, die Pfeifenten sind weiter gezogen. Außerdem 1 Grünschenkel am Wehr Hengsen, ein überfliegender Grünspecht und Rufe mehrerer Dohlen.

Fröndenberg: Wieder Kraniche, Sperber und eine Kornweihe am 30.10.2005
(Helga Luther und W. Prünte)
Bei Vogelzug-Beobachtungen auf der Fröndenberger Haarhöhe morgens wieder 18 ziehende Kraniche, gegen Mittag 4 durchziehende Ex. dieser Art. Ansonsten neben vielen anderen Arten 424 durchziehende Feldlerchen, 22 Wiesenpieper, 221 Saatkrähen, 109 Rotdrosseln, 3 Goldammern, 4 Dompfaffen, 35 Wacholderdrosseln, 12 Feldsperlinge, 4 Kernbeißer und noch einige ziehende Greife: so ein Wanderfalke, der konsequent die SW-Richtung beibehielt, 3 Sperber und eine weibchenfarbene Kornweihe. In der Feldflur südlich von Unna ein Feldlerchen jagender Wanderfalke – ohne Jagdglück.

Holzwickede/Fröndenberg/Schwerte: Eisvogel am 29.10.05
(Beob.: R. Boekholt, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Am 29.10.2005 gegen 15:00 Uhr ein Eisvogel an der Schoofbrücke.

Unna-Hemmerde-Steinen: Star-Albino am 29.10.05
(B. Glüer)
Unter Hunderten Staren, mehreren Dutzend Kiebitzen, Wachholder- und Rotdrosseln ein fast völlig weißer Star mit ein paar dunklen Flecken auf Brust und Bauch.

Schwerte: Kraniche am 29.10.05
(Beob.: Hr. Johann, Quelle: www.agon-schwerte.de)
Am 29.10.2005 um 10:30 Uhr über dem Schwerter Wald 30 Kraniche nach S in 100 m Höhe.

Lünen: Gänse am 29.10.2005
(F. Angerstein)
Am 29.10.2005 ca. 300 Graugänse, 5 Kanadagänse, 2 Nilgänse auf einem Feld bei Schleuse Haus Horst in Lünen-Alstedde.

Fröndenberg: Wieder Kraniche, etwas anziehender Saatkrähenzug, Rotdrosseln in
Massen und ziehende Kornweihen am 29.10.2005
(Werner Prünte)
Am 29.10.2005 noch massiver Vogelzug auf den Haar-Höhen zwischen Fröndenberg und Unna, allerdings wurde die Intensität des Durchzuges vom Vortage nicht mehr erreicht. Immerhin zogen in der Zeit von 8.30 bis 11 Uhr unter anderem mehr als 1300 Feldlerchen, 40 – zumeist einzelne – Rohrammern, mehr als 500 Rotdrosseln, 100 Kiebitze und 5 Girlitze. Gegen 10 Uhr flogen zwei Kornweihen (1 ad. Männchen, ein weibchenfarbenes Ex.) an der Wilhelmshöhe (Fröndenberg-Strickherdicke) in Richtung SW vorbei. Heute auch die ersten drei sicher ziehenden Dompfaffen (allerdings mit dem Stimmfühlungslaut der hiesigen Brutrasse).
In der Zeit von 11,45 bis 14 Uhr passierten mehr als 400 wandernde Saatkrähen die Stadt Fröndenberg – immer noch eine dürftige Zahl gegenüber den Verhältnissen vor Jahrzehnten, aber auch zwei Sperber-Weibchen befanden sich auf dem Zug. Gegen 13,40 Uhr über Fröndenberg 12 ziehende Kraniche.

Fröndenberg: Albinotische Ringeltaube am 28.10.2005
(W. Prünte)
Am 28. Oktober unter mehr als 100 rastenden Ringeltauben auf dem Haarstrang bei Fröndenberg ein rein weißes Ex. (Voll-Albino).

Dortmund/Lünen: Weißstorch am 28.10.2005 (S. Sczepanski)
Am 28.10.2005 ein Weißstorch über die A2 Autobahnausfahrt Dortmund-Lanstrop
fliegend in Richtung Mülldeponie. Genaue Uhrzeit 14:50 Uhr.

Fröndenberg: Hausrotschwanz, Fichtenkreuzschnabel, Rotmilan, Wanderfalke und viel Vogelzug am 28.10.2005
(W. Prünte)
Heute sang in Fröndenberg noch ein Hausrotschwanz, gegen 17 Uhr zogen ein Rotmilan und ein Sperber-Weibchen in Richtung SW; kurz zuvor wanderten zwei Fichtenkreuzschnäbel in Richtung Osten. Der Saatkrähenzug, registriert im Zeitraum zwischen 14 und 17 Uhr, fiel mit insgesamt 98 Ex. wieder ausgesprochen dünn aus, obwohl bestes Zugwetter herrschte. Ansonsten am Morgen dieses Tages auf der Haar zwischen Unna und Fröndenberg ein fulminantes Zuggeschehen, an dem sehr viele Arten beteiligt waren. Hier die Summen von durchziehenden Arten im Zeitraum zwischen 8.30 und 10.30 Uhr:
Feldlerche: etwa 3400 Ex.
Buch- bzw. Bergfinken: etwa 1100 Ex.
Kormoran: 5 Ex.
Bluthänfling: 118 Ex.
Feldsperling: 69 Ex.
Stieglitz: 8 Ex.
Heidelerche: 3 Ex.
Gebirgsstelze: 2 Ex.
Erlenzeisig: 8 Ex.
Rohrammer: 10 Ex.
Kiebitz: 56 Ex.
Goldammer: 11 Ex.
Bachstelze: 3 Ex.
Grünfink: 19 Ex.
Ringeltaube: etwa 320 Ex.
Rotdrossel: 260 Ex.
Wanderfalke: 1 Ex.
Wiesenpieper: 23 Ex.
Misteldrossel: 10 Ex.
Wacholderdrossel: 64 Ex.
Star: 304 Ex.
Viele durchziehende Ex. konnten nicht erfasst werden, weil Sichten und protokollarische Erfassung des Massenzuges ohne Helfer den Beobachter überforderten…

Schwerte: Kraniche am 27.10.05 (Beob.: Tschöpel, Quelle: www.agon-schwerte.de)
Am 27.10.2005 um 18:21 Uhr über Westhofen 73 Kraniche nach W.

Fröndenberg: Vogelzug am 27.10.2005
(W. Prünte)
Über dem Mühlenberg am 27.10.2005 zwischen 9.15 und 11.15 Uhr zogen insgesamt 20 Arten:
Sperber 2
Ringeltauben 19
Feldlerche ca. 1100
Heidelerche 22
Wiesenpieper 27
Bergpieper 1 (östlich ziehend)
Bachstelze 3
Heckenbraunelle 5
Rotdrossel ca. 400
Wacholderdrossel 2
Star 138
Saatkrähe ca. 120 (wenigstens etwas)
Dohlen 3
Buch-/Bergfink ca. 960
Bluthänflinge 25
Stieglitz 3
Girlitz 3
Erlenzeisig 6
Goldammer 2
Rohrammer 4

Werne: Starker Rotdrosselzug am 26./27.10.2005

In der Nacht vom 26. auf den 27.10.2005 starker Durchzug von Rotdrosseln, der bis in die Mittagsstunden des 27.10. andauert.

Fröndenberg: Wo bleiben die Saatkrähen?
(W. Prünte)
Trotz günstigen Zugwetters wanderten am 25.10.2005 bei Zugplanbeobachtungen in der Zeit von 12 bis 14 Uhr über Fröndenberg nur drei (!) Saatkrähen hinweg. Am 25. Oktober 1958 – also fast genau vor 47 Jahren – wollte der Zug der schwarzen Gesellen über dem Ruhrtal nicht versiegen: Damals zählte ich in der Zeit von 14.00 bis 15.30 Uhr immerhin 1917 Saatkrähen, die die genannte Ruhrstadt auf ihrer Wanderung in die westlich gelegenen Winterquartiere passierten, darunter 50 Dohlen. An starken Zugtagen flogen in den 50er, 60er und 70er Jahren mehr als 10 000 Saatkrähen über das Ruhrtal in Richtung Schwerte hinweg. Heute muss man manchmal Stunden auf durchziehende Vögel warten. Wo sind die Saatkrähen gebieben? Ist der so augenfällige Rückgang des Durchzuges eine Folge der klimabedingten Veränderung des Wanderverhaltens? Oder sind die mittelrussischen Saatkrähen-Massen inzwischen so zusammengeschossen, dass entsprechend keine Durchzügler aus diesen Räumen bei uns mehr ankommen? Eine Untersuchung dieser Problematik ist längst fällig…

Lünen: Gänse am 23.10.2005
(F. Angerstein)
Am 23.10.2005 106 Kanadagänse, 1 Graugans auf einem Acker zwischen Lünen und Cappenberg (Nähe Siebenpfennigsknapp.

Bergkamen: Wanderfalke, Saatkrähen und Dohlen am 22.10.2005
(H.-J. Pflaume u.a.)
Am 22.10.2005 über dem Apfelfest an der Ökologiestation in Heil 1 kreisender Wanderfalke und 30 nach W ziehende Saatkrähen mit 5 Dohlen.

Fröndenberg: Bergpieper, Pfeifenten und Rotmilan u. a. am 21.10.2005
(H. Luther und W. Prünte)
Am 21.10.2005 am Gelsenkirchener Wasserwerk in Fröndenberg u. a. 30 Pfeifenten, 35 Krickenten, 7 Schnatterenten, 8 Tafelenten, 8 Rostgänse, 20 Kormorane, 3 Haubentaucher, 3 Bergpieper sowie ein ziehender ad. Rotmilan.
Nach einem 35tägigem Projekteinsatz zur Erforschung des Vogelzuges in der südlichen Türkei ist es ausgesprochen wohltuend und erholsam, wieder mit unserer „ausgedünnten“ Vogelwelt konfrontiert zu werden. Der herbstliche Vogelzug in der Südtürkei erreicht übrigens an der Südküste des genannten Landes bei weitem nicht die Intensität des Frühjahrszuges in diesem Gebiet. So konnten wir dort im September bzw. Oktober „nur“ gut 5000 Fänglinge von 84 Arten näher untersuchen, darunter 147 Brachpieper, 4 Spornpieper, 2 Feldrohrsänger, mehr als 120 Rotkehlpieper, mehr als 800 Schilfrohrsänger, 700 Sumpfrohrsänger, 300 Drosselrohrsänger, 150 Neuntöter, 20 Maskenwürger, 22 Zwergohreulen. Mit all diesen Vögeln hatten wir täglich direkten Haut- bzw. Federkontakt. Und waren damit ungewollt Versuchskaninchen für die Überprüfung der von den Medien verbreiteten Prügelknaben-Theorie, dass vor allem Zugvögel die Vogelgrippe durch die Welt tragen und auslösen. Immerhin stammten die Zugvögel, denen wir in der Südtürkei ausgeliefert waren, aus dem gesamten europäischen und asiatischem Raum. Dass wir, die Betreiber und Helfer des Projektes, von der Vogelgrippe dennoch verschont blieben, grenzt so gesehen fast schon an ein Wunder. Oder sollten wir das Ganze nur überlebt haben, weil die Vogelgrippe weniger ein Problem von Zugvögeln als eines der unsäglichen Massentierhaltung ist – mit dem legalen und illegalen Verschieben von Zuchthennen, Zuchtgänsen und Zuchtenten bzw. deren Produkten jeweils als Wagenladung über Ländergrenzen hinweg? Mit Paletten von Masthähnchen und Zuchtputen sind wir allerdings in unserer Beringungs- bzw. Untersuchungsstation nicht in Berührung gekommen – wir mussten uns schon mit der all-inclusive Verpflegung unserer kleinen und preiswerten Hotelanlage in Titreyengöl zufrieden geben. Allerdings erinnerte uns das Zusammenleben mit den sonnenhungrigen Touristen irgendwie auch an eine Form von Massentier-Haltung. Aber die menschliche Grippe muss ja nicht noch erfunden werden…

Fröndenberg: Vogelzug am 20.10.2005 (W. Prünte)
Am 20.10.2005 über dem Fröndenberger Mühlenberg innerhalb kurzer Zeit 2 ziehende Sperber, 7 ziehende Heidelerchen, ca. 200 Saatkrähen sowie größere Rotdrossel-Trupps.

Werne: Rotdrosseln am 19.10.2005

Am Morgen des 19.10.2005 – wie auch schon an den Vortagen – stärkerer, leider nicht zählbarer Rotdrosselzug vor Anbruch der Dämmerung.

Bergkamen: Steinkauz am 18.10.2005
(B. Schröder)
Ein Steinkautz auf der Lünerstr. Unfallopfer.

Föndenberg-Frömern: Kraniche am 17.10.05 (B. Glüer)
Noch einmal 2 sehr große Trupps Kraniche über Frdbg.-Frömern mit mindestens 350 Exmpl. Der starke Ostwind, der die Kraniche immer wieder zum Kreisen zwingt und ein zügiges Weiterziehen verhindert, scheint das Entstehen von sehr großen Tupps mit Hunderten Tieren zu fördern, weil kleinere Gruppen immer wieder aufschließen können.

Fröndenberg: Dohlen am 17.10.2005
(M. Baumgart)
Am 17.10.2005 um 17.30 Uhr flog ein Trupp Dohlen (ca. 40) über Langschede nach Norden.


Bergkamen: Silberreiher am 16.10.2005
(B. Schröder)
Am 16.10.2005 im Mühlenbruch 11 (!) Silberreiher auf Nahrungssuche. Sie wurden nur durch die Jogger gestört, wenn jemand stehen blieb. Sonst störten sie sich nicht an den Joggern.

Schwerte/Holzwickede: Wasservogelzählung am 16.10.2005
(Beob.: s. u. , Quelle: www.agon-schwerte.de /D. Ackermann)
16.10.05 Ruhrtal – Wasservogelzählung, Westhofen bis Schoof (einschl. Geiseckesee) R. Badalewski, J. Althoff, H. Bloch, I. Devrient, G. Kochs, H. Künemund, L. Mignolet, C. Olszak, G. Peters, W. Pitzer, G. Sauer, R. Wohlgemuth.
Haubentaucher 6, Zwergtaucher 125, Kormoran 25, Graureiher 43, Höckerschwan 27, Blässgans 1, Graugans 311, Kanadagans 4, Nilgans 96, Stockente 379, Krickente 12, Schnatterente 22, Pfeifente 3, Tafelente 37, Reiherente 87, Schellente 1 w, Mäusebussard 20, Sperber 2, Habicht 1, Rotmilan 2, Turmfalke 8, Teichhuhn 11, Blässhuhn 273, Kiebitz 36, Silbermöwe 1, Lachmöwe 17, Ringeltaube 136, Hohltaube 41, Eisvogel 3, Bachstelze 29, Gebirgsstelze 3, Wiesenpieper 1, Zaunkönig 8, Mönchsgrasmücke 1 w, Schwarzkehlchen 1, Hausrotschwanz 1, Rotkehlche 13, Steinschmätzer 1, Wacholderdrossel 20, Singdrossel 2, Amsel 37, Blaumeise 32, Kohlmeise 24, Kleiber 2, Buchfink 14, Bergfink 7, Grünling 50, Stieglitz 1, Erlenzeisig 30, Dompfaff 1, Haussperling 4, Feldsperling 16, Star 78, Eichelhäher 10, Elster 41, Dohle 57, Rabenkrähe 120
davon nur Geiseckesee:
G.Kochs u. W.Pitzer: 2 Haubentaucher, 21 Zwergtaucher, 13 Kormorane, 3 Graureiher, 7 Höckerschwäne, 4 Kanadagänse, 252 Grauganse,1 Bläßgans, 59 Nilgänse 215 Stockenten, 12 Krickenten, 22 Schnatterenten, 3 Pfeifenten, 57 Reiherenten, 37 Tafelenten 2 Teichrallen, 190 Bläßrallen, 1 Eisvogel , 4 Lachmöwen, 1 Silbermöwe, 1 Gebirgsstelze, Eichelhäher, Rabenkrähen, Zaunkönig, Bachstelze, Rotkehlchen, Amsel, Blau- u. Kohlmeise, Grünling, Buchfink, 7 Bergfinken überfliegend, 13 Kiebitze überfliegend, 1 Grünspecht, 1 Steinschmätzer, 27 überfliegende Dohlen, 2 Mäusebussarde, Stare, Wintergoldhähnchen, Kleiber, Wiesenpieper, Ringeltauben, Feldlerchen, Schwanzmeisen, 1 Goldammer

Lünen: Wasservogelzählung am 16.10.2005
(H.-J. Pflaume)
Wasservogelzählung auf der Lippe zwischen Sesekemündung und Wehr Buddenburg am 16.10.2005:
Zwergtaucher 85, Haubentaucher 13, Kormoran 3, Graureiher 2, Krickente 3, Stockente 165, Tafelente 0, Reiherente 6, Teichralle 113, Blässralle 117, Lachmöwe 32, Kanadagans 30, Graugans 4.

Schwerte: Kranichmassenzug am 16.10.2005 (www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
Mehr als 8000 Kraniche zogen am 16.10.2005 über das von der AGON Schwerte „betreute“ und ausgewertete Beobachtungsgebiet. Näheres unter Kranichwegzug-Link AGON Schwerte (s.o.).

Lünen: Kranichzug am 16.10.2005 (H.-J. Pflaume)
Am 16.10.2005 zwischen 13.25 und 15.45 Uhr 12 Kranich-Trupps mit insgesamt ca. 1.500 Exemplaren (zwischen 15 und ca. 300 Vögeln je Trupp) über Lünen-Stadtmitte und Alstedde.

Selm: Kraniche am 16.10.2005 (N. Windisch)
Am 16.10.2005 um 13.45 Uhr ein Trupp von ca. 200 Kranichen nach S ziehend, gefolgt von mehreren kleineren Trupps mit mindestens insgesamt noch einmal 80 Vögeln. Über Lünen am Nachmittag noch weitere ziehende Trupps.

Unna: Kraniche am 16.10.2005 (A. Bienengräber)
Am 16.10.2005 über Unna-Westhemmerde um 19.00 Uhr ca 60 bis 70 Kraniche nach SW ziehend.

Kamen: Kraniche am 16.10.2005 (J. Brune)
Am 16.10.2005 zwischen 12.30 und 12.45 Uhr ca. 150 Kraniche in 3 Trupps über Kamen-Methler nach SW ziehend.

Fröndenberg: Kraniche am 16.10.2005 (J. Brune)
Am 16.10.2005 um 16.15 Uhr ca. 120 Kraniche über der Wilhelmshöhe in Fröndenberg-Strickherdicke nach SW ziehend.

Fröndenberg: Kraniche am 16.10.2005
(M. Baumgart)
Am 16.10.05 um 15 Uhr flog ein Trupp Kraniche (ca. 50) über Langschede nach Süden.

Fröndenberg/Bönen: Massiver Kranichzug am 16.10.05 (B. Glüer)
Von 13.55 h – 15.45 h in einem Luftkorridor zwischen Fröndenberg-Hohenheide und Bönen-Flierich trotz widriger Rückenwinde, die offenbar das Halten einer gleichbleibenden Flughöhe sehr erschweren und immer wieder Kreisen und neues Formieren erfordern, insgesamt 9 Züge mit gut 1300 Exmpl.

Fröndenberg-Ostbüren: Kornweihe am 16.10.05
(B. Glüer)
Um 9.50 h ein adultes Kornweihenmännchen in geringer Flughöhe östlich von Frdbg.-Ostbüren westwärts ziehend.

Fröndenberg-Ostbüren: Rebhühner am 16.10.05 (B. Glüer)
Ein bereits seit Wochen hier anwesendes Rebhuhnpaar mit 3 erst spät herangewachsenen Jungvögeln südöstlich von Frdbg.-Ostbüren.

Fröndenberg: Rotmilan, Mäusebussard und Lachmöwe am 16.10.2005 (J. Brune)
Am 16.10.2005 in Fröndenberg-Bentrop auf einer Ackerfläche bei Gut Scheda 5 Rotmilane, ca. 20 Mäusebussarde und ebensoviele Lachmöwen, damit dort fast der gesamte RM- und MB-Bestand im östlichen Fröndenberg auf einer nahrungsreichen Fläche konzentriert. Ein weiterer Rotmilan westlich des Backenberges in Fröndenberg-Frömern.

Fröndenberg-Hohenheide: Kraniche am 15.10.05 (B. Glüer)
Gegen 15.15 h ein Trupp von ca. 120 Exempl. über Frdbg.-Hohenheide.

Schwerte: Kranichzug über Ergste am 15.10.2005 (Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
2 Kranichzüge gingen am 15.10.2005 nachmittags bei schönstem Sonnenschein über Ergste hinweg.

Holzwickede/Schwerte: Geiseckesee am 13.10.2005 (Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
13.10.05 Geiseckesee:
5 heftig balzende Schnatterentenmännchen und 2 Weibchen, 1 weibliche Schellente, und 3 Pfeifenten auf dem See, am Wehr Hengsen 1 Gebirgsstelze, im Übrigen noch ein fliegender Grünspecht und ein laut singendes Rotkehlchen. Die Silberreiher sind nicht mehr da, sie sind wohl weiter gezogen.

Schwerte: Einflug von Silberreihern am Geiseckesee am 12.10.2005
(Beob.: P. Johann, U. u. D. Ackermann, Quelle: www.agon-schwerte.de)
12.10.05 Geiseckesee:
P. Johann sah eine Schar von 15 – 17 Silberreihern an der Schoofbrücke zum Geiseckesee fliegen. U. und D. Ackermann konnten gegen 17 Uhr in den Bäumen am Nordufer des Sees insgesamt 20 dieser großen Vögel zählen.

Dortmund: Amselgesang am 11.10.2005
(Beob.: S. Kolbe, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
11.10.05 Herbstgesang
Man muss schon genau hinhören – aber einzelne Vögel singen – allerdings leise – auch noch im Herbst. S. Kolbe hörte eine leise singende Amsel in DO-Aplerbeck.

Unna: Feldlerche am 9.10.2005
(H. Knüwer)
Am 9.10.05 konnte in den Feldfluren nördlich der Wilhelmshöhe der zu dieser Zeit massive Feldlerchenzug gut beobachtet werden. Zahlreiche Trupps bis hin zu großen Schwärmen hielten sich auf den kahlen oder mit Raps eingesäten Feldern auf. Insgesamt wurde der anwesende Gesamtbestand auf 800 – 1000 Feldlerchen geschätzt.

Schwerte: Waldohreule am 7.10.2005 (Beob.: H. Wulf, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
07.10.05 Waldohreule:
Zu der Waldohreule, die an der Aplerbecker Schule Am Marsbruch den Tag verschläft, hat sich eine zweite hinzu gesellt.

Unna: Kraniche am 05.10.05
(H. Knüwer)
Um 10.40 Uhr 16 Kraniche in SSW-Richtung ziehend über der Innenstadt von Unna.

Schwerte: Pfeifente und Silberreiher am 5.10.2005 (Beob.: H. Städtler, G. Sauer, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
05.10.05 Pfeifente und Silberreiher
H. Städtler beobachtete eine Pfeifente auf dem Ruhrfeldgraben, G. Sauer gegen 16:00 Uhr 3 Silberreiher in der ehemaligen Kläranlage Wandhofen.

Fröndenberg/Unna/Holzwickede/Dortmund: Vogelzug am 3. und 5.10.2005
(Beob.: S. Kolbe, Quelle: www.agon-schwerte.de / D. Ackermann)
03. – 05.10.05 ziehende Wiesenpieper und Rotmilan
S. Kolbe: Am 3.10.2005 etwa 30 Wiesenpieper auf den Feldern westlich des Flughafens DO und am 5.10.2005 80 Stück auf der Wilhelmshöhe bei Billmerich. Am selben Tag ein fliegender Rotmilan bei Hengsen

Unna-Uelzen: Merlin am 1.10.2005 (B. Glüer, H. Knüwer)
Am 1.10.05 ein weibchenfarbener Merlin am Spätnachmittag im NSG „Uelzener Heide – Mühlhauser Mark“ (Schwertlacke) jagend.

Montag, 31. Oktober 2005


Seiten

Kalender

Oktober 2005
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Monatsarchiv

Themenarchiv