Monatsarchiv für Februar, 2005

Februar 2005

Fröndenberg: Seidenschwänze und Bachstelzen am 28.02.2005 (W. Prünte)
Am 28.02.2005 in Fröndenberg gleich an mehreren Stellen Seidenschwänze: 30 Ex. in Beeren am Damm des Bundesbahn-Überwurfes in Höhe des Kornhauses Fröndenberg (15 Uhr) ; 20 Ex. überflogen eine halbe Stunde später von Norden kommend die Bergstraße in Fröndenberg; 16 Ex. rasteten wenige Minuten später auf dem Mühlenberg.
Trotz des Winterwetters (Schneedecke) zwei ziehende Bachstelzen gegen Mittag in Richtung NO ziehend über den Mühlenberg hinweg.

Schwerte: Rotmilan am 27.02.2005
(Beob.: W. Pitzer, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Am 27.02.05 über Schwerte-Holzen gegen 13:45 Uhr ein kreisender Rotmilan.

Werl-Welver: Raubwürger am 27.02.05
(B.Glüer)
Östlich des Kreisgebietes im NSG. Ahsewiesen bei Welver ein Raubwürger.

Werne: Seidenschwänze am 27.02.2005
(J. Hundorf)
Am 27.02.2005 14 Seidenschwänze in Werne-Stockum am Werthweg in Liguster- und Schneeball-Büschen Beeren fressend.

Unna: Kornweihe am 27.02.2005
(A. Bienengräber)
Am 27.05.2005 auf der Haar bei Unna-Vinningen ein Kornweihen-Männchen.

Menden: Kernbeißer singend am 26.02.2005

Am 26.02.2005 bei (trotz?) Minustemperaturen und Schnee in Menden auf dem Lahrfeld an mindestens drei Stellen singende Kernbeißer.

Fröndenberg: Seidenschwänze am 25.02.2005
(H. Luther, W. Prünte)
Am 25.02.2005 3 Seidenschwänze erneut am Akazienweg auf dem Mühlenberg.

Holzwickede/Schwerte: Kornweihe am 24.02.2005 (Beob.: H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Am 24.02.2005 eine fliegende Kornweihe an der Ruhr im Bereich Schoof-Brücke.

Dortmund: Mönchsgrasmücke am 24.02.2005 (Beob.: S. Kolbe, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Am 24.02.2005 in Aplerbeck zweimal, um 13:30 und 14:00 Uhr eine weibliche Mönchsgrasmücke an einer Fütterung.

Schwerte: Wintervögel am 22.02.2005
(W. + F. Prünte)
Am 22.05.2005 im Naturschutzgebiet In der Lake noch immer ca. 60 Kiebitze, ca. 50 Graugänse, ca. 30 Kanadagänse (incl. einer Hybridgans), 4 Nilgänse, zahlreiche Stare und Wacholderdrosseln.

Holzwickede/Schwerte: Gänse am 21.02.2005
(Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Am 21.02.2005 im Ruhrtal bei Lüttgemüller – Schoofbrücke: An den Filterbecken 34 Blässgänse neben etwa der gleichen Anzahl Graugänse.

Schwerte: Fichtenkreuzschnäbel, Gimpel, Grünlinge, Krähen, Dohlen und Hohltauben am 21.02.2005
(Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Am 21.02.05 in Schwerte-Ergste, Im Spiek – Bierbach, im Wald einige Fichtenkreuzschnäbel, ein Männchen singend auf einer Fichtenspitze. Am Bierbach 2 Paare Gimpel und einige Grünlinge, auf dem Grünland am Ortsrand ca. 50 Rabenkrähen und einige Dohlen. Auf der Hochspannungsleitung 24 Hohltauben.

Fröndenberg: Seidenschwänze und Gänsesäger am 21.02.2005
(H. Luther, W. Prünte)
Am 21.02.2005 3 Seidenschwänze an Ligusterbeeren am und 8 (2,6) Gänsesäger in der Luft ruhrabwärts fliegend über dem Akazienweg auf dem Fröndenberger Mühlenberg.

Werne/Bergkamen/Hamm: Enten in der Lippeaue am 20.02.2005
(J. Hundorf, W. Pott)
Am 20.02.2005 19 Schnatterenten an der Blänke nördlich der ehemaligen Deponie Rünthe (dort schon einige Tage) sowie 2,1 Spießenten am Tiebaum. Im Bereich Radbodsee ca. 180 Krickenten.

Fröndenberg: Beobachtungen am 18.02.2005
(M. Baumgart)
In Langschede am 18.02.05 an einer Gartenvogelfütterung waren außer den üblichen
Vertretern zwei Gimpel (keine Trompeter), ein Kernbeißer, ein Buntspechtpaar und erstmalig auch drei Bergfinken.

Holzwickede: Waldohreule am 18.02.2005
(J. Schlusen)
Die Waldohreule ruft in den Nächten dieser Woche durchgehend weiter in einem Garten der Siedlung am Wertstoffhof Holzwickede. Der Garten ist ziemlich klein (ca. 30*30 m), allerdings stehen in ihm ein paar Fichten, alte elsternnester sind vorhanden. Vielleicht darf man ja auf eine brut dort hoffen?

Fröndenberg: Seidenschwänze und Bergfinken am 17.02.2005 (H. Luther, W. Prünte)
Genau 20 Seidenschwänze fanden sich am 17. Februar, gegen 15 Uhr, an einer Ligusterhecke am Fröndenberger Akazienweg in Höhe des Hauses 21 ein. Ein vorjähriges Weibchen konnte für Beringungszwecke gefangen und untersucht werden. Etwa 1000 Bergfinken flogen gegen 17 Uhr in Fröndenberg das Sauerland an.

Bergkamen: Balzfliegender Habicht am 16.02.2005

Ein intensiv balzfliegender Habicht am 16.02.2005 über den Waldgebieten der Kamer Heide an der A1.

Schwerte: Wintergäste am 16.02.2005

Am 16.02.2005 in Schwerte-Westhofen im Naturschutzgebiet Alter Ruhrgraben ein Trupp von 12 Kernbeissern, im Naturschutzgebiet In der Lake an der A45-Brücke ca. 80 Stare, ca. 30 Wacholderdrosseln, einige Rotdrosseln und ca. 50 Kiebitze sowie ein unbestimmt bleibender Pieper.

Bergkamen: Gartenbaumläufer singend am 16.02.2005

Am 16.02.2005 ein singender Gartenbaumläufer an der Ökologiestation in Bergkamen-Heil.

Fröndenberg: Winterflucht – Bergfinken, Wacholderdrosseln, Ringeltauben am 15.02.2005 (W. Prünte)
Am 15.02.2005 zwischen 10.00 und 12.00 Uhr nach den Schneefällen der letzten Nacht über 12.000 Bergfinken (darunter Trupps mit ca. 8.000 und 3.000 Exemplaren) vorzugsweise nach W aus Richtung Sauerland abziehend, dazu ca. 50 Ringeltauben und ebenso viele Wacholderdrosseln.

Bergkamen/Werne: Weißstorch am 14./1502.2005 (Sven Schulz, Marcel Tillmann)
Am 14. und 15.02.2005 ein Weißstorch im Schneegestöber im Naturschutzgebiet Disselkamp bei Berkamen-Heil.

Kreis Unna: Gänsezählung der OAG am 13.02.2005 (J. Hundorf, H-J. Pflaume, M. Scholz, H. Luther, W. Prünte, AGON Schwerte: R. Badalewski, J. Althoff, H. Bloch, I. Devrient, G. Kochs, S. Kolbe, H. Künemund, L. Mignolet, C. Olszak, G. Peters, W. Pitzer, G. Sauer, R. Wohlgemuth)
Die synchrone Zählung der Gänse in der Lippe- und der Ruhraue am 13.02.2005 ergab die folgenden Bestände für das Gesamtgebiet: 410 Graugänse, 107 Bleßgänse, 12 Saatgänse, 303 Kanadagänse, 40 Nilgänse, 2 Rostgänse. Die Ergebnisse im Detail:

Lippe
(J. Hundorf, H.-J. Pflaume, M. Scholz)

Gesamt:
206 Graugänse
7 Bleßgänse
12 Saatgänse
235 Kanadagänse
28 Nilgänse
2 Rostgänse

Teilergebnisse:
Kreisgrenze Hamm – Lünen Zwolle Allee (Bestände v.a. im Bereich Friedhof Rünthe und nördlich ehem. Deponie Rünthe)
32 Graugänse
7 Bleßgänse
3 Saatgänse
175 Kanadagänse
14 Nilgänse

Feldflur westlich des Segelflugplatzes Lünen:
4 Graugänse
6 Kanadagänse

Schleuse Horst
35 Graugänse
9 Saatgänse
64 Kanadagänse
14 Nilgänse
2 Rostgänse

Altenbork
135 Graugänse
(1 Höckerschwan)

Ruhr
(R. Badalewski, J. Althoff, H. Bloch, I. Devrient, G. Kochs, S. Kolbe, H. Künemund, L. Mignolet, C. Olszak, G. Peters, W. Pitzer, G. Sauer, R. Wohlgemuth, H. Luther, W. Prünte)
204 Graugänse
100 Bleßgänse
0 Saatgänse
68 Kandagänse
12 Nilgänse
0 Rostgänse

Teilergebnisse Ruhr:
Feldflur Hammer Wasserwerk:
21 Graugänse (17 Hammer WW, 4 DZ-Licht)
40 Kanadagänse (3 Hammer WW, 37 DZ-Licht)

Feldflur Gelsenkirchener Wasserwerk
16 Kandagänse
2 Nilgänse (1,1)

Feldflur Altendorf
160 Graugänse
100 Bleßgänse
4 Nilgänse (2,2)
2 Kanadagänse

Feldfluren Holzwickede/Schwerte:
23 Graugänse
10 Kanadagänse
6 Nilgänse (4 am Geiseckesee, 2 am Wellenbad)

Schwerte/Holzwickede: Wasservogelzählung am 13.02.2005
(Beob.: R. Badalewski, J. Althoff, H. Bloch, I. Devrient, G. Kochs, S. Kolbe, H. Künemund, L. Mignolet, C. Olszak, G. Peters, W. Pitzer, G. Sauer, R. Wohlgemuth, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Ruhrtal – Wasservogelzählung, Westhofen bis Schoof (bei Sauwetter und dadurch sicherlich veränderten Zählergebnissen!) am 13.02.2005:
Haubentaucher 0 (!), Zwergtaucher 39 (vgl. Januar 112!), Kormoran 24, Graureiher 20, Höckerschwan 22, Graugans 23, Kanadagans 10, Nilgans 6, Schnatterente 30, Stockente 564, Krickente 19, , Tafelente 46, Reiherente 216, Schellente 20, Brautente 2 (1 Paar), Mandarinente 1 m, Gänsesäger 11, Mäusebussard 13, Sperber 1, Turmfalke 3, Teichhuhn 6, Blässhuhn 197, Kiebitz 52, Silbermöwe 4, Lachmöwe 334, Ringeltaube 71, Hohltaube 1, Buntspecht 1, Wiesenpieper 1, Zaunkönig 4, Rotkehlchen 5, Misteldrossel 1, Wacholderdrossel >10, Rotdrossel 2, Amsel 41, Blaumeise 10, Kohlmeise 31, Kleiber 1, Buchfink 31, Bergfink 2, Grünling 18, Dompfaff 2, Kernbeißer 0, Star 10, Elster 21, Rabenkrähe 69

Werne/Lünen: Kiebitze am 13.02.2005
(J. Hundorf)
Am 13.02.2005 ca. 100 Kiebitze in Bergkamen-Rünthe nördlich des Friedhofes, in Lünen im Bereich Schulze-Wethmar ca. 50 Kiebitze.

Fröndenberg/Menden: Wasservögel in der Ruhraue am 13.02.2005
(H. Luther, W. Prünte)
Am 13.02.2005 wurde neben den Gänsen am Hammer Wasserwerk in Fröndenberg-Neimen ein Waldwasserläufer beobachtet. Am Gelsenkirchener Wasserwerk zwischen Fröndenberg und Halingen wurden eine Löffelente, 36 Krickenten, 2,4 Tafelenten, 12,37 Reiherenten, 1,3 Schellenten, ein Haubentaucher, ein Waldwasserläufer, 104 Lachmöwen (davon 3 im Brutkleid), 16 Bachstelzen und eine Wasseramsel gezählt. In der Feldflur südlich von Altendorf waren ca. 100 Kiebitze und 50 Feldlerchen. Ein Wanderfalke jagte dort erfolglos Ringeltauben.

Lünen: Wasservogelzählung am 11.02.2005
(H.-J. Pflaume, M. Scholz)
Die Wasservogelzählung am 11.02.2005 auf der Lippe zwischen der Sesekeeinmündung und dem Wehr Buddenburg brachte folgende Ergebnisse:
Zwergtaucher 31, Haubentaucher 5, Kormoran 17, Graureiher 1, Höckerschwan 0, Krickente 6, Stockente 140, Tafelente 14, Reiherente 210, Teichralle 127, Blässralle 299, Lachmöwe 138.
Wegen des steigenden Lippepegels nach den Regenfällen vom Vortag (1,3 m über normal) wurde die Zählung auf den 11.02.2005 vorgezogen. Trotzdem war die Zahl der Zwergtaucher schon rapide zurückgegangen, wie immer bei hohem Wasserstand. Die Zahlen sind deshalb nur bedingt vergleichbar.

Unna: Gesangsaktivitäten am 11.02.2005
(Matth. Baumgart)
Am 11.02.2005, 11.30 Uhr, im Königsborner Kurpark rege Gesangsaktivität: Außer Meisen, Kleiber, Zaunkönig, Rotkehlchen und Heckenbraunelle sangen auch Gartenbaumläufer, Amsel und MISTELDROSSEL. Von letzterer waren 2 Exemplare anwesend.

Fröndenberg: Waldschnepfen am 09.02.05
(B.Glüer)
Um 18.15 h fliegen in rasanter Verfolgung zwei Waldschnepfen relativ niedrig auf dem „alten“ Golfplatz an einem Waldrand entlang.

Werne: Birkenzeisig am 8.02.2005

Ein intensiv rufend überfliegender Birkenzeisig südlich des Bahnhofes Werne am 8.02.2005.

Schwerte: Kiebitze am 7.02.2005 (Beob.: M. Krökel, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Am 07.02.05 im Ruhrtal Schwerte 2 Kiebitze bei Gut Ruhrfeld.

Schwerte: Schwanzmeisen am 7.02.2005
(Beob.: M. Buchgeister, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
In Schwerte-Westhofen seit Tagen eine Schar weißköpfiger Schwanzmeisen, die an die Fütterung kommen.

Dortmund: Schwanzmeisen, Rotdrosseln, Bergfinken, Fichtenkreuzschnäbel am 7.02.2005
(Beob.: S. Kolbe, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Am 07.02.05 in DO-Aplerbeck, Wannebachtal Buchholz eine weißköpfige Schwanzmeise (wahrscheinlich die skandinavische Unterart caudatus), etwa 10 Rotdrosseln, 20 Bergfinken und 3 Fichtenkreuzschnäbel.

Bönen: Seidenschwänze in Bönen am 6.02.2005
(Beob.: Monika u. Albert Schmitz, Quelle: D. Doer)
Am 6.02.2005 ca. 11.30 Uhr sichteten mein Mann und ich bei uns im Garten einen Trupp Seidenschwänze. Es waren ca. 15 Tiere, die scheinbar hungrig waren und sich auf die Beeren unseres Schneeballs stürzten. Sie zeigten keinerlei Furcht, obwohl wir uns in nur ca. 3 m Entfernung befanden und laut miteinander sprachen.
Wir wohnen seit 16 Jahren in Lenningsen und haben eigentlich aus unserem Wintergarten eine ständige Beobachtungsmöglichkeit auf das Geschehen in unserem Garten. In all diesen Jahren haben wir niemals diese Vogelart beobachten können.

Holzwickede/Fröndenberg/Schwerte: Kornweihe, Spießente am 3./4./5.02.2005 (Beob.: H. Künemund, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Im Ruhrtal an der Schoofbrücke am 03.02.05 ein Kornweihenmännchen und am 04./05.02.05 eine männliche Spießente.

Unna-Mühlhausen: Rebhühner am 04.02.05 (B. Glüer)
Am Mühlhauser Berg (östlich von Unna-Mühlhausen) ein Rebhuhnpaar auf Wintergetreide.

Dortmund: Gesang am 3.02.2005 (Beob.: W. Wiemann, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Am 03.02.05 in DO-Holzen singen Heckenbraunelle und Buchfink.
Nachtrag: Am Sonntag, 31.01.05 bei Nieselregen singen auch Kohlmeise, Tannenmeise und mehrere Kleiber, die Buntspechte trommeln.

Fröndenberg: Wanderfalke am 03.02.05
(B.Glüer)
Gegen 17.00 h überfliegt ein Wanderfalke den „alten“ Golfplatz in westlicher Richtung.

Fröndenberg: Buchfink singt am 3.02.2005 (W. Prünte)
Am 3.02.2005 ein erster singender Buchfink auf dem Fröndenberger Sümberg.

Holzwickede: Landschaftsbeirat vertagt Antrag auf Beseitigung der Saatkrähen-Horstbäume am 2.02.2005

Auf seiner Sitzung am 2.02.2005 hat der Landschaftsbeirat im Einvernehmen mit der Gemeinde Holzwickede und anwesenden Naturschützern den Antrag der Gemeinde Holzwickede vertagt, mehrere Horstbäume der Saatkrähenkolonie am Bahnhof Holzwickede zu fällen. Zunächst sei der Verkehrsanstieg zu beobachten, der nach Meinung der Gemeinde Holzwickede eine Umgestaltung der Ampelkreuzung in einen Kreisverkehr (und damit das Fällen der Horstbäume) erforderlich mache.

Fröndenberg: Nilgänse am 1.02.2005

Am 1.02.2005 1,1 Nilgänse in Fröndenberg-Ardey an einer Pfütze auf einem Acker am „Krausen Baum“.

Schwerte: Fichtenkreuzschnäbel am 1.02.2005
Am 1.02.2005 2 Fichtenkreuzschnäbel laut rufend überfliegend im Waldgebiet westlich Bürenbruch.

Holzwickede: Waldohreule am 31.01./1.02.2005 (J. Schlusen)
Am Wertstoffhof Holzwickede eine rufende Waldohreule in der Nacht vom 31.01. auf den 1.02.2005.

Montag, 28. Februar 2005


Seiten

Kalender

Februar 2005
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  

Monatsarchiv

Themenarchiv