Monatsarchiv für August, 2004

August 2004

Unna: Wespenbussard am 30.08.2004 (H. Knüwer)
Am 30.09.2004 1 ziehender Wespenbussard über der B1 südlich von Unna.

Schwerte: Braunkehlchen am 29.08.2004 (Beob.: H.-J. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Am 29.08.2004 2 rastende Braunkehlchen im Ruhrtal bei Westhofen.

Fröndenberg: Braunkehlchen, Rohrweihe, Turmfalke, Mäusebussard, Schafstelzen, Ringeltauben und Rauchschwalben am 29.08.2004 (H. Knüwer)
am 29.08. 4 Braunkehlchen auf Rapsstoppeln in der Feldflur an der Wilhelmshöhe; dort auch 1 durchziehende diesj. Rohrweihe, 8 stationäre Turmfalken, 7 Mäusebussarde, Trupp aus ca. 20 Schafstelzen sowie zahlreiche ziehende Ringeltauben und Rauchschwalben.

Unna/Paderborn: Wespenbussardzug am 28. und 29.08.04
(B. Glüer)
Der Durchbruch der Sonne nach regenreichen Vortagen hat offenbar ein stärkeres Zuggeschehen bei den Wespenbussarden ausgelöst: am 28.08. zogen gegen 16.20 über Fröndenberg-Hohenheide 5 Exmpl. und um 17.40 bei Werl-Büderich noch einmal 3 Exmpl. Richtung Süden. Bei einer Fahrt mit dem Pkw. über den Haarstrang nach Paderborn konnten am 29.08. unterwegs insgesamt 44 Exmpl. gezählt werden. 31 Tiere flogen allein zwischen 11.00 h und 12.30 h. Die größte Gruppe kreiste bei guter Thermik mit 16 Exmpl. nahe Paderborn.

Fröndenberg: Wiesenweihe am 27.08.2004
(W. Prünte)
Im Bereich der Wilhelmshöhe in Fröndenberg-Strickherdicke am 27.08.2004 ein unberingtes, adultes Wiesenweihen-Männchen.

Fröndenberg: Rohrweihen vom 15.08.- 27.08.2004
(W. Prünte)
Im Bereich der Wilhelmshöhe in Fröndenberg-Strickherdicke am 15.08. 2 (1 dj., 1 ad w) Rohrweihen, am 21.08. 3 (2 dj., 1 ad w), am 23.08. 3 (2 dj., 1 ad w), am 26.08. 2 immat. Exemplare und am 27.08.2004 2 (1dj. 1 ad. m) Rohrweihen. Am 27.08.2004 um 11.00 Uhr eine diesjährige Rohrweihe über Ardey nach SW ziehend.

Fröndenberg: Wespenbussardzug vom 22.08.- 27.08.2004 (W. Prünte)
Über dem Küchenberg in Fröndenberg-Ardey am 22.08. 1 Wespenbussard nach SW abziehend, am 27.08. 2 Exemplare.

Fröndenberg: Mauerseglerzug vom 18.08.- 27.08.2004
(W. Prünte)
Über dem Küchenberg in Fröndenberg-Ardey am 18.08. 31 Mauersegler nach SW abziehend, am 20.08. 6 Exemplare, am 22.08. 1 Mauersegler und am 27.08. ebenfalls noch ein Exemplar.

Bönen: Bekassinen, Waldwasserläufer und Grünschenkel am 25.08.2004 (H. Knüwer)
Die Seseke in Bönen-Lenningsen bzw. Flierich wird derzeit naturnah
umgestaltet. Das Profil wurde erheblich verbreitert, so dass die Sohle
relativ flach und abwechslungsreich überströmt wird. Das ist natürlich für
durchziehende Limis ziemlich attraktiv. Am 25.08. waren dort 2 Bekassinen, 2
Waldwasserläufer und 1 Grünschenkel zu sehen.

Fröndenberg: Schwarzstörche am 24.08.2004
(Beob.: R. Draht, Meld.: W. Prünte)
Am 24.08.2004 4 Schwarzstörche an der Ruhr in Fröndenberg-Altendorf. Möglicherweise weist diese Beobachtung (und die der letzten Wochen in diesem Raum) auf das Revierpaar in Menden hin?

Fröndenberg: Nachtigall 2004
(Beob.: R. Draht, Meld.: W. Prünte)
Im Sommer 2004 hat möglicherweise mal wieder eine Nachtigall außerhalb des im Kreis auf den Bereich nördlich des Haarstrangs begrenzten regelmäßigen Brutvorkommens gebrütet. Noch bis zum 18.06.2004 hat eine Nachtigall in Fröndenberg-Ardey im Hilkenohl gesungen.

Fröndenberg: Schwarzstörche am 24.08.2004
(Beob.: R. Draht, Meld.: W. Prünte)
Am 24.08.2004 4 Schwarzstörche an der Ruhr in Fröndenberg-Altendorf. Möglicherweise weist diese Beobachtung (und die der letzten Wochen in diesem Raum) auf das Revierpaar in Menden hin?

Schwerte: Uferschwalben am 24.08.2004 (Beob.: H. Künemund, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Kontrolle der temporären Uferschwalbenkolonie an der Ruhr durch H. Künemund am 24.08.2004: 2 Nisthöhlen sind noch besetzt. Es wird gefüttert. Etwa 10 Schwalben waren in diesem Bereich in der Luft zu beobachten. Somit kann man insgesamt von einem Erfolg für die Uferschwalben ausgehen. Außerdem saß ein Eisvogel an der Höhlenwand – Zufall oder nicht erkannte Brut?

Schwerte: Kraniche am 23.08.2004 (Beob.: H. Künemund, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
H. Künemund beobachtete um 20:40 Uhr einen Zug von 30-40 Kranichen in Geisecke, der Ruhr abwärts zog.

Holzwickede: Kraniche am 19./20.08.2004
(J. Schlusen)
In der Nacht vom 19/08 auf den 20/08/04 ca. 2:00 Uhr zog ein großer Trupp
Kraniche laut rufend über Holzwickede Richtung Süden (die Anzahl war leider
aufgrund der großen Flughöhe nicht festzustellen).

Schwerte: Kraniche am 19.08.2004
(Beob.: H. Witt, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Hans Witt: „Am Donnerstagabend hat meine Frau um 20:20 Uhr, über dem Gänsewinkel, das Trompeten von Kranichen gehört und eine V-Formation von ca. 50 Vögeln in südwestlicher Richtung fliegen sehen. Ist es normal, dass der Wegzug der Kraniche schon so früh stattfindet? Es ist ja bereits der zweite Zug innerhalb von 9 Tagen, den wir über dem Gänsewinkel beobachten konnten.“

Schwerte: Rotmilane im Blatt Schwerte am 18.08.2004
(Beob.: R. Badalewski, H. Künemund, H. Göbel, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
In diesem Jahr haben nur 3 Paare Rotmilane im Blatt 4511 mit Erfolg gebrütet. 2 Paare hatten je 2 Junge, 1 Paar 1 Junges. Ein Milan interessierte sich nur im Frühjahr mal kurz für seinen alten Brutplatz und verschwand dann mit unbekanntem Ziel.

Bergkamen: Bekassinen, Grünschenkel und Nilgänse am 12.08.2004
(B. Kriegs)
Am 12.08.2004 im Naturschutzgebiet Disselkamp in Bergkamen Heil 5 Bekassinen, 2 Grünschenkel, 10 Nilgänse.

Fröndenberg: Braunkehlchen am 12.08.2004
(W. Prünte)
Am 12.08.2004 insgesamt 19 Braunkehlchen in der Feldflur an der Wilhelmshöhe. Wie in den letzten Jahren konnte eine deutliche Bevorzugung abgeernteter Rapsfelder beobachtet werden: Während kein Exemplar auf den angrenzenden abgeernteten Getreidefelder, den Mais- und Kartoffelackern zu finden war, hielten sich alle 19 Braunkehlchen auf den vorhandenen Rapsfeldern auf (1x 15, 1x 4, 1x 0, insgesamt drei abgeerntete Felder). Dies deutet auf eine erhebliche Veränderung des Rastverhaltens hin. In den 1970er und 1980er Jahren wurden Hackfruchtäcker – Rüben, Runkeln und Kartoffeln – bevorzugt von der Art ausgewählt. Trotz vorhandenen Kartoffeläckern wird derzeit offenbar der abgeerntete Raps bevorzugt (geringerer Herbizideinsatz – letzte Spritzung im April/Mai?).

Fröndenberg: Wespenbussard am 12.08.2004
(W. Prünte)
Am 12.08.2004 ein rufender und ein wabeneintragender Wespenbussard über dem Waldgebiet Stromberg (wahrscheinlicher Brutnachweis).

Fröndenberg: Fichtenkreuzschnäbel am 12.08.2004 (W. Prünte)
Am 12.08.2004 zwischen 6.00 und 10.00 Uhr insgesamt 25 nach W bis SW ziehende Fichtenkreuzschnäbel über dem Küchenberg in Fröndenberg.

Schwerte: Braunkehlchen am 11.08.2004
(H. Knüwer)
Am 11.08.04 fünf Braunkehlchen auf dem Zug im NSG Alter Ruhrgraben in Schwerte-Westhofen.

Fröndenberg: Fichtenkreuzschnäbel am 10.08.2004
(B.Glüer)
Um 8.25 h fliegen 4 Exmpl. in Ost-West- Richtung über Fröndenberg-Hohenheide und um 8.45 h noch mal 5 Exmpl. in Nord-Süd-Richtung ebenda.

Schwerte: Kraniche über dem Ruhrtal am 10.08.2004
(Beob.: H. Witt, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Hans Witt, einer der zuverlässigen Kranichmelder der AGON Schwerte, schreibt: „Ich dachte heute Mittag um 11:58 Uhr im Gänsewinkel, meine Ohren und Augen nicht zu trauen, vernahm ich doch bei Temperaturen von über 30 °C, das Trompeten von Kranichen und sah eine V-Formation von 18 Vögeln, unter 100 Meter in Südwestlicher Richtung fliegen.“

Unna/Werl: Wespenbussard am 9.08.2004
(W. Prünte)
Am 9.08.2004 ein Wespenbussard über einem Waldgebiet an der Kreisgrenze einen Habicht vertreibend, anschließend dreimaliger Schau-/Balzflug und Einfall in ein benachbartes Pappelwäldchen.

Kreis Unna, Märkischer Kreis: Neuntöter-Bestände am 8.0.8.2004 (W. Prünte)
Bis zum 8.08.2004 folgende Neuntöter-Revierzahlen:
Fröndenberg: 21 Reviere (vollst. Kontrolle)
Menden: 20 Reviere (vollst. Kontrolle)
Hemer: 17 Reviere
Iserlohn: 7 Reviere

Unna, Holzwickede, Fröndenberg, Werl: Baumfalken-Bruten am 8.08.2004 (W. Prünte)
Bis zum 8.08.2004 auf einer Hochspannungsleitung im Süden des Kreises insgesamt 3 Brutpaare Baumfalken: Ein Paar bei Hemmerde/Dreihausen mit mindestens 3 Jungvögeln, ein Paar bei Vinning/Hemmerde und ein Paar bei Haus Korten. Bei allen Bruten fällt auf, dass nur die sehr abgelegenen Masten bezogen worden waren, während traditionelle Brutstandorte in der Nähe eines dichten Wegenetzes nicht besetzt waren.

Iserlohn/Schwerte: Schwarzstorch am 7.08.2004 im Ruhrtal
(Beob.: Ursula und Rudolf Große-Sudhues, Quelle: www.agon-schwerte.de/D. Ackermann)
Am 7.08.2004 in Höhe Ohler Mühle auf der Nordseite der Ruhr ein Schwarzstorch. Er hielt sich aber wohl nur kurz dort auf.

Unna: Rebhühner am 7.08.2004
(W. Prünte)
Am 7.08.2004 bei Hemmerde/Dreihausen 4 Rebhühner.

Fröndenberg: Steinschmätzer am 7.08.2004
(W. Prünte)
Am 7.08.2004 ein ziehender Steinschmätzer an der Wilhelmshöhe in Fröndenberg-Strickherdicke. Bei Hemer bereits am 31.07.2004 der erste ziehende Steinschmätzer.

Fröndberg: Hohltauben am 7.08.2004 (W. Prünte)
Am 7.08.2004 eine Hohltaube in Fröndenberg-Dellwig.

Fröndenberg: Hohltauben am 6.08.2004 (W. Prünte)
Am 6.08.2004 8 Hohltauben in Fröndenberg-Ostbüren nördlich der Autobahn 44.

Unna: Rohrweihe am 6.08.2004 (W. Prünte)
Am 6.08.2004 ein altes Rohrweihen-Weibchen bei Siddinghausen.

Unna: Wanderfalke am 6.08.2004 (W.Prünte)
Am 6.08.2004 ein Wanderfalke auf einem Hochspannungsmasten an der Kläranlage Siddinghausen.

Werl: Mittelspecht (W. Prünte)
Bei Hilbeck in einem Waldgebiet zwei rufende Mittelspechte.

Werl: Wespenbussard (W. Prünte)
Östlich von Hilbeck in einem Waldgebiet ein Wespenbussard mit einem rufenden Jungvogel am 6.08.2004.

Menden/Fröndenberg: Schwarzstorch ante portas (Beob.: K. Neitzke, Meld.: W. Prünte)
Drei Schwarzstörche wurden bereits mehrfach im August 2004 nur 2 km von der Kreisgrenze im Mendener Raum beobachtet.

Fröndenberg: Mäusegradation auf dem Haarstrang
(B.Glüer)
Eine Reihe von Indizien spricht erstmals seit Jahren für eine deutliche Mäusegradation im Südkreis: gehäufte Beobachtungen typischer Mäusejäger wie Mauswiesel und Hermelin (ein vermutlich diesjähriges Hermelin spielt in den Morgenstunden des 30.07.2004 minutenlang im eigenen Garten auf einem Steinhaufen, außerdem Mauswiesel jeweils am 05. 07., am 26.07. und am 29.07.2004).Auch in der Vogelwelt scheinen Mäuseprofiteure einen guten Sommer zu haben: ein Turmfalkenpaar am eigenen Haus zog mühelos 6 Jungvögel groß, während in einem weiteren Nistkasten ein Schleiereulenpaar ebenda vier flügge Jungvögel versorgt und zur Zeit noch ein Zweitgelege mit 6 Eiern hat). Eine auffällige Bestandszunahme scheint es bei Feldmaus, Schermaus und Waldmaus zu geben. – Gibt es anderswo ähnliche Beobachtungen?

Schwerte: Wachtel am 4.08.2004
Am 4.08.2004 eine rufende Wachtel aus einem Getreideschlag nordöstlich des NSG Wannebachtal.

Unna: Grünspecht am 4.08.2004
(K.-H. Albrecht)
Am 4.08.2004 wie fast täglich ein Grünspecht in Unna-Mühlhausen.

Lünen: Braunkehlchen am 4.08.2004
(H.-J. Pflaume)
Am 4.08.2004 ein wf Braunkehlchen in einer Hochstaudenflur am Fuchsbach in Lünen-Alstedde in der Lippeaue.

Unna: Birkenzeisig und Dompfaff am 4.08.2004

Am 4.08.2004 über dem Liedbachtal ein rufender Birkenzeisig und eine Dompfaff-Familie.

Fröndenberg: Schwarzstorch am 03.08.2004
(B.Glüer)
Um 15.55 h überfliegt ein Schwarzstorch (ad.) Fröndenberg-Hohenheide von Ost nach West. Über dem alten Golfplatz schwenkt er nach Nord-West ab und steuert offenbar eine Teichanlage an -verringert auch seine Flughöhe, landet aber nicht.

Lünen: Ungewöhnlicher (?) Nahrungserwerb eines Buntspechtes am 3.08.2004
(H.-J. Pflaume)
Am 3.08.2004 sammelte ein Buntspecht „auf Blaumeisenart“ in einem Hausgarten in Lünen Birkensamen an einer Birke. Dazu griff er jeweils ein Bündel der senkrecht herabhängenden Birkenzweige wie es sonst bei Meisen zu sehen ist und pickte – frei schwingend – die einzelnen „Birkenzäpfchen“ nach Samen ab.

Unna: Grünspecht am 1.08.2004
(K.-H. Albrecht)
Am 1.08.2004 ein Grünspecht in Unna-Lünern, Bereich Am Holzweg/Dorfstraße.

Welver-Scheidingen: Wespenbussarde am 01.08.2004 (B.Glüer)
Wenige Kilometer jenseits der Kreisgrenze kreisen westlich von Welver-Scheidingen in relativ geringer Höhe gegen 12.45 h zwei Wespenbussarde.

Fröndenberg: Fichtenkreuzschnäbel am 01.08. 2004
(B.Glüer)
In den Morgenstunden kleine Trupps überfliegender Fichtenkreuzschnäbel: am 01.08.2004: einmal 4 Exmpl. und später 5 Exmpl.

Dienstag, 31. August 2004


Seiten

Kalender

August 2004
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Monatsarchiv

Themenarchiv